Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Interviews.

Business-Interviews

Business-Interviews

Foto: Geldscheine & Stethoskop

©panthermdeia.net/ otnaydur

Was passiert auf dem Markt für medizinische Produkte - seien es wichtige Technologien, nationale und internationale Märkte, Neues aus Unternehmen. MEDICA.de spricht mit Experten über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft.

 
 

CeramTec: "Alle 30 Sekunden wird eine Hüftgelenkprothese von CeramTec implantiert"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2014] Hochwertige Keramikprodukte spielen in der Medizintechnik eine immer größere Rolle. Vom Nierensteinzertrümmerer über Hüftgelenks-Prothesen bis hin zum Narkosegerät – Hochleistungskeramik kommt in den verschiedensten medizinischen Geräten, aber auch im menschlichen Körper zum Einsatz.CeramTec: "Alle 30 Sekunden wird eine Hüftgelenkprothese von CeramTec implantiert" - Mehr dazu

Endokrinologische Therapie bei Herzschwäche

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablette liegt in einer Hand [26.09.2014] Ergebnisse einer großen im NEJM veröffentlichten Studie zur Herzinsuffizienz weisen auf einen Paradigmenwechsel in deren Behandlung hin. Im Gegensatz zu bisherigen Medikamenten greift der neue Wirkstoff LZ696 gleich an zwei Stellen in das Hormonsystem ein. In der Studie konnte so die Zahl der kardiovaskulären Todesfälle und der Klinikeinweisungen wegen Herzschwäche deutlich gesenkt werden. Endokrinologische Therapie bei Herzschwäche - Mehr dazu

Forscher aus Bochum und Texas entwaffnen Cholera-Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskopische Aufnahme eines Choleraerregers [26.09.2014] Die Cholera gehört zu den gefürchtetsten Krankheiten weltweit. Wissenschaftlern der RUB und der University of Texas ist es nun gelungen, diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen: Sie fanden heraus, dass der Cholera-Erreger Vibrio cholerae seinen menschlichen Wirt anhand dessen Körpertemperatur erkennt.Forscher aus Bochum und Texas entwaffnen Cholera-Erreger - Mehr dazu

Erinnerungslücken durch Antidepressiva?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schlafende Frau [03.09.2014] Depressionen können mit Medikamenten, die den REM-Schlaf unterdrücken, wirksam behandelt werden. In diesen Schlafphasen werden auch Erinnerungen im Gedächtnis verfestigt. Wie Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin jetzt festgestellt haben, beeinträchtigt die Unterdrückung des REM-Schlafes gleichzeitig das Lernen und kann Gedächtnisstörungen hervorrufen. Erinnerungslücken durch Antidepressiva? - Mehr dazu

Zentrale Biobank für die Medikamentenforschung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Instrumente zur Stammzellenuntersuchung [03.09.2014] Die Arbeit mit Stammzellen ist wichtig bei der Entwicklung von neuen Medikamenten. Wissenschaftler können an ihnen testen, wie Wirkstoffe reagieren. Bisher stehen die Stammzellen jedoch nicht schnell genug sowie in ausreichender Qualität und Menge zur Verfügung. Eine zentrale Biobank soll diese Lücke jetzt schließen.Zentrale Biobank für die Medikamentenforschung - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Noch mehr Interviews!

Foto: Mikrofon

© panthermedia.net/Andrei Shumskiy