Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin. Interviews.

Business-Interviews

Business-Interviews

Foto: Geldscheine & Stethoskop

©panthermdeia.net/ otnaydur

Was passiert auf dem Markt für medizinische Produkte - seien es wichtige Technologien, nationale und internationale Märkte, Neues aus Unternehmen. MEDICA.de spricht mit Experten über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitswirtschaft.

 
 

Maßgeschneiderte Implantate überdecken Knochen optimal

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Knieimplantat aus Kobalt-Chrom [22.01.2016] Er passt zwar, doch irgendwo zwickt es doch noch. Obwohl ein Anzug von der Stange seinen Zweck erfüllt, ist er noch lange nicht die idealste Lösung. Anders ist es mit einem maßgeschneidertem. Ähnlich ist es auch mit Implantaten. Oftmals klagen Patienten darüber, dass sie sich fremd anfühlen. Der 3D-Druckist auf dem besten Weg, dies zu ändern. Hier werden die Implantate an den Träger angepasst.Maßgeschneiderte Implantate überdecken Knochen optimal - Mehr dazu

CT-Koronarangiografie – 3D-Blick ins Herz

Foto: Vorschaubild Video [02.12.2015] Bisher galt die katheterbasierte Koronarangiografie als State-of-the-Art in der Diagnose der Koronaren Herzkrankheit. Die Methode ist jedoch nicht ganz ungefährlich, denn es handelt sich dabei um ein invasives Verfahren. Eine risikoarme Variante stellt die Untersuchung mittels Computertomograf (CT) dar – die sogenannte CT-Koronarangiografie. CT-Koronarangiografie – 3D-Blick ins Herz - Mehr dazu

4. MEDICA App COMPETITION: "And the winner is…TALKITT" – siegreiche App überwindet Sprach- und Stimmbarrieren

[17.11.2015] Im Rahmen der MEDICA 2015, der mit fast 5.000 Ausstellern aus 70 Nationen weltgrößten Medizinmesse, wurde bereits zum vierten Mal der Live-Wettbewerb „MEDICA App COMPETITION“ um die beste Medical App ausgetragen.4. MEDICA App COMPETITION: "And the winner is…TALKITT" – siegreiche App überwindet Sprach- und Stimmbarrieren - Mehr dazu

CT-Koronarangiografie – geringere Risiken, tieferer Einblick ins Herz

[16.11.2015] Bisher galt die katheterbasierte Koronarangiografie als State-of-the-Art in der Diagnose der Koronaren Herzkrankheit. Die Herzkranzgefäße werden dabei mittels eines Katheters untersucht. Diese Methode ist jedoch nicht ganz ungefährlich. Eine risikoarme Variante stellt die Untersuchung mittels Computertomograf (CT) dar – die sogenannte CT-Koronarangiografie.CT-Koronarangiografie – geringere Risiken, tieferer Einblick ins Herz - Mehr dazu

CT-Untersuchung macht so viel Angst wie geplante OP

Foto: Lächelnde Frau fährt einen Mann in CT [12.02.2015] Moderne Computertomographen erzeugen die benötigten Bilder geräuschlos binnen weniger Sekunden. Trotzdem ruft eine bevorstehende Untersuchung in der Computertomographie bei vielen Patienten ebenso große Angst hervor wie eine geplante Operation oder eine wesentlich länger dauernde und mit starkem Lärm verbundene Untersuchung im Magnetresonanztomographen.CT-Untersuchung macht so viel Angst wie geplante OP - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Noch mehr Interviews!

Foto: Mikrofon

© panthermedia.net/Andrei Shumskiy