Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin.

Aktuell

Lichtempfindliche Membran mit Wirkstoffdepot

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lichtempfindliches Pflaster der EMPA [24.10.2014] Empa-Forscher haben eine Membran entwickelt, die – durch UV-Licht aktiviert – Wirkstoffe schonend über die Haut an die Patienten abgibt. Freuen können sich darüber in Zukunft alle, die Angst vor Spritzen haben. Aber auch Frühgeborene, denen dies zusätzlichen Stress ersparen würde.Lichtempfindliche Membran mit Wirkstoffdepot - Mehr dazu

Schlaganfall: Besser in ein überregionales Zentrum!

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Sanitäter laden einen Mann in einen Rettungswagen [24.10.2014] Eine aktuelle Studie zeigt, dass Patienten mit schweren Schlaganfällen auch bei längeren Anfahrtswegen von der Überweisung in ein überregionales Schlaganfallzentrum profitieren.Schlaganfall: Besser in ein überregionales Zentrum! - Mehr dazu

Statistik: Behandlung von stationären Patienten 2013

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzte im OP schauen auf einen virtuellen Monitor [23.10.2014] Knapp 52 Millionen Operationen und medizinische Prozeduren wurden bei den im Jahr 2013 aus vollstationärer Krankenhausbehandlung entlassenen Patienten durchgeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 2,0 % mehr als im Jahr 2012.Statistik: Behandlung von stationären Patienten 2013 - Mehr dazu

Ultraschall zum Ausschluss kindlicher Fehlbildungen und Erkrankungen unverzichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere Frau beim Ultraschall [23.10.2014] Mit Hilfe eines Bluttests können Schwangere in Deutschland analysieren lassen, ob für ihr Ungeborenes ein hohes Risiko für eine angeborene Chromosomenstörung wie Trisomie 21, 18 oder 13 besteht. Die Erkrankungen gehen mit körperlichen Fehlbildungen und geistigen Entwicklungsstörungen einher.Ultraschall zum Ausschluss kindlicher Fehlbildungen und Erkrankungen unverzichtbar - Mehr dazu

Durchbruch bei Hepatitis C

( Quelle: Neue Medikamente heilen fast nebenwirkungsfrei )

[22.10.2014] Etwa neun von zehn Patienten, die an Hepatitis C erkrankt sind, dürfen jetzt auf Heilung hoffen. Denn derzeit kommt eine Vielzahl neuer Wirkstoffe gegen die chronische Leberentzündung auf den Markt. Sie bieten nebenwirkungsarme Behandlungsalternativen und: sie heilen. Die Therapiedauer verkürzt sich zudem erheblich. Der Wermutstropfen sind bislang die Kosten. Durchbruch bei Hepatitis C - Mehr dazu

Standardisierte Verletzungen an Hautmodellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Artcut-Gerät [22.10.2014] Wo an Möglichkeiten zur Therapie von Erkrankungen geforscht wird, werden statistisch aussagekräftige Forschungs- und Untersuchungsmodelle gebraucht. Für vergleichende Wundheilungsstudien ist die Reproduzierbarkeit der gesetzten Wunden essentiell.Standardisierte Verletzungen an Hautmodellen - Mehr dazu

Telemedizin: Mehrheit der Ärzte für flächendeckende Einführung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Videokonferenz mit einem Arzt per Smartphone [22.10.2014] Die Mehrheit der im Rahmen eines Projekts in Kaiserslautern befragten Ärzte ist für eine flächendeckende Einführung von Telemedizin zur Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz oder Herzrhythmusstörungen in ihrem Arbeitsumfeld. Sie erwarten davon unter anderem eine Optimierung der Versorgung und eine Erhöhung der Therapietreue.Telemedizin: Mehrheit der Ärzte für flächendeckende Einführung - Mehr dazu

Infektionsschutz: Rohmilch macht den Unterschied

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei große Milchkannen auf einer Wiese [21.10.2014] Säuglinge, die rohe Kuhmilch bekommen, werden seltener krank als H-Milch-Trinker, wie eine Studie von LMU-Allergologen zeigt. Die Forscher plädieren für neue Verfahren bei der Milchproduktion, um schützende Inhaltsstoffe zu bewahren.Infektionsschutz: Rohmilch macht den Unterschied - Mehr dazu

Interdisziplinäre S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom frisch aktualisiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kalenderblatt mit dem Wort [21.10.2014] Mit Abstand bleibt Prostatakrebs in Deutschland die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Männern. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an Früherkennung, Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms - nicht nur bei Betroffenen, sondern mit Blick auf Folgen und Kosten auch seitens des Gesundheitssystems insgesamt.Interdisziplinäre S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom frisch aktualisiert - Mehr dazu

Register zur Verbesserung der Hepatitis C-Therapie startet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablet mit dem Wort [20.10.2014] Die chronische Hepatitis C kann inzwischen gut behandelt werden. Doch gerade für die neuen Medikamente sind weitere Daten erforderlich, um die Behandlung der Patienten zu optimieren. Damit diese Informationen gesammelt werden können, startet die Deutsche Leberstiftung das „Deutsche Hepatitis C-Register“.Register zur Verbesserung der Hepatitis C-Therapie startet - Mehr dazu

Soforthilfe bei Überdosis

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Eine Handvoll Tabletten [20.10.2014] Bei einer Überdosis zählt jede Minute. ETH-Professor Jean-Christophe Leroux und sein Team haben ein Mittel entwickelt, mit dem das Gift schneller und effizienter aus dem Körper gefiltert wird. Darüber hinaus kann es bei der Dialyse von Patienten mit Leberversagen eingesetzt werden.Soforthilfe bei Überdosis - Mehr dazu

Eierstockkrebs: Neuer Test verhindert unnötige OPs

( Quelle: MEDICA.de )

Graphik: Eierstock [17.10.2014] Ein neuer Test unterstützt Ärzte bei der Behandlung von Eierstockkrebs und kann so die Zahl unnötiger Eingriffe reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der belgischen KU Leuven und des Imperial College London. Der Test ist darauf ausgerichtet, die einzelnen Arten der Krebserkrankung und das Krankheitsstadium besser zu diagnostizieren.Eierstockkrebs: Neuer Test verhindert unnötige OPs - Mehr dazu

Lichtsensibler Wirkstoff gegen Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kristallstruktur von JB253 sowie responsive Betazellen [17.10.2014] LMU-Forschern ist es gelungen, ein Diabetes-Arzneimittel von Lichtreizen abhängig zu machen. Der Prototyp JB253 initiiert die Freisetzung von Insulin im Experiment erst dann, wenn er mit blauem Licht stimuliert wird. In der Forschungsstudie ist es gelungen, einen optischen Schalter für Medikamente aus der Klasse der Sulfonyl-Harnstoffe zu entwickeln, die bei Diabetes vom Typ 2 eingesetzt werden.Lichtsensibler Wirkstoff gegen Diabetes - Mehr dazu

Altbekannte Medikamente bergen Potenzial für Krebstherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein bunter Haufen Tabletten [16.10.2014] Wissenschaftler entwickelten eine neue Software, die die Wirkung bereits bekannter, für andere Erkrankungen zugelassene Medikamente im Fall einer metastasierten Darmkrebserkrankung vorherberechnen kann. Besonders interessant erscheint der normalerweise gegen Depressionen eingesetzte Wirkstoff Citalopram. Altbekannte Medikamente bergen Potenzial für Krebstherapie - Mehr dazu

Neue Handprothese ermöglicht natürlichen Tastsinn

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient ertastet mit Prothese Weintrauben [16.10.2014] Eine neue Prothese ermöglicht erstmals wieder einen natürlichen Tastsinn. Wissenschaftler des Louis Stokes Veterans Affairs Medical Center haben jetzt eine Möglichkeit gefunden, bei zwei Patienten langfristig realistische Tasteindrücke herzustellen. Beide verloren ihre Hände bei Arbeitsunfällen. Sie können jetzt wieder einen Wattebausch oder das Tropfen von Wasser spüren.Neue Handprothese ermöglicht natürlichen Tastsinn - Mehr dazu

Rapid Prototyping mit 3D-Druckern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: 3D-Drucker im Fraunhofer Institut für Marine Biotechnologie [15.10.2014] Die schnelle Herstellung von Prototypen wird an der Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie EMB in Lübeck durch generative Fertigung (Rapid Prototyping) mit 3D-Druckern realisiert. Dieses Fertigungsverfahren schafft ungeahnte 3D-Konstruktionsmöglichkeiten für Ingenieure und Entwickler.Rapid Prototyping mit 3D-Druckern - Mehr dazu

Wahlfach "Was hab‘ ich?" für Dresdner Medizin-Studenten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin hält Laptop in den Händen [15.10.2014] Um künftige Mediziner schon während des Studiums für Patienten-gerechte Kommunikation fit zu machen, beschreitet die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus mit dem "Was hab‘ ich?"-Team neue Wege in der Mediziner-Ausbildung. Ab diesem Wintersemester lernen die Studierenden schwierige Sachverhalte nicht nur zu verstehen, sondern sie auch in plausiblen Worten wiederzugeben. Wahlfach "Was hab‘ ich?" für Dresdner Medizin-Studenten - Mehr dazu

Eine gesündere Zukunft gestalten

( Quelle: MEDICA.de )

[14.10.2014] Die Innovationstätigkeit in der Medizintechnik blüht. MEDICA und COMPAMED locken aus diesem Grund jedes Jahr Besucherscharen und eine zunehmende Anzahl von Ausstellern in ihre Hallen. Neue Technologien verbinden die Disziplinen Materialwissenschaft, Elektronik, Ingenieurwissenschaft und Biochemie.Eine gesündere Zukunft gestalten - Mehr dazu

Jeder dritte Krebspatient braucht seelische Hilfe

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau mit seelischen Problemen wird getröstet [14.10.2014] Angst, Anpassungsschwierigkeiten und Depressivität: Das sind die drei häufigsten psychischen Probleme, mit denen Krebspatienten zu kämpfen haben. Jeder Dritte ist davon betroffen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler im Rahmen einer Studie, für die sie bundesweit mehr als 4.000 Patienten zwischen 18 und 75 Jahren befragt haben.Jeder dritte Krebspatient braucht seelische Hilfe - Mehr dazu

Wie Metastasen in der Leber entstehen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Querschnitt einer Leber mit Metastasen [14.10.2014] Die meisten Tumore werden dann lebensgefährlich, wenn sich die Krebszellen im Körper ausbreiten und in anderen Organen weitere Tumore, so genannte Metastasen, bilden. Wissenschaftler vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) konnten jetzt in der Leber zeigen, dass erhöhte Mengen eines bestimmten Proteins günstige Bedingungen für das Einnisten von Krebszellen schaffen.Wie Metastasen in der Leber entstehen - Mehr dazu

Neues Antibiotikum gegen Krankenhauskeime

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Staphylococcus aureus unter dem Mikroskop [13.10.2014] Multiresistente Staphylokokken zählen zu den gefürchtetsten Erregern in Krankenhäusern. Wissenschaftlern des Helmholtz-Instituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig ist es nun gelungen, zwei Substanzen aus den im Boden lebenden Myxobakterien zu isolieren, die hochwirksam gegen die Erreger sind.Neues Antibiotikum gegen Krankenhauskeime - Mehr dazu

Ultraschalltest für Risikopatienten bei Schlaganfall

( Quelle: MEDICA.de )

Photo: Sonographie der Halsschlagader [13.10.2014] Unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Reinhard, Oberarzt und Leiter der Stroke Unit der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Freiburg, wurde eine internationale Studie zu einem Ultraschallrisikotest durchgeführt. Die Verengung der Halsschlagader muss nicht immer operiert werden. Die Durchblutungsreserve im Gehirn kann das Schlaganfallrisiko vorhersagen.Ultraschalltest für Risikopatienten bei Schlaganfall - Mehr dazu

Metformin gegen kindliche Adipositas gilt als problematisch

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergwichtige Familie [10.10.2014] Weil übergewichtige Kinder ein hohes Risiko für spätere Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Prävention wichtig. Das Antidiabetikum Metformin hat diesbezüglich als Ergänzung zu Lebensstilinterventionen „großes Interesse geweckt“, berichtete bei der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) Dr. Richard Eyermann (München). Metformin gegen kindliche Adipositas gilt als problematisch - Mehr dazu

Projektmanagement in der Medizintechnik: Experten fordern einheitliche Standards

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Finger zeigt auf Wortblase [10.10.2014] In der Medizintechnikbranche entscheidet ein umfassendes und individuelles Projektmanagement zunehmend über Erfolg und Misserfolg von Unternehmen. Dabei spielt vor allem die Einführung verbindlicher Projektmanagementstandards in den meist kleinen und mittelständischen Unternehmen der Branche eine zentrale Rolle. Projektmanagement in der Medizintechnik: Experten fordern einheitliche Standards - Mehr dazu

Die Beschränkungen des Lichtmikroskops überwinden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei-Farben-STED-Aufnahme eines Glioblastoms [09.10.2014] Für eine lange Zeit galt in der Mikroskopie, dass sie niemals eine bessere Auflösung geben würde, als die halbe Länge des Lichts es zulässt. Dank fluoreszierender Moleküle umgingen die diesjährigen Nobelpreisträger für Chemie diese Beschränkung. Ihre bahnbrechende Arbeit erhebt die optische Mikroskopie in die Nanodimension.Die Beschränkungen des Lichtmikroskops überwinden - Mehr dazu

Die Mathematik der Ebola-Epidemie

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Das Wort Ebola umrandet von Stoppschildern [09.10.2014] Mit neuen Eckwerten, die Forschende am ETH-Departement Biosysteme errechneten, kann die Ebola-Epidemie in Westafrika mathematisch genau beschrieben werden. Die Daten der Wissenschaftler können Gesundheitsbehörden helfen, die Epidemie einzudämmen. Die Mathematik der Ebola-Epidemie - Mehr dazu

Familienplanung auf Eis legen +++ Für welche Paare das Einfrieren von Eizellen sinnvoll ist

( Quelle: MEDICA.de )

[08.10.2014] Erst Karriere, dann Kinder – mit dem sogenannten „Social Freezing“-Verfahren können junge Frauen ihre Eizellen für eine spätere Schwangerschaft einfrieren lassen. Die „Eizell-Bank“ soll Paaren mehr Flexibilität bei der Familienplanung geben. Ob und für wen Social Freezing sinnvoll ist, erklären Experten auf der MEDICA EDUCATION CONFERENCE, die vom 12.-15. 11.2014 im Rahmen der MEDICA stattfindet.Familienplanung auf Eis legen +++ Für welche Paare das Einfrieren von Eizellen sinnvoll ist - Mehr dazu

Nobelpreis für Medizin 2014 geht an drei Hirnforscher

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: May-Britt Moser und Edvard I. Moser [08.10.2014] John O´Keefe, May-Britt Moser und Edvard I. Moser erhalten den diesjährigen Nobelpreis für ihre Entdeckung von Nervenzellen, die ein Orientierungssystem im Gehirn bilden. Nobelpreis für Medizin 2014 geht an drei Hirnforscher - Mehr dazu

Versorgungsatlas: Niedergelassene Ärzte verordnen weniger

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Länderüberblick Rückgang Antibiotika bei Kindern [08.10.2014] In Deutschland verordnen die niedergelassenen Ärzte Antibiotika zunehmend zurückhaltender. Vorreiter sind dabei die Kinderärzte. Das zeigt erstmals eine Untersuchung der Wissenschaftler vom Versorgungsatlas. Versorgungsatlas: Niedergelassene Ärzte verordnen weniger - Mehr dazu

Blick ins 3D-Gehirn: Wie Erinnerungen entstehen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: 3D-Darstellung des Hippocampus einer Ratte [07.10.2014] Wer wissen möchte, wie das Gedächtnis funktioniert, kommt um einen Blick in das Gehirn nicht herum. Das geht sogar ohne Blutvergießen: Forscher der RUB entwickelten eine neue Methode, mit deren Hilfe sie ein 3D-Modell einer gedächtnisrelevanten Hirnstruktur erstellen können. Blick ins 3D-Gehirn: Wie Erinnerungen entstehen - Mehr dazu

Neue Kontrastmittel für Kernspin-Diagnostik überwinden Blut-Hirn-Schranke

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MRT-Aufnahme der Wirbelsäule [07.10.2014] Bei der Entwicklung der Xenon-Kernspintomographie ist es Berliner Wissenschaftlern gelungen, winzige Pakete mit molekularen Sonden in Zellen der Blut-Hirn-Schranke einzuschleusen. Mit der neuartigen Diagnostik könnte man das neurologisch so bedeutsame Gewebe durchleuchten – und die „Zustellung“ von Medikamenten durch den Körper wie mit einem Tracking-System verfolgen. Neue Kontrastmittel für Kernspin-Diagnostik überwinden Blut-Hirn-Schranke - Mehr dazu

400.000 US-Dollar für Forschung an chirurgischen Roboterassistenzsystemen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übungspuppe im OP [06.10.2014] Die patientenorientierte Forschung zu chirurgischen Roboterassistenzsystemen der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe CROSS (Continuum Robots for Surgical Systems) am Mechatronik-Zentrum der Leibniz Universität Hannover ist in Kooperation mit der Vanderbilt University in Nashville (USA) jetzt eine Forschungsförderung von knapp 400.000 US-Dollar bewilligt worden.400.000 US-Dollar für Forschung an chirurgischen Roboterassistenzsystemen - Mehr dazu

Intelligente Schuheinlage schützt Diabetiker-Füße

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Sensor-Sohle mit integrierter Elektronik [06.10.2014] Mediziner der Magdeburger Universitätsklinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie und Endokrinologie haben zusammen mit den Firmen ifak System und OrthoFit Schuhtechnik GmbH in Magdeburg eine intelligente Einlegesohle entwickelt. Sie soll künftig langjährige Diabetiker vor schlecht heilenden Fußwunden und Amputationen bewahren.Intelligente Schuheinlage schützt Diabetiker-Füße - Mehr dazu

Vorschau auf die MEDICA 2014: Konferenzprogramm mit vielen Highlights – Anbieter mit vielen Neuheiten

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2014] „Nachdem in den Vorjahren bereits neue in die Fachmesse integrierte Foren erfolgreich an den Start gebracht und die Internationalisierung vorangetrieben wurde, liegt in diesem Jahr der Fokus auf der Fortführung der in 2013 gestarteten Frischzellenkur für das Konferenzprogramm“, mit diesen Worten fasst Messe-Geschäftsführer Joachim Schäfer die wesentlichen Änderungen zur MEDICA 2014 zusammen.Vorschau auf die MEDICA 2014: Konferenzprogramm mit vielen Highlights – Anbieter mit vielen Neuheiten - Mehr dazu

Minimalinvasive Eingriffe: Per Hydraulik operieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hydraulisches Instrument des Fraunhofer IPA [02.10.2014] Operationen mit dem Endoskop sind anspruchsvoll und verlangen von Chirurgen ein hohes Maß an Fingerfertigkeit. Endoskopische Instrumente mit hydraulischem Antrieb sollen Ärzte künftig bei minimalinvasiven Eingriffen unterstützen. Sie lassen sich besonders feinfühlig bedienen und vereinfachen das sichere Greifen von Gewebe.Minimalinvasive Eingriffe: Per Hydraulik operieren - Mehr dazu

Vermeidbare Blindheit: Milliardenschwere Belastung für Europa

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mädchen mit Euros vor den Augen [02.10.2014] 50 Prozent der Erblindungen in Europa wären vermeidbar, berichteten Experten auf dem European Health Forum Gastein. Eine neue Studie zeigt, dass Augenerkrankungen nicht nur die Lebensqualität Betroffener beeinträchtigen, sondern auch eine milliardenschwere Belastung für die europäischen Volkswirtschaften darstellen.Vermeidbare Blindheit: Milliardenschwere Belastung für Europa - Mehr dazu

Patienten immer älter: Strukturwandel in der Notaufnahme

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Älterer Mann wird mit Maske beatmet [01.10.2014] Autounfall, Treppensturz, allergischer Schock – in der Notaufnahme eines Krankenhauses ist rasches, situatives Handeln erforderlich. Doch die Patienten werden immer älter, ihre Beschwerden komplexer – und addieren sich damit zu den täglichen Herausforderungen, denen Ärzte sich stellen müssen.Patienten immer älter: Strukturwandel in der Notaufnahme - Mehr dazu

Tuberkulose: Bessere Diagnose bei Kindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin horcht die Lunge eines Mädchens ab [01.10.2014] Eine schnelle und sichere Diagnose der Tuberkulose ist bei Kindern nach wie vor problematisch. Dabei ist das frühe Erkennen der aktiven Erkrankung die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Ein neuer immundiagnostischer Bluttest kann die Diagnose bei Kindern wesentlich verbessern.Tuberkulose: Bessere Diagnose bei Kindern - Mehr dazu

MS: Empfehlungen aus der aktualisierten Leitlinie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand, auf der [30.09.2014] Zwei Neuzulassungen in 2013, zwei weitere in 2014 – das Angebot an verfügbaren MS-Therapeutika wächst. Die stetigen Entwicklungen in Therapie und Diagnostik steigern die Komplexität der MS-Behandlung und machen Behandlungsrichtlinien unerlässlich.MS: Empfehlungen aus der aktualisierten Leitlinie - Mehr dazu

Volumentherapie: Neue Leitlinie für mehr Patientensicherheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Infusionsbeutel hängt an einem Haken [30.09.2014] Eine deutlich höhere Sicherheit für Patienten gewährleistet die neue medizinische S3-Leitlinie „Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen“. Diese bietet Ärzten Handlungsempfehlungen zur Kreislaufstabilisierung von Patienten während einer Narkose oder bei der Behandlung auf der Intensivstation.Volumentherapie: Neue Leitlinie für mehr Patientensicherheit - Mehr dazu

Impfung durch Eincremen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau trägt Creme auf die Hände auf [29.09.2014] Impfstoffe werden traditionell über Nadeln in den Körper gebracht. Nach alternativen Methoden wird bereits seit einigen Jahren gesucht. Wissenschaftler des Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) konnten zeigen, dass mit nanotechnologischen Formulierungen Impfstoffe über die Haut verabreicht werden können.Impfung durch Eincremen - Mehr dazu

Internationale Referenzwerte für die kindliche Gesundheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kinder sitzen rund um eine Weltkugel [29.09.2014] Ob für Blutdruck, Cholesterin oder Blutzucker: Referenzwerte sind wichtige Orientierungspunkte in der ärztlichen Praxis, denn sie können auf bestimmte Risiken und Krankheiten hinweisen, zum Beispiel auf Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes.Internationale Referenzwerte für die kindliche Gesundheit - Mehr dazu

Endokrinologische Therapie bei Herzschwäche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablette liegt in einer Hand [26.09.2014] Ergebnisse einer großen im NEJM veröffentlichten Studie zur Herzinsuffizienz weisen auf einen Paradigmenwechsel in deren Behandlung hin. Im Gegensatz zu bisherigen Medikamenten greift der neue Wirkstoff LZ696 gleich an zwei Stellen in das Hormonsystem ein. In der Studie konnte so die Zahl der kardiovaskulären Todesfälle und der Klinikeinweisungen wegen Herzschwäche deutlich gesenkt werden. Endokrinologische Therapie bei Herzschwäche - Mehr dazu

Forscher aus Bochum und Texas entwaffnen Cholera-Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskopische Aufnahme eines Choleraerregers [26.09.2014] Die Cholera gehört zu den gefürchtetsten Krankheiten weltweit. Wissenschaftlern der RUB und der University of Texas ist es nun gelungen, diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen: Sie fanden heraus, dass der Cholera-Erreger Vibrio cholerae seinen menschlichen Wirt anhand dessen Körpertemperatur erkennt.Forscher aus Bochum und Texas entwaffnen Cholera-Erreger - Mehr dazu

Immunzellen überleben SIV-Infektionen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Ausschnitt aus dem Protein-Protein-Netzwerk [25.09.2014] Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig und des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) in Göttingen haben nun die Mechanismen untersucht, die mit dem Überleben bestimmter Immunzellen verbunden sind. Die Ergebnisse geben Einblicke in antivirale Mechanismen und Überlebensstrategien von chronisch SIV-infizierten Immunzellen.Immunzellen überleben SIV-Infektionen - Mehr dazu

MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: viel Prominenz beim `Who-is-who´ des Sport- und Vitaldatenmonitorings

( Quelle: MEDICA.de )

[25.09.2014] Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr wird die MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE nun an zwei Tagen im Rahmen der weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2014 in Düsseldorf, am 12. und 13. November 2014 im Congress Center Düsseldorf/ CCD Süd stattfinden (Laufzeit MEDICA: 12. – 15. November 2014).MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE: viel Prominenz beim `Who-is-who´ des Sport- und Vitaldatenmonitorings - Mehr dazu

Vitamin D fördert die Regeneration von Blutgefäßen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Vitamin D Tabletten [25.09.2014] Frankfurter Wissenschaftler haben gemeinsam mit internationalen Forschern eine neue Funktion von Vitamin D entdeckt, die die Basis für wirksamere Behandlungen von Gefäßschädigungen bei Volkskrankheiten wie dem Diabetes legen könnte. Vitamin D fördert die Regeneration von Blutgefäßen - Mehr dazu

Patientenverfügungen beim Wachkoma: Wege zu mehr Sicherheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Formular einer Patientenverfügung [24.09.2014] Eigentlich soll eine Patientenverfügung klarstellen, welchen Weg Angehörige oder Ärzte einschlagen sollen, wenn man selber nicht mehr bei Bewusstsein und damit nicht entscheidungsfähig ist. Die überwiegende Mehrheit der Patienten wünscht keine Weiterbehandlung, wenn es keine Aussicht auf Besserung mehr gibt. Doch im Fall des Wachkomas ist eine solche eindeutige Prognose schwer zu stellen. Patientenverfügungen beim Wachkoma: Wege zu mehr Sicherheit - Mehr dazu

Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung sind nützlich zur HbA1c-Senkung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Insulinmessgeräte [24.09.2014] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den Vorbericht zum Auftrag D12-01 „Kontinuierliche interstitielle Glukosemessung (CGM) mit Real-Time-Messgeräten bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus“ des G-BA veröffentlicht: Die Meta-Analyse der berücksichtigten Studien ergab einen Beleg für den Nutzen von CGM bei Erwachsenen. Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung sind nützlich zur HbA1c-Senkung - Mehr dazu

Europäische Leitlinien zur Behandlung der Koronaren Herzkrankheit aktualisiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Überwachung der Herzfrequenz auf Monitor [23.09.2014] Europäische Fachgesellschaften haben die aktualisierten Leitlinien für die Behandlung von Patienten, die an Verkalkungen, Verengungen oder Verschlüssen der Herzkranzgefäße leiden, veröffentlicht. Die neue Fassung der Leitlinien enthält klare Empfehlungen, bei welchen Patienten die Erkrankung medikamentös, durch eine Bypass-Operation oder mittels Stent-Implantation behandelt werden sollte. Europäische Leitlinien zur Behandlung der Koronaren Herzkrankheit aktualisiert - Mehr dazu

Stresshormon verringert Knochenstabilität bei Kindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gestresstes Mädchen über Schulaufgaben [23.09.2014] Schon eine geringe Überproduktion des Stresshormons Cortisol kann die Knochenstabilität von Kindern signifikant beeinträchtigen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Bonn. Die Wissenschaftler untersuchen derzeit in einem Anschlussprojekt, ob sich der Cortisol-Spiegel durch eine gezielte Ernährung senken lässt. Stresshormon verringert Knochenstabilität bei Kindern - Mehr dazu

Epilepsie-Varianten – Gemeinsame genetische Risikofaktoren entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Man zeichnet Gehirn [22.09.2014] Epilepsien sind eine klinisch heterogene Gruppe neurologischer Erkrankungen. Trotz starker Evidenz für die Vererbbarkeit der Erkrankung erbrachte die Suche nach gemeinsamen genetischen Risikofaktoren, die allen Epilepsien zugrunde liegen, bislang keine klaren Ergebnisse. Eine Arbeit eines kürzlich formierten weltweiten Konsortiums hat das jetzt geändert.Epilepsie-Varianten – Gemeinsame genetische Risikofaktoren entdeckt - Mehr dazu

Studie belegt Folgen von HCMV-Infektionen

( Quelle: MEDICA.de )

Photo: Viren im Körper [22.09.2014] Das weit verbreitete Humane Cytomegalievirus (HCMV) begünstigt das Entstehen von Arteriosklerose und kann langfristig Herz- und Kreislauferkrankungen verursachen. Forscher zeigen in einer neuen Studie, auf welchem molekularen Weg die Infektion zu chronischen Erkrankungen des Gefäßsystems beiträgt. Studie belegt Folgen von HCMV-Infektionen - Mehr dazu

Ultraschall häufigste bildgebende Methode der Medizin +++ Anwender und Technik entscheiden über das Ergebnis

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2014] Die Ultraschall-Untersuchung ist das mit Abstand am häufigsten eingesetzte bildgebende Verfahren, um in der Medizin eine Diagnose zu stellen. Weil sich Methoden und Geräte ständig weiterentwickeln, erschließen sich hier immer neue Anwendungsfelder. Ultraschall häufigste bildgebende Methode der Medizin +++ Anwender und Technik entscheiden über das Ergebnis - Mehr dazu

Gravierende Mängel bei Demenzversorgung in deutschen Krankenhäusern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pflegerin füttert ältere Frau [19.09.2014] Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2014 die bislang größte Befragung in der Pflege zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus veröffentlicht. Über 1.800 Stations- und Abteilungsleitungen aus Krankenhäusern aus dem gesamten Bundesgebiet wurden befragt.Gravierende Mängel bei Demenzversorgung in deutschen Krankenhäusern - Mehr dazu

Weltweit größte prospektive Studie zur Sedierung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt mit Narkosemaske in der Hand [19.09.2014] Magen- und Darmspiegelungen gehören zu den wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen. Aber auch zu den gefürchtetsten. Dabei ist das Unbehagen der Patienten meist unbegründet: Denn die Untersuchungen können heutzutage dank Sedierung für den Patienten völlig stress- und schmerzfrei durchgeführt werden. Weltweit größte prospektive Studie zur Sedierung - Mehr dazu

Altersgerechter Umbau von Wohnungen entlastet private und öffentliche Haushalte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Handwerker beim Umbau einer Wohnung [18.09.2014] Die Versorgung von Menschen mit Pflegebedarf durch altersgerechte Wohnungen entlastet öffentliche und private Haushalte bei den Pflege- und Unterbringungskosten. 5,2 Milliarden Euro könnten jährlich durch den altersgerechten Umbau von Wohnungen eingespart werden.Altersgerechter Umbau von Wohnungen entlastet private und öffentliche Haushalte - Mehr dazu

Kommission beschließt Mindestlohn für Pflegehilfskräfte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tafel mit Aufschrift [18.09.2014] Die Zweite Kommission zur Erarbeitung von Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche – kurz: "Mindestlohnkommission" – hat nun den neuen Mindestlohn für Pflegekräfte in der Pflege und Betreuung beschlossen. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) begrüßt das Ergebnis als ausgewogene Weiterentwicklung des bisherigen Mindestlohns.Kommission beschließt Mindestlohn für Pflegehilfskräfte - Mehr dazu

Gehirnstimulation löst unfaires Verhalten aus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Frauen im Labor [17.09.2014] Die Fähigkeit, sich normgeleitet zu verhalten, ist eine wichtige Voraussetzung für das Zusammenleben in menschlichen Gesellschaften. Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Maastricht wiesen nun direkt nach, wie der dorsolaterale präfrontale Kortex im Gehirn die Verletzung sozialer Normen in Schach hält. Gehirnstimulation löst unfaires Verhalten aus - Mehr dazu

Hochaufgelöste Mikroskopie für die Lebendzell-Diagnostik

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Objektträger unter einem Mikroskop [17.09.2014] Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FastFibreSIM“ wird in den nächsten zwei Jahren daran geforscht, hochauflösende Mikroskop-Bilder für die Diagnostik lebender Zellen schneller und in einer präziseren Darstellung zu erhalten. Hochaufgelöste Mikroskopie für die Lebendzell-Diagnostik - Mehr dazu

Premiere für die MEDICA PHYSIO CONFERENCE – ein weiteres Programm-Highlight für die Physiotherapeuten

( Quelle: MEDICA.de )

[17.09.2014] Mit der Premiere der zweitägigen MEDICA PHYSIO CONFERENCE wird das Angebot der weltgrößten Medizinmesse MEDICA (12. – 15. November 2014/ Düsseldorf) in diesem Jahr um ein weiteres Programm-Highlight speziell für Physiotherapeuten, Sportlehrer und Präventionsmediziner erweitert. Premiere für die MEDICA PHYSIO CONFERENCE – ein weiteres Programm-Highlight für die Physiotherapeuten - Mehr dazu

Bakterien überwinden Grenze der Zellteilungsgröße

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskopische Aufnahme eines Eubostrichus dianeae Wurms [16.09.2014] Stellen Sie sich vor, es wäre ganz normal, dass wir Menschen zwischen 0,6 und 6 m groß sind. Absurd! Es gibt jedoch Bakterien, bei denen ein zehnfacher Größenunterschied gang und gäbe ist. Bakterien überwinden Grenze der Zellteilungsgröße - Mehr dazu

Erweitertes Themenspektrum: Krankenhaus-Träger-Forum diskutiert Herausforderungen der Klinikbranche

( Quelle: MEDICA.de )

[16.09.2014] Der 37. Deutsche Krankenhaustag, der vom 12. bis 15. November 2014 im Rahmen der weltweit größten Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf stattfindet, erweitert in diesem Jahr mit dem Krankenhaus-Träger-Forum seine Themenpalette: Ob Qualität, Patientensicherheit, Personalsicherung oder Mindestpersonalstandards bis hin zu Kooperations- und IT-Strategien. Erweitertes Themenspektrum: Krankenhaus-Träger-Forum diskutiert Herausforderungen der Klinikbranche - Mehr dazu

Medizintechnik ermöglicht schonendere Darmkrebs-Operationen

( Quelle: (Quelle: DGIM) )

[16.09.2014] Darmkrebs kann noch immer nicht ohne eine Operation geheilt werden. Doch die chirurgischen Techniken haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert.Medizintechnik ermöglicht schonendere Darmkrebs-Operationen - Mehr dazu

Neue Einblicke in den Sehvorgang

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein Auge [16.09.2014] Mit der Röntgenstrukturanalyse haben Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin eine entscheidende Gemeinsamkeit zwischen zwei funktionell und strukturell ganz unterschiedlichen Proteinen des Sehprozesses entdeckt. Neue Einblicke in den Sehvorgang - Mehr dazu

Welt-Alzheimertag 2014: "Demenz – jede/r kann etwas tun"

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Gerhin aus Zahnrädern löst sich auf [16.09.2014] Zum 20. Mal jährt sich der Welt-Alzheimertag am 21. September 2014. In diesem Jahr steht er unter dem Motto "Demenz – jede/r kann helfen" und fordert auf, aktiv an der Wahrnehmung und dem Umgang mit Demenz teilzunehmen. Der Alltag der an Demenz erkrankten Menschen soll somit in allen relevanten Bereichen lebenswerter gestaltet werden. Welt-Alzheimertag 2014: "Demenz – jede/r kann etwas tun" - Mehr dazu

Punktgenau gegen das Zittern

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Tiefe Gehirnstimulation der Tremorbündel [15.09.2014] Einem Freiburger Forscherteam um Prof. Dr. Volker Arnd Coenen, Ärztlicher Leiter der Abteilung für Stereotaktische und Funktionelle Neurochirurgie am Universitätsklinikum Freiburg, ist es nun gelungen, mithilfe eines bildgebenden Verfahrens das per Tiefer Hirnstimulation zu aktivierende Nervenfaserbündel im Gehirn genauer aufzuspüren. Punktgenau gegen das Zittern - Mehr dazu

Studien belegen regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann beim Arzt [15.09.2014] Selbst in sehr leistungsstarken Gesundheitssystemen hängt eine angemessene medizinische Versorgung oftmals vom Wohnort ab. Das weisen OECD und Bertelsmann Stiftung in zwei aktuellen Studien für Deutschland und zwölf weitere Industrienationen nach. Studien belegen regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung - Mehr dazu

Gesundheitsrisiken für den Rücken bisher unterschätzt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann mit Rückenschmerzen beim Arzt [12.09.2014] Projektverbund belegt, dass die Gefährdung der Lendenwirbelsäule bereits bei bislang als unbedeutend geltenden Arbeitstätigkeiten beginnt.Gesundheitsrisiken für den Rücken bisher unterschätzt - Mehr dazu

Macht Essen süchtig?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Essen beim Oktoberfest [12.09.2014] Wenig Bewegung und viel Essen: das lässt Viele immer dicker werden bis hin zur Fettsucht - vor allem in den Industrieländern, in denen fettes, kohlenhydratreiches Essen leicht verfügbar ist und stark beworben wird.Macht Essen süchtig? - Mehr dazu

Diabetes: Verstopfte Gefäße frühzeitig durchlässig machen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann isst Fast Food vor dem Laptop [11.09.2014] Angesichts der enormen Herausforderungen, die dem Gesundheitssystem damit bevorstehen, fordern Diabetologen und Gefäßmediziner ein Umdenken in der Diabetestherapie.Diabetes: Verstopfte Gefäße frühzeitig durchlässig machen - Mehr dazu

Krafttraining lindert krebsbedingte Erschöpfung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ältere Frau beim Krafttraining [11.09.2014] Ein zwölfwöchiges Krafttraining während der Strahlentherapie verbessert die Lebensqualität und lindert die Fatigue-Symptome von Brustkrebs-Patientinnen. Dies zeigten Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum und im Universitätsklinikum Heidelberg in einer großen Studie mit 160 Teilnehmerinnen.Krafttraining lindert krebsbedingte Erschöpfung - Mehr dazu

Erste Züchtung des Lungenpilzes Pneumocystis jirovecii

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Röntgenaufnahme der Lunge [10.09.2014] Laborzüchtung macht Forschung an einem Pilz möglich, der für Patienten mit HIV und COPD lebensbedrohlich ist.Erste Züchtung des Lungenpilzes Pneumocystis jirovecii - Mehr dazu

Neuer Infrarot-Marker für biologische Bildgebung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann sitzt vor Rotlicht-Lampe [10.09.2014] Das fluoreszierende Protein Amrose wird für neuartige Bildgebungsverfahren genutzt. Im Rahmen einer Technologie-Plattform haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München diesen Infrarot-Marker mittels evolutionärer Techniken entwickelt, um verbesserte Gewebedarstellungen zu erreichen.Neuer Infrarot-Marker für biologische Bildgebung - Mehr dazu

Kurzsichtigkeit wächst mit dem Bildungsgrad

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junger Mann mit Baseballkappe und Brille [09.09.2014] Ein hoher Bildungsgrad und viele Schuljahre gehen mit häufigerer und stärkerer Kurzsichtigkeit einher. Mögliche Ursachen seien Lesen, der Blick auf den Computer und ein Mangel an Tageslicht. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) rät Schülern und Studenten deshalb zu Lernpausen für die Augen und regelmäßigem Aufenthalt im Freien.Kurzsichtigkeit wächst mit dem Bildungsgrad - Mehr dazu

Perspektiven für ländliche Versorgung und Allgemeinmedizin

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dorf und Felder [09.09.2014] Studierende der Medizinischen Fakultäten gaben zum zweiten Mal in einer bundesweiten Befragung Auskunft über ihre beruflichen Planungen. Bei der Facharztwahl hat die Präferenz, sich auch für die Allgemeinmedizin zu entscheiden, mit 5,2 Prozent die stärksten Zuwächse zu verbuchen.Perspektiven für ländliche Versorgung und Allgemeinmedizin - Mehr dazu

Genorte für Glaukom und erhöhten Augeninnendruck entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Menschliches Auge [08.09.2014] Neue, bisher nicht bekannt Genorte, die mit erhöhtem Augeninnendruck und mit Glaukom assoziiert sind, haben Wissenschaftler des International Glaucoma Genetics Consortium (IGGC) unter Beteiligung der Universitätsmedizin Mainz entdeckt.Genorte für Glaukom und erhöhten Augeninnendruck entdeckt - Mehr dazu

Kinder nehmen an Wochenenden mehr Zucker zu sich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mädchen vor Teller mit Süßigkeiten [08.09.2014] Die europäische Studie IDEFICS zeigt, dass der Zuckerkonsum von Kindern an Freitagen, Samstagen und Sonntagen erheblich höher ist als an anderen Wochentagen.Kinder nehmen an Wochenenden mehr Zucker zu sich - Mehr dazu

Molekulare Ursache für Erbkrankheit entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutplättchen von Menschen und Mäusen [05.09.2014] Biomediziner der Universität Würzburg haben herausgefunden, dass noch ein anderes Protein in die Entstehung der Erbkrankheit mit dem Namen Wiskott-Aldrich-Syndrom verwickelt sein könnte. Das berichtet die Würzburger Forschungsgruppe aktuell im Fachblatt „Nature Communications“.Molekulare Ursache für Erbkrankheit entdeckt - Mehr dazu

Warum HIV-Patienten an Demenz erkranken

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: HIV-Virus [05.09.2014] Seit der Einführung der kombinierten antiretroviralen Therapie (cART) Mitte der 90er Jahre hat sich die Lebenserwartung von HIV-infizierten Patienten deutlich verlängert. Dadurch werden Langzeitkomplikationen bedeutender: Fast jeder zweite HIV-Patient ist von neurokognitiven Störungen betroffen, die bis hin zur Demenz führen können. Warum HIV-Patienten an Demenz erkranken - Mehr dazu

Deutliche Kosteneinsparungen durch Herz-MRT

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Herz mit EKG-Frequenz [04.09.2014] Bei Patienten mit geringem bis mittleren Risiko für das Vorliegen einer koronaren Herzkrankheit (KHK) führt eine Abklärung eines KHK-Verdachts mittels Magnetresonanz-Tomographie des Herzens (Herz-MRT) zu insgesamt deutlich geringeren Diagnostik- und Therapiekosten als eine Koronarangiographie-Abklärung mit oder ohne zusätzliche invasive Druckmessung. Deutliche Kosteneinsparungen durch Herz-MRT - Mehr dazu

Mechanismen zur Interferonproduktion erforscht

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: RNA-Viren [04.09.2014] Eine schnelle und starke Interferonausschüttung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Virusabwehr. Ist die Reaktion nicht stark genug, hat das Immunsystem keine Chance gegen den Krankheitserreger. Besonders dramatisch sind die Folgen einer solchen zu schwachen Reaktion beispielweise bei Infektionen mit dem Tollwut-Virus, die fast immer tödlich verlaufen. Mechanismen zur Interferonproduktion erforscht - Mehr dazu

Erinnerungslücken durch Antidepressiva?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schlafende Frau [03.09.2014] Depressionen können mit Medikamenten, die den REM-Schlaf unterdrücken, wirksam behandelt werden. In diesen Schlafphasen werden auch Erinnerungen im Gedächtnis verfestigt. Wie Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin jetzt festgestellt haben, beeinträchtigt die Unterdrückung des REM-Schlafes gleichzeitig das Lernen und kann Gedächtnisstörungen hervorrufen. Erinnerungslücken durch Antidepressiva? - Mehr dazu

Zentrale Biobank für die Medikamentenforschung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Instrumente zur Stammzellenuntersuchung [03.09.2014] Die Arbeit mit Stammzellen ist wichtig bei der Entwicklung von neuen Medikamenten. Wissenschaftler können an ihnen testen, wie Wirkstoffe reagieren. Bisher stehen die Stammzellen jedoch nicht schnell genug sowie in ausreichender Qualität und Menge zur Verfügung. Eine zentrale Biobank soll diese Lücke jetzt schließen.Zentrale Biobank für die Medikamentenforschung - Mehr dazu

Batterieloser Herzschrittmacher funktioniert nach dem Prinzip der Automatik-Uhr

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herzschrittmacher in Röntgenaufnahme [02.09.2014] Ein innovativer, batterieloser Herzschrittmacher, der auf dem Wirkprinzip der Automatikuhr beruht und die Herztätigkeit zur Energiegewinnung nutzt, wurde beim Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in Barcelona vorgestellt. Batterieloser Herzschrittmacher funktioniert nach dem Prinzip der Automatik-Uhr - Mehr dazu

Krankenhäuser missachten Vorgaben, Krankenkassen interessiert es nicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzte während Operation [02.09.2014] Forscher der Universität Witten/Herdecke (UW/H) haben in einer Studie überprüft, ob die Krankenhäuser die Mindestmengenvorgaben für bestimmte Operationen in den Jahren 2004 bis 2010 eingehalten haben. Sie mussten dabei feststellen, dass viele Krankenhäuser immer noch Operationen vornehmen, die nach dem Willen des Gesetzgebers nur noch in dafür spezialisierten Kliniken durchgeführt werden sollen.Krankenhäuser missachten Vorgaben, Krankenkassen interessiert es nicht - Mehr dazu

MEDICA ECON FORUM by TK: Viertägige Plattform zur Gesundheitswirtschaft im Rahmen der MEDICA 2014

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2014] Auch in diesem Jahr bietet das MEDICA ECON FORUM by TK die Plattform für gesundheitspolitische Diskussionen im Rahmen der weltgrößten Medizinmesse MEDICA (12. – 15. November 2014). MEDICA ECON FORUM by TK: Viertägige Plattform zur Gesundheitswirtschaft im Rahmen der MEDICA 2014 - Mehr dazu

Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kolonie von Staphylococcus-aureus-Bakterien [01.09.2014] Der Mensch setzt viel zu oft Antibiotika ein, und darum werden krankheitserregende Bakterien immer widerstandsfähiger gegen diese Medikamente. Es gibt aber noch eine andere Ursache für die Resistenzbildung, wie Würzburger Infektionsforscher jetzt aufgedeckt haben.Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt - Mehr dazu

Patienten-Pass für die Früherkennung von Leberzellkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Sitz der Leber im Körper [01.09.2014] Der Leberzellkrebs (Hepatozelluläres Karzinom, HCC) ist eine bösartige Erkrankung, die sich direkt aus den Leberzellen entwickelt. Eine frühe Diagnose verbessert die Heilungschancen. Daher entwickelte die Deutsche Leberstiftung den „Leberzellkrebs-Früherkennungspass“ für Patienten mit chronischen Lebererkrankungen. Patienten-Pass für die Früherkennung von Leberzellkrebs - Mehr dazu

Gelähmte Personen steuern einen Computer mit Gedankenkraft

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Mensch. mit leuchtendem Punkt im Gehirn [29.08.2014] Schwer gelähmte Menschen können mit der sogenannten BCI-Technologie (Brain Computer Interface) über Gehirnströme kommunizieren und mit der Umwelt interagieren, und zwar schneller als mit herkömmlichen muskelbasierten Unterstützungssystemen. Dies zeigt erstmals eine Studie mit Schlaganfall-Patienten.Gelähmte Personen steuern einen Computer mit Gedankenkraft - Mehr dazu

Neue Arbeitsteilung im Krankenhaus – oft kein Fortschritt für Beschäftigte und Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient im Arztgespräch [29.08.2014] Viele Krankenhäuser in Deutschland haben in letzter Zeit Organisation und Arbeitsteilung verändert. Allerdings bringt das auf den Stationen häufig keine Verbesserungen für Beschäftigte und Patienten. Neue Arbeitsteilung im Krankenhaus – oft kein Fortschritt für Beschäftigte und Patienten - Mehr dazu

Elektrische Hirnstimulation reduziert Appetit und Nahrungsaufnahme ohne Diät

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dicke Frau vor virtueller Wand [28.08.2014] Eine wiederholende elektrische Stimulation des Gehirns kann sowohl die Kalorienaufnahme um 14 Prozent als auch das Appetitempfinden verringern. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Studie, die eine Lübecker Forschergruppe um Prof. Dr. Kerstin M. Oltmanns durchgeführt hat. Elektrische Hirnstimulation reduziert Appetit und Nahrungsaufnahme ohne Diät - Mehr dazu

Kliniksektor vor der Reform 2015 – Krankenhaustag zeigt Perspektiven auf

( Quelle: MEDICA.de )

[28.08.2014] „Beste Qualität braucht bessere Finanzierung“ – so lautet das Generalthema des 37. Deutschen Krankenhaustages, der vom 12. bis 15. November 2014 im Rahmen der weltweit größten Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf stattfindet. Kliniksektor vor der Reform 2015 – Krankenhaustag zeigt Perspektiven auf - Mehr dazu

Patienten Sensoren-gesteuert betreuen +++ Telemedizin für bessere Versorgung von Senioren

( Quelle: MEDICA.de )

[28.08.2014] Rollatoren mit Navigationssystem und Teppiche mit eingebauter Sturzerkennung: Dank moderner Medizintechnik können Senioren länger selbstständig bleiben. Doch viele Fragen zur Qualitätssicherung und Finanzierung bleiben noch offen. Über die Möglichkeiten und Herausforderungen technischer Lösungsansätze diskutieren Experten auf der MEDICA EDUCATION CONFERENCE. Patienten Sensoren-gesteuert betreuen +++ Telemedizin für bessere Versorgung von Senioren - Mehr dazu

Wie Erinnerungen im Gehirn entstehen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Nervenzellen [28.08.2014] Freiburger Wissenschaftler haben Mechanismen untersucht, die der Gedächtnisbildung zugrunde liegen.Wie Erinnerungen im Gehirn entstehen - Mehr dazu

Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kaffeetassen von oben [27.08.2014] Dass man seine geistige Leistungsfähigkeit mit Medikamenten und anderen Substanzen steigern kann, ist den meisten Studierenden bekannt. Praktiziert wird das sogenannte Neuroenhancement allerdings nur von sehr wenigen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Nachwuchswissenschaftler der Universitätsallianz Ruhr im Rahmen der Global Young Faculty II durchgeführt haben. Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein - Mehr dazu

Nanokosmos der Zellen unter der Lupe

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kamera schießt Aufnahmen aus dem All [27.08.2014] Wissenschaftlern der Universität Würzburg ist mit einer neuen Technik ein bislang einmaliger Blick auf Membranen menschlicher Zellen gelungen. Die von ihnen entwickelte Technik macht einzelne verzuckerte Proteine und Lipide mit molekularer Auflösung sichtbar. Nanokosmos der Zellen unter der Lupe - Mehr dazu

Einfach komplex: Die Entstehung unserer Körperachsen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Knospendenr Polypen der Art Hydra magnipapillata [26.08.2014] Evolutionäre Verbindungen zwischen Menschen und vorzeitlichen Tieren – Studie in „Nature“ veröffentlicht.Einfach komplex: Die Entstehung unserer Körperachsen - Mehr dazu

Neue wissenschaftliche Positionen zum Umgang mit MRSA

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hände, die gewaschen werden [26.08.2014] Die Ausbreitung von antibiotikaresistenten Bakterien ist aktuell eine der großen Herausforderungen der Medizin. Der Prototyp eines multiresistenten Erregers ist MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus). Neue wissenschaftliche Positionen zum Umgang mit MRSA - Mehr dazu

Antibiotikaresistenz nach zu vielen Verschreibungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [25.08.2014] Forscher haben die Ursache für das Auftreten von Streptokokken-Infektionen der Gruppe B (GBS-Infektionen) in den 1960er Jahren bei Neugeborenen entdeckt. Die Ergebnisse zeigen, dass der massive Einsatz des Antibiotikums Tetracyclin seit den 1950er Jahren das plötzliche Auftreten dieser Infektionen verursacht hat. Antibiotikaresistenz nach zu vielen Verschreibungen - Mehr dazu

Nachtfluglärm verursacht deutliche Gefäßschäden bei Herz-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Flugzeug über Haus [25.08.2014] Eine neue Studie der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz belegt: Fluglärm führt bei Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung (KHK) bzw. einem hohen Risiko für eine KHK zu einem deutlichen Gefäßschaden, erhöhtem Blutdruck und zu einer verminderten Schlafqualität. Nachtfluglärm verursacht deutliche Gefäßschäden bei Herz-Patienten - Mehr dazu

Nächste Runde für die `MEDICA App COMPETITION´: Live-Wettbewerb um die beste Medical-App für Arzt- und Klinikalltag

( Quelle: MEDICA.de )

[25.08.2014] Im Rahmen der diesjährigen MEDICA – World Forum for Medicine (12. – 15. November 2014/ Düsseldorf) wird zum dritten Mal ein Live-Wettbewerb um die beste Medical App für den Einsatz im Arzt- und Klinikalltag ausgetragen - die MEDICA App COMPETITION.Nächste Runde für die `MEDICA App COMPETITION´: Live-Wettbewerb um die beste Medical-App für Arzt- und Klinikalltag - Mehr dazu

Erstaunliches Selbstheilungspotential der Bauchspeicheldrüse

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Schema der Bauchspeicheldrüse [22.08.2014] Bis zur Pubertät ist die Bauchspeicheldrüse wandlungsfähiger und verfügt über ein größeres Selbstheilungspotential als bisher angenommen. Zu diesem Schluss gelangt eine im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms «Stammzellen und regenerative Medizin» (NFP 63) geförderte Studie an Mäusen.Erstaunliches Selbstheilungspotential der Bauchspeicheldrüse - Mehr dazu

Krankheiten im Verdauungstrakt: Neue Biomarker verbessern die Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

[22.08.2014] Zellen, Gene, Moleküle oder deren Teile weisen in Blut, Speichel, Urin oder Stuhlproben auf Krankheiten hin. Für die Behandlung von Darmerkrankungen werden diese sogenannten Biomarker in den nächsten Jahren immer wichtiger. Denn deren Erforschung und Entwicklung ermöglicht, dass Labortests Krankheiten des Darmtrakts noch genauer identifizieren, so dass Ärzte noch zielgerichteter behandeln können.Krankheiten im Verdauungstrakt: Neue Biomarker verbessern die Behandlung - Mehr dazu

Muskelschwund: Fehlendes Protein bei Patienten wieder hergestellt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Trizeps [22.08.2014] Einem Forschungsteam ist es erstmals gelungen, bei Patienten mit Muskeldystrophie ein fehlendes Reparaturprotein wieder herzustellen. Dies berichten Forscher der Neurologischen Klinik am Universitätsspital Basel und des Departements Biomedizin der Universität Basel.Muskelschwund: Fehlendes Protein bei Patienten wieder hergestellt - Mehr dazu

Fortschritt im Kampf gegen schädliche Pilze

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pilzkulturen [21.08.2014] Eine Forschungsgruppe der Max F. Perutz Laboratories hat eine der drei weltweit größten Gen-Bibliotheken des für Menschen schädlichen Sprosspilzes Candida glabrata (eine Art Hefepilz) erstellt.Fortschritt im Kampf gegen schädliche Pilze - Mehr dazu

Training mit HAL-Exoskelett bei Rückenmarksverletzungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Training mit HAL-Exoskelett [21.08.2014] Rückenmarkverletzte, die ein regelmäßiges Bewegungstraining mit dem japanischen Exoskelettsystem HAL (Hybrid assistive limb) durchführen, können ihre autonome Bewegungsfähigkeit im Trainingsverlauf zum Teil deutlich verbessern.Training mit HAL-Exoskelett bei Rückenmarksverletzungen - Mehr dazu

Kinderlähmung: Mutiertes Virus durchbricht Impfschutz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Impfpass [20.08.2014] Dank wirksamer Impfungen gilt die Kinderlähmung als nahezu ausgerottet. Jedes Jahr erkranken weltweit nur noch wenige hundert Menschen. Doch Wissenschaftler der Universität Bonn melden nun zusammen mit Kollegen aus Gabun einen alarmierenden Befund: Bei Opfern eines Ausbruchs im Kongo fanden sie ein mutiertes Virus, das den Impfschutz erheblich unterlaufen konnte.Kinderlähmung: Mutiertes Virus durchbricht Impfschutz - Mehr dazu

Unsere Gene bestimmen, welche Spuren Stress im Gehirn hinterlässt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Darstellung des Gehirns im Kopf [20.08.2014] Es liegt an der individuellen genetischen Voraussetzung, welche Wirkung Stress auf unsere Emotionszentren hat. Das hat eine Forschergruppe der Medizinischen Universität Wien herausgefunden. Denn nicht jeder Mensch reagiert gleich auf identische belastende Lebensereignisse. Unsere Gene bestimmen, welche Spuren Stress im Gehirn hinterlässt - Mehr dazu

Molekulare Lernmaschinen unter dem Mikroskop

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: dSTORM und Lichtmikroskopie im Vergleich [19.08.2014] Wenn Nervenzellen miteinander kommunizieren, übernehmen Neurotransmitter eine wichtige Rolle. Die Prozesse, die dabei ablaufen, waren bisher in wichtigen Details ungeklärt. Mit einer neuen Technik haben jetzt Wissenschaftler der Universität Würzburg ein genaues Bild von ihnen gewonnen.Molekulare Lernmaschinen unter dem Mikroskop - Mehr dazu

Statement von Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, in Vorschau auf die MEDICA 2014

( Quelle: MEDICA.de )

[19.08.2014] Medizintechnik ist und bleibt ein Exportschlager. Mehr als zwei Drittel ihres Umsatzes erwirtschaftet die deutsche Medizintechnik-Industrie über das Geschäft mit Abnehmern in anderen Ländern. Statement von Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, in Vorschau auf die MEDICA 2014 - Mehr dazu

Telemedizin ist vielen angehenden Medizinern ein Rätsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablet, das ein Fragezeichen zeigt [19.08.2014] Telemedizin steht für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Versorgung von Patienten. Doch obwohl Telemedizin künftig eine stärkere Rolle spielen dürfte, kennen sich die meisten angehenden Ärzte mit dem Thema kaum aus. Das zeigt eine Studie der Universität Bielefeld.Telemedizin ist vielen angehenden Medizinern ein Rätsel - Mehr dazu

3D-Druck verbessert Behandlung von Schädeldeformationen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Neuartige Helmorthese aus dem 3D-Drucker [18.08.2014] Eine Fehl- oder eine Steißlage im Bauch der Mutter ist häufig die Ursache dafür, dass Säuglinge mit einer Schädeldeformation geboren werden. Die Asymmetrie des Kopfes wurde bisher mit handwerklich gefertigten Helmen, sog. Helmorthesen behandelt.3D-Druck verbessert Behandlung von Schädeldeformationen - Mehr dazu

Was uns Lebensjahre raubt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Älterer Raucher [18.08.2014] Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, dazu nur wenig rotes Fleisch und Wurst isst und auf ein normales Gewicht achtet, lebt bis zu 17 Jahre länger. Dies errechneten Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum auf der Basis der Daten der Heidelberger EPIC-Teilnehmer. Die meiste Lebenszeit kostet es, zu rauchen. Männern raubt der Glimmstängel im Schnitt neun, Frauen sieben Lebensjahre.Was uns Lebensjahre raubt - Mehr dazu

Krebs-Früherkennung: Fehldiagnose-Risiko wenig bekannt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt klärt Patient über Untersuchung auf [15.08.2014] Für 84 Prozent der Deutschen ist die Empfehlung ihres Arztes der wichtigste Grund, um an einer Untersuchung zur Krebsfrüherkennung teilzunehmen. Damit nehmen die Mediziner eine zentrale Rolle in der Entscheidung der Versicherten zur Teilnahme an diesen Untersuchungen ein. Allerdings fühlen sich nur knapp die Hälfte der Patienten von ihrem Arzt über Nutzen und Risiken des Screenings aufgeklärt.Krebs-Früherkennung: Fehldiagnose-Risiko wenig bekannt - Mehr dazu

Neue Waffe des Immunsystems entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fresszelle an Tuberkuloseerreger [15.08.2014] Max-Planck-Forscher haben einen neuen Weg entdeckt, wie das Immunsystem Krankheitserreger erkennt. Der Aryl-Hydrocarbon-Rezeptor übernimmt auch im Immunsystem wichtige Aufgaben. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass an den Aryl-Hydrocarbon-Rezeptor auch Virulenzfaktoren von in den Körper eingedrungenen Bakterien binden.Neue Waffe des Immunsystems entdeckt - Mehr dazu

Schwangerschaftsdiabetes – DDG fordert Verbot ungeeigneter Blutentnahmesysteme

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutentnahmeröhrchen [14.08.2014] Nur Blutentnahmeröhrchen, die neben Natrium-Fluorid auch Citrat enthalten, können zuverlässig über einen Schwangerschaftsdiabetes Auskunft geben. Darauf weist die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hin. Sie fordert ein Verbot reiner Natrium-Fluorid-Blutentnahmesysteme. Schwangerschaftsdiabetes – DDG fordert Verbot ungeeigneter Blutentnahmesysteme - Mehr dazu

Telomerase – Ein Enzym mit zwei Gesichtern

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Entschlüsselung von Telomerase [14.08.2014] Forscher des Leibniz-Instituts für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) in Jena haben in Kooperation mit der Universität Ulm eine neue Funktion der Telomerase, einem Enzym, das für die Unsterblichkeit von Zellen notwendig ist, aufgedeckt. Das Brisante dabei: die Aktivität des Enzyms wird auch von Tumorzellen für ihr unkontrolliertes Wachstum benötigt. Telomerase – Ein Enzym mit zwei Gesichtern - Mehr dazu

Entzündlicher Rückenschmerz oft jahrelang fehlgedeutet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Man mit Rückenschmerzen beim Arzt [13.08.2014] Chronische Rückenschmerzen entstehen meist durch überstrapazierte oder einseitig belastete Muskeln, Sehnen und Bänder. Andere Ursachen lassen Ärzte bei der Diagnose häufig außer Acht. Dabei kann auch eine rheumatisch-entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule Grund für die Schmerzen sein.Entzündlicher Rückenschmerz oft jahrelang fehlgedeutet - Mehr dazu

Wichtiger Durchbruch beim Verständnis von ALS

Foto: Darstellung Computerprogramm mit Gehirnkernspin [13.08.2014] Einem Team von Ärzten und Wissenschaftlern der Universitätsklinik für Neurologie Magdeburg, dem Leibniz-Institut für Neurobiologie und dem DZNE in Magdeburg sowie der Neurologischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover ist ein wichtiger Durchbruch für das Verständnis der Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gelungen. Wichtiger Durchbruch beim Verständnis von ALS - Mehr dazu

Elektronische Langzeitarchivierung: Patientendaten sicher und dauerhaft speichern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Elektronische Datenspeicher [12.08.2014] Wissenschaftler und Unternehmen arbeiten an einem neuen Projekt zur elektronischen Archivierungslösung für Diagnostik und Medizintechnik. Große Mengen von Daten müssen dabei täglich verwalten werden. Diese sollen sicher, intelligent aber auch gesetzeskonform archiviert werden.Elektronische Langzeitarchivierung: Patientendaten sicher und dauerhaft speichern - Mehr dazu

Viren in der Zange

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Viren [12.08.2014] Ein internationales Team aus Forschern des Universitätsklinikums Bonn und des London Research Institutes hat nun herausgefunden, dass unser immunsensorisches System Viren in eine molekulare Zange nimmt. Dadurch kann ein gesunder Organismus beispielsweise Rotaviren als Erreger für Durchfall-Epidemien in Schach halten. Viren in der Zange - Mehr dazu

OP-Checklisten aus dem High 5s-Projekt veröffentlicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Checkliste wird abgehakt [11.08.2014] Im Rahmen des internationalen WHO-Projekt „Action on Patient Safety: High 5s“ führten 16 Krankenhäuser unterschiedlicher Versorgungsstufen eine OP-Checkliste ein, die zuvor an die individuellen Prozesse und Gegebenheiten adaptiert wurde. Diese Checklisten sind das zentrale Element einer standardisierten Handlungsempfehlung zur Verbesserung der Patientensicherheit bei operativen Eingriffen. OP-Checklisten aus dem High 5s-Projekt veröffentlicht - Mehr dazu

Spritzen und Spiegelungen gegen Knieschmerzen häufig wirkungslos

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient erhält Spritze ins Knie [11.08.2014] Spritzen und Spiegelungen bei Kniearthrose sind häufig wirkungslos und bergen darüber hinaus unerkannte Risiken. Dies belegt eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Danach zeigen gängige Therapiemaßnahmen bei Kniearthrose kaum Wirkung. Das Fazit: Gelenkspiegelungen, Hyaluron- und Kortikoid-Injektionen zeigen nur einen sehr begrenzten Nutzen. Spritzen und Spiegelungen gegen Knieschmerzen häufig wirkungslos - Mehr dazu

Künstliche Netzhaut: Physiker entwickeln Schnittstelle zum Sehnerv

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Finger halten Graphen [08.08.2014] Die besonderen Eigenschaften von Graphen nutzen Physiker der Technischen Universität München (TUM), um zentrale Bestandteile einer künstlichen Netzhaut herzustellen. Mit diesem Forschungsvorhaben wurden die Wissenschaftler in das milliardenschwere EU-Flaggschiffprogramm "Graphen" aufgenommen.Künstliche Netzhaut: Physiker entwickeln Schnittstelle zum Sehnerv - Mehr dazu

Operieren ohne Narben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Narbe nach Operation [08.08.2014] Durch kleinste Zugänge flexibel zum Ort der Operation zu gelangen und dort zielsicher behandeln zu können. Ein Team von Wissenschaftlern der Leibniz Universität Hannover hat einen Kontinuumsroboter entwickelt, bei dem nur minimale Narben entstehen sollen. Operieren ohne Narben - Mehr dazu

Therapie gegen Arthritis

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt tastet Knie ab [07.08.2014] Mit einem neuen Wirkstoff ist es Forschenden erstmals gelungen, Arthritis bei Mäusen zu heilen. Die Wissenschaftler planen nun, die Wirksamkeit des Medikaments bei Menschen zu testen.Therapie gegen Arthritis - Mehr dazu

Woher kommt das Interferon für die erste Virenabwehr?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Abbildung eines Interferons [07.08.2014] Der Grundstein für wirkungsvollere Impfstoffe und neue Therapieansätze gegen Virusinfektionen ist gelegt. Wann welche Zellen das hochwirksame Interferon ausschütten, dass unseren Körper vor Infektionen warnt, haben Wissenschaftler des TWINCORE herausgefunden.Woher kommt das Interferon für die erste Virenabwehr? - Mehr dazu

Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau und Mann auf Parkbank am Meer [06.08.2014] In Deutschland leben gegenwärtig 1,5 Millionen Demenzkranke. Zwei Drittel von ihnen haben bereits das 80. Lebensjahr vollendet, nur etwa 20.000 sind jünger als 65. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird die Zahl der Erkrankten jedes Jahr um 40.000 zunehmen und bis 2050 auf etwa 3 Millionen steigen. Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000 - Mehr dazu

Neue Behandlungsmöglichkeit: Mit Radionukliden gegen Blasenkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumor in der Blase [06.08.2014] Ärzte der Urologischen und der Nuklearmedizinischen Klinik des Klinikums rechts der Isar haben mit der Radioimmuntherapie eine Behandlungsmöglichkeit für Blasenkrebs entwickelt, mit der Patienten bei einer bestimmten Form der Erkrankung die Entfernung der Blase erspart werden kann. Diese Therapie wird bislang ausschließlich als individueller Heilversuch durchgeführt.Neue Behandlungsmöglichkeit: Mit Radionukliden gegen Blasenkrebs - Mehr dazu

Implantierte Nervenzellen werden Teil des Gehirns

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ausschnitt eines Hirnschnittes [05.08.2014] Wissenschaftlern des Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB) der Universität Luxemburg ist es erstmals gelungen, aus Hautzellen erzeugte Nervenzellen langfristig stabil in das Gehirn von Mäusen zu integrieren.Implantierte Nervenzellen werden Teil des Gehirns - Mehr dazu

Schwachstelle von Leukämie-Stammzellen entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Petrischale und Blutröhrchen [05.08.2014] Trotz verbesserter Therapien überlebt heute nur jeder zweite erwachsene Patient eine akute myeloische Leukämie (AML). Doch diese Zellen haben einen Schwachpunkt, wie ein Team aus Frankfurter Forschern herausgefunden hat: Das Enzym 5-Lipoxygenase (5-LO) spielt für das Überleben von leukämischen AML-Stammzellen eine bedeutende Rolle. Schwachstelle von Leukämie-Stammzellen entdeckt - Mehr dazu

Blutschnelltest für Malaria

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutproben in einer ADVIA Laborautomation [04.08.2014] Siemens arbeitet an einem Verfahren, um Blutproben routinemäßig auf Malaria zu testen. Normalerweise diagnostizieren Ärzte die Tropenkrankheit, indem sie unter dem Mikroskop die Parasiten im Blut identifizieren. Häufig jedoch wird in Ländern mit hoher Verbreitung fast jedes Fieber mit Malariamitteln behandelt - ohne zu wissen, ob es sich wirklich um die Krankheit handelt. Blutschnelltest für Malaria - Mehr dazu

Koronare Herzerkrankung: Medizinische Kriterien für richtige Behandlung entscheidend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: EKG Aufzeichnung und Stethoskop [04.08.2014] Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) empfiehlt weitere differenzierte Analysen, um leitliniengerechte Behandlung von Patienten sicherzustellen. Koronare Herzerkrankung: Medizinische Kriterien für richtige Behandlung entscheidend - Mehr dazu

Neuartige Kernspin-Diagnostik kann krankhafte Zellen aufspüren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kernspintomograph [01.08.2014] Berliner Zellbiologen, Chemikern und Physikern gelingt ein Beweis für die Funktionsfähigkeit der markierenden Xenon-Kernspintomographie. Mit der Methode könnte man gezielt krankhafte Veränderungen oder bestimmte Körperzellen sichtbar machen. Neuartige Kernspin-Diagnostik kann krankhafte Zellen aufspüren - Mehr dazu

Neuer Studiengang mit neuem Studiermodell

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Student macht sich Notizen [01.08.2014] Noch bis 25. August 2014 können sich interessierte Menschen für die Aufnahme im neuen Bachelorstudiengang Pflege bewerben. Vorbehaltlich der Akkreditierung, die zum Ende des Sommers abgeschlossen werden soll, entstehen an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg 30 Studienplätze in generalistischer Pflegewissenschaft. Neuer Studiengang mit neuem Studiermodell - Mehr dazu

Anti-Leukämie-Wirkstoff kurz vor der Markteinführung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablettenfilm [31.07.2014] Blinatumomab ist ein Wirkstoff, der dem Immunsystem von Krebspatienten hilft, Tumorzellen zu erkennen und zu vernichten. Zu wesentlichen Teilen entwickelt und getestet wurde er am Universitätsklinikum Würzburg. Im Juli dieses Jahres hat der gentechnisch erzeugte Antikörper von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde Food and Drug Administration die „Breakthrough Therapy Designation“ erhalten.Anti-Leukämie-Wirkstoff kurz vor der Markteinführung - Mehr dazu

Die Daten der Bürger schützen, biomedizinische Forschung ermöglichen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aktenordner in Ketten [31.07.2014] Medizinische Forscher in Deutschland begrüßen den Entwurf des Europäischen Parlamentes für eine Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), die dazu beitragen soll, die datenschutzrechtlichen Vorgaben in Europa zu vereinheitlichen. Die Daten der Bürger schützen, biomedizinische Forschung ermöglichen - Mehr dazu

Entfesselte Hirn-Stammzellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Sich teilende Hirn-Stammzellen [30.07.2014] Damit unser Gehirn sich gesund entwickeln kann, vermehren sich Hirn-Stammzellen zunächst und beginnen erst danach, Nervenzellen zu bilden. Forscher am Max-Planck-Institut (MPI-CBG) in Dresden berichten jetzt, wie Hirn-Stammzellen in der sich entwickelnden Großhirnrinde (Neokortex) den Wechsel von Zellteilungen, bei denen Stammzellen vermehrt werden, steuern können.Entfesselte Hirn-Stammzellen - Mehr dazu

Risikofaktoren lebenswichtiger Tumortherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumorzelle im Gehirn [30.07.2014] Cortison ist eine starke Waffe bei der Behandlung von Hirntumoren. Doch das Medikament muss mit großer Umsicht eingesetzt werden. Das haben Untersuchungen von Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ergeben, denn Cortison kann das Wachstum von Tumorzellen beschleunigen. Risikofaktoren lebenswichtiger Tumortherapie - Mehr dazu

Neues Computermodell soll Parkinson-Kranken helfen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junger Forscher sitzt am PC [29.07.2014] Manchmal muss man nach Forschungsanlässen nicht lange suchen: Als der Großvater von Dr. Christian Schmidt an Parkinson erkrankte, hatte der junge Mann vom Institut für allgemeine Elektrotechnik der Universität Rostock eine zusätzliche Motivation. Um diese heimtückische und noch nicht heilbare Nervenkrankheit zu verstehen – da wollte er dabei sein und die Behandlung mit revolutionieren helfen. Neues Computermodell soll Parkinson-Kranken helfen - Mehr dazu

Viele Augenkrankheiten sind Volkskrankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Augenuntersuchung bei einer Frau [29.07.2014] Die Folgen von Augenerkrankungen belasten die deutsche Volkswirtschaft mit bis zu zwölf Milliarden Euro im Jahr. Noch immer würde die Bedeutung von Augenleiden für Gesundheitssystem und Gesellschaft unterschätzt, stellen Experten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) fest.Viele Augenkrankheiten sind Volkskrankheiten - Mehr dazu

Antibiotika-Alternative: Mit Viren gegen Bakterien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Clostridium-difficile-Bakterium unter Elektronenmikroskop [28.07.2014] Eine Untersuchung am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) Röntgenring PETRA III zeigt, wie spezielle Viren den lebensbedrohlichen Durchfallkeim Clostridium difficile abtöten.Antibiotika-Alternative: Mit Viren gegen Bakterien - Mehr dazu

Neue Medikamente heilen auch schwierige Hepatitis C-Fälle

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Prof. Dr. Michael Manns [28.07.2014] Neue Wirkstoffe verändern derzeit die Therapie von chronischer Hepatitis C enorm: Sie ermöglichen, dass künftig fast alle Patienten, die diese Medikamente bekommen, von dieser Virusinfektion geheilt werden können – sogar, wenn sie die am schwierigsten zu behandelnde Hepatitis C-Form haben. Neue Medikamente heilen auch schwierige Hepatitis C-Fälle - Mehr dazu