Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Interviews.

Business-Interviews

Business-Interviews

Foto: Geldscheine & Stethoskop

©panthermdeia.net/ otnaydur

Was passiert auf dem Markt für medizinische Produkte - seien es wichtige Technologien, nationale und internationale Märkte, Neues aus Unternehmen. MEDICA.de spricht mit Experten über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft.

 
 

Blutzuckermessung: Licht statt Spritze

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Glucolight-Sensor liegt auf ausgestreckter Hand [22.01.2015] Die Empa und das Universitätsspital Zürich haben zusammen in einem vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanzierten Projekt den Sensor "Glucolight" entwickelt, der ohne jegliche Blutentnahme den Blutzuckerspiegel über die Haut misst.Blutzuckermessung: Licht statt Spritze - Mehr dazu

Verstädterung fördert Diabetes in Namibia

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchung [19.12.2014] Die Verstädterung im südwestafrikanischen Namibia führt zu einer Zunahme von Diabetes und anderen Störungen des Zuckerstoffwechsels. Das schreiben Wissenschaftler unter Marburger Leitung in einer aktuellen Veröffentlichung. Das Autorenteam führt den Trend auf Änderungen der Ernährung und Lebensweise zurück, vermutet aber auch Stress als Ursache. Verstädterung fördert Diabetes in Namibia - Mehr dazu

Tripel-Hormon gegen Fettleibigkeit und Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Grafik mit Hormonen [10.12.2014] Ein neuer Wirkstoff, der die Wirkungen von drei Magen-Darm-Hormonen auf sich vereint, senkt den Blutzuckerspiegel und reduziert das Körperfett in bisher ungekanntem Ausmaß. Damit haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrum München (HMGU) und der Technischen Universität München (TUM) gemeinsam mit der Indiana University ihren neuartigen Therapieansatz gegen Typ-2-Diabetes und Adipositas erweitert.Tripel-Hormon gegen Fettleibigkeit und Diabetes - Mehr dazu

Paul Langerhans Institut Dresden offiziell neues Satelliten-Institut des Helmholtz Zentrums München

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau arbeitet im Labor [08.12.2014] Die Diabetesforschung innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft formiert sich: ab 01. Januar 2015 gehört das Diabetes-Forschungszentrum Paul Langerhans Institut Dresden (PLID) des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus an der TU Dresden als Satelliten-Institut auch zum Helmholtz Zentrum München (HMGU). Paul Langerhans Institut Dresden offiziell neues Satelliten-Institut des Helmholtz Zentrums München - Mehr dazu

Gendefekt löst Diabetes und Degeneration des Nervensystems aus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau sprizt sich Insulin in den Bauch [02.12.2014] Neurowissenschaftler des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung identifizierten gemeinsam mit Kollegen des Helmholtz Zentrums München in zwei Familien einen Gendefekt, der zu einem Mangel eines wichtigen Eiweißes führt. Es ist für die korrekte Faltung von Eiweißen und den Abbau von fehlgefalteten Eiweißen in den Zellen von Bauchspeicheldrüse und Gehirn wichtig.Gendefekt löst Diabetes und Degeneration des Nervensystems aus - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Noch mehr Interviews!

Foto: Mikrofon

© panthermedia.net/Andrei Shumskiy