Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin.

Aktuell

Lichtsensibler Wirkstoff gegen Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kristallstruktur von JB253 sowie responsive Betazellen [17.10.2014] LMU-Forschern ist es gelungen, ein Diabetes-Arzneimittel von Lichtreizen abhängig zu machen. Der Prototyp JB253 initiiert die Freisetzung von Insulin im Experiment erst dann, wenn er mit blauem Licht stimuliert wird. In der Forschungsstudie ist es gelungen, einen optischen Schalter für Medikamente aus der Klasse der Sulfonyl-Harnstoffe zu entwickeln, die bei Diabetes vom Typ 2 eingesetzt werden.Lichtsensibler Wirkstoff gegen Diabetes - Mehr dazu

Altbekannte Medikamente bergen Potenzial für Krebstherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein bunter Haufen Tabletten [16.10.2014] Wissenschaftler entwickelten eine neue Software, die die Wirkung bereits bekannter, für andere Erkrankungen zugelassene Medikamente im Fall einer metastasierten Darmkrebserkrankung vorherberechnen kann. Besonders interessant erscheint der normalerweise gegen Depressionen eingesetzte Wirkstoff Citalopram. Altbekannte Medikamente bergen Potenzial für Krebstherapie - Mehr dazu

Eine gesündere Zukunft gestalten

( Quelle: MEDICA.de )

[14.10.2014] Die Innovationstätigkeit in der Medizintechnik blüht. MEDICA und COMPAMED locken aus diesem Grund jedes Jahr Besucherscharen und eine zunehmende Anzahl von Ausstellern in ihre Hallen. Neue Technologien verbinden die Disziplinen Materialwissenschaft, Elektronik, Ingenieurwissenschaft und Biochemie.Eine gesündere Zukunft gestalten - Mehr dazu

Neues Antibiotikum gegen Krankenhauskeime

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Staphylococcus aureus unter dem Mikroskop [13.10.2014] Multiresistente Staphylokokken zählen zu den gefürchtetsten Erregern in Krankenhäusern. Wissenschaftlern des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig ist es nun gelungen, zwei Substanzen aus den im Boden lebenden Myxobakterien zu isolieren, die hochwirksam gegen die Erreger sind.Neues Antibiotikum gegen Krankenhauskeime - Mehr dazu

CeramTec: "Alle 30 Sekunden wird eine Hüftgelenkprothese von CeramTec implantiert"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2014] Hochwertige Keramikprodukte spielen in der Medizintechnik eine immer größere Rolle. Vom Nierensteinzertrümmerer über Hüftgelenks-Prothesen bis hin zum Narkosegerät – Hochleistungskeramik kommt in den verschiedensten medizinischen Geräten, aber auch im menschlichen Körper zum Einsatz.CeramTec: "Alle 30 Sekunden wird eine Hüftgelenkprothese von CeramTec implantiert" - Mehr dazu

Endokrinologische Therapie bei Herzschwäche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablette liegt in einer Hand [26.09.2014] Ergebnisse einer großen im NEJM veröffentlichten Studie zur Herzinsuffizienz weisen auf einen Paradigmenwechsel in deren Behandlung hin. Im Gegensatz zu bisherigen Medikamenten greift der neue Wirkstoff LZ696 gleich an zwei Stellen in das Hormonsystem ein. In der Studie konnte so die Zahl der kardiovaskulären Todesfälle und der Klinikeinweisungen wegen Herzschwäche deutlich gesenkt werden. Endokrinologische Therapie bei Herzschwäche - Mehr dazu

Forscher aus Bochum und Texas entwaffnen Cholera-Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskopische Aufnahme eines Choleraerregers [26.09.2014] Die Cholera gehört zu den gefürchtetsten Krankheiten weltweit. Wissenschaftlern der RUB und der University of Texas ist es nun gelungen, diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen: Sie fanden heraus, dass der Cholera-Erreger Vibrio cholerae seinen menschlichen Wirt anhand dessen Körpertemperatur erkennt.Forscher aus Bochum und Texas entwaffnen Cholera-Erreger - Mehr dazu

Erinnerungslücken durch Antidepressiva?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schlafende Frau [03.09.2014] Depressionen können mit Medikamenten, die den REM-Schlaf unterdrücken, wirksam behandelt werden. In diesen Schlafphasen werden auch Erinnerungen im Gedächtnis verfestigt. Wie Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin jetzt festgestellt haben, beeinträchtigt die Unterdrückung des REM-Schlafes gleichzeitig das Lernen und kann Gedächtnisstörungen hervorrufen. Erinnerungslücken durch Antidepressiva? - Mehr dazu

Zentrale Biobank für die Medikamentenforschung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Instrumente zur Stammzellenuntersuchung [03.09.2014] Die Arbeit mit Stammzellen ist wichtig bei der Entwicklung von neuen Medikamenten. Wissenschaftler können an ihnen testen, wie Wirkstoffe reagieren. Bisher stehen die Stammzellen jedoch nicht schnell genug sowie in ausreichender Qualität und Menge zur Verfügung. Eine zentrale Biobank soll diese Lücke jetzt schließen.Zentrale Biobank für die Medikamentenforschung - Mehr dazu

Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen

( Quelle: MEDICA.de )

[22.08.2014] Impfstoffe sind, neben den Antibiotika, die vielleicht bedeutendste Entwicklung der Medizin: Sie schützen uns vor Krankheiten, indem sie unser Immunsystem mit Erregern „bekannt machen“. So bewahrt uns eine kleine Injektion vor schweren und potenziell tödlichen Krankheitsverläufen.Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen - Mehr dazu

Statement von Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, in Vorschau auf die MEDICA 2014

( Quelle: MEDICA.de )

[19.08.2014] Medizintechnik ist und bleibt ein Exportschlager. Mehr als zwei Drittel ihres Umsatzes erwirtschaftet die deutsche Medizintechnik-Industrie über das Geschäft mit Abnehmern in anderen Ländern. Statement von Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, in Vorschau auf die MEDICA 2014 - Mehr dazu

Elektronische Langzeitarchivierung: Patientendaten sicher und dauerhaft speichern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Elektronische Datenspeicher [12.08.2014] Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten an einem neuen Projekt zur elektronischen Archivierungslösung für Diagnostik und Medizintechnik. Große Mengen von Daten müssen dabei täglich verwalten werden. Diese sollen sicher, intelligent aber auch gesetzeskonform archiviert werden.Elektronische Langzeitarchivierung: Patientendaten sicher und dauerhaft speichern - Mehr dazu

Anti-Leukämie-Wirkstoff kurz vor der Markteinführung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablettenfilm [31.07.2014] Blinatumomab ist ein Wirkstoff, der dem Immunsystem von Krebspatienten hilft, Tumorzellen zu erkennen und zu vernichten. Zu wesentlichen Teilen entwickelt und getestet wurde er am Universitätsklinikum Würzburg. Im Juli dieses Jahres hat der gentechnisch erzeugte Antikörper von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde Food and Drug Administration die „Breakthrough Therapy Designation“ erhalten.Anti-Leukämie-Wirkstoff kurz vor der Markteinführung - Mehr dazu

Antibiotika-Alternative: Mit Viren gegen Bakterien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Clostridium-difficile-Bakterium unter Elektronenmikroskop [28.07.2014] Eine Untersuchung am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) Röntgenring PETRA III zeigt, wie spezielle Viren den lebensbedrohlichen Durchfallkeim Clostridium difficile abtöten.Antibiotika-Alternative: Mit Viren gegen Bakterien - Mehr dazu

Neue Medikamente heilen auch schwierige Hepatitis C-Fälle

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Prof. Dr. Michael Manns [28.07.2014] Neue Wirkstoffe verändern derzeit die Therapie von chronischer Hepatitis C enorm: Sie ermöglichen, dass künftig fast alle Patienten, die diese Medikamente bekommen, von dieser Virusinfektion geheilt werden können – sogar, wenn sie die am schwierigsten zu behandelnde Hepatitis C-Form haben. Neue Medikamente heilen auch schwierige Hepatitis C-Fälle - Mehr dazu

Diabetes Mellitus: Gefährliche Folgen, gute Präventionsmöglichkeiten

( Quelle: MEDICA.de )

[22.07.2014] Diabetes ist eine Zivilisationskrankheit, die mit gefährlichen Folgen für den einzelnen Patienten und die gesamte Gesellschaft verbunden ist. Mit gezielten Präventionsmethoden kann man der Krankheit jedoch erfolgreich vorbeugen.Diabetes Mellitus: Gefährliche Folgen, gute Präventionsmöglichkeiten - Mehr dazu

Personalisierte Medizin erhöht die Therapiechancen bei schwarzem Hautkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchung der Haut mit einer Lupe [22.07.2014] Im Stadium der Metastasierung ist das maligne Melanom ein besonders aggressiver Tumor, der u.a. in Lunge, Leber, Gehirn und Knochen streut. Der dann in der Regel tödliche Verlauf lässt sich wenig beeinflussen. Erst mit der Entwicklung der sogenannten zielgerichteten Therapie (targeted therapy) konnte erstmals ein Medikament eine signifikante Verlängerung des Überlebens dieser Patienten bewirken. Personalisierte Medizin erhöht die Therapiechancen bei schwarzem Hautkrebs - Mehr dazu

Vielversprechender Wirkstoff für Herz-Kreislauf-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: EKG Ausdruck mit Stetoskop und Herzkreislauf-Tabletten [17.07.2014] Bessere Durchblutung, ein niedriger Blutdruck und ein kräftiges Herz – diese vielversprechenden Effekte haben Wissenschaftler der FAU (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) bei einem bisher wenig beachteten Wirkstoff nachweisen können. Die Entdeckung nährt Hoffnung auf ein neues Medikament für Patienten mit fortgeschrittener Herz-Kreislauf-Schwäche.Vielversprechender Wirkstoff für Herz-Kreislauf-Patienten - Mehr dazu

Produktivitätssteigerungen durch Medizintechnologien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim BMWi [11.07.2014] Zwei neue Gutachten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zeigen die große ökonomische Bedeutung der Gesundheitswirtschaft und die überragende Rolle des medizintechnischen Fortschritts für Produktivitätssteigerungen im Gesundheitssystem und für die Volkswirtschaft insgesamt. Produktivitätssteigerungen durch Medizintechnologien - Mehr dazu

Neue Arzneien gegen Asthma und Co.

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wissenschaftlerin wertet Ergebnisse am Computer aus [10.07.2014] Wissenschaft und Industrie arbeiten gemeinsam an künftigen Wirkstoffen zur Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Die Medikamente sollen fehlgeleitete Immunprozesse bekämpfen.Neue Arzneien gegen Asthma und Co. - Mehr dazu

OP-Technik: Mehr Flexibilität und bessere Bedienbarkeit

( Quelle: MEDICA.de )

[08.07.2014] Sanfter, sicherer, präziser, schneller – chirurgische Eingriffe müssen viele Ansprüche erfüllen: Gesetzliche Vorschriften zur Sicherheit, größtmöglicher Heilungserfolg, ökonomische Anforderungen der Krankenhäuser und der Wandel der Technik legen heutzutage die Rahmenbedingungen für Operationen fest. Damit verändern sich auch Operationssäle und ihre Einrichtung.OP-Technik: Mehr Flexibilität und bessere Bedienbarkeit - Mehr dazu

Gezüchtete Haut ermöglicht großflächige Transplantationen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2014] Bei großflächigen Brandwunden sind Hauttransplantationen erforderlich. Chirurgen entnehmen dem Patienten dafür eine dünne Spalthauund bringen sie an der verletzten Stellen an. Nun soll Haut, die im Labor hergestellt wurde, dabei helfen, sowohl Brand- als auch chronische Wunden zu decken und somit zu heilen. Züricher Forscher arbeiten seit über 13 Jahren daran.Gezüchtete Haut ermöglicht großflächige Transplantationen - Mehr dazu

Mobile Herzunterstützung bald auch für kleinere Kinder

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzte, Kind und Mutter mit neuem Herzunterstützungssystem [30.06.2014] Voraussichtlich noch in diesem Jahr wird erstmals weltweit eine mobile Herzunterstützung für Kinder aller Altersstufen zur Verfügung stehen.Mobile Herzunterstützung bald auch für kleinere Kinder - Mehr dazu

MEDICA EDUCATION CONFERENCE: Fokussierte Inhalte für ein internationales Fachpublikum

( Quelle: MEDICA.de )

[23.06.2014] Die MEDICA EDUCATION CONFERENCE (MEC) fand auf der MEDICA 2013 zum ersten Mal statt und löste damit den langjährigen MEDICA Kongress ab. Mit ihrem neuen Programm richtet sich die Konferenz vermehrt an ein internationales Fachpublikum. Ziel ist es, den konkreten Nutzen aus der Anwendung neuester Verfahren im klinischen Alltag für Arzt und Patient zu erschließen.MEDICA EDUCATION CONFERENCE: Fokussierte Inhalte für ein internationales Fachpublikum - Mehr dazu

MEDICA 2014: „Frischzellenkur“ für das Konferenzprogramm geht weiter

( Quelle: MEDICA.de )

[20.06.2014] Die Planungen zur weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2014 (12. – 15. November) in Düsseldorf laufen bereits wieder auf „vollen Touren“. Der Verlauf der Ausstelleranmeldungen lässt eine Beteiligung von erneut mehr als 4.500 Ausstellern aus gut 65 Nationen erwarten. MEDICA 2014: „Frischzellenkur“ für das Konferenzprogramm geht weiter - Mehr dazu

8. COMPAMED-Frühjahrsforum - Trendbericht

( Quelle: MEDICA.de )

[26.05.2014] Lösungen aus der Mikrosystemtechnik helfen dabei, medizinische Geräte schneller, flexibler und smarter zu machen. 8. COMPAMED-Frühjahrsforum - Trendbericht - Mehr dazu

Qualität im Gesundheitswesen: "Es geht um das Wohl der behandelten Patienten"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.05.2014] Die Qualität im Gesundheitswesen zu messen, ist nicht einfach. Sie zu steuern stellt nicht nur den Medizinsektor, sondern auch die Politik vor Herausforderungen. Am IGES Institut werden deshalb Mess- und Darstellungssysteme für die Qualität in Krankenhäusern sowie Konzepte zu ihrer Verbesserung entwickelt.Qualität im Gesundheitswesen: "Es geht um das Wohl der behandelten Patienten" - Mehr dazu

„Primär ist bei einem Angebot immer der Informationscharakter“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.05.2014] Medizin ist keine Geheimwissenschaft mehr – Bücher und Zeitschriften, Dokumentarfilme und das Internet machen den menschlichen Körper und seine Erkrankungen für jeden verständlich. Qualität ist hier besonders wichtig, denn Fehlinformationen können Patienten in die Irre führen. Orientierung, auch für Laien, bietet der Health Media Award, der wertvolle und wirksame Informationsangebote auszeichnet.„Primär ist bei einem Angebot immer der Informationscharakter“ - Mehr dazu

mHealth Alliance: „Mobile Health hat das Potenzial, die Gesundheitsversorgung für Millionen Menschen zu verbessern”

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2014] Ob in entlegenen Regionen oder in einer Großstadt – Menschen brauchen überall eine gute Gesundheitsversorgung. Dank Mobile Health können immer mehr Menschen auch in armen Regionen der Welt medizinische Hilfe erhalten.mHealth Alliance: „Mobile Health hat das Potenzial, die Gesundheitsversorgung für Millionen Menschen zu verbessern” - Mehr dazu

MEDICA und COMPAMED ab 2015 mit neuer Laufzeit von Montag bis Donnerstag

( Quelle: Gleichmäßige Auslastung und Reisevorteile als Trumpf )

[09.04.2014] Die weltgrößte Medizinmesse MEDICA und die international führende Fachmesse für die Zulieferer der Medizintechnik-Industrie, die COMPAMED, werden ab 2015 im November immer an den Lauftagen Montag bis Donnerstag und allen Veranstaltungstagen parallel zueinander in Düsseldorf stattfinden. MEDICA und COMPAMED ab 2015 mit neuer Laufzeit von Montag bis Donnerstag - Mehr dazu

Gesundheit: 2012 mehr als 300 Milliarden Euro ausgegeben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten und Euro [08.04.2014] Die Ausgaben für Gesundheit überstiegen in Deutschland im Jahr 2012 erstmals die Marke von 300 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren sie mit einem Wert von 300,4 Milliarden Euro um 6,9 Milliarden Euro oder 2,3 % höher als 2011. Auf jeden Einwohner entfielen gut 3 740 Euro (2011: 3 660 Euro).Gesundheit: 2012 mehr als 300 Milliarden Euro ausgegeben - Mehr dazu

Betriebliche Gesundheit: „Mitarbeiter, die ihre Begabungen mit Lust einbringen, bleiben gesund“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.04.2014] Dr. Walter Kromm, Master of Public Health, ist nicht nur Allgemeinarzt, sondern auch Gesundheitsberater für Führungskräfte. In seiner langjährigen Tätigkeit stellte er immer wieder fest, wie wichtig die Gesundheit der Mitarbeiter für die Gesundheit des gesamten Unternehmens ist.Betriebliche Gesundheit: „Mitarbeiter, die ihre Begabungen mit Lust einbringen, bleiben gesund“ - Mehr dazu

Prostatakrebs: Neue Ultraschalltechnik erspart überflüssige Gewebeproben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ultraschallbild [04.04.2014] Die computergestützte Ultraschallanalyse ANNA/C-TRUS kann Männern mit Verdacht auf Prostatakrebs viele schmerzhafte Gewebeentnahmen aus der Prostata ersparen. Das in Deutschland entwickelte System findet zunehmend auch im Ausland Beachtung: So werten Urologen hierzulande digitale Ultraschallbilddaten von Kollegen aus China aus.Prostatakrebs: Neue Ultraschalltechnik erspart überflüssige Gewebeproben - Mehr dazu

RESCUER: „Bei Großveranstaltungen soll die Menschenmenge aktiv an der Gewährleistung ihrer eigenen Sicherheit teilnehmen“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.04.2014] Tausende Menschen drängen sich durch einen engen Tunnel: Bei dem Unglück auf der Loveparade 2010 in Duisburg starben auf diese Weise 21 Personen und weitere Hunderte wurden verletzt. Heute weiß man, dass solche Katastrophen sich verhindern ließen, wenn die Kommunikation zwischen den Veranstaltungsteilnehmern und den Einsatzkräften besser wäre.RESCUER: „Bei Großveranstaltungen soll die Menschenmenge aktiv an der Gewährleistung ihrer eigenen Sicherheit teilnehmen“ - Mehr dazu

Arzneimittel: Neues Antibiotikum aus schädlichem Pilz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Eschensterben [10.03.2014] Aus dem Erreger des Eschensterbens lassen sich möglicherweise nützliche Substanzen gewinnen.Arzneimittel: Neues Antibiotikum aus schädlichem Pilz - Mehr dazu

„Pädiatrische Erkrankungen machen oft eigene Entwürfe notwendig“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.03.2014] Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und können auch nicht so behandelt werden. Diese Erkenntnis haben Mediziner zwar verinnerlicht, Gerätehersteller tun sich damit aber schwer: Der Markt für pädiatrische Medizinprodukte ist sehr klein und Forscher haben Schwierigkeiten, ihre Ideen als kommerzielle Produkte umzusetzen.„Pädiatrische Erkrankungen machen oft eigene Entwürfe notwendig“ - Mehr dazu

Alzheimer-Auslöser: Vom harmlosen Eiweiß zum Nervenzellkiller

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Antikörper [07.03.2014] Wissenschaftler der interdisziplinären „Projektgruppe Alzheimer-Forschung Ulm“ haben nachgewiesen, dass mit dem Fortschreiten der Krankheit nicht nur die Menge des abgelagerten Beta-Amyloid zunimmt, sondern dass die Eiweißaggregate einen mehrstufigen „Reifungsprozess“ durchlaufen.Alzheimer-Auslöser: Vom harmlosen Eiweiß zum Nervenzellkiller - Mehr dazu

Chirurgie: „Unsere Kamera spürt kleinste Tumorreste auf“

( Quelle: MEDICA.de )

[03.02.2014] Tumorgewebe vom gesunden Gewebe zu unterscheiden, ist für Chirurgen nicht immer leicht. Verstreute Krebsnester und Frühkarzinome sind für sie mit bloßem Auge oft kaum zu erkennen. Eine spezielle Kamera macht jetzt sogar die kleinsten Tumorreste während einer Operation sichtbar.Chirurgie: „Unsere Kamera spürt kleinste Tumorreste auf“ - Mehr dazu

MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2014: "Wissenschaft trifft Medizintechnik"

( Quelle: MEDICA.de )

[28.01.2014] Die MEDICA EDUCATION CONFERENCE findet als Bestandteil der MEDICA 2014 in diesem Jahr vom 12. bis 15. November unter dem Motto „Wissenschaft trifft Medizintechnik“ in Düsseldorf statt. MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2014: "Wissenschaft trifft Medizintechnik" - Mehr dazu

Innovationen: „Umsetzungsstottern“ in Gesundheit und Medizin

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Idee [13.01.2014] Gesundheit und Medizin in Deutschland stehen möglicherweise vor einer großen Innovationswelle – allerdings nur, wenn es gelingt, die vorhandenen wissenschaftlichen und technischen Potenziale zu finanzierbaren Angeboten weiterzuentwickeln.Innovationen: „Umsetzungsstottern“ in Gesundheit und Medizin - Mehr dazu

Klinische Studien: „Registry-embedded clinical trials stellen den Weg in die Zukunft dar“

( Quelle: MEDICA.de )

[06.01.2014] Selbst medizinische Risikoprodukte werden nicht immer so sorgfältig geprüft wie nötig – sei es aus krimineller Energie, mangelndem Know-how oder Kostengründen. Eine Überarbeitung der klinischen Studienverfahren kann nicht nur Schlupflöcher und methodische Schwächen beseitigen. Danach können Produkte und Verfahren auch schneller in die allgemeine Versorgung eingeführt werden.Klinische Studien: „Registry-embedded clinical trials stellen den Weg in die Zukunft dar“ - Mehr dazu

Sicherheit im OP: „Die Schweiz ist am Puls der Zeit“

( Quelle: MEDICA.de )

[06.01.2014] Im OP-Saal ist es besonders wichtig, dass die verwendeten Geräte sicher und verträglich für den menschlichen Körper sind. Das wird auch in der Schweiz so gesehen. MEDICA.de sprach mit Dr. Christoph Röder von der Universität Bern über Zulassungsverfahren und Richtlinien, die in Schweizer Operationssälen verfolgt werden.Sicherheit im OP: „Die Schweiz ist am Puls der Zeit“ - Mehr dazu

Forschung und Entwicklung: 3-Prozent-Ziel erreicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskop in Nahaufnahme [13.12.2013] Im Jahr 2012 sind die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) in Deutschland auf einen Rekordwert von über 79,5 Milliarden Euro gestiegen. Damit erreicht der FuE-Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) erstmals in Deutschland den Höchstwert von 2,98 Prozent. Forschung und Entwicklung: 3-Prozent-Ziel erreicht - Mehr dazu

Synthetische Biologie: Forschung und Innovation mit Verantwortung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscher bei der Arbeit [12.12.2013] Die Synthetische Biologie – das Modellieren und Konstruieren künstlicher biologischer Systeme – könnte Lösungen für drängende Fragen in Bereichen wie Energie, Gesundheit und Umwelt bieten. Synthetische Biologie: Forschung und Innovation mit Verantwortung - Mehr dazu

Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2013] Markus Kamann ist Geschäftsführer der Paderborner Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleitungsmanagement und weiß, wie gefragt moderne Medizintechnik aus Deutschland im Ausland ist. Aber Technik allein reicht nicht aus. Sie muss auch richtig angewendet, gewartet und repariert werden können. Genau dieses Know-how wird in den technischen Trainingscentern des gpdm vermittelt.Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“ - Mehr dazu

Schlussbericht - MEDICA + COMPAMED 2013 im Gleichschritt mit dem Markt: Internationalität gewinnt noch weiter an Bedeutung

( Quelle: Neugestaltung des Kongressprogramms fand positive Resonanz )

[24.11.2013] Länderübergreifend gute Geschäftskontakte werden für die Hersteller von Medizintechnik und Medizinprodukten immer wichtiger. Mehr als die Hälfte der gut 132.000 Fachbesucher (Vorjahr: 130.600) waren internationale Besucher, die aus mehr als 120 Nationen anreisten.Schlussbericht - MEDICA + COMPAMED 2013 im Gleichschritt mit dem Markt: Internationalität gewinnt noch weiter an Bedeutung - Mehr dazu

"So wie es derzeit aussieht, wird die Bürokratie weiter stark hochgefahren"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2013] Die derzeitige Überarbeitung der Medizinprodukteverordnung in Brüssel erfreut nicht jeden. Zu unübersichtlich sei die Neuordnung, zu kompliziert das Regelwerk. Das eigentliche Ziel, die Patientensicherheit zu erhöhen, würde nicht erreicht, so der allgemeine Tenor. MEDICA.de sprach mit Jan Wolter, Leiter Fachverband Medizintechnik beim Industrieverband SPECTARIS. "So wie es derzeit aussieht, wird die Bürokratie weiter stark hochgefahren" - Mehr dazu

Roboter in der Medizintechnologie – Japan in der Pole Position?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Medizinroboter [20.11.2013] Japan ist führend im Einsatz von Industrierobotern – und schickt sich an, die gleiche Rolle bei Service-Robotern und nun auch im Medizin- und Pflegebereich zu übernehmen.Roboter in der Medizintechnologie – Japan in der Pole Position? - Mehr dazu

„Inbetriebnahme eines neuen OPs muss gut geplant sein“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.11.2013] Die Inbetriebnahme eines neuen OPs im Krankenhaus ist eine organisatorische Leistung. Neue Geräte, technische Prozesse und Arbeitsabläufe müssen in die Planung einbezogen werden, genauso wie die Mitarbeiter. Denn nur wenn alle Klinikabteilungen miteinander kommunizieren, kann das Projekt reibungslos ablaufen.„Inbetriebnahme eines neuen OPs muss gut geplant sein“ - Mehr dazu

Wirtschaft: Wachstum von MedTech abgeschwächt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Trend [06.11.2013] Das erwartete Umsatzwachstum der Medizintechnik-Branche hat sich in Deutschland im Jahr 2013 deutlich abgeschwächt. Es liegt bei durchschnittlich nur noch 2,6 Prozent. In den Vorjahren waren es jeweils noch rund 5 Prozent.Wirtschaft: Wachstum von MedTech abgeschwächt - Mehr dazu

CSA Group: „Wir bieten unseren Kunden den globalen Marktzugang aus einer Hand“

[04.11.2013] Nicht nur internationale, sondern auch nationale Sicherheitsnormen stellen viele Medizintechnik-Hersteller vor große Herausforderungen. Das Produkttest und -zertifizierungsunternehmen CSA Group hilft Ihnen, diese Hürden zu überwinden. Der Europa Manager für Medizingeräte, Hans-Werner Zeller, erklärt auf MEDICA.de, wie Hersteller ihre Produkte erfolgreich auf dem globalen Markt einführen können.CSA Group: „Wir bieten unseren Kunden den globalen Marktzugang aus einer Hand“ - Mehr dazu

DiMiMED: Militärischer Sanitätsdienst trifft auf Medizinindustrie

( Quelle: MEDICA.de )

[04.11.2013] Militärmediziner arbeiten häufig unter erschwerten Bedingungen. Ihre Ausstattung muss mobil und äußerst belastbar sein. Diesen Herausforderungen stellen sich viele Medizintechnikhersteller, damit ihre Geräte den Sicherheitsanforderungen des militärischen Sanitätsdiensts gerecht werden.DiMiMED: Militärischer Sanitätsdienst trifft auf Medizinindustrie - Mehr dazu

Blut: Unnötige Transfusionen vermeiden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutbeutel [26.10.2013] Das Universitätsklinikum Bonn will mit der Einführung eines „Patient Blood Management“ die Rate von Transfusionen verringern und damit auch die Sicherheit für die Patienten verbessern. Ein weiteres Ziel ist es, auf die begrenzte Verfügbarkeit von Blutprodukten zu reagieren.Blut: Unnötige Transfusionen vermeiden - Mehr dazu

Immunsystem: Reaktion nun einfacher nachvollziehbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Labor [24.10.2013] Ergebnisse der Forschungsgruppe um Sebastian Springer, Professor für Biochemie und Zellbiologie an der Jacobs University, versprechen eine flächendeckendere Anwendung von MHC-Tetrameren zu ermöglichen, bei denen es sich um wichtige, aber teure, Diagnosereagenzien handelt.Immunsystem: Reaktion nun einfacher nachvollziehbar - Mehr dazu

Implantate: Endoprothesenregister weckt großes Interesse

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hüftprothese [22.10.2013] Seit dem 1. Juli 2013 läuft die Einführungsphase des Endoprothesenregisters Deutschland (EPRD). Über 400 Krankenhäuser haben inzwischen ihr Interesse an einer Teilnahme am EPRD mitgeteilt.Implantate: Endoprothesenregister weckt großes Interesse - Mehr dazu

„Wir haben eine unabhängige transparente Qualitätsüberprüfung in der Onkologie etabliert“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2013] Qualitätsverbesserung und -sicherung spielen in der Medizin eine zunehmende Rolle. Dies betrifft nicht nur die Patientensicherheit, sondern auch die Durchführung der Behandlung. Die unabhängige Zertifizierung einer Einrichtung ist eine Hilfe, um den Behandlungserfolg zu verbessern und schafft dabei eine positive Außenwirkung für Patienten und Kostenträger.„Wir haben eine unabhängige transparente Qualitätsüberprüfung in der Onkologie etabliert“ - Mehr dazu

Krebs: Zulassungsvoraussetzungen für individuelle Therapien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Laborforschung [21.10.2013] Unter Federführung des TWINCORE hat die Regulatorische Forschungsgruppe des Vereins für Immunologische Krebstherapie (CIMT-RRG) einen Fahrplan für die Zulassung klinischer Studien für personalisierte Krebstherapien veröffentlicht.Krebs: Zulassungsvoraussetzungen für individuelle Therapien - Mehr dazu

Biomaterialien: Werkstoffe in der Medizintechnik

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gebiss mit Zahnspange [18.10.2013] Zu Biomaterialien zählen Dauerimplantate oder temporär eingesetzte Katheter ebenso wie der Zahnersatz oder Gerüststrukturen für künstlichen Gewebeersatz im Bereich der regenerativen Medizin. Die biologische Umgebung ist für Materialien mit zahlreichen Herausforderungen verbunden.Biomaterialien: Werkstoffe in der Medizintechnik - Mehr dazu

Erprobungsregelung: Innovationen schneller in die Fläche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Optik [09.10.2013] Die Erprobungsregelung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizintechnologien kann helfen, Innovationen schneller in die flächendeckende Versorgung zu bringen.Erprobungsregelung: Innovationen schneller in die Fläche - Mehr dazu

„Unser Plasma fördert das Zellwachstum“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.10.2013] In der Welt der Medizin verbindet man Plasma oft mit einer Flüssigkeit. Für Physiker und Chemiker ist Plasma jedoch ein gasförmiger Zustand. Forscher des Fraunhofer Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik (IST) haben jetzt zusammen mit Medizinern vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) ein Plasma entwickelt, das Zellen auf einer Beuteloberfläche wachsen lässt.„Unser Plasma fördert das Zellwachstum“ - Mehr dazu

Multimedikation: Zu viele und inadäquate Medikamente für ältere Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [24.09.2013] Multimorbidität verlangt Multimedikation. Heißt: Wer viele Krankheiten in sich vereint, bekommt auch viele Medikamente.Multimedikation: Zu viele und inadäquate Medikamente für ältere Patienten - Mehr dazu

Tablet-PC im OP: „Mit dem Tablet-PC haben wir unser Handwerkzeug am Operationstisch“

( Quelle: MEDICA.de )

[09.09.2013] Die Leber ist ein mit zahlreichen Gefäßen verästeltes Organ. Pro Minute wird sie von eineinhalb Litern Blut durchflossen. Für Chirurgen stellt sie deshalb eine große Herausforderung – vor allem wenn es einen Tumor zu entfernen gibt.Tablet-PC im OP: „Mit dem Tablet-PC haben wir unser Handwerkzeug am Operationstisch“ - Mehr dazu

Wissenstransfer: „Es gibt kein Patentrezept, wie man eine neue Idee wirtschaftlich umsetzen kann“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.09.2013] Neue Behandlungsmethoden, Geräte oder Materialien können die Medizintechnik revolutionieren. Um Forschungserkenntnisse aber in ein Produkt zu verwandeln, sind neben guten Kontakten auch Geld und Know-How gefragt. Ein Beispiel für gelungenen Wissenstransfer zeigt eine deutsche Entwicklung, die ein seit Jahrzehnten bestehendes Problem gelöst hat.Wissenstransfer: „Es gibt kein Patentrezept, wie man eine neue Idee wirtschaftlich umsetzen kann“ - Mehr dazu

Bakterien: Erbguttransfer über Verwandtschaftsgrenzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterien [27.08.2013] Ein 'Code‘ aus Zuckerstrukturen auf der Bakterienoberfläche steuert den Austausch von Resistenz- und Virulenzgenen zwischen verschiedenen Erregerstämmen, auch wenn diese kaum verwandt sind.Bakterien: Erbguttransfer über Verwandtschaftsgrenzen - Mehr dazu

Hand-Transplantation: Abstoßungsreaktion verhindert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand [22.08.2013] Hoffnung für Hand-Amputierte: Forschende des Inselspitals und der Universität Bern testen erfolgreich eine neue Methode zur lokalen Immunsuppression.Hand-Transplantation: Abstoßungsreaktion verhindert - Mehr dazu

Unterarmfraktur: Spontankorrektur durch Knochenwachstum

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mädchen mit Gips-Arm [22.08.2013] Bei Kindern gibt es eine sehr häufig vorkommende Form der Unterarmfraktur, die möglicherweise am besten von ganz alleine heilt. Und zwar auch dann, wenn sie „abgekippt“ ist und der Knochen schon von außen sichtbar einen Knick aufweist. Unterarmfraktur: Spontankorrektur durch Knochenwachstum - Mehr dazu

Operation: Tablet-PC unterstützt Leberchirurgen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablet-PC im OP [20.08.2013] Bislang müssen sich Chirurgen vor einer Leber-OP präzise einprägen, wo die wichtigen Blutgefäße im Organ verlaufen und wo sich gegebenenfalls ein Tumor genau befindet, der entfernt werden soll. Eine neue App für Tablet-Computer könnte sie künftig unterstützen und damit helfen, die Komplikationsraten zu senken.Operation: Tablet-PC unterstützt Leberchirurgen - Mehr dazu

Medizintechnologie: MedTech bleibt bei Patentanmeldungen führend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Glühbirne [14.08.2013] Medizintechnologien sind weiter führend bei den europäischen Patentanmeldungen. 2012 wurden in Europa insgesamt 10.412 Patente in der Medizintechnologie angemeldet – so viele wie auf keinem anderen technischen Gebiet.Medizintechnologie: MedTech bleibt bei Patentanmeldungen führend - Mehr dazu

Wirtschaft: Neue Jobs in der Gesundheitsbranche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Stethoskop und Geld [13.08.2013] Im Jahr 2013 werden in der Gesundheitsbranche mehr als 60.000 neue Arbeitsplätze entstehen, berichtet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in einer Sonderauswertung seiner Konjunkturumfrage. Wirtschaft: Neue Jobs in der Gesundheitsbranche - Mehr dazu

Dermatologie: Eine Untersuchung, die unter die Haut geht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchung [12.08.2013] An der Universitätsmedizin Mannheim erproben Dermatologen ein mit Laserstrahlen arbeitendes Gerät, das sie selbst mit entwickelt haben. Es soll ihnen objektiver als Erfahrungswerte die mögliche Ursache liefern.Dermatologie: Eine Untersuchung, die unter die Haut geht - Mehr dazu

Tumore: Winzige Partikel drosseln die Durchblutung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zellen [09.08.2013] Neue Kunststoffpartikel, die die Blutzufuhr zum Tumor stoppen, können mit verschiedenen bildgebenden Verfahren sichtbar gemacht werden.Tumore: Winzige Partikel drosseln die Durchblutung - Mehr dazu

Venenbehandlung: „Mit dem neuen Verfahren können wir Venen wiederherstellen, statt sie zu entfernen“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.08.2013] Defekte Venenklappen wurden lange Zeit operativ entfernt. Dies bedeutete für die Patienten nicht nur einen größeren Eingriff, sondern ging auch mit erheblichen Nebenwirkungen einher. Ein argentinisches Ärzteteam hat jetzt eine neue Lasertherapie erprobt: Die interne Valvuloplastie ermöglicht statt der Entfernung der Vene die Wiederherstellung ihrer Funktion.Venenbehandlung: „Mit dem neuen Verfahren können wir Venen wiederherstellen, statt sie zu entfernen“ - Mehr dazu

Herz: Schonender Klappenersatz per Katheter

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herzmodell [02.08.2013] Am Universitätsklinikum Jena wurde nun eine neuartige Herzklappenprothese bei einer Patientin eingesetzt. Das Besondere: Anders als andere Herzklappen kann das neue Modell beim Einsetzen mit dem Katheter falls erforderlich mehrfach bis zum Erreichen besten Klappenposition neu platziert werden.Herz: Schonender Klappenersatz per Katheter - Mehr dazu

Transplantationsmedizin: Schnelltest kontrolliert das Immunsystem

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2013] Patienten warten oft Jahre auf ein Transplantationsorgan. Auch wenn sie endlich eins bekommen, ist immer noch nicht sicher, ob es von ihrem eigenen Immunsystem nicht abgestoßen oder durch eine Infektion bedroht wird.Transplantationsmedizin: Schnelltest kontrolliert das Immunsystem - Mehr dazu

Blut: Selbstregulierendes Material verhindert Gerinnung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutgerinnung [22.07.2013] Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden (IPF) haben ein Material entwickel, das Blutgerinnung durch die selbständig gesteuerte Freisetzung von Hemmstoffen verhindert.Blut: Selbstregulierendes Material verhindert Gerinnung - Mehr dazu

Nieren: Kinder nach Transplantation vor Krebs schützen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind [19.07.2013] Ein gängiges Anti-Virus-Medikament kann nierentransplantierte Kinder vor Krebs schützen. Dies hat eine Studie unter Federführung von Heidelberger Wissenschaftlern gezeigt.Nieren: Kinder nach Transplantation vor Krebs schützen - Mehr dazu

Technik: Labor für das Krankenhaus der Zukunft

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: OP-Saal [19.07.2013] Mit der Eröffnung des „Hospital Engineering Labors“ im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg gibt es jetzt eine Forschungs- und Kooperationsplattform, in der die Klinikorganisation der Zukunft erprobt wird.Technik: Labor für das Krankenhaus der Zukunft - Mehr dazu

EU: Medizinprodukterecht bedarf Reformen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: EU-Flaggen [17.07.2013] Bei der Registrierung von Medizinprodukten steht in Europa der Nutzen für Patienten weiterhin an zweiter Stelle. Die EU-Kommission wird deshalb ab September 2013 ihre Beratungen zur Reform des Medizinprodukterechts wieder aufnehmen.EU: Medizinprodukterecht bedarf Reformen - Mehr dazu

Medizintechnik-Exporte: Technologie aus Deutschland für internationale Märkte

( Quelle: MEDICA.de )

[16.07.2013] Der Export deutscher Medizintechnik boomt, denn in vielen Ländern rund um die Welt wachsen Wohlstand und Lebensstandard – und damit auch der Bedarf nach medizinischer Versorgung.Medizintechnik-Exporte: Technologie aus Deutschland für internationale Märkte - Mehr dazu

Querschnittlähmung: Weniger Nervengewebe schon 40 Tage danach

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MRT-Bild [05.07.2013] Forschende der Universität Zürich und Uniklinik Balgrist belegen: Bereits 40 Tage nach einer Querschnittlähmung haben Patienten weniger Nervengewebe im Rückenmark.Querschnittlähmung: Weniger Nervengewebe schon 40 Tage danach - Mehr dazu

Wirkstoff: Anthrax-Killer aus dem Meer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Meeresboden [03.07.2013] Gegen Anthrax und verschiedene andere grampositive Bakterien wirkt ein potenzieller neuer Wirkstoff aus einem marinen Mikroorganismus. Ein chloriertes Analogon tötet gramnegative Bakterien ab.Wirkstoff: Anthrax-Killer aus dem Meer - Mehr dazu

Exporte: "Märkte und Länder sind sehr unterschiedlich darin, wie man Healthcare anbietet"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2013] Der Verkauf von Medizintechnik ist ein einträgliches Geschäft, das viel Vorbereitung in Forschung, technischer Planung und juristischen Angelegenheiten erfordert. Exportgeschäft vergrößert den Gewinn weiter, obwohl der Zugang zu einem anderen Markt auch die Vorbereitung schwieriger macht: Ein Unternehmen muss kompetente lokale Partner finden, um Produkte auf dem Markt platzieren zu können.Exporte: "Märkte und Länder sind sehr unterschiedlich darin, wie man Healthcare anbietet" - Mehr dazu

Kältekammer: Extreme Kälte gegen Rheuma und Schmerz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient in der Kältekammer [01.07.2013] Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Rheumatologie in Bad Nauheim nimmt die Abteilung für Rheumatologie an der Kerckhoff-Klinik eine neue Kältekammer zur Kältetherapie verschiedener rheumatologischer Erkrankungen in Betrieb.Kältekammer: Extreme Kälte gegen Rheuma und Schmerz - Mehr dazu

Medizintechnik-Exporte: Die Nachfrage wächst

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2013] Exporte bewegen die ganze Welt. Unzählige Waren – von Lebensmitteln bis zur Technik – aus hunderten Ländern kreisen jeden Tag um die Welt und bedienen die Märkte. Auch die Medizintechnikbranche spielt hier mit. Die Nachfrage nach medizinischen Geräten steigt und bringt immer mehr Unternehmen dazu, ihre Produkte auf ausländischen Märkten anzubieten.Medizintechnik-Exporte: Die Nachfrage wächst - Mehr dazu

Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2013] Markus Kamann ist Geschäftsführer der Paderborner Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleitungsmanagement und weiß, wie gefragt moderne Medizintechnik aus Deutschland im Ausland ist. Aber Technik allein reicht nicht aus. Sie muss auch richtig angewendet, gewartet und repariert werden können. Genau dieses Know-how wird in den technischen Trainingscentern des gpdm vermittelt.Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“ - Mehr dazu

Blutplättchen: Türöffner für Metastasen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumorzellen [01.07.2013] Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim haben auf den Zellen der Blutgefäßwand das Rezeptormolekül P2Y2 identifiziert, das den Krebszellen den Weg in die Organe öffnet. Ziel ist es nun, durch die gezielte Blockade der Schlüsselmoleküle die Bildung von Metastasen zu unterdrücken.Blutplättchen: Türöffner für Metastasen - Mehr dazu

Infektiologie: Multiresistenten Bakterien auf den Pelz gerückt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Elisabeth Memmel und Jürgen Seibel [28.06.2013] Im Kampf gegen multiresistente Bakterien ist Chemikern der Universität Würzburg möglicherweise ein entscheidender Durchbruch gelungen. Mit einem Trick brachten sie die Bakterien dazu, ihre Zelloberfläche zu verändern. Das verringerte die Gefahr einer Infektion drastisch.Infektiologie: Multiresistenten Bakterien auf den Pelz gerückt - Mehr dazu

Kardiologie: Optimierte Therapie für Patienten mit Herzschwäche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein Multi Point Pacing - Gerät [28.06.2013] Die Experten der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) unter der Leitung von Professor Johann Bauersachs bieten als erste Klinik in Deutschland ab sofort die neue Technologie MultiPoint™ Pacing an, um Patienten mit Herzschwäche noch besser versorgen zu können.Kardiologie: Optimierte Therapie für Patienten mit Herzschwäche - Mehr dazu

EEG leicht gemacht: Elektroden-Helm für schnelle Aufnahmen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: EEG-Helm [26.06.2013] An der Technischen Universität Braunschweig wird ein leichter Elektroden-Helm gebaut und eingesetzt, der die Diagnostik durch mobile drahtlose Übertragung der elektrischen Aktivität des Gehirns erheblich vereinfacht.EEG leicht gemacht: Elektroden-Helm für schnelle Aufnahmen - Mehr dazu

Molecular Farming: Pflanzenfarm produziert Impfstoffe

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabakpflanzen [13.06.2013] Mit Molecular Farming lassen sich Impfstoffe und Therapeutika in Pflanzen produzieren – einfach, schnell und sicher. Erste Schritte zur industriellen Fertigung gelangen einem US-amerikanischen Fraunhofer-Forscherteam.Molecular Farming: Pflanzenfarm produziert Impfstoffe - Mehr dazu

Krebs: Wichtiger Schaltkreis bei Metastasen entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krebszellen ohne Sox4 [11.06.2013] Bei der Verteilung von Krebszellen im Körper und der Metastasenbildung spielt ein bestimmter Gen-Hauptschalter eine zentrale Rolle: Ein Transkriptionsfaktor namens Sox4 aktiviert eine Reihe von Genen und löst dabei die gefürchteten Vorgänge aus.Krebs: Wichtiger Schaltkreis bei Metastasen entdeckt - Mehr dazu

Rating: Trend zu großen Klinikverbünden bleibt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Handschlag [10.06.2013] Die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser bleibt angespannt. Um Kosten zu sparen, werden sich immer mehr Kliniken zu großen Verbünden zusammenschließen und ihre Leistungen stärker bündeln.Rating: Trend zu großen Klinikverbünden bleibt - Mehr dazu

Notaufnahme: Ultraschall kann Krankenhausaufenthalt verkürzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ultraschalluntersuchung [06.06.2013] Eine frühzeitige Ultraschalluntersuchung in der Notfallambulanz kann die Verweildauer im Krankenhaus um mehrere Tage verkürzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Multicenter-Studie der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).Notaufnahme: Ultraschall kann Krankenhausaufenthalt verkürzen - Mehr dazu

MedTech-Branche: Social Media immer wichtiger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Social Media [05.06.2013] Die Nutzung von Social Media gewinnt für die MedTech-Unternehmen weiter an Bedeutung. 70 Prozent halten das Thema für sehr wichtig beziehungsweise wichtig. Im Vorjahr waren es nur 58 Prozent.MedTech-Branche: Social Media immer wichtiger - Mehr dazu

Maschinenbau: Wirtschaftliche Produktion von Implantaten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mark Vehse [05.06.2013] Mit enormer Geschwindigkeit erobert die Technik immer weitere Einsatzfelder: Mikroimplantate können bei zahlreichen Leiden helfen. Die Mikro-Stereolithographie ermöglicht ihre wirtschaftliche Produktion.Maschinenbau: Wirtschaftliche Produktion von Implantaten - Mehr dazu

(Ein)Blick ins Herz: „Das System ist hochpräzise und wenig strahlenbelastend“

( Quelle: MEDICA.de )

[03.06.2013] Eingriffe am Herzen erfordern eine hohe Präzision. Deshalb untersuchen Ärzte das lebenswichtige Organ vor und während einer Operation mithilfe bildgebender Verfahren. Denn je präziser der Einblick ins Herz, desto effektiver die Ergebnisse der Intervention. Für die Patienten bedeuten diese Eingriffe jedoch oft eine starke Strahlenbelastung.(Ein)Blick ins Herz: „Das System ist hochpräzise und wenig strahlenbelastend“ - Mehr dazu

Medizinstudium: Ambulante Ausbildung gestärkt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arztausbildung in der Praxis [29.05.2013] Mit der Novellierung der ärztlichen Approbationsordnung aus dem Jahr 2012 wurde die ambulante ärztliche Ausbildung deutlich gestärkt.Medizinstudium: Ambulante Ausbildung gestärkt - Mehr dazu

Alzheimer: Mit 3D-Chip der Krankheit auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: 3D-Chip [24.05.2013] Forscher vom Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum (BBZ) der Universität Leipzig haben einen Chip entwickelt, der ihnen wichtige Daten liefert, um den Verlauf der Krankheit an neuronalen Zellmodellen im Labor besser zu verstehen.Alzheimer: Mit 3D-Chip der Krankheit auf der Spur - Mehr dazu

Deutschland: Gesundheitswirtschaft wächst stark

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Stethoskop und Geld [14.05.2013] Die Gesundheitswirtschaft ist als einer der größten Sektoren auch einer der größten Wachstumstreiber unserer deutschen Volkswirtschaft. Das belegt eine neue Studie, die der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vorstellte. Demnach wächst die Gesundheitswirtschaft fast doppelt so stark wie die Gesamtwirtschaft.Deutschland: Gesundheitswirtschaft wächst stark - Mehr dazu

Arzneimittel: Individuelle Wirksamkeit von Chemotherapien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patientin bei Chemotherapie [13.05.2013] Die Funktion der Mitochondrien – auch als Kraftwerke der Zellen bezeichnet – ist entscheidend dafür, ob und wie einige Chemotherapeutika im Gewebe wirken. Damit haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München ein entscheidendes Zellmerkmal entdeckt, das den Therapieerfolg vorhersagen könnte.Arzneimittel: Individuelle Wirksamkeit von Chemotherapien - Mehr dazu

MEDICA ECON FORUM by TK

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MEDICA- und ECON FORUM-Logo [13.05.2013] Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr geht das MEDICA ECON FORUM by TK in die zweite Runde. Gemeinsam mit der Messe Düsseldorf präsentiert die TK vom 20. bis 23. November 2013 das neue Forum zur Gesundheitswirtschaft.MEDICA ECON FORUM by TK - Mehr dazu

Perseus A500: „Wir richteten uns nach den Wünschen der Anwender“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2013] Tausende Forscher weltweit entwickeln stets zahlreiche neue Produkte. Auf dem Markt kommen und behaupten sich jedoch nur wenige davon. Denn über den Erfolg oder das Scheitern einer Idee entscheiden oft einzelne Faktoren. Der Anästhesiearbeitsplatz Perseus A500 von Dräger ist eins der Produkte, die es geschafft haben, sich erfolgreich auf dem internationalen Medizintechnikmarkt zu etablieren.Perseus A500: „Wir richteten uns nach den Wünschen der Anwender“ - Mehr dazu

Lymphdrüsenkrebs: Lamas sollen Therapie revolutionieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lymphomzellen [24.04.2013] Gegenwärtig erfolgt die Therapie und Diagnose von Lymphknotenkrebs hauptsächlich mithilfe konventioneller Antikörper. Diese sind jedoch aufgrund ihrer Größe nur eingeschränkt geeignet. Ein hohes Verbesserungspotenzial sehen Hamburger Wissenschaftler in der Verwendung von Antikörpern aus Lamas.Lymphdrüsenkrebs: Lamas sollen Therapie revolutionieren - Mehr dazu

Unterkühlung: Kaltblütige Forschung lässt Herzen höher schlagen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskopische Abbildung [23.04.2013] Die rettende Wirkung einer kontrollierten Unterkühlung nach dem plötzlichen Herztod wird jetzt näher untersucht. Ziel der wissenschaftlichen Arbeit ist die Beurteilung, ob solche Kältebehandlungen durch gleichzeitige invasive Wiederbelebungsmaßnahmen optimiert werden können.Unterkühlung: Kaltblütige Forschung lässt Herzen höher schlagen - Mehr dazu

Therapie: Neuer Impfansatz gegen chronische Infektionen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darstellung einer kokonartigen Struktur in der Leber [16.04.2013] Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Federführung der Universität Bonn und der Technischen Universität München hat einen Mechanismus entschlüsselt, der nun eine therapeutische Impfung gegen chronische Infektionen möglich macht.Therapie: Neuer Impfansatz gegen chronische Infektionen - Mehr dazu

Gesundheitsausgaben 2011: Knapp 294 Milliarden Euro

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Geld unter Lupe [12.04.2013] Die Gesundheitsausgaben in Deutschland lagen im Jahr 2011 bei 293,8 Milliarden Euro, so das Statistische Bundesamt (Destatis). Das entspricht pro Einwohner circa 3 590 Euro (2010: 3 530 Euro). Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Ausgaben um 5,5 Milliarden Euro (plus 1,9 Prozent).Gesundheitsausgaben 2011: Knapp 294 Milliarden Euro - Mehr dazu

Mini-Proteine: Blockade für den Erreger-Stoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bakterien [09.04.2013] Auf der Suche nach neuen Antibiotika verfolgen Forscher des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) einen ungewöhnlichen Ansatz: Sie entwickeln Peptide, also kurze Ketten von Eiweiß-Bausteinen, die gezielt ein zentrales Enzym des bakteriellen Stoffwechsels lahm legen.Mini-Proteine: Blockade für den Erreger-Stoffwechsel - Mehr dazu

Positive Bilanz: Ein Jahr 116 117

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau erkältet [09.04.2013] Unter der Telefonnummer 116 117 erreichen Patienten in Deutschland den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Er übernimmt die medizinische Versorgung der Bevölkerung, wenn die Arztpraxen geschlossen haben. Seit einem Jahr bieten die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) dafür eine einheitliche Rufnummer als Service an.Positive Bilanz: Ein Jahr 116 117 - Mehr dazu

Nuklearmedizinische Herzdiagnostik: Schneller und schonender

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz [08.04.2013] Die Anzahl von Herzerkrankungen steigt stetig. Sie gehören in Deutschland zu den häufigsten Todesursachen. Die Untersuchung der Durchblutung und des Stoffwechsels des Herzmuskels mit nuklearmedizinischen Methoden hat eine rasante Entwicklung genommen.Nuklearmedizinische Herzdiagnostik: Schneller und schonender - Mehr dazu

Mit Schirm gegen Schlaganfall: „Das Schirmchen verhindert Bildung von Thromben im linken Herzohr“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.04.2013] Zwar ohne Melone, aber mit einem Schirm gehen Ärzte gegen Schlaganfall vor. Der Schirm soll Patienten jedoch nicht als Regenschutz dienen. Das kleine Implantat wird ins Herz eingeführt, wo es Blutverklumpungen vorbeugt, die in den Kopf gelangen und einen Gehirnschlag auslösen können.Mit Schirm gegen Schlaganfall: „Das Schirmchen verhindert Bildung von Thromben im linken Herzohr“ - Mehr dazu

Tomografie: Neuartiges Bildgebungsverfahren entwickelt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: CT [05.04.2013] Die Laser-Raster-Tomografie ist eine schnelle Methode zur Abbildung biologischer Gewebe bis hin zu kompletten Organen in hoher 3D-Auflösung. Das unter der Bezeichnung Scanning Laser Optical Tomography (SLOT) zum Patent angemeldete Verfahren wurde vom Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ursprünglich als 3D-Fluoreszenzverfahren für ein schnelles Abtasten großer Proben entwickelt.Tomografie: Neuartiges Bildgebungsverfahren entwickelt - Mehr dazu

Krankenhaushygiene: Große Sterilisationsanlage gegen die kleinste Gefahr

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2013] Sterilisation gehört zu den wichtigsten Aspekten der Krankenhaushygiene. Aus diesem Grund verfügen Einrichtungen über Zentrale Sterilgutversorgungsabteilungen (ZSVA) und stellen sich gegen die unsichtbaren Gefahren wie Viren, Sporen und Bakterien. Mit seiner neuen ZSVA kämpft das Krankenhaus im Marienstift Braunschweig seit Oktober 2012 im großen Stil gegen die kleinen Übeltäter.Krankenhaushygiene: Große Sterilisationsanlage gegen die kleinste Gefahr - Mehr dazu

Medizintextilien: „Die meisten Keime werden durch die Hände übertragen, nicht durch Textilien“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2013] Ob Implantate, Abdecktücher oder Chirurgenkleidung – die Medizin ist tagtäglich auf Textilien angewiesen. Ihre Hauptaufgabe ist, Patienten und Ärzte vor Infektionen zu schützen. Denn obwohl durch Textilien nicht die meisten Keime übertragen werden, müssen sie hygienischen Anforderungen entsprechen.Medizintextilien: „Die meisten Keime werden durch die Hände übertragen, nicht durch Textilien“ - Mehr dazu

Leber: Welche Stoffe schaden wirklich?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Leberschaden [26.03.2013] Die gängigen Algorithmen, mit denen leberschädigende pflanzliche Substanzen identifiziert werden, sind nicht zuverlässig. Das belegt eine Studie unter Beteiligung des Frankfurter Universitätsklinikums.Leber: Welche Stoffe schaden wirklich? - Mehr dazu

OP-Roboter: Entwicklungszweig mit Zukunft

( Quelle: MEDICA.de )

[13.03.2013] Robotergestützte Chirurgie gehört heute zum Alltag in vielen Operationssälen. Hohe Präzision und schonende Eingriffe sprechen für die OP-Robotik. Dem entgegen stehen jedoch hohe Kosten – nicht nur für die Geräte, sondern auch für ihre Instandhaltung. Dennoch hat dieser Entwicklungszweig eine vielversprechende Zukunft vor sich.OP-Roboter: Entwicklungszweig mit Zukunft - Mehr dazu

Medizinisches Personal: Per Du mit der neuesten Technik

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2013] Der medizinische Fortschritt ist enorm. Längst reichen den Ärzten und anderem medizinischen Personal die im Studium oder in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse im beruflichen Alltag nicht mehr aus. Besonders die Medizintechnik entwickelt sich stets weiter. Viele Hochschulen und Universitäten haben diese Marktlücke entdeckt und bieten Fort- und Weiterbildungen in der Medizintechnik an.Medizinisches Personal: Per Du mit der neuesten Technik - Mehr dazu

Notfallsanitätergesetz: Nachbesserungen gefordert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rettungssanitäter mit Unfallopfer [30.01.2013] Anfang März soll das neue Gesetz zum Beruf des Notfallsanitäters (NotSanG) im Bundestag verabschiedet werden. Es trägt den gewachsenen beruflichen Anforderungen im Rettungsdienst Rechnung.Notfallsanitätergesetz: Nachbesserungen gefordert - Mehr dazu

Medizinprodukte: Revision der europäischen Richtlinien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Medical Guideline [29.01.2013] Der Deutsche Bundestag hat einem Antrag von CDU/CSU und FDP zur Revision der europäischen Medizinprodukte-Richtlinien zugestimmt.Medizinprodukte: Revision der europäischen Richtlinien - Mehr dazu

Nanomedizin: Medikamente zielgerichtet freisetzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nanocontainer [24.01.2013] Wissenschaftlern des Nationalen Forschungsprogramms "Intelligente Materialien" ist es gelungen, Medikamente mittels eines magnetischen Nanoträgers kontrolliert freizusetzen. Dies eröffnet neue Möglichkeiten in der Entwicklung gezielter und effizienter Behandlungsmethoden, die weniger Nebenwirkungen nach sich ziehen.Nanomedizin: Medikamente zielgerichtet freisetzen - Mehr dazu

Querschnittlähmung: Verbindungselement regeneriert Rückenmark

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: 3D-Modell der Systemkammer [24.01.2013] Forscher der Technischen Universität Hamburg haben ein System entwickelt, das das verletzte oder durchtrennte Rückenmark mechanisch zusammenführt und einen gezielten Zugang zum verletzten Gewebe hat.Querschnittlähmung: Verbindungselement regeneriert Rückenmark - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Die Zukunft droht an der Arbeit zu scheitern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pflegerin und Patientin [23.01.2013] Arbeit und Einkommen in der Gesundheitswirtschaft gehören zu den Schattenseiten des Wirtschaftsgeschehens in Deutschland. Zu diesem Schluss kommt das Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Westfälischen Hochschule.Gesundheitswesen: Die Zukunft droht an der Arbeit zu scheitern - Mehr dazu

Projekt: Organschäden behandeln und Transplantationen vermeiden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nieren [23.01.2013] Erkrankungen wie Diabetes, Hepatitis oder Autoimmunerkrankungen führen häufig zu irreparablen Organschäden. Den Betroffenen hilft häufig nur noch eine Transplantation. Doch passende Organe sind nicht immer rechtzeitig verfügbar. Wissenschaftler der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen und der Universität Bonn suchen im SFB/TRR 57 nach alternativen Behandlungswegen.Projekt: Organschäden behandeln und Transplantationen vermeiden - Mehr dazu

Gendermedizin: Frauen leiden unter dem männlichen Patientenmuster

( Quelle: MEDICA.de )

[22.01.2013] Die Gendermedizin wurde in den 90er Jahren in Amerika geboren. Seit 2003 beschäftigen sich auch deutsche Forscher mit Geschlechterunterschieden bei Therapien. Bei einem Herzinfarkt beispielweise beschweren sich Männer hauptsächlich über Brustschmerzen. Frauen dagegen schildern mehrere Symptome, wodurch die Diagnose meist später fällt.Gendermedizin: Frauen leiden unter dem männlichen Patientenmuster - Mehr dazu

Darm: Gute Bakterien beugen Diabetes vor

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darmbakterien [22.01.2013] Diabetes vom Typ 1, der vor allem bei Jugendlichen immer häufiger auftritt, kann womöglich durch Darmbakterien gestoppt werden. Dies hat eine internationale Forschergruppe mit Berner Beteiligung herausgefunden.Darm: Gute Bakterien beugen Diabetes vor - Mehr dazu

Hochschulmedizin: Wirtschaftliche Lage verschlechtert sich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Geld und Stethoskop [21.01.2013] Nach Jahren positiver Entwicklung sowie nachhaltiger Modernisierung und Umstrukturierung des Klinikmanagements, wird sich die wirtschaftliche Lage der Deutschen Universitätsklinika in diesem Jahr erstmals seit Jahren wieder verschlechtern.Hochschulmedizin: Wirtschaftliche Lage verschlechtert sich - Mehr dazu

Kinder: Neues Messverfahren erfasst Richtungshören

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Probemessung [17.01.2013] Forscher der Jade Hochschule entwickeln derzeit ein Verfahren um zu messen, inwieweit Kinder hören können, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt. Ziel des Forschungsprojektes ist es, unter anderem Kliniken, Arztpraxen, Hörgeräte-Akustikern oder Beratungsstellen für Hörgeschädigte ein einfach bedienbares, weitgehend automatisiertes Verfahren zur Verfügung zu stellen.Kinder: Neues Messverfahren erfasst Richtungshören - Mehr dazu

Deutschland: Patienten sind zufrieden mit Krankenhäusern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient im Krankenhaus [15.01.2013] Patienten in Deutschland sind zufrieden mit der Versorgung in ihren Krankenhäusern. Sie nehmen jedoch teils deutliche Unterschiede zwischen einzelnen Häusern wahr.Deutschland: Patienten sind zufrieden mit Krankenhäusern - Mehr dazu

Lunge: Atemtest ermöglicht schnelle Diagnose

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lunge [14.01.2013] Ein einfacher Atemtest könnte künftig eine rasche Diagnose von Infektionen der Lunge ermöglichen. Zu diesem Ergebnis kommt die University of Vermont im Zuge von Experimenten an Mäusen.Lunge: Atemtest ermöglicht schnelle Diagnose - Mehr dazu

Studie: Steckt in bildgebenden Geräten mehr drin?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: CT-Aufnahme [09.01.2013] Nutzen wir heutzutage wirklich das volle technologische Potenzial von bildgebenden medizinischen Geräten? Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum erforscht das Thema. Wissenschaftler um Professor Joachim Zülch und Jan-Patrick Gleske suchen Teilnehmer für eine Online-Umfrage.Studie: Steckt in bildgebenden Geräten mehr drin? - Mehr dazu

2012: Zahl der Organspenden dramatisch gesunken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz in Händen [09.01.2013] Die Zahl der Organspenden ist in 2012 im Vergleich zum Vorjahr bundesweit um 12,8 Prozent gesunken und hat damit den niedrigsten Stand seit 2002 erreicht, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) berichtet.2012: Zahl der Organspenden dramatisch gesunken - Mehr dazu

Medikamentenforschung: Wie Zellfasern Krebszellen am Teilen hindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Molekulare Strukturen im Detail [04.01.2013] Die unter dem Schlagwort "Chemotherapie" verwendeten Krebsmedikamente hindern Zellen daran sich zu teilen. Da sich die Zellen in einem wachsenden Tumor häufiger teilen als andere, werden die Tumorzellen durch Chemotherapeutika besonders stark geschädigt. Forscher des Paul Scherrer Instituts haben nun für eine bestimmte Klasse solcher Medikamente den genauen Wirkmechanismus aufgeklärt.Medikamentenforschung: Wie Zellfasern Krebszellen am Teilen hindern - Mehr dazu

Medizintechnische Geräte: Mit dem Kohlendioxid-Pinsel reinigen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Händewaschen [03.01.2013] Empfindliche medizintechnische Geräte, aber auch Uhrwerke, Linsen, Lichtleiter, IT- und Serverkomponenten müssen regelmäßig gereinigt werden. Mit dem CO2-Pinsel haben Forscher am Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK ein mobiles, reinraumgeeignetes Handwerkzeug entwickelt, das feinste Verunreinigungen mit Kohlendioxid von Oberflächen entfernt.Medizintechnische Geräte: Mit dem Kohlendioxid-Pinsel reinigen - Mehr dazu

Personalisierte Medizinprodukte: Technik passend gemacht

( Quelle: MEDICA.de )

[02.01.2013] Die patientenspezifische Optimierung von Medizinprodukten soll die Kompatibilität mit dem Organismus erhöhen und so die Funktionsweise von Geräten, Systemen und Komponenten verbessern. Statt nach der Devise „one size fits all“ werden Medizinprodukte deshalb in „mass customization“ entwickelt.Personalisierte Medizinprodukte: Technik passend gemacht - Mehr dazu

Implantate: Endoprothesenregister gestartet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Röntgenbild [19.12.2012] Das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) kommt in der Praxis gut an: Erste Erfahrungen von zwei Hamburger Kliniken, die am bundesweiten Probebetrieb teilnehmen, sind positiv.Implantate: Endoprothesenregister gestartet - Mehr dazu

Medizintechnik: Zusammenarbeit in 2013 verbessern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Jahreswechsel [18.12.2012] Gemeinsame Anstrengungen von Leistungserbringern, Unternehmen und Krankenkassen für kontinuierliche Qualitätsverbesserungen bei der Patientenversorgung hat Joachim M. Schmitt vom Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) für das Jahr 2013 gefordert.Medizintechnik: Zusammenarbeit in 2013 verbessern - Mehr dazu

Infektionen: Schlafkrankheit vor ersten Symptomen nachweisbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aptamer-Struktur [13.12.2012] Etwa 60 Millionen Menschen im Tropengürtel Afrikas laufen täglich Gefahr, sich mit der Schlafkrankheit zu infizieren. Darmstädter Biologen haben nun einen Biosensor entwickelt, mit dem die Krankheit schon vor ihrem Ausbruch nachweisbar ist.Infektionen: Schlafkrankheit vor ersten Symptomen nachweisbar - Mehr dazu

Kindliche Skoliose: Wirbelsäule wächst wie auf Schienen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wirbelsäule [12.12.2012] An der Charité – Universitätsmedizin Berlin wurde ein mitwachsendes Wirbelsäulenimplantat zur Korrektur der kindlichen Skoliose eingesetzt. Das System kann schwere Formen der Wirbelsäulenverkrümmung begradigen und ermöglicht eine Korrektur in allen drei Ebenen der Verkrümmung.Kindliche Skoliose: Wirbelsäule wächst wie auf Schienen - Mehr dazu

Diagnostik: Starker Kernspintomograf erstmals für Patienten genutzt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MRT-Gerät [11.12.2012] Am Hochfeld-Magnetresonanzzentrum des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik wurden in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Tübingen erstmals Patienten mit einem Gehirntumor am 9,4 Tesla-Kernspintomografen untersucht.Diagnostik: Starker Kernspintomograf erstmals für Patienten genutzt - Mehr dazu

Praxisgebühr abgeschafft: „Die Kassen werden einen Ausgleich erhalten“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.12.2012] Sie ärgert Patienten, Ärzte und das Praxispersonal – die Praxisgebühr. Nun wird sie zum 1. Januar 2013 nach neun Jahren Existenz zur Freude aller Beteiligten wieder abgeschafft. Einige Bedenken ruft diese Entscheidung jedoch hervor. MEDICA.de fragte Christian Albrecht, Pressesprecher des Bundesministeriums für Gesundheit, welche Konsequenzen die Abschaffung mit sich bringt.Praxisgebühr abgeschafft: „Die Kassen werden einen Ausgleich erhalten“ - Mehr dazu

Wirtschaft: Krankenhauskosten um 2,5 Prozent gestiegen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krankenhaussituation [28.11.2012] Auf 83,4 Milliarden Euro beliefen sich 2011 die Gesamtkosten der Krankenhäuser. Damit sind die Kosten um 2,5 Prozent gestiegen. Vollstationär behandelt wurden rund 18,3 Millionen Patienten.Wirtschaft: Krankenhauskosten um 2,5 Prozent gestiegen - Mehr dazu

Pflegereport 2030: Versorgungslücke in der Pflege

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ältere Dame mit Pflegerin [21.11.2012] Die Versorgungslücke in der Pflege wird bis zum Jahr 2030 vor allem in den Kommunen für große Herausforderungen sorgen. Während die Zahl der Pflegebedürftigen um rund 50 Prozent zunehmen wird, werden nach heutigen Berechnungen ohne grundlegende Weichenstellungen rund eine halbe Millionen Stellen für Vollzeitkräfte in der Pflege unbesetzt bleiben.Pflegereport 2030: Versorgungslücke in der Pflege - Mehr dazu

Organspende: Sinkende Bereitschaft alarmierend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Organspendeausweis [20.11.2012] Angesichts des Rückgangs an Organspenden warnt die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) vor den Konsequenzen einer abnehmenden Spendenbereitschaft. „Sinkende Spenderzahlen bedeuten, dass noch mehr schwerstkranke Patienten auf den Wartelisten sterben“, so die Experten der Fachgesellschaft.Organspende: Sinkende Bereitschaft alarmierend - Mehr dazu

Deutschland: Medizinprodukte oft unsicher oder gefährlich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Spritze [09.11.2012] Selbst für Medizinprodukte der höchsten Risikoklasse III, wie Herzklappen oder koronare Stents, gibt es in Deutschland kein behördliches Zulassungsverfahren. Von Robodoc über Brustimplantate bis zu Metall-auf-Metall-Prothesen finden sich zahlreiche Beispiele für die Unzulänglichkeiten der bestehenden gesetzlichen Regelungen.Deutschland: Medizinprodukte oft unsicher oder gefährlich - Mehr dazu

Erbkrankheit: Wachstum der Zystennieren gebremst

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Links polyzystische Niere, rechts normale Niere [06.11.2012] Weltweit leiden mehrere Millionen Menschen an der Erbkrankheit Zystennieren. Forschern der Universität Zürich ist es gelungen, bei Menschen das Wachstum dieser Zysten zu bremsen. Bisher konnten nur die Symptome behandelt werden.Erbkrankheit: Wachstum der Zystennieren gebremst - Mehr dazu

Demenz: Druckknopf im Kopf

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hirndrucksensor [02.11.2012] Eine langsame Zunahme des Hirndrucks kann Demenz auslösen und das Hirn zerstören. Firmen suchen daher seit langem nach Überwachungssensoren, die sich ins Hirn implantieren und von außen auslesen lassen. Ein kleiner Sensor soll Abhilfe schaffen.Demenz: Druckknopf im Kopf - Mehr dazu

Herzinfarkte: Neue Erkenntnisse in der Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz [02.11.2012] Der Einsatz einer EKG-gesteuerten Ballonpumpe in der Hauptschlagader (intraaortal) bei Herzinfarkt ist nicht wirkungsvoller als die Standardtherapie. Das hat eine Studie ergeben, an der Kardiologen der Greifswalder Universitätsmedizin und 36 weitere deutsche kardiologische Zentren mitgewirkt haben.Herzinfarkte: Neue Erkenntnisse in der Behandlung - Mehr dazu

Moderne Bildgebung: „Die Verfahren werden immer organspezifischer eingesetzt“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.11.2012] Vom Röntgenbild über Kernspintomografie bis zur Endoskopie – bildgebende Verfahren sind feste Bestandteile der modernen Diagnostik. Die unterschiedlichen Methoden werden jedoch immer weiter entwickelt und auf spezifische Organe und medizinische Fragestellungen optimiert.Moderne Bildgebung: „Die Verfahren werden immer organspezifischer eingesetzt“ - Mehr dazu

Entscheiderfabrik: „Wir wollen den Bedarf an IT-Lösungen erfüllen, die an den Herausforderungen der Geschäftsprozesse ausgerichtet sind“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.11.2012] Das Konzept ENTSCHEIDERFABRIK hat in den letzten Jahren die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Kliniken und Herstellern der IT-Branche nachhaltig gefördert. Dabei konnten viele Pilotprojekte in die Wertschöpfungskette des Krankenhausbetriebs etabliert werden.Entscheiderfabrik: „Wir wollen den Bedarf an IT-Lösungen erfüllen, die an den Herausforderungen der Geschäftsprozesse ausgerichtet sind“ - Mehr dazu

Bürokratieabbau: Forum „Mehr Zeit für Patienten“ online

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Büromappe [31.10.2012] Formulare, Anträge, Anfragen – eine wahre Papierflut stürzt Tag für Tag auf die Praxen ein. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) möchte den Bürokratieaufwand reduzieren. Dafür hat sie das neue onlineForum „Mehr Zeit für Patienten“ eingerichtet.Bürokratieabbau: Forum „Mehr Zeit für Patienten“ online - Mehr dazu

Stammzellen: Menschliches Herzgewebe gezüchtet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herzmodel [30.10.2012] Wissenschaftlern der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist es erstmals gelungen, aus Stammzellen funktionelles menschliches Herzmuskelgewebe zu züchten. Die Forscher verwendeten dafür die Technologie der induziert pluripotenten Stammzellen (iPS-Zellen).Stammzellen: Menschliches Herzgewebe gezüchtet - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: Blitzschnelle Genomanalysen

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2012] Personalisierte Medizin flächendeckend nutzbar zu machen, verspricht eine neue Datenbank-Technologie des deutschen Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI). Personalisierte Medizin: Blitzschnelle Genomanalysen - Mehr dazu

Rettungsassistenten: Qualifizierung nicht ausreichend geklärt

( Quelle: MEDICA.de )

[19.10.2012] Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) begrüßt grundsätzlich die Entscheidung des Bundeskabinetts zur Vorlage eines Gesetzes über den Beruf des Notfallsanitäters (NotSanG). Zugleich betont der ASB jedoch, dass entscheidende Fragen noch ungeklärt sind.Rettungsassistenten: Qualifizierung nicht ausreichend geklärt - Mehr dazu

Medizin und Technik: „Akademische Ausbildungen werden häufiger gebraucht“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.10.2012] Da die Anforderungen an das medizinische Personal stets größer werden, suchen immer mehr Kliniken nach akademisch ausgebildetem Personal. Auch Abiturienten und potenzielle Fachkräfte wünschen sich neue Studienmöglichkeiten in Berufen wie medizinisch- oder operationstechnische Assistenten, Physiotherapeuten oder Hebammen.Medizin und Technik: „Akademische Ausbildungen werden häufiger gebraucht“ - Mehr dazu

Nieren: Lebendspende auch für Hochrisiko-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2012] Die Lebendspende einer Niere muss nicht an einer Gewebe-Unverträglichkeit des Empfängers scheitern: Ärzte und Immunologen des Universitätsklinikums Heidelberg haben ein Behandlungskonzept entwickelt, das Hochrisiko-Patienten auf die Transplantation vorbereitet und eine schnelle Abstoßung des Spenderorgans zuverlässig verhindert.Nieren: Lebendspende auch für Hochrisiko-Patienten - Mehr dazu

Prophylaxe: Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem

( Quelle: MEDICA.de )

[02.10.2012] Das Wundliegen von immobilen oder teilimmobilen Patienten ist in der pflegerisch-medizinischen Versorgung ein weit verbreitetes Problem. Das Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke (UW/H) hat es sich zum Ziel gesetzt, innovative Lösungen für diese Problemlage zu entwickeln. Prophylaxe: Ein intelligentes Anti-Dekubitussystem - Mehr dazu

Solarien: Ein potentiell tödlicher Krebsrisikofaktor

( Quelle: MEDICA.de )

[02.10.2012] Ärzte und Wissenschaftler bewerten hochdosierte UV-Strahlung in Solarien als extrem gesundheitsschädlich. Das Risiko am besonders aggressiven schwarzen Hautkrebs, dem malignen Melanom zu erkranken, verdoppelt sich, wenn Solarien bis zu einem Alter von 35 Jahren regelmäßig genutzt werden.Solarien: Ein potentiell tödlicher Krebsrisikofaktor - Mehr dazu

CSA Group: „Wir tun alles, um unseren Kunden den Weg in einen neuen Markt so leicht wie möglich zu machen“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2012] Vieles muss beachtet werden, wenn Medizinprodukthersteller erfolgreich neue Produkte in globale Märkte einführen möchten. Hans-Werner Zeller von CSA Group, die sich unter anderem auf Zertifizierungsverfahren spezialisiert hat, erläutert MEDICA.de die besonderen Herausforderungen, die sich den Firmen an diesem Punkt stellen. CSA Group: „Wir tun alles, um unseren Kunden den Weg in einen neuen Markt so leicht wie möglich zu machen“ - Mehr dazu

Augenhornhauttransplantation: Neuer Test erkennt Antikörper

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2012] Zwei Wissenschaftler der Universitätsmedizin Halle haben einen Test entwickelt, der Antikörper erkennt, die zur Abstoßung einer transplantierten Augenhornhaut führen können. Augenhornhauttransplantation: Neuer Test erkennt Antikörper - Mehr dazu

Transparenz schaffen: Ärzte bewerten Krankenkassen im Internet

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2012] Das erste Internetportal zur Bewertung von gesetzlichen Krankenkassen durch Ärzte und Psychotherapeuten ist online gegangen. Doktor Andreas Köhler von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) schaltete den Krankenkassen-Navigator frei.Transparenz schaffen: Ärzte bewerten Krankenkassen im Internet - Mehr dazu

Medizinprodukte: Europaprüfstelle erweitert Angebot

( Quelle: MEDICA.de )

[27.09.2012] Ob Herzschrittmacher oder chirurgischer Laser: Die Technische Universität Graz beherbergt am Institut für Health Care Engineering als europaweit einzige Universität eine von der Europäischen Kommission zur Marktzulassung von Medizinprodukten autorisierte Prüfstelle.Medizinprodukte: Europaprüfstelle erweitert Angebot - Mehr dazu

Viren: Wie sich Immunzellen gegen HIV wehren

( Quelle: MEDICA.de )

[27.09.2012] Wissenschaftler um die Virologen Professor Oliver T. Fackler und Professor Oliver T. Keppler vom Universitätsklinikum Heidelberg haben einen Mechanismus aufgeklärt, mit dem sich das menschliche Immunsystem vor HI-Viren schützt.Viren: Wie sich Immunzellen gegen HIV wehren - Mehr dazu

Transplantation: Mehr Spenderlungen durch warme Konservierung

( Quelle: MEDICA.de )

[26.09.2012] Experten der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) weisen darauf hin, dass nach wie vor zu wenig Spenderorgane verfügbar sind. Etwa 550 Patienten warten auf eine Spenderlunge, jährlich finden jedoch nur 300 Transplantationen statt. Ein Verteilungsverfahren und warme Organkonservierung soll die Situation verbessern.Transplantation: Mehr Spenderlungen durch warme Konservierung - Mehr dazu

Gesundheitspolitik: Regelungen zur Arzneimittelsicherheit und -versorgung

( Quelle: MEDICA.de )

[26.09.2012] Der Bundesrat hat dem Zweiten Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften zugestimmt. Neben umfangreichen Änderungen im Arzneimittelgesetz geht es dabei auch um neue Regelungen im Betäubungsmittelrecht und in der gesetzlichen Krankenversicherung.Gesundheitspolitik: Regelungen zur Arzneimittelsicherheit und -versorgung - Mehr dazu

Beifuß-Ambrosie: Allergene Pollen kommen teuer zu stehen

( Quelle: MEDICA.de )

[25.09.2012] Die nordamerikanische Beißfuß-Ambrosie breitet sich zunehmend in Europa aus - und ist hochallergen. Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) haben nun zu einer Studie beigetragen, die zeigt, dass dies Kosten von bis zu einer Milliarde Euro im Jahr verursachen könnte.Beifuß-Ambrosie: Allergene Pollen kommen teuer zu stehen - Mehr dazu

Genetik: Neuer Mechanismus der DNA-Bindung identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[24.09.2012] Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie und von der Technischen Universität München haben einen neuen Mechanismus der DNA-Bindung entdeckt. Sie studierten die Wechselwirkung des Proteinkomplexes CBC mit der DNA.Genetik: Neuer Mechanismus der DNA-Bindung identifiziert - Mehr dazu

Immunzellen: Rätsel um die Entstehung von Tumoren gelöst

( Quelle: MEDICA.de )

[24.09.2012] Doktor Dinis Calado und Professor Klaus Rajewsky vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch haben zwei Untergruppen von B-Zellen in den Zentren des Immunsystems identifiziert, in denen ein Gen, das eine zentrale Rolle für den Zellzyklus und damit auch für die Zellvermehrung spielt, aktiv ist.Immunzellen: Rätsel um die Entstehung von Tumoren gelöst - Mehr dazu

Fumarsäure gegen MS: Sichere Tablette in Aussicht

( Quelle: MEDICA.de )

[21.09.2012] Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer Multiple-Sklerose-Tablette ohne gefährliche Nebenwirkungen für die Patienten ist erreicht. Gleich zwei große Studien beschäftigten sich mit dem Wirkstoff Fumarat (Fumarsäure) bei schubförmiger Multiple Sklerose (MS).Fumarsäure gegen MS: Sichere Tablette in Aussicht - Mehr dazu

Neue Operationsmethode: Tumoren „leuchten“ während des Eingriffs

( Quelle: MEDICA.de )

[21.09.2012] Eine neue Operationsmethode bei Hirntumoren ergänzt nun das Behandlungsspektrum der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Jena (UKJ): Dabei werden Hirntumoren durch den Einsatz einer körpereigenen Substanz und speziellem UV-Licht während der Operation sichtbar gemacht. Das ermöglicht eine präzisere Entfernung des Tumors.Neue Operationsmethode: Tumoren „leuchten“ während des Eingriffs - Mehr dazu

Metastasen: Molekulare Stellschrauben machen Krebs gefährlich

( Quelle: MEDICA.de )

[20.09.2012] Viele Patienten erliegen dem Krebs, weil die Tumoren tödliche Tochtergeschwülste (Metastasen) bilden. Eine Forschergruppe aus Heidelberg und Mannheim will zur Aufklärung dieser Metastasierungsvorgänge und deren Regulation maßgeblich beitragen.Metastasen: Molekulare Stellschrauben machen Krebs gefährlich - Mehr dazu

Vitamin B3: Neue Waffe gegen die Krankenhauskeime?

( Quelle: MEDICA.de )

[20.09.2012] Vitamin B3 schützt vor gefährlichen Keimen: Eine Forschergruppe um den Krebsforscher Doktor Nils Thoennissen von Universität Münster und Doktor Pierre Kyme hat in den USA herausgefunden, dass hohe Dosen von Nicotinamid (Vitamin B3) bei der Bekämpfung bestimmter Bakterien, die als "Krankenhauskeime" gefürchtet sind, helfen.Vitamin B3: Neue Waffe gegen die Krankenhauskeime? - Mehr dazu

Ultraschallverfahren: Die verfeinerte tastende Hand des Arztes

( Quelle: MEDICA.de )

[13.09.2012] Krankes Gewebe ist weniger elastisch als gesundes. Was der Arzt großflächig und in gut zugänglichen Körperregionen mit der Hand ertastet, kann ein neues Ultraschallverfahren für kleinste, schwer zugängliche Bereiche genau messen.Ultraschallverfahren: Die verfeinerte tastende Hand des Arztes - Mehr dazu

Arbeitsmarkt: Zusatzversicherung statt Gehaltserhöhung

( Quelle: MEDICA.de )

[12.09.2012] Viele Arbeitgeber fördern die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und stellen ihnen günstige Zusatzversicherungen zur Verfügung. Die Versicherung bietet dann Extraleistungen etwa bei Zahnersatz oder im Krankenhaus. Neu ist, dass der Arbeitgeber die Leistung für die gesamte Belegschaft komplett selbst finanzieren kann. Arbeitsmarkt: Zusatzversicherung statt Gehaltserhöhung - Mehr dazu

Ras: Katalyse-Mechanismus des Zellwachstumsproteins

( Quelle: MEDICA.de )

[10.09.2012] Proteine beschleunigen bestimmte chemische Reaktionen in Zellen um ein Vielfaches. Den molekularen Mechanismus, mit dem das Protein Ras beschleunigt wird und somit das Zellwachstum bremst, beschreiben Biophysiker der Ruhr-Universität Bochum.Ras: Katalyse-Mechanismus des Zellwachstumsproteins - Mehr dazu

Ärzte: Zu wenig Honorar im Vergleich zur Kostensteigerung

( Quelle: MEDICA.de )

[05.09.2012] Die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB) fordert den Spitzenverband der Krankenkassen auf, zu zukunftsorientierten Werten zurückzukehren. Statt in unverantwortlicher Weise die Honorare zu kürzen, ist eine Orientierung der Versorgung dringend an einer nachhaltigen Verbesserung zum Wohl des Patienten und dem Abbau von sekundären Kosten auszurichten.Ärzte: Zu wenig Honorar im Vergleich zur Kostensteigerung - Mehr dazu

Dosiertes Erwachen: "Künstliches Koma" so kurz wie möglich halten

( Quelle: MEDICA.de )

[31.08.2012] Bei Patienten mit schweren Hirnverletzungen kann unter Umständen auch eine Langzeitnarkose über Wochen oder Monate notwendig werden. Der Patient wird dann wie bei einer Operationsnarkose beatmet, künstlich ernährt und die Körperfunktionen werden über Monitore regelmäßig überwacht. Das birgt jedoch auch Risiken.Dosiertes Erwachen: "Künstliches Koma" so kurz wie möglich halten - Mehr dazu

Neue Rheumatherapie: Schlucken statt Spritzen

( Quelle: MEDICA.de )

[31.08.2012] Die rheumatoide Arthritis kann heutzutage effektiv behandelt werden – allerdings müssen die entsprechenden Medikamente gespritzt werden. Einen entscheidenden Fortschritt verspricht ein völlig neuer Wirkstoff, der als Tablette verabreicht werden kann.Neue Rheumatherapie: Schlucken statt Spritzen - Mehr dazu

Männer: Hoffnung für Prostatakrebs-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

[30.08.2012] Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und des Deutschen Cochrane Zentrums (DCZ) haben nachgewiesen, dass der Arzneistoff Tamoxifen - bekannt aus der Brustkrebstherapie - auch männlichen Patienten zugutekommen könnte.Männer: Hoffnung für Prostatakrebs-Patienten - Mehr dazu

Tumorentherapie: Neuer Wirkstoff im Kampf gegen Krebs

( Quelle: MEDICA.de )

[30.08.2012] Ein Krebswirkstoff aus Österreich soll bösartige Tumore in Schach halten: Der Wirkstoff NKP-1339 – ein kleines, an Transferrin bindendes Molekül – wurde von Bernhard Keppler von der Medizinischen Universität Wien entwickelt.Tumorentherapie: Neuer Wirkstoff im Kampf gegen Krebs - Mehr dazu

Medikamentenforschung: Kräftemessen mit Influenzaviren

( Quelle: MEDICA.de )

[28.08.2012] In der Arbeitsgruppe „Molekulare Biophysik“ um Professor Andreas Herrmann an der Humboldt-Universität beschäftigen sich Wissenschaftler mit den ersten Schritten der Influenzavirus-Infektion, damit wichtige Prozesse der Virusentwicklung hoffentlich bald blockiert werden können.Medikamentenforschung: Kräftemessen mit Influenzaviren - Mehr dazu

Tiefgekühlte Eizellen: Spätere Schwangerschaften begrenzt möglich

( Quelle: MEDICA.de )

[27.08.2012] Das Einfrieren von Eizellen ist gerechtfertigt, um jungen Krebspatientinnen nach Abschluss der Therapie eine Schwangerschaft zu ermöglichen. Aber die Erfolgsraten sind vor allem bei Frauen über 35 Jahren zu niedrig, um die Kältekonservierung als Instrument der Familienplanung einzusetzen.Tiefgekühlte Eizellen: Spätere Schwangerschaften begrenzt möglich - Mehr dazu

Herzinfarkt: Forscher tüfteln an neuen Therapien

( Quelle: MEDICA.de )

[24.08.2012] Eine Arbeitsgruppe von Wissenschaftlern, geleitet von Professor Gustav Steinhoff von der Rostocker Klinik für Herzchirurgie, forscht seit sieben Jahren daran, wie das Herz nach einem Infarkt durch magnetgesteuerte Gen-Nanopartikel generiert werden kann.Herzinfarkt: Forscher tüfteln an neuen Therapien - Mehr dazu

Blutzucker: Neuer Sensor soll Diabetiker von Nadel befreien

( Quelle: MEDICA.de )

[23.08.2012] Forscher der amerikanischen Purdue University haben einen Sensor entwickelt, der eine kostengünstige Messung der Glucosekonzentration in verschiedenen Körperflüssigkeiten erlaubt. So können erstmals Glucoselevel sowohl in Blut als auch in Speichel, Tränenflüssigkeit oder Urin gemessen werden.Blutzucker: Neuer Sensor soll Diabetiker von Nadel befreien - Mehr dazu

Scharlach: Eine weit verbreitete Kinderkrankheit

( Quelle: MEDICA.de )

[21.08.2012] Nach wie vor zählt Scharlach zu den häufigsten Infektionskrankheiten bei Kindern – zum Glück nicht mehr zu den gefährlichsten. Scharlach kommt heute seltener vor als noch vor 50 Jahren, verläuft leichter und lässt sich mit Antibiotika so gut behandeln, dass praktisch kein Kind mehr an dieser Krankheit sterben muss.Scharlach: Eine weit verbreitete Kinderkrankheit - Mehr dazu

Morbus Parkinson: Ionenkanäle steuern dopaminerge Neuronen

( Quelle: MEDICA.de )

[21.08.2012] Forscher des Nationalen Genomforschungsnetzes haben herausgefunden, dass ein spezielles Protein, ein sogenannter K-ATP Ionenkanal, entscheidend für die Aktivitätsmuster bestimmter Dopamin-produzierender Nervenzellen ist – und damit wichtig für die Pathophysiologie des Morbus Parkinson, aber auch für das Explorationsverhalten.Morbus Parkinson: Ionenkanäle steuern dopaminerge Neuronen - Mehr dazu

Neue Erkenntnisse: Salztransport in der Niere

( Quelle: MEDICA.de )

[20.08.2012] Eine entscheidende Rolle für einen ausgeglichenen Salzhaushalt im Organismus spielen die Nieren. Jetzt haben Forscher die Funktion eines Gens in der Niere entschlüsselt und damit neue Erkenntnisse über diesen komplizierten Steuerungsprozess gewonnen.Neue Erkenntnisse: Salztransport in der Niere - Mehr dazu

Implantat: Ein Schrittmacher gegen Schnarchen

( Quelle: MEDICA.de )

[15.08.2012] An der Charité – Universitätsmedizin Berlin wurde europaweit erstmals ein Zungenschrittmacher implantiert, der Atemstillstände im Schlaf verhindert und gegen Schnarchen hilft.Implantat: Ein Schrittmacher gegen Schnarchen - Mehr dazu

Burkitt-Lymphom: Schlüsselelement für Entstehung entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[14.08.2012] Forscher vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch haben ein neues Schlüsselelement identifiziert, das Immunzellen zu bösartigen Lymphomzellen umfunktioniert.Burkitt-Lymphom: Schlüsselelement für Entstehung entdeckt - Mehr dazu

Mantelzell-Lymphom: Neue Therapie verdoppelt krankheitsfreie Zeit

( Quelle: MEDICA.de )

[13.08.2012] Die Dauer des krankheitsfreien Überlebens bei einer Immunchemotherapie gegen das Mantelzell-Lymphom, kann durch eine Erhaltungstherapie mit dem Antikörper Rituximab mehr als verdoppelt werden.Mantelzell-Lymphom: Neue Therapie verdoppelt krankheitsfreie Zeit - Mehr dazu

Fötus: Ungeborene spüren oder hören Ultraschallwellen nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[09.08.2012] Für ungeborene Kinder bestehen keine gesundheitlichen Risiken durch Ultraschalluntersuchungen. Dennoch sollten sie ausschließlich von Experten und zur medizinischen Diagnostik durchgeführt werden – nicht zum sogenannten „Babyfernsehen“. Dies erklären Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).Fötus: Ungeborene spüren oder hören Ultraschallwellen nicht - Mehr dazu

Leselernschwäche: Leichter lesen lernen

( Quelle: MEDICA.de )

[08.08.2012] Dank der Forschungen von Begoña Díaz und ihren Kollegen vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig ist man nun einen großen Schritt weiter, um die Ursache der Lese-Rechtschreibschwäche zu verstehen.Leselernschwäche: Leichter lesen lernen - Mehr dazu

Leber: Therapieansatz gegen akutes Versagen

( Quelle: MEDICA.de )

[06.08.2012] Mediziner vom Max-Delbrück-Centrum (MDC) haben jetzt mit Mäusen mit Leberversagen einen neuen Therapieansatz entwickelt, bei dem die Tiere vollständig genesen. Die Forscher hoffen, ihren neuen Ansatz bald in klinischen Studien mit Patienten prüfen zu können.Leber: Therapieansatz gegen akutes Versagen - Mehr dazu

Organspende: Gesetz zur Neuregelung tritt in Kraft

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2012] Das „Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes“ und das „Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz“ sind kürzlich im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Das Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes tritt damit zum 1. August 2012 in Kraft. Die Regelungen zur Entscheidungslösung treten zum 1. November 2012 in Kraft.Organspende: Gesetz zur Neuregelung tritt in Kraft - Mehr dazu

Frag-den-Professor.de: In 60 Sekunden zur medizinischen Antwort

( Quelle: MEDICA.de )

[31.07.2012] Das neue Gesundheitsportal www.Frag-den-Professor.de geht online. Der erste Blick auf die Webseite zeigt drei wartende Professoren, bei denen man teilweise das Fachgebiet an Gegenständen erkennt. Mit einem Mausklick kann sich der Besucher für eines der 25 Themengebiete entscheiden.Frag-den-Professor.de: In 60 Sekunden zur medizinischen Antwort - Mehr dazu

Parkinson: Entstehung neurodegenerativer Krankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

[30.07.2012] Einen Schlüsselmechanismus bei der Entstehung neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer haben Wissenschaftler der Karl-Franzens-Universität Graz identifiziert.Parkinson: Entstehung neurodegenerativer Krankheiten - Mehr dazu

Vorsorge: Neue Empfehlungen der Impfkommission

( Quelle: MEDICA.de )

[30.07.2012] Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Impfempfehlungen neu abgefasst und im Epidemiologischen Bulletin 30/2012 veröffentlicht. Neben Änderungen bei der Meningokokken- und der Mumps-Impfung hat die STIKO erstmals die Empfehlungen zu Nachholimpfungen bei unvollständigem oder unbekanntem Impfstatus umfassend dargestellt.Vorsorge: Neue Empfehlungen der Impfkommission - Mehr dazu

Organe: Fortschritte in der Transplantationsmedizin

( Quelle: MEDICA.de )

[27.07.2012] Durch neue Operationsverfahren, modernste Medizintechnik und die Weiterentwicklung von Medikamenten konnten die Ergebnisse bei Organtransplantationen in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert werden. Sowohl Überlebensraten der Patienten als auch deren persönliche Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden sind gestiegen.Organe: Fortschritte in der Transplantationsmedizin - Mehr dazu

Einblicke in die Haut: Bildgebende Verfahren unterstützen Dermatologen

( Quelle: MEDICA.de )

[26.07.2012] Zwei neue interessante Techniken haben das diagnostische Spektrum in der Dermatologie erweitert: die konfokale Laserscanmikroskopie und die optische Kohärenztomographie. Beide Verfahren teilen dieselben Vorzüge: sie sind nicht-invasiv, für den Patienten schmerzfrei direkt – also in vivo – anwendbar und liefern Daten und Befunde in Echtzeit.Einblicke in die Haut: Bildgebende Verfahren unterstützen Dermatologen - Mehr dazu

Radiologie: Neues Angiografie-System im Einsatz

( Quelle: MEDICA.de )

[25.07.2012] Untersuchungen und Behandlungen des Gefäßsystems mittels bildgebender Methoden gewinnen in der modernen Medizin immer stärker an Bedeutung. Mit dem neuen Angiografie-Gerät werden am Landeskrankenhaus Innsbruck neue Maßstäbe gesetzt.Radiologie: Neues Angiografie-System im Einsatz - Mehr dazu

Keramik: Neues Verfahren für kostengünstige Endoprothesen

( Quelle: MEDICA.de )

[24.07.2012] Wissenschaftler des Instituts für Fertigungstechnologie keramischer Bauteile (IFKB) der Universität Stuttgart arbeiten an einer neuen Technologie auf Basis des keramischen Spritzgießens, mit der die Herstellkosten von Implantaten gesenkt werden können.Keramik: Neues Verfahren für kostengünstige Endoprothesen - Mehr dazu

MEDICA HEALTH IT FORUM mit AppCircus:
Alleskönner Apps?

( Quelle: MEDICA.de )

[10.07.2012] Mini-Applikationen („Apps“) für Smartphones und Tablet-Computer boomen. Was anfangs anmutete wie „Spielerei“, wird zunehmend „erwachsen“. Apps könnten nicht nur den privaten Gesundheitsmarkt revolutionieren. Manche haben auch das Potenzial, den Umgang mit Medizin zuhause, in Kliniken und Arztpraxen zu prägen. MEDICA HEALTH IT FORUM mit AppCircus:
Alleskönner Apps? -
Mehr dazu

Deutsches Biobanken-Register: „Überblick für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit“

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2012] Jeden Tag werden Patienten und Probanden Blut- oder Gewebeproben entnommen. Jeden Tag vergrößern sich dadurch die Materialien- und Datenmengen in den Biobanken. Das Deutsche Biobanken-Register verschafft nun Forschern und der interessierten Öffentlichkeit einen Überblick über die nationalen Bestände.Deutsches Biobanken-Register: „Überblick für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit“ - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: „Der Begriff ist unpräzise und irreführend“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.07.2012] Effektivität der Behandlung steigern, Patientensicherheit erhöhen, Kosten reduzieren – diese ambitionierten Ziele schreibt sich die personalisierte Medizin seit einiger Zeit auf die Fahnen. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt.Personalisierte Medizin: „Der Begriff ist unpräzise und irreführend“ - Mehr dazu

Radiochemotherapie: Speiseröhrenkrebs wirksamer behandeln

( Quelle: MEDICA.de )

[28.06.2012] Eine Studie aus den Niederlanden weist erstmals nach, dass die Kombination aus Strahlen- und Chemotherapie bei Speiseröhrenkrebs die Überlebenszeit der Betroffenen verlängert.Radiochemotherapie: Speiseröhrenkrebs wirksamer behandeln - Mehr dazu

VDE: Erster Fachbereich „Intelligente Assistenzsysteme“

( Quelle: MEDICA.de )

[27.06.2012] Die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (VDE|DGBMT) hat jetzt ihren ersten Fachbereich „Intelligente Assistenzsysteme“ gegründet.VDE: Erster Fachbereich „Intelligente Assistenzsysteme“ - Mehr dazu

Bakterien: Wie Einzeller dem Sauerstoff folgen

( Quelle: MEDICA.de )

[25.06.2012] Wie genau einzellige Organismen wie Bakterien es schaffen, auf ihre Umwelt zu reagieren, ist nicht vollkommen verstanden. Neue Erkenntnisse hat Doktor Samir El-Mashtoly vom Ruhr-Universität Bochum zusammen mit Kollegen aus Japan gewonnen.Bakterien: Wie Einzeller dem Sauerstoff folgen - Mehr dazu

Adipositas-Allianz: Kampf gegen Fettleibigkeit

( Quelle: MEDICA.de )

[20.06.2012] Seit Jahren wächst die Zahl derer, die krankhaft übergewichtig oder gar fettleibig sind. Heute gelten in Deutschland rund 40 Prozent der Erwachsenen als übergewichtig und 20 Prozent bereits als adipös (fettleibig). Nun haben sich die führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Adipositas zur Nationalen Adipositas-Allianz zusammengeschlossen.Adipositas-Allianz: Kampf gegen Fettleibigkeit - Mehr dazu

Genetik: Forscher entdecken Enzym-Erbkrankheit

( Quelle: MEDICA.de )

[12.06.2012] Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Professor Thomas Dierks von der Universität Bielefeld hat eine Enzym-Erbkrankheit entdeckt. Sie ist eine Unterform des Mucopolysaccharidose-Syndroms und trägt den Namen MPS IIIE.Genetik: Forscher entdecken Enzym-Erbkrankheit - Mehr dazu

Gynäkologie: Genetische Diagnostik in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[12.06.2012] Die neuen, nicht-invasiven Methoden zur genetischen Diagnostik in der Schwangerschaft bedeuten keinen ethischen Dammbruch. Die Möglichkeit jedoch, in Zukunft bereits früh in der Schwangerschaft das gesamte Genom des Feten zu entschlüsseln, stellt Medizin und Gesellschaft vor neue ethische Herausforderungen.Gynäkologie: Genetische Diagnostik in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Verengte Blutgefässe: Nanocontainer für Medikamententransport

( Quelle: MEDICA.de )

[11.06.2012] Zur Behandlung verengter Blutgefäße bei Arteriosklerose haben Forscher der Universität Genf und der Universität Basel sogenannte Nanocontainer in Linsenform geschaffen. Diese Nanogefäße können Medikamente transportieren und sie gezielt freisetzen.Verengte Blutgefässe: Nanocontainer für Medikamententransport - Mehr dazu

Diagnostik: Alzheimer-Plaques in 3D

( Quelle: MEDICA.de )

[08.06.2012] Schweizer Forscher erzeugten detaillierte dreidimensionale Aufnahmen der räumlichen Verteilung von Amyloid-Plaques in Gehirnen von an Alzheimer erkrankten Mäusen. Diese Ansammlungen kleiner Proteinstücke sind ein Merkmal der Alzheimer-Erkrankung.Diagnostik: Alzheimer-Plaques in 3D - Mehr dazu

Psychosen: Kognitive Störungen zur Früherkennung

( Quelle: MEDICA.de )

[05.06.2012] Bei der Früherkennung von schizophrenen Erkrankungen könnten Störungen von Konzentration und Gedächtnis eine größere Rolle spielen als vermutet. Dies berichtet ein internationales Forschungsteam, das diese sogenannten kognitiven Störungen in einer Metaanalyse mit über 2000 Hochrisikopatienten und Gesunden untersucht hat.Psychosen: Kognitive Störungen zur Früherkennung - Mehr dazu

Augenerkrankungen: Neue Sehprothese hilft Blinden

( Quelle: MEDICA.de )

[04.06.2012] Ein winziger Chip, Argus II genannt, verspricht für viele blinde Menschen die Hoffnung, zumindest einen Teil ihrer Sehkraft wiederzuerlangen. Am Uniklinikum Aachen wird er seit Kurzem in das menschliche Auge implantiert.Augenerkrankungen: Neue Sehprothese hilft Blinden - Mehr dazu

Viren: Schlüsselmechanismus gegen Masern-Infektion

( Quelle: MEDICA.de )

[04.06.2012] Einer internationalen Forschergruppe ist ein Durchbruch bei der Erforschung von Paramyxo-Viren gelungen: Sie haben herausgefunden, wie sich diese Viren, die für eine Vielzahl schwerer Krankheiten wie etwa Masern verantwortlich sind, in die Zellen einschleusen. Damit haben sie einen möglichen Ansatz zur Bekämpfung dieser Viren gefunden.Viren: Schlüsselmechanismus gegen Masern-Infektion - Mehr dazu

Klinikkommunikation 2.0 noch in den Kinderschuhen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2012] Facebook, Twitter, YouTube – Social Media gehört für viele inzwischen zum ganz normalen Alltag. Daher machen immer mehr Unternehmen in sozialen Netzwerken auf sich und ihre Produkte aufmerksam, auch in der Gesundheitsbranche. Aber vor allem Krankenhäuser hinken noch hinterher.Klinikkommunikation 2.0 noch in den Kinderschuhen - Mehr dazu

Melanompatienten: Medikament lässt Gehirntumore schrumpfen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2012] Laut Forschern der University of Sydney kann ein neues Medikament, das getestet wurde, um bösartigen schwarzen Hautkrebs zu behandeln, auch Metastasen im Gehirn von Patienten mit fortgeschrittenem Krankheitsstadium schrumpfen lassen.Melanompatienten: Medikament lässt Gehirntumore schrumpfen - Mehr dazu

Neurologie: Wieder laufen nach Rückenmarksverletzung

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2012] Einem ehemaligen Neurologen der Universität Zürich gelingt es, Ratten mit Rückenmarksverletzungen und schweren Lähmungen wieder zum Laufen zu bringen. Ein durchtrennter Abschnitt des Rückenmarks kann reaktiviert werden, wenn dessen Regenerationsfähigkeit „aufgeweckt“ wird.Neurologie: Wieder laufen nach Rückenmarksverletzung - Mehr dazu

Synästhesie: Warum manche Menschen Wörter schmecken

( Quelle: MEDICA.de )

[31.05.2012] Wie Neurowissenschaftler der Technischen Universität München und am Forschungszentrum Jülich herausgefunden haben, werden synästhetische Verknüpfungen durch verstärkt gekoppelte Aktivität zwischen Hirnregionen vermittelt.Synästhesie: Warum manche Menschen Wörter schmecken - Mehr dazu

Rheuma: SPECT zeigt Knochenveränderungen im Frühstadium

( Quelle: MEDICA.de )

[23.05.2012] Mit funktionellen Untersuchungsmethoden wie der hochauflösenden Einzelphotonen-Emissions-Computertomografie (SPECT) können pathologische Knochenumbauvorgänge bei rheumatischen Erkrankungen bereits sehr früh nachgewiesen werden.Rheuma: SPECT zeigt Knochenveränderungen im Frühstadium - Mehr dazu

Nervenzellengewinnung: „Wir können Hautzellen effizienter in Nervenzellen umwandeln“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.05.2012] Neurologische Erkrankungen zu heilen, war bisher eine Zukunftsvision. Wissenschaftler des Bonner LIFE & BRAIN-Zentrums sind dem jedoch mit einem neuen Verfahren ein Stückchen näher gekommen und können nun Hautzellen in Nervenzellen umwandeln.Nervenzellengewinnung: „Wir können Hautzellen effizienter in Nervenzellen umwandeln“ - Mehr dazu

Studium: Schmerzmedizin wird Pflichtfach

( Quelle: MEDICA.de )

[15.05.2012] Die Schmerzmedizin wird verbindliches Prüfungsfach für alle angehenden Ärzte. Der Bundesrat gab grünes Licht für diese Änderung der Approbationsordnung.Studium: Schmerzmedizin wird Pflichtfach - Mehr dazu

Krebs: Verlust von Wachstumsregulator begünstigt Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

[15.05.2012] Forscher der Universität Basel berichten, wie genau ein ausgeschaltetes Regulatorprotein den Kohlenhydrat-Stoffwechsel beeinträchtigt und wie dies zu Diabetes führen kann.Krebs: Verlust von Wachstumsregulator begünstigt Diabetes - Mehr dazu

Allergiestudie: Große Unterschiede bei Pollen-Aggressivität

( Quelle: MEDICA.de )

[14.05.2012] Pollen ist nicht gleich Pollen: In einer europaweiten Studie untersuchten Wissenschaftler das allergische Potenzial von Birken, Gräsern und Oliven. Die Pollen dieser drei Pflanzen sind in Europa die wesentlichen Auslöser für Heuschnupfen.Allergiestudie: Große Unterschiede bei Pollen-Aggressivität - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

( Quelle: MEDICA.de )

[14.05.2012] Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Wunsch nach familienfreundlichen Arbeitsbedingungen ist längst nicht mehr ausschließlich ein Thema für Frauen. Dennoch tragen sie häufig den größeren Teil zur Versorgung von Kindern bei. Das Bundesministerium für Gesundheit weist darauf hin, dass berufstätige Mütter ganz besonders auf ihre Situation zugeschnittene Arbeitsmöglichkeiten brauchen.Gesundheitswesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Mehr dazu

Nach Infarkt: Körpereigenes Protein schwächt das Herz

( Quelle: MEDICA.de )

[10.05.2012] Ein körpereigenes Eiweiß schädigt bei chronischer Herzschwäche das angegriffene Herz zusätzlich: Es verringert die Fähigkeit der Herzmuskelzellen, sich zusammenzuziehen, das Herz verliert an Pumpkraft. Die molekularen Zusammenhänge haben Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg erforscht.Nach Infarkt: Körpereigenes Protein schwächt das Herz - Mehr dazu

Hautkrebs-Screening: Hautkrebssterblichkeit deutlich senken

( Quelle: MEDICA.de )

[27.04.2012] Forscher der Universität zu Lübeck und des Dermatologischen Zentrums Buxtehude berichten gemeinsam mit amerikanischen Kollegen über die Entwicklung der Hautkrebssterblichkeit in Schleswig-Holstein.Hautkrebs-Screening: Hautkrebssterblichkeit deutlich senken - Mehr dazu

Medizinproduktegesetz: Allgemeine Verwaltungsvorschrift

( Quelle: MEDICA.de )

[26.04.2012] Das Bundeskabinett hat die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Medizinproduktegesetzes (MPGVwV) in der Fassung beschlossen. Mit der Vorlage leistet die Bundesregierung einen Beitrag zur Optimierung der Überwachung im Medizinproduktebereich.Medizinproduktegesetz: Allgemeine Verwaltungsvorschrift - Mehr dazu

Register: Ein Schaufenster für medizinische Biobanken

( Quelle: MEDICA.de )

[25.04.2012] Biobanken und die in ihnen gelagerten Materialien können künftig unter www.biobanken.de einfach recherchiert werden. „Das Deutsche Biobanken-Register bietet Transparenz über wichtige Ressourcen der modernen medizinischen Forschung“, erklärte Doktor Michael Kiehntopf vom Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik des Universitätsklinikums Jena.Register: Ein Schaufenster für medizinische Biobanken - Mehr dazu

Genmutation: Neue menschliche Krankheit entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[19.04.2012] In einer weltweiten Kooperation, koordiniert durch Professor Cristina Has von der Universitäts-Hautklinik Freiburg konnten Wissenschaftler eine neue Krankheit identifizieren. Die Krankheit ist komplex und weist Symptome in mehreren Organen auf. Haut, Niere und Lunge sind von ihr betroffen. Die Ursache sind Mutationen im Gen für das Eiweißmolekül Integrin alpha-3.Genmutation: Neue menschliche Krankheit entdeckt - Mehr dazu

Mikrochirurgie: Die Zelle als Operationsfeld

( Quelle: MEDICA.de )

[18.04.2012] Mikrochirurgische Eingriffe sind seit Jahrzehnten Routine. Doch wie steht es mit einer lebenden Zelle als Operationsgebiet? Mechanische Instrumente könnten hier auch im Miniaturformat nur Zerstörung anrichten. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) arbeiten daran, die Prinzipien der klassischen Chirurgie auf Behandlungen innerhalb der Zelle zu übertragen.Mikrochirurgie: Die Zelle als Operationsfeld - Mehr dazu

Brustkrebs: Die Prognose hat sich verbessert

( Quelle: MEDICA.de )

[16.04.2012] Wie erfolgreich ist die interdisziplinäre Behandlung von Brustkrebs? Das Brustzentrum am Universitätsklinikum Heidelberg hat seit 2003 bei mehr als 3000 Patientinnen den Verlauf der Erkrankung systematisch begleitet: 86 Prozent überlebten die ersten fünf Jahre nach Therapiebeginn. Bei 80 Prozent kehrte der Krebs in dieser Zeit auch nicht zurück.Brustkrebs: Die Prognose hat sich verbessert - Mehr dazu

Neue Notdienstnummer: 116 117 für den ärztlichen Bereitschaftsdienst

( Quelle: MEDICA.de )

[12.04.2012] Das Bundesministerium für Gesundheit begrüßt den Start für eine bundesweit einheitliche und kostenlose Notdienstnummer „116 117“. Ab dem 16. April 2012 wird diese Nummer in fast allen Bundesländern verfügbar sein. Sie ermöglicht jedem Bürger, den ärztlichen Bereitschaftsdienst vor Ort auf einfache Art und Weise zu erreichen. Eine aufwändige Suche nach regional unterschiedlichen Nummern entfällt.Neue Notdienstnummer: 116 117 für den ärztlichen Bereitschaftsdienst - Mehr dazu

Neurobiologie: Haut- und Nabelschnurzellen in Nervenzellen umwandeln

( Quelle: MEDICA.de )

[10.04.2012] Bis vor Kurzem galt die Gewinnung von pluripotenten „Alleskönner“-Stammzellen aus Hautzellen als ultimative Neuentwicklung. Mittlerweile ist es möglich, Körperzellen direkt ineinander umzuwandeln. Wissenschaftler vom Bonner Institut für Rekonstruktive Neurobiologie haben nun das Verfahren soweit entwickelt, dass die Methode für biomedizinische Anwendungen eingesetzt werden kann.Neurobiologie: Haut- und Nabelschnurzellen in Nervenzellen umwandeln - Mehr dazu

Geschlechtsbestimmung: „Intersexualität ist keine Krankheit“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.04.2012] Die meisten Menschen sind eindeutig weiblich oder männlich. Die Natur – auch die menschliche – kennt jedoch noch andere Varianten des Geschlechts. Die Intersexualität gab es schon immer auf dieser Welt und nun ist es an der Zeit, dass sie in der Gesellschaft und der Medizin endlich akzeptiert wird.Geschlechtsbestimmung: „Intersexualität ist keine Krankheit“ - Mehr dazu

Medikamentenforschung: Gift der Kegelschnecke zur Schmerzbekämpfung

( Quelle: MEDICA.de )

[04.04.2012] Bestandteile des Giftes aus marinen Kegelschnecken können in kleinsten Mengen die Signalübertragung zwischen den Nervenzellen blockieren. Damit sind sie potenziell als neuartige Schmerzmittel geeignet. Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Jena, der TU Darmstadt und des Leibniz-Instituts für Altersforschung haben nun die Wirkung verschiedener Formen des Kegelschneckentoxins aufgeklärt.Medikamentenforschung: Gift der Kegelschnecke zur Schmerzbekämpfung - Mehr dazu

Finanzen: Gesetz zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung

( Quelle: MEDICA.de )

[03.04.2012] Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung beschlossen: Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz – PNG. Die soziale Pflegeversicherung muss insbesondere mit Blick auf die Situation der an Demenz erkrankten Menschen neu ausgerichtet werden.Finanzen: Gesetz zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung - Mehr dazu

Ischämie-Reperfusions-Schaden: „Die Lunge ist nicht mehr ganz dicht“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2012] Deutschlandweit warten zurzeit 12.000 Patienten auf eine Organspende. Doch verfügbare Spenderorgane, wie etwa eine Lunge, sind noch immer Mangelware. Außerdem ist der Transport zum Patienten heikel: Oft werden die Organe beschädigt. Warum? Das fanden nun Forscher heraus.Ischämie-Reperfusions-Schaden: „Die Lunge ist nicht mehr ganz dicht“ - Mehr dazu

Schweiz: Neues Implantat-Register SIRIS

( Quelle: MEDICA.de )

[30.03.2012] Im Auftrag des Nationalen Vereins für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ) werden ab September 2012 implantierte Hüft- und Kniegelenke obligatorisch registriert. Die Datenbank SIRIS bildet ein effektives Frühwarnsystem für Implantat-Schäden. Sie ermöglicht zudem erstmals Qualitätsvergleiche zwischen Produkten und den Kliniken.Schweiz: Neues Implantat-Register SIRIS - Mehr dazu

Medizintechnologie: BVMed legt Jahresbericht 2011/12 vor

( Quelle: MEDICA.de )

[28.03.2012] Eine bessere Koordination und Förderung des medizintechnischen Fortschritts fordert der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, in seinem neuen Jahresbericht, der zur Mitgliederversammlung in Berlin vorgelegt wurde.Medizintechnologie: BVMed legt Jahresbericht 2011/12 vor - Mehr dazu

Neuer Mechanismus: Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko bei Übergewicht erhöht

( Quelle: MEDICA.de )

[26.03.2012] Unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) hat ein Wissenschaftlerteam einen bislang unbekannten molekularen Mechanismus aufgedeckt, der erklären kann, warum krankhaftes Übergewicht mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist.Neuer Mechanismus: Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko bei Übergewicht erhöht - Mehr dazu

Krebs: Wirkmechanismus eines potenziellen Medikaments entschlüsselt

( Quelle: MEDICA.de )

[23.03.2012] Wissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen und am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) haben in Zusammenarbeit mit Forschern an der Stony Brook University (New York) nun einen molekularen Mechanismus identifiziert, mit dem sich eine Behandlungsstrategie gegen Krebs gezielt auf Tumorzellen ausrichten ließe.Krebs: Wirkmechanismus eines potenziellen Medikaments entschlüsselt - Mehr dazu

Duales Studium: Einblick in modernste Technik

( Quelle: MEDICA.de )

[20.03.2012] Das Landshuter Kommunalunternehmen für medizinische Versorgung (La.KUMed) kooperiert beim neuen Lehr- und Forschungsfeld Medizintechnik mit der Hochschule Landshut. Die La.KUMed-Kliniken bieten im Rahmen des Dualen Studiums im neuen Bachelor "Biomedizinische Technik" der Hochschule einen Studienausbildungsvertrag an und gewährleisten damit die praktische Ausbildung.Duales Studium: Einblick in modernste Technik - Mehr dazu

Krebs: Interaktive Software vereinfacht die Suche nach Wirkstoffen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.03.2012] Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) hat eine Software entwickelt, die die Suche nach neuen Medikamenten gegen Krebs unterstützt. Ihre Architektur erlaubt eine parallele Bearbeitung mehrerer Analyseprozesse. Dadurch kann sie komplexe biologische Prozesse auch in großen Datenmengen besonders schnell verarbeiten und auswerten.Krebs: Interaktive Software vereinfacht die Suche nach Wirkstoffen - Mehr dazu

Deutschland: Die Zahl der Erkrankungen an Tuberkulose ist zu hoch

( Quelle: MEDICA.de )

[19.03.2012] Im Jahr 2010 sind 136 Patienten an einer Tuberkulose gestorben. Insgesamt hat das Robert Koch-Institut 4 330 Tuberkulosen registriert, kaum weniger als im Jahr 2009 (4 419 Fälle, davon 164 Todesfälle). Diese Zahlen sind im neuen Tuberkulose-Jahresbericht des RKI veröffentlicht.Deutschland: Die Zahl der Erkrankungen an Tuberkulose ist zu hoch - Mehr dazu

Genetik: Online-Datenbank für genetische Daten bei der Parkinson-Krankheit

( Quelle: MEDICA.de )

[19.03.2012] Um die Interpretation der großen, beständig wachsenden Datenmenge zum Thema Parkinson zu erleichtern, haben jetzt Wissenschaftler des Berliner Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik in Zusammenarbeit mit 44 Kollaborationspartnern aus der ganzen Welt ein umfassendes, frei zugängliches Daten-Kompendium für die Parkinson-Krankheit erstellt.Genetik: Online-Datenbank für genetische Daten bei der Parkinson-Krankheit - Mehr dazu

USA: Ärzte verstehen Statistiken zur Krebsfrüherkennung nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[12.03.2012] Nachdem der Diskussionsbedarf über Nutzen und Schaden von Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen in den letzten Jahren zugenommen hat, brauchen Patienten heute mehr denn je Ärzte, von denen sie sich hierzu kompetent beraten lassen können. Eine Studie zeigt jedoch, dass die Mehrzahl der Ärzte diesbezüglich relevante von irrelevanten – und sogar fehlleitenden – Informationen nicht unterscheiden kann.USA: Ärzte verstehen Statistiken zur Krebsfrüherkennung nicht - Mehr dazu

Molekularbiologie: Mikro-RNAs gegen zu hohen Cholesterinspiegel

( Quelle: MEDICA.de )

[05.03.2012] Erstmals lassen sich Funktionen von Mikro-RNAs in ausgewachsenen Säugetieren studieren. Möglich ist dies durch eine neue Methode, die Stefan Ameres vom IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie entwickelt hat. Konkrete Anwendung findet die Methode in der Entwicklung einer Therapie gegen erhöhtes Cholesterin im Blut.Molekularbiologie: Mikro-RNAs gegen zu hohen Cholesterinspiegel - Mehr dazu

Gesundheit to go: Digitales Service-Paket für chronisch Kranke

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2012] Spezielle Software der Universität Hohenheim soll persönliche Krankengeschichte mit Expertenwissen, aktuellen Umweltbedingungen und medizinischer Infrastruktur vor Ort vernetzen.Gesundheit to go: Digitales Service-Paket für chronisch Kranke - Mehr dazu

Medizintechnische Geräte: Von der Idee zur erfolgreichen Anwendung

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2012] Hersteller von Medizintechnikgeräten entwickeln nicht nur gänzlich neue Geräte, sie müssen auch dafür Sorge tragen, dass Produkte stetig optimiert werden. Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass ein Gerät den technischen Anforderungen gerecht werden muss, sondern auch darauf, dass die Nutzer der Geräte es sicher und einfach handhaben können. Medizintechnische Geräte: Von der Idee zur erfolgreichen Anwendung - Mehr dazu

Patente in der Medizintechnik: „Man könnte ein Endoskop patentieren lassen, nicht aber das Verfahren der minimalinvasiven OP“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2012] Narkosemittel, Herzkatheter und Computertomographie – all das sind Meilensteine der Medizin. Einige Erfinder ließen sich ihre Entdeckungen patentieren, anderen blieb die Möglichkeit ganz verwehrt.Patente in der Medizintechnik: „Man könnte ein Endoskop patentieren lassen, nicht aber das Verfahren der minimalinvasiven OP“ - Mehr dazu

Produktentwicklung: „Wer früher scheitert, kommt schneller ans Ziel“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2012] Medizinprodukte werden immer komplexer und entwickeln sich technisch immer schneller weiter. Moderne Medizin wäre allerdings ohne den Einsatz neuer und filigraner Geräte undenkbar. Doch können auch Gefahren für Patienten bestehen, da nicht in allen Fällen eine hundertprozentige Handhabung gewährleistet ist – selbst bei versierten medizinischen Fachkräften ist dies nicht ausgeschlossen. Produktentwicklung: „Wer früher scheitert, kommt schneller ans Ziel“ - Mehr dazu

Von Nanosensoren zum Zytotoxizitätstest: „Wir können die Anzahl der Tierversuche reduzieren“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.02.2012] Tierversuche gehören zum Alltag in der medizinischen Forschung, stehen jedoch seit Jahrzehnten in der Kritik. Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen zwar nach alternativen Verfahren, die Komplexität der physischen Abläufe des menschlichen Körpers macht dies jedoch sehr schwierig.Von Nanosensoren zum Zytotoxizitätstest: „Wir können die Anzahl der Tierversuche reduzieren“ - Mehr dazu

Deutschland: Neue Zahlen zu Krebserkrankungen in den Bundesländern

( Quelle: MEDICA.de )

[21.02.2012] Der interaktive Atlas der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister e.V. (GEKID) präsentiert ab sofort die aktuellen Zahlen zum Krebsgeschehen aus den epidemiologischen Krebsregistern der Bundesländer.Deutschland: Neue Zahlen zu Krebserkrankungen in den Bundesländern - Mehr dazu

Forschungsprojekt: Personalmangel in Pflegeberufen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.02.2012] Im Forschungsprojekt „Zukunft: Pflege“ erarbeiten Wissenschaftler der Universität Bremen Lösungsstrategien für die ambulante Pflege. Der Pflegesektor in Deutschland steht vor dem schwerwiegenden Problem des Personalmangels. Auf der einen Seite steigt die Zahl der Pflegebedürftigen und wird auch in Zukunft weiter steigen. Auf der anderen Seite werden die Beschäftigten in den Pflegeberufen älter.Forschungsprojekt: Personalmangel in Pflegeberufen - Mehr dazu

Autoimmunerkrankungen: Struktur des Immunoproteasoms aufgeklärt

( Quelle: MEDICA.de )

[20.02.2012] Ähnlich einem „Schredder“ zerlegt das Immunoproteasom Eiweiße in kleine Bruchstücke, die dann an der Oberfläche der Zelle präsentiert werden. Biochemikern der Technischen Universität München (TUM) gelang es nun erstmals, die Kristallstruktur des Immunoproteasoms aufzuklären und Angriffsstellen für neue Medikamente aufzuzeigen.Autoimmunerkrankungen: Struktur des Immunoproteasoms aufgeklärt - Mehr dazu

DAK-Gesundheitsreport 2012: Krankmeldungen erreichen Höchststand

( Quelle: MEDICA.de )

[15.02.2012] Der Krankenstand stieg 2011 auf 3,6 Prozent. Ein Jahr zuvor lag er noch bei 3,4 Prozent. Er liegt damit so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Herbert Rebscher von der DAK warnt jedoch davor, die Steigerung falsch zu interpretieren.DAK-Gesundheitsreport 2012: Krankmeldungen erreichen Höchststand - Mehr dazu

Pharmakologie: Medikamente aus Krabbenschalen

( Quelle: MEDICA.de )

[14.02.2012] Schimmelpilze sind normalerweise eher kein Grund zur Freude – doch nun können sie als „chemische Fabriken“ eingesetzt werden: An der Technischen Universität Wien gelang es, Gene von Bakterien in Pilze der Gattung Trichoderma einzubringen, sodass die Pilze nun in der Lage sind, wichtige Chemikalien für die Arzneimittelerzeugung herzustellen.Pharmakologie: Medikamente aus Krabbenschalen - Mehr dazu

Healthcare Branding: „Produktbenennung mit System spart Zeit und Kosten“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.02.2012] Die Zahl der nationalen Markenanmeldungen ist in den medizintechnischen und pharmazeutischen Leitklassen in 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent gestiegen. Doch in vielen Unternehmen fehlt es an einer langfristig ausgerichteten Markenstrategie. Die Folge sind unsystematisch wachsende Markenportfolios, die wenig Orientierung bieten und einer erfolgreichen Produktvermarktung im Wege stehen. Healthcare Branding: „Produktbenennung mit System spart Zeit und Kosten“ - Mehr dazu

Im Angesicht des Vergessens: Alzheimer frühzeitig erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2012] Alzheimer im fortgeschrittenen Stadium zu diagnostizieren, fällt heute nicht mehr schwer. Dennoch reicht zur Früherkennung der sogenannten „progredient verlaufenden neurogenerativen Hirnerkrankung mit Gedächtnisstörungen als Leitsymptom“ reine Grundlagendiagnostik nicht aus. Im Angesicht des Vergessens: Alzheimer frühzeitig erkennen - Mehr dazu

Fehlendes Enzym: Überraschung bei Antibiotika-Produktion in Höhlenbakterien

( Quelle: MEDICA.de )

[27.01.2012] Neue Einblicke in die bakterielle Antibiotika-Produktion konnten Forscher des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut – gewinnen. Sie fanden heraus, dass die Abwesenheit eines als CerJ bezeichneten Enzyms zur Produktion eines hochwirksamen Antibiotikums führt.Fehlendes Enzym: Überraschung bei Antibiotika-Produktion in Höhlenbakterien - Mehr dazu

Künstliches Gewebe: Herz aus Seide

( Quelle: MEDICA.de )

[25.01.2012] Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim wollen die volle Herzfunktion wiederherstellen, indem sie künstliches Herzgewebe herstellen. Ihnen ist es nun gelungen, an einem dreidimensionalen Gerüst aus der Seide einer tropischen Raupe Herzmuskelzellen anzusiedeln.Künstliches Gewebe: Herz aus Seide - Mehr dazu

Gesundheitsmesse: Daniel Bahr besucht Arab Health in Dubai

( Quelle: MEDICA.de )

[24.01.2012] Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr nimmt mit einer Delegation aus Abgeordneten, Ärzten, Architekten, Krankenhaus- und Krankenversicherungsexperten und Unternehmensvertretern an der Eröffnung der Gesundheitsmesse Arab Health in Dubai teil.Gesundheitsmesse: Daniel Bahr besucht Arab Health in Dubai - Mehr dazu

Report Altersdaten: "Krankheitsspektrum und Sterblichkeit im Alter"

( Quelle: MEDICA.de )

[13.01.2012] Altsein bedeutet nicht zwangsläufig Kranksein. Aber eine Reihe von chronischen Krankheiten tritt im Alter öfter auf als bei jüngeren Menschen. Die neue Ausgabe des Reports Altersdaten fasst Informationen und Daten zu den wichtigsten chronischen Krankheiten des Alters zusammen und stellt deren Zusammenhang mit der Entwicklung der Sterblichkeit dar.Report Altersdaten: "Krankheitsspektrum und Sterblichkeit im Alter" - Mehr dazu

Studiendokumentation: Berichte aus Studienregistern sind unverzichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2012] Mitarbeiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) haben untersucht, in wieweit Artikel in Fachzeitschriften, Ergebnisberichte in Studienregistern und Studienberichte, die bei Zulassungsbehörden eingereicht werden, ausreichende Angaben machen um klinische Studien bewerten zu können.Studiendokumentation: Berichte aus Studienregistern sind unverzichtbar - Mehr dazu

Helmholtz Virtuelles Institut: Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2011] Mit einem Festakt an der Freien Universität Berlin wurde am 19. Dezember, ein neues Helmholtz Virtuelles Institut (HVI) eröffnet. Das Institut „Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin“ wird fünf Jahre durch die Helmholtz-Gemeinschaft gefördert. Helmholtz Virtuelles Institut: Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin - Mehr dazu

Sexualisierte Kriegsgewalt: „Wir bieten traumatisierten Frauen eine ganzheitliche Unterstützung an“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2011] Sexuelle Gewalt an Frauen ist ein Tabuthema in vielen Ländern auf der ganzen Welt. Vor allem in Kriegs- und Krisengebieten gehört Gewalt und Vergewaltigungen zur erschreckenden und traumatisierenden Alltagserfahrung von Frauen und Mädchen. Die Opfer werden in der Gesellschaft ignoriert und finden kaum Unterstützung und Verständnis für ihre Situation.Sexualisierte Kriegsgewalt: „Wir bieten traumatisierten Frauen eine ganzheitliche Unterstützung an“ - Mehr dazu

2010: Anstieg auf rund 4,8 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen

( Quelle: MEDICA.de )

[16.12.2011] Zum 31. Dezember 2010 waren rund 4,8 Millionen Menschen in Deutschland und damit etwa jeder neunte Beschäftigte im Gesundheitswesen tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gab es 2010 im Gesundheitswesen damit rund 90 000 Arbeitsplätze mehr als im Vorjahr. Das entspricht einem Beschäftigungswachstum von 1,9 Prozent.2010: Anstieg auf rund 4,8 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen - Mehr dazu

IT-Gipfel: eHealth und Telemedizin im Fokus

( Quelle: MEDICA.de )

[09.12.2011] Der 6. IT-Gipfel der Bundeskanzlerin Angela Merkel, der gestern in München stattfand, griff das Themenfeld von eHealth und Anwendungen der Telemedizin exponiert auf. Zwei von vier Foren des IT-Gipfels widmeten sich diesem Themenfeld unter wirtschafts-politischer sowie unter anwendungs- und versorgungspolitischer Perspektive.IT-Gipfel: eHealth und Telemedizin im Fokus - Mehr dazu

Atemwegsreinigung: „Inhalative Allergenvermeidung“ lindert Asthma im Schlaf

( Quelle: MEDICA.de )

[09.12.2011] Die Symptome einer schweren allergischen Asthmaerkrankung lassen sich gezielt im Schlaf behandeln: Eine große europäische Studie unter Beteiligung des Klinikums der Ruhr-Universität Bochum belegt, dass die „inhalative Allergenvermeidung“ durch einen Luftreiniger am Bett effektiv und ohne Nebenwirkungen hilft. Die Behandlung basiert auf einer in Schweden patentierten Technologie.Atemwegsreinigung: „Inhalative Allergenvermeidung“ lindert Asthma im Schlaf - Mehr dazu

Elektronische Gesundheitskarte: „Der Datenschutz der Versicherten ist unzweifelhaft gewährleistet“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.12.2011] Seit Oktober 2011 wird die elektronische Gesundheitskarte (eGK) endgültig in den Patienten- und Ärztealltag eingeführt. Nach einem langen und mühsamen Weg erfüllt sie am Ende die für den Datenschutz der Versicherten erforderliche Vorschriften.Elektronische Gesundheitskarte: „Der Datenschutz der Versicherten ist unzweifelhaft gewährleistet“ - Mehr dazu

Pharmaindustrie: Antidepressiva im Qualitäts-Check

( Quelle: MEDICA.de )

[07.12.2011] Antidepressiva zählen zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten weltweit. Dementsprechend viel investieren Pharmafirmen in die Vermarktung ihrer Produkte. Dass manche Medikamente zur Therapie von Depression eine bessere Wirkung zeigen als andere, lässt sich jedoch nicht nachweisen, wie eine aktuelle Untersuchung der Donau-Universität Krems zeigt.Pharmaindustrie: Antidepressiva im Qualitäts-Check - Mehr dazu

Aktuelle Untersuchung: Kleine Medizintechnik-Unternehmen besonders innovationsstark

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2011] Kooperationen mit Experten, erfolgreiches „Netzwerken“ und Fördermaßnahmen sind das Erfolgsrezept der deutschen Medizintechnikhersteller, wenn es um Innovationsfähigkeit geht. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die vom Branchenverband SPECTARIS mit herausgegeben wurde. Die bundesweite Befragung wurde im Rahmen des Forschungsprojekts "KnowMore" von der Universität Witten/Herdecke durchgeführt.Aktuelle Untersuchung: Kleine Medizintechnik-Unternehmen besonders innovationsstark - Mehr dazu

T-Zellen: Behandlung von Knochen- und Weichteiltumoren

( Quelle: MEDICA.de )

[24.11.2011] Wissenschaftler der Kinderklinik des Klinikums der Technischen Universität München sind bei der Behandlung von bösartigen Knochen- und Weichteilsarkomen einen wichtigen Schritt vorangekommen. Ihnen ist es gelungen, T-Zellen aus gesunden Spendern zu entnehmen und zu vermehren.T-Zellen: Behandlung von Knochen- und Weichteiltumoren - Mehr dazu

Kardiologie: Kranke Herzen sollen sich künftig selbst heilen

( Quelle: MEDICA.de )

[18.11.2011] Im Zusammenhang mit Erkrankungen des Herzmuskels, zum Beispiel beim Herzinfarkt oder einer Kardiomyopathie, laufen auf zellulärer Ebene Umbauprozesse ab, welche die fatalen Folgen für das Organ begrenzen sollen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung haben nun ein Protein identifiziert, das bei diesem Umbau eine zentrale Aufgabe besitzt.Kardiologie: Kranke Herzen sollen sich künftig selbst heilen - Mehr dazu

Düsseldorf: MEDICA 2011 und COMPAMED 2011 starten jeweils mit Rekordbeteiligung

( Quelle: MEDICA.de )

[11.11.2011] In der kommenden Woche, vom 16. bis 19. November 2011, blickt die Fachszene der internationalen Gesundheitswirtschaft und medizinischen Versorgung wieder nach Düsseldorf. Dann starten die weltgrößte Medizinmesse MEDICA 2011, World Forum for Medicine, und die COMPAMED 2011, High tech solutions for medical technology, die führende Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizintechnischen Fertigung.Düsseldorf: MEDICA 2011 und COMPAMED 2011 starten jeweils mit Rekordbeteiligung - Mehr dazu

September 2011: Erwerbstätigkeit weiter auf Rekordniveau

( Quelle: MEDICA.de )

[03.11.2011] Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland hielt im September 2011 weiter an. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erreichte die Zahl der Erwerbstätigen mit einem Wohnort in Deutschland mit rund 41,31 Millionen Personen einen neuen Höchststand. Die Zahl der Erwerbslosen betrug im September rund 2,22 Millionen Personen, das waren rund 524 000 weniger als im Jahr zuvor.September 2011: Erwerbstätigkeit weiter auf Rekordniveau - Mehr dazu

Pflegeberufe: Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig

( Quelle: MEDICA.de )

[20.10.2011] Die Landesregierung will den Arbeitsschutz der 300.000 Pflegekräfte in NRW verbessern. „Pflege ist kein Kinderspiel. Wer in diesem Beruf arbeitet, macht einen wertvollen, aber auch harten Job, der nicht nur hohe körperliche, sondern vor allem auch psychische Belastungen mit sich bringt“, sagte Arbeitsminister Guntram Schneider während der Fachtagung zu psychischen Belastungen in den Pflegeberufen.Pflegeberufe: Bessere Arbeitsbedingungen sind nötig - Mehr dazu

Katastrophenhelfer: Ein Team für den Ernstfall

( Quelle: MEDICA.de )

[10.10.2011] Ob die Erde bebt oder ein Tsunami übers Land fegt – trotz aller Vorwarnsysteme kommen Naturkatastrophen häufig überraschend. Umso wichtiger ist es für die Rettungsmannschaften, die Situation schnell zu erfassen. Im Übermorgen-Projekt SENEKA arbeiten Fraunhoferforscher daran, die von den Helfern benutzten verschiedenen Roboter und Sensorensysteme situationsabhängig zu vernetzen.Katastrophenhelfer: Ein Team für den Ernstfall - Mehr dazu

Studie: „Neue Ärzte braucht das Land!"

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2011] „Nicht einfach nur mehr, sondern vor allem andere Ärzte braucht das Land“, betonte der Vorsitzende der Initiative Gesundheitswirtschaft e.V. (IGW) Professor Heinz Lohmann, bei der Vorstellung der IGW-Studie zur Reform der Medizinerausbildung am 20. September 2011 in München. Studie: „Neue Ärzte braucht das Land!" - Mehr dazu

Weltkonjunkturbericht: Deutscher Außenhandel wächst auch 2012 kräftig

( Quelle: MEDICA.de )

[24.08.2011] Dass die deutschen Exporte im kommenden Jahr um 9 Prozent zulegen werden, erwartet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auf Grundlage seines aktuellen AHK-Weltkonjunkturberichts.Weltkonjunkturbericht: Deutscher Außenhandel wächst auch 2012 kräftig - Mehr dazu

Wertschöpfung: Mikrosystemtechnik bietet Chancen für NRW

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2011] Auf Einladung von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze haben in Düsseldorf renommierte Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis über Perspektiven und Potenziale der Mikrosystemtechnik in Nordrhein-Westfalen beraten. Wertschöpfung: Mikrosystemtechnik bietet Chancen für NRW - Mehr dazu

Umfrage: Höhere Beiträge für moderne Medizintechnik

( Quelle: MEDICA.de )

[25.07.2011] Rund 80 Prozent der Patienten in Deutschland wären unter Umständen bereit, höhere Beiträge für die durchgehende Behandlung mit modernster und innovativer Medizintechnik zu bezahlen. Das geht aus einer Emnid-Umfrage hervor, die der Medizintechnik Branchenverband SPECTARIS in Auftrag gegeben hat. Umfrage: Höhere Beiträge für moderne Medizintechnik - Mehr dazu

Joachim Schäfer: Statement zur MEDICA 2011

( Quelle: MEDICA.de )

[15.07.2011] Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, gibt einen ersten Ausblick auf die MEDICA 2011 in Düsseldorf, dem Weltforum der Medizin – Internationale Fachmesse mit Kongress, vom 16. bis 19. November 2011.Joachim Schäfer: Statement zur MEDICA 2011 - Mehr dazu

Fachkräftemangel: Medizintechnik fehlt es an Nachwuchskräften

( Quelle: MEDICA.de )

[13.07.2011] Die deutsche Medizintechnikbranche sieht gute Chancen, durch innovative Produkte die Gesamtkosten der Gesundheitsversorgung zu senken. Jedoch gibt es ein Problem: Es fehlt an gut ausgebildeten Nachwuchskräften.Fachkräftemangel: Medizintechnik fehlt es an Nachwuchskräften - Mehr dazu

Hans-Peter Bursig (ZVEI): „In Deutschland gestaltet sich der Klinikmarkt anspruchsvoll“

( Quelle: MEDICA.de )

[04.07.2011] MEDICA.de interviewte Hans-Peter-Bursig, Geschäftsführer ZVEI-Fachverband Medizintechnik zum Thema Markttrends, Finanzierung und Gesundheitspolitik. Hans-Peter Bursig (ZVEI): „In Deutschland gestaltet sich der Klinikmarkt anspruchsvoll“ - Mehr dazu

CSIRO: Australische Forschungsorganisation sucht Partner in Europa

( Quelle: MEDICA.de )

[29.06.2011] Eine Delegation der größten australischen Forschungsorganisation CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation) bereist zusammen mit Vertretern der Australischen Handelskommission Austrade im Juni 2011 wichtige europäische Städte. Ziel dieser Mission ist es, neue Kooperationspartner aus Wirtschaft und Wissenschaft für internationale Forschungsprojekte zu gewinnen. CSIRO: Australische Forschungsorganisation sucht Partner in Europa - Mehr dazu

Joachim M. Schmitt: "Die Unternehmen der Medizintechnologie bleiben innovationsstark"

( Quelle: MEDICA.de )

[28.06.2011] Interview mit Joachim M. Schmitt, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, in Berlin.Joachim M. Schmitt: "Die Unternehmen der Medizintechnologie bleiben innovationsstark" - Mehr dazu

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft: Unterstützung für mittelständische Medizintechnik

( Quelle: MEDICA.de )

[27.06.2011] Die mittelständischen Medizintechnik-Unternehmen wünschen sich für ihre Exportaktivitäten die Unterstützung von politischer Seite. Das betrifft vor allem umfangreiche und detaillierte Informationen über die jeweiligen Zielmärkte. Das Bundeswirtschaftsministerium will diesen Informationsbedarf vor allem über die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft decken. Exportinitiative Gesundheitswirtschaft: Unterstützung für mittelständische Medizintechnik - Mehr dazu

Förderung Medizintechnik: Ministerien müssen sich besser abstimmen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.06.2011] Die innovative und wissensintensive Branche Medizintechnik befindet sich im Wachstum. Damit dies so bleibt und sie dem verschärften internationalen Wettbewerb gewachsen ist, braucht sie Förderung der Politik.Förderung Medizintechnik: Ministerien müssen sich besser abstimmen - Mehr dazu

Wissenschaftsjahr 2011: Unterwegs mit der MS Wissenschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[14.06.2011] Im Wissenschaftsjahr 2011 steht die Forschung für unsere Gesundheit im Fokus. Auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft sind vom 19. Mai bis zum 29. September 2011 fünf Exponate der Forscher zu sehen. Auf mehr als 600 Quadratmetern können sich Interessierte über die neuen Trends, Entwicklungen und Forschungsergebnisse und daraus resultierende ethische Fragen informieren.Wissenschaftsjahr 2011: Unterwegs mit der MS Wissenschaft - Mehr dazu

Export: Deutsche Exporte nach Russland steigen deutlich an

( Quelle: MEDICA.de )

[08.06.2011] Erfolg für die deutsche Exportwirtschaft: Im ersten Quartal sind die Ausfuhren nach Russland um 42,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Damit könnte das Rekordjahr 2008 in diesem Jahr übertroffen werden.Export: Deutsche Exporte nach Russland steigen deutlich an - Mehr dazu

Medizintechnik: Die Türkei rüstet auf

( Quelle: MEDICA.de )

[06.06.2011] Die Türkei strukturiert den Gesundheitssektor seit den Reformen von 2003 um und die Leistungsfähigkeit von Krankenhausbetreibern und privaten Gesundheitsdienstleisten wird durch den Ausbau von Angeboten stetig vorangetrieben. Medizintechnik: Die Türkei rüstet auf - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Therapieeffekt von Interferon-beta besser vorhersehbar

( Quelle: MEDICA.de )

[14.04.2011] Eine Forschergruppe hat zusammen mit Wissenschaftlern aus Düsseldorf und Dresden nachgewiesen, dass sich mittels Bestimmung des HLA-Klasse II Genotyps ein möglicher Wirkverlust der Interferon-beta Therapie bei MS-Patienten besser vorhersagen lässt.Multiple Sklerose: Therapieeffekt von Interferon-beta besser vorhersehbar - Mehr dazu

Besucher-Statements 2010

[19.11.2010] Was zieht die Besucher zur MEDICA, welche Themen finden sie besonders spannend? Wir haben nachgefragt. Besucher-Statements 2010 - Mehr dazu

Produkt-Highlights auf der COMPAMED 2010

[18.11.2010] In den Hallen 8a und 8b finden Sie die Highlights der begleitenden Messe COMPAMED. Hier werden die neusten Entwicklungen im Bereich der Medizintechnik vorgestellt. Dazu gehören Teilprodukte ebenso wie diverse technologische Geräte und Ausrüstungen. Produkt-Highlights auf der COMPAMED 2010 - Mehr dazu

Medikamentenallergien: "Schlafende" Viren sind der Auslöser

( Quelle: MEDICA.de )

[13.09.2010] Die Uniklinik für Dermatologie in Rouen untersucht seit mehreren Jahren bestimmte Formen von Medikamentenallergien. Nun konnte man aufzeigen, dass bestimmte Medikamentenallergien auf das Erwachen "schlafender" Viren zurückzuführen sind. Medikamentenallergien: "Schlafende" Viren sind der Auslöser - Mehr dazu

Atemwegsforschung: „Die Bedingungen sind von Studie zu Studie unterschiedlich“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.08.2010] Einmal kräftig durchatmen – für einige leichter gesagt als getan. Warum uns „die Puste fehlt“ kann verschiedene Gründe haben: Wer gegen Hausstaub allergisch ist, dem reicht schon aufgewirbelter Staub auf dem Teppichboden. Doch auch Industrieschadstoffe können atemraubend sein – und der Gesundheit schaden. Deshalb gibt es Studien, in denen die Luft auf genau diese Schadstoffe untersucht wird. Atemwegsforschung: „Die Bedingungen sind von Studie zu Studie unterschiedlich“ - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Landkarte Telemedizin veröffentlicht

( Quelle: MEDICA.de )

[09.06.2010] Einen Überblick über die bislang vorhandenen telemedizinischen Services und Modellprojekte in Deutschland liefert die Landkarte Telemedizin des Instituts Arbeit und Technik (IAT) der Fachhochschule Gelsenkirchen. Gesundheitswesen: Landkarte Telemedizin veröffentlicht - Mehr dazu

VDE-Studie: Deutschland hält Spitzenposition

( Quelle: MEDICA.de )

[21.04.2010] Die deutsche Elektro- und IT-Branche ist ein wichtiger Wachstumsmotor für Deutschland. In der Elektrotechnik und der Medizintechnik werden die hiesigen Unternehmen in den nächsten zehn Jahren Spitzenpositionen einnehmen. VDE-Studie: Deutschland hält Spitzenposition - Mehr dazu

Medizindesign: „Ästhetik ist nicht alles“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.04.2010] Coco Chanel, Calvin Klein, Karl Lagerfeld – sie alle sorgen in der Modewelt für großes Aufsehen. Design ist aber auch in der Medizin ein Thema. Allerdings zählt dort nicht nur die Optik. Bei Medizindesign geht es hauptsächlich um eine einfache Handhabung von Geräten und mehr Sicherheit für den Patienten. Medizindesign: „Ästhetik ist nicht alles“ - Mehr dazu

Gesundheitspolitik: Versicherte stärken Rösler den Rücken

( Quelle: MEDICA.de )

[12.03.2010] 71 Prozent aller Mitglieder in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) plädieren dafür, dass ihre Krankenkasse nur dann die Kosten für ein neues Medikament übernehmen soll, wenn dieses auch einen höheren Nutzen für die Patienten hat. Gesundheitspolitik: Versicherte stärken Rösler den Rücken - Mehr dazu

Wirtschaft: Auf der Suche nach Synergieeffekten

( Quelle: MEDICA.de )

[11.03.2010] Auf dem Gesundheitskongress des Westens in Essen wurde jetzt eine Studie zu den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Gesundheits- und Kreativwirtschaft vorgestellt. Wirtschaft: Auf der Suche nach Synergieeffekten - Mehr dazu

Smart Labels: Der integrierte Big Brother

( Quelle: MEDICA.de )

Der integrierte Big Brother [01.03.2010] Früher reichte gefaltete Pappe: Pillen kamen in eine Schachtel und dann zum Patienten. Das genügt modernen Standards schon lange nicht mehr. Medikamentenverpackungen entwickeln sich weiter. Der letzte Schrei sind Smart Labels, die nicht nur der Qualitätssicherung, sondern auch dem Schutz vor Arzneimittelfälschern dienen. Smart Labels: Der integrierte Big Brother - Mehr dazu

IQWIG: „Zentral ist, dass ein neuer Leiter wirklich neutral ist“

( Quelle: MEDICA.de )

„Zentral ist, dass ein neuer Leiter wirklich neutral ist“ [01.02.2010] Im Koalitionsvertrag wurde es schon angedeutet, jetzt ist es raus: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) verliert seinen berühmt-berüchtigten Leiter Peter Sawicki, auch genannt "Pharmaschreck". MEDICA.de sprach mit Gesundheitsökonom Jürgen Wasem über die Bedeutung dieser Entscheidung für die Zukunft des IQWIG und den Erben des Amtes.IQWIG: „Zentral ist, dass ein neuer Leiter wirklich neutral ist“ - Mehr dazu

Neue HWWI-Studie: Nachfrage nach Medizintechnik wächst weltweit

( Quelle: MEDICA.de )

[25.01.2010] Nach einer neuen Studie wächst der Markt für Medizintechnik bis 2020 in den Industrieländern jährlich um rund vier Prozent. In den Schwellenländern sind sogar mehr als zehn Prozent Wachstum pro Jahr möglich.Neue HWWI-Studie: Nachfrage nach Medizintechnik wächst weltweit - Mehr dazu

Medizintechnik: „Innovationen müssen auch ökonomisch sinnvoll sein“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.01.2010] Der Markt für Medizintechnik ist attraktiv, weil der Bedarf steigt. Gleichzeitig werden Innovationen immer komplexer und deren Vermarktung ist an eine Zusage einer Kostenübernahme durch die Krankenversicherungen gebunden. Eine aktuelle Studie beschreibt das Innovationsverhalten medizintechnischer Unternehmen.Medizintechnik: „Innovationen müssen auch ökonomisch sinnvoll sein“ - Mehr dazu

Aussteller-Statements

[21.11.2009] MEDICA.de sprach mit Ausstellern über den Messeverlauf und ihre persönlichen Eindrücke: Wie haben sie die Messe erlebt, wie zufrieden sind sie mit ihrem Auftritt und konnten alle Erwartungen erfüllt werden?Aussteller-Statements - Mehr dazu

Ausstellerstimmen

[21.11.2009] MEDICA.de sprach mit Ausstellern über den Messeverlauf und ihre persönlichen Eindrücke: Wie haben sie die Messe erlebt, wie zufrieden sind sie mit ihrem Auftritt und konnten alle Erwartungen erfüllt werden?Ausstellerstimmen - Mehr dazu

Physiotherapie auf der MEDICA

[19.11.2009] Berufsverbände und Therapeuten stellen neue medizinische Anwendungen für Physiotherapeuten, Krankengymnasten, medizinische Bademeister, Masseure, Orthopäden und Sportärzte vor.Physiotherapie auf der MEDICA - Mehr dazu

Gesundheitswirtschaft: Nachfrage in Schwellenländern erschließen

( Quelle: MEDICA.de )

[11.11.2009] Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland ist international gut aufgestellt. Noch kaum erschlossen sind allerdings die aufstrebenden Märkte in Schwellenländern wie China, Indien, Brasilien und Russland mit annähernd der Hälfte der Weltbevölkerung. Gesundheitswirtschaft: Nachfrage in Schwellenländern erschließen - Mehr dazu

VDE: Medizintechnik-Branche verändert sich

( Quelle: MEDICA.de )

[11.09.2009] Die Medizintechnik-Industrie steht weltweit vor gewaltigen Umbrüchen. Wurden bisher Weltmarkt und Produktinnovationen weitgehend von den USA bestimmt, so zeichnet sich in den kommenden Jahren eine Aufholjagd der asiatischen Länder ab. VDE: Medizintechnik-Branche verändert sich - Mehr dazu

VDE: Bürokratie behindert Innovationen

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2009] Deutschlands Medizintechnik ist im internationalen Vergleich gut aufgestellt. Defizite bestehen jedoch bei der klinischen Forschung sowie bei der Kostenerstattung durch die Gesetzliche Krankenversicherung. VDE: Bürokratie behindert Innovationen - Mehr dazu

Arzneimittel-Richtlinie: Klarstellung des BVMed zur G-BA-Liste

( Quelle: MEDICA.de )

[21.04.2009] Die Neufassung der Arzneimittel-Richtlinie enthält auch eine Anlage über „arzneimittelähnliche Medizinprodukte“. Dabei handelt sich aber nicht um eine generelle Liste erstattungsfähiger Medizinprodukte. Arzneimittel-Richtlinie: Klarstellung des BVMed zur G-BA-Liste - Mehr dazu

COMPAMED

[20.11.2008] Die COMPAMED 2008 und ihre 519 Aussteller aus 30 Nationen bieten in den Hallen 8a und 8b ein umfassendes Spektrum an Teilprodukten, Ausrüstungen und Technologien für medizinische Geräte. Besonders im Trend liegt die Miniaturisierung von Bauteilen.COMPAMED - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen