10.10.2014

opta data Gruppe

opta data ermöglicht günstige EC-Kartenzahlungen

Als kaufmännischer Netzbetreiber ermöglicht opta data Leistungserbringern aus dem Gesundheitswesen nun auch günstige Konditionen für EC-Kartenzahlungen. So haben auch kleine und mittlere Betriebe die Chance, Transaktionen zu Konditionen zu nutzen, die sonst nur große Einkaufsgemeinschaften erhalten.


Dabei bietet opta data je nach Bedarf verschiedene Preismodelle an. Führt ein Betrieb wenige Transaktionen durch, da die Kunden nur selten nach der Zahlung per EC-Karte verlangen, dann können diese Leistungserbringer einen Tarif wählen, mit dem sie nur die Leistungen zahlen, die sie auch tatsächlich benötigen. Bei häufigen Transaktionen unterstützt sie dagegen ein Leistungspaket, das zusätzliche Optionen für den Einsatz von bargeldlosem Zahlungsverfahren bereit hält.


opta data hat sich intensiv mit den unterschiedlichen Anforderungen an EC-Kartenzahlungen im Gesundheitswesen befasst und stellt deshalb dem individuellen Bedarf entsprechend verschiedene Kartenlesegerät-Typen zur Auswahl. Das Standard Terminal ermöglicht die gängige Kartenzahlung per PIN oder Unterschrift und vermeidet durch eine schnelle Datenübertragung lange Wartezeiten. Das Premium Terminal wickelt Transaktionen über Analog-, ISDN- und LAN-Verbindungen ab. Der integrierte Kontaktlos-Leser ermöglicht zusätzlich auch das Zahlen durch Anhalten der Karte für Master-Card PayPass und Visa payWave. Für ortsunabhängige und mobile Zahlungsvorgänge bietet sich das mobile Terminal an. Durch das integrierte GPRS-Modul können Kartenzahlungen überall dort autorisiert werden, wo GPRS-Empfang möglich ist: ideal für den Einsatz bei Auslieferungsfahrten oder in Taxen.


Interessierte können ein individuelles Angebot anfordern unter Telefon 0201 / 83 216 762, per E-Mail an kartenzahlung@optadata-gruppe.de oder auf www.optadata-kartenzahlung.de.