Foto:Blume mit pinken Blütenblättern, ein Blatt ist weiß; Copyright: panthermedia.net/kazakovmaksim

Millionenförderung für innovative Krankenversorgung im Bereich der seltenen Erkrankungen

19.01.2017

Das Klinikum der Universität München ist am nationalen Versorgungsforschungsprojekt namens TRANSLATE NAMSE beteiligt, das mit 13,4 Millionen Euro aus dem Innovationsfons der Bundesregierung finanziert wird. NAMSE steht für das "Nationale Aktionsbündnis für Menschen mit Seltenen Erkrankungen" und soll als nationales Projekt zur Verbesserung der Krankenversorgung dieser Patientengruppe beitragen.
Mehr lesen
Bild: Mutter hält schlafendes Baby in den Händen, ihre Nasen berühren sich; Copyright: panthermedia.net/Klanneke

Geboren ohne Nase: Genetische Ursache entschlüsselt

12.01.2017

Göttinger Forscher klären genetische Ursache für fehlende Nasenentwicklung bei Patienten mit Arhinie und Bosma-Syndrom. Zugleich entdecken sie dabei mögliche Behandlungsansätze für eine angeborene Muskelerkrankung. Veröffentlicht in der Fachzeitschrift "Nature Genetics".
Mehr lesen
Bild: 3D-Bild einer Tumorzelle; Copyright: panthermedia.net/eraxion

Angriff auf den Tumor

10.01.2017

Solide Tumoren, wie etwa der schwarze Hautkrebs oder Brustkrebs, sind schwerwiegende Erkrankungen. Aufgrund neuer therapeutischer Ansätze sind diese zwar sehr viel besser zu behandeln, aber immer noch nur sehr selten heilbar. Wissenschaftlern ist es nun gelungen, die tumorzerstörenden Zelltypen des Immunsystems zu identifizieren und damit erstmals von den tumorfördernden zu unterscheiden.
Mehr lesen
Bild: Neugeborenes, das jemand in den Armen hält; Copyright: panthermedia.net/uberimages

Neue genetische Therapie bremst schwere neurologische Erbkrankheit

09.01.2017

Mithilfe einer neuartigen genetischen Technik ist es Wissenschaftlern erstmals gelungen, das Fortschreiten der Spinalen Muskelatrophie (SMA) bei Säuglingen und Kleinkindern zu verlangsamen – einer fatalen und bislang kaum aufzuhaltenden neurodegenerativen Erkrankung.
Mehr lesen
Bild: Mann wird von einer Urologin beraten; Copyright: panthermedia.net/imagepointfr

Prostatakrebs: Frühe Behandlung vorteilhaft, Bestrahlung schonender

05.01.2017

Männer mit Prostatakrebs leiden später und seltener unter Inkontinenz oder Potenzstörungen, wenn sie sich für eine Bestrahlung des Tumors statt für eine Operation entscheiden. Dies kam in der ersten großen Vergleichsstudie heraus, deren Ergebnisse im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden.
Mehr lesen
Bild: 3D-Bild einer Frau, das Rückenmark ist markiert; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Europaweite Kooperation zur Rückenmarksforschung erhält Förderung

15.12.2016

Das Forschungsteam um Dr. Michell Reimer am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien (CRTD) – Exzellenzcluster an der TU Dresden, sowie fünf weitere Forschungsgruppen haben gemeinsam eine ERA NET NEURON Förderung in Höhe von 1,34 Millionen Euro für ihre Forschung zu Verletzungen des Rückenmarks erhalten. Die Förderung wird von der Europäischen Kommission vergeben und startet 2017.
Mehr lesen
Bild: Links eingefärbtes Gewebe, rechts

Neues Kamerasystem zeigt Tumore farbig an

15.12.2016

Tumore zu entfernen, ist für Chirurgen ein besonders schwieriges Unterfangen. Denn die betroffenen Stellen sind vom gesunden Gewebe kaum zu unterscheiden. Das Fraunhofer IPA hat ein Kamerasystem entwickelt, das Fluoreszenz oder Farbe detektiert. Auf diese Weise kann der Chirurg die angefärbten Tumore besser sehen und gezielter behandeln.
Mehr lesen
Bild: Eine Hand tropft mit einer Pipette in kleine Gläser; Copyright: panthermedia.net/Sven Hope

Das Rezept für ein motorisches Neuron

14.12.2016

Stammzellen können direkt zu Motoneuronen umprogrammiert werden. Was dabei in der Zelle passiert, hat ein internationales Forschungsteam nun herausgefunden. Sie entdeckten einen dynamischen, mehrstufigen Prozess, in dem mehrere unabhängige Veränderungen konvergieren, um Stammzellen in Motoneuronen zu verwandeln.
Mehr lesen
Bild: Schild auf dem

Notaufnahme statt Hausarzt

14.12.2016

Lieber in die Notaufnahme als in die Arztpraxis: Immer häufiger suchen Patientinnen und Patienten, die keinen notfallmedizinischen Bedarf haben, Rettungsstellen auf. Das bringt die Notaufnahmen an ihre Grenzen. Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben nun Frauen und Männer aus ländlichen und städtischen Regionen zu ihren Motiven befragt, eine Rettungsstelle aufzusuchen.
Mehr lesen
Bild: Graphische Darstellung, wie eine HEK-Beta-Zelle funktioniert; Copyright: ETH Zürich

Neue Waffe gegen Diabetes

12.12.2016

Forschende der ETH Zürich haben mit dem bislang einfachsten Ansatz aus menschlichen Nierenzellen künstliche Beta-Zellen hergestellt. Diese sind wie das natürliche Vorbild sowohl Zuckersensoren als auch Insulinproduzenten.
Mehr lesen
Bild: Eine Ärztin misst der Blutzucker einer jungen Patientin im Krankenhaus; Copyright: panthermedia.net/Anetta

Wie Diabetespatienten den Klinikaufenthalt ohne Komplikationen überstehen

08.12.2016

Drei von zehn Menschen, die im Krankenhaus behandelt werden, haben erhöhte Blutzuckerwerte, häufig ohne es zu wissen. Ein Diabetes mellitus gefährdet jedoch die Genesung, wenn er nicht erkannt oder nicht richtig mitbehandelt wird.
Mehr lesen
Bild: Eine junge Frau liegt auf dem Tisch für eine Augen-OP; Copyright: panthermedia.net/robertprzybysz

Die Augenchirurgie der Zukunft: ambulant, schonend und effizient

07.12.2016

Die moderne Augenchirurgie der Zukunft ist ambulant, schonend und effizient. "Die Vision für die Zukunft ist eine Augenklinik ohne Betten", sagt Ursula Schmidt-Erfurth, Leiterin der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie an der Medizinischen Universität Wien.
Mehr lesen
Bild: Eine ältere Frau sitzt im Halbdunkel und blickt traurig aus dem Fenster; Copyright: panthermedia.net/dundanim

Neues Handbuch: Lebensqualität im Alter messen

06.12.2016

Ältere Menschen mit einer beginnenden Demenz beurteilen die eigene Lebensqualität insgesamt schlechter als gesunde. Das haben Psychologen der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig in einer bundesweiten Befragung herausgefunden.
Mehr lesen
Bild: Ein Frau hält sich schmerzendes Bein mit Krampfadern; Copyright: panthermedia.net/zlikovec

Neue Wege in der Krampfaderbehandlung

05.12.2016

Wenn die Beine kribbeln, sich schwer anfühlen und blaue Adern durch die Haut schimmern – dann ist oft ein Venenleiden die Ursache. Die Erkrankung ist weit verbreitet: Mit rund 300.000 Eingriffen pro Jahr ist die Krampfaderbehandlung eine der häufigsten Operationen in Deutschland.
Mehr lesen
Bild: Frau und Mann beim Hanteltraining; Copyright: panthermedia.net/Arne Trautmann

Moderates und regelmäßiges Training: Sport als Blutdrucksenker

28.11.2016

Wer von früher Jugend an regelmäßig Sport treibt, entwickelt im späteren Leben seltener einen zu hohen Blutdruck. Sport kann jedoch auch älteren Menschen helfen, den Blutdruck zu normalisieren und dabei häufig auf Medikamente zu verzichten.
Mehr lesen
Bild: Zwei lachende Senioren; Copyright: panthermedia.net/Feverpitch

Leipziger Forscher messen Lebensqualität im Alter

24.11.2016

Ältere Menschen mit einer beginnenden Demenz beurteilen die eigene Lebensqualität insgesamt schlechter als gesunde. Das haben Psychologen der Universität Leipzig in einer bundesweiten Befragung herausgefunden. Die Ergebnisse bilden zugleich die Normwerte für ein neuerschienenes Handbuch, womit Praktiker und Wissenschaftler die subjektive Lebensqualität von Senioren messen können.
Mehr lesen
Bild: Mikroskopische Aufnahme von Bakterien der Art Streptococcus pneumoniae, die eine Endothelzelle besiedeln; Copyright: HZI/M. Rohde

Mathematik klärt Reaktionen des Immunsystems auf

23.11.2016

Bei einer Infektion mit dem Grippevirus Influenza ist der Körper besonders anfällig für andere Krankheitserreger. Bakterien wie Streptococcus pneumoniae, Auslöser der Lungenentzündung, haben dann mit dem Immunsystem leichtes Spiel und breiten sich besonders stark aus. Dies kann mitunter sogar zum Tod führen.
Mehr lesen
Bild: Elektronenmikroskopische Aufnahme von Lymphomzellen; Copyright: Wilting

Lymphdrüsenkrebs: Neuer Ansatzpunkt für eine Behandlung

22.11.2016

Bisherige Standardtherapien zur Behandlung von Lymphdrüsenkrebs (Morbus Hodgkin, Hodgkin Lymphom) bringen jüngeren Patienten gute Heilungschancen. Doch bei älteren Patienten wirken die Therapien oftmals nicht so gut. Nach wie vor stellt für den behandelnden Arzt eine große Herausforderung dar, dass die Ausbreitung des Lymphoms sich nicht kontrollieren lässt.
Mehr lesen
Foto: Mikroskopische Aufnahmen (oben) und Ergebnisse von Simulationen (unten) roter Blutkörperchen; Copyright: Forschungszentrum Jülich

Ungeahnte Formenvielfalt roter Blutkörperchen

17.11.2016

Eine Ursache von Durchblutungsstörungen kann eine veränderte Zähflüssigkeit oder "Viskosität" des Blutes sein. Untersuchungen deutscher und französischer Physiker legen nun einen Zusammenhang zwischen der Viskosität des Blutes und der plastischen Formbarkeit roter Blutkörperchen nahe.
Mehr lesen
Bild: 3D-Bild eines Darms von innen mit Krebsgeschwüren; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Neuer Bio-Marker zur molekularen Früherkennung von Dickdarmkrebs

09.11.2016

Mehr Sicherheit für die Patientinnen und Patienten soll ein neuer frühzeitiger Nachweis von Vorstufen des Dickdarmkrebses bringen. Das sogenannte kolorektale Karzinom (CRC) ist die dritthäufigste Krebsdiagnose weltweit. Ein wichtiger Punkt, um die Überlebensrate zu verbessern, ist die richtige Diagnose sowie die korrekte Einschätzung des Gefährdungsgrades.
Mehr lesen
Bild: Graphische Darstellung der menschlichen Anatomie. Der Dickdarm ist blau hervorgehoben; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Forscher finden einen Weg, Colitis ulcerosa zu hemmen

08.11.2016

Colitis ulcerosa besser zu verstehen, dabei sind Mediziner der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und ihre Fachkollegen an der Philipps-Universität Marburg jetzt einen wichtigen Schritt vorangekommen. Sie haben herausgefunden, dass ein bestimmtes Protein die krankhafte Entzündung im Darm maßgeblich steuert.
Mehr lesen
Bild: Graphische Darstellung von Peptidpeaks; Copyright: Helmholtz Zentrum München

Proteine als Frühwarnsystem für Typ-1-Diabetes?

08.11.2016

Bestimmte Proteine im Blut von Kindern können einen sich anbahnenden Typ-1-Diabetes vorhersagen - noch bevor die ersten Symptome auftreten. Das berichtet ein Wissenschaftlerteam am Helmholtz Zentrum München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung, im Fachmagazin "Diabetologia".
Mehr lesen
Bild: Graphik zur Wirkungsweise von Daptomycin; Copyright: AG Tanja Schneider/Uni Bonn

Wie Daptomycin multiresistente Bakterien tötet

26.10.2016

Das Antibiotikum Daptomycin ist oft die letzte Waffe gegen multiresistente Bakterien. Unklar war bisher, wie genau das Medikament wirkt. Eine neue Studie bringt nun Licht ins Dunkel. Demnach hemmt Daptomycin durch einen bislang unbekannten Mechanismus die Zellwand-Synthese der Erreger. Die Arbeit ist nun in der Fachzeitschrift "PNAS" erschienen.
Mehr lesen
Bild: EU-Flagge, im Zentrum ein Stethoskop; Copyright: panthermedia.net/lucianmilasan

Gewinnung von Gesundheitsdaten – Erster Schritt für einen Standard in Europa

25.10.2016

Warum ernähren sich Menschen ungesund und bewegen sich zu wenig? Antworten auf diese Fragen hat das europäische Netzwerk DEDIPAC gefunden und bei seinem Abschlusssymposium in Bonn diskutiert.
Mehr lesen
Bild: Röntgenaufnahme eines Kniegelenks, das rot leuchtet; Copyright: panthermdia.net/thomashecker

Knorpelzellen aus der Nase heilen Schäden im Kniegelenk

24.10.2016

Forschende der Universität und des Universitätsspitals Basel sind einer innovativen, äusserst vielversprechenden Behandlungsmethode auf der Spur: Werden aus der Nasenscheidewand Knorpelzellen entnommen, können diese im Labor zu einem funktionsfähigen Gewebe gezüchtet werden. Damit lässt sich beschädigtes Knorpelgewebe im Kniegelenk ersetzen und somit heilen.
Mehr lesen