Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin. Interviews.

Interviews zu Innovationen

Interviews zu Innovationen

Glühbirne

©panthermedia.net/ Nataliia Natykach

Erfindungen, Geräte, Technologien - gerade im medizinischen Bereich entstehen viele Innovationen. Experten und Erfinder geben Auskunft über Potentiale oder aber auch Gefahren neuer Anwendungen - im Gespräch mit MEDICA.de.

 
 

Markierungsfreier Nachweis von Viren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wissenschaftler mit Pipette und Reagenzglas im Labor [01.02.2016] Forschern am Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) ist in Kooperation mit Heraeus Quarzglas und den Universitäten Harvard, USA und Leiden, Niederlande der markierungsfreie Nachweis von freidiffundierenden Viren mit Abmessungen kleiner als 20 Nanometer gelungen. Vor dem Hintergrund der Zunahme viraler Erkrankungen und ihrer Verbreitung gewinnt der Nachweis von Viren an Bedeutung. Markierungsfreier Nachweis von Viren - Mehr dazu

Mit Nanopartikeln gegen Arteriosklerose

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Frauen sitzen an einem Labortisch [07.01.2016] In Industrieländern leiden besonders viele Menschen an Arteriosklerose – mit teils tödlichen Folgen. Die Ablagerungen in den Schlagadern führen unter anderem zu Schlaganfällen und Herzinfarkten. Ein Forscherteam unter Federführung der Universität Bonn hat jetzt eine Methode entwickelt, bei der Ersatzzellen mit Hilfe von Nanopartikeln zu den krankhaften Gefäßabschnitten gelotst werden. Mit Nanopartikeln gegen Arteriosklerose - Mehr dazu

Weiterentwicklung der Magnetresonanztomographie dank Nanodiamanten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MRT-Gerät an der Universitätsklinik Ulm [06.01.2016] Eine von der Uni Ulm aus koordinierte Forschergruppe um Professor Martin Plenio will mit Quantentechnologie die Magnetresonanztomographie verbessern. Eine wichtige Rolle spielen dabei hyperpolarisierte, nanometergroße Diamanten. Diese sollen in einem MRT-Scanner ein milliardenfach stärkeres Signal erzeugen. So lassen sich eventuell schon bald Stoffwechselprozesse detailliert verfolgen. Weiterentwicklung der Magnetresonanztomographie dank Nanodiamanten - Mehr dazu

Erregernachweis mit Doppelbrechung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bunte Farbverläufe [16.12.2015] ETH-Forscher um Raffaele Mezzenga haben ein neues Diagnoseverfahren entwickelt. Dieses beruht auf der Licht-Doppelbrechung und speziellen Lipid-Trägersubstanzen. Mit diesem Verfahren könnten Ärzte weltweit einfach, rasch und zuverlässig Malaria, Ebola oder auch HIV nachweisen.Erregernachweis mit Doppelbrechung - Mehr dazu

Details aus dem Inneren eines Zahns

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zahnprobe [25.11.2015] Sowohl in der Materialforschung als auch in der biomedizinischen Forschung ist es wichtig, selbst kleinste Nanostrukturen darzustellen. Forscher haben ein neues Computertomographieverfahren entwickelt, das nicht die Absorption, sondern die Streuung von Röntgenstrahlen nutzt. Sie machten damit die dreidimensionale Struktur von Kollagenfasern in einem Stück menschlichen Zahn sichtbar.Details aus dem Inneren eines Zahns - Mehr dazu