Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Archiv.

biolitec-Laser erhält erektile Funktion bei BPH-Therapie

biolitec-Laser erhält erektile Funktion bei BPH-Therapie

08.06.2010
biolitec AG

Jena, 7. Juni 2010 - Follow-up-Untersuchung durch Prof. Ali Erol von der Duzce University zeigt keine Beeinträchtigung der erektilen Funktion bei Behandlung mit biolitec Evolve™-Laser – Ergebnisse in Italien bestätigt

Von der benignen Prostatahyperplasie (BPH) sind ungefähr 60 Prozent aller Männer über 60 betroffen. Impotenz und Inkontinenz sowie erheblicher Blutverlust können während und nach dem Eingriff bei älteren Standardtherapien wie z.B. bei Elektroresektion auftreten. Auch bei bestimmten Lasersystemen besteht das Risiko des Blutverlustes, einer Verletzung der Blase oder, wie jetzt in einer französischen Veröffentlichung von Dr. Frank Bruyere über den Greenlight-Laser der Firma AMS gezeigt wurde, die Gefahr erheblicher erektiler Disfunktion (Impotenz).

Die Evolve™-Laserreihe von biolitec setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Effizienz und Sicherheit der Behandlung. Es werden hohe Ablationsraten erzielt (was zu kurzen Behandlungszeiten führt), während intra- und postoperative Blutungen sowie Behandlungsrisiken auf ein Minimum reduziert sind. Das Abtragen des Prostatagewebes ist in einigen Fällen bereits nach 15 bis 30 Minuten abgeschlossen. Schnelle Blutstillung und beschleunigte Wundheilung sind das Resultat. Durch die Absorption im Wasser besteht kein Risiko, dass die Blase oder andere nicht zu behandelnde Bereiche verletzt werden, wie es bei anderen Lasern vorkommen kann.

Prof. Ali Erol von der Duzce University, Türkei konnte bei der nun veröffentlichten Auswertung von Nachuntersuchungen (Journal of Urology, Volume 181, 3-Monats-Follow-up) nach dem Eingriff mit dem Evolve-Laser von biolitec zeigen, dass keine Minderung der erektilen Funktion bei den Patienten nach IIEH (International Index of Erectile Function) eingetreten war. Prof. Ali Erol gehört der internationalen Prostata Experten Gruppe (IPEG) an – ein unabhängig gegründeter Zusammenschluss von Ärzten und Wissenschaftlern aus zehn Zentren weltweit mit umfassender Erfahrung in der BPH-Laserbehandlung. Sie wurde 2006 gegründet und besteht aus Ärzten und Wissenschaftlern bekannter medizinischer Forschungszentren in Australien, Deutschland, Spanien, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien und der Türkei sowie US-Zentren. Die Ergebnisse von Prof. Ali Erol wurden in einem weiteren Fachartikel (Prostate Cancer and Prostatic Disease 2009, 1-4) von Dr. Leonardi vom Department of Urology, Clinica Basile in Italien bestätigt.

Die stationäre Behandlung mit dem Evolve™ Laser in öffentlichen Kliniken wird seit dem 1. Januar 2008 von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland erstattet. Weitere Informationen auf www.infoprostata.de oder im LIFE™ Informationsbüro unter 01805/010276 (14 ct/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunktarife können abweichen).

 
 

Mehr Informationen

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.MEDICA.de