Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin.

Aktuell

Gefrierschutz für vitale Zellen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: rotes Blutkörperchen in Blutlaufbahn [05.02.2016] Friert man medizinisches Gewebe und Zellen ein, ist normalerweise ein effektiver Frostschutz für die empfindlichen Zellen nötig. Solche Mittel können aber bei späteren Anwendungen stören.Gefrierschutz für vitale Zellen - Mehr dazu

Körpergröße beeinflusst Risiko bei diversen Krankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: großer arabischer Mann mit Kopftuch und sein kleiner Sohn [05.02.2016] Forscher des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und der Harvard School of Public Health haben im Journal "Lancet Diabetes & Endocrinology" die Erkenntnisse über den Zusammenhang von Körpergröße mit den bedeutsamsten Volkskrankheiten zusammengefasst. Große Menschen haben zwar ein erniedrigtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes, aber ein höheres Risiko für Krebs. Körpergröße beeinflusst Risiko bei diversen Krankheiten - Mehr dazu

Geschlossener Regelkreis, geringere Nebenwirkung

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kopf mit grünem Regelkreis um das Gehirn [04.02.2016] Könnten beim Einsatz tiefer Hirnstimulation zur Behandlung von Parkinson potenzielle Nebenwirkungen mithilfe eines geschlossenen Regelkreises vermieden werden, der sich individuell an die Symptome der Patientin oder des Patienten anpasst? Mit dieser Frage beschäftigen sich der Neurowissenschaftler Dr. Ioannis Vlachos und seine Kollegen Taskin Deniz, Prof. Arvind Kumar und Prof. Ad Aertsen.Geschlossener Regelkreis, geringere Nebenwirkung - Mehr dazu

Wie viele Demenzfälle wären in Deutschland vermeidbar?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge Frau legt Arm um ältere Frau [04.02.2016] Leipziger Demenzforscher haben berechnet, dass deutschlandweit rund ein Drittel der Alzheimer-Erkrankungen auf Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Übergewicht oder Diabetes zurückgehen. Sie plädieren dafür, sich in der Prävention von Alzheimer verstärkt auf diese Risiken zu konzentrieren. Wie viele Demenzfälle wären in Deutschland vermeidbar? - Mehr dazu

Entstehungsmechanismus für neuen Impfstoff entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin impft Patienten [03.02.2016] Eine Impfung, günstig in der Herstellung, einfach in der Verabreichung: Diese Technologie hat Stefan Schild vom Institut für Molekulare Biowissenschaften der Uni Graz mit seinem Team bereits patentiert. Zur Immunisierung werden Außenmembranvesikel verwendet, das sind die abgestoßenen Außenhäute bestimmter Bakterien. Entstehungsmechanismus für neuen Impfstoff entdeckt - Mehr dazu

Enzymhemmung mit Überraschungseffekt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: KDM6-Enzyme [03.02.2016] In vielen Tumoren sind bestimmte Enzyme, die an der Regulierung der Genaktivität mitwirken, stark mutiert. Wie sich das auswirken könnte? Zellforscher der Universität Würzburg haben es untersucht. Enzymhemmung mit Überraschungseffekt - Mehr dazu

Die Regenerationskraft des Körpers verbessern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forschergruppe im Labor [02.02.2016] Stammzellen können sowohl Krankheiten auslösen als auch heilen. Das Nationale Forschungsprogramm "Stammzellen und regenerative Medizin" (NFP 63) untersuchte in den vergangenen fünf Jahren ihr Potential. Die Regenerationskraft des Körpers verbessern - Mehr dazu

Stärkung der Zoonosen-Forschung in Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Phiole mit Blut und Malaria Aufkleber [02.02.2016] Die gemeinsame Forschungsvereinbarung zu Zoonosen zwischen den Bundesministerien für Bildung und Forschung, für Ernährung und Landwirtschaft und für Gesundheit aus dem Jahr 2006 wurde heute für weitere fünf Jahre verlängert. Als neuer Partner der Forschungsvereinbarung ist das Bundesministerium der Verteidigung hinzugekommen.Stärkung der Zoonosen-Forschung in Deutschland - Mehr dazu

Forscher finden Ursache für Organschädigungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann an Dialyse [01.02.2016] Akutes Nierenversagen ist eine oft tödliche Erkrankung, die jährlich mehr als 13 Millionen Menschen weltweit betrifft; 1,7 Millionen sterben. Eine der häufigsten Auslöser ist eine unzureichende Versorgung der Niere mit Sauerstoff (Ischämie).Forscher finden Ursache für Organschädigungen - Mehr dazu

Markierungsfreier Nachweis von Viren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wissenschaftler mit Pipette und Reagenzglas im Labor [01.02.2016] Forschern am Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) ist in Kooperation mit Heraeus Quarzglas und den Universitäten Harvard, USA und Leiden, Niederlande der markierungsfreie Nachweis von freidiffundierenden Viren mit Abmessungen kleiner als 20 Nanometer gelungen. Vor dem Hintergrund der Zunahme viraler Erkrankungen und ihrer Verbreitung gewinnt der Nachweis von Viren an Bedeutung. Markierungsfreier Nachweis von Viren - Mehr dazu

Blutdruckwerte: Hochdruckliga rät zu individueller Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutdruckgerät [29.01.2016] Neue Erkenntnisse aus zwei großen Studien zu Bluthochdruck verunsichern Patienten und auch Ärzte. Denn die SPRINT-Studie und eine Studie der Universität Oxford legen eine Blutdrucksenkung auf einen oberen Zielwert von 120 nahe. Das gilt aber nur für bestimmte Patienten. Die Studienergebnissen dürfen nicht einfach verallgemeinert werden, betont die Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL). Blutdruckwerte: Hochdruckliga rät zu individueller Therapie - Mehr dazu

Schwangerschaftserkrankungen: Neue Diagnosemöglichkeiten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere misst Blutzucker [29.01.2016] In einer aktuellen Studie zur Früherkennung von blutdruckbedingten Schwangerschaftskomplikationen (Präeklampsie/HELLP-Syndrom) wurde gezeigt, wie solch eine Präeklampsie zuverlässig vorhergesagt bzw. ausgeschlossen werden kann. Dadurch können Komplikationen in der Schwangerschaft besser als bislang vermieden werden. Schwangerschaftserkrankungen: Neue Diagnosemöglichkeiten - Mehr dazu

Gesundheitsapps für Krebspatienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand hält Smartphone vor Bergkulisse [28.01.2016] EU-Projekt zur Unterstützung und Stärkung von Krebspatienten beim Management ihrer Erkrankung mittels einer Smartphone-Plattform, koordiniert vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT, geht ins zweite Projektjahr.Gesundheitsapps für Krebspatienten - Mehr dazu

Online-Kommunikation für ältere Menschen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Screenshot [28.01.2016] Ältere Menschen sind häufiger von sozialer Isolation betroffen als jüngere. Kommunikationstechnik könnte helfen, dem entgegenzuwirken. Doch es scheitert meist an der komplexen Handhabung der Geräte. Im Projekt BRELOMATE hat die Fachhochschule St. Pölten einen Prototyp für ein neues Online-Spiel entworfen. Online-Kommunikation für ältere Menschen - Mehr dazu

Gruppentherapie hilft autistischen Kindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge liegt mit Smartphone auf dem Sofa [27.01.2016] In einer an der Goethe-Universität entwickelten Gruppentherapie können autistische Kinder lernen, wie sie sich in der sozialen Welt besser zurecht finden können. Das bestätigt eine klinische Studie, die im Laufe von drei Jahren 209 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren untersuchte.Gruppentherapie hilft autistischen Kindern - Mehr dazu

Industrie-in-Klinik-Plattformen: Vorstellung der ausgewählten Projekte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krankenhausflur [27.01.2016] Im Februar werden die Verbünde von Kliniken und Unternehmen am VDI Technologiezentrum in Berlin vorgestellt, die an der Endauswahl für die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung teilnehmen. Industrie-in-Klinik-Plattformen: Vorstellung der ausgewählten Projekte - Mehr dazu

Schlüsselprotein für die Entstehung der chronischen Darmentzündung identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rot eingefärbte Rho-A-Proteine [26.01.2016] Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beschreiben Ursache der gestörten Darmbarriere bei chronischen Darmentzündungen. Schlüsselprotein für die Entstehung der chronischen Darmentzündung identifiziert - Mehr dazu

Wie Krebsstammzellen umprogrammiert werden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krebsstammzellen unterm Mikroskop [26.01.2016] Eine Signalkette aggressiver Krebszellen lässt sich durch einen neuen Wirkstoffkandidaten unterbrechen. Die durch Screenings an den Berliner Forschungsinstituten MDC und FMP entdeckte Substanz unterbindet die Aktivierung bestimmter Zielgene. Im Mausmodell konnten so Tumore zurückgedrängt werden. Wie Krebsstammzellen umprogrammiert werden - Mehr dazu

3D-Stützstrukturen für die Knochenregeneration

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik des Verfahrens [25.01.2016] Etwa 33 % der Frauen und 12,5 % der Männer über 50 erleiden eine Knochenfraktur aufgrund von Osteoporose. Gerade bei dieser Patientengruppe ist die Selbstheilung derartiger Defekte langwierig bzw. oft nicht möglich. Daher ist die Entwicklung innovativer Materialien für den Knochenersatz seit vielen Jahren ein extrem wichtiges Thema in der Biomaterialforschung. 3D-Stützstrukturen für die Knochenregeneration - Mehr dazu

Vorbeugende Maßnahmen gegen kindliches Übergewicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dicker Kinderbauch [25.01.2016] Kindliches Übergewicht gilt weltweit als gesellschaftliche Herausforderung. Die IDEFICS-Studie, die das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS sowie die Universität Bremen koordinierten, zeigt umfassende Ergebnisse aus dem Präventionsprogramm dieser Studie gegen kindliches Übergewicht auf. Vorbeugende Maßnahmen gegen kindliches Übergewicht - Mehr dazu

HPV: Impfstatus in Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin impft Mädchen [22.01.2016] In Deutschland wird weniger als die Hälfte der Mädchen gegen humane Papillomviren (HPV) geimpft, die bei der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs eine Rolle spielen. Das zeigt eine im Versorgungsatlas veröffentlichte Untersuchung des Robert Koch-Instituts (RKI) in Kooperation mit den Kassenärztlichen Vereinigungen.HPV: Impfstatus in Deutschland - Mehr dazu

Nervenimplantate aus Krabbenpanzern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Eingefärbte Nervenzellen und Zellkern [22.01.2016] Aus Chitosan gewonnene Leitschienen zur Regeneration von Nervenschäden wurden weiterentwickelt: Mit zweigeteilten Röhrchen können Nerven darin besser nachwachsen.Nervenimplantate aus Krabbenpanzern - Mehr dazu

Organspenden im Jahr 2015 stabil geblieben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Organspendeausweis [21.01.2016] Im Jahr 2015 ist die Zahl der Organspender bundesweit um 1,5 Prozent von 864 im Vorjahr auf 877 leicht angestiegen. Insgesamt kamen in Deutschland 10,8 Spender auf eine Million Einwohner (2014: 10,7). Damit zeigt sich die Zahl der Organspender in diesem Jahr erstmals wieder stabil, nachdem sie in den Vorjahren zum Teil stark rückläufig war.Organspenden im Jahr 2015 stabil geblieben - Mehr dazu

Zahl der Arbeitsunfälle nahm 2014 weiter ab

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Persönliche Schutzausrüstung für die Arbeit [21.01.2016] Die Zahl der Arbeitsunfälle ist so niedrig wie noch nie. Mit knapp 24 Unfällen je 1.000 Vollarbeiter stabilisierte sich 2014 die Unfallquote in Deutschland. Die absolute Zahl der Arbeitsunfälle blieb mit rund 956.000 auch in 2014 unterhalb der Millionengrenze.Zahl der Arbeitsunfälle nahm 2014 weiter ab - Mehr dazu

Aderhautmelanom: robotergestützter Radiochirurgie effektiv

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Gezeichnetes Auge wird ausradiert [20.01.2016] Eine aktuelle Publikation in Melanoma Research unter Beteiligung der Augenklinik am Klinikum der Universität München zeigt, dass Patienten mit mittleren bis großen Aderhautmelanomen von einer Behandlung mit der robotergeführten Cyberknife-Technologie profitieren können.Aderhautmelanom: robotergestützter Radiochirurgie effektiv - Mehr dazu

Biophysiker messen erstmals "Zappeln" roter Blutkörperchen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Braunes Gitternetz mit Richtungspfeilen [20.01.2016] Wie sich rote Blutkörperchen bewegen, haben Wissenschaftler jetzt erstmals mit physikalischen Methoden nachgewiesen: Schnelle Moleküle in der Umgebung bringen die Zellmembran der Blutkörperchen zum "Zappeln". Wenn sie ausreichend Reaktionszeit haben, sind Blutkörperchen jedoch auch selbst aktiv.Biophysiker messen erstmals "Zappeln" roter Blutkörperchen - Mehr dazu

COPD: Rauchen beeinträchtigt zellulären Protein-Schredder

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Raucher mit Beatmungshilfe und Sauerstoffflasche [19.01.2016] Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben in einem internationalen Team in Zusammenarbeit mit Kollegen vom Klinikum der Universität München und dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) erstmals gezeigt, dass Zigarettenrauch die Aktivität des Immunoproteasoms vermindert.COPD: Rauchen beeinträchtigt zellulären Protein-Schredder - Mehr dazu

Deutschland: Patientenversorgung kann deutlich verbessert werden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt mit Tablet mit medizinischen Icons [19.01.2016] 58 namhafte Experten des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. geben einen detaillierten Einblick in aktuelle Forschungsfragen und Herausforderungen der Biomedizintechnik.Deutschland: Patientenversorgung kann deutlich verbessert werden - Mehr dazu

Chronische Herzinsuffizienz: DMP-Leitlinien nicht umfassend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann drückt sich Hand auf die linke Brust [18.01.2016] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Menschen mit chronischer Herzinsuffizienz vorgelegt.Chronische Herzinsuffizienz: DMP-Leitlinien nicht umfassend - Mehr dazu

Ursache einer aggressiven Krebsart im Kindesalter identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscherin sitzt am Mikroskop [18.01.2016] Das Anaplastische großzellige Lymphom (ALCL) ist ein sehr aggressiver Blutkrebs, der in der Regel als Tumor in Lymphknoten, der Haut, Lunge, Leber und in den Weichteilen auftritt und hauptsächlich Kinder und junge Erwachsene betrifft. Bisher war die Ursache der Erkrankung nicht erforscht.Ursache einer aggressiven Krebsart im Kindesalter identifiziert - Mehr dazu

Auf der Suche nach dem HIV-Impfstoff

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: HIV Zelle [15.01.2016] Die Suche nach einem wirksamen Impfstoff gegen das Immunschwächevirus HIV ist möglicherweise einen entscheidenden Schritt voran gekommen: Im Blut konnten Forscher an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Universitätsklinikum (UK) Essen erstmals eine kleine Population körpereigener Zellen auffindbar machen, sogenannte "T-follikuläre Helferzellen" (Tfh-Zellen).Auf der Suche nach dem HIV-Impfstoff - Mehr dazu

Neil-Proteine helfen beim Entfernen epigenetischer Markierungen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: DNA Stränge [15.01.2016] Wissenschaftler am Institut für Molekulare Biologie (IMB) in Mainz haben ein fehlendes Puzzleteil entdeckt, das erklärt, wie epigenetische Markierungen von der DNA entfernt werden. Die aktuelle Forschung zur sogenannten DNA-Demethylierung gibt Aufschluss über einen Prozess, der in der menschlichen Entwicklung und bei Krankheiten wie Krebs eine fundamentale Rolle spielt.Neil-Proteine helfen beim Entfernen epigenetischer Markierungen - Mehr dazu

Dem Geheimnis der Pneumokokken auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Pneumokokken [14.01.2016] Wissenschaftler aus zehn Ländern veröffentlichten ein neues, umfassendes Fachbuch über die Ausbreitung, Antibiotikaresistenz und molekularen Mechanismen der Interaktion von Pneumokokken mit dem Menschen. Das Fachbuch richtet sich nicht nur an Pneumokokken-Forscher, sondern auch an Epidemiologen, Vakzineforscher, Pneumologen, Medizinische Mikrobiologen und interessierte Infektionsforscher.Dem Geheimnis der Pneumokokken auf der Spur - Mehr dazu

Gehirnentwicklung: Krankheiten bei Erwachsenen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Gehirn [14.01.2016] Insgesamt 48 Doktoranden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) werden im neuen Graduiertenkolleg die „Entwicklung und Vulnerabilität des "ZNS" erforschen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das für die FAU richtungsweisende Graduiertenkolleg (GRK 2162) soeben für viereinhalb Jahre bewilligt und fördert es in diesem Zeitraum mit 4,3 Millionen Euro. Gehirnentwicklung: Krankheiten bei Erwachsenen - Mehr dazu

Der zelluläre Müllbeutel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Atg9-Fettblässchen [13.01.2016] Bei der Autophagozytose, dem Prozess der Abfallverwertung in den Zellen werden molekularen Müllbeutel hergestellt. Wie jetzt in Nature Communications berichtet, haben Wissenschaftler vom Max-Plack-Institut für Biochemie in Martinsried einen molekularen Klebstoff entdeckt, der das Ausgangsmaterial für die Müllbeutel, kleinen Fettbläschen, zusammenklebt.Der zelluläre Müllbeutel - Mehr dazu

Proteinveränderung stoppt hormonabhängigen Prostatakrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Die Proteine LSD1 und CHD1 [13.01.2016] Aktuelle Studien-Erkenntnisse könnten eine neue Klasse von Prostatakrebs-Medikamenten ermöglichen. Eine Prophylaxe gegen besonders aggressive Krebsform ist denkbar. Veröffentlicht wurde die Studie in der "Nature Structural & Molecular Biology".Proteinveränderung stoppt hormonabhängigen Prostatakrebs - Mehr dazu

Frauenherzen leiden stärker unter Diabetes Typ 2

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau spritzt Insulin in ihren Bauch [12.01.2016] Ein Typ-2-Diabetes ist für Frauen mit dem Verlust ihres geschlechtsbedingten Schutzes vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden. Sie erleiden nach neuen Erkenntnissen häufiger als zuckerkranke Männer einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Frauen können den Nachteil jedoch durch eine intensivere medizinische Betreuung und eine Änderung des Lebensstils wieder ausgleichen. Frauenherzen leiden stärker unter Diabetes Typ 2 - Mehr dazu

Warum Nervenzellen sterben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nervenzellen [12.01.2016] In Hirnzellen von Patienten mit der Alzheimer- oder Huntington-Krankheit können Mediziner unter dem Mikroskop Proteinverklumpungen, auch Aggregate genannt, sehen. Dass diese Aggregate zum Tod der Nervenzellen beitragen, wird schon lange vermutet. Warum Nervenzellen sterben - Mehr dazu

Blutstropfen reicht künftig für Krebsdiagnose aus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Finger mit Bluttropfen [11.01.2016] Der Harvard-Student Neil Davey hat eine revolutionäre Methode entwickelt, mit der es möglich wird, über nur einen Tropfen Blut eine frühe Krebsdiagnose zu erstellen.Blutstropfen reicht künftig für Krebsdiagnose aus - Mehr dazu

Regulierung der Hormonproduktion in der Schilddrüse

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hals einer Frau mit rot gefärbter Schilddrüse [11.01.2016] Obwohl Schilddrüsenerkrankungen in der Bevölkerung häufig vorkommen, konnte die Wissenschaft bisher eine grundlegende Frage nicht beantworten: Wie wird die Produktion von Hormonen in der Schilddrüse eigentlich molekular reguliert? Forscher haben nun unter der Leitung von Prof. Torsten Schöneberg wichtige Erkenntnisse hierzu gewonnen. Die Resultate der Arbeit liefern neue Ansätze zur Therapie. Regulierung der Hormonproduktion in der Schilddrüse - Mehr dazu

Multiresistente Bakterien: Resistenzgen gegen Notfall-Antibiotikum auch in Deutschland nachgewiesen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Petri-Schale mit Bakterienkultur [08.01.2016] Im November vergangenen Jahres wurde in China ein neues Colistin-Resistenzgen entdeckt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) und dem Institut für Medizinische Mikrobiologie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) konnten das Resistenzgen mcr-1 nun auch in Deutschland nachweisen – in einem Isolat einer Humanprobe aus dem Jahr 2014.Multiresistente Bakterien: Resistenzgen gegen Notfall-Antibiotikum auch in Deutschland nachgewiesen - Mehr dazu

Viele Blasenentzündungen heilen ohne Antibiotika

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: verschiedene Medikamente zur Behandlung von Zystitis [08.01.2016] Braucht es unbedingt Antibiotika, um Blasenentzündungen zu heilen? Oder reicht bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen eine Behandlung mit Schmerzmitteln aus? Dr. Ildikó Gágyor und Prof. Dr. Eva Hummers-Pradier vom Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) haben zusammen mit Kollegen diese Fragen wissenschaftlich untersucht.Viele Blasenentzündungen heilen ohne Antibiotika - Mehr dazu

Mit Nanopartikeln gegen Arteriosklerose

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Frauen sitzen an einem Labortisch [07.01.2016] In Industrieländern leiden besonders viele Menschen an Arteriosklerose – mit teils tödlichen Folgen. Die Ablagerungen in den Schlagadern führen unter anderem zu Schlaganfällen und Herzinfarkten. Ein Forscherteam unter Federführung der Universität Bonn hat jetzt eine Methode entwickelt, bei der Ersatzzellen mit Hilfe von Nanopartikeln zu den krankhaften Gefäßabschnitten gelotst werden. Mit Nanopartikeln gegen Arteriosklerose - Mehr dazu

Virusattacke in Atome zerlegt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Proteinstruktur [07.01.2016] Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig haben nun eine neue Methode entwickelt, um die Struktur von sehr großen Proteinkomplexen hochauflösend darzustellen. Dazu kombinierten sie ein bekanntes Verfahren, die Festkörper-NMR-Spektroskopie, mit einem eigens entwickelten Rechenalgorithmus. Virusattacke in Atome zerlegt - Mehr dazu

Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege kommen nicht an

Foto: Pflegende Angehörige will älterer Dame Tabletten geben [06.01.2016] Auch ein Jahr nach Einführung der neuen Regelungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf glaubt die große Mehrheit der erwerbstätigen Deutschen nicht, dass sich Beruf und Pflege gut vereinbaren lassen. Zwar ist das Gesetz faktisch in Kraft getreten, aber noch nicht in der Erwerbsbevölkerung angekommen, so das Fazit einer Erhebung der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege. Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege kommen nicht an - Mehr dazu

Weiterentwicklung der Magnetresonanztomographie dank Nanodiamanten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MRT-Gerät an der Universitätsklinik Ulm [06.01.2016] Eine von der Uni Ulm aus koordinierte Forschergruppe um Professor Martin Plenio will mit Quantentechnologie die Magnetresonanztomographie verbessern. Eine wichtige Rolle spielen dabei hyperpolarisierte, nanometergroße Diamanten. Diese sollen in einem MRT-Scanner ein milliardenfach stärkeres Signal erzeugen. So lassen sich eventuell schon bald Stoffwechselprozesse detailliert verfolgen. Weiterentwicklung der Magnetresonanztomographie dank Nanodiamanten - Mehr dazu

Eileiter in der Petrischale

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: runder blauer Kreis, ein Eileiter-Epithel unter dem Mikroskop [05.01.2016] Modellsysteme helfen Wissenschaftlern die Funktionsweise von Zellen, Geweben oder Organen zu untersuchen. Forscher vom Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin haben nun die innerste Schicht des menschlichen Eileiters – eine Schleimhaut mit Falten und Furchen – im Labor wachsen lassen. Eileiter in der Petrischale - Mehr dazu

Genanalyse könnte Risikobestimmung für Speiseröhrenkrebs ermöglichen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Speiseröhre im menschlichen Körper [05.01.2016] Eine genetische Veränderung in der Schleimhaut der Speiseröhre, der Barrett-Ösophagus, kann zu Speiseröhrenkrebs führen. Wenn in dieser Gewebsveränderung bestimmte Biomarker vorhanden sind, sogenannte miRNA (sehr kurze RNA Stränge), könnte das ein Hinweis dafür sein, dass sich aus der Vorstufe von Speiseröhrenkrebs tatsächlich Krebs entwickelt. Genanalyse könnte Risikobestimmung für Speiseröhrenkrebs ermöglichen - Mehr dazu

Smartphone-App unterstützt Eltern frühgeborener Kinder

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Familie mit Frühgeburt im Krankenhaus [04.01.2016] Die Neonatologie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden hat bereits in der Vergangenheit wichtige Impulse für die Entwicklung neuer Formen der Kommunikation bei der Betreuung von zu früh- oder krank geborener Kinder gegeben. Jetzt erhält diese Kommunikation eine digitale Dimension. Smartphone-App unterstützt Eltern frühgeborener Kinder - Mehr dazu

Wie gestörte Zellkommunikation zu Krankheiten führt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krebszellen unter dem Mikroskop [04.01.2016] Forscher an der Universität Bonn untersuchen die Kommunikation von lebenden Zellen. Die Wissenschaftler möchten herausfinden, wie wirksam mit pharmakologischen Werkzeugen eingegriffen werden kann, wenn die Signalketten zwischen den Zellen gestört sind. Im Fokus des Teams stehen so genannte G-Proteine, die auch ein wichtiger Ansatzpunkt für die Entwicklung neuartiger Therapien sind. Wie gestörte Zellkommunikation zu Krankheiten führt - Mehr dazu

Darmnerven von Reizdarmpatienten sind wenig sensibel

Foto: Mann fasst sich an den Bauch [23.12.2015] Erstmals wurde an Biopsien von Reizdarmpatienten nachgewiesen, dass die Nerven ihrer Darmwand kaum auf einen Entzündungscocktail reagieren. Dies widerlegt die bisherige These, Reizdarmpatienten hätten einen besonders sensiblen und leicht reizbaren Darm. Die neue Studie von TUM-Wissenschaftlern ist in Kooperation mit mehreren deutschen Kliniken entstanden.Darmnerven von Reizdarmpatienten sind wenig sensibel - Mehr dazu

Einheitlicher Gesundheitsbogen für Flüchtlinge in Thüringen

Foto: Person füllt Fragebogen aus [23.12.2015] UKJ-Mediziner entwickeln mehrsprachiges Dokument. Seit September gab es rund 2.200 Untersuchungen am Jenaer Uniklinikum.Einheitlicher Gesundheitsbogen für Flüchtlinge in Thüringen - Mehr dazu

Strategie gegen Mers-Seuche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Dromedare [22.12.2015] Ein deutsch-niederländisches Forscherteam hat Dromedare gegen das Mers-Virus erfolgreich geimpft. Sie gelten als Überträger der Infektionskrankheit auf den Menschen. Strategie gegen Mers-Seuche - Mehr dazu

Wie das Gehirn die Welt gerade rückt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kopf mit leuchtendem Gehirn [22.12.2015] Die menschliche Wahrnehmung liefert für gewöhnlich ein sehr genaues Abbild der Umwelt. Dass dieses Bild nicht verzerrt ist, ist der Lernfähigkeit des Gehirns zu verdanken, die bis ins Erwachsenenalter nicht nachlässt. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Wahrnehmungspsychologen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), die kürzlich im Forschungsmagazin "Current Biology" veröffentlicht wurde.Wie das Gehirn die Welt gerade rückt - Mehr dazu

Einflüsse auf die Arbeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Warnweste [21.12.2015] Kommunikation, Engagement und gezieltes Handeln sind Erfolgsfaktoren für die Arbeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit und einen wirksamen Arbeitsschutz in Unternehmen und Betrieben. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt ein Gutachten, das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Auftrag gegeben hat.Einflüsse auf die Arbeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit - Mehr dazu

Gesundheit im Alter ist machbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Senioren stehen zusammen [21.12.2015] Die wenigsten Senioren fühlen sich alt. Und doch stellen sich häufig gewisse Unsicherheiten ein. Damit Menschen auch im Alter möglichst lange gesund bleiben, startet das Institut für Psychogerontologie (IPG) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ein neuartiges Modell für individuelle Beratung verbunden mit wissenschaftlicher Forschung.Gesundheit im Alter ist machbar - Mehr dazu

Ambulanter Antibiotika-Einsatz sinkt nur bei Kindern und Senioren

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Deutschlandkarte in Rottönen [18.12.2015] Wissenschaftler vom Versorgungsatlas legen eine aktuelle Trendanalyse zum ambulanten Antibiotika-Einsatz in Deutschland vor. Demnach haben niedergelassene Ärzte 2014 bei Kindern und Jugendlichen signifikant weniger Antibiotika verordnet als 2008.Ambulanter Antibiotika-Einsatz sinkt nur bei Kindern und Senioren - Mehr dazu

Gesundheit für Ältere: Online-Coaching hilft

Foto: Älteres Paar benutzt ein Tablet [18.12.2015] Viele Gesundheitsdienstleister und Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern zunehmend Gesundheits-Schulungen per Internet an. Verstärkt rücken dabei auch ältere Menschen in den Fokus. Erstmals hat ein Team von Forschern der Jacobs University aus Bremen ein solches Angebot wissenschaftlich evaluiert. Das Ergebnis ist eindeutig.Gesundheit für Ältere: Online-Coaching hilft - Mehr dazu

Tuberkulose: Aktuelle Empfehlungen zur Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt horcht Lunge eines Patienten ab [17.12.2015] Die Tuberkulose zählt weltweit zu den bedeutendsten Infektionskrankheiten, ihre Behandlung ist nach wie vor langwierig und schwierig. Ärzte und Wissenschaftler am Klinischen Tuberkulosezentrum des DZIF entwickeln neue Therapien, behandeln Patienten und beraten Kollegen in ganz Deutschland.Tuberkulose: Aktuelle Empfehlungen zur Therapie - Mehr dazu

Zusammenhang von Kaffeekonsum und Leberkrebsrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kaffeebohnen [17.12.2015] Wie zahlreiche Studien zeigen, haben Menschen, die viel Kaffee trinken, im Vergleich zu Personen, die nur wenig oder keinen konsumieren, ein vermindertes Leberkrebsrisiko. Die Ursachen für diesen Zusammenhang sind jedoch noch nicht geklärt.Zusammenhang von Kaffeekonsum und Leberkrebsrisiko - Mehr dazu

Deutschland: Bericht zur Gesundheit liegt vor

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kompass mit deutscher Fahne und Wort [16.12.2015] Wie steht es um unsere Gesundheit? Welche Faktoren beeinflussen die Gesundheit? Wie steht es um Prävention und Gesundheitsförderung? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Bericht "Gesundheit in Deutschland", den das Bundesministerium für Gesundheit und das Robert Koch-Institut vorstellen.Deutschland: Bericht zur Gesundheit liegt vor - Mehr dazu

Erregernachweis mit Doppelbrechung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bunte Farbverläufe [16.12.2015] ETH-Forscher um Raffaele Mezzenga haben ein neues Diagnoseverfahren entwickelt. Dieses beruht auf der Licht-Doppelbrechung und speziellen Lipid-Trägersubstanzen. Mit diesem Verfahren könnten Ärzte weltweit einfach, rasch und zuverlässig Malaria, Ebola oder auch HIV nachweisen.Erregernachweis mit Doppelbrechung - Mehr dazu

PCD: Erstes Internationales Patientenregister online

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt horcht Lunge eines Kindes ab [15.12.2015] Wissenschaftler um Prof. Heymut Omran von der Universität Münster haben das erste internationale Patientenregister für die seltene Lungenerkrankung PCD eingerichtet. Die Forscher erhoffen sich neue Erkenntnisse durch die Dokumentation möglichst vieler Fälle betroffener Patienten.PCD: Erstes Internationales Patientenregister online - Mehr dazu

Sicherere und schonendere Suche nach Metastasen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Neues Diagnoseverfahren für Metastasen [15.12.2015] Erstmals lassen sich Metastasen bei schwarzem Hautkrebs in Wächter-Lymphknoten sicher und ganz ohne Operation nachweisen. Das neue Verfahren wurde jetzt erstmals von Wissenschaftlern der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen am Universitätsklinikum Essen diagnostisch eingesetzt.Sicherere und schonendere Suche nach Metastasen - Mehr dazu

Modellgestützte Risikoabwägung bei der Tumorbehandlung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gefärbter Gewebeschnitt [14.12.2015] Mit Hilfe mathematischer Modelle berechnen Wissenschaftler der HTW Dresden und der TU Dresden Rückfallrisiken bei der Therapie bestimmter Hirntumore.Modellgestützte Risikoabwägung bei der Tumorbehandlung - Mehr dazu

Versorgung von Patienten mit Herzunterstützungssystemen im Fokus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Röntgenbild des Brustkorbs mit Herzpumpe [14.12.2015] Chronisches Herz-Kreislauf-Versagen: Patienten mit Herzunterstützungssystemen gewinnen an Lebensqualität durch professionelle Betreuung.Versorgung von Patienten mit Herzunterstützungssystemen im Fokus - Mehr dazu

Herz-Regeneration nach akutem Infarkt beobachtet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: liegendes Baby [11.12.2015] Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Geschädigte Herzen regenerieren zu können ist daher eine der ganz großen Visionen der Medizin. In Fischen und neugeborenen Mäusen ist Herzregeneration möglich.Herz-Regeneration nach akutem Infarkt beobachtet - Mehr dazu

Herzinfarkt - Botschaft blockiert

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Skypeptid [11.12.2015] LMU-Forschern ist es gelungen, die Ansammlung von Monozyten an einer Entzündungsstelle zu stoppen. Dafür haben sie im Labor ein Peptid entwickelt, das einen entscheidenden chemischen Signalweg stört.Herzinfarkt - Botschaft blockiert - Mehr dazu

"Gedächtnisverlust" optimiert Stammzell-Produktion

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: CAF-1 Komplex [10.12.2015] In der aktuellen "Nature" Ausgabe berichten Wissenschaftler der Wiener Forschungsinstitute IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie) und IMP (Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie) sowie der Harvard Medical School in Boston von der Entdeckung eines lang gesuchten Faktors, der die Umwandlung von ausgereiften Zellen in induzierte pluripotente Stammzellen (iPS Zellen) verhindert."Gedächtnisverlust" optimiert Stammzell-Produktion - Mehr dazu

Welche Rolle spielt Kalzium bei Multipler Sklerose?

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: MS-Läsionen [10.12.2015] Bei Multipler Sklerose (MS) greift das Immunsystem körpereigenes Nervengewebe an, Nervenzellen sterben ab. Könnte ein gestörter Kalzium-Haushalt der beteiligten Zellen Ursache und Antrieb der chronischen Erkrankung sein? Dieser Frage geht eine Forschergruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unter Federführung von Prof. Ricarda Diem, Neurologische Universitätsklinik Heidelberg nach. Welche Rolle spielt Kalzium bei Multipler Sklerose? - Mehr dazu

Goldstandard verbessert Krebsgenom-Analyse

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: DNA Stränge [09.12.2015] Wenn verschiedene Labore beurteilen sollen, welche Stellen im Erbgut von Krebszellen verändert sind, kommt es zu teilweise erheblichen Diskrepanzen. Mit einem Sequenzierungsdatensatz als „Goldstandard“ und Richtlinien zur bioinformatischen Auswertung wollen Forscher weltweit einheitliche Standards bei der Suche nach krebsrelevanten Mutationen schaffen.Goldstandard verbessert Krebsgenom-Analyse - Mehr dazu

Schweregrad von nicht-alkoholischer Fettleber

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: menschliche Leber [09.12.2015] Ein europäisches Konsortium unter Leitung des Forschers James Adjaye, Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ehemaliger Max-Planck-Forscher, entdeckt Methoden, um den Schweregrad der nicht-alkoholischen Fettleber (NAFL) in einer kleinen Patientenkohorte vorherzusagen.Schweregrad von nicht-alkoholischer Fettleber - Mehr dazu

Proteinschalter für Stammzellaktivität im Skelettmuskel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Muskelstammzellen [08.12.2015] Immer wieder kommt es zu kleineren Verletzungen der Muskulatur. Zumeist sind die Schäden an den Muskelfasern nicht dauerhaft, da die Skelettmuskulatur über gute Regenerationsfähigkeiten verfügt. Verantwortlich für diese körpereigene Reparatur sind Muskelstammzellen. Diese sitzen zwischen den Muskelfasern und sind normalerweise weitgehend inaktiv. Proteinschalter für Stammzellaktivität im Skelettmuskel - Mehr dazu

Proteinstress beeinflusst die Gehirnentwicklung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gewebeschnitt [08.12.2015] Während der Gehirnentwicklung müssen sich Zellen koordiniert teilen und differenzieren. Ein internationales Team um Laurent Nguyen und Sebastian Leidel hat einen Schalter identifiziert, der diesen Prozess steuert. Durch die Untersuchung von Mausmutanten konnten sie zeigen, dass die Herstellung falsch gefalteter Proteine ein Signal verursacht, das die Differenzierung von Nervenzellen verändert.Proteinstress beeinflusst die Gehirnentwicklung - Mehr dazu

Blut-Hirn-Schranke: Zusammenhang mit Alzheimer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Amyloid-Beta-Protein [07.12.2015] Wissenschaftler des Instituts für Pathobiochemie der Universitätsmedizin Mainz haben neue Erkenntnisse über die Funktion der Blut-Hirn-Schranke bei der Entstehung der Alzheimer Krankheit gewonnen. Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift "Journal of Clinical Investigations" veröffentlicht.Blut-Hirn-Schranke: Zusammenhang mit Alzheimer - Mehr dazu

Signalweg hemmt Entwicklung von Hirntumoren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Querschnitt Mäusegehirntumor [07.12.2015] Biomediziner der Universität Basel haben sich einen weitverbreiteten Signalweg genauer angesehen und festgestellt, dass er die Entwicklung gewisser Hirntumorarten unterdrückt. Die Resultate wurden in der Fachzeitschrift "Cancer Cell" veröffentlicht.Signalweg hemmt Entwicklung von Hirntumoren - Mehr dazu

Genom des Nothobranchius furzeri entziffert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: türkiser Prachtgrundkärpfling [04.12.2015] Der Türkise Prachtgrundkärpfling ist das kurzlebigste Wirbeltier, das unter Laborbedingungen gehalten werden kann. Er wächst schnell und altert wie im Zeitraffer. Forschern des Leibniz-Instituts für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut in Jena ist es gelungen, das Genom des Fisches zu entziffern. Ein Meilenstein für die Etablierung von N. furzeri als Modellsystem in der Alternsforschung.Genom des Nothobranchius furzeri entziffert - Mehr dazu

Zuckermoleküle helfen heilen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schüssel mit Zuckerwürfeln [04.12.2015] Wie man mithilfe von Zucker besonders wirksame Antikörper formen kann, haben jetzt Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) um den Biologen Prof. Falk Nimmerjahn in Zusammenarbeit mit Forschergruppen aus Schweden und Kroatien herausgefunden. Die neuen Erkenntnisse können bei der Antikörpertherapie von Krebs und Autoimmunerkrankungen eingesetzt werden.Zuckermoleküle helfen heilen - Mehr dazu

Blutentnahme genügt: Optimale Therapieplanung bei Darmkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Flüssigkeitsentnahme mit Pipette [03.12.2015] Seit dem 1.12. ist es deutschlandweit erstmalig möglich, den Mutationsstatus von Darmtumoren anhand einer einfachen Blutprobe zu bestimmen. Das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum setzt als erstes deutsches Kompetenzzentrum einen neu entwickelten RAS-Biomarkertest in der Darmkrebstherapie ein. Blutentnahme genügt: Optimale Therapieplanung bei Darmkrebs - Mehr dazu

Jede zweite Klinik erwartet eine starke Digitalisierung ihrer medizinischen Leistungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Man liegt im Krankenbett, im Vordergrund ein Tablet [03.12.2015] Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft wirkt sich auch auf die medizinischen Tätigkeiten aus. So erwarten 49 Prozent der Führungskräfte an deutschen Krankenhäusern in den kommenden fünf bis zehn Jahren eine starke bis sehr starke Veränderung der Arbeitsabläufe in diesem Bereich. Zusätzlich halten 45 Prozent der Befragten pflegerische Tätigkeiten für "digitalisierbar". Jede zweite Klinik erwartet eine starke Digitalisierung ihrer medizinischen Leistungen - Mehr dazu

Gene für längeres, gesünderes Leben gefunden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: älteres Ehepaar [02.12.2015] Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der ETH Zürich und eines Forschungskonsortiums in Jena finden aus einem „Heuhaufen“ von 40.000 Genen von drei verschiedenen Organismen Gene, die am körperlichen Altern beteiligt sind. Beeinflusst man nur eines dieser Gene, verlängert sich die gesunde Lebensspanne von Versuchstieren und möglicherweise auch des Menschen.Gene für längeres, gesünderes Leben gefunden - Mehr dazu

Pflegereform ignoriert Kinder: Erhalt der Kinderkrankenpflege

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind im Krankenbett wird von Pflegerin versorgt [02.12.2015] Die Bundesregierung plant, ab 2016 die Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege in einer generalisierten Ausbildung zusammenzulegen. Eltern, Ärzte und Pflegende wollen den Beruf "Kinderkrankenpflege" jedoch erhalten. Auch die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) fordert im Interesse ihrer kleinen Patienten das Weiterführen dieser speziellen Qualifikation. Pflegereform ignoriert Kinder: Erhalt der Kinderkrankenpflege - Mehr dazu

Brandwunden präzise und berührungslos vermessen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: verbrannte Hand [01.12.2015] Großflächige Brandwunden zählen zu den schlimmsten Unfallverletzungen, ihre medizinische Behandlung und Beurteilung ist äußerst komplex. Forscher erproben jetzt neue Ansätze, um ein leistungsfähiges Diagnoseverfahren zur qualifizierten Beurteilung der Tiefe von Brandwunden zu entwickeln.Brandwunden präzise und berührungslos vermessen - Mehr dazu

Entzündungsforschung: Riesenzellen räumen auf

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Riesenzelle unter Mikroskop [01.12.2015] Immunforscher konnten jetzt erstmalig mehrkernigen Riesenzellen klare funktionelle Eigenschaften zuweisen. Der Lübecker Wissenschaftler Prof. Admar Verschoor konnte zusammen mit Forschern in London und in München zeigen, dass Riesenzellen besonders für die Aufnahme von großen und komplement-beschichteten Partikeln sowie pathogenen Ablagerungen im Gewebe gerüstet sind.Entzündungsforschung: Riesenzellen räumen auf - Mehr dazu

Welt-AIDS-Tag: Solidarität für ein positives Miteinander

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hände mit roten Schleifen bilden Kreis [01.12.2015] AIDS ist eine Krankheit, die alle beschäftigt. Nicht nur die Betroffenen, sondern auch diejenigen, die fürchten sich mit dem Virus zu infizieren. Viele wissen jedoch nicht, dass vor allem durch die richtige Medikation das Ansteckungsrisiko gegen Null geht. Der Welt-AIDS-Tag dient dazu, die Menschen aufzuklären und ihnen zu zeigen, dass man auch mit AIDS ein normales Leben führen kann.Welt-AIDS-Tag: Solidarität für ein positives Miteinander - Mehr dazu

Künstliche Herzklappe nach dem Vorbild der Natur

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Trägersubstrat eingepasst in Schweineherzklappe [30.11.2015] Mit einem modifizierten Elektrospinnverfahren gelang es einen Herzklappenersatz herzustellen, dessen strukturelle, mechanische und biochemische Eigenschaften denen natürlicher Taschenklappen sehr nahe kommen – und der im Kinderherzen mitwachsen könnte.Künstliche Herzklappe nach dem Vorbild der Natur - Mehr dazu

Psychische Erkrankungen – zukunftsweisende Behandlungsansätze

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Laborequipment zur Untersuchung von Stammzellen [30.11.2015] Aktuelle Entwicklungen in der Stammzellenforschung eröffnen neue Perspektiven für die Behandlung psychischer Erkrankungen. Sogenannte induzierte pluripotente Stammzellen versprechen, die Wissenschaft schon bald einen entscheidenden Schritt weiterzubringen.Psychische Erkrankungen – zukunftsweisende Behandlungsansätze - Mehr dazu

Leberkrebs verhindern

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kurve zu Hepatitis Entwicklung [27.11.2015] Unbehandelt münden viele Lebererkrankungen in Leberzirrhose und Leberzellkrebs. Dabei sind Erkrankungen der Leber inzwischen oft gut behandelbar – wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Leberzellkrebs könnte also in vielen Fällen vermieden werden. Leberkrebs verhindern - Mehr dazu

Überlebenskitt - Synthetische Glycopolymere

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: synthetischen Glycopolymere [27.11.2015] Bösartige Zellen können durch Einlagerung stark glycosylierter Proteine in die Plasmamembran einen Teil der Maschinerie des programmierten Zelltods erfolgreich unterlaufen. Synthetische Glycopolymere können jedoch die Lebensdauer von gesunden Zellen verlängern, so amerikanische Forscher. Überlebenskitt - Synthetische Glycopolymere - Mehr dazu

Antikörper-Wirkstoff-Verbindungen gegen Brustkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: B-Zelle produziert Antikörper [26.11.2015] Zur Behandlung von Brustkrebs werden seit einigen Jahren Moleküle erforscht, die an Krebszellen binden und eine Substanz einschleusen, welche die Tumorzelle absterben lässt. Forscher von Universität und Universitätsspital Basel haben ein solches Antikörper-Wirkstoff-Konjugat erfolgreich mit einer Therapie kombiniert, welche die Bekämpfung von Tumorzellen durch das Immunsystem stimuliert. Antikörper-Wirkstoff-Verbindungen gegen Brustkrebs - Mehr dazu

Morbus Fabry: Neue Erkenntnis bei Herzmuskelschwäche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient am EKG [26.11.2015] Patienten, die an der seltenen Erkrankung Morbus Fabry leiden, können häufig keinen Sport machen. Grund dafür ist eine Hitzeintoleranz, aber auch weil ihre Herzfunktion mit der Anstrengung nicht adäquat mithält.Morbus Fabry: Neue Erkenntnis bei Herzmuskelschwäche - Mehr dazu

Asthma bei Kindern - Die gute Seite des Risikos

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind mit Inhalator [25.11.2015] LMU-Allergologen haben erstmals gezeigt, dass sich bei Infekten der unteren Atemwege mit den richtigen Umwelteinflüssen sogar eine weit verbreitete genetische Veranlagung wettmachen lässt. Asthma bei Kindern - Die gute Seite des Risikos - Mehr dazu

Details aus dem Inneren eines Zahns

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zahnprobe [25.11.2015] Sowohl in der Materialforschung als auch in der biomedizinischen Forschung ist es wichtig, selbst kleinste Nanostrukturen darzustellen. Forscher haben ein neues Computertomographieverfahren entwickelt, das nicht die Absorption, sondern die Streuung von Röntgenstrahlen nutzt. Sie machten damit die dreidimensionale Struktur von Kollagenfasern in einem Stück menschlichen Zahn sichtbar.Details aus dem Inneren eines Zahns - Mehr dazu

Die Wege des Insulin verfolgen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rote fädige Struktur auf schwarzem Hintergrund [24.11.2015] Insulin wird seit vielen Jahrzehnten gegen Diabetes eingesetzt. Doch erstaunlicherweise ist nur wenig darüber bekannt, wie es sich in den Zellen des Menschen verhält. Das erforschen nun Wissenschaftler vom Biozentrum in Kooperation mit einer dänischen Firma.Die Wege des Insulin verfolgen - Mehr dazu

Ursache für Komplikationen nach Nierentransplantation

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Patienten an der Dialyse [24.11.2015] Nach Nierentransplantationen kommt es immer wieder zu Komplikationen durch BK-Viren. Die Forschungsgruppe von Prof. Hans Hirsch am Departement Biomedizin der Universität Basel konnten nun zeigen, dass das immunsuppressive Medikament Tacrolimus direkt die Vermehrung des Virus aktiviert und so für die Komplikationen verantwortlich sein könnte.Ursache für Komplikationen nach Nierentransplantation - Mehr dazu

Mini-Darm aus dem Reagenzglas

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gezüchteter Darm unter dem Mikroskop [23.11.2015] Dass in der Petrischale aus Stammzellen kleine, dreidimensionale Vorläufer eines Organes entstehen können, hat eine Revolution in der Biomedizin ausgelöst. Doch was kann an einem solchen Organoid in vitro erforscht werden? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) legt nun erstmals dar, wie es gezüchtete Mini-Därme in der Ernährungs- und Diabetesforschung einsetzt.Mini-Darm aus dem Reagenzglas - Mehr dazu

Neue Einblicke ins Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Drei Männer und eine Frau - neuer Vorstand RNC [23.11.2015] Das Regensburger Zentrum der Neurowissenschaften an der Universität Regensburg wurde nun feierlich eröffnet. Im Rahmen der Gründungsveranstaltung im Festsaal des Bezirks Oberpfalz wurden die Ziele und Perspektiven des neuen Zentrums vorgestellt. ab. Neue Einblicke ins Gehirn - Mehr dazu

Fehlende Fitness in der Jugend schädigt Blut

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind im Wasser mit Badekappe und Schwimmbrille [20.11.2015] Selbst bei Kindern wirkt sich schwache körperliche Fitness auf die Blutgefäße aus – sie werden steif und verengen sich zunehmend. Wie schon im Kindesalter das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Erwachsenenalter verringert werden kann, diskutierten Experten Kongress der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention in Saarbrücken.Fehlende Fitness in der Jugend schädigt Blut - Mehr dazu

Jugendlicher Blutdruck schützt auch vor Schlaganfall

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutdruckmesser [20.11.2015] Die meisten Menschen, die einen Schlaganfall erleiden, hatten zuvor über viele Jahre einen erhöhten Blutdruck. Eine konsequente Blutdruckkontrolle ist deshalb die beste Präventivmaßnahme, um Behinderungen zu reduzieren oder einen vorzeitigen Tod durch einen Schlaganfall zu verhindern, empfehlen die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN).Jugendlicher Blutdruck schützt auch vor Schlaganfall - Mehr dazu

Gezielter gegen Brustkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pipette im Reagenzglas [19.11.2015] Gestern startete das bundesweite Forschungsprojekt TransLUMINAL-B. Es untersucht in den nächsten drei Jahren die Entstehung von Metastasen bei Brustkrebs sowie die Rolle bösartiger Zellen, die sich im Verlauf bestimmter Brustkrebserkrankungen in Blut und Knochenmark anreichern. Die Fakultät für Medizin der Universität Regensburg ist mit zwei Teilprojekten beteiligt. Gezielter gegen Brustkrebs - Mehr dazu

Horst Giesen – 25 Jahre Projektleiter MEDICA

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Horst Giesen [19.11.2015] Am 1.8.1990 hatte Horst Giesen seinen erstern Arbeitstag in der Messe Düsseldorf. Das bedeutet 25 Jahre MEDICA. Wir gratulieren. Horst Giesen – 25 Jahre Projektleiter MEDICA - Mehr dazu

Wirkungsweise Natürlicher Killerzellen bei HIV-Infektionen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: HIV-Zelle in Blutlaufbahn [19.11.2015] Forschern des Heinrich-Pette-Instituts (HPI) sowie des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) ist es gelungen, die Mechanismen der Erkennung von HIV-Zellen durch Natürliche Killerzellen weiter aufzuklären. Dafür wurden die Daten einer Patientenkohorte unbehandelter HIV-1-infizierter Personen aus Südafrika ausgewertet. Die Ergebnisse sind nun im "Journal PLOS Medicine" erschienen. Wirkungsweise Natürlicher Killerzellen bei HIV-Infektionen - Mehr dazu

Datenanalyse ersetzt riskante Hirn-Stimulation

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: BrainLinks-BrainTools [18.11.2015] Bei Epilepsie weist das Gehirn eine erhöhte Erregung auf. Diese Grunderregung des Gehirns ohne vorherige Stimulation zu messen, ist jetzt erstmals einem Forscherteam unter Beteiligung des Universitätsklinikums Freiburg gelungen.Datenanalyse ersetzt riskante Hirn-Stimulation - Mehr dazu

Infektionsrisiko bei Ultraschall: Kann die Vaginalsonografie Patientinnen gefährden?

( Quelle: MEDICA.de )

[18.11.2015] Der Ultraschallkopf, den der Arzt bei der Vaginalsonografie verwendet, kann Krankheitserreger übertragen. Um Infektionen zu vermeiden, müssen die Geräte vor jedem Einsatz sorgfältig und fachgerecht gereinigt und desinfiziert werden. Infektionsrisiko bei Ultraschall: Kann die Vaginalsonografie Patientinnen gefährden? - Mehr dazu

Stammzellen für Schilddrüsenhormone

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Asiatischer Mann mittleren Alters packt sich an den Hals [18.11.2015] Schilddrüsen-Unterfunktion mit körpereigenen Stammzellen therapieren: Dass dies schon bald möglich sein könnte, zeigt eine eben im "Journal Cell Stem Cell" veröffentlichte Studie der im August tödlich verunglückten Schweizer Viszeralchirurgin Anita Kurmann.Stammzellen für Schilddrüsenhormone - Mehr dazu

Gluten oder nicht Gluten? Überempfindlichkeit auf Weizen kann unterschiedliche Ursachen haben

( Quelle: MEDICA.de )

[17.11.2015] Viele Menschen klagen über eine Unverträglichkeit auf Getreideprodukte. Doch nicht immer verbirgt sich dahinter eine Gluten-Intoleranz, und nicht jede vermeintliche Gluten-Intoleranz ist auf Gluten zurückzuführen. Auf der MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2015 erklärt eine Expertin, was es mit der Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivität, kurz NZNWWS, auf sich hat.Gluten oder nicht Gluten? Überempfindlichkeit auf Weizen kann unterschiedliche Ursachen haben - Mehr dazu

Pankreas-Krebs: Protein CD44 beeinflusst Metastasen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Pankreas [17.11.2015] Tumore der Bauchspeicheldrüse zählen wegen ihrer schnellen Metastasierung zu den aggressivsten Krebsarten. Nur drei bis fünf Prozent der Betroffenen haben eine Überlebensrate von fünf Jahren. Eine Forschergruppe des KIT hat nun die Grundlagen für neue therapeutische Ansätze geschaffen.Pankreas-Krebs: Protein CD44 beeinflusst Metastasen - Mehr dazu

Änderung des Lebensstils könnte Alzheimer-Risiko abschwächen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Älteres Paar beim Kochen in der Küche [17.11.2015] Änderungen im Lebensstil könnten das Risiko mindern, an Alzheimer zu erkranken. Das legen die Ergebnisse einer Studie nahe, die Wissenschaftler des Netzwerks AlternsfoRschung der Universität Heidelberg auf Basis von Daten aus zwei unabhängigen epidemiologischen Studien durchführten. Änderung des Lebensstils könnte Alzheimer-Risiko abschwächen - Mehr dazu

Ein neues Implantat zur Regeneration des Knorpels

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Knieimplantat [16.11.2015] Forscher der Universität und des Universitätskrankenhauses Straßburg haben ein neues lebendes und dreidimensionales Implantat entwickelt, um den Gelenkknorpel nach einer Degeneration oder einer Verletzung zu regenerieren. Ein neues Implantat zur Regeneration des Knorpels - Mehr dazu

MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2015 eröffnet: Viele interdisziplinäre und internationale Programm-Höhepunkte geboten

[16.11.2015] 168 Referenten und 56 Veranstaltungen an 4 Tagen: Bis zum 19. November findet die MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2015 in Düsseldorf statt. Konferenz-Präsident Professor Dr. Dr. Hendrik Lehnert betonte bei der Eröffnungspressekonferenz den einzigartigen Charakter der interdisziplinären Fortbildungsveranstaltung, die die Verbindung von Wissenschaft und Medizintechnik in den Mittelpunkt stellt. MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2015 eröffnet: Viele interdisziplinäre und internationale Programm-Höhepunkte geboten - Mehr dazu

Spielerische Mobilisierung von Menschen mit Demenz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ältere Frau mit zwei Kindern an der Spielkonsole [16.11.2015] Wer sich bewegt, bleibt fit – auch im Kopf. Im neuen Forschungsprojekt "MobiAssist" forscht die Universität Siegen nun an einem Mobilisierungs-Assistenten zur Unterstützung der ambulanten Pflege von Patienten mit Demenz. Spielerische Mobilisierung von Menschen mit Demenz - Mehr dazu

Ein realistischer Blick auf Infektionen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tsetsefliege injiziert Trypanosomen [13.11.2015] Neue Methoden und Strategien zur Untersuchung zentraler Mechanismen von Infektionen des Menschen stehen im Mittelpunkt eines neuen Graduiertenkollegs an der Universität Würzburg. Zum Einsatz kommen dabei auch spezielle dreidimensionale humane Gewebemodelle. Ein realistischer Blick auf Infektionen - Mehr dazu

Knorpelersatz kann Gelenkbeschwerden im Knie häufig lindern

( Quelle: MEDICA.de )

[13.11.2015] Wenn die Knorpelschicht, die für eine reibungsfreie Bewegung im Kniegelenk sorgt, beschädigt ist, können Orthopäden heute gleich auf mehrfache Weise helfen. Knorpelersatz kann Gelenkbeschwerden im Knie häufig lindern - Mehr dazu

Rheumatoide Arthritis: Mit Magnetresonanztomographie Gelenkzerstörung verhindern

( Quelle: MEDICA.de )

[13.11.2015] Rheumatoide Arthritis ist die häufigste entzündliche Erkrankung der Gelenke. Sie kann zu schweren Behinderungen führen und ist nicht heilbar. Je eher sie aber erkannt wird, desto besser lässt sich die Zerstörung der Gelenke verhindern. Als geeignetes Mittel zu ihrer Früherkennung gilt inzwischen die Magnetresonanztomographie (MRT).Rheumatoide Arthritis: Mit Magnetresonanztomographie Gelenkzerstörung verhindern - Mehr dazu

Wie das Immunsystem Krebs erkennt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Virus und Immunzellen [13.11.2015] Der mit 50.000 Euro dotierte Meyenburg-Preis 2015 geht an den Immunologen Ton Schumacher vom Netherlands Cancer Institute in Amsterdam. Er erhält die Auszeichnung für seine Arbeiten zur Immunabwehr von Krebs. Schumacher konnte in wegweisenden Studien zeigen, dass eine Krebs-Immunabwehr von veränderten Proteinstrukturen abhängt, die durch Erbgut-Mutationen in den Tumorzellen entstehen. Wie das Immunsystem Krebs erkennt - Mehr dazu

Gerontotechnologie: Bedürfnisse der Anwender in den Mittelpunkt stellen

( Quelle: MEDICA.de )

[12.11.2015] Gerontotechnologische Projekte suchen Lösungen, um beispielsweise das Leben älterer Menschen unbeschwerter zu gestalten und ihnen ein Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Gerontotechnologie: Bedürfnisse der Anwender in den Mittelpunkt stellen - Mehr dazu

Immer mehr Kinder erkranken an Diabetes mellitus Typ 1

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind bekommt Blutzucker gemessen [12.11.2015] 360 zuckerkranke Kinder – vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen – werden gegenwärtig in der Kinderklinik am Universitätsklinikum Leipzig betreut. "Als ich 1998 nach Leipzig kam, waren es 160. Daran ist schon zu sehen, dass es immer mehr Kinder gibt, die an einer Störung des Zuckerhaushaltes leiden", sagt Klinikdirektor Prof. Wieland Kiess mit Blick auf den Welt-Diabetes-Tag am 14. November. Immer mehr Kinder erkranken an Diabetes mellitus Typ 1 - Mehr dazu

Neue Erkenntnisse in der Alzheimer-Forschung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pflegerin mit abwesender Alzheimerpatientin [12.11.2015] In der Alzheimer-Forschung liegt ein Forschungsschwerpunkt auf dem Amyloiden Vorläuferprotein (APP), das für die Bildung der zerstörerischen Plaques im Gehirn verantwortlich ist. Bochumer Forscher haben jetzt gezeigt, dass APP neben der Bildung dieser Plaques über einen weiteren Mechanismus an der Entstehung von Alzheimer beteiligt sein könnte.Neue Erkenntnisse in der Alzheimer-Forschung - Mehr dazu

Erste totale Kehlkopfentfernung mit Da-Vinci-Roboter

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Operation mit dem [11.11.2015] Erstmals in der Schweiz haben Ärzte des UniversitätsSpitals Zürich eine totale Kehlkopfentfernung mit dem Da-Vinci-Operationsroboter durchgeführt. Für die Patienten bringt der Eingriff mittels Roboter einige Vorteile. Für die Ärzte bedeutet er einen weiteren Schritt zur besseren Patientenversorgung.Erste totale Kehlkopfentfernung mit Da-Vinci-Roboter - Mehr dazu

Mediziner bestätigen Wettereinfluss auf Schlaganfallrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Wetterumschwung [11.11.2015] Mehr Schlaganfälle nach Temperaturstürzen. Risikogruppen wie Diabetiker oder Patienten mit Arterienverkalkungen sind besonders gefährdet.Mediziner bestätigen Wettereinfluss auf Schlaganfallrisiko - Mehr dazu

Ausgehungerte Zellen verdichten ihre DNA

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: DNA einer Zelle [10.11.2015] Forscher am Institut für Molekulare Biologie (IMB) haben die Veränderungen der DNA in Zellen beobachtet, die nicht genug Sauerstoff und Nährstoffe erhalten. Dieser "ausgehungerte" Zustand ist typisch für Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs. Die Ergebnisse liefern Einblicke darüber, welche Schäden das verursachen kann und könnten zur Entwicklung neuer Behandlungsmethoden beitragen.Ausgehungerte Zellen verdichten ihre DNA - Mehr dazu

Masern: Durch Impfung effektiv vermeidbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Buchcover Baby beim Impfen [10.11.2015] Im 9. Band der APOLLON Schriftenreihe zur Gesundheitswirtschaft wird mithilfe der Analyse bisheriger Masern-Impfprogramme eine Handlungsempfehlung für ein wirksames Interventionsprogramm entwickelt, das sich speziell an Eltern von Kleinkindern richtet. Masern: Durch Impfung effektiv vermeidbar - Mehr dazu

Biomarker für Multiple Sklerose entwickelt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: beschädigte und gesunde Myelinhülle [09.11.2015] Patienten mit Multipler Sklerose werden beim Ausbruch der Krankheit meist "ins Blaue hinein" behandelt. Erstmals scheint jetzt eine Blutanalyse zu zeigen, welches der zwei wichtigsten Medikamente sich für welche Patienten besser eignet.Biomarker für Multiple Sklerose entwickelt - Mehr dazu

Neurodermitis-Gene beeinflussen andere Allergien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind mit Neurodermitis [09.11.2015] Die typische Allergiker-Karriere beginnt im frühen Kindesalter mit der Haut: Auf Neurodermitis folgen Nahrungsmittelallergien, Asthma und Heuschnupfen. Eine Forschergruppe hat sieben genetische Risikoregionen für diese Allergie-Entwicklung identifiziert Zwei der sieben Genregionen waren bislang unbekannt und betreffen spezifisch den Zusammenhang zwischen Neurodermitis und Asthma.Neurodermitis-Gene beeinflussen andere Allergien - Mehr dazu