30.09.2011

g.tec Guger Technologies OG

intendiX - Brain-Computer Interface

Seit ca. 20 Jahren beschäftigt sich die Forschung mit der Entwicklung sogenannter Brain-Computer Interfaces (BCI). Das sind direkte Schnittstellen zwischen Gehirn und Computer. Mit solchen Systemen können vollständig gelähmte Patienten kommunizieren oder Geräte in ihrer Umgebung steuern. Bislang werden einzelne Patienten meist von Universitäten oder Forschungszentren betreut. Die österreichische Firma g.tec medical engineering GmbH bringt nun das erste BCI-System auf den Markt, das Patienten auch ohne Betreuung durch Techniker zuhause oder in der Klinik verwenden können. Die Bedienung und Installation kann durch Pflegepersonal oder Angehörige erfolgen. Das System mit der Bezeichnung intendiX ist ein EEG-basierendes BCI-System, mit dem der Patient Buchstaben und andere Zeichen auf einem Bildschirm auswählen und somit Nachrichten schreiben kann.

Auf Wunsch liest das System die Nachricht dann laut vor, druckt sie aus oder kopiert sie in eine E-Mail. Nach ein paar Minuten Training funktioniert das System für die meisten Personen sehr gut. Wie gut intendiX bei einem bestimmten Patienten funktioniert muss in der Regel getestet werden. Daher bietet g.tec seinen Kunden die Möglichkeit ein System zu mieten. g.tec ist mit Hard- und Softwarelösungen für die Biosignal- und BCI-Forschung bereits jahrelang tätig und kooperiert mit weltweit führenden Instituten.

Wir möchten Sie herzlich auf unseren Stand auf der Medica in Düsseldorf einladen, wo wir diese Innovation vorstellen werden und Sie das Brain-Computer Interface selbst ausprobieren können.