Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Interviews.

Interviews zu Innovationen

Interviews zu Innovationen

Glühbirne

©panthermedia.net/ Nataliia Natykach

Erfindungen, Geräte, Technologien - gerade im medizinischen Bereich entstehen viele Innovationen. Experten und Erfinder geben Auskunft über Potentiale oder aber auch Gefahren neuer Anwendungen - im Gespräch mit MEDICA.de.

 
 

Urologen warnen vor der Sommerkrankheit Harnsteine

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau trinkt aus einer Wasserflasche [23.07.2014] Mit steigenden Temperaturen nimmt Sommer für Sommer die Zahl der Harnsteinerkrankungen drastisch zu: Hitze, verstärktes Schwitzen und unzureichendes Trinken begünstigen die Nierensteinbildung. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) raten deshalb, an heißen Sommertagen auf eine deutlich erhöhte Trinkmenge zu achten.Urologen warnen vor der Sommerkrankheit Harnsteine - Mehr dazu

Lebertransplantation bei Hepatitis C: Virusinfektion unterstützt Organakzeptanz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzte während Operation [03.07.2014] Chronische Infektionen mit dem Hepatitis C Virus gehören zu den häufigsten Gründen für Lebertransplantationen. Weil die vorhandenen Viren auch die neue Leber infizieren, ist das Immunsystem dort hochaktiv. Trotzdem wird das neue Organ nicht abgestoßen, wie Wissenschaftler vom Helmholtz Zentrum München und der Technischen Universität München (TUM) jetzt herausfanden.Lebertransplantation bei Hepatitis C: Virusinfektion unterstützt Organakzeptanz - Mehr dazu

Mikroskopieren mit dem Smartphone

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Smartphone mit Bild eines Gewebeschnittes [17.06.2014] Herz? Niere? Oder vielleicht doch die Schilddrüse? Um den Kursus Mikroskopische Anatomie zu bestehen, müssen angehende Mediziner unzählige Präparate zuverlässig erkennen und beschreiben können.Mikroskopieren mit dem Smartphone - Mehr dazu

Vierfach höheres Risiko: Lärminduzierte Hörschaden bei professionellen Musikern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Cello in den Armen eines Mannes von oben [15.05.2014] Professionelle Musiker leiden fast viermal häufiger an Hörschäden und tragen ein um 57% erhöhtes Risiko einer Tinnituserkrankung im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung. Das belegt die Studie „Incidence and relative risk of hearing disorders in professional musicians. Vierfach höheres Risiko: Lärminduzierte Hörschaden bei professionellen Musikern - Mehr dazu

Biotechnologie: „Studien mit Mikroschwerkraft deuten darauf hin, dass Stammzellwachstum im Weltraum schneller abläuft“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.04.2014] Die Internationale Raumstation ISS ist nicht nur das größte künstliche Objekt im Weltraum. Sie ist auch ein Labor für Physiker, Chemiker, Biologen und Mediziner, das mit ungefähr 28.000 Stundenkilometern in rund 400 Kilometern Höhe die Erde umkreist. Und dank dieses Standortes könnte die ISS eines Tages auch einen wichtigen Beitrag zur regenerativen Medizin leisten.Biotechnologie: „Studien mit Mikroschwerkraft deuten darauf hin, dass Stammzellwachstum im Weltraum schneller abläuft“ - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Noch mehr Interviews!

Foto: Mikrofon

© panthermedia.net/Andrei Shumskiy