Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin.

Aktuell

Weitere Resistenzen bei extrem resistentem Tuberkulose-Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Petrischale [12.02.2016] Wissenschaftler haben bei einem Tuberkulose-Patienten zum erstem Mal einen extrem resistenten Mycobacterium tuberculosis Stamm mit zusätzlichen Resistenzen gegenüber den neuen Antibiotika Delamanid und Bedaquilin nachgewiesen.Weitere Resistenzen bei extrem resistentem Tuberkulose-Erreger - Mehr dazu

Darmkrebs: Gen-Profile als Prognose-Tool bei Hirnmetastasen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscher füllt Probenröhrchen mit Pipette [09.02.2016] Rund 4.700 Menschen in Österreich erkranken jährlich an Dickdarmkrebs. Bei ein bis zwei Prozent der Betroffenen treten im späten Krankheitsstadium auch Hirnmetastasen auf. Darmkrebs: Gen-Profile als Prognose-Tool bei Hirnmetastasen - Mehr dazu

Katastrophenmedizin oder katastrophale Medizin?

( Quelle: Was uns die Ebola-Epidemie gelehrt hat )

[04.01.2016] Für die meisten Europäer liegt es schon lange zurück, für die Bewohner Westafrikas sind die Folgen der Ebola-Epidemie, die im Dezember 2013 begann und bis heute andauert, deutlich zu spüren. Rund 11 300 starben bei der Epidemie bislang, mehr als 28 000 erkrankten. Auch wenn der Ausbruch mittlerweile in vielen Ländern gedämmt scheint, in einigen Orten treten nach wie vor neue Fälle auf.Katastrophenmedizin oder katastrophale Medizin? - Mehr dazu

Ambulanter Antibiotika-Einsatz sinkt nur bei Kindern und Senioren

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Deutschlandkarte in Rottönen [18.12.2015] Wissenschaftler vom Versorgungsatlas legen eine aktuelle Trendanalyse zum ambulanten Antibiotika-Einsatz in Deutschland vor. Demnach haben niedergelassene Ärzte 2014 bei Kindern und Jugendlichen signifikant weniger Antibiotika verordnet als 2008.Ambulanter Antibiotika-Einsatz sinkt nur bei Kindern und Senioren - Mehr dazu

Mechanische Thrombektomie: Schlaganfallbehandlung 2.0

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2015] Rund 250.000 Deutsche erleiden jährlich einen Schlaganfall. Damit ist er die dritthäufigste Todesursache nach Herz- und Krebserkrankungen. Die Durchblutungsstörung, die in Folge im Gehirn auftritt, wird in der Regel mit einer systemischen Thrombolyse behandelt. Ein Verfahren, das diverse Risiken birgt. Anders die mechanische Thrombektomie, die im Vergleich eindeutige Vorteile mitbringt.Mechanische Thrombektomie: Schlaganfallbehandlung 2.0 - Mehr dazu

Welt-AIDS-Tag: Solidarität für ein positives Miteinander

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hände mit roten Schleifen bilden Kreis [01.12.2015] AIDS ist eine Krankheit, die alle beschäftigt. Nicht nur die Betroffenen, sondern auch diejenigen, die fürchten sich mit dem Virus zu infizieren. Viele wissen jedoch nicht, dass vor allem durch die richtige Medikation das Ansteckungsrisiko gegen Null geht. Der Welt-AIDS-Tag dient dazu, die Menschen aufzuklären und ihnen zu zeigen, dass man auch mit AIDS ein normales Leben führen kann.Welt-AIDS-Tag: Solidarität für ein positives Miteinander - Mehr dazu

Leberkrebs verhindern

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kurve zu Hepatitis Entwicklung [27.11.2015] Unbehandelt münden viele Lebererkrankungen in Leberzirrhose und Leberzellkrebs. Dabei sind Erkrankungen der Leber inzwischen oft gut behandelbar – wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Leberzellkrebs könnte also in vielen Fällen vermieden werden. Leberkrebs verhindern - Mehr dazu

Pankreas-Krebs: Protein CD44 beeinflusst Metastasen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Pankreas [17.11.2015] Tumore der Bauchspeicheldrüse zählen wegen ihrer schnellen Metastasierung zu den aggressivsten Krebsarten. Nur drei bis fünf Prozent der Betroffenen haben eine Überlebensrate von fünf Jahren. Eine Forschergruppe des KIT hat nun die Grundlagen für neue therapeutische Ansätze geschaffen.Pankreas-Krebs: Protein CD44 beeinflusst Metastasen - Mehr dazu

Biomarker für Multiple Sklerose entwickelt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: beschädigte und gesunde Myelinhülle [09.11.2015] Patienten mit Multipler Sklerose werden beim Ausbruch der Krankheit meist "ins Blaue hinein" behandelt. Erstmals scheint jetzt eine Blutanalyse zu zeigen, welches der zwei wichtigsten Medikamente sich für welche Patienten besser eignet.Biomarker für Multiple Sklerose entwickelt - Mehr dazu

Vom scharfen Geschmack zum Hemmstoff von Blutkrebszellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Chillis [30.10.2015] Forscher der Universität Leipzig haben eine Methode entwickelt, mit der ein Geschmacksstoff in einen Hemmstoff zur Bekämpfung von Blutkrebszellen verwandelt werden kann. Der scharfe Geschmack von Chili und Peperoni stammt von einer Klasse natürlich vorkommender Moleküle, den sogenannten Capsaicinoiden. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift "ACS Chemical Biology" veröffentlicht.Vom scharfen Geschmack zum Hemmstoff von Blutkrebszellen - Mehr dazu

Entzündungsprozesse in Echtzeit beobachten

Foto: Dr. Ulrike Garscha [21.10.2015] Asthma bronchiale, Heuschnupfen oder Neurodermitis – Allergien sind in den westlichen Industriestaaten weiter auf dem Vormarsch. Laut Robert-Koch-Institut erkrankt etwa jeder dritte Erwachsene mindestens einmal im Leben an einer Allergie. Die Ursache für allergische Reaktionen sind überschießende Entzündungsprozesse des Immunsystems.Entzündungsprozesse in Echtzeit beobachten - Mehr dazu

Experimenteller Wirkstoff lindert Beschwerden bei Hirnerkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Alzheimerpatientin mit Pflegerin [16.10.2015] Forscher des DZNE in Bonn haben gemeinsam mit Kollegen aus München und Göttingen einen neuartigen Wirkstoff untersucht, der als Prototyp für die Entwicklung von Medikamenten gegen Alzheimer und andere Hirnerkrankungen dienen könnte. Die Substanz "anle138b" linderte bei Mäusen Krankheitsbeschwerden und verbesserte deren kognitive Leistung.Experimenteller Wirkstoff lindert Beschwerden bei Hirnerkrankungen - Mehr dazu

Echtzeitanalyse von Stoffwechselprodukten

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Schaltkreise des Lebens [01.10.2015] Biologen der ETH Zürich entwickelten eine Methode, dank der sie erstmals Konzentrationsänderungen von mehreren hundert Stoffwechselprodukten gleichzeitig und nahezu in Echtzeit messen können. Die Technik könnte die Suche nach neuen pharmazeutischen Wirkstoffen und die biologische Grundlagenforschung beflügeln.Echtzeitanalyse von Stoffwechselprodukten - Mehr dazu

Krebs: Bessere Verfügbarkeit von Tests erleichtert Prävention

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kleines Männchen steht auf Gentest-Ausdruck [29.09.2015] Mutationen der Gene BRCA 1 und BRCA 2 führen bei den Betroffenen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Krebserkrankung. Diese Mutationen sind mittels eines Gentests nachweisbar. Die Einführung eines neuen Medikaments hat die Therapiemöglichkeiten verbessert.Krebs: Bessere Verfügbarkeit von Tests erleichtert Prävention - Mehr dazu

Neuer Ansatz gegen erbliche Erkrankung der Nerven

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gefärbter Gewebeschnitt [24.09.2015] Wissenschaftler der Universität Würzburg haben einen vielversprechenden Ansatz für eine Therapie gegen ein erblich bedingtes Nervenleiden entdeckt. Dabei greifen sie nicht auf gentherapeutische Maßnahmen zurück, sondern stoppen Fress-Zellen, die sie als Krankheitsverstärker identifizieren konnten.Neuer Ansatz gegen erbliche Erkrankung der Nerven - Mehr dazu

Pilzmittel aus dem Boden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterienkolonie wächst in Petrischale [22.09.2015] Hefepilze können hartnäckige Hauterkrankungen hervorrufen und stellen für Patienten mit geschwächtem Immunsystem eine schwerwiegende Gesundheitsgefährdung dar. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig und des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) in Saarbrücken haben nun neue Substanzen gegen solche Pilzinfektionen entdeckt.Pilzmittel aus dem Boden - Mehr dazu

Demenz-Patienten regional unterschiedlich versorgt

( Quelle: MEDICA.de )

Photo: Junge Frau legt alter Frau Arm um die Schulter [21.09.2015] Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft leben derzeit in Deutschland mehr als 1,4 Millionen Menschen mit Demenz. Bei etwa 200.000 Menschen wird die Erkrankung jährlich neu diagnostiziert. Zwei Studien des Versorgungsatlas aus den Jahren 2014 und 2015 geben Einblick in die Versorgungsrealität dieser Patienten.Demenz-Patienten regional unterschiedlich versorgt - Mehr dazu

Neuer antiviraler Mechanismus gegen Hepatitis C entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schild [04.09.2015] Mit dem Hepatitis C-Virus sind weltweit etwa 160 Millionen Menschen infiziert. Die erste Infektion verläuft meist unbemerkt- das Virus weicht dem Immunsystem geschickt aus, löst kaum Krankheitszeichen aus und versteckt sich in den Zellen der Leber. Wissenschaftler des TWINCORE haben nun einen neuen Abwehrmechanismus gegen das Virus untersucht.Neuer antiviraler Mechanismus gegen Hepatitis C entdeckt - Mehr dazu

Heilen Medikamente gegen Osteoporose und Rheuma auch Leukämie?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann erhält Chemotherapie [03.09.2015] Das Immunsystem ist entscheidend bei der Entstehung von Krebs. Denn ein Tumor wächst nur, wenn entartete Zellen dem Immunsystem entkommen. Wie es etwa Leukämiezellen gelingt, die körpereigene Abwehr zu überlisten, hat eine Arbeitsgruppe um den Tübinger Mediziner Helmut Salih untersucht: Um sich zu schützen, benutzen Blutkrebszellen bestimmte Eiweißmoleküle, die das Immunsystem lahmlegen.Heilen Medikamente gegen Osteoporose und Rheuma auch Leukämie? - Mehr dazu

Herzschwäche: Nur jeder Zehnte mit Eisenmangel bekommt Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann nimmt Tablette aus Medikamentenbox [03.09.2015] Trotz des nachgewiesenen Nutzens einer intravenösen Eisentherapie bei Herzschwäche (Herzinsuffizienz, HI) zur Verringerung von Symptomen und Krankenhauseinweisungen erhält in Deutschland nur jeder zehnte HI-Patient mit Eisenmangel eine Eisen-Substitutionstherapie.Herzschwäche: Nur jeder Zehnte mit Eisenmangel bekommt Therapie - Mehr dazu

Grippemittel helfen gegen Kolibakterien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann mit Grippe nimmt Medikamente [02.09.2015] Trillionen von Bakterien besiedeln den menschlichen Darm - sie kommen somit häufiger vor als sämtliche Zellen in unserem Körper. Die Zusammensetzung dieser Bakterienpopulation ist sehr variabel und durch unsere Ernährung beeinflusst. Krankheiten, aber auch Antibiotika-Behandlungen, können zu signifikanten Verschiebungen innerhalb dieses Gleichgewichts führen.Grippemittel helfen gegen Kolibakterien - Mehr dazu

Ein Rezeptor in 3D

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kristallstruktur eines Rezeptors [12.08.2015] Für Laien sieht es aus wie eine Wolke, in der blaue Girlanden und geknickte Strohhalme schweben. Für Experten könnte die Darstellung der Kristallstruktur des aktivierten μ-Opioidrezeptors, der zur Klasse der G-Protein gekoppelten Rezeptoren gehört, ein maßgeblicher Schritt hin zu starken Schmerzmitteln sein, die höchst effektiv wirken und so gut wie frei von Nebenwirkungen sind.Ein Rezeptor in 3D - Mehr dazu

Diabetes-Medikament beeinflusst Cholesterin-Werte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablet mit dem Wort [11.08.2015] Der Wirkstoff Metformin beeinflusst neben dem Blutzucker auch die Blutfettwerte von Patienten. Das fand ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) um Dr. Rui Wang-Sattler vom Helmholtz Zentrum München heraus. Speziell das schädliche LDL- Cholesterin kann gesenkt werden. Die Ergebnisse wurden nun im Fachjournal Diabetes Care veröffentlicht.Diabetes-Medikament beeinflusst Cholesterin-Werte - Mehr dazu

Gestörtes Recycling macht Krebszellen aggressiv

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aufnahmen gefärbter Zellen [11.08.2015] Zusammenhalten gegen Krebs: Anheftungsproteine interagieren gezielt mit dem Zellgerüst, um die Beweglichkeit von Tumorzellen zu fördern. Das zeigen Wissenschaftler aus Marburg, Göttingen, Heidelberg und Turku (Finnland), indem sie den zugrunde liegenden Mechanismus beschreiben.Gestörtes Recycling macht Krebszellen aggressiv - Mehr dazu

Prostatakrebs: Wirkstoff mit theranostischem Potenzial

( Quelle: MEDICA.de )

[03.08.2015] Endoradiotherapie kann sehr unangenehm für Krebspatienten sein, denn es werden nicht nur Tumorzellen, sondern auch gesunde angegriffen. Manchmal muss die Behandlung aufgrund der Nebenwirkungen sogar abgebrochen werden. Ärzte und Forscher suchen deshalb ständig nach Wegen, Radiopharmaka direkt und ausschließlich an ihr Ziel zu transportieren.Prostatakrebs: Wirkstoff mit theranostischem Potenzial - Mehr dazu

Radiopharmazeutika: Individualisierte Diagnostik und Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

[03.08.2015] Bösartige Tumoren können mit Röntgenstrahlen bekämpft werden - meistens durch Bestrahlung von außen. Nuklearmediziner erreichen dies auch im Inneren des Körpers mit radioaktiv markierten Substanzen, den Radiopharmazeutika. Auch für die Diagnostik bieten sie einen großen Mehrwert, solange ihnen ein spezifisches Ziel zugewiesen werden kann.Radiopharmazeutika: Individualisierte Diagnostik und Therapie - Mehr dazu

Antibiotikaabgabe in der Tiermedizin sinkt weiter

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kälber fressen aus einem Trog [30.07.2015] Im Jahr 2014 wurden in der Tiermedizin 214 Tonnen (circa 15 Prozent) weniger Antibiotika abgegeben als im Vorjahr und ca. 468 Tonnen (circa 27 Prozent) weniger gegenüber der ersten Erfassung im Jahr 2011.Antibiotikaabgabe in der Tiermedizin sinkt weiter - Mehr dazu

Krebsbehandlung in der Petrischale

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pipette befüllt mehrere Petrischalen [30.07.2015] Der von Münchner Wissenschaftlern entwickelte SpheroTest ermittelt die wirksamste Therapie individuell für jeden Krebspatienten.Krebsbehandlung in der Petrischale - Mehr dazu

Ursache einer gefährlichen Schwellungserkrankung aufgeklärt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind mit Kopfverletzung liegt am Boden [22.07.2015] Ein zur Behandlung von Blutgerinnseln (Thrombosen) entwickelter Antikörper hilft möglicherweise auch gegen lebensbedrohliche Schwellungen.Ursache einer gefährlichen Schwellungserkrankung aufgeklärt - Mehr dazu

Big Data-Analyse findet optimale Chemotherapie schneller

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Die Worte [02.07.2015] Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) präsentiert eine neue Lösung, mit der in Minutenschnelle die für einen Krebspatienten optimale Chemotherapie ermittelt werden kann. Bislang dauerte es oft Wochen, bis Onkologen den weltweit wachsenden Bestand an Daten über Untersuchungs- und Test-Ergebnisse ausgewertet hatten.Big Data-Analyse findet optimale Chemotherapie schneller - Mehr dazu

Therapie von Gefäßleiden mit beschichteten Ballons

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Behandlungsteam im OP [02.07.2015] Die größte randomisierte Studie weltweit zeigt jetzt die erhöhte Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Behandlung von arteriellen Verschlüssen in den Beinen mittels medikamentenbeschichteter Ballons gegenüber Verfahren der konventionellen Dehnung.Therapie von Gefäßleiden mit beschichteten Ballons - Mehr dazu

Schnelltest zur Vermeidung von Thrombosen gesucht

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2015] Thrombosen sind ein Risiko nicht bloß für Vielflieger, sondern auch für Träger von Implantaten im Herz-Kreislauf-System sowie frisch operierte Patienten. Blutverdünner verhindern die Entstehung der gefährlichen Gerinnsel, müssen aber sorgsam eingestellt werden und wirken nicht bei allen Menschen gleich. Eine genaue Analyse der Thrombozyten könnte in Zukunft Komplikationen verhindern.Schnelltest zur Vermeidung von Thrombosen gesucht - Mehr dazu

3D-Test für Brustkrebsmedikamente

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand hält Tray mit vielen Probenröhrchen [30.06.2015] Strahlentherapie ist ein wichtiger Teil der Brustkrebsbehandlung. Manchmal bleiben Tumorzellen zurück, denen die Strahlung weniger stark schadet. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben nun ein Testsystem entwickelt, welches es erstmals erlaubt, in künstlichem, dreidimensionalem Gewebe zu untersuchen, welche Wirkstoffe Brustkrebszellen gezielt für Strahlung sensibilisieren können.3D-Test für Brustkrebsmedikamente - Mehr dazu

Neue Hoffnung für den Kampf gegen Tuberkulose

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Darstellung eines komplexen Proteins [08.06.2015] Wissenschaftler am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) entdecken eine neue Zielstruktur für die Bekämpfung von multiresistenten Mykobakterien.Neue Hoffnung für den Kampf gegen Tuberkulose - Mehr dazu

Krebsimmuntherapie: Individuelle Mutationen als neue Zielstrukturen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2015] Ein Tumor ist so einzigartig wie der Mensch, der ihn trägt. Lange dachte man, dies würde die Therapie erschweren, da Krebsmedikamente nicht hundertprozentig gezielt auf die kranken Zellen wirken können. Prof. Ugur Sahin erklärt im Interview mit MEDICA.de, warum ihn gerade diese individuellen Mutationen auf eine neue Therapie hoffen lassen. Krebsimmuntherapie: Individuelle Mutationen als neue Zielstrukturen - Mehr dazu

Urteil: Listung arzneimittelähnlicher Medizinprodukte rechtmäßig

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzneifläschen auf einem Tisch, eine Hand mit Stift [29.05.2015] Das Bundessozialgericht (BSG) hat mit einer aktuell getroffenen Entscheidung bestätigt, dass der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) berechtigt ist, einem Medizinprodukt seine Verordnungsfähigkeit wieder abzusprechen, ohne dabei an die Vorgaben von Verwaltungsverfahren gebunden zu sein.Urteil: Listung arzneimittelähnlicher Medizinprodukte rechtmäßig - Mehr dazu

Diabetes: Neue internationale Behandlungsempfehlungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutzuckermessgerät liegt auf Dokumentationsheft [22.05.2015] In der Behandlung des Typ-2-Diabetes steht den Ärzten mittlerweile ein rundes Dutzend unterschiedlich wirkender Medikamente zur Verfügung. Dies eröffnet die Möglichkeit, bei der Auswahl der Mittel stärker als bisher auf die Bedürfnisse der einzelnen Patienten einzugehen. Die führenden Fachgesellschaften aus den USA und Europa haben sich deshalb auf eine neue gemeinsame Empfehlung geeinigt.Diabetes: Neue internationale Behandlungsempfehlungen - Mehr dazu

Röntgenlaser enthüllt Struktur von Blutdruckregler

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Funktionsweise des Angiotensinrezeptors [27.04.2015] Mit einer ausgeklügelten Röntgenuntersuchung hat ein amerikanisch-deutsches Forscherteam unter Beteiligung von DESY die molekulare Struktur eines wichtigen Blutdruck-Regulators im menschlichen Körper aufgeklärt.Röntgenlaser enthüllt Struktur von Blutdruckregler - Mehr dazu

Hohes Einsparungspotenzial durch Generika

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bunte Pillen liegen auf Euro-Scheinen [20.03.2015] Eine Studie am Zentrum für Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente System (CeMSIIS) der MedUni Wien in Kooperation mit dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger hat das Einsparungspotenzial durch Generika bei der medikamentösen Behandlung der häufigen Erkrankungen Bluthochdruck, Hyperlipidämie und Diabetes mellitus ausgerechnet.Hohes Einsparungspotenzial durch Generika - Mehr dazu

Behandlung von Hirnblutungen unter Blutverdünnern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutbrobe liegt auf einem Erfassungsbogen [25.02.2015] Mit der bislang größten Untersuchung über den Zusammenhang zwischen Blutverdünnern und Hirnblutungen ist es deutschen Neurologen gelungen, neue Therapieempfehlungen zu erarbeiten.Behandlung von Hirnblutungen unter Blutverdünnern - Mehr dazu

Medikamente wie am Fließband

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein Mann und eine Frau in einem Labor [25.02.2015] Forschern des Max-Planck-Institutes für Kolloid- und Grenzflächenforschung (MPIKG) und der Freien Universität Berlin ist es in den vergangenen Wochen gelungen, gleich mehrere Schritte auf dem Weg zu neuen, besseren und kostengünstigeren Produktionsmethoden für Arzneiwirkstoffe zurückzulegen.Medikamente wie am Fließband - Mehr dazu

Schmerzempfindliche Nerven wieder beruhigen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann hält sich den schmerzenden Rücken [24.02.2015] Heidelberger Wissenschaftler entdecken den ersten Signalweg, der die Sensibilisierung der Nervenenden beendet. Das ist ein möglicher Ansatzpunkt für Schmerztherapien.Schmerzempfindliche Nerven wieder beruhigen - Mehr dazu

Der Mensch auf dem Chip

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann hält einen Chip hoch und betrachtet ihn [23.02.2015] TU-Wissenschaftler entwickelten einen Mini-Organismus, der Millionen Tierversuche überflüssig machen soll.Der Mensch auf dem Chip - Mehr dazu

Essigsäure hemmt Ausschüttung von Insulin

Foto: Eingefärbte Langerhans'sche Insel [06.02.2015] Wissenschaftler des Max-Planck-Institutes für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim haben entdeckt, dass die sogenannten FFA2- und FFA3-Rezeptoren die Insulinfreisetzung hemmen. Diese Rezeptoren werden durch Essigsäure aktiviert, die unter anderem von den Insulin-produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse gebildet wird.Essigsäure hemmt Ausschüttung von Insulin - Mehr dazu

Schlaganfall: Neuer Ansatz für die Therapie

Foto: Blutgerinnsel [04.02.2015] Die Blockade eines Entzündungsproteins verringert die Folgeschäden nach einem Schlaganfall drastisch. Das konnten Wissenschaftler der Universität Würzburg jetzt zeigen. Ihre Entdeckung könnte die Behandlung von Schlaganfallpatienten deutlich verbessern.Schlaganfall: Neuer Ansatz für die Therapie - Mehr dazu

HIV: Hartnäckige Resistenzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Das Wort [29.01.2015] Resistente Aidsviren können sich rasch ausbreiten. Das zeigt eine Untersuchung der Schweizerischen HIV-Kohortenstudie, die vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützt wird. Wenn nicht ständig neue Medikamente auf den Markt kommen, droht das Virus die Oberhand zu gewinnen.HIV: Hartnäckige Resistenzen - Mehr dazu

Frühe OP rettet Leben bei infektiöser Herzinnenhaut

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Violettes Herz von blauen Adern durchzogen [20.01.2015] Medikamente allein reichen nicht: Patienten mit entzündeter Herzinnenhaut (infektiöse Endokarditis) haben höhere Überlebensaussichten, wenn sie früh operiert werden. Das ist das Ergebnis einer weltweiten internationalen Forschergruppe (International Collaboration on Endocarditis (ICE)).Frühe OP rettet Leben bei infektiöser Herzinnenhaut - Mehr dazu

Forscher entdecken neuartiges Antibiotikum

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterium unter dem Elektronenmikroskop [09.01.2015] Ein Wissenschaftlerteam aus den USA, Großbritannien, des Universitätsklinikums Bonn und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) hat das Bodenbakterium "Elefhtheria terrae" entdeckt, das den Wirkstoff "Teixobactin" produziert. Er wirkt gegen ein breites Spektrum von Krankheitserregern und verursacht nach ersten Tests keine Resistenzen. Forscher entdecken neuartiges Antibiotikum - Mehr dazu

Wie Bakterien im Knochen überleben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aufnahme von kugelförmigen S. Aureus [06.01.2015] Knochenmarksentzündungen sind hartnäckige bakterielle Infektionen der Knochen. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) konnten nun zeigen, wie sich der Erreger Staphylococcus aureus an das Leben im Knochen anpasst und wie er sich dort vor dem menschlichen Immunsystem schützt. Die Erkenntnisse liefern wichtige Ansätze für den Kampf gegen die Infektionskrankheit.Wie Bakterien im Knochen überleben - Mehr dazu

Antikörper gegen Migräne

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau nimmt Tablette ein [09.12.2014] Etwa jeder zehnte Einwohner Deutschlands leidet unter Migräne. Medikamente lindern bislang die Symptome, Anfälle verhindern sie kaum. Viele Arzneimittel sind mit Nebenwirkungen verbunden. Bei der Suche nach neuen Wirkstoffklassen könnten monoklonale Antikörper, genauer: humanisierte Anti-CGRP-Antikörper, eine neue Ära in der Migränetherapie einleiten. Antikörper gegen Migräne - Mehr dazu

Sterbehilfe – ein Menschenrecht?

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2014] Vor wenigen Wochen, am 1. November 2014 nahm die an einem tödlichen Gehirntumor leidende, 29-jährige Brittany Maynard Medikamente ein, um im Kreis ihrer Familie zu sterben. Vorausgegangen waren Monate der Verzweiflung und Angst, aber auch der Liebe und der Lust am Leben, wie es die junge Frau in mehreren Videos schildert, die sie aufnahm, um für ein Sterben in Würde zu kämpfen.Sterbehilfe – ein Menschenrecht? - Mehr dazu

Antibiotika ohne Metallkontamination

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Produktion von Tabletten [26.11.2014] Chemiker entwickeln ressourcensparendes Herstellungsverfahren für Antibiotika: Bislang ist für die chemische Herstellung zahlreicher Antibiotika ein Metallkatalysator notwendig. Dies kann jedoch zur Kontamination der Arzneimittel mit ebendiesen Metallen führen.Antibiotika ohne Metallkontamination - Mehr dazu

Mögliche Alternative zu Antibiotika entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchungen im Labor [04.11.2014] Ein internationales Forscherteam unter Berner Leitung hat eine neue Substanz entwickelt, um schwere bakterielle Infektionen zu behandeln – ohne den Einsatz von Antibiotika. Damit könnten künftig auch Antibiotika-Resistenzen vermieden werden.Mögliche Alternative zu Antibiotika entdeckt - Mehr dazu

Lichtempfindliche Membran mit Wirkstoffdepot

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lichtempfindliches Pflaster der EMPA [24.10.2014] Empa-Forscher haben eine Membran entwickelt, die – durch UV-Licht aktiviert – Wirkstoffe schonend über die Haut an die Patienten abgibt. Freuen können sich darüber in Zukunft alle, die Angst vor Spritzen haben. Aber auch Frühgeborene, denen dies zusätzlichen Stress ersparen würde.Lichtempfindliche Membran mit Wirkstoffdepot - Mehr dazu

Register zur Verbesserung der Hepatitis C-Therapie startet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablet mit dem Wort [20.10.2014] Die chronische Hepatitis C kann inzwischen gut behandelt werden. Doch gerade für die neuen Medikamente sind weitere Daten erforderlich, um die Behandlung der Patienten zu optimieren. Damit diese Informationen gesammelt werden können, startet die Deutsche Leberstiftung das „Deutsche Hepatitis C-Register“.Register zur Verbesserung der Hepatitis C-Therapie startet - Mehr dazu

Metformin gegen kindliche Adipositas gilt als problematisch

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergwichtige Familie [10.10.2014] Weil übergewichtige Kinder ein hohes Risiko für spätere Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Prävention wichtig. Das Antidiabetikum Metformin hat diesbezüglich als Ergänzung zu Lebensstilinterventionen „großes Interesse geweckt“, berichtete bei der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) Dr. Richard Eyermann (München). Metformin gegen kindliche Adipositas gilt als problematisch - Mehr dazu

MS: Empfehlungen aus der aktualisierten Leitlinie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand, auf der [30.09.2014] Zwei Neuzulassungen in 2013, zwei weitere in 2014 – das Angebot an verfügbaren MS-Therapeutika wächst. Die stetigen Entwicklungen in Therapie und Diagnostik steigern die Komplexität der MS-Behandlung und machen Behandlungsrichtlinien unerlässlich.MS: Empfehlungen aus der aktualisierten Leitlinie - Mehr dazu

Volumentherapie: Neue Leitlinie für mehr Patientensicherheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Infusionsbeutel hängt an einem Haken [30.09.2014] Eine deutlich höhere Sicherheit für Patienten gewährleistet die neue medizinische S3-Leitlinie „Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen“. Diese bietet Ärzten Handlungsempfehlungen zur Kreislaufstabilisierung von Patienten während einer Narkose oder bei der Behandlung auf der Intensivstation.Volumentherapie: Neue Leitlinie für mehr Patientensicherheit - Mehr dazu

Impfung durch Eincremen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau trägt Creme auf die Hände auf [29.09.2014] Impfstoffe werden traditionell über Nadeln in den Körper gebracht. Nach alternativen Methoden wird bereits seit einigen Jahren gesucht. Wissenschaftler des Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) konnten zeigen, dass mit nanotechnologischen Formulierungen Impfstoffe über die Haut verabreicht werden können.Impfung durch Eincremen - Mehr dazu

Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kolonie von Staphylococcus-aureus-Bakterien [01.09.2014] Der Mensch setzt viel zu oft Antibiotika ein, und darum werden krankheitserregende Bakterien immer widerstandsfähiger gegen diese Medikamente. Es gibt aber noch eine andere Ursache für die Resistenzbildung, wie Würzburger Infektionsforscher jetzt aufgedeckt haben.Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt - Mehr dazu

Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kaffeetassen von oben [27.08.2014] Dass man seine geistige Leistungsfähigkeit mit Medikamenten und anderen Substanzen steigern kann, ist den meisten Studierenden bekannt. Praktiziert wird das sogenannte Neuroenhancement allerdings nur von sehr wenigen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Nachwuchswissenschaftler der Universitätsallianz Ruhr im Rahmen der Global Young Faculty II durchgeführt haben. Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein - Mehr dazu

Antibiotikaresistenz nach zu vielen Verschreibungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [25.08.2014] Forscher haben die Ursache für das Auftreten von Streptokokken-Infektionen der Gruppe B (GBS-Infektionen) in den 1960er Jahren bei Neugeborenen entdeckt. Die Ergebnisse zeigen, dass der massive Einsatz des Antibiotikums Tetracyclin seit den 1950er Jahren das plötzliche Auftreten dieser Infektionen verursacht hat. Antibiotikaresistenz nach zu vielen Verschreibungen - Mehr dazu

Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen

( Quelle: MEDICA.de )

[22.08.2014] Impfstoffe sind, neben den Antibiotika, die vielleicht bedeutendste Entwicklung der Medizin: Sie schützen uns vor Krankheiten, indem sie unser Immunsystem mit Erregern „bekannt machen“. So bewahrt uns eine kleine Injektion vor schweren und potenziell tödlichen Krankheitsverläufen.Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen - Mehr dazu

Muskelschwund: Fehlendes Protein bei Patienten wieder hergestellt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Trizeps [22.08.2014] Einem Forschungsteam ist es erstmals gelungen, bei Patienten mit Muskeldystrophie ein fehlendes Reparaturprotein wieder herzustellen. Dies berichten Forscher der Neurologischen Klinik am Universitätsspital Basel und des Departements Biomedizin der Universität Basel.Muskelschwund: Fehlendes Protein bei Patienten wieder hergestellt - Mehr dazu

Fortschritt im Kampf gegen schädliche Pilze

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pilzkulturen [21.08.2014] Eine Forschungsgruppe der Max F. Perutz Laboratories hat eine der drei weltweit größten Gen-Bibliotheken des für Menschen schädlichen Sprosspilzes Candida glabrata (eine Art Hefepilz) erstellt.Fortschritt im Kampf gegen schädliche Pilze - Mehr dazu

Entzündlicher Rückenschmerz oft jahrelang fehlgedeutet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Man mit Rückenschmerzen beim Arzt [13.08.2014] Chronische Rückenschmerzen entstehen meist durch überstrapazierte oder einseitig belastete Muskeln, Sehnen und Bänder. Andere Ursachen lassen Ärzte bei der Diagnose häufig außer Acht. Dabei kann auch eine rheumatisch-entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule Grund für die Schmerzen sein.Entzündlicher Rückenschmerz oft jahrelang fehlgedeutet - Mehr dazu

Personalisierte Medizin erhöht die Therapiechancen bei schwarzem Hautkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchung der Haut mit einer Lupe [22.07.2014] Im Stadium der Metastasierung ist das maligne Melanom ein besonders aggressiver Tumor, der u.a. in Lunge, Leber, Gehirn und Knochen streut. Der dann in der Regel tödliche Verlauf lässt sich wenig beeinflussen. Erst mit der Entwicklung der sogenannten zielgerichteten Therapie (targeted therapy) konnte erstmals ein Medikament eine signifikante Verlängerung des Überlebens dieser Patienten bewirken. Personalisierte Medizin erhöht die Therapiechancen bei schwarzem Hautkrebs - Mehr dazu

Bemühungen verstärken für ein Ende von Aids

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Logo der Vereinten Nationen [21.07.2014] In den letzten Jahren konnten wichtige Erfolge in der Prävention und Behandlung von HIV und Aids erzielt werden. Eine Bewältigung der HIV-Epidemie ist aber noch weit entfernt.Bemühungen verstärken für ein Ende von Aids - Mehr dazu

Welt-Hepatitis-Tag - 28.07.2014

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gesicht einer Frau [21.07.2014] Erst zweimal hinschauen, dann handeln! In diesem Jahr steht der Welt-Hepatitis-Tag unter dem Motto: „Think again“. Welt-Hepatitis-Tag - 28.07.2014 - Mehr dazu

Vielversprechender Wirkstoff für Herz-Kreislauf-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: EKG Ausdruck mit Stetoskop und Herzkreislauf-Tabletten [17.07.2014] Bessere Durchblutung, ein niedriger Blutdruck und ein kräftiges Herz – diese vielversprechenden Effekte haben Wissenschaftler der FAU (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) bei einem bisher wenig beachteten Wirkstoff nachweisen können. Die Entdeckung nährt Hoffnung auf ein neues Medikament für Patienten mit fortgeschrittener Herz-Kreislauf-Schwäche.Vielversprechender Wirkstoff für Herz-Kreislauf-Patienten - Mehr dazu

Gerüstet für die Invasion

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rot gefärbtes Gerüstprotein namens Aktin an der Rückseite einer Zelle [16.07.2014] Rückendeckung für Eindringlinge: Das Gerüstprotein Aktin reichert sich an der Rückseite einer Zelle ein, wenn diese in eine andere Zelle eindringt. Das haben Pharmakologen von der Philipps-Universität herausgefunden. Professor Dr. Robert Grosse und seine Mitarbeiter identifizierten außerdem Faktoren, die den Prozess auslösen. Gerüstet für die Invasion - Mehr dazu

Neue Arzneien gegen Asthma und Co.

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wissenschaftlerin wertet Ergebnisse am Computer aus [10.07.2014] Wissenschaft und Industrie arbeiten gemeinsam an künftigen Wirkstoffen zur Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Die Medikamente sollen fehlgeleitete Immunprozesse bekämpfen.Neue Arzneien gegen Asthma und Co. - Mehr dazu

Antibiotika-Therapie: Verordnungsverhalten analysiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Antibiotikatabletten [08.07.2014] Deutsche Ärzte verordnen bei Infektionen der Atemwege Antibiotika zurückhaltend. Bei der Therapie von Rachen- und Mandelentzündungen kommen Antibiotika hingegen häufiger zum Einsatz. Regionale Unterschiede im Verordnungsverhalten kommen hinzu.Antibiotika-Therapie: Verordnungsverhalten analysiert - Mehr dazu

Membranprotein könnte neues Ziel für Krebsmedikamente sein

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darstellung einer Zelle [04.07.2014] Manchmal muss eine Zelle sterben – beispielsweise, wenn ihre Arbeit getan ist oder sie geschädigt ist. Zellen, bei denen der "programmierte Zelltod" nicht funktioniert, bergen ein hohes Krebsrisiko. Auf der Suche nach neuen Behandlungsmöglichkeiten hat ein internationales Wissenschaftlerteam nun die genaue Struktur eines neuen Ziels für Krebsmedikamente entschlüsselt.Membranprotein könnte neues Ziel für Krebsmedikamente sein - Mehr dazu

Polymedikation im Alter: Herausforderung für Urologen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Medikamentenbox von oben fotografiert [02.07.2014] Die Bevölkerung Deutschlands wird stetig älter. 2012 war bereits jeder Fünfte 65 Jahre oder älter. Mit zunehmendem Alter steigt jedoch auch die Multimorbidität, also das zeitgleiche Auftreten mehrerer chronischer und/oder akuter Erkrankungen. 62 Prozent der Deutschen in der Altersgruppe ab 65 Jahren sind von Multimorbidität betroffen.Polymedikation im Alter: Herausforderung für Urologen - Mehr dazu

Richtige Rehabilitation lässt gelähmte Ratten wieder greifen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Greifsequenzen einer Ratte im Vergleich [17.06.2014] Nach einem großen Schlaganfall verbessern sich die motorischen Fähigkeiten auch mit Rehabilitation kaum. Ein Experiment mit Ratten zeigt, dass eine kombinierte Therapie aus medikamentöser Stimulierung des Nervenfaserwachstums und motorischem Training erfolgreich sein kann.Richtige Rehabilitation lässt gelähmte Ratten wieder greifen - Mehr dazu

HIV-Therapie minimiert Übertragungsrisiko zwischen Partnern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Partner halten Hände [06.06.2014] Virenhemmende Medikamente verringern bei HIV-infizierten Menschen die Zahl der Viren so stark, dass sie auch bei ungeschütztem Verkehr den Sexualpartner nicht oder allenfalls höchst selten infizieren.HIV-Therapie minimiert Übertragungsrisiko zwischen Partnern - Mehr dazu

Lungenkrebs: Erhöhte Chancen für erfolgreiche Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Röntgenaufnahme der Lunge [06.06.2014] Erfolg für die Ulmer Universitätsmedizin: In der Sektion Pneumologie an der Klinik für Innere Medizin II ist im Rahmen eines Studienabkommens erstmalig ein Lungenkrebspatient mit der neuen Substanz „Ceritinib“ behandelt worden.Lungenkrebs: Erhöhte Chancen für erfolgreiche Behandlung - Mehr dazu

Besser Vorbeugen als Heilen bei Typ-2-Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lächelnder Smiley aus Zuckerwürfeln [04.06.2014] Eine konsequente medizinische Behandlung kann Diabetespatienten vor Erblindung, Amputationen, Nierenversagen, Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren. Der deutliche Rückgang dieser Folgeerkrankungen eines Diabetes, auch „Spätkomplikationen“ genannt, konnte jetzt erstmals für die USA dokumentiert werden.Besser Vorbeugen als Heilen bei Typ-2-Diabetes - Mehr dazu

Implantierter Infektionsschutz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pipette über mit Flüssigkeit gefüllten Glasschalen [03.06.2014] Klinikkeime können tödlich sein, da sie resistent sind gegen Antibiotika. Alternative Methoden zur Bakterienabwehr sind gefragt. Einem deutsch-französischen Forscherteam ist es gelungen, Knochenimplantate zu entwickeln, die Keime auf Distanz halten.Implantierter Infektionsschutz - Mehr dazu

CT-geführte Schmerztherapie hilft Rückenpatienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: 3D-Bild von Spritze neben Wirbelsäule [02.06.2014] Mit Kortison-Injektionen kann acht von zehn Patienten mit chronischen Rückenschmerzen effektiv geholfen werden – vor allem dann, wenn die Computertomographie (CT) zur Zielsteuerung genutzt wird.CT-geführte Schmerztherapie hilft Rückenpatienten - Mehr dazu

Gezielte Senkung des Antibiotikaverbrauchs in Kliniken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frauenhand hält zwei Tabletten entgegen [22.05.2014] Der häufige Einsatz von Breitspektrum-Antibiotika fordert seinen Preis: Er geht einher mit der Bildung von multiresistenten Bakterien, die in Krankenhäusern einen guten Nährboden finden und kritisch Kranke gefährden können.Gezielte Senkung des Antibiotikaverbrauchs in Kliniken - Mehr dazu

Protein schärft Angriffsnadel von Salmonellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aufnahme von mit Salmonellen infiziertem Gewebe [21.05.2014] Kleinste Spritzen im Nanomaßstab sind die Waffen der Salmonellen. Mit ihnen injizieren die Krankheitserreger molekulare Wirkstoffe in ihre Wirtszellen und manipulieren sie zu ihrem eigenen Vorteil.Protein schärft Angriffsnadel von Salmonellen - Mehr dazu

Bluthochdruck: Manschette mit Elektroden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Implantierbare Manschette, Cent-Münze [12.05.2014] Freiburger Forscher entwickeln neue Methode, um den Bluthochdruck langfristig und ohne Nebenwirkungen zu senken.Bluthochdruck: Manschette mit Elektroden - Mehr dazu

Arzneimittel: Verbesserte Wirkstofftestung für Inhalationstherapien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Inhalator [09.05.2014] Höhere Trefferquoten und geringere Kosten durch ein verbessertes Wirkstoffscreening: Darauf lässt ein neues zellbasiertes Testsystem für inhalative Therapien hoffen.Arzneimittel: Verbesserte Wirkstofftestung für Inhalationstherapien - Mehr dazu

Krebs: Schneller zum richtigen Medikament

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Brustkrebszelle [06.05.2014] Wie sich eine Krebserkrankung entwickelt, ist oft schwer vorherzusagen. Neue Erkenntnisse aus der Fraunhofer-Forschung helfen, den Krankheitsverlauf besser zu verstehen und für den Patienten die individuell richtige Therapie zu finden.Krebs: Schneller zum richtigen Medikament - Mehr dazu

Malaria: Zellskelett des Erregers unter dem Supermikroskop

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mücke [25.04.2014] Die Tropenkrankheit Malaria wird durch den Parasiten Plasmodium verursacht. Für das Überleben und die Verbreitung der Plasmodien spielt das Protein Aktin eine wichtige Rolle.Malaria: Zellskelett des Erregers unter dem Supermikroskop - Mehr dazu

Welt-Malaria-Tag - 25.04.2014

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Logo Welt-Malaria-Tag [22.04.2014] An Malaria leiden geschätzte 219 Millionen Menschen weltweit, knapp eine Million Menschen sterben jährlich an der Krankheit. Fast 90 Prozent der Opfer sind Kinder unter fünf Jahren. Deshalb wird am 25. April jeden Jahres die Aufmerksamkeit auf die Fortschritte im Kampf gegen Malaria gelenkt.Welt-Malaria-Tag - 25.04.2014 - Mehr dazu

Antibiotika: Bedrohung durch resistente Bakterien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zeichnung eines Ufos, das auf Bakterien schießt [17.04.2014] Die Bedrohung durch bakterielle Infektionskrankheiten nimmt zu, weil inzwischen viele Erreger gegen Antibiotika resistent geworden sind. Wissenschaftler der Universität Bonn fordern in einem Meinungsbeitrag im renommierten Fachjournal „Trends in Microbiology“ mehr Investitionen in neue Antibiotika. Antibiotika: Bedrohung durch resistente Bakterien - Mehr dazu

Gefährliche Kombination: Nanopartikel und Medikamentenrückstände im Wasser

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fischeier [16.04.2014] Forscher der Universität des Saarlandes und des KIST Europe (Korea Institute of Science and Technology) untersuchen in einer Studie, wie gefährlich die Kombination von Arzneimitteln, Kosmetika und Nanopartikeln in Gewässern für die Umwelt und den Menschen ist. Gefährliche Kombination: Nanopartikel und Medikamentenrückstände im Wasser - Mehr dazu

Gesundheit: 2012 mehr als 300 Milliarden Euro ausgegeben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten und Euro [08.04.2014] Die Ausgaben für Gesundheit überstiegen in Deutschland im Jahr 2012 erstmals die Marke von 300 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren sie mit einem Wert von 300,4 Milliarden Euro um 6,9 Milliarden Euro oder 2,3 % höher als 2011. Auf jeden Einwohner entfielen gut 3 740 Euro (2011: 3 660 Euro).Gesundheit: 2012 mehr als 300 Milliarden Euro ausgegeben - Mehr dazu

Chronische Schmerzen: Was hilft, wenn alles weh tut?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann mit Schmerzen bei Ärztin [07.04.2014] Starke Schmerzmittel, die über einen längeren Zeitraum gegen chronische Schmerzen eingenommen werden, haben den gleichen Effekt wie eine Behandlung ohne Medikamente. Dies ist das Ergebnis einer umfangreichen Meta-Analyse von Wissenschaftlern der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Technischen Universität Darmstadt. Chronische Schmerzen: Was hilft, wenn alles weh tut? - Mehr dazu

Nierenversagen nach Herz-OP: Schäden früh erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Niere [31.03.2014] Eine beginnende Nierenschädigung kann bei Patienten nach herzchirurgischen Eingriffen durch einen Urintest früher als mit herkömmlichen Verfahren erkannt werden. Das zeigen Wissenschaftler der Universität Münster in einer aktuellen Studie. Nierenversagen nach Herz-OP: Schäden früh erkennen - Mehr dazu

Leber: Virtueller Blutfluss und Stoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutgefäße der Leber [27.03.2014] Was passiert, wenn ein Wirkstoff mit dem Blutstrom in die Leber kommt und mit dem Organ reagiert? Und was, wenn Teile der Leber geschädigt sind und das Medikament nicht richtig verstoffwechseln können? Fragen wie diese lassen sich mit einer neuen Computersimulation detaillierter als zuvor beantworten.Leber: Virtueller Blutfluss und Stoffwechsel - Mehr dazu

Diabetes: Geschlechtsspezifischer Therapieansatz von großer Bedeutung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Paar mit Lutscher [26.03.2014] Die internationalen Richtlinien für die medikamentöse Therapie von Diabetes mellitus geben vor, welche Faktoren bei der Behandlung zu beachten sind. Faktoren wie das Alter, die Dauer der Erkrankung, die Lebenserwartung, das soziale Umfeld oder begleitende Erkrankungen. Das Geschlecht der Patienten bleibt außen vor.Diabetes: Geschlechtsspezifischer Therapieansatz von großer Bedeutung - Mehr dazu

Antibiotikum: Trimethoprim gegen Streptokokken wirksamer als gedacht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hemmhof-Test [25.03.2014] Hinter Scharlach, Haut- und Racheninfektionen steckt oftmals das Bakterium Streptococcus pyogenes. In weniger entwickelten Ländern fehlen häufig günstige und gut verträgliche Antibiotika zur Therapie. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) haben herausgefunden, dass Trimethoprim hier geeignet sein könnte.Antibiotikum: Trimethoprim gegen Streptokokken wirksamer als gedacht - Mehr dazu

Medikamente: Den Ameisen nach zum besseren Wirkstoff

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ameisen auf einem langen Blatt [20.03.2014] Neue Medikamente scheitern oft, weil sie unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. ETH-Forscher haben eine Simulationssoftware entwickelt, die Eigenschaften von Wirkstoffen voraussagt und virtuell neue Wirkstoffe baut. Dabei nimmt sich die Software das Verhalten von Ameisen zum Vorbild. Medikamente: Den Ameisen nach zum besseren Wirkstoff - Mehr dazu

Welt-Tuberkulose-Tag - 24.03.2014

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Welt-Tuberkulose-Tag [20.03.2014] „Find. Treat. Cure.“ – was einfach klingt, beschreibt die mögliche Lösung für ein globales Gesundheitsproblem: Tuberkulose. Bis 2050 soll die Krankheit besiegt werden. Das ist vor allem in Süd-Ost-Asien und Afrika schwierig, denn die Gesundheitssysteme hier „vergessen“ viele Erkrankte. Der Slogan „Find. Treat. Cure.“ will für sie mehr Aufmerksamkeit erregen.Welt-Tuberkulose-Tag - 24.03.2014 - Mehr dazu

Krebs: Dem Medikament auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krebs unter der Lupe [12.03.2014] Einem Team von Forschern der Ruhr-Universität um den Biophysiker Prof. Klaus Gerwert ist es gelungen, den Weg eines Arzneimittels bis in eine Zelle hinein genauestens zu verfolgen.Krebs: Dem Medikament auf der Spur - Mehr dazu

Arzneimittel: Neues Antibiotikum aus schädlichem Pilz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Eschensterben [10.03.2014] Aus dem Erreger des Eschensterbens lassen sich möglicherweise nützliche Substanzen gewinnen.Arzneimittel: Neues Antibiotikum aus schädlichem Pilz - Mehr dazu

Immunantwort: B-Zellen verstärken Autoimmunerkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: B-Zellen in der Mausniere [04.03.2014] Freiburger Wissenschaftler haben möglicherweise einen wichtigen Verstärker für Autoimmunerkrankungen entdeckt. Immunantwort: B-Zellen verstärken Autoimmunerkrankungen - Mehr dazu

Antibiotika: Alternative Wege zur Entwicklung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Protease ClpP [26.02.2014] Chemiker der Technischen Universität München (TUM) haben zwei bislang unbekannte Wirkmechanismen entdeckt, mit denen eine wesentliche bakterielle Protease dauerhaft ausgeschaltet werden kann.Antibiotika: Alternative Wege zur Entwicklung - Mehr dazu

Krebs: Eine Pille gegen Metastasen?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gewebeschnitt [21.02.2014] Wissenschaftler am Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) haben einen Mechanismus entdeckt, wie Immunzellen metastatische Tumore angreifen. Ihre Ergebnisse könnten der Grundstein zur Entwicklung einer „Pille“ gegen Metastasen sein.Krebs: Eine Pille gegen Metastasen? - Mehr dazu

Biochemie: Reaktionen in zellähnlichen Systemen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tröpfchen [21.02.2014] Eine Gruppe von Wissenschaftlern des Exzellenzclusters Nanosystems Initiative Munich (NIM) konnte in einem einfachen Modell einer künstlichen Zelle erstmals ein komplexes biochemisches System etablieren und untersuchen. Dabei entdeckten sie eine überraschende Vielfalt.Biochemie: Reaktionen in zellähnlichen Systemen - Mehr dazu

Ramanmikroskopie: Dem Medikament auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten und Kapseln [17.02.2014] Forschern der Ruhr-Universität um den Biophysiker Prof. Klaus Gerwert ist es gelungen, den Weg eines Arzneimittels bis in eine Zelle hinein genauestens zu verfolgen. Ramanmikroskopie: Dem Medikament auf der Spur - Mehr dazu

Innovation: Mikropartikel weisen Molekülen die Richtung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schild [17.02.2014] Neuartige Mikropartikel hat ein Team von Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der University of Michigan/USA hergestellt. Die Segmente lassen sich mit unterschiedlichen (Bio)Molekülen bestücken. Dank der gezielten räumlichen Ausrichtung der angekoppelten Moleküle eignen sich die Mikropartikel für Anwendungen in Medizin, Biochemie und Technik. Innovation: Mikropartikel weisen Molekülen die Richtung - Mehr dazu

Medikamente: Neue Strategie für den Einsatz „alter“ Antibiotika

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterien [12.02.2014] Tübinger Forscher entdecken, warum bakterielle Krankheitserreger das bewährte Antibiotikum Fosfomycin teilweise ins Leere laufen lassen.Medikamente: Neue Strategie für den Einsatz „alter“ Antibiotika - Mehr dazu

Infrarotmikroskopie: "Man weiß nicht, warum bestimmte Pharmaka besonders gut binden und andere kaum"

( Quelle: MEDICA.de )

[10.02.2014] Die kleinsten Proteinstrukturen möchte Prof. Joachim Heberle von der Freien Universität Berlin unter dem Mikroskop sichtbar machen. Mit einem aus der Physik stammenden Infrarotmikroskop soll es ihm gelingen. Welche Technik dahinter steckt und was er in Zukunft damit noch untersuchen möchte, darüber sprach er mit MEDICA.de.Infrarotmikroskopie: "Man weiß nicht, warum bestimmte Pharmaka besonders gut binden und andere kaum" - Mehr dazu

Migräne: Candesartan als zweite Option für die Prophylaxe

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kopfschmerzen [07.02.2014] Die Wirksamkeit von Candesartan bei der Prophylaxe von Migräne-Attacken haben norwegische Neurologen bestätigt. Die Substanz aus der Gruppe der Angiotensin-Rezeptorblocker erwies sich dabei als ähnlich wirksam wie der in dieser Indikation häufig verschriebene Beta-Blocker Propranolol.Migräne: Candesartan als zweite Option für die Prophylaxe - Mehr dazu

Schimmelpilz: Infektionsrisiko messbar machen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aspergillus fumigatus [07.02.2014] Das Knochenmark ist das Zentrum unserer Blutproduktion. Wird es durch Krebs geschädigt, kann eine Knochenmarktransplantation helfen. Doch nicht selten infiziert sich der geschwächte Patient nach der Transplantation mit dem Pilz Aspergillus fumigatus, häufig mit tödlichem Ausgang.Schimmelpilz: Infektionsrisiko messbar machen - Mehr dazu

Arzneimittel: Geranienextrakte wirksam gegen HIV-1

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pelargonium Sidoides [06.02.2014] Extrakte der Geranienpflanze Pelargonium sidoides inaktivieren das HI-Virus vom Typ 1 und verhindern seine Vermehrung in menschlichen Zellen. Sie stellen eine potentielle neue Wirkstoffklasse für die Therapie von AIDS dar, berichten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München.Arzneimittel: Geranienextrakte wirksam gegen HIV-1 - Mehr dazu

Zellen: Bewegungsmelder für den Membranverkehr

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Grafik Membranverkehr [31.01.2014] Forscher der Jacobs University haben molekulare Bewegungsmelder entwickelt, die den Molekülverkehr durch die Membran in Echtzeit messen können. Die neue Methode kann in der Grundlagenforschung und in der Entwicklung neuer Medikamente eingesetzt werden.Zellen: Bewegungsmelder für den Membranverkehr - Mehr dazu

Migräne: Erwartung des Patienten so wichtig wie der Wirkstoff

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablette und Wasserglas [30.01.2014] Positive Informationen zu Arzneimitteln können ihre Wirksamkeit verstärken und sollten von Ärzten gezielt zum Nutzen ihrer Patienten eingesetzt werden. Dies fordern Experten der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG).Migräne: Erwartung des Patienten so wichtig wie der Wirkstoff - Mehr dazu

Lunge: Neues Medikament gegen resistente Tuberkulose-Bakterien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lunge [28.01.2014] Forscher der Universität Zürich haben zusammen mit Wissenschaftlern aus den USA ein neues Medikament gegen Tuberkulose entwickelt. Das Mittel wirkt sogar gegen die gefürchteten hochresistenten Tuberkulose-Erreger. Lunge: Neues Medikament gegen resistente Tuberkulose-Bakterien - Mehr dazu

Haut: Schnelle Wundheilung mit Birken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Birkenrinde [27.01.2014] Freiburger Pharmazeutinnen haben die Wirkung eines natürlichen Extrakts aufgeklärt: Seit Jahrhunderten gelten aus der Birke gewonnene Extrakte als traditionelle Heilmittel, die dafür sorgen, dass sich verletzte Haut schneller wiederherstellt.Haut: Schnelle Wundheilung mit Birken - Mehr dazu

Osteoporose: Nebeneffekt eines Medikaments

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge Frau will eine Tablette schlucken [24.01.2014] Jede Therapie birgt Risiken und Nebenwirkungen, deren Ursachen häufig nicht bekannt sind. Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein haben herausgefunden, dass Frauen, die in der Post-Menopause mit Aminobisphosphonaten gegen Osteoporose behandelt werden, weniger Coenzym Q10 bilden und auch weniger Vitamin E im Blut haben. Osteoporose: Nebeneffekt eines Medikaments - Mehr dazu

Neurologie: Zusammenhang zwischen Kopfschmerz und Multipler Sklerose

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge Frau hält sich den Kopf vor Schmerzen [22.01.2014] Rostocker Forscher haben einen Zusammenhang zwischen der Erkrankung Multiple Sklerose (MS) und dem Auftreten von Kopfschmerzen entdeckt. Neurologen und medizinischen Psychologen gelang der Nachweis, dass vor allem jüngere und weibliche von der Krankheit MS Betroffene häufig Kopfschmerzen haben.Neurologie: Zusammenhang zwischen Kopfschmerz und Multipler Sklerose - Mehr dazu

Parkinson: „Molekularer Schalter“ entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt hält Schild mit Schriftzug [22.01.2014] Bei einer Variante von Parkinson spielt das Enzym LRRK2 eine zentrale Rolle. Wissenschaftler der Universität Kassel haben nun einen Mechanismus entdeckt, der die Aktivität von LRRK2 steuert. Das eröffnet neue Ansatzpunkte für die Entwicklung von Medikamenten gegen die bislang unheilbare Krankheit. Parkinson: „Molekularer Schalter“ entdeckt - Mehr dazu

Medikamente: Blutverdünner und Antibiotika mischen ist riskant

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [21.01.2014] Wer auf Blutverdünner angewiesen ist und gleichzeitig Antibiotika einnimmt, weist ein deutlich erhöhtes Blutungsrisiko mit notwendiger Krankenhauseinweisung auf. Zu diesem Ergebnis kam eine Forschungsgruppe unter Leitung von Dr. Ingrid Schubert von der Uniklinik Köln.Medikamente: Blutverdünner und Antibiotika mischen ist riskant - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Den Therapieerfolg vorhersagen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Synapsen [17.01.2014] Menschen mit Multipler Sklerose leiden häufig unter einer Gangstörung. Ein Medikament dagegen wirkt allerdings nur bei weniger als der Hälfte von ihnen. Mediziner der Neurologischen Uniklinik Würzburg haben eine Methode entwickelt, den Behandlungserfolg vorherzusagen. Multiple Sklerose: Den Therapieerfolg vorhersagen - Mehr dazu

Hepatitis C: Neue Wirkstoffe stoppen das Virus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hapatitis C [16.01.2014] Dank neuer Wirkstoffe haben von Hepatitis C Betroffene jetzt bessere Aussicht auf Heilung. Denn die modernen Medikamente hindern das Virus daran, sich zu vermehren und blockieren damit die chronische Entzündung der Leber.Hepatitis C: Neue Wirkstoffe stoppen das Virus - Mehr dazu

„Geschlechterabhängige Umstellungen in Diagnostik und Therapie werden zu erwarten sein“

[15.01.2014] Die Gleichstellung von Frau und Mann ist in der westlichen Welt seit vielen Jahren Thema und wird bereits an vielen Stellen erfolgreich umgesetzt, auch wenn es noch einige Hürden zu nehmen gilt - man denke nur an die Einführung einer Frauenquote in den Führungsetagen. „Geschlechterabhängige Umstellungen in Diagnostik und Therapie werden zu erwarten sein“ - Mehr dazu

Ansteckende Herzerkrankung: "Das Virus manipuliert die Wirtszelle auf unterschiedlichen Ebenen"

( Quelle: MEDICA.de )

[08.01.2014] Erkrankungen des Herzens können durch spezielle Viren ausgelöst werden, die den Herzmuskel befallen. Medikamente dagegen könnten durchaus entwickelt werden, wenn das Virus nicht mutiert. Ansteckende Herzerkrankung: "Das Virus manipuliert die Wirtszelle auf unterschiedlichen Ebenen" - Mehr dazu

Naturprodukt: Tonminerale helfen chronisch Nierenkranken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tonerde Abbau [08.01.2014] Tonerde wirkt heilend. Künftig sollen auch chronisch Nierenkranke von dem Naturprodukt profitieren: Ein gut verträglicher, auf Tonmineralen basierender Wirkstoff senkt den zu hohen Phosphatspiegel der Patienten.Naturprodukt: Tonminerale helfen chronisch Nierenkranken - Mehr dazu

Polypille: Herzinfarkt und Schlaganfall vermeiden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablette [18.12.2013] Nehmen Patienten Medikamente gegen Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin oder Durchblutungsstörungen nur unregelmäßig oder nicht dauerhaft ein, steigt ihr Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt stark an. Eine „Polypille“ kann sie in der Therapie unterstützen und die Behandlung sicherer machen.Polypille: Herzinfarkt und Schlaganfall vermeiden - Mehr dazu

Forschung und Entwicklung: 3-Prozent-Ziel erreicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskop in Nahaufnahme [13.12.2013] Im Jahr 2012 sind die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) in Deutschland auf einen Rekordwert von über 79,5 Milliarden Euro gestiegen. Damit erreicht der FuE-Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) erstmals in Deutschland den Höchstwert von 2,98 Prozent. Forschung und Entwicklung: 3-Prozent-Ziel erreicht - Mehr dazu

Krankenhauskeim: Pseudomonas-Infektionen ohne Resistenzentwicklung bekämpfen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pseudomonas aeruginosa [13.12.2013] Antibiotikaresistenzen werden immer häufiger und stellen bei Krankenhauskeimen wie Pseudomonas aeruginosa ein lebensbedrohliches Problem dar.Krankenhauskeim: Pseudomonas-Infektionen ohne Resistenzentwicklung bekämpfen - Mehr dazu

Synthetische Biologie: Forschung und Innovation mit Verantwortung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscher bei der Arbeit [12.12.2013] Die Synthetische Biologie – das Modellieren und Konstruieren künstlicher biologischer Systeme – könnte Lösungen für drängende Fragen in Bereichen wie Energie, Gesundheit und Umwelt bieten. Synthetische Biologie: Forschung und Innovation mit Verantwortung - Mehr dazu

Proteinuntersuchungen: Neue Einblicke in Lebensmittelallergien durch Speisefische

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lachs [12.12.2013] Nahrungsmittelallergien sind offenbar deutlich spezifischer als bisher angenommen. Genauere Tests könnten den Betroffenen in Zukunft mehr Freiräume bei der Essensauswahl bieten. Zu diesem Ergebnis kommen Untersuchungen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ), der Universität Leipzig und der Haukeland-Universitätsklinik Bergen. Proteinuntersuchungen: Neue Einblicke in Lebensmittelallergien durch Speisefische - Mehr dazu

Johanniskrautextrakte: Können sie gegen Alzheimer helfen?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Johanniskraut [11.12.2013] Demenzerkrankungen stellen zunehmend eine große Herausforderung für die Gesundheits- und Pflegesysteme der westlichen Welt dar. Im Jahre 2050 werden nach Hochrechnungen zwischen 106 und 360 Millionen Patienten weltweit zu betreuen sein. Johanniskrautextrakte: Können sie gegen Alzheimer helfen? - Mehr dazu

Hirntumor: Mit Malariamittel und Blutdrucksenker gegen das Glioblastom

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt tippt auf virtuelle Darstellung von Arzneien [11.12.2013] Das Glioblastom ist der häufigste bösartige Hirntumor im Erwachsenenalter. Auch nach scheinbar erfolgreicher Operation, Bestrahlung und Chemotherapie wächst der Tumor erneut. Jetzt haben Wissenschaftler, darunter der Ulmer Neurochirurg Professor Marc-Eric Halatsch, einen „Medikamentencocktail“ entwickelt, mit dem sich die Überlebenszeit von Patienten mit einem Rezidiv womöglich verbessern lässt.Hirntumor: Mit Malariamittel und Blutdrucksenker gegen das Glioblastom - Mehr dazu

Klinische Studien: Stammzelltest für Alzheimer-Medikamente

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nervenzellen [09.12.2013] Warum funktionieren bestimmte Alzheimer-Medikamente in Tiermodellen, aber nicht in klinischen Studien am Menschen? Ein Forscherteam konnte zeigen, dass sich die Ergebnisse etablierter Testverfahren mit Tiermodellen kaum auf die Vorgänge im menschlichen Gehirn übertragen lassen. Wirkstoffstudien sollten am besten mit humanen Nervenzellen durchgeführt werden, folgern die Wissenschaftler. Klinische Studien: Stammzelltest für Alzheimer-Medikamente - Mehr dazu

Zunahme der Antidepressivaverschreibung: Möglicher Zusammenhang mit sinkenden Suizidraten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau hält sich den Kopf [25.11.2013] Es ist bekannt, dass es beträchtliche diagnostische und therapeutische Defizite im Bereich depressiver Erkrankungen gibt. Zunahme der Antidepressivaverschreibung: Möglicher Zusammenhang mit sinkenden Suizidraten - Mehr dazu

Medikamente: Nutzenbewertung mit Hilfe von Fachgesellschaften

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Meeting [21.11.2013] Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) sieht die Frühbewertung von Medikamenten im Rahmen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) kritisch. Medikamente: Nutzenbewertung mit Hilfe von Fachgesellschaften - Mehr dazu

Diabetes Typ 2: Individuelle Vorbeugung für alle Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fettes Essen [20.11.2013] Studien haben gezeigt, dass Lebensstiländerungen mit mehr Bewegung und einer gesünderen Ernährung die Erkrankungsraten nicht-ansteckender Erkrankungen senken können. Dies wirkt jedoch nicht bei „Hochrisikopersonen“.Diabetes Typ 2: Individuelle Vorbeugung für alle Patienten - Mehr dazu

HIV: Auch Unbehandelte Infizierte übertragen resistente Viren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Viren [19.11.2013] Gegen AIDS-Medikamente resistente HI-Viren werden vor allem von Personen übertragen, die noch gar nicht in Behandlung stehen. Um ihre Ausbreitung zu verhindern, sind vermehrte Anstrengungen in Prävention und Früherkennung von Neuinfektionen nötig.HIV: Auch Unbehandelte Infizierte übertragen resistente Viren - Mehr dazu

Kleine Vorabstudie: Fast jeder Patient schluckt zu viele Pillen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablettenbox [18.11.2013] Ein Drittel aller Medikamente werden ohne wissenschaftliche Begründung verschrieben. Das Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Uni Witten/Herdecke plant große Untersuchung mit niedergelassenen Medizinern.Kleine Vorabstudie: Fast jeder Patient schluckt zu viele Pillen - Mehr dazu

Maßgeschneidert: Ein „Dimmer“ für die Medikamentenwirkung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau hält Tabletten in der Hand und Glas Wasser [12.11.2013] Viele Medikamente folgen dem Prinzip „Alles oder nichts!“. Einem internationalen Forscherteam unter Federführung der Universität Bonn ist es nun gelungen, maßgeschneidert eine Art „Dimmer“ für Medikamente zu erschaffen. Maßgeschneidert: Ein „Dimmer“ für die Medikamentenwirkung - Mehr dazu

Deutschland: Immer mehr Menschen leben mit einer HIV-Infektion

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Menschenmenge [12.11.2013] In Deutschland lebten Ende 2012 nach einer Schätzung des Robert Koch-Instituts 78.000 Menschen mit einer HIV-Infektion. In der Altersgruppe der über 40-Jährigen hat sich die Zahl der mit HIV-lebenden Personen seit Anfang der 1990er Jahre fast verfünffacht. Deutschland: Immer mehr Menschen leben mit einer HIV-Infektion - Mehr dazu

Poliovirus-Zirkulation: Syrien und Israel gefährden auch Europa

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Computertaste mit dem Wort [11.11.2013] Kinderlähmung stellt in Deutschland seit Jahrzehnten keine Gefahr mehr dar. Dies könnte sich jedoch ändern: Prof. Dr. Martin Eichner vom Universitätsklinikum Tübingen und Stefan O. Brockmann vom Kreisgesundheitsamt erklären, dass neuerdings in Israel Polioviren zirkulieren und dass es in Syrien einen von der WHO bestätigten Ausbruch gibt. Poliovirus-Zirkulation: Syrien und Israel gefährden auch Europa - Mehr dazu

Überbehandlung: Ärzte informieren kaum richtig über Risiken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mammographie [05.11.2013] Viele Ärzte informieren ihre Patienten nicht über das Risiko der Überdiagnose und Überbehandlung bei der Krebsfrüherkennung.Überbehandlung: Ärzte informieren kaum richtig über Risiken - Mehr dazu

Protein: Regulator für die Regeneration der Haut

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Haut [04.11.2013] Wissenschaftler um Prof. Martin Leverkus, Leiter der Sektion Molekulare Dermatologie der Universitäts-Hautklinik Mannheim, haben mit dem Protein cFLIP einen Faktor identifiziert, der die Haut vor einer „fulminanten“ Apoptose, einem massiven Zelltod, schützt.Protein: Regulator für die Regeneration der Haut - Mehr dazu

Herz: Patienten mit neuen Medikamenten zufriedener

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fragebogen [23.10.2013] Patienten mit Vorhofflimmern sind mit neuen Medikamenten zum Einnehmen zufriedener als mit Vitamin K-Antagonisten.Herz: Patienten mit neuen Medikamenten zufriedener - Mehr dazu

Krebs: Zulassungsvoraussetzungen für individuelle Therapien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Laborforschung [21.10.2013] Unter Federführung des TWINCORE hat die Regulatorische Forschungsgruppe des Vereins für Immunologische Krebstherapie (CIMT-RRG) einen Fahrplan für die Zulassung klinischer Studien für personalisierte Krebstherapien veröffentlicht.Krebs: Zulassungsvoraussetzungen für individuelle Therapien - Mehr dazu

Beipackzettel: Experten überschätzen das Nebenwirkungsrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Verschiedene Tabletten [16.10.2013] Beipackzettel für Medikamente sind häufig für Patienten unverständlich. Dass selbst Experten Schwierigkeiten haben, die Häufigkeit von Nebenwirkungen richtig einzuschätzen, haben jetzt Wissenschaftler des Instituts für Medizinische Biometrie und Statistik der Universität zu Lübeck und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) gezeigt. Beipackzettel: Experten überschätzen das Nebenwirkungsrisiko - Mehr dazu

Diabetes: Augenschädigungen schwer therapierbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Auge [07.10.2013] Schädigungen der Netzhaut durch Diabetes lassen sich trotz adäquater Therapie nur teilweise verbessern. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben herausgefunden, dass eine medikamentöse Behandlung nur etwa die Hälfte der veränderten Netzhaut-Proteine positiv beeinflusst.Diabetes: Augenschädigungen schwer therapierbar - Mehr dazu

Multimedikation: Zu viele und inadäquate Medikamente für ältere Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [24.09.2013] Multimorbidität verlangt Multimedikation. Heißt: Wer viele Krankheiten in sich vereint, bekommt auch viele Medikamente.Multimedikation: Zu viele und inadäquate Medikamente für ältere Patienten - Mehr dazu

Knochen: Weniger Gelenk-Operationen bei Rheuma

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rheuma [23.09.2013] Menschen mit entzündlichem Rheuma müssen sich seltener einer Gelenkoperation unterziehen als noch vor zehn Jahren. Vor allem die Zahl vorsorglicher Eingriffe, wie die Entfernung von entzündetem Gewebe in den Gelenken, geht zurück.Knochen: Weniger Gelenk-Operationen bei Rheuma - Mehr dazu

Gezielter impfen: Verbesserte Immunantwort gegen intrazelluläre Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Spritze [10.09.2013] Wissenschaftlerinnen des Zentrums für Experimentelle und Klinische Infektionsforschung (TWINCORE) ist es gelungen, die Aufmerksamkeit des Immunsystems mit einer speziellen Impfung auf intrazelluläre Infektionen zu lenken.Gezielter impfen: Verbesserte Immunantwort gegen intrazelluläre Erreger - Mehr dazu

Medikamente: Neuartige Mikrokapseln entwickelt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikrokapsel [30.08.2013] Materialwissenschaftlern aus Bremen und Stanford gelingt ein Durchbruch bei der Miniaturisierung von Medikamententrägern. Sie haben eine neue Generation von Mikrokapseln verwendet.Medikamente: Neuartige Mikrokapseln entwickelt - Mehr dazu

Hepatitis: Curcumin schützt Leberzellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Curry [29.08.2013] Wissenschaftler des TWINCORE in Hannover haben nun nachgewiesen, dass der gelbe Farbstoff Curcumin gegen Hepatitis-C-Viren (HCV) wirkt: Er hindert die Viren daran, in die Leberzellen einzudringen.Hepatitis: Curcumin schützt Leberzellen - Mehr dazu

Neue Therapie: Das Bremssystem des Herzens aktivieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Alarm [29.08.2013] Pharmakologen der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) erforschen neue Therapie bei Herzmuskelschwäche: Durch gezielte Stimulation aktivieren sie die eigenen Schutzsysteme des Herzens, indem sie ein körpereigenes Enzym freisetzen.Neue Therapie: Das Bremssystem des Herzens aktivieren - Mehr dazu

Rheuma: Häufig helfen nur Medikamente ohne Zulassung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [19.08.2013] Gegen viele Rheuma-Erkrankungen gibt es keine zugelassenen Medikamente. Einzige Behandlungsmöglichkeit ist dann die Off-label-Therapie, die Verwendung von Medikamenten außerhalb ihres Zulassungsbereichs.Rheuma: Häufig helfen nur Medikamente ohne Zulassung - Mehr dazu

Krebs: Verbesserte Wirksamkeit von Chemotherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumorzelle [16.08.2013] Krebszellen entwickeln häufig Abwehrmechanismen, mit denen sie eine Chemotherapie überleben. Eine Berner Forschergruppe aus den Instituten für Pharmakologie und Pathologie zeigt neue Möglichkeiten auf, solchen Resistenzentwicklungen zu begegnen.Krebs: Verbesserte Wirksamkeit von Chemotherapie - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Mehr Sicherheit dank Biomarker

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gehirn [14.08.2013] Eine seltene, aber gefährliche Nebenwirkung durch das Multiple Sklerose-Medikament Natalizumab könnte mit einem neuen Test in den meisten Fällen möglicherweise verhindert werden.Multiple Sklerose: Mehr Sicherheit dank Biomarker - Mehr dazu

Biomedizin: Proteinprofil von Tumorzellen entschlüsselt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Proteinsignaturen [09.08.2013] Da Proteine die Körperzellen zu Tumorzellen umfunktionieren, haben Wissenschaftler jetzt das Proteom von 59 Tumorzelllinien entschlüsselt – und neue Erklärungsmöglichkeiten gefunden, warum Krebsmedikamente nicht bei allen Patienten gleich gut anschlagen.Biomedizin: Proteinprofil von Tumorzellen entschlüsselt - Mehr dazu

Zellbiologie: Hemmstoff blockiert Krebsprotein KRAS

( Quelle: MEDICA.de )

Foto:  Transportprotein [06.08.2013] Eines der Hauptziele in der Entwicklung von anti-Krebsmedikamenten ist es, einen Hemmstoff gegen das Krebsprotein KRAS zu finden. Forscher haben nun herausgefunden, wie man den Transport von KRAS zur Zellmembran durch einen neuartigen Hemmstoff stören kann.Zellbiologie: Hemmstoff blockiert Krebsprotein KRAS - Mehr dazu

HIV: Blutplättchen schützen Zellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zelle und Virus [25.07.2013] Forscher des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) zeigen, dass die Aktivierung von Blutplättchen den Eintritt von HI-Viren in Wirtszellen verhindern kann.HIV: Blutplättchen schützen Zellen - Mehr dazu

Herzinsuffizienz: Neue Therapie macht das Herz „weicher“

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz und Lunge [24.07.2013] Die Kardiologin Diana Bonderman von der Klinik für Innere Medizin II der Medizinischen Universität Wien hat die Wirksamkeit einer Substanz nachgewiesen, die das Herz „weicher“ macht.Herzinsuffizienz: Neue Therapie macht das Herz „weicher“ - Mehr dazu

Blut: Selbstregulierendes Material verhindert Gerinnung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutgerinnung [22.07.2013] Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden (IPF) haben ein Material entwickel, das Blutgerinnung durch die selbständig gesteuerte Freisetzung von Hemmstoffen verhindert.Blut: Selbstregulierendes Material verhindert Gerinnung - Mehr dazu

Welt-Hepatitis-Tag - 28.07.2013

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Drei Affen [22.07.2013] „Nichts (Böses) hören, nichts (Böses) sagen, nichts (Böses) sehen“ – so lautet eine buddhistische Weisheit, die durch das bekannte Motiv der Drei Affen dargestellt wird. Während sie in Asien dafür steht, gut zu handeln, drückt sie in der westlichen Welt aus, dass Böses ignoriert wird.Welt-Hepatitis-Tag - 28.07.2013 - Mehr dazu

Nieren: Kinder nach Transplantation vor Krebs schützen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind [19.07.2013] Ein gängiges Anti-Virus-Medikament kann nierentransplantierte Kinder vor Krebs schützen. Dies hat eine Studie unter Federführung von Heidelberger Wissenschaftlern gezeigt.Nieren: Kinder nach Transplantation vor Krebs schützen - Mehr dazu

Infektionen: Neue „Sprache“ von Bakterien entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterien [16.07.2013] Forscher der Ludwigs-Maximilian-Universität München (LMU) klären einen bislang unbekannten Kommunikationsweg zwischen Bakterien auf.Infektionen: Neue „Sprache“ von Bakterien entdeckt - Mehr dazu

Wirkstoff: Anthrax-Killer aus dem Meer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Meeresboden [03.07.2013] Gegen Anthrax und verschiedene andere grampositive Bakterien wirkt ein potenzieller neuer Wirkstoff aus einem marinen Mikroorganismus. Ein chloriertes Analogon tötet gramnegative Bakterien ab.Wirkstoff: Anthrax-Killer aus dem Meer - Mehr dazu

Datenbank: Neues Webportal unterstützt Krebsforschung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: GRANATUM-Startseite [02.07.2013] Eine neue, offen zugängliche IT-Plattform stellt Wissen über Methoden und bereits bekannte Wirkstoffe in der Krebsforschung aus insgesamt 83 global verfügbaren Datenquellen integriert und semantisch aufbereitet zur Verfügung.Datenbank: Neues Webportal unterstützt Krebsforschung - Mehr dazu

Warnung: Leberschäden durch Medikamente

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Leber [25.06.2013] Neben ihren beabsichtigten Wirkungen haben Arzneimittel oft auch unerwünschte Effekte auf den menschlichen Körper. Etwa jede zehnte Nebenwirkung betrifft die Leber. Vor allem Fiebersenker und Antibiotika beeinträchtigen das Organ. Angesichts einer aktuellen Studie warnt die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) vor Leberschäden durch Medikamente.Warnung: Leberschäden durch Medikamente - Mehr dazu

Neuropathie: Neuer Therapieansatz bei chronischen Schmerzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nervenzelle [20.06.2013] Mit der Identifizierung eines Mechanismus, der für neuropathische Schmerzen verantwortlich ist, öffnen Forscher den Weg zu neuen therapeutischen Ansätzen.Neuropathie: Neuer Therapieansatz bei chronischen Schmerzen - Mehr dazu

Molecular Farming: Pflanzenfarm produziert Impfstoffe

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabakpflanzen [13.06.2013] Mit Molecular Farming lassen sich Impfstoffe und Therapeutika in Pflanzen produzieren – einfach, schnell und sicher. Erste Schritte zur industriellen Fertigung gelangen einem US-amerikanischen Fraunhofer-Forscherteam.Molecular Farming: Pflanzenfarm produziert Impfstoffe - Mehr dazu

Hepatitis C: Abwarten oder sofort behandeln

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Leber [12.06.2013] Eine aktuelle Studie des HepNet Study-House der Deutschen Leberstiftung hat die Frage geklärt, ob die Therapie von Hepatitis C sofort beginnen muss oder ob zunächst abgewartet werden kann, weil die Erkrankung in einigen Fällen von selbst spontan ausheilt.Hepatitis C: Abwarten oder sofort behandeln - Mehr dazu

Nanopartikel: Krebs direkt in der Zelle bekämpfen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nanofähren [28.05.2013] Forschern der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist es gelungen, eine hochflexible Plattform für Nanopartikel zu schaffen, die unterschiedliche Wirkstoffe in verschiedene Krebszellen schleusen können.Nanopartikel: Krebs direkt in der Zelle bekämpfen - Mehr dazu

Bluttest: Wirkung von Antidepressiva vorhersagbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [21.05.2013] Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Universitätsmedizin Mainz haben nun Hinweise dafür gefunden, wie sich der Effekt von Antidepressiva per Blutuntersuchung vorab klären lässt.Bluttest: Wirkung von Antidepressiva vorhersagbar - Mehr dazu

Resistenz: Antibiotika-Therapie als Krankheitsverursacher

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Keime [24.04.2013] Die Entstehung Antibiotika-resistenter Keime kann durch herkömmliche Antibiotika-Therapien beschleunigt werden. Zu diesem Ergebnis kommen Kieler und englische Wissenschaftler in einer Studie.Resistenz: Antibiotika-Therapie als Krankheitsverursacher - Mehr dazu

Weltmalariatag - 25.04.2013

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Logo Weltmalariatag 2013 [19.04.2013] An Malaria leiden geschätzte 219 Millionen Menschen weltweit, knapp eine Million Menschen sterben jährlich an der Krankheit. Fast 90 Prozent der Opfer sind Kinder unter fünf Jahren. Deshalb wird am 25. April jeden Jahres die Aufmerksamkeit auf die Fortschritte im Kampf gegen Malaria gelenkt.Weltmalariatag - 25.04.2013 - Mehr dazu

Mini-Proteine: Blockade für den Erreger-Stoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterien [09.04.2013] Auf der Suche nach neuen Antibiotika verfolgen Forscher des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) einen ungewöhnlichen Ansatz: Sie entwickeln Peptide, also kurze Ketten von Eiweiß-Bausteinen, die gezielt ein zentrales Enzym des bakteriellen Stoffwechsels lahm legen.Mini-Proteine: Blockade für den Erreger-Stoffwechsel - Mehr dazu

Inhalation: Multimediale Therapieschulung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Inhalator [27.03.2013] Bei der Inhalationstherapie werden Medikamente direkt in die Lunge transportiert. Die unterschiedliche Funktionalität von Inhalationsgeräten führt in der Praxis aber häufig zu Anwendungsfehlern und einem möglichen vollständigen WirkverlustInhalation: Multimediale Therapieschulung - Mehr dazu

Auge: Nanoteilchen gegen Netzhauterkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Netzhaut mit Nanoteilchen (rot) [27.03.2013] Forscher der Uni Regensburg haben Nanoteilchen entwickelt, die künftig in der Augenheilkunde eingesetzt werden könnten. Krankheiten wie die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) oder die diabetische Retinopathie könnten so therapiert werden.Auge: Nanoteilchen gegen Netzhauterkrankungen - Mehr dazu

Leber: Welche Stoffe schaden wirklich?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Leberschaden [26.03.2013] Die gängigen Algorithmen, mit denen leberschädigende pflanzliche Substanzen identifiziert werden, sind nicht zuverlässig. Das belegt eine Studie unter Beteiligung des Frankfurter Universitätsklinikums.Leber: Welche Stoffe schaden wirklich? - Mehr dazu

Onkologie: Maßnahmen gegen Arzneimittelengpässe

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Leeres Tablettenglas [18.03.2013] In den letzten Monaten traten mehrfach Versorgungsengpässe auf, die die Behandlungsaussichten von Krebspatienten verschlechtern können. Politische Maßnahmen sollen eine kontinuierliche Versorgung mit Tumormedikamenten gewährleisten.Onkologie: Maßnahmen gegen Arzneimittelengpässe - Mehr dazu

Onkologie: Patientennutzen stärker fokussieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge Frau mit Kopftuch [14.03.2013] Die bisherigen Erfahrungen mit der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln im Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) zeigen noch Optimierungsbedarf: Patientenbezogene Parameter wie die Lebensqualität müssen stärker berücksichtigt werden.Onkologie: Patientennutzen stärker fokussieren - Mehr dazu

Empfehlung: Maßnahmen zur Antibiotika-Forschung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten in Deutschland [29.01.2013] Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina geben acht Empfehlungen, um die weitere Ausbreitung von Resistenzen zu verhindern und dringend benötigte Antibiotika zu entwickeln.Empfehlung: Maßnahmen zur Antibiotika-Forschung - Mehr dazu

Nanomedizin: Medikamente zielgerichtet freisetzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nanocontainer [24.01.2013] Wissenschaftlern des Nationalen Forschungsprogramms "Intelligente Materialien" ist es gelungen, Medikamente mittels eines magnetischen Nanoträgers kontrolliert freizusetzen. Dies eröffnet neue Möglichkeiten in der Entwicklung gezielter und effizienter Behandlungsmethoden, die weniger Nebenwirkungen nach sich ziehen.Nanomedizin: Medikamente zielgerichtet freisetzen - Mehr dazu

Schmerzen: Therapie zunehmend wichtiger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bauchschmerzen [13.12.2012] Ärzte in Deutschland verordnen heute so viele Schmerzmittel wie nie zuvor: Über sechs Millionen Verpackungen mit starken Analgetika gaben die Apotheker laut der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) im Jahr 2011 an Versicherte der Gesetzlichen Krankenkassen heraus.Schmerzen: Therapie zunehmend wichtiger - Mehr dazu

Preis: Sicherheitscheck für lokales Anästhesieverfahren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Injektion [10.12.2012] Der Publikationspreis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC e.V.) ging in diesem Jahr an die Universitätsmedizin Mannheim (UMM). Die Fachgesellschaft honorierte damit eine interdisziplinäre wissenschaftliche Arbeit zur Patientensicherheit.Preis: Sicherheitscheck für lokales Anästhesieverfahren - Mehr dazu

Krebsmedikament: Abhilfe bei Nebenwirkung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [12.11.2012] Krebspatienten, die bei einer Chemotherapie das Medikament Oxaliplatin erhalten, leiden häufig unter schmerzhaften Nervenstörungen. Forscher haben nun den Grund für diese gravierende Nebenwirkung herausgefunden. Krebsmedikament: Abhilfe bei Nebenwirkung - Mehr dazu

Chemie: Erste Totalsynthese von Erythropoietin gelungen

( Quelle: MEDICA.de )

[17.10.2012] Amerikanischen Forschern ist es nach zehnjähriger intensiver Arbeit nun erstmals gelungen, dieses besondere Molekül vollständig synthetisch, ohne den Einsatz von Mikroorganismen, herzustellen. Dies ist ein bedeutender Meilenstein für das Gebiet der chemischen Synthese komplexer biologischer Moleküle.Chemie: Erste Totalsynthese von Erythropoietin gelungen - Mehr dazu

Gesundheitspolitik: Regelungen zur Arzneimittelsicherheit und -versorgung

( Quelle: MEDICA.de )

[26.09.2012] Der Bundesrat hat dem Zweiten Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften zugestimmt. Neben umfangreichen Änderungen im Arzneimittelgesetz geht es dabei auch um neue Regelungen im Betäubungsmittelrecht und in der gesetzlichen Krankenversicherung.Gesundheitspolitik: Regelungen zur Arzneimittelsicherheit und -versorgung - Mehr dazu

Fumarsäure gegen MS: Sichere Tablette in Aussicht

( Quelle: MEDICA.de )

[21.09.2012] Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer Multiple-Sklerose-Tablette ohne gefährliche Nebenwirkungen für die Patienten ist erreicht. Gleich zwei große Studien beschäftigten sich mit dem Wirkstoff Fumarat (Fumarsäure) bei schubförmiger Multiple Sklerose (MS).Fumarsäure gegen MS: Sichere Tablette in Aussicht - Mehr dazu

Chronische Schmerzen: Akupunktur wirksamer als Placebo

( Quelle: MEDICA.de )

[11.09.2012] Eine große internationale Untersuchung zeigt, dass Akupunktur bei chronischen Rücken-, Schulter-, Kniegelenks- und Kopfschmerzen nicht nur wirksamer als eine Routinebehandlung ist, sondern auch besser hilft als eine sogenannte Scheinakupunktur.Chronische Schmerzen: Akupunktur wirksamer als Placebo - Mehr dazu

Ras: Katalyse-Mechanismus des Zellwachstumsproteins

( Quelle: MEDICA.de )

[10.09.2012] Proteine beschleunigen bestimmte chemische Reaktionen in Zellen um ein Vielfaches. Den molekularen Mechanismus, mit dem das Protein Ras beschleunigt wird und somit das Zellwachstum bremst, beschreiben Biophysiker der Ruhr-Universität Bochum.Ras: Katalyse-Mechanismus des Zellwachstumsproteins - Mehr dazu

Krebs: Cholesterinsenker hemmen Lymphgefäßwachstum

( Quelle: MEDICA.de )

[04.09.2012] Eines der weltweit meistverwendeten Medikamente wirkt möglicherweise auch gegen die Bildung neuer Lymphgefäße und könnte daher für den Einsatz in der Krebsmedizin interessant werden.Krebs: Cholesterinsenker hemmen Lymphgefäßwachstum - Mehr dazu

Neue Rheumatherapie: Schlucken statt Spritzen

( Quelle: MEDICA.de )

[31.08.2012] Die rheumatoide Arthritis kann heutzutage effektiv behandelt werden – allerdings müssen die entsprechenden Medikamente gespritzt werden. Einen entscheidenden Fortschritt verspricht ein völlig neuer Wirkstoff, der als Tablette verabreicht werden kann.Neue Rheumatherapie: Schlucken statt Spritzen - Mehr dazu

Medikamentenforschung: Kräftemessen mit Influenzaviren

( Quelle: MEDICA.de )

[28.08.2012] In der Arbeitsgruppe „Molekulare Biophysik“ um Professor Andreas Herrmann an der Humboldt-Universität beschäftigen sich Wissenschaftler mit den ersten Schritten der Influenzavirus-Infektion, damit wichtige Prozesse der Virusentwicklung hoffentlich bald blockiert werden können.Medikamentenforschung: Kräftemessen mit Influenzaviren - Mehr dazu

Herzinfarkt: Forscher tüfteln an neuen Therapien

( Quelle: MEDICA.de )

[24.08.2012] Eine Arbeitsgruppe von Wissenschaftlern, geleitet von Professor Gustav Steinhoff von der Rostocker Klinik für Herzchirurgie, forscht seit sieben Jahren daran, wie das Herz nach einem Infarkt durch magnetgesteuerte Gen-Nanopartikel generiert werden kann.Herzinfarkt: Forscher tüfteln an neuen Therapien - Mehr dazu

Blutzucker: Neuer Sensor soll Diabetiker von Nadel befreien

( Quelle: MEDICA.de )

[23.08.2012] Forscher der amerikanischen Purdue University haben einen Sensor entwickelt, der eine kostengünstige Messung der Glucosekonzentration in verschiedenen Körperflüssigkeiten erlaubt. So können erstmals Glucoselevel sowohl in Blut als auch in Speichel, Tränenflüssigkeit oder Urin gemessen werden.Blutzucker: Neuer Sensor soll Diabetiker von Nadel befreien - Mehr dazu

Hirnzellen: Narkosemittel beugt Erschöpfungstod vor

( Quelle: MEDICA.de )

[22.08.2012] Nach Hirnblutungen, schwerem Schlaganfall oder Kopfverletzungen überziehen elektrische Entladungswellen das Gehirn und verursachen das weitere Absterben von Nervenzellen. Neurochirurgen des Universitätsklinikums Heidelberg haben nun gezeigt, dass das Narkosemittel Ketamin das Auftreten dieser Wellen drastisch vermindert.Hirnzellen: Narkosemittel beugt Erschöpfungstod vor - Mehr dazu

MS: Zusammenhang zwischen Genetik und Entzündungsprozessen

( Quelle: MEDICA.de )

[11.07.2012] Für Multiple Sklerose sind verschiedene genetische Risikofaktoren bekannt. Wie eine bestimmte Abweichung im Erbgut des sogenannten TNF-Rezeptors 1 die Krankheit fördert, beschreibt eine internationale Forschergruppe mit RUB-Beteiligung. MS: Zusammenhang zwischen Genetik und Entzündungsprozessen - Mehr dazu

Schweiz: Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit bestärkt

( Quelle: MEDICA.de )

[06.07.2012] Mehrere klinische Studien haben untersucht, ob die Anzahl Hüftbrüche und die damit verbundenen horrenden Kosten mit einer präventiven Verabreichung von Vitamin D reduziert werden können. Sie gelangten zu widersprüchlichen Resultaten. Nun haben Forschende um Heike Bischoff-Ferrari vom Zentrum Alter und Mobilität der Universität Zürich sich einen neuen Überblick über die Daten verschafft. Schweiz: Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit bestärkt - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: Patienten auf Irrwegen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.07.2012] Während beim Schlagwort personalisierte Medizin viele Ärzte sofort an Biomarker, genetische Fingerabdrücke und neue Möglichkeiten der Krebsbehandlung denken, sehen die meisten Patienten die Sache differenzierter. Sie glauben zurecht eine Behandlung zu erhalten, die sie selbst in den Mittelpunkt stellt – und nicht nur ihre Gene. Personalisierte Medizin: Patienten auf Irrwegen - Mehr dazu

Hautkrebs: Zusatznutzen von Vemurafenib bei Melanom

( Quelle: MEDICA.de )

[18.06.2012] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den Zusatznutzen des Wirkstoffs Vemurafenib überprüft. In der Gesamtschau ergibt sich ein Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen von Vemurafenib.Hautkrebs: Zusatznutzen von Vemurafenib bei Melanom - Mehr dazu

Verengte Blutgefässe: Nanocontainer für Medikamententransport

( Quelle: MEDICA.de )

[11.06.2012] Zur Behandlung verengter Blutgefäße bei Arteriosklerose haben Forscher der Universität Genf und der Universität Basel sogenannte Nanocontainer in Linsenform geschaffen. Diese Nanogefäße können Medikamente transportieren und sie gezielt freisetzen.Verengte Blutgefässe: Nanocontainer für Medikamententransport - Mehr dazu

Schmerzsyndrom: Ausdauertraining wirksamer als Schmerzmittel

( Quelle: MEDICA.de )

[05.06.2012] Experten aus ganz Deutschland überprüften gängige Therapieformen beim Fibromyalgie-Syndrom auf Wirksamkeit. In der Behandlung des Schmerzsyndroms erweist sich individuell angepasstes Ausdauer- und Krafttraining als besonders wirksam.Schmerzsyndrom: Ausdauertraining wirksamer als Schmerzmittel - Mehr dazu

Melanompatienten: Medikament lässt Gehirntumore schrumpfen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2012] Laut Forschern der University of Sydney kann ein neues Medikament, das getestet wurde, um bösartigen schwarzen Hautkrebs zu behandeln, auch Metastasen im Gehirn von Patienten mit fortgeschrittenem Krankheitsstadium schrumpfen lassen.Melanompatienten: Medikament lässt Gehirntumore schrumpfen - Mehr dazu

Diabetes: Medikament hemmt Entzündung des Fettgewebes

( Quelle: MEDICA.de )

[22.05.2012] Das Bauchfettgewebe von Übergewichtigen ist chronisch entzündet. Dies gilt als eine der Hauptursachen für die Entwicklung eines Diabetes vom Typ 2. Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und der Harvard Medical School zeigten nun, dass sich diese Immunzellen mit einem Diabetes-Medikament aktivieren lassen.Diabetes: Medikament hemmt Entzündung des Fettgewebes - Mehr dazu

Allergiestudie: Große Unterschiede bei Pollen-Aggressivität

( Quelle: MEDICA.de )

[14.05.2012] Pollen ist nicht gleich Pollen: In einer europaweiten Studie untersuchten Wissenschaftler das allergische Potenzial von Birken, Gräsern und Oliven. Die Pollen dieser drei Pflanzen sind in Europa die wesentlichen Auslöser für Heuschnupfen.Allergiestudie: Große Unterschiede bei Pollen-Aggressivität - Mehr dazu

Lateralsklerose: Teamwork verlängert das Leben

( Quelle: MEDICA.de )

[10.05.2012] Ein Forscherteam der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) fand neue Wege für die Therapie der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS). Bisher nahm man an, dass ein Protein namens FGF-2 einen positiven Einfluss auf diese tödlich verlaufende Nervenerkrankung hat.Lateralsklerose: Teamwork verlängert das Leben - Mehr dazu

Übergewicht: Abnehmen bremst krebsfördernde Entzündungen

( Quelle: MEDICA.de )

[08.05.2012] Übergewicht begünstigt Entzündungen, die als krebsfördernd gelten. Cornelia Ulrich aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum untersuchte an übergewichtigen Frauen, ob sich die Entzündungswerte durch Sport und/oder Kalorienreduktion reduzieren lassen.Übergewicht: Abnehmen bremst krebsfördernde Entzündungen - Mehr dazu

Medikamentenwirkung: Virtuelles Blut ermöglicht Gesundheitsprognosen

( Quelle: MEDICA.de )

[07.05.2012] Forscher der University of Pennsylvania arbeiten an der virtuellen Nachbildung von Blut, um zukünftig die Wirkung von Medikamenten besser abschätzen und zukünftige Gesundheitsprobleme vorhersagen zu können.Medikamentenwirkung: Virtuelles Blut ermöglicht Gesundheitsprognosen - Mehr dazu

Medikamente: microRNA steuert Bösartigkeit von Brustkrebszellen

( Quelle: MEDICA.de )

[04.05.2012] Resistenzen gegen Medikamente sind der Hauptgrund dafür, dass Brustkrebs bei vielen Patientinnen nicht wirksam bekämpft werden kann. Wissenschaftlern aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum ist es nun gelungen, Tamoxifen-resistente Brustkrebszellen mithilfe eines winzigen RNA-Moleküls wieder empfindlich für das Medikament zu machen.Medikamente: microRNA steuert Bösartigkeit von Brustkrebszellen - Mehr dazu

Unique Device Identification: „Die globale Vernetzung macht einheitliche Systeme notwendig"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.04.2012] Um Sicherheitsstandards und die Rückverfolgbarkeit von Medizinprodukten professioneller zu gestalten, arbeiten internationale Gremien zurzeit an einem neuen Kennzeichnungssystem, das zukünftig weltweit gelten könnte. Auf diese Weise wären Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus identifizierbar.Unique Device Identification: „Die globale Vernetzung macht einheitliche Systeme notwendig" - Mehr dazu

Suchtforschung: Wie das Suchtgedächtnis beeinflusst werden kann

( Quelle: MEDICA.de )

[20.04.2012] An der Medizinischen Universität Innsbruck wurden erneut wichtige Ansatzpunkte zur Therapie drogenabhängiger Menschen gefunden. Im Rahmen ihrer vorklinischen Studien hat die Suchtforschungsgruppe von Professor Gerald Zernig und Professor Alois Saria an der Abteilung für Experimentelle Psychiatrie eine Möglichkeit entdeckt, das Suchtgedächtnis positiv zu beeinflussen.Suchtforschung: Wie das Suchtgedächtnis beeinflusst werden kann - Mehr dazu

Genetik: Neues Krebsgen entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[13.04.2012] Das Team um Professorin Ruthild Weber von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat entdeckt, dass ein Gen mit bislang unbekannter Funktion dem Wachstum von Hirntumoren entgegenwirkt.Genetik: Neues Krebsgen entdeckt - Mehr dazu

Afrikanische Schlafkrankheit: Möglicher Ansatz zur Bekämpfung entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[10.04.2012] Gegen die tödlich verlaufende Afrikanische Schlafkrankheit gibt es bislang nur veraltete Medikamente mit teilweise schweren Nebenwirkungen. Berner Forscher haben nun herausgefunden, wie der Erreger bekämpft werden kann – indem ein Stoff, den der Parasit selber herstellt, blockiert wird. Dies könnte auch eine Basis für Medikamente gegen andere tropische Krankheiten sein.Afrikanische Schlafkrankheit: Möglicher Ansatz zur Bekämpfung entdeckt - Mehr dazu

Kinder: ADHS wird zu häufig diagnostiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[04.04.2012] Was Experten und die Öffentlichkeit schon lange vermuten, belegen Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Basel erstmals mit repräsentativen Daten: ADHS, die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung, wird zu häufig von Experten diagnostiziert.Kinder: ADHS wird zu häufig diagnostiziert - Mehr dazu

Medikamentenforschung: Gift der Kegelschnecke zur Schmerzbekämpfung

( Quelle: MEDICA.de )

[04.04.2012] Bestandteile des Giftes aus marinen Kegelschnecken können in kleinsten Mengen die Signalübertragung zwischen den Nervenzellen blockieren. Damit sind sie potenziell als neuartige Schmerzmittel geeignet. Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Jena, der TU Darmstadt und des Leibniz-Instituts für Altersforschung haben nun die Wirkung verschiedener Formen des Kegelschneckentoxins aufgeklärt.Medikamentenforschung: Gift der Kegelschnecke zur Schmerzbekämpfung - Mehr dazu

Gefangen im Tunnel: Wie Bakterien sich gegen Antibiotika wehren

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2012] Wie ein Mini-Staubsauger wirkt eine Pumpe in der Bakterien-Membran, die eindringende Antibiotika-Moleküle wieder nach draußen befördert und das Bakterium damit gegen den Wirkstoff resistent macht. Die Details des Prozesses haben Wissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt jetzt mit hochauflösender Röntgenspektroskopie aufgeklärt.Gefangen im Tunnel: Wie Bakterien sich gegen Antibiotika wehren - Mehr dazu

Frühchen: „Die anatomische Reife der Lunge ermöglicht einen Gasaustausch frühestens nach 22 SSW“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2012] Kommt es zu einer Frühgeburt, ist die Lunge häufig nicht in der Lage ihre Funktion aufzunehmen. Ein Grund: Es fehlt ein Tensid namens Surfactant (surface active agent), das dafür sorgt, dass die Lunge beim Atmen nicht zusammenklebt. MEDICA.de sprach mit Professor Peter Bartmann, Direktor der Abteilung für Neonatologie an der Universitätsklinik Bonn, darüber, wie den Frühchen geholfen werden kann.Frühchen: „Die anatomische Reife der Lunge ermöglicht einen Gasaustausch frühestens nach 22 SSW“ - Mehr dazu

Biomedizin: Ursache für unkontrolliertes Wachstum von Blutgefäßen

( Quelle: MEDICA.de )

[30.03.2012] Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster haben jetzt gezeigt, dass ein defekter Notch-Signalweg Blutgefäße auch dann unkontrolliert wachsen lässt, wenn zugleich die Funktion von Rezeptoren VEGF oder VEGFR2 blockiert wird. In diesem Fall wird ein anderer, verwandter Rezeptor namens VEGFR3 hochreguliert um dann die Vermehrung der Blutgefäße zu fördern.Biomedizin: Ursache für unkontrolliertes Wachstum von Blutgefäßen - Mehr dazu

HIV-Infektion: Molekulare Schere soll Viren aus Immunzellen schneiden

( Quelle: MEDICA.de )

[26.03.2012] Der Erreger von AIDS ist ein sogenanntes Retrovirus (HIV). Nach der Infektion baut das Virus seine Gene stabil in das Erbgut von Immunzellen ein. Die integrierten Virusgene werden dann zur Bildung von Nachkommenviren verwendet, die wiederum weitere Zellen infizieren. Hamburger Forscher arbeiten nun an einer Strategie, die HIV/AIDS heilen könnte.HIV-Infektion: Molekulare Schere soll Viren aus Immunzellen schneiden - Mehr dazu

Krebs: Wirkmechanismus eines potenziellen Medikaments entschlüsselt

( Quelle: MEDICA.de )

[23.03.2012] Wissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen und am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) haben in Zusammenarbeit mit Forschern an der Stony Brook University (New York) nun einen molekularen Mechanismus identifiziert, mit dem sich eine Behandlungsstrategie gegen Krebs gezielt auf Tumorzellen ausrichten ließe.Krebs: Wirkmechanismus eines potenziellen Medikaments entschlüsselt - Mehr dazu

Hirnerkrankungen: Blut-Hirn-Schranke mit „GPS-Pille“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.03.2012] Wissenschaftler des Bonner Life Science Inkubators (LSI) haben eine „Medikamenten-Fähre“ entwickelt, die Wirkstoffe von der Blutbahn gezielt ins Gehirn befördert. Tierstudien belegen, dass dieses Transportsystem die natürliche „Blut-Hirn-Schranke“ überwindet, die das Gehirn üblicherweise vor einer medikamentösen Behandlung abschottet.Hirnerkrankungen: Blut-Hirn-Schranke mit „GPS-Pille“ - Mehr dazu

Demenz: Antipsychotika erhöhen Sterberisiko

( Quelle: MEDICA.de )

[27.02.2012] Einige Antipsychotika dürften das Sterberisiko bei Demenzpatienten stärker erhöhen als andere. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Harvard Medical School. Diese Medikamente haben eine stark sedierende Wirkung und werden häufig eingesetzt, wenn diese Patienten aggressiv oder verstört sind. Die Forscher fordern, dass Antipsychotika nicht ohne dringende Notwenigkeit eingesetzt werden sollten.Demenz: Antipsychotika erhöhen Sterberisiko - Mehr dazu

Von Nanosensoren zum Zytotoxizitätstest: „Wir können die Anzahl der Tierversuche reduzieren“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.02.2012] Tierversuche gehören zum Alltag in der medizinischen Forschung, stehen jedoch seit Jahrzehnten in der Kritik. Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen zwar nach alternativen Verfahren, die Komplexität der physischen Abläufe des menschlichen Körpers macht dies jedoch sehr schwierig.Von Nanosensoren zum Zytotoxizitätstest: „Wir können die Anzahl der Tierversuche reduzieren“ - Mehr dazu

Autoimmunerkrankungen: Struktur des Immunoproteasoms aufgeklärt

( Quelle: MEDICA.de )

[20.02.2012] Ähnlich einem „Schredder“ zerlegt das Immunoproteasom Eiweiße in kleine Bruchstücke, die dann an der Oberfläche der Zelle präsentiert werden. Biochemikern der Technischen Universität München (TUM) gelang es nun erstmals, die Kristallstruktur des Immunoproteasoms aufzuklären und Angriffsstellen für neue Medikamente aufzuzeigen.Autoimmunerkrankungen: Struktur des Immunoproteasoms aufgeklärt - Mehr dazu

Retigabin bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen

( Quelle: MEDICA.de )

[16.02.2012] Der Wirkstoff Retigabin (Handelsname Trobalt) ist seit März 2011 als Zusatztherapie für Erwachsene mit epileptischen Krampfanfällen zugelassen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat bei einer frühen Nutzenbewertung gemäß AMNOG überprüft, ob Retigabin gegenüber der bisherigen Standardtherapie einen Zusatznutzen bietet.Retigabin bei Epilepsie: Keine Belege für Zusatznutzen - Mehr dazu

Pharmakologie: Medikamente aus Krabbenschalen

( Quelle: MEDICA.de )

[14.02.2012] Schimmelpilze sind normalerweise eher kein Grund zur Freude – doch nun können sie als „chemische Fabriken“ eingesetzt werden: An der Technischen Universität Wien gelang es, Gene von Bakterien in Pilze der Gattung Trichoderma einzubringen, sodass die Pilze nun in der Lage sind, wichtige Chemikalien für die Arzneimittelerzeugung herzustellen.Pharmakologie: Medikamente aus Krabbenschalen - Mehr dazu

Epilepsie: Neue Erkenntnisse zur Entstehung

( Quelle: MEDICA.de )

[13.02.2012] Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten erstmals entschlüsseln, welche speziellen Störungen der Nervenzellen an der Entstehung von fokalen, therapieresistenten Epilepsien beteiligt sind. Ursächlich ist unter anderem die Verminderung bestimmter zellulärer Transportproteine, welche die korrekte Signalverarbeitung zwischen den Nervenzellen verhindert.Epilepsie: Neue Erkenntnisse zur Entstehung - Mehr dazu

Grundwasser: Schmerzmittel belasten deutsche Gewässer

( Quelle: MEDICA.de )

[13.02.2012] In deutschen Gewässern und Böden lassen sich Arzneimittelrückstände mittlerweile immer häufiger nachweisen. Das Umweltbundesamt (UBA) fordert ein zulassungsbegleitendes Umweltmonitoring. „Die Vorsorge beim Umgang mit Arzneimittelrückständen muss verbessert werden, denn diese Stoffe können problematisch für die Umwelt sein“, erklärt UBA-Präsident Jochen Flasbarth.Grundwasser: Schmerzmittel belasten deutsche Gewässer - Mehr dazu

Impfstoffentwicklung: Fingerabdruck der Antikörper

( Quelle: MEDICA.de )

[06.02.2012] Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) konnten zeigen, dass sich Darm-Antikörper von Individuum zu Individuum unterscheiden – so ähnlich wie ein persönlicher Fingerabdruck. Zudem wiesen sie nach, dass der Darm ein „immunologisches Gedächtnis“ hat.Impfstoffentwicklung: Fingerabdruck der Antikörper - Mehr dazu

Impfung per Nasenspray: Abwehrzellen zielgenau aktivieren und bremsen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2012] Eine am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) untersuchte Substanz kann die Zellen der körpereigenen Abwehr stimulieren – bis auf einen bestimmten Typ von ihnen, den sie sogar gezielt hemmt. Weil die betreffende Klasse von Immunzellen, genannt „Th 17“, manchmal gesundheitliche Probleme verursacht, hoffen die Forscher auf vielfältige Einsatzmöglichkeiten für das Molekül.Impfung per Nasenspray: Abwehrzellen zielgenau aktivieren und bremsen - Mehr dazu

Antidepressiva: Psychopharmaka sind besser als ihr Ruf

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2012] In der Öffentlichkeit herrscht ein Misstrauen gegenüber der Wirkung von Psychopharmaka. Immer wieder werden Studien veröffentlicht, die den Nutzen der Medikamente in Frage stellen. Forscher vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, konnten mit einer Datenanalyse belegen, dass die Wirkung von Psychopharmaka derer von Arzneien anderer Disziplinen nicht nachsteht.Antidepressiva: Psychopharmaka sind besser als ihr Ruf - Mehr dazu

Tumorwachstum: Grundlage für neue Entzündungshemmer

( Quelle: MEDICA.de )

[23.01.2012] Insgesamt 518 Proteinkinasen sorgen in Körperzellen für die Signalübertragung und sind auch für Krankheiten verantwortlich. Wissenschaftler der Universität Tübingen haben einen Wirkstoff entwickelt, mit dem sich eine einzelne Proteinkinase mit sehr hoher Selektivität hemmen lässt.Tumorwachstum: Grundlage für neue Entzündungshemmer - Mehr dazu

Fatigue: „Krebspatienten leiden häufig an großer Müdigkeit"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.01.2012] Lähmende Müdigkeit ist wohl einem jedem schon einmal im Leben begegnet. Meist versucht man für dieses Befinden eine harmlose Begründung zu finden: das Wetter, die Jahreszeit oder eine schlaflose Nacht. Chronische Müdigkeit, das Fatigue-Syndrom, ist jedoch ein krankhafter Zustand, den man durchaus ernst nehmen sollte.Fatigue: „Krebspatienten leiden häufig an großer Müdigkeit" - Mehr dazu

Medikamentenkosten: Mit Sauerstoff und Licht zu einem Wirkstoff gegen Malaria

( Quelle: MEDICA.de )

[19.01.2012] Künftig wird es möglich sein, die 225 Millionen an Malaria erkrankten Menschen in Entwicklungsländern zu erschwinglichen Preisen mit entsprechenden Medikamenten zu versorgen. Forscher des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam haben eine sehr einfache Synthese von Artemisinin entwickelt, das Pharmaunternehmen bislang nur aus Pflanzen gewinnen konnten.Medikamentenkosten: Mit Sauerstoff und Licht zu einem Wirkstoff gegen Malaria - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Immunzellen auf Abwegen

( Quelle: MEDICA.de )

[18.01.2012] Forscher des Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS) unter Leitung von Professor Brigitte Wildemann haben herausgefunden, dass sich Zahl und Zusammensetzung der B-Zellen im Blut und Liquor der Patienten während der Schubphase stark verändern.Multiple Sklerose: Immunzellen auf Abwegen - Mehr dazu

Telaprevir: Zusatznutzen für bestimmte Patienten mit Hepatitis C

( Quelle: MEDICA.de )

[17.01.2012] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat bei einer frühen Nutzenbewertung gemäß Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) überprüft, ob Telaprevir (Handelsname Incivo) – Wirkstoff der zur Behandlung der chronischen Hepatitis-C-Infektion vom Genotyp 1 angewendet wird – gegenüber der bisherigen Standardtherapie einen Zusatznutzen bietet.Telaprevir: Zusatznutzen für bestimmte Patienten mit Hepatitis C - Mehr dazu

Leukämie: Lebensgefährliche Schläfer im Knochenmark

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2012] Marburger Mediziner haben einen neuen Mechanismus entdeckt, wie krebsanfällige Zellen resistent gegen eine Standardtherapie werden. Die Forscher untersuchten Knochenmarkzellen, die das krebsauslösende Gen BCL-ABL tragen.Leukämie: Lebensgefährliche Schläfer im Knochenmark - Mehr dazu

Mechanismus entschlüsselt: Wie Immunzellen Krebszellen zerstören

( Quelle: MEDICA.de )

[10.01.2012] Wie effektiv ist eine Krebstherapie mit maßgeschneiderten Zellen des Immunsystems im Vergleich zu einer medikamentösen Therapie? Dieser Frage sind Forscher vom Max-Delbrück-Centrum (MDC) Berlin-Buch mit Forschern vom Beckman Research Institute des City of Hope Krebszentrums in Duarte, Kalifornien, USA, nachgegangen.Mechanismus entschlüsselt: Wie Immunzellen Krebszellen zerstören - Mehr dazu

ADHS: Physiotherapie statt Psychopille?

( Quelle: MEDICA.de )

[05.01.2012] In einer Vergleichsstudie wollen Ärzte und Wissenschaftler der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden erstmals die Wirksamkeit unterschiedlicher Formen der Behandlung bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) und motorischen Defiziten erforschen.ADHS: Physiotherapie statt Psychopille? - Mehr dazu

Krebsforschung: Hirntumoren bei Kindern bekämpfen

( Quelle: MEDICA.de )

[04.01.2012] Medulloblastome sind die häufigsten bösartigen Hirntumoren im Kindesalter. Um ungehindert wachsen zu können, benötigen die Tumorzellen ein spezielles Eiweiß, wie Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität München nun herausgefunden haben. Ihre neue Erkenntnis soll als Basis für die Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten gegen das Medulloblastom dienen. Krebsforschung: Hirntumoren bei Kindern bekämpfen - Mehr dazu

Medikamentenforschung: Weniger Tierversuche durch Nanosensoren

( Quelle: MEDICA.de )

[04.01.2012] Experimente an Tieren sind seit Jahrzehnten in der Kritik. Eine Trendwende ist dennoch nicht in Sicht. Die Zahl der Tests mit Labortieren stieg sogar. Forscher der Fraunhofer-Einrichtung für Modulare Festkörper-Technologien EMFT in München haben jetzt eine neue Alternative gefunden: Mithilfe von Sensor-Nanopartikeln wollen sie die Anzahl der Versuche reduzieren.Medikamentenforschung: Weniger Tierversuche durch Nanosensoren - Mehr dazu

Wirkmechanismus aufgeklärt: Viagra gegen Herzinsuffizienz

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2011] Wie der Viagra-Wirkstoff Sildenafil Herzprobleme lindern kann, berichten Bochumer Forscher in Kooperation mit Kollegen der Mayo Clinic in Rochester (Minnesota). Wirkmechanismus aufgeklärt: Viagra gegen Herzinsuffizienz - Mehr dazu

Dupuytren´sche Beugekontraktur: Nicht-operative Behandlung mittels Kollagenase

( Quelle: MEDICA.de )

[14.12.2011] Im Mai 2011 wurde in Deutschland durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BefArM) ein neues Medikament zur nicht-operativen Behandlung des Morbus Dupuytren zugelassen (mikrobielle Kollagenase aus Clostridium histolyticum). Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der ersten in Deutschland, die das neue Behandlungsverfahren anwenden.Dupuytren´sche Beugekontraktur: Nicht-operative Behandlung mittels Kollagenase - Mehr dazu

Pharmaindustrie: Antidepressiva im Qualitäts-Check

( Quelle: MEDICA.de )

[07.12.2011] Antidepressiva zählen zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten weltweit. Dementsprechend viel investieren Pharmafirmen in die Vermarktung ihrer Produkte. Dass manche Medikamente zur Therapie von Depression eine bessere Wirkung zeigen als andere, lässt sich jedoch nicht nachweisen, wie eine aktuelle Untersuchung der Donau-Universität Krems zeigt.Pharmaindustrie: Antidepressiva im Qualitäts-Check - Mehr dazu

Lantibiotika: Neuartige Wirkstoffe durch Bakterien

( Quelle: MEDICA.de )

[05.12.2011] Wissenschaftler der Technischen Universität Berlin haben einen neuen Weg zur künstlichen Herstellung von Lantibiotika entwickelt. Lantibiotika sind eine Gruppe von Antibiotika. Sie enthalten Aminiosäuren, die nicht im Eiweiß von Lebewesen vorkommen, sogenannte nicht-proteinogene Aminosäuren.Lantibiotika: Neuartige Wirkstoffe durch Bakterien - Mehr dazu

Aktuelle Untersuchung: Kleine Medizintechnik-Unternehmen besonders innovationsstark

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2011] Kooperationen mit Experten, erfolgreiches „Netzwerken“ und Fördermaßnahmen sind das Erfolgsrezept der deutschen Medizintechnikhersteller, wenn es um Innovationsfähigkeit geht. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die vom Branchenverband SPECTARIS mit herausgegeben wurde. Die bundesweite Befragung wurde im Rahmen des Forschungsprojekts "KnowMore" von der Universität Witten/Herdecke durchgeführt.Aktuelle Untersuchung: Kleine Medizintechnik-Unternehmen besonders innovationsstark - Mehr dazu

Zellen: Tanz der Ribosomen

( Quelle: MEDICA.de )

[28.11.2011] Ribosomen, die Bauplätze des Lebens, sind wesentlich komplexer als bisher angenommen. Sie ändern während der Produktion von Proteinen ständig spontan ihre Erscheinungsform. Dies konnten Wissenschaftler der Charité Universitätsmedizin Berlin jetzt erstmals mit Hilfe von speziellen elektronenmikroskopischen und biophysikalischen Methoden zeigen.Zellen: Tanz der Ribosomen - Mehr dazu

Psychologie: Betablocker verhindern negative Auswirkungen von Stress

( Quelle: MEDICA.de )

[25.11.2011] Gestresste Personen verfallen in Gewohnheiten und verhalten sich nicht zielgerichtet. Dass dafür der Botenstoff Noradrenalin entscheidend ist, berichten Bochumer Wissenschaftler um Doktor Lars Schwabe von der Ruhr-Universität Bochum. Stoppt man die Wirkung von Noradrenalin durch Betablocker, bleibt der Stresseffekt aus.Psychologie: Betablocker verhindern negative Auswirkungen von Stress - Mehr dazu

Zellen: Neue Wirkstoffklasse zur reversiblen Blockierung des Proteasoms

( Quelle: MEDICA.de )

[23.11.2011] Als „Recyclinghof“ der Zelle steuert das Proteasom lebenswichtige Funktionen. Vor allem Krebszellen reagieren empfindlich, denn sie benötigen das Proteasom für ihr unkontrolliertes Wachstum. Nun charakterisierten Biochemiker der Technischen Universität München (TUM) die Grundstruktur einer neuen Wirkstoffklasse, die das Proteasom in besonderer Weise angreift.Zellen: Neue Wirkstoffklasse zur reversiblen Blockierung des Proteasoms - Mehr dazu

Geheimnis Narkose: Warum verlieren wir das Bewusstsein?

( Quelle: MEDICA.de )

[23.11.2011] Bei Narkose mit dem Hypnotikum Propofol entsteht in der Großhirnrinde eine hochgradig synchrone Aktivität von Nervenzellen, die offenbar die Kommunikation zwischen Gehirnarealen unterbindet. Das führt zu einem Zusammenbruch der Informationsverarbeitung und damit zum Verlust des Bewusstseins. Dies sagt die aktuelle Studie von Wissenschaftlern des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) aus.Geheimnis Narkose: Warum verlieren wir das Bewusstsein? - Mehr dazu

Männer: Niedriger Testosteronspiegel liegt oft in den Genen

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2011] Die Höhe des Testosteronspiegels beim Mann ist zum Teil erblich bedingt, dies belegen aktuelle Studien von Forschern der Universität Greifswald. Weitere Ergebnisse geben Aufschluss darüber, wie die Konzentration des männlichen Sexualhormons im Blut mit Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Typ-2-Diabetes verknüpft ist.Männer: Niedriger Testosteronspiegel liegt oft in den Genen - Mehr dazu

Angina pectoris: Hilft zusätzliche Gefäßerweiterung?

( Quelle: MEDICA.de )

[09.11.2011] Wissenschaftler haben jetzt die Wirksamkeit von Erweiterungen der Herzkranzgefäße durch sogenannte perkutane Koronarinterventionen (PKI) als Ergänzung zur optimalen Medikamentengabe untersucht: PKI verringern demnach bis zu drei Jahre lang den Anteil von Patienten mit Angina pectoris (AP)-Anfällen. Allerdings sei die Aussagekraft der den Ergebnissen zugrundeliegenden Studien eingeschränkt.Angina pectoris: Hilft zusätzliche Gefäßerweiterung? - Mehr dazu

Erkrankte Nerven: Fumarsäure hilft bei Multipler Sklerose

( Quelle: MEDICA.de )

[08.11.2011] Der Wirkstoff Fumarsäure, eine natürliche organisch-chemische Substanz, kann offenbar die Schubrate bei der Multiplen Sklerose (MS) annähernd halbieren und auch die MS-typischen Schädigungen des Gehirns deutlich reduzieren, so das Ergebnis einer internationalen Studie, die in den Fachkreisen für ein großes Aufsehen sorgte.Erkrankte Nerven: Fumarsäure hilft bei Multipler Sklerose - Mehr dazu

Erbliche Veranlagung: Aspirin (Acetylsalicylsäure) halbiert das Krebserkrankungsrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

[02.11.2011] Wissenschaftler haben endlich den Beweis erbracht, dass die regelmäßige Einnahme einer Dosis von Aspirin (Acetylsalicylsäure) das Langzeitrisiko von Krebserkrankungen halbiert. Diese bedeutende internationale Studie war auf Personen mit einem erblichen Erkrankungsrisiko fokussiert. Allerdings wird dieser primär präventive Effekt erst mehrere Jahre nach der Aspirineinnahme evident.Erbliche Veranlagung: Aspirin (Acetylsalicylsäure) halbiert das Krebserkrankungsrisiko - Mehr dazu

Insulin-Therapie: Neue Leitlinie für Patienten mit Diabetes-Typ-1

( Quelle: MEDICA.de )

[27.10.2011] Von schätzungsweise sieben Millionen Menschen mit Diabetes mellitus in Deutschland haben etwa fünf bis zehn Prozent einen Typ-1-Diabetes. Die Tendenz dazu steigt: Jährlich kommen etwa 2200 neu Erkrankte im Alter bis zu 14 Jahren dazu. Diese Form des Diabetes beginnt häufig bereits im Kindes- und Jugendalter.Insulin-Therapie: Neue Leitlinie für Patienten mit Diabetes-Typ-1 - Mehr dazu

Medikamente: HIV-Therapie wirkt gegen alle Virentypen

( Quelle: MEDICA.de )

[25.10.2011] Praktisch alle Medikamente gegen den Aids-Erreger HIV (das Humane Immundefizienz-Virus) wurden in Europa und Nordamerika entwickelt. Sie halten auch andere Virentypen aus Afrika und Asien in Schach, wie eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Studie nun nachweist.Medikamente: HIV-Therapie wirkt gegen alle Virentypen - Mehr dazu

Prostata: Schmerzmittel hält Krebs in Schach

( Quelle: MEDICA.de )

[24.10.2011] Wissenschaftler der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin und der Urologischen Klinik des Universitätsklinikums Bonn berichten über einen Therapieansatz, mit dem sich die Lebenszeit um mehr als ein Jahr verlängern lässt. Das Präparat Re-188 HEDP wurde früher nur zur Schmerzbehandlung eingesetzt, hat aber nach den Erkenntnissen der Forscher eine Tumor hemmende Wirkung.Prostata: Schmerzmittel hält Krebs in Schach - Mehr dazu

Proteinbinder: Neue Einblicke in Krankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2011] Der Rolle von Proteinen bei der Entstehung von Krankheiten und Schmerzen sind Forscher der Universität Kassel auf der Spur. Das genaue Verständnis der Wirkmechanismen dieser Eiweißverbindungen gilt als Schlüssel für künftige Bekämpfungsstrategien.Proteinbinder: Neue Einblicke in Krankheiten - Mehr dazu

Studie: Was sich bei der Bulimie im Gehirn abspielt

( Quelle: MEDICA.de )

[30.09.2011] Zwischen der Konzentration des Nervenbotenstoffs Dopamin im Hirn und der Anfälligkeit für Bulimie haben vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschende einen Zusammenhang gefunden. Das könnte der Ausgangspunkt einer neuen Therapie sein.Studie: Was sich bei der Bulimie im Gehirn abspielt - Mehr dazu

Leberkrebs: Arzneimitteltransporter aktivieren und Chemotherapie-Resistenz brechen

( Quelle: MEDICA.de )

[28.09.2011] Forscher am Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie in Stuttgart untersuchen molekulare Grundlagen der Aufnahme von Medikamenten in die Leber. Insbesondere wollen die Forscher aufklären, welche Proteine als sogenannte Arzneimitteltransporter den Übertritt von Chemotherapeutika in das erkrankte Lebergewebe fördern oder behindern.Leberkrebs: Arzneimitteltransporter aktivieren und Chemotherapie-Resistenz brechen - Mehr dazu

Hirntumore bei Kindern: Regulatorisches Protein als neuer Ansatzpunkt für Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2011] Medulloblastome sind die häufigsten bösartigen Hirntumoren im Kindesalter. Der Krebs entsteht aus unreifen embryonalen Zellen und kann noch nicht kausal behandelt werden. Wissenschaftler vom Zentrum für Neuropathologie und Prionforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München konnten nun zeigen, dass das regulatorische Protein FoxM1 essentiell für das Wachstum der Tumorzellen ist.Hirntumore bei Kindern: Regulatorisches Protein als neuer Ansatzpunkt für Therapie - Mehr dazu

Bildgebung: Neue Technik macht Krebszellen während OP sichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

[20.09.2011] Mit Laserlaserlicht und drei Kameras machen Wissenschaftler von der Technischen Universität München, Helmholtz Zentrum München und Universität Groningen auch kleine Krebszellherde sichtbar, die ein Chirurg bei einer Operation leicht übersehen kann.Bildgebung: Neue Technik macht Krebszellen während OP sichtbar - Mehr dazu

Plattform für künftige Medikamente: Mit dem Lasso auf der Jagd nach Wirkstoffen

( Quelle: MEDICA.de )

[16.09.2011] Schlingenförmig gewundene Biomoleküle eignen sich als Gerüste, um gezielt Medikamente zu konstruieren. Das schließen Marburger Biochemiker und ihre Kollegen aus Untersuchungen an sogenannten Lasso-Peptiden.Plattform für künftige Medikamente: Mit dem Lasso auf der Jagd nach Wirkstoffen - Mehr dazu

Bildung: Neuer internationaler Masterstudiengang „Versicherungsmedizin“

( Quelle: MEDICA.de )

[15.09.2011] Der neue Masterstudiengang „Versicherungsmedizin“ kann berufsbegleitend an der Universität Basel in Kooperation mit den Medizinischen Fakultäten der Universitäten Tübingen und Wien absolviert werden und ist der erste international ausgerichtete Masterstudiengang für Versicherungsmedizin.Bildung: Neuer internationaler Masterstudiengang „Versicherungsmedizin“ - Mehr dazu

Schlaf-Wach-Störung: Teilnehmer für klinische Studie gesucht

( Quelle: MEDICA.de )

[09.09.2011] Sie sind blind ohne Lichtwahrnehmung? Sie haben Probleme nachts zu schlafen oder leiden unter Müdigkeit am Tag? Ein Arzt in Ihrer Nähe führt eine klinische Studie zur Erprobung eines neuen, noch nicht zugelassenen Medikaments gegen die sogenannte Schlaf-Wach-Störung bei Abweichung vom 24-Stunden-Rhythmus durch.Schlaf-Wach-Störung: Teilnehmer für klinische Studie gesucht - Mehr dazu

Angriff der Mikroorganismen: Medizin und Technik gegen Krankenhausinfektionen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2011] Immer wieder rauscht es durch die Medien und man hört von schweren Erkrankungen, wie zum Beispiel MRSA, die Patienten von Krankenhäusern befallen – mit oftmals schweren Verläufen. Natürlich kommen diese Erkrankungen vor, doch sind sie längst ins Blickfeld der Hygieneexperten geraten, die mit aller Macht darum kämpfen, quasi „hausgemachte“ Infektionen in den Krankenhäusern zu verhindern.Angriff der Mikroorganismen: Medizin und Technik gegen Krankenhausinfektionen - Mehr dazu

Bakteriengeißeln: Therapie von Lebensmittelallergien

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2011] Mit einem Fusionsprotein ist es Forschern des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen gelungen, bei Mäusen die Entstehung einer Lebensmittelallergie gegen Hühnereiweiß zu verhindern. Bakteriengeißeln: Therapie von Lebensmittelallergien - Mehr dazu

Magnolie: Natürlicher Wirkstoff hemmt den Abbau von Knochen

( Quelle: MEDICA.de )

[30.08.2011] Ein Wirkstoff aus der Magnolie hemmt den Knochenabbau im menschlichen Körper: Dies haben Forschende des Instituts für Biochemie und Molekulare Medizin der Universität Bern und des Nationalen Forschungsschwerpunkts (NFS) «TransCure» herausgefunden. Magnolie: Natürlicher Wirkstoff hemmt den Abbau von Knochen - Mehr dazu

19. August 2010: Welttag der Humanitären Hilfe

( Quelle: MEDICA.de )

[19.08.2011] Im Vorfeld des heutigen Welttages der humanitären Hilfe erklärte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon: Wir bekräftigen unsere Verpflichtung zu lebensrettenden Hilfsmaßnahmen und gedenken derer, die bei ihrem Einsatz ums Leben gekommen sind. 19. August 2010: Welttag der Humanitären Hilfe - Mehr dazu

Renale Nervenablation: „Wir hoffen, dass sie bald in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wird“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.08.2011] Patienten, die trotz medikamentöser Therapie unter Hypertonie leiden, können laut einer Studie – die unter Beteilung der Klinik für Nephrologie und des Instituts für Radiologie der Uniklinik Düsseldorf durchgeführt wurde –von einer renalen Nervenablation, einer katheterbasierten Verödung von Nierennerven, profitieren. Renale Nervenablation: „Wir hoffen, dass sie bald in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wird“ - Mehr dazu

Depression: Jeder zehnte Europäer nimmt Antidepressiva

( Quelle: MEDICA.de )

[24.06.2011] Rund acht Prozent aller Europäer nahmen im vergangenen Jahr Medikamente gegen Depressionen. Besonders stark betroffen ist die Altersgruppe von 45 bis 54 Jahren. Darauf weist eine aktuelle Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) hin, die auf der Befragung von 30.000 Europäern in 27 Ländern basiert.Depression: Jeder zehnte Europäer nimmt Antidepressiva - Mehr dazu

Chronische Schmerzen: Molekülblockade stoppt Schmerzempfindlichkeit

( Quelle: MEDICA.de )

[27.05.2011] Entzündungen oder Nervenverletzungen können die Verbindungsstellen zwischen zwei Nerven (Synapsen) derart verändern, dass weitere Schmerzreize als sehr stark empfunden werden. Diese molekularen Veränderungen sind die Grundlage des chronischen Schmerzes und existieren typischerweise weiter, auch wenn der Auslöser nicht mehr vorhanden ist.Chronische Schmerzen: Molekülblockade stoppt Schmerzempfindlichkeit - Mehr dazu

Polymerketten: Nanostrukturen schalten schneller

( Quelle: MEDICA.de )

[11.05.2011] Sie könnten eine große technologische Zukunft haben: Rund 100 Nanometer lange Polymerketten können als winzige Schalter für künftige technische Anwendungen dienen. Bisher galt die Reaktionszeit der Nanostrukturen jedoch als zu langsam – eine Gruppe von Forschern der Universität Duisburg-Essen (UDE) um Doktor Nils Hartmann vom Center for Nanointegration (CeNIDE) hat nun das Gegenteil bewiesen.Polymerketten: Nanostrukturen schalten schneller - Mehr dazu

Neue Wirkstoffklasse: Nachhaltige Therapie bisher resistenter Tumorarten

( Quelle: MEDICA.de )

[10.05.2011] Eine Forschungsgruppe um Professor Rainer Schobert, Organische Chemie I an der Universität Bayreuth, hat aufbauend auf der Grundlagenforschung zu pflanzlichen Naturstoffen eine neue Wirkstoffklasse entwickelt. Diese ist nach bisherigen Erkenntnissen geeignet, die medikamentöse Bekämpfung von besonders resistenten Krebsarten erheblich voranzubringen.Neue Wirkstoffklasse: Nachhaltige Therapie bisher resistenter Tumorarten - Mehr dazu

Juvenile NCL: Hoffnung für Kinder mit seltenem Gendefekt

( Quelle: MEDICA.de )

[15.04.2011] Die Juvenile Neuronale Ceroid-Lipofuszinose (JNCL) ist eine Erkrankung, für die es bislang keine Heilung gibt. Sie trifft Kinder etwa zur Zeit der Einschulung. Juvenile NCL: Hoffnung für Kinder mit seltenem Gendefekt - Mehr dazu

Strukturaufklärung von Proteinen: Wie kommt der Zucker in die Zelle?

( Quelle: MEDICA.de )

[11.04.2011] Membranproteine spielen in allen Organismen eine große Rolle. Sie sind essenziell für die Kommunikation der Zelle mit ihrer Umgebung und sorgen für den Transport wichtiger Stoffe über die Zellmembran. Auf Grundlage eines neuen bioinformatischen Ansatzes gelang es Forschern der Columbia University und der Technischen Universität München, die Struktur eines wichtigen Zuckertransporters aufzuklären.Strukturaufklärung von Proteinen: Wie kommt der Zucker in die Zelle? - Mehr dazu

Übergewicht: Mikro-RNA blockiert Wirkung von Insulin

( Quelle: MEDICA.de )

[30.03.2011] Max-Planck-Forscher entdecken einen Mechanismus, der bei Übergewicht zur Entstehung von Typ-2-Diabetes führt.Übergewicht: Mikro-RNA blockiert Wirkung von Insulin - Mehr dazu

Diabetes-Medikamente: Erhöhtes Risiko für Pankreatitis?

( Quelle: MEDICA.de )

[10.03.2011] Aktuelle Zahlen von der Datenbank der Amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA weisen auf ein gesteigertes Risiko für Pankreatitis und Pankreaskarzinom mit „Inkretin-basierten“ Therapieformen hin.Diabetes-Medikamente: Erhöhtes Risiko für Pankreatitis? - Mehr dazu

Hoffnung für MS-Patienten: Fumarsäure schützt Nervenzellen

( Quelle: MEDICA.de )

[10.03.2011] Forschern um Doktor Ralf Linker von der Neurologischen Universitätsklinik in Erlangen gelang der Nachweis, dass ein langjährig erprobtes Medikament mit dem Wirkstoff Fumarsäure, mit dem sonst Schuppenflechte behandelt wird, im Modell der Multiplen Sklerose (MS) Nervenzellen schützende (neuroprotektive) Effekte zeigt.Hoffnung für MS-Patienten: Fumarsäure schützt Nervenzellen - Mehr dazu

Langzeitstudie: Länger leben mit fremder Niere

( Quelle: MEDICA.de )

[02.03.2011] Wissenschaftler der Charité Berlin haben mit 16 weiteren Transplantationszentren erfolgreich eine neue Therapieform erprobt, mit deren Hilfe die Funktion einer Spenderniere besser erhalten werden kann. Die ZEUS-Studie eröffnet die Perspektive, das Langzeitüberleben von Patienten mit Nierentransplantaten nachhaltig zu verbessern.Langzeitstudie: Länger leben mit fremder Niere - Mehr dazu

Arzneistoffe: Medikamente in Aktion

( Quelle: MEDICA.de )

[17.02.2011] Einem internationalen Wissenschaftlerteam, dem Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), der Stanford University (USA) und des Trinity College (Irland) angehören, ist es gelungen, einen Arzneistoff in Aktion zu beobachten und damit dessen Wirkungsweise besser zu verstehen. Arzneistoffe: Medikamente in Aktion - Mehr dazu

Neuer Ansatz: Malariamedikament könnte gegen Frontotemporale Demenz wirken

( Quelle: MEDICA.de )

[03.02.2011] Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und der Ludwig-Maximilians-Universität München haben einen vielversprechenden Ansatz für eine Behandlung der sogenannten Frontotemporalen Demenz, einer alzheimerähnlichen Demenz, gefunden.Neuer Ansatz: Malariamedikament könnte gegen Frontotemporale Demenz wirken - Mehr dazu

Sjögren-Syndrom: „Es ist nicht sehr bekannt“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2011] Ein trockener Mund, das Gefühl Sand in den Augen zu haben, Abgeschlagenheit – fast jeder hat diese Symptome bereits einmal gehabt. Aber selbst wenn alle zusammen auftreten denkt fast niemand an eine Krankheit mit dem sperrigen Namen Sjögren-Syndrom. Sjögren-Syndrom: „Es ist nicht sehr bekannt“ - Mehr dazu

Malaria: Neue Impfstrategie

( Quelle: MEDICA.de )

[13.01.2011] Forschern in Lille ist es gelungen, Mäuse vor Malaria zu schützen, indem sie ihnen Stärke aus Grünalgen ins Fressen mischten. Diese Forschungsergebnisse ebnen den Weg für eine einfache und sichere Impfung von Kindern in Risikoländern. Malaria: Neue Impfstrategie - Mehr dazu

Nebenwirkungen: Schmerzmittel erhöhen Herzinfarktrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2011] Wer regelmäßig – auch rezeptfrei erhältliche – Schmerzmittel einnimmt, verschafft sich nicht nur Linderung, sondern setzt sich oft dem erhöhten Risiko aus, einen Herz- oder Hirninfarkt zu erleiden. Zu diesem Ergebnis gelangt das schweizer Forschungsprogramm «Muskuloskelettale Gesundheit – Chronische Schmerzen» (NFP 53) durchgeführte Meta-Analyse von 31 klinischen Studien.Nebenwirkungen: Schmerzmittel erhöhen Herzinfarktrisiko - Mehr dazu

Geschichte der Anästhesie: „Am Anfang steht die experimentielle Forschung“

( Quelle: MEDICA.de )

[03.01.2011] Seit Jahrhunderten sind verschiedene Formen von Mitteln bekannt, um das Leiden und die Schmerzen der Menschen zu lindern. Trotzdem dauerte die Suche nach einer schmerzfreien, reversierenden Narkose eine Weile. Erst im 19. Jahrhundert konnten die ersten fortschrittlichen Anästhesien durchgeführt werden und ebneten damit den Weg für moderne Operationen. Geschichte der Anästhesie: „Am Anfang steht die experimentielle Forschung“ - Mehr dazu

Allergien: Würmer im Dienste der Wissenschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2010] Den hygienebewussten Europäer schüttelt es, wenn von Darmparasiten die Rede ist. Kommen diese als ekelig empfundenen Wesen doch allerhöchsten noch in den Erzählungen der (Ur-)Großeltern vor, wenn vom Krieg die Rede ist. Doch das ist möglicherweise eine voreilige Verurteilung, denn Forscher vermuten, dass in den Parasiten der Schlüssel zu einer wirksamen Allergietherapie liegen könnte. Allergien: Würmer im Dienste der Wissenschaft - Mehr dazu

Senkung der Blutfettwerte: Nierenkranke profitieren

( Quelle: MEDICA.de )

[25.11.2010] Gute Nachricht für Nierenpatienten: Eine medikamentöse Senkung der Blutfettwerte verringert auch bei ihnen das Risiko für lebensgefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das hat eine klinische Studie an fast 10.000 Patienten ergeben.Senkung der Blutfettwerte: Nierenkranke profitieren - Mehr dazu

Ein Protein mit zwei Gesichtern: Wachstum oder Zelltod

( Quelle: MEDICA.de )

[29.10.2010] Das Signalprotein Rheb kommt in vielen Körperzellen, besonders im Gehirn vor. Es ist wichtig für Wachstumsprozesse – bei Zellstress zeigt es aber sein zweites Gesicht. In diesem Fall beschleunigt es den Tod der Zelle. Ein Protein mit zwei Gesichtern: Wachstum oder Zelltod - Mehr dazu

Ärzte: Weniger ADHS-Medikamente für Grundschüler

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2010] Immer seltener kommen Medikamente zur Behandlung von Aufmerksamkeitsstörungen bei Grundschülern zum Einsatz. Im Alter zwischen sechs und neun Jahren sank die Zahl der Verordnungen binnen zwei Jahren um 24 Prozent, teilte die DAK auf Basis eigener Daten mit. Über alle Altersklassen hinweg habe es einen moderaten Anstieg von vier Prozent gegeben. Ärzte: Weniger ADHS-Medikamente für Grundschüler - Mehr dazu

International: Tag der älteren Menschen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2010] Ältere Patienten leiden häufiger an arzneimittelbezogenen Problemen wie Neben- oder Wechselwirkungen. Darauf machen Apotheker anlässlich des heutigen Internationalen Tags der älteren Menschen aufmerksam. International: Tag der älteren Menschen - Mehr dazu

Adipositas-Forschung: Wichtiges Enzym identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[30.09.2010] Eine Arbeitsgruppe um Professor Thomas Walther am Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System (Justus-Liebig-Universität Gießen) konnte in Zusammenarbeit mit Doktor Wolf Siems vom FMP zeigen, dass das Enzym Neprilysin (NEP) eine herausragende Rolle in der Regulation der Nahrungsaufnahme und Fetteinlagerung spielt. Adipositas-Forschung: Wichtiges Enzym identifiziert - Mehr dazu

Biokatalysatoren: Suchmaschine findet neue Enzyme für Pharmaka im Internet

( Quelle: MEDICA.de )

[28.09.2010] Biochemiker der Universität Greifswald haben eine Internetsuchmaschine entwickelt, die neue Enzyme in frei zugänglichen Internetdatenbanken aufspürt. Damit konnten bereits 17 Enzyme entdeckt werden, die für die Produktion hochreiner Substanzen geeignet sind.Biokatalysatoren: Suchmaschine findet neue Enzyme für Pharmaka im Internet - Mehr dazu

Neue Studie: Versorgung von Alzheimer-Patienten in Deutschland mangelhaft

( Quelle: MEDICA.de )

[20.09.2010] Eine neue Studie gibt der Betreuung von Alzheimer-Patienten in Deutschland mangelhafte Noten: Nur etwa zehn Prozent von ihnen werden mit modernen Untersuchungsverfahren untersucht, weniger als die Hälfte erhält die zur Verfügung stehenden Medikamente, so die Deutsche Gesellschaft für Neurologie.Neue Studie: Versorgung von Alzheimer-Patienten in Deutschland mangelhaft - Mehr dazu

Schnelltest: „Streptokokken kommen überall in der Welt vor“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.09.2010] Sie sind mit dem Auge nicht zu erkennen und doch sind wir täglich von ihnen umgeben: Bakterien wie Streptokokken können uns krank machen – Harnwegsinfektionen, Mandelentzündungen oder Hirnhautentzündungen – und ohne Antibiotika ist ihnen oftmals nicht beizukommen. Forscher versuchen deshalb seit Jahren, wirksame Impfstoffe gegen diese Erreger zu finden. Schnelltest: „Streptokokken kommen überall in der Welt vor“ - Mehr dazu

Gehirn-Scan: MS ändert sich mit dem Wechsel der Jahreszeiten

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2010] Wissenschaftler des Brigham and Women's Hospital haben nun eine Studie veröffentlicht, die besagt, dass sich die Schwere einer Multiple-Sklerose-Erkrankung mit dem Wechsel der Jahreszeiten ändern kann. Gehirn-Scan: MS ändert sich mit dem Wechsel der Jahreszeiten - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Neue Therapiemöglichkeiten

( Quelle: MEDICA.de )

[18.08.2010] Das Böse zum Guten bekehren – was nach Wunschtraum und Märchen klingt, ist einer MS-Forschungsgruppe um Professor Ralf Gold, Vorstandsmitglied des Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS) und seinem Arbeitsgruppenleiter Doktor Ralf Linker jetzt gelungen. Multiple Sklerose: Neue Therapiemöglichkeiten - Mehr dazu

Thromboseprophylaxe: Patienteninteresse im Vordergrund

( Quelle: MEDICA.de )

[04.08.2010] Konkrete Vorschläge, wie die Versorgungslage bei der Thromboseprophylaxe verbessert werden kann, diskutierte die Thrombose-Initiative e.V. mit dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung und Bundestagsabgeordneten, Wolfgang Zöller, sowie weiteren Vertretern aus Politik, Gesundheitswesen und Ärzteverbänden.Thromboseprophylaxe: Patienteninteresse im Vordergrund - Mehr dazu

Flushing-Effekt: Mit kühlem Kopf Herzproblemen vorbeugen

( Quelle: MEDICA.de )

[29.07.2010] Cholesterin beeinflusst die Gesundheit von Herz und Blutgefäßen. Durch Therapien versucht man, den Spiegel des „schlechten“ Cholesterins zu senken. Den umgekehrten Weg, das „gute“ Cholesterins durch Nikotinsäure zu erhöhen, nehmen Patienten nur ungern auf sich. Flushing-Effekt: Mit kühlem Kopf Herzproblemen vorbeugen - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: „Der Expertenkreis muss sich schließen“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.07.2010] Mehr „ich“ als „wir“ steht in der personalisierten Medizin im Vordergrund. Schließlich soll dem Patienten durch neue Methoden eine zielgenaue Therapie ermöglicht werden. Viele Entwicklungen stecken allerdings noch in den Kinderschuhen. Verschiedene Akteure tummeln sich rund um das Thema, doch wo ist der rote Faden, wo werden Wissen und neue Forschungsergebnisse ausgetauscht?Personalisierte Medizin: „Der Expertenkreis muss sich schließen“ - Mehr dazu

Betäubender Duft: Jasmin als Valiumersatz

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2010] Forscher entdecken unerwartete Wirkung von Düften. Der Effekt ist vergleichbar mit potenten Psychopharmaka. Statt Schlaftablette oder Stimmungsaufheller könnte so auch eine Nase Jasminduft aus Gardenia jasminoides helfen.Betäubender Duft: Jasmin als Valiumersatz - Mehr dazu

Chronische Leukämie: Erfolgreiche Stammzelltransplantation

( Quelle: MEDICA.de )

[08.07.2010] Die Transplantation von Stammzellen eines gesunden Spenders (allogen) bietet eine Heilungschance für Patienten mit einer aggressiven Form der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL), und zwar unabhängig von genetischen Prognosefaktoren und dem Verlauf der Erkrankung. Chronische Leukämie: Erfolgreiche Stammzelltransplantation - Mehr dazu

Bluthochdrucktherapie: Medikamente fördern Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

[15.06.2010] Unter der Therapie mit bestimmten Medikamenten gegen Bluthochdruck scheint häufiger Diabetes aufzutreten. Unter Diuretika und Betablockern wurde häufiger eine Diabetesentwicklung beobachtet. Bluthochdrucktherapie: Medikamente fördern Diabetes - Mehr dazu

Neuer HTA-Bericht: Bluthochdrucktherapie und Diabetes

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[14.06.2010] Unter der Therapie mit bestimmten Medikamenten gegen Bluthochdruck scheint häufiger Diabetes aufzutreten. Das verdeutlicht ein jetzt beim DIMDI veröffentlichter HTA-Bericht (Health Technology...Neuer HTA-Bericht: Bluthochdrucktherapie und Diabetes - Mehr dazu

Infektion: Wie Bakterien Spritzen bauen

( Quelle: MEDICA.de )

[14.06.2010] Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts bauten erstmals erfolgreich das Transportsystem von Bakterien im Reagenzglas nach. Infektion: Wie Bakterien Spritzen bauen - Mehr dazu

IQWiG: Jürgen Windeler wird Leitung übernehmen

( Quelle: MEDICA.de )

[04.06.2010] Ein Nachfolger für den bisherigen IQWiG-Chef Peter Sawicki ist, vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesgesundheitsministeriums, gefunden. Dies teilte der Spitzenverband der Krankenkassen mit. IQWiG: Jürgen Windeler wird Leitung übernehmen - Mehr dazu

Keine Chance dem Krebs – Hoffnung Immuntherapie

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2010] Auf das Wesentliche reduziert lässt sich Krebs folgendermaßen beschreiben: Verschiedene Zellen des Körpers entarten und beginnen ein unkontrolliertes Wachstum im Körper. Würde es sich um einen Virus handeln, käme nun unser Immunsystem zum Zuge, um den Schädling zu bekämpfen. Keine Chance dem Krebs – Hoffnung Immuntherapie - Mehr dazu

Eiweiße: Neue Waffe gegen resistente Keime

( Quelle: MEDICA.de )

[28.05.2010] Ein Wirkstoff aus Pilzen und niederen Tieren eignet sich eventuell als schlagkräftige Waffe gegen gefährliche Bakterien. Die Rede ist vom so genannten Plectasin, einem kleinen Eiweißmolekül, das selbst hochresistente Keime zerstören kann. Eiweiße: Neue Waffe gegen resistente Keime - Mehr dazu

Therapie: Hepatitis-C-Behandlung ganz individuell

( Quelle: MEDICA.de )

[27.05.2010] Neue Hoffnung für Menschen, die an Hepatitis C erkrankt sind: Die gezielte Unterdrückung eines Gens kann Patienten helfen, die auf die üblichen Kombinationstherapien nicht ansprechen. Therapie: Hepatitis-C-Behandlung ganz individuell - Mehr dazu

Wirkstoffe: Flüssiges Blut dank Schlangengift

( Quelle: MEDICA.de )

[26.05.2010] In den Giften diverser Schlangen befinden sich pharmakologisch interessante Leitstrukturen für neue Wirkstoffe, die das Risiko eines Herzinfarkts, Schlaganfalls und anderer Thrombosen mindern. Wirkstoffe: Flüssiges Blut dank Schlangengift - Mehr dazu

HIV: Dem Virus in die Hände gespielt

( Quelle: MEDICA.de )

[20.05.2010] Die Ausrottung der Pocken könnte die Ausbreitung von HIV-Infektionen gefördert haben, so Wissenschaftler der George Mason University (USA). HIV: Dem Virus in die Hände gespielt - Mehr dazu

Emotionen: Hormonspray macht Männer sensibler

( Quelle: MEDICA.de )

[10.05.2010] Darauf haben manche Frauen gewartet: Das Neuropeptid Oxytocin verbessert bei Männern die Fähigkeit, sich emotional in ihre Mitmenschen hineinzuversetzen und sensibilisiert für „soziale Verstärker“ wie lobende oder tadelnde Gesichter. Emotionen: Hormonspray macht Männer sensibler - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: „Ein Gentest zum Abitur“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.05.2010] Persönlich, zielgerichtet und ohne Nebenwirkungen – so sollen in Zukunft immer mehr Patienten behandelt werden. Therapien nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip gibt es in Ansätzen schon heute. MEDICA.de sprach mit Ivar Roots vom Institut für Klinische Pharmakologie und Toxikologie an der Charité über Krebs, Gene und ein außergewöhnliches Geschenk. Personalisierte Medizin: „Ein Gentest zum Abitur“ - Mehr dazu

curasan AG: Eine Million Einheiten Cerasorb® produziert

( Ausstellername: curasan AG )

[27.04.2010] Mit besonderer Spannung erwarteten die Mitarbeiter der curasan AG die kürzlich produzierte Charge Cerasorb® M. Denn darin befand sich das einmillionste der für den Verkauf bestimmten Fläschchen, die...curasan AG: Eine Million Einheiten Cerasorb® produziert - Mehr dazu

Minister Rösler: "DIMDI arbeitet ausgezeichnet"

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[21.04.2010] Bei seinem Besuch im DIMDI betonte Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler die ausgezeichnete Arbeit, die das DIMDI seit mehr als 40 Jahren auf dem Gebiet der medizinischen Information und...Minister Rösler: "DIMDI arbeitet ausgezeichnet" - Mehr dazu

Alkoholismus-Therapie: "Eine bessere Quote als die Reha bei Rückenleiden"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.04.2010] Es ist der Traum der Ärzte: die individualisierte Therapie. Jeder Patient bekäme das Medikament, das bei ihm am besten wirkt. Zumindest in der Behandlung von Alkoholismus sind Forscher der maßgeschneiderten Medizin näher gekommen. MEDICA.de sprach mit Karl Mann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie, über zwei Typen Alkoholiker und die Chancen, gesund zu werden.Alkoholismus-Therapie: "Eine bessere Quote als die Reha bei Rückenleiden" - Mehr dazu

Hirndoping: Potential erkannt, Gefahr nicht gebannt

( Quelle: MEDICA.de )

Potential erkannt, Gefahr nicht gebannt [01.04.2010] Höher, schneller, weiter. Nicht nur Sportler helfen der eigenen Leistung manchmal auf die Sprünge, sondern auch Studenten und Berufstätige. Mit Pillen, die eigentlich für Kranke sind, wollen sie ihre Konzentration verbessern – und werden womöglich süchtig. Hirndoping: Potential erkannt, Gefahr nicht gebannt - Mehr dazu

Brustkrebs: Beta-Blocker gegen Metastasenbildung

( Quelle: MEDICA.de )

[29.03.2010] Forscher haben herausgefunden, dass Frauen mit Brustkrebs, die mit Beta-Blockern behandelt wurden, weniger Metastasen bildeten und bessere Überlebenschancen zeigten. Brustkrebs: Beta-Blocker gegen Metastasenbildung - Mehr dazu

Neuer HTA-Bericht: Tumorlage bestimmt Meningeom-Behandlung

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[24.03.2010] Auf welche Art Meningeome therapiert werden sollten, hängt vor allem von ihrer Lage im Kopf ab. So lautet das Fazit der Autoren eines jetzt vom DIMDI veröffentlichten HTA-Berichts (Health Technology...Neuer HTA-Bericht: Tumorlage bestimmt Meningeom-Behandlung - Mehr dazu

MRSA im Krankenhaus: Prävention und Kontrolle erfolgreich

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[17.03.2010] Vorsorge und Kontrolle können bakterielle Infektionen durch Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) im Krankenhaus effektiv verhindern. So lautet das Ergebnis eines jetzt vom DIMDI...MRSA im Krankenhaus: Prävention und Kontrolle erfolgreich - Mehr dazu

Das neue Informationssystem Medizinprodukte beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[17.03.2010] Ab 21. März 2010 gilt das Gesetz zur Änderung medizinprodukterechtlicher Vorschriften. Diese betreffen insbesondere die neue Genehmigungspflicht für klinische Prüfungen/Leistungsbewertungsprüfungen...Das neue Informationssystem Medizinprodukte beim DIMDI - Mehr dazu

Medikamente: Risiko für Intensivpatienten gesenkt

( Quelle: MEDICA.de )

[15.03.2010] Forscher konnten zeigen, dass Ärzte mit Hilfe des Arzneimittelinformationssystems "AiDKlinik" schwerwiegende Ereignisse, die infolge von Wechselwirkungen durch Medikamente auftreten, um etwa die Hälfte senken. Medikamente: Risiko für Intensivpatienten gesenkt - Mehr dazu

HTA-Bericht: Immuntherapie gegen Allergie

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[12.03.2010] Die spezifische Immuntherapie (SIT) kann bei allergischer Rhinitis gegen saisonale Pollen helfen, Symptomatik und Medikamentenverbrauch zu vermindern. So das Fazit eines jetzt vom DIMDI...HTA-Bericht: Immuntherapie gegen Allergie - Mehr dazu

Gesundheitspolitik: Versicherte stärken Rösler den Rücken

( Quelle: MEDICA.de )

[12.03.2010] 71 Prozent aller Mitglieder in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) plädieren dafür, dass ihre Krankenkasse nur dann die Kosten für ein neues Medikament übernehmen soll, wenn dieses auch einen höheren Nutzen für die Patienten hat. Gesundheitspolitik: Versicherte stärken Rösler den Rücken - Mehr dazu

Kinder: Hilfe bei seltener Bewegungsstörung

( Quelle: MEDICA.de )

[08.03.2010] Forscher konnten zeigen, dass die Tiefe Hirnstimulation bei der Behandlung der schweren Bewegungsstörung NBIA wirkungsvoll eingesetzt werden und die Lebensqualität der Betroffenen um bis zu 83 Prozent verbessern kann. Kinder: Hilfe bei seltener Bewegungsstörung - Mehr dazu

Smart Labels: Der integrierte Big Brother

( Quelle: MEDICA.de )

Der integrierte Big Brother [01.03.2010] Früher reichte gefaltete Pappe: Pillen kamen in eine Schachtel und dann zum Patienten. Das genügt modernen Standards schon lange nicht mehr. Medikamentenverpackungen entwickeln sich weiter. Der letzte Schrei sind Smart Labels, die nicht nur der Qualitätssicherung, sondern auch dem Schutz vor Arzneimittelfälschern dienen. Smart Labels: Der integrierte Big Brother - Mehr dazu

Risiko: Kombinationspille mindert Schlaganfall

( Quelle: MEDICA.de )

[16.02.2010] Ärzte raten Schlaganfall-Patienten derzeit, Aspirin einzunehmen, um das Risiko eines erneuten Anfalls zu mindern. Die sofortige Gabe eines Kombinationspräparats innerhalb von 24 Stunden ist jedoch bei gleicher Sicherheit wirkungsvoller. Risiko: Kombinationspille mindert Schlaganfall - Mehr dazu

Therapie: Sauerstoff gegen Clusterkopfschmerz

( Quelle: MEDICA.de )

[03.02.2010] Inhalierter Sauerstoff kann so genannte Cluster-Kopfschmerzen bekämpfen. Das hat eine Studie mit 76 Erwachsenen gezeigt. Therapie: Sauerstoff gegen Clusterkopfschmerz - Mehr dazu

IQWIG: „Zentral ist, dass ein neuer Leiter wirklich neutral ist“

( Quelle: MEDICA.de )

„Zentral ist, dass ein neuer Leiter wirklich neutral ist“ [01.02.2010] Im Koalitionsvertrag wurde es schon angedeutet, jetzt ist es raus: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) verliert seinen berühmt-berüchtigten Leiter Peter Sawicki, auch genannt "Pharmaschreck". MEDICA.de sprach mit Gesundheitsökonom Jürgen Wasem über die Bedeutung dieser Entscheidung für die Zukunft des IQWIG und den Erben des Amtes.IQWIG: „Zentral ist, dass ein neuer Leiter wirklich neutral ist“ - Mehr dazu

Urologie: Botox für die Blase

( Quelle: MEDICA.de )

[18.01.2010] Noch ist der Einsatz von Botulinum Toxin A in der Urologie keine Routinebehandlung, aber immer mehr Patienten mit Blasenfunktionsstörungen profitieren von der neuartigen Therapie. Urologie: Botox für die Blase - Mehr dazu

Gefäßsystem: Zellen im Überwachungskanal

( Quelle: MEDICA.de )

[13.01.2010] Forscher der Uni Jena entwickeln ein Flusskammersystem, das die Echtzeitbeobachtung des Verhaltens lebender Zellen in den Gefäßen eines künstlich geschaffenen Zellverbandes ermöglicht. Gefäßsystem: Zellen im Überwachungskanal - Mehr dazu

Multimedikation: Morgens drei, mittags zwei, abends drei

( Quelle: MEDICA.de )

[01.01.2010] Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben erstmals ermittelt, wie viele Medikamente ältere Menschen im Schnitt einnehmen und eine Liste von Substanzen erarbeitet, die man ihnen besser nicht oder nur unter Vorbehalt verschreiben sollte. Multimedikation: Morgens drei, mittags zwei, abends drei - Mehr dazu

Amtliche ATC-Klassifikation mit DDD für das Jahr 2010 beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[23.12.2009] Am 1. Januar 2010 tritt die 7. aktualisierte amtliche Fassung der Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen Klassifikation (ATC-Klassifikation) inklusive Definierter Tagesdosen (DDD) in Kraft. Das DIMDI...Amtliche ATC-Klassifikation mit DDD für das Jahr 2010 beim DIMDI - Mehr dazu

OPS Version 2010: Endgültige Fassung beim DIMDI veröffentlicht

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[16.11.2009] Das DIMDI hat die endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) Version 2010 online veröffentlicht. Viele Prozeduren können mit der neuen Version präziser und differenzierter...OPS Version 2010: Endgültige Fassung beim DIMDI veröffentlicht - Mehr dazu

Alpha-ID 2010: Aktualisierter Diagnosenschlüssel beim DIMDI veröffentlicht

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[16.11.2009] Das DIMDI hat die Version 2010 der Alpha-ID veröffentlicht. Diese Identifikationsnummer für Diagnosen spezifiziert in fortlaufenden Nummern die Einträge des Alphabetischen Verzeichnisses der...Alpha-ID 2010: Aktualisierter Diagnosenschlüssel beim DIMDI veröffentlicht - Mehr dazu

ICD-10-GM 2010: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassung

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[05.11.2009] Das DIMDI hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2010 (Internationale Klassifikation der Krankheiten, German Modification) auf seinen Internetseiten veröffentlicht. In die neue Version...ICD-10-GM 2010: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassung - Mehr dazu

Schmerzen: Die Wirkung von Placebo

( Quelle: MEDICA.de )

[27.10.2009] Forscher haben nachgewiesen, dass das Schmerzempfinden beim Übergang von der Haut ins Rückenmark geblockt wird, wenn ein Mensch keinen oder weniger Schmerz erwartet. Schmerzen: Die Wirkung von Placebo - Mehr dazu

HTA: Verbesserte Patientenversorgung mit Register über Gelenkersatz

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[26.10.2009] Ein deutsches Register über Gelenkendoprothesen könnte helfen, die Versorgungsqualität betroffener Patienten zu verbessern. Die Autoren eines jetzt vom DIMDI veröffentlichten HTA (Health Technology...HTA: Verbesserte Patientenversorgung mit Register über Gelenkersatz - Mehr dazu

Tragbares Gerät zur EMG-geführten Injekjektion mit Nadelstimulation

( Ausstellername: Intronix Technologies Corporation )

[13.10.2009] Toronto, 22. Sept. – Intronix Technologies Corporation wird auf der MEDICA 2009 vom 18.-21. November in Düsseldorf den „Myoguide” präsentieren, ein neues tragbares Gerät zur Ermittlung des geeigneten...Tragbares Gerät zur EMG-geführten Injekjektion mit Nadelstimulation - Mehr dazu

Opiate: Geringer Nutzen, hohe Risiken

( Quelle: MEDICA.de )

[07.10.2009] Menschen, die an schwerer Arthrose leiden, sollten sehr zurückhaltend mit Opiaten behandelt werden. Der Nutzen dieser Schmerzmittel ist gering und steht einem hohen Risiko für Nebenwirkungen gegenüber, wie Forscher berichten.Opiate: Geringer Nutzen, hohe Risiken - Mehr dazu

Therapie: Mit Methadon gegen Hirntumore

( Quelle: MEDICA.de )

[06.10.2009] Es gibt Hinweise auf eine neue Therapie gegen Hirntumore: Das bei Heroinabhängigen gegen Entzugserscheinungen eingesetzte Methadon wirkt schädigend auf bösartige Blutzellen. Therapie: Mit Methadon gegen Hirntumore - Mehr dazu

Migräne: Bakteriengift hilft chronisch Kranken

( Quelle: MEDICA.de )

[02.10.2009] Das Bakteriengift Botulinumtoxin A - besser bekannt als "Botox" - kann Patienten helfen, die unter einer chronischen Migräne leiden. Migräne: Bakteriengift hilft chronisch Kranken - Mehr dazu

DIMDI erteilt Herstellererklärung für qualifizierte elektronische Signatur mit DeSign

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[24.09.2009] Als erste Bundesbehörde gab das DIMDI im Juni 2009 eine Herstellererklärung für die qualifizierte elektronische Signatur ab. Die Bundesnetzagentur veröffentlichte diese Herstellererklärung für die...DIMDI erteilt Herstellererklärung für qualifizierte elektronische Signatur mit DeSign - Mehr dazu

Keime: Neuartiges Antibiotikum gegen MRSA

( Quelle: MEDICA.de )

[23.09.2009] In Krankenhäusern und Pflegeheimen vermehren sich resistente Keime, denn viele bekannte Antibiotika sind bereits wirkungslos geworden. Ein neuartiges Antibiotikum könnte das ändern. Keime: Neuartiges Antibiotikum gegen MRSA - Mehr dazu

Software: Navigieren im Ozean der Moleküle

( Quelle: MEDICA.de )

[20.08.2009] Neue Wirkstoffe gegen Krebs oder Malaria aufzuspüren, könnte schon bald einfacher werden - dank eines Computerprogramms, mit dem Forschern die Suche nach geeigneten Substanzen erleichtert wird. Software: Navigieren im Ozean der Moleküle - Mehr dazu

HTA-Bericht zu Autismus bei Kindern: Frühinterventionen können helfen

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für med. Dokumentation und Information )

[13.08.2009] Eine frühzeitige verhaltens- oder fertigkeitenbasierte Behandlung autistischer Kinder scheint zentrale Symptome der Krankheit zu verbessern. Darauf lassen Studien schließen, die ein jetzt vom DIMDI...HTA-Bericht zu Autismus bei Kindern: Frühinterventionen können helfen - Mehr dazu

PharmNet.Bund ist nicht gleich Pharmnet

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für med. Dokumentation und Information )

[11.08.2009] Das Portal PharmNet.Bund beim DIMDI ist nicht zu verwechseln mit der Marke PharmNet der Cerner Deutschland GmbH. Das DIMDI und Cerner haben vereinbart, "PharmNet.Bund" und "PharmNet" innerhalb ihrer...PharmNet.Bund ist nicht gleich Pharmnet - Mehr dazu

Technologie: Wie der Zucker sauer wird

( Quelle: MEDICA.de )

[30.07.2009] Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Traubenzucker oder Milchzucker in organische Säuren umwandeln lassen, die ein großes Potenzial für die industrielle Nutzung besitzen. Technologie: Wie der Zucker sauer wird - Mehr dazu

Modell: Kunstleber für Medikamententest

( Quelle: MEDICA.de )

[24.06.2009] Fraunhofer-Forscherinnen entwickelten ein Lebermodell, das außerhalb des Körpers funktionsfähig und geeignet zum Testen von Medikamenten ist. Modell: Kunstleber für Medikamententest - Mehr dazu

Diabetes Typ 2: Medikament steigert Krebsabwehr

( Quelle: MEDICA.de )

[23.06.2009] Das bei Diabetes Typ 2 eingesetzte Medikament Metformin verringert das Risiko, an Krebs zu erkranken. Eine aktuelle Studie von US-Forschern hat einen möglichen Mechanismus dafür nachgewiesen. Diabetes Typ 2: Medikament steigert Krebsabwehr - Mehr dazu

Diabetes: Nierenschäden sind vermeidbar

( Quelle: MEDICA.de )

[19.06.2009] Neue Forschungserkenntnisse könnten zukünftig Diabetes-Therapien ermöglichen, die bis ins hohe Alter die Nierenfunktion erhält. Schon heute gibt es Wege, die Niere zu schützen. Diabetes: Nierenschäden sind vermeidbar - Mehr dazu

Behandlung: Mit Schwämmen Tumore bekämpfen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.06.2009] Wissenschaftler haben einen Weg gefunden, marine Schwämme als Quelle pharmakologischer Wirkstoffe zu nutzen. Die gewonnen Grundlagen erleichtern eine systematische Suche nach Wirkstoffen gegen Krebs. Behandlung: Mit Schwämmen Tumore bekämpfen - Mehr dazu

Behandlung: Maßgeschneiderte Therapie spart Kosten

( Quelle: MEDICA.de )

[20.05.2009] Die Chancen stehen gut, dass durch individualisierte Medizin eine höhere Behandlungsqualität ohne Steigerung der Gesundheitsausgaben erreicht werden kann.Behandlung: Maßgeschneiderte Therapie spart Kosten - Mehr dazu

Balance: Balance schützt vor brüchigen Knochen

( Quelle: MEDICA.de )

[15.05.2009] Bislang war unklar, wie Osteoporose entsteht. Jetzt haben Forscher einen molekularen Mechanismus entschlüsselt, der die Balance zwischen Knochenaufbau und Knochenabbau steuert. Balance: Balance schützt vor brüchigen Knochen - Mehr dazu

MPG-Novelle: SPECTARIS kritisiert doppeltes Genehmigungsverfahren für Medizinprodukte

( Ausstellername: SPECTARIS - Deutscher Industrieverband für optische medizinische und mechatronische Technologien e.V )

[12.05.2009] „Anzeigepflicht der klinischen Prüfung ist ausreichend“ - Abwanderung der klinischen Prüfung ins Ausland droht Der Industrieverband SPECTARIS hat sich gegen weitere Belastungen für die...MPG-Novelle: SPECTARIS kritisiert doppeltes Genehmigungsverfahren für Medizinprodukte - Mehr dazu

Mehr Transparenz im Internet: Neues Versandapothekenregister beim DIMDI vorgestellt

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[27.04.2009] Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit und des DIMDI: Seit 21. April 2009 schafft ein neues Register mehr Transparenz über Apotheken mit Versandhandelserlaubnis im Internet.Mehr Transparenz im Internet: Neues Versandapothekenregister beim DIMDI vorgestellt - Mehr dazu

Arzneimittel-Richtlinie: Klarstellung des BVMed zur G-BA-Liste

( Quelle: MEDICA.de )

[21.04.2009] Die Neufassung der Arzneimittel-Richtlinie enthält auch eine Anlage über „arzneimittelähnliche Medizinprodukte“. Dabei handelt sich aber nicht um eine generelle Liste erstattungsfähiger Medizinprodukte. Arzneimittel-Richtlinie: Klarstellung des BVMed zur G-BA-Liste - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Knapp acht Milliarden Mehrausgaben

( Quelle: MEDICA.de )

[09.04.2009] Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes betrugen die Ausgaben für Gesundheit in Deutschland im Jahr 2007 insgesamt 252,8 Milliarden Euro. Sie stiegen gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent. Gesundheitswesen: Knapp acht Milliarden Mehrausgaben - Mehr dazu

Gedächtnis: Neuer Ansatz für Alzheimer-Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

[25.03.2009] Es gibt Hoffnung, dass Alzheimer zukünftig doch gestoppt werden könnte. Wissenschaftler fanden ein Molekül, auf dessen Basis neue Medikamente entwickelt werden könnten. Gedächtnis: Neuer Ansatz für Alzheimer-Behandlung - Mehr dazu

Neuer Bericht über die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV)

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[11.03.2009] Das DIMDI hat einen Bericht veröffentlicht, der die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs untersucht. Studien bescheinigen der Impfung demnach einen...Neuer Bericht über die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) - Mehr dazu

Schwerpunkt Telemedizin im Bundesgesundheitsblatt

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[10.03.2009] Vernetzen – zum Wohle der Patienten. Der wachsenden Bedeutung der Telemedizin für die medizinische Versorgung trägt das Bundesgesundheitsblatt mit einem Sonderheft Rechnung: Im März-Heft berichten...Schwerpunkt Telemedizin im Bundesgesundheitsblatt - Mehr dazu

DIMDI veröffentlicht Amtliche ATC-Klassifikation mit DDD für das Jahr 2009

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[23.12.2008] Am 1. Januar 2009 tritt die 6. aktualisierte amtliche Fassung der Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen Klassifikation (ATC-Klassifikation) inklusive Definierter Tagesdosen (DDD) in Kraft, die das DIMDI...DIMDI veröffentlicht Amtliche ATC-Klassifikation mit DDD für das Jahr 2009 - Mehr dazu

DIMDI veröffentlicht Jahresbericht 2006/2007

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[19.12.2008] Die Jahre 2006 und 2007 waren im DIMDI geprägt durch anspruchsvolle Arbeiten an komplexen Großprojekten, durch strategische Analysen, strukturelle und personelle Änderungen und umfangreiche...DIMDI veröffentlicht Jahresbericht 2006/2007 - Mehr dazu

Blutstammzelleinrichtungen: Neues Register bei PharmNet.Bund

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[10.12.2008] Ab sofort bietet PharmNet.Bund ein öffentliches Register über Einrichtungen, die Blutstammzellzubereitungen herstellen oder einführen. Interessierte finden im so genannten TFG-§ 9-Register auf...Blutstammzelleinrichtungen: Neues Register bei PharmNet.Bund - Mehr dazu

Diabetes: Wirkung von Zimt ungeklärt

( Quelle: MEDICA.de )

[25.11.2008] Zimt soll den Blutzuckerspiegel senken und als Nahrungsergänzung für Menschen mit Diabetes Typ 2 sinnvoll sein. Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) rät jedoch von einer therapiebegleitenden Einnahme ab. Diabetes: Wirkung von Zimt ungeklärt - Mehr dazu

Gesundheitssystem: Deutschland im internationalen Vergleich

( Quelle: MEDICA.de )

[20.11.2008] Ärzten fehlt es an Zeit für ihre Patientinnen und Patienten und Deutschland zahlt höhere Arzneimittelpreise als andere europäische Länder. Das ergab eine Analyse vom deutschen Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Gesundheitssystem: Deutschland im internationalen Vergleich - Mehr dazu

Überdosierungen müssen nicht sein: Elektronischer Medikamenten-Ratgeber mit Warnmodul

( Ausstellername: Universitätsklinikum Heidelberg, Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie )

[17.11.2008] Überdosierungen in der Klinik können vermieden werden. Die Medizinische Universitätsklinik Heidelberg und die Dosing GmbH stellen auf der MEDICA 2008 in Düsseldorf vom 19. bis 22. November 2008...Überdosierungen müssen nicht sein: Elektronischer Medikamenten-Ratgeber mit Warnmodul - Mehr dazu

Neues Versandapothekenregister erhöht Sicherheit für Verbraucher

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[12.11.2008] Das DIMDI stellt bei der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf vom 19.-22. November 2008 in Halle 16, Stand B21, das im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit geplante Register für...Neues Versandapothekenregister erhöht Sicherheit für Verbraucher - Mehr dazu

Biowissenschaftler: IT erleichtert das Rechnen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.11.2008] Die Zelle ist der Grundbaustein unseres Lebens, aber zugleich auch sehr komplex. Eine neue Software soll es Forschern jetzt erleichtern, Modelle von Reaktionen zu erstellen, zu simulieren und zu analysieren. Biowissenschaftler: IT erleichtert das Rechnen - Mehr dazu

Deutschland: Erstes Kind erhält wachsende Herzklappe

( Quelle: MEDICA.de )

[20.10.2008] Ein Vierjähriger erhält als erster in Deutschland eine mitwachsende Herzklappe. Der Patient ist wohl auf. Ein moldawischer Junge lebt bereits sechs Jahre mit einer biologischen Herzklappe. Deutschland: Erstes Kind erhält wachsende Herzklappe - Mehr dazu

ICD-10-GM 2009: DIMDI veröffentlicht die endgültige Fassung

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[08.10.2008] Das DIMDI hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2009 (Internationale Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, German Modification) auf seinen Internetseiten...ICD-10-GM 2009: DIMDI veröffentlicht die endgültige Fassung - Mehr dazu

Zelltherapie: Dem Immunsystem ein Schnippchen schlagen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2008] Damit der Körper nach einer Transplantation ein neues Organ nicht abstößt, müssen Patienten Medikamente nehmen - ein Leben lang. Mit einem neuen Verfahren, das Forscher aus Kiel entwickelt haben, könnten diese Immunsuppressiva aber reduziert oder ganz überflüssig werden. Zelltherapie: Dem Immunsystem ein Schnippchen schlagen - Mehr dazu

Auszeichnung: Bittere Medizin versüßt

( Quelle: MEDICA.de )

[28.08.2008] Wie man Arzneimittel durch die Darmschleimhaut schmuggelt: Ein Labormodell für das Verdauungssystem erspart Tierversuche. Für ihre Forschungsarbeiten wird die Pharmazeutin Professor Jennifer Dressman ausgezeichnet. Auszeichnung: Bittere Medizin versüßt - Mehr dazu

Neue LOINC-Version beim DIMDI online und LOINC-Workshops 2009

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[26.08.2008] Die neue Version der LOINC-Datenbank mit der Pflegedatenbank RELMA und dem deutschen Benutzerhandbuch liegen auf den Internetseiten des DIMDI kostenfrei vor. LOINC-Workshops unter Beteiligung des...Neue LOINC-Version beim DIMDI online und LOINC-Workshops 2009 - Mehr dazu

Medizinrecherche individuell: Webservices nutzen beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[20.08.2008] Das DIMDI bietet mit seiner LinkedSearch einen Webservice für den individuellen Zugriff auf Medizindatenbanken. Damit ist die Recherche direkt aus eigenen Webseiten, einem Intranet oder anderen...Medizinrecherche individuell: Webservices nutzen beim DIMDI - Mehr dazu

Erreger: Biochips aus dem Drucker

( Quelle: MEDICA.de )

[19.08.2008] Peptid-Arrays sind ein Werkzeug, um medizinische Wirkstoffe, Diagnose- oder Therapieverfahren zu entwickeln. Ein neues Herstellungsverfahren nutzt ihr Potenzial effektiver.Erreger: Biochips aus dem Drucker - Mehr dazu

9. Symposium HTA: Patienten im Niemandsland

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[16.07.2008] Die Chancen für Patienten durch systematische Bewertungen medizinischer Verfahren stehen im Mittelpunkt des 9. Symposiums Health Technology Assessment (HTA) des DIMDI am 17. und 18. Oktober 2008 in...9. Symposium HTA: Patienten im Niemandsland - Mehr dazu

Technologie: 3-D-Chip für alle Fälle

( Quelle: MEDICA.de )

[25.06.2008] Ein am Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum (BBZ) der Universität Leipzig entwickelter Chip ist laut Forschern ein wahrer „Alleskönner“: Er könne zur Diagnostik, Therapie und Therapiekontrolle eingesetzt werden. Technologie: 3-D-Chip für alle Fälle - Mehr dazu

DIMDI als WHO-Kooperationszentrum für internationale Klassifikationen bestätigt

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[19.06.2008] "Die ausdrückliche Wertschätzung der WHO für unsere erfolgreiche Arbeit auf dem Gebiet der Klassifikationen macht uns stolz und bestätigt uns als Experte für medizinische Klassifikationen und...DIMDI als WHO-Kooperationszentrum für internationale Klassifikationen bestätigt - Mehr dazu

Wirkstoffe: Medikation per Computer

( Quelle: MEDICA.de )

[10.06.2008] Ein wirksames Instrument, Fehler bei der Medikationsumstellung zu vermeiden, hat ein Team aus Apothekern und Ärzten der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg entwickelt. Wirkstoffe: Medikation per Computer - Mehr dazu

Diabetes: Frauen werden schlechter behandelt als Männer

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2008] Die Behandlung von Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen ist bei Frauen mit Diabetes deutlich schlechter als bei Männern. Dies zeigt eine Studie der Uniklinik Köln an fast 45.000 Patientinnen und Patienten. Diabetes: Frauen werden schlechter behandelt als Männer - Mehr dazu

Schmerzforschung: Sertürner-Preis geht nach Rostock

( Quelle: MEDICA.de )

[08.05.2008] Prämiert wurde eine Studie über das Schmerz- und Fiebermittel Paracetamol, dessen Wirkweise bis heute nicht hinreichend geklärt ist. Schmerzforschung: Sertürner-Preis geht nach Rostock - Mehr dazu

Hemmstoffe: Neue Erkenntnisse in der Pharmaforschung

( Quelle: MEDICA.de )

[29.04.2008] Wissenschaftler der Universität Bonn haben Substanzen synthetisiert, die sich als Ausgangspunkt für neue Medikamente eignen könnten. Hemmstoffe: Neue Erkenntnisse in der Pharmaforschung - Mehr dazu

Die Zukunft der Xenon Anästhesie - EKU Elektronik auf dem DAC 2008

( Ausstellername: EKU Elektronik GmbH )

[22.04.2008] Auf dem diesjährigen Deutschen Anästhesiecongress (DAC), der vom 26. bis 29. April in Nürnberg stattfinden wird, präsentiert EKU Elektronik seine Kompaktklasse von Narkosegeräten, zu der auch der...Die Zukunft der Xenon Anästhesie - EKU Elektronik auf dem DAC 2008 - Mehr dazu

Asthma: Kein Referenzstandard für Diagnoseverfahren

( Quelle: MEDICA.de )

[09.04.2008] Aus aktuellen Leitlinien lässt sich kein Referenzstandard für die Diagnose eines Asthma bronchiale bei Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren ableiten. Zu diesem Ergebnis kommt der Abschlussbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Asthma: Kein Referenzstandard für Diagnoseverfahren - Mehr dazu

GHE-Mitglied B. Braun erwirbt von Health Robotics die Exklusivrechte für die Vermarktung von CytoCare

( Ausstellername: German Healthcare Export Group e.V. (GHE e.V.) )

[05.02.2008] MELSUNGEN. Wie die B. Braun Melsungen AG und Health Robotics GmbH bekannt gegeben haben, erwirbt B. Braun von Health Robotics ab sofort langfristig und exklusiv die Rechte für die Produktion, den...GHE-Mitglied B. Braun erwirbt von Health Robotics die Exklusivrechte für die Vermarktung von CytoCare - Mehr dazu

Amtliche ATC-Klassifikation mit DDD 2008 beim DIMDI veröffentlicht

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[03.01.2008] Wie bereits in den vergangenen Jahren steht ab 1. Januar 2008 auf den Webseiten des DIMDI unter „Arzneimittel“ bzw. „Klassifikationen“ die aktualisierte amtliche Fassung der...Amtliche ATC-Klassifikation mit DDD 2008 beim DIMDI veröffentlicht - Mehr dazu

Kardiologie: Umstellung des Lebensstils oft wichtiger als Tabletten

( Quelle: MEDICA.de )

[05.12.2007] Neue Leitlinie zur Prävention von Herz- und Kreislauferkrankungen unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie ist verabschiedet. Kardiologie: Umstellung des Lebensstils oft wichtiger als Tabletten - Mehr dazu

Katholische Hospitalvereinigung Weser - Egge wählt SATO Patientenarmbänder für Identifikationslösung

( Ausstellername: SATO Labelling Solutions Europe GmbH )

[15.11.2007] Gesundheitsanbieter in Ostwestfalen erhöht Patientensicherheit SATO, Weltmarktführer für Etiketten- und Barcode-Drucker und Spezialist für Data Collection Systems und RFID-Labeltechnologie, liefert...Katholische Hospitalvereinigung Weser - Egge wählt SATO Patientenarmbänder für Identifikationslösung - Mehr dazu

Amtliche Daten über Arzneimittel öffentlich zugänglich über PharmNet.Bund.de

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[12.11.2007] Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit, des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, des Paul-Ehrlich-Instituts und des DIMDI sowie des Bundesamts für...Amtliche Daten über Arzneimittel öffentlich zugänglich über PharmNet.Bund.de - Mehr dazu

Temperaturgeführte Transporte mit Kompressor-Kühlboxen

( Ausstellername: Waeco International GmbH )

[05.11.2007] Grenzwerte in der Kühlkette müssen nach HACCP-Standard jederzeit genau eingehalten werden. Schon geringe Abweichungen in der Transporttemperatur haben fatale Auswirkungen: Nahrungsmitteln droht...Temperaturgeführte Transporte mit Kompressor-Kühlboxen - Mehr dazu

Neue LOINC-Version beim DIMDI online

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[19.09.2007] Die neue Version der LOINC-Datenbank mit der Pflegedatenbank RELMA und dem deutschen Benutzerhandbuch liegen auf den Internetseiten des DIMDI kostenfrei vor. Wichtige Ziele für die zukünftige...Neue LOINC-Version beim DIMDI online - Mehr dazu

BDI und SPECTARIS fordern mehr Wettbewerb und weniger Regulierung

( Ausstellername: SPECTARIS - Deutscher Industrie- verband für optische )

[10.09.2007] BDI-Vize Loh und SPECTARIS-Vorsitzender Kaschke sehen Wachstumspotential deutscher Unternehmen im Gesundheitsbereich gefährdet "Deutschland kann im Gesundheitsbereich nur weltweiter Innovationsführer...BDI und SPECTARIS fordern mehr Wettbewerb und weniger Regulierung - Mehr dazu

Streptokokken: Wie Penicillinresistenz entsteht

( Quelle: MEDICA.de )

[06.09.2007] Erreger von Lungenentzündungen reagieren unterschiedlich auf Penicillin und testen damit ihre bestmögliche Resistenz gegen das Arzneimittel.Streptokokken: Wie Penicillinresistenz entsteht - Mehr dazu

Partnerschaft zwischen DIMDI und Ärzte-Fachzeitschrift ZaeFQ

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[29.08.2007] Mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZaeFQ) wird eine Kooperation zwischen dem Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und...Partnerschaft zwischen DIMDI und Ärzte-Fachzeitschrift ZaeFQ - Mehr dazu

WeWoThom bei Zyklusbeschwerden

( Ausstellername: WeWoThom GmbH )

[29.08.2007] Beatrice Filicia fühlt sich richtig wohl während der Mentruation, seit sie ein kleines Miniaturgerät, nicht größer als eine 2-Euro-Münze verwendet. Diese diskret unter der Kleidung zu tragende "Münze"...WeWoThom bei Zyklusbeschwerden - Mehr dazu

Stents: Dosierte Wirkstoffabgabe dank Nano-Bläschen

( Quelle: MEDICA.de )

[15.06.2007] Forscher haben Stents entwickelt, die auf ihrer Oberfläche Millionen von Nano-Bläschen haben. Diese sollen ein großes Speichervolumen für medikamentöse Wirkstoffe bieten und so Abstoßungsreaktionen von Stents vermeiden.Stents: Dosierte Wirkstoffabgabe dank Nano-Bläschen - Mehr dazu

Aprikosenkerne: Bundesinstitut will Warnhinweise

( Quelle: MEDICA.de )

[11.06.2007] Das Bundesinstitut für Risikobewertung fordert Warnhinweise auf Verpackungen von bitteren Aprikosenkernen. In größeren Mengen sind die teilweise als Antikrebsmittel angepriesenen Kerne hochgiftig. Aprikosenkerne: Bundesinstitut will Warnhinweise - Mehr dazu

Das Arzneimittel-Informationssystem beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[29.05.2007] Köln. Im Arzneimittel-Informationssystem der deutschen Zulassungsbehörden (AMIS) können alle Nutzer jetzt schneller nach Zulassungsdaten von Medikamenten suchen. Das DIMDI hat den Zugriff auf die...Das Arzneimittel-Informationssystem beim DIMDI - Mehr dazu

Gesundheit: Ausgaben stiegen um über zwei Prozent

( Quelle: MEDICA.de )

[24.04.2007] Nachdem die Gesundheitsausgaben im Jahr 2004 stagnierten, stiegen sie laut dem Statistischen Bundesamt 2005 um 2,4 Prozent. Die Ausgaben je Einwohner lagen bei 2.900 Euro.Gesundheit: Ausgaben stiegen um über zwei Prozent - Mehr dazu

Studie: Nächtlicher Fluglärm treibt Menschen zum Arzt

( Quelle: MEDICA.de )

[22.03.2007] Nächtlicher Fluglärm führt dazu, dass die betroffenen Anwohner häufiger den Arzt aufsuchen und die Ärzte ihnen mehr Medikamente verschreiben. Studie: Nächtlicher Fluglärm treibt Menschen zum Arzt - Mehr dazu

Laborwerte und klinische Untersuchungen verschlüsseln mit neuem LOINC-System

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[14.02.2007] Köln. Logical Observation Identifiers Names and Codes (LOINC) dienen der eindeutigen Verschlüsselung von Untersuchungen, insbesondere im Laborbereich, und damit dem effektiven Datenaustausch zwischen...Laborwerte und klinische Untersuchungen verschlüsseln mit neuem LOINC-System - Mehr dazu

Plattform zur präklinischen Bildgebung

( Ausstellername: Siemens AG Medical Solutions )

[31.01.2007] Siemens Medical Solutions (Med) hat Inveon vorgestellt, eine multimodale Bildgebungsplattform aus dem Bereich der molekularen Medizin zur Untersuchung von Kleintieren mit Miniaturscannern. Plattform zur präklinischen Bildgebung - Mehr dazu

Basis für Arzneivergleiche: Aktuelle amtliche ATC-Klassifikation beim DIMDI publiziert

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[02.01.2007] Köln. Kostenvergleiche bei Arzneimitteln werden immer wichtiger. So müssen z.B. Ärzte die Preise der von ihnen verordneten Medikamente berücksichtigen. Die...Basis für Arzneivergleiche: Aktuelle amtliche ATC-Klassifikation beim DIMDI publiziert - Mehr dazu

Umfrage: Medikamentenentsorgung in deutschen Haushalten

( Quelle: MEDICA.de )

[06.12.2006] Wissenschaftler des Frankfurter Instituts für sozial-ökologische Forschung haben die Entsorgungswege nicht verbrauchter Medikamente untersucht. Zwanzig Prozent der befragten Personen entsorgen nicht verbrauchte flüssige Arzneimittel über die Toilette, nur 29 Prozent bringen die Medikamente immer wie empfohlen zur Apotheke.Umfrage: Medikamentenentsorgung in deutschen Haushalten - Mehr dazu

Alpha-ID für die standardisierte medizinische Dokumentation beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[21.11.2006] Das DIMDI hat die Version 2007 der Alpha-ID auf seinen Internetseiten veröffentlicht: www.dimdi.de – eHealth – Alpha-ID. Die fortlaufenden Identifikationsnummern ergänzen die alphabetischen Einträge...Alpha-ID für die standardisierte medizinische Dokumentation beim DIMDI - Mehr dazu

Klassifikation zur Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[16.11.2006] Als WHO-Kooperationszentrum für das System Internationaler Klassifikationen ist das DIMDI auch Herausgeber der deutschsprachigen Fassung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit,...Klassifikation zur Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit beim DIMDI - Mehr dazu

Online Medizinwissen - Das DIMDI auf der MEDICA

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[07.11.2006] Das DIMDI präsentiert bei der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf vom 15.-18. November 2006 sein umfassendes Informationsangebot in Halle 15, Stand D07. Mitarbeiter des DIMDI beantworten hier Ihre...Online Medizinwissen - Das DIMDI auf der MEDICA - Mehr dazu

Xenon-Narkose mit neuem Anästhesiegerät von EKU

( Ausstellername: EKU Elektronik GmbH )

[31.10.2006] Auf der diesjährigen MEDICA präsentiert EKU Elektronik erstmals dem internationalen Publikum ein neues Anästhesiegerät, das seit der medizinischen Zulassung von Xenon als Arzneimittel im letzten Jahr...Xenon-Narkose mit neuem Anästhesiegerät von EKU - Mehr dazu

Bericht: Todesfälle werden seltener

( Quelle: MEDICA.de )

[09.10.2006] Laut dem Herzbericht 2005 sinkt die Zahl der stationären Patienten mit Herz-Kreislauf-Krankheiten und die Zahl der Sterbesfälle in diesem Bereich. Die diagnostischen Leistungen nehmen weiter zu.Bericht: Todesfälle werden seltener - Mehr dazu

Dr. Dietrich Kaiser ist der neue Direktor des DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[22.09.2006] Am 18. August 2006 wurde Dr. Dietrich Kaiser von Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder, BMG, in das Amt des Direktors eingeführt. Kaiser leitete das DIMDI als kommissarischer Direktor bereits seit...Dr. Dietrich Kaiser ist der neue Direktor des DIMDI - Mehr dazu

Komplettlösungen für die molekulare Bildgebung in der Kardiologie im Mittelpunkt

( Ausstellername: Siemens AG Medical Solutions )

[11.09.2006] Ein umfassendes Portfolio für die molekulare Bildgebung hat Siemens Medical Solutions (Med) beim Europa-/Weltkongress für Kardiologie 2006, der vom 2. bis 6. September im spanischen Barcelona stattfindet (Stand H500), vorgestellt.Komplettlösungen für die molekulare Bildgebung in der Kardiologie im Mittelpunkt - Mehr dazu

Pharma-Technikum von GHE-Mitglied B. Braun eröffnet

( Ausstellername: German Healthcare Export Group e.V. (GHE e.V.) )

[08.09.2006] MELSUNGEN. GHE-Mitglied B. Braun Melsungen AG hat am Mittwoch, den 6. September 2006, ein neues Pharma-Technikum in der Werkanlage Pfieffewiesen in Melsungen offiziell eröffnet. Das Unternehmen hat 13...Pharma-Technikum von GHE-Mitglied B. Braun eröffnet - Mehr dazu

SPECTARIS: Stellungnahme zu den Eckpunkten einer Gesundheitsreform 2006

( Ausstellername: Industrieverband Spectaris e.V. )

[23.08.2006] Die Eckpunkte zu einer Gesundheitsreform, wie sie von der Koalition vorgestellt wurden, haben – werden sie denn so umgesetzt – bedeutende Umstrukturierungen im Gesundheitswesen zur Folge.SPECTARIS: Stellungnahme zu den Eckpunkten einer Gesundheitsreform 2006 - Mehr dazu

GHE-Mitglied MIPM gelingt Markteintritt in Indien

( Ausstellername: GHE - German Healthcare Export Group e.V. )

[10.08.2006] MAMMENDORF. Seit Kurzem arbeitet das Max Healthcare Hospital in Neu Delhi mit der Medikamentendosieranlange MRI-Caddy des Mammendorfer Instituts für Physik und Medizin. Dem German Healthcare Export...GHE-Mitglied MIPM gelingt Markteintritt in Indien - Mehr dazu

Tuberkulose: "Smart Probes" gegen Mycobacterium

( Quelle: MEDICA.de )

[16.06.2006] Eine neue Diagnosemethode für Tuberkulose, die sich durch besondere Schnelligkeit und Verlässlichkeit auszeichnet, haben Wissenschaftler des Forschungsschwerpunktes Biophotonik entwickelt.Tuberkulose: "Smart Probes" gegen Mycobacterium - Mehr dazu

Jahresbericht 2004/2005 des DIMDI erschienen

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[24.05.2006] Die Nutzerfreundlichkeit stand im Fokus der Jahre 2004/2005: Verbesserte Recherchemöglichkeiten, neue Anwendungen wie die DIMDI PharmSearch und der DIMDI Webshop und wichtige Ordnungs-systeme für die...Jahresbericht 2004/2005 des DIMDI erschienen - Mehr dazu

Amyloidosen: Wirkstoffsuche soll beschleunigt werden

( Quelle: MEDICA.de )

[27.04.2006] An der Friedrich-Schiller-Universität Jena arbeiten Wissenschaftler daran, neue Therapiemöglichkeiten für altersbedingte Krankheiten wie Alzheimer zu identifizieren.Amyloidosen: Wirkstoffsuche soll beschleunigt werden - Mehr dazu

Die careon-Gesundheitsakte in der Version des MedikamentenSHOPs für die advitaBKK

( Ausstellername: careon.de GmbH )

[19.04.2006] Auch die advitaBKK mit Sitz in Frankenthal hat sich nun für die Gesundheitsakte in der Version des MedikamentenSHOPs entschieden. Damit bietet eine weitere Krankenkasse ihren Versicherten die...Die careon-Gesundheitsakte in der Version des MedikamentenSHOPs für die advitaBKK - Mehr dazu

Morbus Alzheimer: Mit Bewährtem gegen die Demenz

( Quelle: MEDICA.de )

[24.03.2006] Medikamente, die gegen Diabetes oder Rheuma wirken, scheinen sich auch zum Einsatz gegen die Demenz vom Alzheimer-Typ zu eignen. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, das Waffenarsenal gegen die gefürchtete Hirnerkrankung zu erweitern.Morbus Alzheimer: Mit Bewährtem gegen die Demenz - Mehr dazu

Quo vadis HTA: Themenschwerpunkt im neuen Bundesgesundheitsblatt

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[20.03.2006] Das jüngste Bundesgesundheitsblatt widmet sich der Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Medizin: HTA-Experten und -Anwender diskutieren den aktuellen Stellenwert von Health Technology Assessment (...Quo vadis HTA: Themenschwerpunkt im neuen Bundesgesundheitsblatt - Mehr dazu

Datenaustausch in der Medizin: Objekt-Identifikatoren beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[15.03.2006] Das DIMDI ist die deutsche Registrierungsstelle für die Identifikationsnummern von Objekten in der Medizin. Von Labordaten, Arztbriefen bis hin zu Einrichtungen oder Herstellern von Praxissoftware -...Datenaustausch in der Medizin: Objekt-Identifikatoren beim DIMDI - Mehr dazu

Die neuen Internetseiten des DIMDI: barrierefrei und im neuen Layout

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[15.02.2006] Das DIMDI hat seine 12.000 Internetseiten auf die Barrierefreiheit umgestellt und präsentiert sich in einer neuen Gestaltung. Das umfangreiche Informationsangebot ist damit nicht nur übersichtlicher...Die neuen Internetseiten des DIMDI: barrierefrei und im neuen Layout - Mehr dazu

neue bkk mit dem MedikamentenSHOP in der careon-Gesundheitsakte

( Ausstellername: careon.de GmbH )

[25.01.2006] Mit mehr Leistung, mehr Service und mehr Qualität setzt die neue bkk auf besondere Angebote für ihre Versicherten. Neu im Leistungsspektrum der neue bkk ist ab sofort auch der MedikamentenSHOP in der...neue bkk mit dem MedikamentenSHOP in der careon-Gesundheitsakte - Mehr dazu

Amtliche ATC-Klassifikation für das Jahr 2006 erschienen

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[24.01.2006] Köln. Kostenvergleiche bei Arzneimitteln werden im Gesundheitswesen immer wichtiger. Das DIMDI hat die für 2006 gültige amtliche deutsche Fassung der Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen-Klassifikation...Amtliche ATC-Klassifikation für das Jahr 2006 erschienen - Mehr dazu

DGIM: Geplantes Arzneimittelgesetz gefährdet Patientenwohl

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2006] Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) kritisiert die im Entwurf des "Arzneimittelversorgungs- Wirtschaftlichkeitsgesetzes" (AVWG) enthaltenen Eingriffe in die ärztliche Verordnungsfreiheit.DGIM: Geplantes Arzneimittelgesetz gefährdet Patientenwohl - Mehr dazu

Koronare Herzkrankheit: Weniger Gefäßverengungen mit beschichteten Stents

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[16.12.2005] Zur Erweiterung verengter Gefäße bei koronarer Herzkrankheit (KHK) setzen Ärzte heute Stents („Gefäßkatheter“) ein. Stents können innen mit unterschiedlichsten Materialien beschichtet sein. Dabei...Koronare Herzkrankheit: Weniger Gefäßverengungen mit beschichteten Stents - Mehr dazu

Umfassende Medizinrecherche ohne Nutzungsvertrag beim DIMDI

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[08.12.2005] Das DIMDI hat die Recherchemöglichkeiten in den Datenbanken verbessert und ausgeweitet: Auch kostenpflichtige Datenbanken sind nun ohne Nutzungsvertrag zugänglich, gezahlt wird einfach online per...Umfassende Medizinrecherche ohne Nutzungsvertrag beim DIMDI - Mehr dazu

OPS 2006: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassungen

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[07.11.2005] Das DIMDI hat die endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) Version 2006 auf seinen Internetseiten veröffentlicht. Viele Prozeduren, zu denen neben chirurgischen Eingriffen...OPS 2006: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassungen - Mehr dazu

KBV vergibt größtes deutsches Business Intelligence-Projekt an QlikTech

( Ausstellername: QlikTech Deutschland GmbH )

[13.10.2005] QlikTech, Intel, Microsoft und HP liefern gemeinsam eine wegweisende, speziell für die 64-Bit-Architektur entwickelte Lösung Düsseldorf, 9. Mai 2005 – Intel und QlikTech haben bekannt gegeben, dass...KBV vergibt größtes deutsches Business Intelligence-Projekt an QlikTech - Mehr dazu

ICD-10-GM 2006: Endgültige Fassungen beim DIMDI veröffentlicht

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[12.10.2005] Das DIMDI hat die endgültige Fassung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (deutsche Modifikation: ICD-10-GM) Version 2006 auf seinen Internetseiten veröffentlicht. Ärzte, Dokumentare und...ICD-10-GM 2006: Endgültige Fassungen beim DIMDI veröffentlicht - Mehr dazu

Therapie-Test: Schlechte Noten für alternative Heilverfahren

( Quelle: MEDICA.de )

[12.10.2005] Die Stiftung Warentest hat mehrere alternative Heilmethoden nach evidenzbasierten Kriterien untersucht und kommt in ihrem neuen Ratgeber oft zum Gesamturteil: nicht geeignet.Therapie-Test: Schlechte Noten für alternative Heilverfahren - Mehr dazu

DIMDI: Neue Volltextdatenbanken für die Literaturrecherche

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[22.09.2005] Zwei neue Literaturdatenbanken mit Online-Volltexten erweitern das Datenbankangebot des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information: Ab sofort sind auch die Volltexte von...DIMDI: Neue Volltextdatenbanken für die Literaturrecherche - Mehr dazu

Biochemie: Warburg-Medaille für Krebsforscher Axel Ullrich

( Quelle: MEDICA.de )

[20.09.2005] Für seine bahnbrechenden Arbeiten im Bereich der Onkologie wurde Prof. Dr. Axel Ullrich von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) e.V. mit der höchsten deutschen Auszeichnung im Bereich der Biochemie, der Otto Warburg-Medaille, ausgezeichnet.Biochemie: Warburg-Medaille für Krebsforscher Axel Ullrich - Mehr dazu

Einladung zum 6. Symposium Health Technology Assessment

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[19.09.2005] Das Thema „Biomedizin und Health Technology Assessment“ steht im Mittelpunkt des 6. Deutschen Symposiums HTA. Experten und Anwender aus aller Welt präsentieren und diskutieren am 3. und 4. November...Einladung zum 6. Symposium Health Technology Assessment - Mehr dazu

Michael-Preis: Heidrun Potschka für Epilepsie-Forschung geehrt

( Quelle: MEDICA.de )

[14.09.2005] Prof. Heidrun Potschka aus dem Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der Tierärztlichen Hochschule Hannover wurde der Michael-Preis für Forschungsarbeiten im Bereich der Epilepsie verliehen.Michael-Preis: Heidrun Potschka für Epilepsie-Forschung geehrt - Mehr dazu

Brustkrebs-Studie: Herceptin senkt die Rückfallquote

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2005] Zwei Studien über den Anti-Tumor-Wirkstoff Herceptin belegen dessen blockierende Wirkung gegenüber besonders aggressiv wuchernden Tumoren.Brustkrebs-Studie: Herceptin senkt die Rückfallquote - Mehr dazu

Arzneimittel-Wechselwirkungen online recherchieren

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information )

[25.08.2005] Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln oder solche zwischen Arzneimitteln und Nahrungs-/Genussmitteln sowie Suchtstoffen lassen sich jetzt mit der DIMDI-PharmSearch schnell und einfach recherchieren.Arzneimittel-Wechselwirkungen online recherchieren - Mehr dazu

Feldtest für elektronische Gesundheitskarte in Walldorf beginnt

( Ausstellername: InterComponentWare AG )

[17.08.2005] Walldorf, 22. Juni 2005 - Den ersten Feldtest ihrer Gesundheitskarten-Lösung startet die InterComponentWare AG (ICW) am heutigen Mittwoch in Walldorf. Erster Testpatient mit der neuen elektronischen...Feldtest für elektronische Gesundheitskarte in Walldorf beginnt - Mehr dazu

Biosensoren: Niels Fertig erhält Nanowissenschaftspreis

( Quelle: MEDICA.de )

[11.08.2005] HanseNanoTec verleiht Dr. Niels Fertig den Nanowissenschaftspreis 2005 für die Entwicklung von nanostrukturierten Biosensoren für die automatisierte und parallele Analyse von Ionenkanalfunktionen.Biosensoren: Niels Fertig erhält Nanowissenschaftspreis - Mehr dazu

Arzneimittel: Schmidt sieht Bankrotterklärung der Krankenkassen

( Quelle: MEDICA.de )

[29.07.2005] Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt übte heftige Kritik am Scheitern der gemeinsamen Versuche der Spitzenorganisationen der Krankenkassen und Kassenärzte, die Arzneimittelkosten in den Griff zu bekommen.Arzneimittel: Schmidt sieht Bankrotterklärung der Krankenkassen - Mehr dazu

OPS und ICD-10-GM: Zeitlicher Ablauf für die Erstellung der Versionen 2006

( Ausstellername: DIMDI - Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information )

[11.07.2005] Zur Weiterentwicklung des G-DRG-Systems werden die Klassifikationen OPS und ICD 10 GM auch für das Jahr 2006 wieder bearbeitet und angepasst. Das DIMDI wird zum 15. September 2005 zunächst...OPS und ICD-10-GM: Zeitlicher Ablauf für die Erstellung der Versionen 2006 - Mehr dazu

Entzug: Nach sechs Monaten sind MOH-Patienten über dem Berg

( Quelle: MEDICA.de )

[06.07.2005] Patienten mit Medikamenten-Kopfschmerz sind vor allem in den ersten sechs Monaten nach einem Arzneimittel-Entzug rückfallgefährdet. Wer diese kritische Zeit übersteht, hat es in den meisten Fällen geschafft, so Experten in einem Fachartikel.Entzug: Nach sechs Monaten sind MOH-Patienten über dem Berg - Mehr dazu

Bewertung medizinischer Verfahren: Themenvorschläge bis 15. Juli 2005

( Ausstellername: DIMDI - Dt. Institut f. Med. Dokumentation u. Information )

[09.06.2005] Die Deutsche Agentur für Health Technology Assessment des DIMDI (DAHTA@DIMDI) nimmt noch bis zum 15. Juli 2005 aktuelle Fragestellungen für die Bewertung von medizinischen Verfahren und Technologien...Bewertung medizinischer Verfahren: Themenvorschläge bis 15. Juli 2005 - Mehr dazu

Bluthochdruck: Statt Medikation hilft auch Meditation

( Quelle: MEDICA.de )

[07.06.2005] Mediziner von der Universität Würzburg haben in einer Studie herausgefunden, dass Meditation in Kombination mit Atemtechniken erhöhten Blutdruck senken kann. Bluthochdruck: Statt Medikation hilft auch Meditation - Mehr dazu

SPECTARIS: Anhörung Gesetzentwurf für eine Deutsche Arzneimittelagentur

( Ausstellername: Spectaris e.V., Industrieverband )

[04.05.2005] Der Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung einer Deutschen Arzneimittelagentur (DAMA) sieht vor, dass an die Stelle einer Bundesoberbehörde (BfArM) eine weitgehend eigenverantwortliche Deutsche Arzneimittelagentur tritt.SPECTARIS: Anhörung Gesetzentwurf für eine Deutsche Arzneimittelagentur - Mehr dazu

Nominierung für VHitG-Award gibt Optimal Systems neuen Auftrieb

( Ausstellername: OPTIMAL SYSTEMS Gesellschaft für innovative Computertechnologien mbH )

[27.04.2005] Frankfurt, 25. April 2005. Die OPTIMAL SYSTEMS (OS) GmbH wird mit Beginn des zweiten Halbjahres 2005 mit einem erweiterten Leistungsprofil im Bereich des klinischen Gesundheitswesens aktiv. Stand...Nominierung für VHitG-Award gibt Optimal Systems neuen Auftrieb - Mehr dazu

DIMDI ermöglicht Kauf von Online-Volltexten per Kreditkarte

( Ausstellername: DIMDI - Dt. Institut f. Med. Dokumentation u. Information )

[20.04.2005] Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat seinen Service bei der kostenfreien Datenbankrecherche unter www.dimdi.de – Datenbanken erweitert: Seit kurzem ist von...DIMDI ermöglicht Kauf von Online-Volltexten per Kreditkarte - Mehr dazu

Medizinische Dokumentation: Alpha-ID beim DIMDI online

( Ausstellername: DIMDI - Dt. Institut f. Med. Dokumentation u. Information )

[20.04.2005] Der Prototyp für die Alpha-ID, die Identifikationsnummern zum alphabetischen Verzeichnis der ICD-10-GM, ist jetzt beim DIMDI online unter www.dimdi.de - eHealth - Alpha-ID. Der Weg von der...Medizinische Dokumentation: Alpha-ID beim DIMDI online - Mehr dazu

BMGS: Neues Gesetz zur Errichtung einer Zulassungsagentur

( Quelle: MEDICA.de )

[20.04.2005] Das Bundeskabinett hat am 13. April den Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung einer Deutschen Arzneimittel- und Medizinprodukteagentur beschlossen.BMGS: Neues Gesetz zur Errichtung einer Zulassungsagentur - Mehr dazu

Kostenanalyse: Arzneimittelpreise bleiben auf stabilem Niveau

( Quelle: MEDICA.de )

[29.03.2005] Der bereits im Januar und Februar zu beobachtende Trend zu stabilen oder sogar sinkenden Arzneimittelpreisen hat sich laut einer Marktstudie auch im März fortgesetzt.Kostenanalyse: Arzneimittelpreise bleiben auf stabilem Niveau - Mehr dazu

2003: Gesundheitsausgaben je Einwohner lagen bei 2.900 Euro

( Quelle: MEDICA.de )

[22.03.2005] Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2003 insgesamt 239,7 Mrd. Euro oder 11,3% des Bruttoinlandsprodukts für Gesundheit ausgegeben, 2,0% mehr als im Vorjahr. Die Ausgaben je Einwohner lagen rechnerisch bei 2 900 Euro.2003: Gesundheitsausgaben je Einwohner lagen bei 2.900 Euro - Mehr dazu

Microbubbles: Gasbläschen transportieren Gene und Arzneistoffe

( Quelle: MEDICA.de )

[16.03.2005] Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Arzneistoffe durch die Blutbahn bis an den Zielort gebracht und dort erst kontrolliert freigesetzt werden können.Microbubbles: Gasbläschen transportieren Gene und Arzneistoffe - Mehr dazu

EU: Konsultationsverfahren für Kombiprodukte nicht etabliert

( Quelle: MEDICA.de )

[11.03.2005] Die Bedeutung von Medizinprodukten, die Arzneimittel enthalten, nimmt stark zu. Die so genannten Konsultationsverfahren für diese "Kombinationsprodukte" sind in Europa aber noch nicht etabliert.EU: Konsultationsverfahren für Kombiprodukte nicht etabliert - Mehr dazu

SPECTARIS: Expertengespräch zum Kunststoffweichmacher DEHP

( Ausstellername: Spectaris e.V., Industrieverband )

[17.02.2005] Die wissenschaftliche Bewertung zum Risiko der Verwendung DEHP-haltiger Medizinprodukte durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist auf der Basis der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Publikationen vorläufig abgeschlossen.SPECTARIS: Expertengespräch zum Kunststoffweichmacher DEHP - Mehr dazu

SPECTARIS: Das Medizinprodukterecht - Marktüberwachung bei globalem Einfluss

( Ausstellername: Spectaris e.V., Industrieverband )

[14.02.2005] Zentrale Themen des traditionellen Medizinproduktegesetz-Seminars sind die Konsequenzen der Rückgabeverordnung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE), sowie der Umsetzung des Vigilanzsystems und des Wunsches der Industrie auf "electronic labeling".SPECTARIS: Das Medizinprodukterecht - Marktüberwachung bei globalem Einfluss - Mehr dazu

Kopfschmerz und Pillen: Nur der Entzug hilft bei Dauerschmerz

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2005] Chronischer Kopfschmerz kann die Folge eines übermäßigen Konsums von Schmerz- und Migränemitteln sein. Dagegen hilft nur völliger Entzug oder die strenge Einhaltung einer Höchstdosis an Medikamenten.Kopfschmerz und Pillen: Nur der Entzug hilft bei Dauerschmerz - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen