Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MediaCenter. Fotostrecken. Weitere Fotostrecken.

Bilderstrecken - Rückblick 2008

Studien belegen regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann beim Arzt [15.09.2014] Selbst in sehr leistungsstarken Gesundheitssystemen hängt eine angemessene medizinische Versorgung oftmals vom Wohnort ab. Das weisen OECD und Bertelsmann Stiftung in zwei aktuellen Studien für Deutschland und zwölf weitere Industrienationen nach. Studien belegen regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung - Mehr dazu

Perspektiven für ländliche Versorgung und Allgemeinmedizin

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dorf und Felder [09.09.2014] Studierende der Medizinischen Fakultäten gaben zum zweiten Mal in einer bundesweiten Befragung Auskunft über ihre beruflichen Planungen. Bei der Facharztwahl hat die Präferenz, sich auch für die Allgemeinmedizin zu entscheiden, mit 5,2 Prozent die stärksten Zuwächse zu verbuchen.Perspektiven für ländliche Versorgung und Allgemeinmedizin - Mehr dazu

Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kolonie von Staphylococcus-aureus-Bakterien [01.09.2014] Der Mensch setzt viel zu oft Antibiotika ein, und darum werden krankheitserregende Bakterien immer widerstandsfähiger gegen diese Medikamente. Es gibt aber noch eine andere Ursache für die Resistenzbildung, wie Würzburger Infektionsforscher jetzt aufgedeckt haben.Neuer Weg der Resistenzbildung entdeckt - Mehr dazu

Neue Arbeitsteilung im Krankenhaus – oft kein Fortschritt für Beschäftigte und Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Patient im Arztgespräch [29.08.2014] Viele Krankenhäuser in Deutschland haben in letzter Zeit Organisation und Arbeitsteilung verändert. Allerdings bringt das auf den Stationen häufig keine Verbesserungen für Beschäftigte und Patienten. Neue Arbeitsteilung im Krankenhaus – oft kein Fortschritt für Beschäftigte und Patienten - Mehr dazu

Neue wissenschaftliche Positionen zum Umgang mit MRSA

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hände, die gewaschen werden [26.08.2014] Die Ausbreitung von antibiotikaresistenten Bakterien ist aktuell eine der großen Herausforderungen der Medizin. Der Prototyp eines multiresistenten Erregers ist MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus). Neue wissenschaftliche Positionen zum Umgang mit MRSA - Mehr dazu

Kinderanästhesie: „Einen eigenen Facharzt würde ich ablehnen“

( Quelle: MEDICA.de )

[21.08.2014] Müssen bereits die Kleinsten in den OP-Saal sorgen sich nicht nur die Eltern. Für das gesamte OP-Team ist diese Situation eine besondere Herausforderung, denn Kinder sind immer ganz besondere Patienten.Kinderanästhesie: „Einen eigenen Facharzt würde ich ablehnen“ - Mehr dazu

Telemedizin ist vielen angehenden Medizinern ein Rätsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tablet, das ein Fragezeichen zeigt [19.08.2014] Telemedizin steht für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Versorgung von Patienten. Doch obwohl Telemedizin künftig eine stärkere Rolle spielen dürfte, kennen sich die meisten angehenden Ärzte mit dem Thema kaum aus. Das zeigt eine Studie der Universität Bielefeld.Telemedizin ist vielen angehenden Medizinern ein Rätsel - Mehr dazu

Krebs-Früherkennung: Fehldiagnose-Risiko wenig bekannt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt klärt Patient über Untersuchung auf [15.08.2014] Für 84 Prozent der Deutschen ist die Empfehlung ihres Arztes der wichtigste Grund, um an einer Untersuchung zur Krebsfrüherkennung teilzunehmen. Damit nehmen die Mediziner eine zentrale Rolle in der Entscheidung der Versicherten zur Teilnahme an diesen Untersuchungen ein. Allerdings fühlen sich nur knapp die Hälfte der Patienten von ihrem Arzt über Nutzen und Risiken des Screenings aufgeklärt.Krebs-Früherkennung: Fehldiagnose-Risiko wenig bekannt - Mehr dazu

Entzündlicher Rückenschmerz oft jahrelang fehlgedeutet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Man mit Rückenschmerzen beim Arzt [13.08.2014] Chronische Rückenschmerzen entstehen meist durch überstrapazierte oder einseitig belastete Muskeln, Sehnen und Bänder. Andere Ursachen lassen Ärzte bei der Diagnose häufig außer Acht. Dabei kann auch eine rheumatisch-entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule Grund für die Schmerzen sein.Entzündlicher Rückenschmerz oft jahrelang fehlgedeutet - Mehr dazu

Therapie gegen Arthritis

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt tastet Knie ab [07.08.2014] Mit einem neuen Wirkstoff ist es Forschenden erstmals gelungen, Arthritis bei Mäusen zu heilen. Die Wissenschaftler planen nun, die Wirksamkeit des Medikaments bei Menschen zu testen.Therapie gegen Arthritis - Mehr dazu

Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau und Mann auf Parkbank am Meer [06.08.2014] In Deutschland leben gegenwärtig 1,5 Millionen Demenzkranke. Zwei Drittel von ihnen haben bereits das 80. Lebensjahr vollendet, nur etwa 20.000 sind jünger als 65. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird die Zahl der Erkrankten jedes Jahr um 40.000 zunehmen und bis 2050 auf etwa 3 Millionen steigen. Die Zahl der Demenzkranken steigt jährlich um 40.000 - Mehr dazu

Risikofaktoren lebenswichtiger Tumortherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumorzelle im Gehirn [30.07.2014] Cortison ist eine starke Waffe bei der Behandlung von Hirntumoren. Doch das Medikament muss mit großer Umsicht eingesetzt werden. Das haben Untersuchungen von Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ergeben, denn Cortison kann das Wachstum von Tumorzellen beschleunigen. Risikofaktoren lebenswichtiger Tumortherapie - Mehr dazu

Antibiotika-Therapie: Verordnungsverhalten analysiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Antibiotikatabletten [08.07.2014] Deutsche Ärzte verordnen bei Infektionen der Atemwege Antibiotika zurückhaltend. Bei der Therapie von Rachen- und Mandelentzündungen kommen Antibiotika hingegen häufiger zum Einsatz. Regionale Unterschiede im Verordnungsverhalten kommen hinzu.Antibiotika-Therapie: Verordnungsverhalten analysiert - Mehr dazu

MEDICA EDUCATION CONFERENCE: Fokussierte Inhalte für ein internationales Fachpublikum

( Quelle: MEDICA.de )

[23.06.2014] Die MEDICA EDUCATION CONFERENCE (MEC) fand auf der MEDICA 2013 zum ersten Mal statt und löste damit den langjährigen MEDICA Kongress ab. Mit ihrem neuen Programm richtet sich die Konferenz vermehrt an ein internationales Fachpublikum. Ziel ist es, den konkreten Nutzen aus der Anwendung neuester Verfahren im klinischen Alltag für Arzt und Patient zu erschließen.MEDICA EDUCATION CONFERENCE: Fokussierte Inhalte für ein internationales Fachpublikum - Mehr dazu

Intelligenter Antibiotikaeinsatz kann Bakterien-Resistenzen mindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schild mit Beschriftung [18.06.2014] Täglich infizieren sich Menschen mit teilweise resistenten und lebensgefährlichen Keimen im Krankenhaus. Der Anteil der Bakterien, die gegen Breitspektrum-Antibiotika unempfindlich sind, hat in den letzten fünf Jahren deutlich zugenommen. Eine neue Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlich-medizinischer Fachgesellschaften soll die Verbreitung resistenter Keime jetzt aufhalten. Intelligenter Antibiotikaeinsatz kann Bakterien-Resistenzen mindern - Mehr dazu

Pflegeschüler und Medizinstudenten üben den Notfall

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge Menschen beim Notfalltraining am Patientensimulator [05.06.2014] Notfälle sind hochkomplexe, unerwartete und zeitkritische Ereignisse. Bevor es für junge Pflegekräfte und Mediziner ernst wird, durchlaufen sie jetzt in Greifswald ein gemeinsames Simulations-Training.Pflegeschüler und Medizinstudenten üben den Notfall - Mehr dazu

Größtes privates Hospitalschiff der Welt im Bau

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Das Schiff mit Namen Africa Mercy [27.05.2014] Die Hilfsorganisation Mercy Ships hat mit Unterzeichnung eines Vertrags mit europäischen und asiatischen Schiffsbaufirmen den Bau des speziell angefertigten, mit 37.000 BRZ vermessenen neuen Hospitalschiffes "Atlantic Mercy" (Arbeitstitel) beschlossen. Größtes privates Hospitalschiff der Welt im Bau - Mehr dazu

Erfolgreiche Kooperationen für Krankenhäuser

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzten legen ihre Fingerspitzen aneinander [23.05.2014] Nicht jede Partnerschaft bringt für ein Krankenhaus auch die erhofften positiven Effekte. Am produktivsten sind diejenigen unter Gleichgesinnten – also mit anderen Krankenhäusern, wie jetzt Forscher am Hamburg Center for Health Economics (HCHE) herausgefunden haben.Erfolgreiche Kooperationen für Krankenhäuser - Mehr dazu

Notarzt: Erhöhte Versorgungsqualität durch Telediagnose

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin am Telefon [09.05.2014] Ein Telenotarzt als zusätzlicher Bestandteil des Rettungsdienstes kann die Versorgung deutlich verbessern. Dieses Fazit ziehen Experten im Rahmen des von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. (DGAI) ausgerichteten Deutschen Anästhesie-congresses (DAC).Notarzt: Erhöhte Versorgungsqualität durch Telediagnose - Mehr dazu

mHealth Alliance: „Mobile Health hat das Potenzial, die Gesundheitsversorgung für Millionen Menschen zu verbessern”

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2014] Ob in entlegenen Regionen oder in einer Großstadt – Menschen brauchen überall eine gute Gesundheitsversorgung. Dank Mobile Health können immer mehr Menschen auch in armen Regionen der Welt medizinische Hilfe erhalten.mHealth Alliance: „Mobile Health hat das Potenzial, die Gesundheitsversorgung für Millionen Menschen zu verbessern” - Mehr dazu

Norddeutschland: Mini-Herzschrittmacher per Katheter

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herzquerschnitt mit Katheter [14.04.2014] In der kardiologischen Abteilung der Asklepios Klinik St. Georg erhielten zwei Patienten einen neuen Miniatur Schrittmacher, der ohne Elektroden auskommt. Das Gerät ist kleiner als eine Füllerpatrone und wird mittels Katheter direkt im Herzen eingesetzt – und kann so auch wieder entfernt werden. Eine Operation ist nicht notwendig. Norddeutschland: Mini-Herzschrittmacher per Katheter - Mehr dazu

Fußball: Weltweites Register zu plötzlichen Todesfällen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fußballer tritt gegen den Ball [02.04.2014] Das FIFA Medical Assessment & Research Centre (F-MARC) und die Universität des Saarlandes erstellen gemeinsam ein weltweites Register von plötzlichen Todesfällen bei Fußballspielern. Fußball: Weltweites Register zu plötzlichen Todesfällen - Mehr dazu

Behinderte Menschen: Krankenhäuser sollen Belange berücksichtigen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau im Rollstuhl mit Arzt [01.04.2014] Vergangene Woche hat sich der Deutsche Ethikrat im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung der Reihe „Forum Bioethik“ in München mit dem Thema „Menschen mit Behinderung – Herausforderungen für das Krankenhaus“ beschäftigt.Behinderte Menschen: Krankenhäuser sollen Belange berücksichtigen - Mehr dazu

Gesundheit aus dem All: "Einige Krankenhäuser nutzen Technologien aus dem Weltraum"

( Quelle: MEDICA.de )

[24.03.2014] Er ist eine Art "Pille" McCoy, denn er hält Astronauten fit: Dr. Simon Evetts ist bei der Europäischen Raumfahrtagentur ESA verantwortlich für die Gesundheit der Weltraumfahrer. MEDICA.de sprach mit ihm über Astronautensport, Weltraumtechnologie und den Nutzen für uns Erdbewohner.Gesundheit aus dem All: "Einige Krankenhäuser nutzen Technologien aus dem Weltraum" - Mehr dazu

Krankenhäuser: Weiterhin große Defizite in OP-Bereichen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: OP [24.03.2014] An der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) liegen erste Ergebnisse des OP-Barometers 2013 vor. Das OP-Barometer ist eine alle zwei Jahre durchgeführte Befragung zur Arbeitssituation von Pflegekräften im Operations(OP)- und Anästhesie-Bereich an deutschen Krankenhäusern.Krankenhäuser: Weiterhin große Defizite in OP-Bereichen - Mehr dazu

Alzheimer: Relevante Proteine entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nukleare Sphäre [21.03.2014] Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben zwei alzheimerrelevante Proteine entdeckt. Sie identifizierten bislang unbekannte Interaktionspartner des Proteins FE65, das eine zentrale Rolle für die Erkrankung spielt. Alzheimer: Relevante Proteine entdeckt - Mehr dazu

Sensoren: Infektionen mit bloßem Auge erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Infektionssensor [20.03.2014] In einem neuen Projekt arbeiten Forscher der Universität Siegen an Sensoren, die bakterielle Infektionen in Wunden durch einen Farbwechsel sichtbar machen. Diese Sensoren könnten beispielsweise in Pflaster für die Behandlung von Brandwunden bei Kindern integriert werden. Gleichzeitig kann die vorbeugende Verabreichung von Antibiotika vermieden werden. Sensoren: Infektionen mit bloßem Auge erkennen - Mehr dazu

Kardiologie: Mechanismen von Herzrhythmusstörungen erstmals sichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Prof. Horstkotte im Labor [07.03.2014] Fehlgeleitete elektrische Impulse am Herzmuskel können den Herzrhythmus lebensbedrohlich beeinträchtigen. Erstmals machen Kardiologen im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, jetzt den Mechanismus der Rhythmusstörungen sichtbar und können somit erfolgreicher behandeln - dank einer revolutionären dreidimensionalen Bildgebungstechnologie.Kardiologie: Mechanismen von Herzrhythmusstörungen erstmals sichtbar - Mehr dazu

Plötzlicher Herztod: Erbkrankheit ARVC weiter verbreitet als angenommen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herzmodel [06.03.2014] Die Erbkrankheit ARVC führt zu plötzlichem Herztod und ist weiter verbreitet, als bislang angenommen. Das berichtet ein internationales Forscherteam um Prof. Hendrik Milting vom Herz- und Diabeteszentrum Nordrheinwestfalen.Plötzlicher Herztod: Erbkrankheit ARVC weiter verbreitet als angenommen - Mehr dazu

Fortbildungen: Ohne übergreifende Zusammenarbeit geht es nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[04.03.2014] Medizin und Medizintechnik wachsen. Das betrifft nicht nur die Nachfrage nach medizinischen Leistungen, die eine immer ältere und immer wohlhabendere Bevölkerung an das Gesundheitssystem stellt. Auch die wissenschaftlichen und praktischen Kenntnisse nehmen zu. Ärztliches und nicht-ärztliches Personal muss deshalb ständig über den Einsatz neuer Geräte und Therapien auf dem Laufenden bleiben.Fortbildungen: Ohne übergreifende Zusammenarbeit geht es nicht - Mehr dazu

Seminare für Ärzte: „Für die Sicherheit ihrer Patienten sind Ärzte verpflichtet, sich fortzubilden“

( Quelle: MEDICA.de )

[04.03.2014] Fortbildungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Arztberufes, denn die Forschung liefert immer wieder neue Erkenntnisse, die früher oder später Eingang in die Behandlung von Patienten finden. Seminare für Ärzte: „Für die Sicherheit ihrer Patienten sind Ärzte verpflichtet, sich fortzubilden“ - Mehr dazu

Ultraschall: „Kliniken sind leider nicht gezwungen, gut auszubilden“

( Quelle: MEDICA.de )

[04.03.2014] Pränatalmedizin, Krebsvorsorge, Gefäßuntersuchung – Ultraschall ist vielfältig, liefert Ärzten zuverlässige Bilder und belastet Patienten nicht durch Strahlung. Es ist flächendeckend von der Arztpraxis bis zum Universitätsklinikum verfügbar. Eine solide Weiterbildung der Anwender ist für eine gute Diagnostik notwendig, auch weil die unterschiedlichen Geräte unterschiedliche Stärken haben.Ultraschall: „Kliniken sind leider nicht gezwungen, gut auszubilden“ - Mehr dazu

Fortschreitende Lähmung: Fortschritt bei der Bekämpfung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hände am Rollator [06.02.2014] Es fängt manchmal schon im Kindes- oder frühen Erwachsenenalter an, mit Unsicherheit beim Gehen und einem Schwächegefühl in den Beinen. Im Laufe der Zeit versagen die Beine noch mehr und der Patient ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Die erbliche Querschnittslähmung (Spastische Paraplegie) ist von ihren Ursachen her bis heute nicht therapierbar. Fortschreitende Lähmung: Fortschritt bei der Bekämpfung - Mehr dazu

Psyche: Wenn Pflegende selbst krank werden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ältere Frau mit Kopfschmerzen [05.02.2014] Rund 1,76 Millionen Menschen, also gut zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Deutschland, werden zu Hause versorgt. Bei rund 1,18 Millionen von ihnen übernehmen die Angehörigen die Pflege. Der erkrankte Patient steht im Mittelpunkt – die psychische Belastung der Pflegenden wird jedoch allzu oft vergessen.Psyche: Wenn Pflegende selbst krank werden - Mehr dazu

Patientensicherheit: Digitaler Expressservice für die Patientenakte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gelbes Register [04.02.2014] In Deutschland gibt es über 2000 Krankenhäuser und fast 350 000 niedergelassene Ärzte. Sie alle tauschen Befunde, Diagnosen oder Therapiepläne untereinander aus. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, weshalb Forscher der Fraunhofer Gesellschaft den Prozess beschleunigen wollen.Patientensicherheit: Digitaler Expressservice für die Patientenakte - Mehr dazu

„Geschlechterabhängige Umstellungen in Diagnostik und Therapie werden zu erwarten sein“

Die Gleichstellung von Frau und Mann ist in der westlichen Welt seit vielen Jahren Thema und wird bereits an vielen Stellen erfolgreich umgesetzt, auch wenn es noch einige Hürden zu nehmen gilt - man denke nur an die Einführung einer Frauenquote in den Führungsetagen. „Geschlechterabhängige Umstellungen in Diagnostik und Therapie werden zu erwarten sein“ - Mehr dazu

Makuladegeneration: Stammzellersatz bei häufiger Altersblindheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzte im OP [09.01.2014] Die Altersbedingte Makuladegeneration ist die häufigste Erblindungsursache. Wissenschaftler der Augenklinik des Universitätsklinikums Bonn und vom Neural Stem Cell Institute in New York (USA) haben nun eine Methode entwickelt, die durch AMD zerstörten Zellen im Auge mithilfe von Stammzellen zu ersetzen. Für eine klinische Anwendung ist noch weitere Forschung erforderlich. Makuladegeneration: Stammzellersatz bei häufiger Altersblindheit - Mehr dazu

Sicherheit im OP: „Die Schweiz ist am Puls der Zeit“

( Quelle: MEDICA.de )

[06.01.2014] Im OP-Saal ist es besonders wichtig, dass die verwendeten Geräte sicher und verträglich für den menschlichen Körper sind. Das wird auch in der Schweiz so gesehen. MEDICA.de sprach mit Dr. Christoph Röder von der Universität Bern über Zulassungsverfahren und Richtlinien, die in Schweizer Operationssälen verfolgt werden.Sicherheit im OP: „Die Schweiz ist am Puls der Zeit“ - Mehr dazu

Studienkultur: Chirurgische Studien bedeuten mehr Sicherheit im OP

( Quelle: MEDICA.de )

[06.01.2014] Ob eine chirurgische Naht besser per Hand oder mit einem Klammergerät erfolgt, lässt sich nicht nach dem „Trial-and-Error“-Prinzip feststellen. Welche Methode die Sicherheit des Patienten am besten garantiert, sollte auch nicht nur auf der Erfahrung des Operateurs fußen. Kontrollierte Studien sind das Mittel der Wahl, um sowohl alte bewährte sowie neue Techniken im OP zu beurteilen. Studienkultur: Chirurgische Studien bedeuten mehr Sicherheit im OP - Mehr dazu

Simulierte Medizin: Vom virtuellen Patienten zum virtuellen Körper

( Quelle: MEDICA.de )

[02.12.2013] Das Medizinstudium wird digital. Seit einigen Jahren ist eLearning, elektronisch unterstütztes Lernen, in der medizinischen Lehre neben der Demonstration an Modellen, Patienten und Leichen fest etabliert. Studenten können an virtuellen Patienten im Internet lernen und Prüfungen ablegen. Virtuelle Körper wiederum eröffnen mit Raum und Zeit neue Dimensionen der anatomischen Anschauung.Simulierte Medizin: Vom virtuellen Patienten zum virtuellen Körper - Mehr dazu

Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2013] Markus Kamann ist Geschäftsführer der Paderborner Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleitungsmanagement und weiß, wie gefragt moderne Medizintechnik aus Deutschland im Ausland ist. Aber Technik allein reicht nicht aus. Sie muss auch richtig angewendet, gewartet und repariert werden können. Genau dieses Know-how wird in den technischen Trainingscentern des gpdm vermittelt.Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“ - Mehr dazu

Virtuelle Lehre: "Die Studenten nehmen das Angebot des flexiblen Lernens gerne an"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2013] Statt nur am Mikroskop sitzen bayerische Medizinstudenten nun auch vor dem Rechner und klassifizieren dort unterschiedliche Gewebearten. Ein Projekt zwischen den Universitäten und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS macht es möglich. MEDICA.de sprach mit PD Dr. Thomas Wittenberg, welche Vorteile die virtuelle Lehre bietet.Virtuelle Lehre: "Die Studenten nehmen das Angebot des flexiblen Lernens gerne an" - Mehr dazu

„Inbetriebnahme eines neuen OPs muss gut geplant sein“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.11.2013] Die Inbetriebnahme eines neuen OPs im Krankenhaus ist eine organisatorische Leistung. Neue Geräte, technische Prozesse und Arbeitsabläufe müssen in die Planung einbezogen werden, genauso wie die Mitarbeiter. Denn nur wenn alle Klinikabteilungen miteinander kommunizieren, kann das Projekt reibungslos ablaufen.„Inbetriebnahme eines neuen OPs muss gut geplant sein“ - Mehr dazu

Ausbildung: Stärkung der Allgemeinmedizin im PJ

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lehre [05.11.2013] Mit einem Positionspapier erklärt die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), warum alle Studierenden von einer Ausbildung in allgemeinmedizinischen Lehrpraxen profitieren.Ausbildung: Stärkung der Allgemeinmedizin im PJ - Mehr dazu

Überbehandlung: Ärzte informieren kaum richtig über Risiken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mammographie [05.11.2013] Viele Ärzte informieren ihre Patienten nicht über das Risiko der Überdiagnose und Überbehandlung bei der Krebsfrüherkennung.Überbehandlung: Ärzte informieren kaum richtig über Risiken - Mehr dazu

Befragung: Aufklärungsbedarf zur Grippeimpfung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Impfung [04.11.2013] Mit einer repräsentativen Studie zeigt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), dass mehr als die Hälfte aller Befragten die Grippeimpfung im Erwachsenenalter für nicht so wichtig erachtet.Befragung: Aufklärungsbedarf zur Grippeimpfung - Mehr dazu

DiMiMED: Militärischer Sanitätsdienst trifft auf Medizinindustrie

( Quelle: MEDICA.de )

[04.11.2013] Militärmediziner arbeiten häufig unter erschwerten Bedingungen. Ihre Ausstattung muss mobil und äußerst belastbar sein. Diesen Herausforderungen stellen sich viele Medizintechnikhersteller, damit ihre Geräte den Sicherheitsanforderungen des militärischen Sanitätsdiensts gerecht werden.DiMiMED: Militärischer Sanitätsdienst trifft auf Medizinindustrie - Mehr dazu

Typ-2-Diabetes: Neue Assoziationen von Genen und Stoffwechselmarkern identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutmessung Diabetes [28.10.2013] In zwei umfassenden Studien haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München (HMGU), der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Technischen Universität München (TUM) neue Zusammenhänge zwischen dem Vorliegen bestimmter mit Typ 2 Diabetes assoziierter Genotypen und veränderten Konzentrationen von Stoffwechselprodukten aufgedeckt. Typ-2-Diabetes: Neue Assoziationen von Genen und Stoffwechselmarkern identifiziert - Mehr dazu

Therapie: SHIP-Studie liefert eine neue Basis

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forschung [10.10.2013] Mecklenburg-Vorpommern ist in Deutschland die Region mit der geringsten Lebenserwartung, denn hier leben auch die meisten Menschen mit Übergewicht, Diabetes mellitus und Bluthochdruck. Dies zeigt das mit rund 8700 Teilnehmern weltweit größte Untersuchungsprojekt seiner Art, die „SHIP-Studie“. Therapie: SHIP-Studie liefert eine neue Basis - Mehr dazu

Notfallmedizin: Schwerverletzte in Deutschland am besten versorgt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Autounfall [02.10.2013] In Deutschland verletzen sich jährlich bis zu 35 000 Menschen bei Unfällen. Um eine flächendeckende und qualitätsgesicherte Versorgung dieser Patienten zu gewährleisten, hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) das TraumaNetzwerk DGU und das TraumaRegisterDGU ins Leben gerufen.Notfallmedizin: Schwerverletzte in Deutschland am besten versorgt - Mehr dazu

semanticVOICE: Intelligente Sprachsoftware entlastet Ärzte

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2013] Der technische Fortschritt birgt innovative Ideen auch für das Gesundheitswesen. Technik und Medizin koalieren jedoch nicht nur bei riskanten operativen Eingriffen, sondern können auch den Behandlungsalltag eines Arztes verbessern und erleichtern.semanticVOICE: Intelligente Sprachsoftware entlastet Ärzte - Mehr dazu

Thieme: Mobile, elektronische Patientenaufklärung von Thieme Compliance – überall einsetzbar

Die vollelektronische Patientenaufklärung von Thieme Compliance erleichtert Kliniken und Praxen trotz Patientenrechtegesetz einen effizienten Ablauf. Damit Ärzte die Software überall anwenden können, hat Thieme Compliance die mobile Version für iPads und Android-basierte Tablets entwickelt. Die mobile Lösung stellt der Systemanbieter im Bereich Patientenaufklärung auf der MEDICA 2013 vor.Thieme: Mobile, elektronische Patientenaufklärung von Thieme Compliance – überall einsetzbar - Mehr dazu

Beatmung: Zertifizierung verbessert Patientenversorgung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Beatmung [20.09.2013] Jährlich werden über 370.000 Intensivpatienten vorübergehend beatmet. Die Entwöhnung von der künstlichen Beatmung, das so genannte Weaning, verläuft in den meisten Fällen reibungslos. Bei schwerkranken Patienten können nach längerer Beatmungsdauer jedoch Komplikationen auftreten. Beatmung: Zertifizierung verbessert Patientenversorgung - Mehr dazu

Anästhesie: Verwirrtheit nach Operationen vorbeugen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Narkose [19.09.2013] Orientierungslosigkeit, Angst und Halluzinationen sind Anzeichen von Verwirrtheitszuständen, die auch nach einer größeren Operation vorkommen können. Von dem sogenannten postoperativen Delir sind besonders ältere Menschen betroffen.Anästhesie: Verwirrtheit nach Operationen vorbeugen - Mehr dazu

Sehfähigkeit: Neuartige Netzhautprothese implantiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto:Auge [04.09.2013] Augenärzte des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) haben eine neuartige Netzhautprothese implantiert, die Patienten mit einer angeborenen schweren Netzhauterkrankung funktionale Sehkraft zurückgeben kann.Sehfähigkeit: Neuartige Netzhautprothese implantiert - Mehr dazu

Überbelegung: Weniger Krankenhäuser, mehr Fälle

( Quelle: MEDICA.de )

Foto:Krankenhaus [04.09.2013] Im Jahr 2012 wurden rund 18,6 Millionen Patienten stationär im Krankenhaus behandelt. Das waren 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen der Krankenhausstatistik. Der durchschnittliche Aufenthalt im Krankenhaus ging von 7,7 auf 7,6 Tage zurück.Überbelegung: Weniger Krankenhäuser, mehr Fälle - Mehr dazu

Neurologie: 3D-Kamera für Diagnosezwecke

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: 3-D Modell [07.08.2013] Forscher der Cardiff University haben in Zusammenarbeit mit einem Entwickler die menschliche Mimik erstmals in Echtzeit in ein 3D-Computermodell übertragen. Die Erforschung von Gesichtsbewegungen hat weitreichende Konsequenzen für Patienten mit Hasenscharten oder neurologischen Störungen wie Parkinson.Neurologie: 3D-Kamera für Diagnosezwecke - Mehr dazu

Kommunikation: Gelähmte lassen ihre Pupillen sprechen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Auge [06.08.2013] Patienten, die anderweitig nicht in der Lage sind, Kontakt mit ihrer Umwelt aufzunehmen, können ja/nein-Fragen mithilfe einer einfachen Vorrichtung bestehend aus einem Laptop und einer Kamera beantworten, indem lediglich ihre Pupillengröße gemessen wird.Kommunikation: Gelähmte lassen ihre Pupillen sprechen - Mehr dazu

Geriatrie: Krankenhausplan für eine bessere Versorgung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand eines älteren Menschen [05.08.2013] Die Etablierung des Krankenhausplans NRW 2015 ist ein Durchbruch für die Altersmedizin. Denn gerade sehr alte Patienten bedürfen einer anderen Ansprache, mehr Zuwendung, einer Medikation mit Blick auf die primär führende Erkrankung, eines ganzheitlichen Therapieansatzes – schlichtweg einer fachkundigen Behandlung durch einen Spezialisten, einem Geriater.Geriatrie: Krankenhausplan für eine bessere Versorgung - Mehr dazu

Ernährung: Vitamin-Präparate kein Schutz vor Herzinfarkt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Vitaminpräparate [29.07.2013] Tabletten und Kapseln mit Vitaminen und Spurenelementen verhindern weder Herzinfarkt noch Schlaganfall. Dies zeigt die bislang umfassendste Meta-Analyse zur vorbeugenden Wirkung von Vitaminen auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen.Ernährung: Vitamin-Präparate kein Schutz vor Herzinfarkt - Mehr dazu

Krankenhaus: Weiterbildung „Interdisziplinäre Notaufnahme“

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Notaufnahme [26.07.2013] Zur Optimierung der Arbeit in Notaufnahmen soll eine Zusatzweiterbildung „Notaufnahme“ für das dort eingesetzte ärztliche Personal eingeführt werden. Es soll aber keinen separaten Facharzt für Notfallmedizin geben. Krankenhaus: Weiterbildung „Interdisziplinäre Notaufnahme“ - Mehr dazu

Technik: Labor für das Krankenhaus der Zukunft

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: OP-Saal [19.07.2013] Mit der Eröffnung des „Hospital Engineering Labors“ im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg gibt es jetzt eine Forschungs- und Kooperationsplattform, in der die Klinikorganisation der Zukunft erprobt wird.Technik: Labor für das Krankenhaus der Zukunft - Mehr dazu

Versichertenbefragung: Patienten sind mit ihren Ärzten zufrieden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt mit Patient [11.07.2013] Die sechste Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat ergeben, dass die Deutschen sehr zufrieden mit ihren niedergelassenen Ärzten sind. Versichertenbefragung: Patienten sind mit ihren Ärzten zufrieden - Mehr dazu

Bluthochdruck: Neue Leitlinien erleichtern Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutdruckmessung [10.07.2013] In den neuen europäischen Leitlinien zum Management von Bluthochdruck empfehlen Experten neue Strategien, um die Versorgung von Hochdruckpatienten zu verbessern. Bluthochdruck: Neue Leitlinien erleichtern Behandlung - Mehr dazu

Medizin: Neurologie und Neurochirurgie wachsen schnell

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gehirnoperation [10.07.2013] Neurologie und Neurochirurgie waren im Jahr 2012 die am schnellsten wachsenden klinischen Fächer in der Humanmedizin. Dies teilt die Deutsche Gesellschaft für Neurologie in Berlin mit.Medizin: Neurologie und Neurochirurgie wachsen schnell - Mehr dazu

Studie: Plädoyer für Teamarbeit in der Rehabilitation

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Teamarbeit [03.07.2013] Studie der Medizinischen Hochschule Hannover und der Universität Würzburg identifiziert Teamarbeit als zentralen Baustein medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation.Studie: Plädoyer für Teamarbeit in der Rehabilitation - Mehr dazu

Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2013] Markus Kamann ist Geschäftsführer der Paderborner Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleitungsmanagement und weiß, wie gefragt moderne Medizintechnik aus Deutschland im Ausland ist. Aber Technik allein reicht nicht aus. Sie muss auch richtig angewendet, gewartet und repariert werden können. Genau dieses Know-how wird in den technischen Trainingscentern des gpdm vermittelt.Trainingscenter: „Deutsche Medizintechnik ist weltweit gefragt, es fehlt aber oft an Fachpersonal“ - Mehr dazu

EEG leicht gemacht: Elektroden-Helm für schnelle Aufnahmen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: EEG-Helm [26.06.2013] An der Technischen Universität Braunschweig wird ein leichter Elektroden-Helm gebaut und eingesetzt, der die Diagnostik durch mobile drahtlose Übertragung der elektrischen Aktivität des Gehirns erheblich vereinfacht.EEG leicht gemacht: Elektroden-Helm für schnelle Aufnahmen - Mehr dazu

IT & Sicherheit: „Benutzung mobiler Geräte in Krankenhäusern ist grob fahrlässig“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.06.2013] Mobile Geräte sind inzwischen ständige Begleiter vieler Menschen. Oft denken wir jedoch nicht daran, dass unsere Handys oder Tablets Signale senden, die andere technische Geräte in ihrer Funktionalität beeinträchtigen können. In einem Krankenhaus kann dies fatale Folgen für die Patienten haben.IT & Sicherheit: „Benutzung mobiler Geräte in Krankenhäusern ist grob fahrlässig“ - Mehr dazu

Medizinstudium: Ambulante Ausbildung gestärkt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arztausbildung in der Praxis [29.05.2013] Mit der Novellierung der ärztlichen Approbationsordnung aus dem Jahr 2012 wurde die ambulante ärztliche Ausbildung deutlich gestärkt.Medizinstudium: Ambulante Ausbildung gestärkt - Mehr dazu

Onkologie: Ärzte beklagen Mängel bei Ausbildung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Umfrage [06.05.2013] Kinderkrebsspezialisten in Deutschland wünschen sich eine bessere Ausbildung über medizinische Methoden und Heilmittel außerhalb der Schulmedizin, schon allein, um die Eltern ihrer Patienten umfassender und kompetenter beraten zu können.Onkologie: Ärzte beklagen Mängel bei Ausbildung - Mehr dazu

Positive Bilanz: Ein Jahr 116 117

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau erkältet [09.04.2013] Unter der Telefonnummer 116 117 erreichen Patienten in Deutschland den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Er übernimmt die medizinische Versorgung der Bevölkerung, wenn die Arztpraxen geschlossen haben. Seit einem Jahr bieten die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) dafür eine einheitliche Rufnummer als Service an.Positive Bilanz: Ein Jahr 116 117 - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Gesetz gegen Korruption

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Stethoskop und Hammer [08.04.2013] Gesundheitsminister Daniel Bahr will Korruption im Gesundheitswesen mit bis zu drei Jahren Haft bestrafen. Ein neues Gesetz soll das Annehmen und auch das Anbieten von Vorteilen belangen, so eine Ministeriums-Sprecherin gegenüber dem Berliner Informationsdienst zur Gesundheitspolitik. Die neue Regelung gelte für alle „Leistungserbringer“ im Gesundheitssystem.Gesundheitswesen: Gesetz gegen Korruption - Mehr dazu

Medizintextilien: „Die meisten Keime werden durch die Hände übertragen, nicht durch Textilien“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2013] Ob Implantate, Abdecktücher oder Chirurgenkleidung – die Medizin ist tagtäglich auf Textilien angewiesen. Ihre Hauptaufgabe ist, Patienten und Ärzte vor Infektionen zu schützen. Denn obwohl durch Textilien nicht die meisten Keime übertragen werden, müssen sie hygienischen Anforderungen entsprechen.Medizintextilien: „Die meisten Keime werden durch die Hände übertragen, nicht durch Textilien“ - Mehr dazu

Krebsspezifische Mutation: Erstmals Risikofaktor entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zellen [19.03.2013] Beim Knochenmarkskrebs, dem Multiplen Myelom, existieren zwei verschiedene „Schreibweisen“ des Gens für das Protein Cyclin D1. Eine davon erhöht das Risiko für eine bestimmte Mutation, bei der große Abschnitte des Erbguts umgelagert werden.Krebsspezifische Mutation: Erstmals Risikofaktor entdeckt - Mehr dazu

Medizinisches Personal: Per Du mit der neuesten Technik

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2013] Der medizinische Fortschritt ist enorm. Längst reichen den Ärzten und anderem medizinischen Personal die im Studium oder in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse im beruflichen Alltag nicht mehr aus. Besonders die Medizintechnik entwickelt sich stets weiter. Viele Hochschulen und Universitäten haben diese Marktlücke entdeckt und bieten Fort- und Weiterbildungen in der Medizintechnik an.Medizinisches Personal: Per Du mit der neuesten Technik - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Die Zukunft droht an der Arbeit zu scheitern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pflegerin und Patientin [23.01.2013] Arbeit und Einkommen in der Gesundheitswirtschaft gehören zu den Schattenseiten des Wirtschaftsgeschehens in Deutschland. Zu diesem Schluss kommt das Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Westfälischen Hochschule.Gesundheitswesen: Die Zukunft droht an der Arbeit zu scheitern - Mehr dazu

Gendermedizin: Frauen leiden unter dem männlichen Patientenmuster

( Quelle: MEDICA.de )

[22.01.2013] Die Gendermedizin wurde in den 90er Jahren in Amerika geboren. Seit 2003 beschäftigen sich auch deutsche Forscher mit Geschlechterunterschieden bei Therapien. Bei einem Herzinfarkt beispielweise beschweren sich Männer hauptsächlich über Brustschmerzen. Frauen dagegen schildern mehrere Symptome, wodurch die Diagnose meist später fällt.Gendermedizin: Frauen leiden unter dem männlichen Patientenmuster - Mehr dazu

Hochschulmedizin: Wirtschaftliche Lage verschlechtert sich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Geld und Stethoskop [21.01.2013] Nach Jahren positiver Entwicklung sowie nachhaltiger Modernisierung und Umstrukturierung des Klinikmanagements, wird sich die wirtschaftliche Lage der Deutschen Universitätsklinika in diesem Jahr erstmals seit Jahren wieder verschlechtern.Hochschulmedizin: Wirtschaftliche Lage verschlechtert sich - Mehr dazu

Kinder: Neues Messverfahren erfasst Richtungshören

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Probemessung [17.01.2013] Forscher der Jade Hochschule entwickeln derzeit ein Verfahren um zu messen, inwieweit Kinder hören können, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt. Ziel des Forschungsprojektes ist es, unter anderem Kliniken, Arztpraxen, Hörgeräte-Akustikern oder Beratungsstellen für Hörgeschädigte ein einfach bedienbares, weitgehend automatisiertes Verfahren zur Verfügung zu stellen.Kinder: Neues Messverfahren erfasst Richtungshören - Mehr dazu

Hörtest: Musik aus dem Ohr

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hörtest [11.01.2013] Das menschliche Ohr kann Töne nicht nur wahrnehmen, sondern auch erzeugen. Hört es die zwei oberen Töne eines Dur-Dreiklanges, produziert es den Grundton des Akkordes, den man dann messen kann.Hörtest: Musik aus dem Ohr - Mehr dazu

Studie: Steckt in bildgebenden Geräten mehr drin?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: CT-Aufnahme [09.01.2013] Nutzen wir heutzutage wirklich das volle technologische Potenzial von bildgebenden medizinischen Geräten? Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum erforscht das Thema. Wissenschaftler um Professor Joachim Zülch und Jan-Patrick Gleske suchen Teilnehmer für eine Online-Umfrage.Studie: Steckt in bildgebenden Geräten mehr drin? - Mehr dazu

2012: Zahl der Organspenden dramatisch gesunken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz in Händen [09.01.2013] Die Zahl der Organspenden ist in 2012 im Vergleich zum Vorjahr bundesweit um 12,8 Prozent gesunken und hat damit den niedrigsten Stand seit 2002 erreicht, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) berichtet.2012: Zahl der Organspenden dramatisch gesunken - Mehr dazu

Medizintechnische Geräte: Mit dem Kohlendioxid-Pinsel reinigen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Händewaschen [03.01.2013] Empfindliche medizintechnische Geräte, aber auch Uhrwerke, Linsen, Lichtleiter, IT- und Serverkomponenten müssen regelmäßig gereinigt werden. Mit dem CO2-Pinsel haben Forscher am Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK ein mobiles, reinraumgeeignetes Handwerkzeug entwickelt, das feinste Verunreinigungen mit Kohlendioxid von Oberflächen entfernt.Medizintechnische Geräte: Mit dem Kohlendioxid-Pinsel reinigen - Mehr dazu

Praxisgebühr abgeschafft: „Die Kassen werden einen Ausgleich erhalten“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.12.2012] Sie ärgert Patienten, Ärzte und das Praxispersonal – die Praxisgebühr. Nun wird sie zum 1. Januar 2013 nach neun Jahren Existenz zur Freude aller Beteiligten wieder abgeschafft. Einige Bedenken ruft diese Entscheidung jedoch hervor. MEDICA.de fragte Christian Albrecht, Pressesprecher des Bundesministeriums für Gesundheit, welche Konsequenzen die Abschaffung mit sich bringt.Praxisgebühr abgeschafft: „Die Kassen werden einen Ausgleich erhalten“ - Mehr dazu

Medizinstudium: Neuer Promotionsstudiengang in Tübingen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Promovendin [06.12.2012] Seit dem Wintersemester bietet die Medizinische Fakultät der Universität Tübingen den englischsprachigen Promotionsstudiengang „PhD Program in Experimental Medicine“ an. Zwölf Kandidaten aus aller Welt haben sich in einem Auswahlverfahren für diesen neuen Studiengang durchgesetzt.Medizinstudium: Neuer Promotionsstudiengang in Tübingen - Mehr dazu

MEDICA 2012: „Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Unser Stand war an jedem Tag gut besucht“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2012] Die CompuGroup Medical gehört zu den größten Ausstellern auf der MEDICA aus dem Bereich Medizin-IT. Auch in diesem Jahr waren die Unternehmen der Gruppe mit einem gemeinsamen Stand in Halle 15 vertreten. Im Interview zum Abschluss der Messe zeigt sich Volker Hess, Head of Marketing & Communications CER der CompuGroup Medical, zufrieden mit dem Messeverlauf. MEDICA 2012: „Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Unser Stand war an jedem Tag gut besucht“ - Mehr dazu

IGeL-Ratgeber: Bessere Information für Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Geld mit stethoskop [13.11.2012] Das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) erhofft sich von der Neufassung des IGeL-Ratgebers einen kritischeren Umgang mit Selbstzahlerleistungen durch die Ärzteschaft und bessere Information der Patienten.IGeL-Ratgeber: Bessere Information für Patienten - Mehr dazu

Südafrika: IT-basierte Gesundheitsversorgung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt und bildgebende Technologie [13.11.2012] Das zentrale Ziel des Projekts "MobiMed", ist der wissenschaftliche Austausch auf dem noch jungen Gebiet der IT-basierten Gesundheitsversorgung und biomedizinischen Technik sowie eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen wissenschaftlichen Institutionen und Unternehmen in Südafrika und Deutschland.Südafrika: IT-basierte Gesundheitsversorgung - Mehr dazu

Migräneforschung: “Migräne ist eine komplexe Erkrankung“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.11.2012] Eine weltweite Kollaboration von Wissenschaftlern unter Beteiligung eines Forscherteams der Schmerzklinik Kiel hat vier neue Genorte entschlüsselt, deren Veränderungen das Migränerisiko signifikant erhöhen. In der weltweit größten Migränestudie wurden jüngst die Gene von über 5.000 Migränepatienten untersucht und diese mit 7.000 Kontrollpersonen verglichen.Migräneforschung: “Migräne ist eine komplexe Erkrankung“ - Mehr dazu

Promotion: Medizinische Doktorarbeiten besser als ihr Ruf

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt mit Buch [07.11.2012] Entgegen einer verbreiteten Ansicht verwenden angehende Ärzte viel Zeit und Mühe auf ihre Doktorarbeit. In einer Umfrage bezifferten die Doktoranden den Zeitaufwand auf durchschnittlich 47 Wochen reine Arbeitszeit.Promotion: Medizinische Doktorarbeiten besser als ihr Ruf - Mehr dazu

Online-Wissensspiel: Risikomanagement im Krankenhaus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Krankenhaussituation [06.11.2012] Online-Wissensspiel fördert Wissenstransfer zum klinischen Risikomanagement: Krankenhaus-Manager können mit nur wenigen Klicks herausfinden, wo ihr Haus im Vergleich zu ähnlich großen Einrichtungen beim klinischen Risikomanagement steht.Online-Wissensspiel: Risikomanagement im Krankenhaus - Mehr dazu

Herzinfarkte: Neue Erkenntnisse in der Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz [02.11.2012] Der Einsatz einer EKG-gesteuerten Ballonpumpe in der Hauptschlagader (intraaortal) bei Herzinfarkt ist nicht wirkungsvoller als die Standardtherapie. Das hat eine Studie ergeben, an der Kardiologen der Greifswalder Universitätsmedizin und 36 weitere deutsche kardiologische Zentren mitgewirkt haben.Herzinfarkte: Neue Erkenntnisse in der Behandlung - Mehr dazu

Bürokratieabbau: Forum „Mehr Zeit für Patienten“ online

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Büromappe [31.10.2012] Formulare, Anträge, Anfragen – eine wahre Papierflut stürzt Tag für Tag auf die Praxen ein. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) möchte den Bürokratieaufwand reduzieren. Dafür hat sie das neue onlineForum „Mehr Zeit für Patienten“ eingerichtet.Bürokratieabbau: Forum „Mehr Zeit für Patienten“ online - Mehr dazu

Überwachung von Hirnnerven: Narkosetiefe bestimmen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Anästhesie [30.10.2012] Die sogenannte intraoperative Wachheit ist über alle Patienten gesehen ein sehr seltenes Ereignis, kann aber bei Risikopatienten und -eingriffen bei bis zu einen von 100 Patienten auftreten. Durch gute Beobachtungsgabe gelang es Forschern um Professor Christian Strauss von der Universitätsklinik Halle, ein neues Verfahren zur Bestimmung der Narkosetiefe zu entwickeln.Überwachung von Hirnnerven: Narkosetiefe bestimmen - Mehr dazu

Arzt-Patient-Beziehung: Telemedizin hilft, aber ersetzt den Hausarzt nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[23.10.2012] Wenn Telemedizin die medizinische Versorgung und Überwachung von Patienten aus der Ferne übernimmt, könnte die persönliche, vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patient auf der Strecke bleiben. Diese Vermutung widerlegt jetzt eine aktuelle Studie des Instituts Arbeit und Technik (IAT / Westfälische Hochschule).Arzt-Patient-Beziehung: Telemedizin hilft, aber ersetzt den Hausarzt nicht - Mehr dazu

Krankenhaushygiene: „Hände spielen die wichtigste Rolle bei der Übertragung von Erregern“

( Quelle: MEDICA.de )

[23.10.2012] Nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) kommt es jedes Jahr in Deutschland zu circa 600.000 Krankenhausinfektionen, die bei 15.000 Menschen zum Tode führen. Nach Einschätzung des BMG wären 20 bis 30 Prozent der Infektionen und Todesfälle durch die Einhaltung bekannter Hygieneregeln vermeidbar.Krankenhaushygiene: „Hände spielen die wichtigste Rolle bei der Übertragung von Erregern“ - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: Blitzschnelle Genomanalysen

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2012] Personalisierte Medizin flächendeckend nutzbar zu machen, verspricht eine neue Datenbank-Technologie des deutschen Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI). Personalisierte Medizin: Blitzschnelle Genomanalysen - Mehr dazu

Rettungsassistenten: Qualifizierung nicht ausreichend geklärt

( Quelle: MEDICA.de )

[19.10.2012] Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) begrüßt grundsätzlich die Entscheidung des Bundeskabinetts zur Vorlage eines Gesetzes über den Beruf des Notfallsanitäters (NotSanG). Zugleich betont der ASB jedoch, dass entscheidende Fragen noch ungeklärt sind.Rettungsassistenten: Qualifizierung nicht ausreichend geklärt - Mehr dazu

Frauenheilkunde: Die Frauenquote funktioniert hier nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[17.10.2012] Kein anderes medizinisches Fach hat eine höhere Frauenquote als die Gynäkologie und Geburtshilfe. Trotzdem funktioniert die Quote in diesem Fach nicht. In verantwortlichen und leitenden Positionen liegt der Frauenanteil bei 12 Prozent.Frauenheilkunde: Die Frauenquote funktioniert hier nicht - Mehr dazu

Vorsorge: Qualität statt Ökonomie

( Quelle: MEDICA.de )

[16.10.2012] Die abgeschlossenen sowie die anstehenden Honorarverhandlungen veranlassen die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände noch einmal mit allem Nachdruck daran zu appellieren, die medizinische Versorgung nicht ausschließlich unter den Aspekten der Ökonomie zu sehen. Vorsorge: Qualität statt Ökonomie - Mehr dazu

Operation: Erweiterte Realität hilft bei Operationen

( Quelle: MEDICA.de )

[11.10.2012] Chirurgen des Institut Mutualiste Montsouris und der Harvard Medical School führen mit Unterstützung von Erweiterter Realität eine Leberoperation durch. Im chirurgischen Cockpit werden 3D-Patientendaten links dargestellt, überlagerte endoskopische Bilder mit Gefässen und Tumoren in der Mitte sowie die in der Schlüsselchirurgie herkömmlichen Bilder.Operation: Erweiterte Realität hilft bei Operationen - Mehr dazu

Medizin und Technik: „Akademische Ausbildungen werden häufiger gebraucht“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.10.2012] Da die Anforderungen an das medizinische Personal stets größer werden, suchen immer mehr Kliniken nach akademisch ausgebildetem Personal. Auch Abiturienten und potenzielle Fachkräfte wünschen sich neue Studienmöglichkeiten in Berufen wie medizinisch- oder operationstechnische Assistenten, Physiotherapeuten oder Hebammen.Medizin und Technik: „Akademische Ausbildungen werden häufiger gebraucht“ - Mehr dazu

Nieren: Lebendspende auch für Hochrisiko-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2012] Die Lebendspende einer Niere muss nicht an einer Gewebe-Unverträglichkeit des Empfängers scheitern: Ärzte und Immunologen des Universitätsklinikums Heidelberg haben ein Behandlungskonzept entwickelt, das Hochrisiko-Patienten auf die Transplantation vorbereitet und eine schnelle Abstoßung des Spenderorgans zuverlässig verhindert.Nieren: Lebendspende auch für Hochrisiko-Patienten - Mehr dazu

Solarien: Ein potentiell tödlicher Krebsrisikofaktor

( Quelle: MEDICA.de )

[02.10.2012] Ärzte und Wissenschaftler bewerten hochdosierte UV-Strahlung in Solarien als extrem gesundheitsschädlich. Das Risiko am besonders aggressiven schwarzen Hautkrebs, dem malignen Melanom zu erkranken, verdoppelt sich, wenn Solarien bis zu einem Alter von 35 Jahren regelmäßig genutzt werden.Solarien: Ein potentiell tödlicher Krebsrisikofaktor - Mehr dazu

T-Systems: Mit Smartphones und Tablets zur mobilen Visite

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2012] Immer mehr Mitarbeiter in den Krankenhäusern schätzen die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens mit Smartphones und Tablets. Der schnelle Zugriff auf klinische Daten im Arbeitsalltag verschlankt die Prozesse zur Informationsbeschaffung, kann Ärzte entlasten, und unterstützt die Versorgungsqualität der Patienten. Die Telekom präsentiert hierzu neue Lösungen im Gesundheitswesen. T-Systems: Mit Smartphones und Tablets zur mobilen Visite - Mehr dazu

Transparenz schaffen: Ärzte bewerten Krankenkassen im Internet

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2012] Das erste Internetportal zur Bewertung von gesetzlichen Krankenkassen durch Ärzte und Psychotherapeuten ist online gegangen. Doktor Andreas Köhler von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) schaltete den Krankenkassen-Navigator frei.Transparenz schaffen: Ärzte bewerten Krankenkassen im Internet - Mehr dazu

Gesundheitspolitik: Regelungen zur Arzneimittelsicherheit und -versorgung

( Quelle: MEDICA.de )

[26.09.2012] Der Bundesrat hat dem Zweiten Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften zugestimmt. Neben umfangreichen Änderungen im Arzneimittelgesetz geht es dabei auch um neue Regelungen im Betäubungsmittelrecht und in der gesetzlichen Krankenversicherung.Gesundheitspolitik: Regelungen zur Arzneimittelsicherheit und -versorgung - Mehr dazu

Investitionsentscheidungen: „Die Abstimmungen für eine individuelle technische Lösung ziehen sich normalerweise über Wochen hin. Auf der MEDICA kann ich sie an einem Tag erledigen.“

( Quelle: MEDICA.de )

[25.09.2012] Klinikmanager profitieren von MEDICA-Besuch. Auf dem Krankenhaustag der MEDICA lässt sich der eine oder andere Krankenhauschef sehen. Aber bei den Ausstellern in den Hallen? Die meisten schicken ihre Mitarbeiter und kommen nicht persönlich. Das ist ein Fehler, meint der Krankenhausdirektor Bernhard Ziegler des Klinikums Itzehoe. Investitionsentscheidungen: „Die Abstimmungen für eine individuelle technische Lösung ziehen sich normalerweise über Wochen hin. Auf der MEDICA kann ich sie an einem Tag erledigen.“ - Mehr dazu

Fasten: „Gegenüber naturheilkundlichen Verfahren ist man reserviert“

( Quelle: MEDICA.de )

[24.09.2012] Redet man vom Fasten, so ist häufig Nahrungsreduzierung in Form einer Diät gemeint. Doch medizinisch begleitetes Fasten ist viel mehr als das. Fasten wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den menschlichen Körper aus und könnte chronisch kranken Menschen zukünftig neue Perspektiven aufzeigen. Doch welche Mechanismen stecken dahinter - was ist Psychologie, was wissenschaftlich nachweisbar?Fasten: „Gegenüber naturheilkundlichen Verfahren ist man reserviert“ - Mehr dazu

Grüner Star: Diagnose durch Kombi-Untersuchung

( Quelle: MEDICA.de )

[19.09.2012] Durch eine gezielte Untersuchung des Sehnervs am Augenhintergrund lässt sich ein Glaukom frühzeitig erkennen. Indem der Augenarzt zusätzlich den Augeninnendruck misst, entdeckt er auch den wichtigsten Risikofaktor für die Augenerkrankung. Zusammen mit der mikroskopischen Untersuchung der vorderen Anteile des Auges sind diese Untersuchungen Bestandteil der Glaukomvorsorge.Grüner Star: Diagnose durch Kombi-Untersuchung - Mehr dazu

Vorhofflimmern: Leitlinien wurden aktualisiert

( Quelle: MEDICA.de )

[18.09.2012] In der Therapie von Vorhofflimmern hat sich durch neue Medikamente und andere Innovationen in den letzten Jahren viel verändert. Deshalb wurden die europaweiten Behandlungsleitlinien für Vorhofflimmern nun aktualisiert.Vorhofflimmern: Leitlinien wurden aktualisiert - Mehr dazu

Ultraschallverfahren: Die verfeinerte tastende Hand des Arztes

( Quelle: MEDICA.de )

[13.09.2012] Krankes Gewebe ist weniger elastisch als gesundes. Was der Arzt großflächig und in gut zugänglichen Körperregionen mit der Hand ertastet, kann ein neues Ultraschallverfahren für kleinste, schwer zugängliche Bereiche genau messen.Ultraschallverfahren: Die verfeinerte tastende Hand des Arztes - Mehr dazu

Informations- und Kommunikationstechnologie:
"Die IT kommt ans Krankenbett"

( Quelle: MEDICA.de )

[10.09.2012] MEDICA.de sprach mit Bernhard Calmer, dem Leiter IT Vertrieb Healthcare Deutschland der Siemens AG Medical Solutions sowie Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes Gesundheits-IT (bvitg) e. V.Informations- und Kommunikationstechnologie:
"Die IT kommt ans Krankenbett" -
Mehr dazu

Ärzte: Zu wenig Honorar im Vergleich zur Kostensteigerung

( Quelle: MEDICA.de )

[05.09.2012] Die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB) fordert den Spitzenverband der Krankenkassen auf, zu zukunftsorientierten Werten zurückzukehren. Statt in unverantwortlicher Weise die Honorare zu kürzen, ist eine Orientierung der Versorgung dringend an einer nachhaltigen Verbesserung zum Wohl des Patienten und dem Abbau von sekundären Kosten auszurichten.Ärzte: Zu wenig Honorar im Vergleich zur Kostensteigerung - Mehr dazu

Forschungsvorhaben: Nanomedizin macht Krebstherapie effektiver

( Quelle: MEDICA.de )

[03.09.2012] Er untersucht kleinste Teilchen, um Tumorpatienten zu helfen. Doktor Twan Lammers, Arbeitsgruppenleiter Experimentelle Molekulare Bildgebung am Universitätsklinikum Aachen und am Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik der RWTH, erhält den vom Europäischen Forschungsrat vergebenen Starting Grant für sein Forschungsvorhaben „Neoadjuvant Nanomedicines for vascular Normalization“ (NeoNaNo).Forschungsvorhaben: Nanomedizin macht Krebstherapie effektiver - Mehr dazu

Asthma und COPD: Patienteninformationen in sechs Sprachen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.08.2012] Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag von Kassenärztlicher Bundesvereinigung und Bundesärztekammer Patienteninformationen rund um die Themen Asthma und COPD in sechs Sprachen übersetzen lassen.Asthma und COPD: Patienteninformationen in sechs Sprachen - Mehr dazu

Neue Operationstechnik: Speicheldrüsentransplantation bei Tumorpatienten

( Quelle: MEDICA.de )

[17.08.2012] Eine neue Operationstechnik erspart Patienten mit Tumoren im Kopf- und Halsbereich die unangenehme Mundtrockenheit nach einer Bestrahlung. Bei der erstmals durchgeführten Methode wird vor der Bestrahlung eine Speicheldrüse in den Unterarm der Patienten und später wieder zurückverpflanzt.Neue Operationstechnik: Speicheldrüsentransplantation bei Tumorpatienten - Mehr dazu

Organspende: Gesetz zur Neuregelung tritt in Kraft

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2012] Das „Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes“ und das „Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz“ sind kürzlich im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Das Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes tritt damit zum 1. August 2012 in Kraft. Die Regelungen zur Entscheidungslösung treten zum 1. November 2012 in Kraft.Organspende: Gesetz zur Neuregelung tritt in Kraft - Mehr dazu

Physiotherapie bei Parkinson: „Eine aktivierende Therapie kann die Verminderung der Mobilität hinauszögern"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2012] Lange wurde eine speziell ausgerichtete physiotherapeutische Behandlung bei Parkinson-Patienten nicht ausreichend bedacht. Dabei kann eine zielgerichtete Therapie Mobilitätsstörungen mindern und hinauszögern. Je früher man mit den neu entwickelten Formen des Physiotherapietrainings beginnt, desto schneller können Erfolge erzielt werden.Physiotherapie bei Parkinson: „Eine aktivierende Therapie kann die Verminderung der Mobilität hinauszögern" - Mehr dazu

Frakturen: Dauerhafte Schäden bei Kindern vermeiden

( Quelle: MEDICA.de )

[31.07.2012] Um Knochenbrüche bei Kindern zu heilen, müssen Ärzte die Wachstumsvorgänge und die verschiedenen Therapien gut kennen. Denn bei nicht erkannten oder falsch behandelten Frakturen drohen dauerhafte Schäden, warnt die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH).Frakturen: Dauerhafte Schäden bei Kindern vermeiden - Mehr dazu

Frag-den-Professor.de: In 60 Sekunden zur medizinischen Antwort

( Quelle: MEDICA.de )

[31.07.2012] Das neue Gesundheitsportal www.Frag-den-Professor.de geht online. Der erste Blick auf die Webseite zeigt drei wartende Professoren, bei denen man teilweise das Fachgebiet an Gegenständen erkennt. Mit einem Mausklick kann sich der Besucher für eines der 25 Themengebiete entscheiden.Frag-den-Professor.de: In 60 Sekunden zur medizinischen Antwort - Mehr dazu

Vorsorge: Neue Empfehlungen der Impfkommission

( Quelle: MEDICA.de )

[30.07.2012] Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Impfempfehlungen neu abgefasst und im Epidemiologischen Bulletin 30/2012 veröffentlicht. Neben Änderungen bei der Meningokokken- und der Mumps-Impfung hat die STIKO erstmals die Empfehlungen zu Nachholimpfungen bei unvollständigem oder unbekanntem Impfstatus umfassend dargestellt.Vorsorge: Neue Empfehlungen der Impfkommission - Mehr dazu

Organe: Fortschritte in der Transplantationsmedizin

( Quelle: MEDICA.de )

[27.07.2012] Durch neue Operationsverfahren, modernste Medizintechnik und die Weiterentwicklung von Medikamenten konnten die Ergebnisse bei Organtransplantationen in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert werden. Sowohl Überlebensraten der Patienten als auch deren persönliche Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden sind gestiegen.Organe: Fortschritte in der Transplantationsmedizin - Mehr dazu

Radiologie: Neues Angiografie-System im Einsatz

( Quelle: MEDICA.de )

[25.07.2012] Untersuchungen und Behandlungen des Gefäßsystems mittels bildgebender Methoden gewinnen in der modernen Medizin immer stärker an Bedeutung. Mit dem neuen Angiografie-Gerät werden am Landeskrankenhaus Innsbruck neue Maßstäbe gesetzt.Radiologie: Neues Angiografie-System im Einsatz - Mehr dazu

Virtopsie: „Wir sehen Befunde, die wir sonst vielleicht nicht entdecken würden"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.07.2012] Virtuelle Untersuchungen von Verstorbenen sind ein neues Feld in der Rechtsmedizin. Das Verfahren, auch Virtopsie genannt, führt die Sektion per Computer durch und ermöglicht detaillierte Einblicke in den Körper der Verstorbenen. So können Verletzungen maßstabsgetreu aus verschiedenen Winlen analysiert werden.Virtopsie: „Wir sehen Befunde, die wir sonst vielleicht nicht entdecken würden" - Mehr dazu

Gesundheitsversorgung: Neue Qualifizierungswege für Berufe

( Quelle: MEDICA.de )

[20.07.2012] Fachpersonal, das in komplexen Aufgabenbereichen der Pflege, der Therapieberufe und der Geburtshilfe tätig ist, soll künftig an Hochschulen ausgebildet werden.Gesundheitsversorgung: Neue Qualifizierungswege für Berufe - Mehr dazu

Kardiologie: Neue Risiko-Skala für Herzpatienten

( Quelle: MEDICA.de )

[19.07.2012] Deutsche und österreichische Gefäßforscher haben die erste Risiko-Skala für Patienten mit stabiler koronarer Herzkrankheit entwickelt. Das soll die Behandlung individueller machen und in der täglichen Praxis bessere Prognosen ermöglichen.Kardiologie: Neue Risiko-Skala für Herzpatienten - Mehr dazu

Lungenkrebs: Erste Tests für Therapie mit Schwerionen

( Quelle: MEDICA.de )

[18.07.2012] Die an der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt entwickelte sehr erfolgreiche Krebstherapie mit Schwerionen ist bisher hauptsächlich bei Gehirntumoren möglich – denn der Kopf kann völlig ruhig gestellt werden.Lungenkrebs: Erste Tests für Therapie mit Schwerionen - Mehr dazu

Biosensoren: Durchbruch für neues Diagnose-Verfahren

( Quelle: MEDICA.de )

[17.07.2012] Den Patienten durchleuchten und dabei gezielt krankheitsrelevante Moleküle und Zellen aufspüren – an dieser Vision arbeitet eine Gruppe von Wissenschaftlern am Leibniz Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP).Biosensoren: Durchbruch für neues Diagnose-Verfahren - Mehr dazu

Maßnahmen: Therapietreue kann bis zu 20 Mrd. Euro freisetzen

( Quelle: MEDICA.de )

[12.07.2012] Wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Therapietreue können laut Bertelsmann Stiftung in Deutschland Produktivitätszuwächse von bis zu 20 Mrd. Euro freisetzen. Maßnahmen: Therapietreue kann bis zu 20 Mrd. Euro freisetzen - Mehr dazu

Antirutsch Implantate: Verengung der Luftröhre lindern

( Quelle: MEDICA.de )

[10.07.2012] Ist die menschliche Luftröhre verengt, lindert oft nur noch ein operativer Eingriff die Atemnot: Ärzte dehnen die defekte Trachea mit einem Stent. Doch dieses gitterartige Implantat kann verrutschen und die Atemwege ganz verschließen. Künftig soll eine spezielle Oberflächenbeschichtung für Stents das Verrutschen verhindern.Antirutsch Implantate: Verengung der Luftröhre lindern - Mehr dazu

Transplantate: 3D-Druck aus Zucker bildet Basis für Kunst-Leber

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2012] Forscher der University of Pennsylvania und des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine Vorlage für Blutgefäße geschaffen, aus der diese mit Hilfe von Zucker hergestellt werden sollen. Damit könnte sie dem das Ziel eine künstliche Leber zu schaffen, näher rücken. Transplantate: 3D-Druck aus Zucker bildet Basis für Kunst-Leber - Mehr dazu

Vergessen der Furcht: Wenn die Angst nicht abklingt

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2012] Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Berlin haben einen Mechanismus entdeckt, der nach einem Stressereignis das Vergessen der Furcht unterbindet. Sie zeigten in Experimenten, dass das Abklingen der Angst unterbleibt, wenn zu wenig Dynorphine im Gehirn ausgeschüttet werden. Die Ergebnisse können helfen, neue Wege in der Behandlung von Traumapatienten aufzuzeigen. Vergessen der Furcht: Wenn die Angst nicht abklingt - Mehr dazu

Deutsches Biobanken-Register: „Überblick für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit“

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2012] Jeden Tag werden Patienten und Probanden Blut- oder Gewebeproben entnommen. Jeden Tag vergrößern sich dadurch die Materialien- und Datenmengen in den Biobanken. Das Deutsche Biobanken-Register verschafft nun Forschern und der interessierten Öffentlichkeit einen Überblick über die nationalen Bestände.Deutsches Biobanken-Register: „Überblick für die Wissenschaft und die Öffentlichkeit“ - Mehr dazu

Schweiz: Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit bestärkt

( Quelle: MEDICA.de )

[06.07.2012] Mehrere klinische Studien haben untersucht, ob die Anzahl Hüftbrüche und die damit verbundenen horrenden Kosten mit einer präventiven Verabreichung von Vitamin D reduziert werden können. Sie gelangten zu widersprüchlichen Resultaten. Nun haben Forschende um Heike Bischoff-Ferrari vom Zentrum Alter und Mobilität der Universität Zürich sich einen neuen Überblick über die Daten verschafft. Schweiz: Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit bestärkt - Mehr dazu

Schlüsselproteine bei Herzmuskelschwäche: Wirksam nur als Pärchen

( Quelle: MEDICA.de )

[06.07.2012] Schlafstörungen, Wasser in den Beinen, Atemnot – Herzschwäche ist eine der häufigsten Diagnosen in Deutschland. Würzburger Wissenschaftler forschen an verschiedenen Einflüssen auf diese Krankheit – und sind dabei jetzt einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Schlüsselproteine bei Herzmuskelschwäche: Wirksam nur als Pärchen - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: Patienten auf Irrwegen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.07.2012] Während beim Schlagwort personalisierte Medizin viele Ärzte sofort an Biomarker, genetische Fingerabdrücke und neue Möglichkeiten der Krebsbehandlung denken, sehen die meisten Patienten die Sache differenzierter. Sie glauben zurecht eine Behandlung zu erhalten, die sie selbst in den Mittelpunkt stellt – und nicht nur ihre Gene. Personalisierte Medizin: Patienten auf Irrwegen - Mehr dazu

Fettstoffwechsel: Start des Deutschen Lipidapherese-Registers

( Quelle: MEDICA.de )

[02.07.2012] Rund 400 000 Menschen sind in Deutschland von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen betroffen. In bestimmten Konstellationen, insbesondere bei Patienten mit der vererbten Form einer Hypercholesterinämie und bei Nichtansprechen auf eine diätetische und medikamentöse Therapie ist eine Lipidapherese-Therapie notwendig. Fettstoffwechsel: Start des Deutschen Lipidapherese-Registers - Mehr dazu

Rechenverbund: „Wir können deutlich schneller zu patientenspezifischen Mutationen gelangen"

( Quelle: MEDICA.de )

[02.07.2012] Manche wissenschaftliche Fragestellungen können mit einfachen Mitteln nicht gelöst werden. Es bedarf dann eines schnellen „Superhirns“, um äußerst komplexe Daten verarbeiten und aus ihnen Schlussfolgerungen ableiten zu können. Rechenverbund: „Wir können deutlich schneller zu patientenspezifischen Mutationen gelangen" - Mehr dazu

Miniatursensor: „Er kann bei vielen verschiedenen Anwendungen zum Einsatz kommen“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.06.2012] Magnetpartikel durch den menschlichen Körper verfolgen – das ist ein mögliches Einsatzgebiet eines neuen Sensors, der von Professor Franz Faupel und seinem Team an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) entwickelt wurde. Was ihn von anderen Sensoren unterscheidet und welchen Nutzen er für die Medizintechnik haben kann, erfuhr MEDICA.de im Gespräch mit dem Projektleiter. Miniatursensor: „Er kann bei vielen verschiedenen Anwendungen zum Einsatz kommen“ - Mehr dazu

Translation: Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung stellen sich vor

( Quelle: MEDICA.de )

[14.06.2012] Im Rahmen des Deutschen Ärzteforums des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit stellen sich die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung bei einem Innovationsforum vor. Zentrale Themen werden die Fragen sein, wie neue Erkenntnisse aus der Forschung schneller in die medizinische Praxis gelangen und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Ärzten und Industrie dabei bestehen.Translation: Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung stellen sich vor - Mehr dazu

Gynäkologie: Genetische Diagnostik in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[12.06.2012] Die neuen, nicht-invasiven Methoden zur genetischen Diagnostik in der Schwangerschaft bedeuten keinen ethischen Dammbruch. Die Möglichkeit jedoch, in Zukunft bereits früh in der Schwangerschaft das gesamte Genom des Feten zu entschlüsseln, stellt Medizin und Gesellschaft vor neue ethische Herausforderungen.Gynäkologie: Genetische Diagnostik in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Röntgen: Höhere Schärfe und weniger Strahlenbelastung

( Quelle: MEDICA.de )

[11.06.2012] Wissenschaftler haben eine neue Röntgentechnik entwickelt, die den Kontrast von Computertomografen (CT) drastisch verbessert und zugleich die während der Aufnahme freigesetzte Strahlendosis reduziert.Röntgen: Höhere Schärfe und weniger Strahlenbelastung - Mehr dazu

Systembiologie: „Wir erleben eine enorme Automatisierung der Labortechnik"

( Quelle: MEDICA.de )

[08.06.2012] Organe und biologische Organismen in ihrer Gesamtheit zu betrachten, ist Aufgabe der Systembiologie. Dabei untersuchen Forscher unter anderem Wechselwirkungen und verschiedene Aspekte der menschlichen Zelle. Systembiologie: „Wir erleben eine enorme Automatisierung der Labortechnik" - Mehr dazu

Chirurgie: Kamera-Systeme können optimiert werden

( Quelle: MEDICA.de )

[06.06.2012] Folkmar Bethmann von der Jade Hochschule entwickelte ein Simulationsprogramm zur Bestimmung der Genauigkeit von Einkamerasystemen, die in der computerassistierten Chirurgie eingesetzt werden können.Chirurgie: Kamera-Systeme können optimiert werden - Mehr dazu

Schmerzsyndrom: Ausdauertraining wirksamer als Schmerzmittel

( Quelle: MEDICA.de )

[05.06.2012] Experten aus ganz Deutschland überprüften gängige Therapieformen beim Fibromyalgie-Syndrom auf Wirksamkeit. In der Behandlung des Schmerzsyndroms erweist sich individuell angepasstes Ausdauer- und Krafttraining als besonders wirksam.Schmerzsyndrom: Ausdauertraining wirksamer als Schmerzmittel - Mehr dazu

Gesundheits-Apps: „Die Interoperabilität ist noch nicht so weit entwickelt"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2012] Die Vermittlung medizinischer Themen in digitalen Medien nimmt rapide zu. Vor allem Gesundheits-Apps bieten interessierten Menschen und Patienten eine medizinische Rundumbetreuung an: durch Messung der Vitaldaten, als Sturzprävention bei Parkinson-Patienten oder als Empfehlung für gesundes Essen, alles kann digital gespeichert und abgerufen werden. Gesundheits-Apps: „Die Interoperabilität ist noch nicht so weit entwickelt" - Mehr dazu

Gehirn: Laser für minimalinvasive Operationen

( Quelle: MEDICA.de )

[29.05.2012] Forscher vom Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI) waren an der Entwicklung eines kompakten Festkörperlasersystems für die minimalinvasive Chirurgie beteiligt.Gehirn: Laser für minimalinvasive Operationen - Mehr dazu

Bipolare Störungen: Standards in Diagnostik und Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

[29.05.2012] Initiiert von der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen (DGBS) wurde eine neue Leitlinie zur Diagnostik und Therapie Bipolarer Störungen für Deutschland veröffentlicht. Die Besonderheit: Die Leitlinie ist unter Mitarbeit der Patienten- und Angehörigenverbände entstanden.Bipolare Störungen: Standards in Diagnostik und Therapie - Mehr dazu

Endoskopische Videos: Multimediadienst unterstützt Chirurgen

( Quelle: MEDICA.de )

[21.05.2012] Ein Forschungsprojekt der Alpen-Adria-Universität beschäftigt sich damit, wie Videos von endoskopischen Untersuchungen und Operationen so gesammelt und aufbereitet werden können, dass Chirurgen weltweit ihre Daten und ihr Wissen miteinander teilen können.Endoskopische Videos: Multimediadienst unterstützt Chirurgen - Mehr dazu

Studium: Schmerzmedizin wird Pflichtfach

( Quelle: MEDICA.de )

[15.05.2012] Die Schmerzmedizin wird verbindliches Prüfungsfach für alle angehenden Ärzte. Der Bundesrat gab grünes Licht für diese Änderung der Approbationsordnung.Studium: Schmerzmedizin wird Pflichtfach - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

( Quelle: MEDICA.de )

[14.05.2012] Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Wunsch nach familienfreundlichen Arbeitsbedingungen ist längst nicht mehr ausschließlich ein Thema für Frauen. Dennoch tragen sie häufig den größeren Teil zur Versorgung von Kindern bei. Das Bundesministerium für Gesundheit weist darauf hin, dass berufstätige Mütter ganz besonders auf ihre Situation zugeschnittene Arbeitsmöglichkeiten brauchen.Gesundheitswesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Mehr dazu

Medikamentenwirkung: Virtuelles Blut ermöglicht Gesundheitsprognosen

( Quelle: MEDICA.de )

[07.05.2012] Forscher der University of Pennsylvania arbeiten an der virtuellen Nachbildung von Blut, um zukünftig die Wirkung von Medikamenten besser abschätzen und zukünftige Gesundheitsprobleme vorhersagen zu können.Medikamentenwirkung: Virtuelles Blut ermöglicht Gesundheitsprognosen - Mehr dazu

Pflege: Medizinische Versorgung Demenzkranker verbessern

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Mit der richtigen medizinischen Behandlung können Demenzkranke länger selbstbestimmt leben. Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) fordert bessere Honorierung ärztlicher Leistungen.Pflege: Medizinische Versorgung Demenzkranker verbessern - Mehr dazu

Schnelltest: Papier-basierter Bluttest schreibt Blutgruppe auf

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Schnelltests aus Papier sind eine einfache und kostengünstige Möglichkeit für diagnostische Tests. Bei mangelnder Expertise kann es jedoch zu fatalen Missinterpretationen kommen. Das Team um Wei Shen von der Monash University hat nun ein „antwortendes“ Papier entwickelt, das Blutgruppen völlig eindeutig als Text anzeigt.Schnelltest: Papier-basierter Bluttest schreibt Blutgruppe auf - Mehr dazu

Schwangerschaftskonfliktgesetz: „Das Verständnis für die jeweils andere Seite fehlt zum Teil"

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Seit geraumer Zeit ist das Schwangerschaftskonfliktgesetz, das die Aufklärung und Beratung nach der Pränataldiagnostik in besonderen Fällen, also bei Hinweisen auf Schädigungen der körperlichen und geistigen Gesundheit des ungeborenen Kindes regelt, in den deutschen Praxisalltag integriert. Langsam wächst jedoch die Kritik.Schwangerschaftskonfliktgesetz: „Das Verständnis für die jeweils andere Seite fehlt zum Teil" - Mehr dazu

Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe: „Unser Bestreben war und ist es, die Facharztausbildung zu strukturieren“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Was erwartet angehende Fachärzte während der Zeit ihrer Ausbildung, welche Bereiche werden sie kennengelernt haben und welche Qualität wird auf die Lehre gelegt. Je nach Klinik und Ort in Deutschland muss diese Frage anders beantwortet werden. Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe: „Unser Bestreben war und ist es, die Facharztausbildung zu strukturieren“ - Mehr dazu

Medizinproduktegesetz: Allgemeine Verwaltungsvorschrift

( Quelle: MEDICA.de )

[26.04.2012] Das Bundeskabinett hat die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Medizinproduktegesetzes (MPGVwV) in der Fassung beschlossen. Mit der Vorlage leistet die Bundesregierung einen Beitrag zur Optimierung der Überwachung im Medizinproduktebereich.Medizinproduktegesetz: Allgemeine Verwaltungsvorschrift - Mehr dazu

Register: Ein Schaufenster für medizinische Biobanken

( Quelle: MEDICA.de )

[25.04.2012] Biobanken und die in ihnen gelagerten Materialien können künftig unter www.biobanken.de einfach recherchiert werden. „Das Deutsche Biobanken-Register bietet Transparenz über wichtige Ressourcen der modernen medizinischen Forschung“, erklärte Doktor Michael Kiehntopf vom Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik des Universitätsklinikums Jena.Register: Ein Schaufenster für medizinische Biobanken - Mehr dazu

Unique Device Identification: „Die globale Vernetzung macht einheitliche Systeme notwendig"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.04.2012] Um Sicherheitsstandards und die Rückverfolgbarkeit von Medizinprodukten professioneller zu gestalten, arbeiten internationale Gremien zurzeit an einem neuen Kennzeichnungssystem, das zukünftig weltweit gelten könnte. Auf diese Weise wären Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus identifizierbar.Unique Device Identification: „Die globale Vernetzung macht einheitliche Systeme notwendig" - Mehr dazu

Infektionen: Strategien gegen multiresistente Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

[13.04.2012] Um der Entstehung und Ausbreitung bakterieller Resistenzen entgegen zu wirken, arbeitet eine klinisch-infektiologische Forschergruppe im Universitätsklinikum Jena (UKJ) an verschiedenen Ansätzen. Dies beinhaltet die frühzeitige Erkennung resistenter Erreger, die Voraussetzung für den zielgenauen Einsatz von Antibiotika und einen rechtzeitigen Beginn konsequenter Hygiene- und Sanierungsmaßnahmen.Infektionen: Strategien gegen multiresistente Erreger - Mehr dazu

Neue Notdienstnummer: 116 117 für den ärztlichen Bereitschaftsdienst

( Quelle: MEDICA.de )

[12.04.2012] Das Bundesministerium für Gesundheit begrüßt den Start für eine bundesweit einheitliche und kostenlose Notdienstnummer „116 117“. Ab dem 16. April 2012 wird diese Nummer in fast allen Bundesländern verfügbar sein. Sie ermöglicht jedem Bürger, den ärztlichen Bereitschaftsdienst vor Ort auf einfache Art und Weise zu erreichen. Eine aufwändige Suche nach regional unterschiedlichen Nummern entfällt.Neue Notdienstnummer: 116 117 für den ärztlichen Bereitschaftsdienst - Mehr dazu

Geschlechtsbestimmung: „Intersexualität ist keine Krankheit“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.04.2012] Die meisten Menschen sind eindeutig weiblich oder männlich. Die Natur – auch die menschliche – kennt jedoch noch andere Varianten des Geschlechts. Die Intersexualität gab es schon immer auf dieser Welt und nun ist es an der Zeit, dass sie in der Gesellschaft und der Medizin endlich akzeptiert wird.Geschlechtsbestimmung: „Intersexualität ist keine Krankheit“ - Mehr dazu

Organ- und Gewebespende: Ärzte in der Aufklärung unterstützen

( Quelle: MEDICA.de )

[05.04.2012] Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Bundesärztekammer (BÄK) unterstützen die niedergelassene Ärzteschaft in der Aufklärung zur Organ- und Gewebespende. Im Rahmen einer Versandaktion wenden sich die beiden Institutionen mit einem gemeinsamen Schreiben und Informationsmaterial an die hausärztlich tätigen Ärzte.Organ- und Gewebespende: Ärzte in der Aufklärung unterstützen - Mehr dazu

Kinder: ADHS wird zu häufig diagnostiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[04.04.2012] Was Experten und die Öffentlichkeit schon lange vermuten, belegen Forscher der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Basel erstmals mit repräsentativen Daten: ADHS, die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung, wird zu häufig von Experten diagnostiziert.Kinder: ADHS wird zu häufig diagnostiziert - Mehr dazu

Transkatheter: Herzklappenimplantation mit höchster Präzision

( Quelle: MEDICA.de )

[03.04.2012] Erstmalig im Ruhrgebiet hat die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil ein neues Katheterverfahren zur Implantation einer Herzklappe durchgeführt.Transkatheter: Herzklappenimplantation mit höchster Präzision - Mehr dazu

Die etwas andere Grippe: Lungenentzündung im Spiegel moderner Medizin

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2012] Ein Klassiker unter den Infektionserkrankungen ist die Lungenentzündung. Bereits Hippokrates beschrieb eine Krankheit, deren Symptome Husten und in Folge Lungenentzündung heute eher einem Influenzavirus ähnelt. Sir William Osler, Vater der modernen Medizin, bezeichnete sie als „Kapitän der Männer des Todes“, das war Anfang des 20. Jahrhunderts. Und heute? Die etwas andere Grippe: Lungenentzündung im Spiegel moderner Medizin - Mehr dazu

Schweiz: Neues Implantat-Register SIRIS

( Quelle: MEDICA.de )

[30.03.2012] Im Auftrag des Nationalen Vereins für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ) werden ab September 2012 implantierte Hüft- und Kniegelenke obligatorisch registriert. Die Datenbank SIRIS bildet ein effektives Frühwarnsystem für Implantat-Schäden. Sie ermöglicht zudem erstmals Qualitätsvergleiche zwischen Produkten und den Kliniken.Schweiz: Neues Implantat-Register SIRIS - Mehr dazu

IGeL: „Viele Patienten fühlen sich von IGeL überrumpelt“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.03.2012] Individuelle Gesundheitsleistungen, sogenannte IGeL, werden Patienten in Deutschland immer häufiger in den Arztpraxen angeboten. Doch viele der Angesprochenen sind verunsichert, ob die Leistung wirklich nötig ist oder ob ihre Gesundheit wirklich von einer Selbstzahlerleistung abhängt. IGeL: „Viele Patienten fühlen sich von IGeL überrumpelt“ - Mehr dazu

Schwangerschaft: Zu viele Fehlbildungen bei Ungeborenen unentdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[21.03.2012] Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) begrüßt die anstehenden Änderungen der Mutterschaftsrichtlinien nach denen künftig allen werdenden Müttern um die 20. Schwangerschaftswoche eine Ultraschalluntersuchung „mit systematischer Untersuchung der fetalen Morphologie durch einen besonders qualifizierten Untersucher“ offen steht.Schwangerschaft: Zu viele Fehlbildungen bei Ungeborenen unentdeckt - Mehr dazu

Duales Studium: Einblick in modernste Technik

( Quelle: MEDICA.de )

[20.03.2012] Das Landshuter Kommunalunternehmen für medizinische Versorgung (La.KUMed) kooperiert beim neuen Lehr- und Forschungsfeld Medizintechnik mit der Hochschule Landshut. Die La.KUMed-Kliniken bieten im Rahmen des Dualen Studiums im neuen Bachelor "Biomedizinische Technik" der Hochschule einen Studienausbildungsvertrag an und gewährleisten damit die praktische Ausbildung.Duales Studium: Einblick in modernste Technik - Mehr dazu

Krebs: Interaktive Software vereinfacht die Suche nach Wirkstoffen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.03.2012] Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) hat eine Software entwickelt, die die Suche nach neuen Medikamenten gegen Krebs unterstützt. Ihre Architektur erlaubt eine parallele Bearbeitung mehrerer Analyseprozesse. Dadurch kann sie komplexe biologische Prozesse auch in großen Datenmengen besonders schnell verarbeiten und auswerten.Krebs: Interaktive Software vereinfacht die Suche nach Wirkstoffen - Mehr dazu

Deutschland: Die Zahl der Erkrankungen an Tuberkulose ist zu hoch

( Quelle: MEDICA.de )

[19.03.2012] Im Jahr 2010 sind 136 Patienten an einer Tuberkulose gestorben. Insgesamt hat das Robert Koch-Institut 4 330 Tuberkulosen registriert, kaum weniger als im Jahr 2009 (4 419 Fälle, davon 164 Todesfälle). Diese Zahlen sind im neuen Tuberkulose-Jahresbericht des RKI veröffentlicht.Deutschland: Die Zahl der Erkrankungen an Tuberkulose ist zu hoch - Mehr dazu

Genetik: Online-Datenbank für genetische Daten bei der Parkinson-Krankheit

( Quelle: MEDICA.de )

[19.03.2012] Um die Interpretation der großen, beständig wachsenden Datenmenge zum Thema Parkinson zu erleichtern, haben jetzt Wissenschaftler des Berliner Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik in Zusammenarbeit mit 44 Kollaborationspartnern aus der ganzen Welt ein umfassendes, frei zugängliches Daten-Kompendium für die Parkinson-Krankheit erstellt.Genetik: Online-Datenbank für genetische Daten bei der Parkinson-Krankheit - Mehr dazu

Wissen über Menschen: Soziale Netzwerke auch im Gedächtnis wichtig

( Quelle: MEDICA.de )

[16.03.2012] Wenn wir an Menschen denken, spielt die Struktur unseres sozialen Netzwerks offenbar eine wichtige Rolle. So erinnern wir uns häufig nacheinander an Personen, die sich auch gegenseitig kennen. Wissen über Menschen: Soziale Netzwerke auch im Gedächtnis wichtig - Mehr dazu

„Fenster“ in das Innere: Detailliertere Einblicke in die Zelle

( Quelle: MEDICA.de )

[14.03.2012] Die Kryo-Elektronentomografie ermöglicht hochauflösende, dreidimensionale Einblicke in das Innere von Zellen. Jedoch können damit nur sehr kleine Zellen oder dünne Randbereiche größerer Zellern direkt untersucht werden. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) in Martinsried bei München haben jetzt eine Methode entwickelt, um in nahezu unzugängliche Zellbereiche vorzudringen.„Fenster“ in das Innere: Detailliertere Einblicke in die Zelle - Mehr dazu

Automatisierte Diagnose: Den Pilzen auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

[13.03.2012] Eine automatische mobile Diagnoseeinheit für den Nachweis von Pilzinfektionen wollen Forscher der Technischen Hochschule Mittelhessen, der Justus-Liebig-Universität Gießen und ein Industrieunternehmen entwickeln. Automatisierte Diagnose: Den Pilzen auf der Spur - Mehr dazu

Neues Verfahren: Zelluläre Signalprozesse besser verstehen

( Quelle: MEDICA.de )

[13.03.2012] Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der amerikanischen Gesundheitsforschungsbehörde National Institutes of Health (NIH) haben ein realitätsnahes Modell zur Erklärung zellulärer Signalprozesse entwickelt. Neues Verfahren: Zelluläre Signalprozesse besser verstehen - Mehr dazu

USA: Ärzte verstehen Statistiken zur Krebsfrüherkennung nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[12.03.2012] Nachdem der Diskussionsbedarf über Nutzen und Schaden von Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen in den letzten Jahren zugenommen hat, brauchen Patienten heute mehr denn je Ärzte, von denen sie sich hierzu kompetent beraten lassen können. Eine Studie zeigt jedoch, dass die Mehrzahl der Ärzte diesbezüglich relevante von irrelevanten – und sogar fehlleitenden – Informationen nicht unterscheiden kann.USA: Ärzte verstehen Statistiken zur Krebsfrüherkennung nicht - Mehr dazu

Demenz: Aktiv gegen das Vergessen

( Quelle: MEDICA.de )

[09.03.2012] Mit einem speziellen Programm aus Bewegung, geistiger Aktivität und alltagspraktischem Training kann das Voranschreiten von Demenz nachhaltig verzögert werden – und das ganz ohne Medikamente. Das hat eine Studie von Forschern des Universitätsklinikums der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ergeben.Demenz: Aktiv gegen das Vergessen - Mehr dazu

Tumoren-Überwachung per Chip: „Die Veränderungen lassen sich gut nachweisen"

( Quelle: MEDICA.de )

[08.03.2012] Chip-Implantate könnten für Krebspatienten zukünftig eine wichtige Rolle spielen – besonders dann, wenn es sich um schwer operable Tumoren handelt. Die Chip-Technologie würde Ärzte unterstützen, den Tumor überwachen zu können, denn er misst den Sauerstoffgehalt in der Gewebeflüssigkeit. Sobald der Sauerstoffgehalt sinkt, droht der Tumor sein Wachstum zu beschleunigen. Tumoren-Überwachung per Chip: „Die Veränderungen lassen sich gut nachweisen" - Mehr dazu

Frauen: Ärztliche Empfehlung zum Thema weibliche Genitalbeschneidung

( Quelle: MEDICA.de )

[07.03.2012] Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe hat Empfehlungen für Ärzte für die medizinische Betreuung von Frauen nach Genitalbeschneidung erarbeitet. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation gibt es weltweit 150 Millionen Mädchen und Frauen, die von einer Beschneidung ihrer Genitalien betroffen sind. Frauen: Ärztliche Empfehlung zum Thema weibliche Genitalbeschneidung - Mehr dazu

Gesundheit to go: Digitales Service-Paket für chronisch Kranke

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2012] Spezielle Software der Universität Hohenheim soll persönliche Krankengeschichte mit Expertenwissen, aktuellen Umweltbedingungen und medizinischer Infrastruktur vor Ort vernetzen.Gesundheit to go: Digitales Service-Paket für chronisch Kranke - Mehr dazu

Produktentwicklung: „Wer früher scheitert, kommt schneller ans Ziel“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2012] Medizinprodukte werden immer komplexer und entwickeln sich technisch immer schneller weiter. Moderne Medizin wäre allerdings ohne den Einsatz neuer und filigraner Geräte undenkbar. Doch können auch Gefahren für Patienten bestehen, da nicht in allen Fällen eine hundertprozentige Handhabung gewährleistet ist – selbst bei versierten medizinischen Fachkräften ist dies nicht ausgeschlossen. Produktentwicklung: „Wer früher scheitert, kommt schneller ans Ziel“ - Mehr dazu

Demenz: Antipsychotika erhöhen Sterberisiko

( Quelle: MEDICA.de )

[27.02.2012] Einige Antipsychotika dürften das Sterberisiko bei Demenzpatienten stärker erhöhen als andere. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Harvard Medical School. Diese Medikamente haben eine stark sedierende Wirkung und werden häufig eingesetzt, wenn diese Patienten aggressiv oder verstört sind. Die Forscher fordern, dass Antipsychotika nicht ohne dringende Notwenigkeit eingesetzt werden sollten.Demenz: Antipsychotika erhöhen Sterberisiko - Mehr dazu

Mundhygiene: Individuelle Hinweise motivieren mehr

( Quelle: MEDICA.de )

[24.02.2012] Auf die Bedeutung individueller Mundhygieneinstruktionen weist eine jüngst veröffentlichte Studie aus dem Institut für Medizinische Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen unter der Leitung von Professor Renate Deinzer hin.Mundhygiene: Individuelle Hinweise motivieren mehr - Mehr dazu

Hepatitis A und B: Doppelter Impfschutz langfristig wirksam

( Quelle: MEDICA.de )

[23.02.2012] Ein Kombinationsimpfstoff gegen Hepatitis A und Hepatitis B bietet geimpften Erwachsenen einen langfristigen Schutz vor den beiden Lebererkrankungen. Dies zeigen neue Langzeituntersuchungen, auf die die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) aufmerksam macht.Hepatitis A und B: Doppelter Impfschutz langfristig wirksam - Mehr dazu

Hören: Versorgungsnetzwerk für Patienten mit akutem Tinnitus

( Quelle: MEDICA.de )

[21.02.2012] Am Deutschen Zentrum für Musiktherapieforschung (Viktor Dulger Institut) DZM e.V. in Heidelberg wurde ein Netzwerk zur Versorgung von Patienten mit akutem Tinnitus gegründet.Hören: Versorgungsnetzwerk für Patienten mit akutem Tinnitus - Mehr dazu

Forschungsprojekt: Personalmangel in Pflegeberufen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.02.2012] Im Forschungsprojekt „Zukunft: Pflege“ erarbeiten Wissenschaftler der Universität Bremen Lösungsstrategien für die ambulante Pflege. Der Pflegesektor in Deutschland steht vor dem schwerwiegenden Problem des Personalmangels. Auf der einen Seite steigt die Zahl der Pflegebedürftigen und wird auch in Zukunft weiter steigen. Auf der anderen Seite werden die Beschäftigten in den Pflegeberufen älter.Forschungsprojekt: Personalmangel in Pflegeberufen - Mehr dazu

Herzinsuffizienz: Aktuelle Leitlinien zeigen Ergänzungsbedarf auf

( Quelle: MEDICA.de )

[15.02.2012] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Menschen mit Herzinsuffizienz vorgelegt.Herzinsuffizienz: Aktuelle Leitlinien zeigen Ergänzungsbedarf auf - Mehr dazu

Epilepsie: Neue Erkenntnisse zur Entstehung

( Quelle: MEDICA.de )

[13.02.2012] Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten erstmals entschlüsseln, welche speziellen Störungen der Nervenzellen an der Entstehung von fokalen, therapieresistenten Epilepsien beteiligt sind. Ursächlich ist unter anderem die Verminderung bestimmter zellulärer Transportproteine, welche die korrekte Signalverarbeitung zwischen den Nervenzellen verhindert.Epilepsie: Neue Erkenntnisse zur Entstehung - Mehr dazu

Neue CT-Untersuchung: Virtuelle Autopsie eine Alternative zur Obduktion

( Quelle: MEDICA.de )

[10.02.2012] Trotz umfassender Diagnosemöglichkeiten bleiben die zum Tode führende Erkrankungen häufig unerkannt und können erst durch eine Obduktion geklärt werden. In den vergangenen Jahrzehnten ist die Zahl der Obduktionen jedoch deutlich zurückgegangen. Im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) werden mithilfe einer speziellen Computertomographie-Untersuchung (CT) virtuelle Autopsien durchgeführt.Neue CT-Untersuchung: Virtuelle Autopsie eine Alternative zur Obduktion - Mehr dazu

Burnout bei Lehrkräften: Coach statt Arzt

( Quelle: MEDICA.de )

[09.02.2012] Lehrpersonen, die an einem Burnout erkranken, leiden nicht nur unter den beruflichen Anforderungen, sondern auch unter der mangelhaften Anerkennung durch ihr berufliches Umfeld. Die oft praktizierte Krankschreibung erfüllt ihren Zweck nicht. Besser würde man die Lehrpersonen vor Ort mit einem Coach begleiten, laut einer Studie des Schweizerischen Nationalfonds (SNF).Burnout bei Lehrkräften: Coach statt Arzt - Mehr dazu

Psychiatrie: Die Genetik der Angst

( Quelle: MEDICA.de )

[08.02.2012] Die Wissenschaftler der Universität Würzburg erforschen die genetischen Grundlagen, die Menschen anfällig für Angststörungen machen.Psychiatrie: Die Genetik der Angst - Mehr dazu

Diabetes: Erhöhter Blutzucker bleibt in Kliniken oft unerkannt

( Quelle: MEDICA.de )

[08.02.2012] Krankenhausaufenthalte sind für Menschen mit Diabetes mellitus mit erhöhten Risiken verbunden. Doch in vielen Fällen weiß weder der Patient von seiner Erkrankung, noch erkennt der Arzt sie. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) fordert deshalb ein besseres Diabetes-Management und entwickelt Fortbildungsmaterialien für Krankenhäuser.Diabetes: Erhöhter Blutzucker bleibt in Kliniken oft unerkannt - Mehr dazu

Herzchirurgie: Wenn das kranke Herz auf das Gemüt schlägt

( Quelle: MEDICA.de )

[06.02.2012] Die Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen weist auf die Wichtigkeit und den Nutzen der ganzheitlichen Behandlung herzkranker Patienten hin und appelliert an die Kostenträger, die Arbeit des Medizinpersonals zu vergüten und bei der Überarbeitung des Transplantationsgesetzes verbindlich abzusichern.Herzchirurgie: Wenn das kranke Herz auf das Gemüt schlägt - Mehr dazu

Hämoglobin: "Venusberg" verringert körperliche Leistungsfähigkeit

( Quelle: MEDICA.de )

[02.02.2012] Wissenschaftler vom Zentrallabor des Universitätsklinikums Bonn haben eine neue Hämoglobin-Anomalie entdeckt. Es kann den Sauerstoff im Blut nicht so gut binden wie die normale Variante und führt bei den Trägern der Anomalie daher zu einer deutlichen Verminderung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Die Forscher tauften das eisenhaltige Protein nach dem Entdeckungsort „Hämoglobin Venusberg“.Hämoglobin: "Venusberg" verringert körperliche Leistungsfähigkeit - Mehr dazu

Österreich: Wie verändert sich die Onkologie

( Quelle: MEDICA.de )

[02.02.2012] Jährlich erkranken rund 40.000 Österreicher an Krebs und ihre Zahl wird immer größer. Seit 1983 hat die Anzahl der jährlichen Neuerkrankungen um rund 20 Prozent zugenommen. Aufgrund dieser Entwicklung und infolge intensiver internationaler Forschungstätigkeiten in den letzten Jahren wandelt sich die Onkologie – auch an der Medizinischen Universität Innsbruck.Österreich: Wie verändert sich die Onkologie - Mehr dazu

Diagnose Blutvergiftung: "Das Risiko der Patienten an einer Sepsis zu versterben steigt, je länger die Diagnose dauert“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2012] Auf den Seiten der Deutschen Sepsis Gesellschaft wird folgende Definition für die Erkrankung genannt: Eine moderne Definition der Sepsis wurde 1989 von Bone veröffentlicht. Er schrieb: Sepsis ist definiert als eine Invasion von Mikroorganismen und/oder ihrer Toxine in den Blutstrom zusammen mit der Reaktion des Organismus auf diese Invasion.Diagnose Blutvergiftung: "Das Risiko der Patienten an einer Sepsis zu versterben steigt, je länger die Diagnose dauert“ - Mehr dazu

Im Angesicht des Vergessens: Alzheimer frühzeitig erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2012] Alzheimer im fortgeschrittenen Stadium zu diagnostizieren, fällt heute nicht mehr schwer. Dennoch reicht zur Früherkennung der sogenannten „progredient verlaufenden neurogenerativen Hirnerkrankung mit Gedächtnisstörungen als Leitsymptom“ reine Grundlagendiagnostik nicht aus. Im Angesicht des Vergessens: Alzheimer frühzeitig erkennen - Mehr dazu

Qualitätssicherung: Bessere Vergleichbarkeit von Blutuntersuchungen

( Quelle: MEDICA.de )

[26.01.2012] Wissenschaftler der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) haben nun ein Primärnormal zur Konzentrationsbestimmung von roten Blutkörperchen entwickelt, mit dem sich die Qualitätssicherung bei Blutuntersuchungen verbessern lässt. Damit erhalten Mediziner eine verlässlichere Grundlage für Diagnose und Behandlung.Qualitätssicherung: Bessere Vergleichbarkeit von Blutuntersuchungen - Mehr dazu

Gesundheitsmesse: Daniel Bahr besucht Arab Health in Dubai

( Quelle: MEDICA.de )

[24.01.2012] Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr nimmt mit einer Delegation aus Abgeordneten, Ärzten, Architekten, Krankenhaus- und Krankenversicherungsexperten und Unternehmensvertretern an der Eröffnung der Gesundheitsmesse Arab Health in Dubai teil.Gesundheitsmesse: Daniel Bahr besucht Arab Health in Dubai - Mehr dazu

Fatigue: „Krebspatienten leiden häufig an großer Müdigkeit"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.01.2012] Lähmende Müdigkeit ist wohl einem jedem schon einmal im Leben begegnet. Meist versucht man für dieses Befinden eine harmlose Begründung zu finden: das Wetter, die Jahreszeit oder eine schlaflose Nacht. Chronische Müdigkeit, das Fatigue-Syndrom, ist jedoch ein krankhafter Zustand, den man durchaus ernst nehmen sollte.Fatigue: „Krebspatienten leiden häufig an großer Müdigkeit" - Mehr dazu

Report Altersdaten: "Krankheitsspektrum und Sterblichkeit im Alter"

( Quelle: MEDICA.de )

[13.01.2012] Altsein bedeutet nicht zwangsläufig Kranksein. Aber eine Reihe von chronischen Krankheiten tritt im Alter öfter auf als bei jüngeren Menschen. Die neue Ausgabe des Reports Altersdaten fasst Informationen und Daten zu den wichtigsten chronischen Krankheiten des Alters zusammen und stellt deren Zusammenhang mit der Entwicklung der Sterblichkeit dar.Report Altersdaten: "Krankheitsspektrum und Sterblichkeit im Alter" - Mehr dazu

Studiendokumentation: Berichte aus Studienregistern sind unverzichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2012] Mitarbeiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) haben untersucht, in wieweit Artikel in Fachzeitschriften, Ergebnisberichte in Studienregistern und Studienberichte, die bei Zulassungsbehörden eingereicht werden, ausreichende Angaben machen um klinische Studien bewerten zu können.Studiendokumentation: Berichte aus Studienregistern sind unverzichtbar - Mehr dazu

OP-Barometer 2011: Mangelnde Versorgung mit Sterilgütern in OP-Bereichen

( Quelle: MEDICA.de )

[10.01.2012] An der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) liegen erste Ergebnisse des OP-Barometers 2011 vor. Das OP-Barometer ist eine alle zwei Jahre durchgeführte Befragung zur Arbeitssituation der Pflegekräfte im Operations(OP)- und Anästhesie-Bereich an deutschen Krankenhäusern. Mehr als 2.000 OP- und Anästhesiepflegekräfte aus ganz Deutschland haben sich am OP-Barometer 2011 beteiligt.OP-Barometer 2011: Mangelnde Versorgung mit Sterilgütern in OP-Bereichen - Mehr dazu

Typ-2-Diabetes: Aktuelle Leitlinien zeigen Änderungsbedarf auf

( Quelle: MEDICA.de )

[03.01.2012] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat nun die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 vorgelegt.Typ-2-Diabetes: Aktuelle Leitlinien zeigen Änderungsbedarf auf - Mehr dazu

Arbeitswelt: Mobbing ist ein Gruppenphänomen

( Quelle: MEDICA.de )

[29.12.2011] Mobbing ist einer Studie der Freien Universität Berlin zufolge ein Gruppenphänomen. Wie Jens Eisermann und Elisabetta De Costanzo vom Arbeitsbereich Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Universität erstmals empirisch belegten, beruht die Wahrnehmung von Mobbing nicht allein auf der subjektiven Einschätzung einzelner Personen; es tritt in betroffenen Abteilungen objektivierbar gehäuft auf. Arbeitswelt: Mobbing ist ein Gruppenphänomen - Mehr dazu

Helmholtz Virtuelles Institut: Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2011] Mit einem Festakt an der Freien Universität Berlin wurde am 19. Dezember, ein neues Helmholtz Virtuelles Institut (HVI) eröffnet. Das Institut „Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin“ wird fünf Jahre durch die Helmholtz-Gemeinschaft gefördert. Helmholtz Virtuelles Institut: Multifunktionale Biomaterialien für die Medizin - Mehr dazu

Sexualisierte Kriegsgewalt: „Wir bieten traumatisierten Frauen eine ganzheitliche Unterstützung an“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2011] Sexuelle Gewalt an Frauen ist ein Tabuthema in vielen Ländern auf der ganzen Welt. Vor allem in Kriegs- und Krisengebieten gehört Gewalt und Vergewaltigungen zur erschreckenden und traumatisierenden Alltagserfahrung von Frauen und Mädchen. Die Opfer werden in der Gesellschaft ignoriert und finden kaum Unterstützung und Verständnis für ihre Situation.Sexualisierte Kriegsgewalt: „Wir bieten traumatisierten Frauen eine ganzheitliche Unterstützung an“ - Mehr dazu

Ärzte ohne Grenzen: 40-jähriges Jubiläum

( Quelle: MEDICA.de )

[21.12.2011] Zwölf Ärzte und Journalisten gründeten im Dezember 1971 Médecins Sans Frontières/ Ärzte ohne Grenzen. Sie wollten unabhängig von politischen Zwängen, neutral und unparteiisch das Recht aller Menschen auf medizinische Hilfe umsetzen. Seitdem wuchs die Organisation kontinuierlich, gründete 19 Sektionen und ist heute in rund 60 Ländern aktiv.Ärzte ohne Grenzen: 40-jähriges Jubiläum - Mehr dazu

Gesundheit des Kindes: Asthma-Spray in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[20.12.2011] Wenn Mütter während der Schwangerschaft Glukokortikoid-haltige Sprays zur Behandlung von Asthma verwenden, trägt der Nachwuchs ein erhöhtes Risiko für hormonelle und Stoffwechselerkrankungen; er ist jedoch nicht anfälliger für eine Vielzahl anderer Erkrankungen. Das zeigt eine Studie, die Forschende der Universität Basel mit Kollegen aus der Schweiz, den USA und Dänemark veröffentlicht haben. Gesundheit des Kindes: Asthma-Spray in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Gestationsdiabetes: Test wird Kassenleistung

( Quelle: MEDICA.de )

[20.12.2011] Gesetzlich versicherte Schwangere haben künftig Anspruch auf einen Test auf Gestationsdiabetes. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss am Donnerstag beschlossen.Gestationsdiabetes: Test wird Kassenleistung - Mehr dazu

2010: Anstieg auf rund 4,8 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen

( Quelle: MEDICA.de )

[16.12.2011] Zum 31. Dezember 2010 waren rund 4,8 Millionen Menschen in Deutschland und damit etwa jeder neunte Beschäftigte im Gesundheitswesen tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gab es 2010 im Gesundheitswesen damit rund 90 000 Arbeitsplätze mehr als im Vorjahr. Das entspricht einem Beschäftigungswachstum von 1,9 Prozent.2010: Anstieg auf rund 4,8 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen - Mehr dazu

Bachelor-Krankenschwester: Akademisch ausgebildetes Pflegepersonal dringend benötigt

( Quelle: MEDICA.de )

[15.12.2011] Mit der akademischen Bildung in den Gesundheits- und Pflegeberufen müssen sich auch die Arbeitgeber auf die neuen, vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Arbeitsfelder einstellen. Dies wurde bei einem Treffen von Mitgliedern der Fakultät für Gesundheit und Pflege der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) mit anderen Einrichtungen der Metropolregion Nürnberg deutlich.Bachelor-Krankenschwester: Akademisch ausgebildetes Pflegepersonal dringend benötigt - Mehr dazu

Elektronische Gesundheitskarte: „Der Datenschutz der Versicherten ist unzweifelhaft gewährleistet“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.12.2011] Seit Oktober 2011 wird die elektronische Gesundheitskarte (eGK) endgültig in den Patienten- und Ärztealltag eingeführt. Nach einem langen und mühsamen Weg erfüllt sie am Ende die für den Datenschutz der Versicherten erforderliche Vorschriften.Elektronische Gesundheitskarte: „Der Datenschutz der Versicherten ist unzweifelhaft gewährleistet“ - Mehr dazu

Pharmaindustrie: Antidepressiva im Qualitäts-Check

( Quelle: MEDICA.de )

[07.12.2011] Antidepressiva zählen zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten weltweit. Dementsprechend viel investieren Pharmafirmen in die Vermarktung ihrer Produkte. Dass manche Medikamente zur Therapie von Depression eine bessere Wirkung zeigen als andere, lässt sich jedoch nicht nachweisen, wie eine aktuelle Untersuchung der Donau-Universität Krems zeigt.Pharmaindustrie: Antidepressiva im Qualitäts-Check - Mehr dazu

Biochip: Blutvergiftung schnell erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.12.2011] Leidet der Patient an einer Blutvergiftung? Um diese Frage zu klären, nimmt der Arzt Blut ab und schickt es zur Untersuchung an ein Zentrallabor. Künftig sollen Mediziner das Blut direkt vor Ort untersuchen können – innerhalb von zwanzig Minuten liegt das Ergebnis vor. Möglich macht dies ein Biochip, den Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechik IPM entwickelt haben.Biochip: Blutvergiftung schnell erkennen - Mehr dazu

Labor: Mobile Hilfe für Aidskranke in Südafrika

( Quelle: MEDICA.de )

[29.11.2011] Seit Mai 2011 ist das erste mobile Sicherheitslabor der biologischen Stufe 3 in Südafrika im Einsatz. In diesem Spezialtruck – eine Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT in St. Ingbert – werden Patienten auf AIDS und Tuberkulose getestet und beraten.Labor: Mobile Hilfe für Aidskranke in Südafrika - Mehr dazu

Geheimnis Narkose: Warum verlieren wir das Bewusstsein?

( Quelle: MEDICA.de )

[23.11.2011] Bei Narkose mit dem Hypnotikum Propofol entsteht in der Großhirnrinde eine hochgradig synchrone Aktivität von Nervenzellen, die offenbar die Kommunikation zwischen Gehirnarealen unterbindet. Das führt zu einem Zusammenbruch der Informationsverarbeitung und damit zum Verlust des Bewusstseins. Dies sagt die aktuelle Studie von Wissenschaftlern des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) aus.Geheimnis Narkose: Warum verlieren wir das Bewusstsein? - Mehr dazu

Männer: Niedriger Testosteronspiegel liegt oft in den Genen

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2011] Die Höhe des Testosteronspiegels beim Mann ist zum Teil erblich bedingt, dies belegen aktuelle Studien von Forschern der Universität Greifswald. Weitere Ergebnisse geben Aufschluss darüber, wie die Konzentration des männlichen Sexualhormons im Blut mit Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Typ-2-Diabetes verknüpft ist.Männer: Niedriger Testosteronspiegel liegt oft in den Genen - Mehr dazu

Neuropathischer Schmerz: „Nerven sind nicht mit Telefonleitungen vergleichbar“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2011] Chronische neuropathische Schmerzen haben viele Auslöser und werden oft unzureichend diagnostiziert - gleichzeitig ist die Entstehung der Schmerzen noch nicht vollständig entschlüsselt. Die Schmerzforschung versucht deshalb seit einiger Zeit, neuropathische Schmerzen gezielt zu analysieren. Neuropathischer Schmerz: „Nerven sind nicht mit Telefonleitungen vergleichbar“ - Mehr dazu

Sonografie-Diagnostik beim Fötus: Unterentwicklung der Lunge mittels 3-D-Ultraschall erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

[21.11.2011] Die Lungenhypoplasie ist eine schwere, oftmals tödlich verlaufende Unterentwicklung der Lunge bei Föten. Eine frühe Diagnose durch moderne Ultraschallverfahren ermöglicht betroffenen Eltern und Ärzten, die erforderlichen Vorbereitungen für die Entbindung zu treffen und mögliche Therapien zu planen. Dies berichtet die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).Sonografie-Diagnostik beim Fötus: Unterentwicklung der Lunge mittels 3-D-Ultraschall erkennen - Mehr dazu

2010: Stationäre Krankenhauskosten je Fall auf 3 854 Euro gestiegen

( Quelle: MEDICA.de )

[16.11.2011] Die Gesamtkosten der Krankenhäuser beliefen sich in 2010 auf 79,7 Milliarden Euro. Umgerechnet auf rund 18 Millionen Patienten, die vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, betrugen die stationären Krankenhauskosten je Fall im Bundesdurchschnitt 3854 Euro. Wie das Statistische Bundesamt auf der Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren das 2,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor (3772 Euro). 2010: Stationäre Krankenhauskosten je Fall auf 3 854 Euro gestiegen - Mehr dazu

Gynäkologie: Infektionen bei sehr kleinen Frühgeborenen lebensbedrohlich

( Quelle: MEDICA.de )

[14.11.2011] Das Immunsystem von sehr kleinen Frühgeborenen ist noch nicht in der Lage, Bakterien effektiv zu bekämpfen. Deshalb verlaufen Infektionen bei Frühchen häufig sehr schwer. Bei einer drohenden Frühgeburt schöpfen deshalb Geburtsmediziner alle Möglichkeiten aus, die Schwangerschaft zu verlängern, so Professor Klaus Friese von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.Gynäkologie: Infektionen bei sehr kleinen Frühgeborenen lebensbedrohlich - Mehr dazu

Düsseldorf: MEDICA 2011 und COMPAMED 2011 starten jeweils mit Rekordbeteiligung

( Quelle: MEDICA.de )

[11.11.2011] In der kommenden Woche, vom 16. bis 19. November 2011, blickt die Fachszene der internationalen Gesundheitswirtschaft und medizinischen Versorgung wieder nach Düsseldorf. Dann starten die weltgrößte Medizinmesse MEDICA 2011, World Forum for Medicine, und die COMPAMED 2011, High tech solutions for medical technology, die führende Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizintechnischen Fertigung.Düsseldorf: MEDICA 2011 und COMPAMED 2011 starten jeweils mit Rekordbeteiligung - Mehr dazu

Palliativmedizin: Versorgungsbedarf für Krankenhäuser erstmals messbar

( Quelle: MEDICA.de )

[11.11.2011] Eine Studie des Universitätsklinikums Freiburg leistet Pionierarbeit auf dem Gebiet der Palliativmedizin. Zum ersten Mal liegen verlässliche Daten vor, mit deren Hilfe Krankenhäuser ihren palliativmedizinischen Versorgungsbedarf errechnen und so beispielsweise die nötige Größe einer Palliativstation planen können.Palliativmedizin: Versorgungsbedarf für Krankenhäuser erstmals messbar - Mehr dazu

Tumortherapie: Beschleuniger-Experimente mit einer menschenähnlichen Spezialpuppe

( Quelle: MEDICA.de )

[09.11.2011] Mit einer menschenähnlichen Spezialpuppe haben Wissenschaftler an der GSI-Beschleunigeranlage Experimente durchgeführt. Die Puppe ist eine Nachbildung eines Oberkörpers mit Kopf und ist in ihrem inneren und äußeren Aufbau einem Menschen nachempfunden.Tumortherapie: Beschleuniger-Experimente mit einer menschenähnlichen Spezialpuppe - Mehr dazu

Angina pectoris: Hilft zusätzliche Gefäßerweiterung?

( Quelle: MEDICA.de )

[09.11.2011] Wissenschaftler haben jetzt die Wirksamkeit von Erweiterungen der Herzkranzgefäße durch sogenannte perkutane Koronarinterventionen (PKI) als Ergänzung zur optimalen Medikamentengabe untersucht: PKI verringern demnach bis zu drei Jahre lang den Anteil von Patienten mit Angina pectoris (AP)-Anfällen. Allerdings sei die Aussagekraft der den Ergebnissen zugrundeliegenden Studien eingeschränkt.Angina pectoris: Hilft zusätzliche Gefäßerweiterung? - Mehr dazu

Erkrankte Nerven: Fumarsäure hilft bei Multipler Sklerose

( Quelle: MEDICA.de )

[08.11.2011] Der Wirkstoff Fumarsäure, eine natürliche organisch-chemische Substanz, kann offenbar die Schubrate bei der Multiplen Sklerose (MS) annähernd halbieren und auch die MS-typischen Schädigungen des Gehirns deutlich reduzieren, so das Ergebnis einer internationalen Studie, die in den Fachkreisen für ein großes Aufsehen sorgte.Erkrankte Nerven: Fumarsäure hilft bei Multipler Sklerose - Mehr dazu

Plastische Chirurgie: Heilen mit Fettpölsterchen

( Quelle: MEDICA.de )

[08.11.2011] Von den meisten Menschen bekämpft, bekommen Fettpölsterchen in der Medizin eine ganz neue Bedeutung: Plastische Chirurgen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gewinnen Stammzellen aus Fettgewebe, um damit strahlengeschädigte Haut (Radioderm), Narben, Konturstörungen und Wundheilungsstörungen besser behandeln zu können.Plastische Chirurgie: Heilen mit Fettpölsterchen - Mehr dazu

Milliardenhohe Kosten: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

( Quelle: MEDICA.de )

[07.11.2011] Arbeitsbedingte psychische Belastungen verursachen in Deutschland jährlich Kosten von gut sieben bis knapp 30 Milliarden Euro – je nachdem, ob man sich dabei auf arbeitsbedingte psychische Störungen im engen Sinne konzentriert, oder auch körperliche Erkrankungen hinzurechnet, die auf psychische Belastungen am Arbeitsplatz zurückzuführen sind.Milliardenhohe Kosten: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz - Mehr dazu

Krebszellen: Mit Plan B zur Unsterblichkeit

( Quelle: MEDICA.de )

[04.11.2011] Um sich unaufhörlich teilen zu können, müssen Krebszellen die abgenutzten Enden ihrer Chromosomen immer wieder verlängern. Bei den meisten Tumoren erledigt dies die Telomerase, ein Enzym, das auf diese Aufgabe spezialisiert ist. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum klärten nun auf, wie einige Krebszellen die Chromosomen-Verlängerung auch ohne Telomerase schaffen. Krebszellen: Mit Plan B zur Unsterblichkeit - Mehr dazu

Chronische Wunden: „Wir konzentrieren uns in den Fachkreisen zu wenig auf die Grundlagen“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.11.2011] Heilt eine Wunde innerhalb von vier bis zwölf Wochen nach der Wundentstehung nicht ab, sprechen Ärzte von einer chronischen Wunde. Vielfach sind Grunderkrankungen wie venöse oder arterielle Gefäßleiden oder auch Diabetes mellitus die Auslöser. Eine erfolgreiche Therapie stellt allerdings immer noch eine besondere Herausforderung dar und bedarf einer interdisziplinären Zusammenarbeit. Chronische Wunden: „Wir konzentrieren uns in den Fachkreisen zu wenig auf die Grundlagen“ - Mehr dazu

Krebs: Forscher untersuchen Fatiguesyndrom

( Quelle: MEDICA.de )

[28.10.2011] Etwa ein Drittel der Menschen mit Krebs fühlt sich infolge von Erkrankung und Therapie erschöpft, schwach und abgeschlagen. Unmittelbar nach einem Krankenhausaufenthalt sind sogar 40 Prozent aller Krebspatienten von dieser „Fatigue“ genannten Begleitsymptomatik betroffen, fanden Wissenschaftler des Universitätsklinikums Leipzig in einer Studie heraus.Krebs: Forscher untersuchen Fatiguesyndrom - Mehr dazu

Insulin-Therapie: Neue Leitlinie für Patienten mit Diabetes-Typ-1

( Quelle: MEDICA.de )

[27.10.2011] Von schätzungsweise sieben Millionen Menschen mit Diabetes mellitus in Deutschland haben etwa fünf bis zehn Prozent einen Typ-1-Diabetes. Die Tendenz dazu steigt: Jährlich kommen etwa 2200 neu Erkrankte im Alter bis zu 14 Jahren dazu. Diese Form des Diabetes beginnt häufig bereits im Kindes- und Jugendalter.Insulin-Therapie: Neue Leitlinie für Patienten mit Diabetes-Typ-1 - Mehr dazu

Prostata: Schmerzmittel hält Krebs in Schach

( Quelle: MEDICA.de )

[24.10.2011] Wissenschaftler der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin und der Urologischen Klinik des Universitätsklinikums Bonn berichten über einen Therapieansatz, mit dem sich die Lebenszeit um mehr als ein Jahr verlängern lässt. Das Präparat Re-188 HEDP wurde früher nur zur Schmerzbehandlung eingesetzt, hat aber nach den Erkenntnissen der Forscher eine Tumor hemmende Wirkung.Prostata: Schmerzmittel hält Krebs in Schach - Mehr dazu

Tropenmedizin: „Man darf das Potential der Viren nicht unterschätzen“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2011] Tropenkrankheiten kannte man vor geraumer Zeit fast ausschließlich aus entfernten Ländern − das beinhaltet der Name bereits. Galt doch der Mückenstich in europäischen Regionen weitestgehendst als harmlos, wenn auch lästig. Doch die stechenden Plagegeister breiten sich weiter aus und mit ihnen auch kleinere, gefährliche Erreger. Tropenmedizin: „Man darf das Potential der Viren nicht unterschätzen“ - Mehr dazu

Nervensystem: Yin und Yang der Nervennetzwerke für Bewegung identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[21.10.2011] Bewegung entsteht durch das hochkomplexe Zusammenspiel von Nervensystem und Muskeln. Trotz deren Wichtigkeit waren bis dahin die Nervennetzwerke, welche gegensätzliche Bewegungen steuern, weitgehend unerforscht. Forscher der Universität Basel zeigen nun erstmalig eine organisatorische Trennung dieser Netzwerke im Rückenmark auf, die auf räumlicher Anordnung und auf Entwicklungszeit basiert.Nervensystem: Yin und Yang der Nervennetzwerke für Bewegung identifiziert - Mehr dazu

Aufgepasst: Winterzeit - Bluthochdruckzeit!

( Quelle: MEDICA.de )

[12.10.2011] Die kalte Jahreszeit birgt weit mehr Gesundheitsgefahren als Erkältungskrankheiten und Grippeinfekte. So sind Herz-Kreislauf-bedingte Todesfälle im Winter etwa 20- bis 50-fach häufiger als in der warmen Jahreszeit.Aufgepasst: Winterzeit - Bluthochdruckzeit! - Mehr dazu

Schlaganfallpatienten: „Bein-Kreuzer“ haben bessere Genesungschancen

( Quelle: MEDICA.de )

[12.10.2011] Patienten, die nach einem Schlaganfall die Beine kreuzen können, haben bessere Überlebens- und Genesungschancen. Forscher am Münchner LMU-Uniklinikum entdecken erstaunliche Zusammenhänge, die möglicherweise die Prognose deutlich vereinfachen und zugleich verbessern. Schlaganfallpatienten: „Bein-Kreuzer“ haben bessere Genesungschancen - Mehr dazu

Herzbericht: Herztod bei ostdeutscher Bevölkerung deutlich häufiger

( Quelle: MEDICA.de )

[11.10.2011] In den neuen Bundesländern sterben weiterhin deutlich mehr Menschen an Herzkrankheiten als im Bundesdurchschnitt. Das ist eine der Erkenntnisse des aktuellen Bruckenberger Herzberichtes, der bereits seit 1989 alljährlich aktuelle Zahlen und Entwicklungen aus den Bereichen Herzchirurgie und Kardiologie dokumentiert.Herzbericht: Herztod bei ostdeutscher Bevölkerung deutlich häufiger - Mehr dazu

Welt-Rheuma-Tag: „Aktiv gegen Rheumaschmerz"

( Quelle: MEDICA.de )

[11.10.2011] Mit dem Welt-Rheuma-Tag am 12. Oktober 2011 startet die Deutsche Rheuma-Liga eine bundesweite zweijährige Kampagne unter dem Motto „Aktiv gegen Rheumaschmerz", die über Bewegungsangebote und Schmerzbewältigung bei rheumatischen Erkrankungen informiert.Welt-Rheuma-Tag: „Aktiv gegen Rheumaschmerz" - Mehr dazu

Herz-Kreislauf: Bereits in der Kindheit gegen Cholesterinerhöhung ansteuern

( Quelle: MEDICA.de )

[10.10.2011] Vom 6. – 8. Oktober 2011 fand in Düsseldorf die Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) statt. „Die Kindheit und das Wachstumsalter sind das Schlüsselalter, in dem mit der atheriosklerotischen Lastreduktion begonnen werden muss“, so der Kinder- und Jugendkardiologe Doktor Richard Eyermann auf dem Herbstkongress der DGK in Düsseldorf.Herz-Kreislauf: Bereits in der Kindheit gegen Cholesterinerhöhung ansteuern - Mehr dazu

Katastrophenhelfer: Ein Team für den Ernstfall

( Quelle: MEDICA.de )

[10.10.2011] Ob die Erde bebt oder ein Tsunami übers Land fegt – trotz aller Vorwarnsysteme kommen Naturkatastrophen häufig überraschend. Umso wichtiger ist es für die Rettungsmannschaften, die Situation schnell zu erfassen. Im Übermorgen-Projekt SENEKA arbeiten Fraunhoferforscher daran, die von den Helfern benutzten verschiedenen Roboter und Sensorensysteme situationsabhängig zu vernetzen.Katastrophenhelfer: Ein Team für den Ernstfall - Mehr dazu

Orthopädie: Neue Oberfläche lässt Implantate fester einwachsen

( Quelle: MEDICA.de )

[06.10.2011] Durch eine spezielle Anwendung der plasmachemischen Oxidation ist es Forschern des Universitätsklinikum Jena gelungen, eine poröse, bioaktive Oberfläche auf Titanimplantaten zu erzeugen. In einer Studie konnten Wissenschaftler nachweisen, dass die neuartige Oberfläche im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten ein mehrfach festeres Einwachsen in das Knochengewebe ermöglicht.Orthopädie: Neue Oberfläche lässt Implantate fester einwachsen - Mehr dazu

E-Health: Telemedizin setzt sich langsam durch

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2011] Ob videogestützte Parkinsontherapie oder Überwachung von Diabetespatienten – telemedizinische Anwendungen gibt es inzwischen viele in Deutschland. Einige sind noch in der Testphase, andere haben den Sprung in die Praxis bereits geschafft. Doch wie bewerten Ärzte und Patienten den Einsatz telematischer Versorgungsmodelle?E-Health: Telemedizin setzt sich langsam durch - Mehr dazu

Studie: „Neue Ärzte braucht das Land!"

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2011] „Nicht einfach nur mehr, sondern vor allem andere Ärzte braucht das Land“, betonte der Vorsitzende der Initiative Gesundheitswirtschaft e.V. (IGW) Professor Heinz Lohmann, bei der Vorstellung der IGW-Studie zur Reform der Medizinerausbildung am 20. September 2011 in München. Studie: „Neue Ärzte braucht das Land!" - Mehr dazu

Leberkrebs: Arzneimitteltransporter aktivieren und Chemotherapie-Resistenz brechen

( Quelle: MEDICA.de )

[28.09.2011] Forscher am Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie in Stuttgart untersuchen molekulare Grundlagen der Aufnahme von Medikamenten in die Leber. Insbesondere wollen die Forscher aufklären, welche Proteine als sogenannte Arzneimitteltransporter den Übertritt von Chemotherapeutika in das erkrankte Lebergewebe fördern oder behindern.Leberkrebs: Arzneimitteltransporter aktivieren und Chemotherapie-Resistenz brechen - Mehr dazu

Ungeborene: Pränatale MRT deckt Fehlbildungen auf

( Quelle: MEDICA.de )

[28.09.2011] Mithilfe der vorgeburtlichen Magnetresonanztomografie – auch „pränatale MRT“ genannt – lassen sich unklare Ultraschallbefunde bei der Schwangerenvorsorge abklären. Häufig können die Ärzte so einen beunruhigenden Verdacht, etwa auf eine Fehlbildung des Ungeborenen, ausräumen.Ungeborene: Pränatale MRT deckt Fehlbildungen auf - Mehr dazu

Krankenkasse: Geld für mehr Pflegepersonal in NRW

( Quelle: MEDICA.de )

[26.09.2011] Für zusätzliche Gesundheits- und Krankenpfleger in Krankenhäusern hat die DAK in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen zwei Jahren bereits elf Millionen Euro investiert. „Das Geld ist nicht etwa für die Anschaffung weiterer High-Tech-Geräte gedacht, sondern ausschließlich für die ausgebildeten Fachkräfte, die auf den Stationen enorme Arbeit leisten“, sagt Peter Mager, DAK-Vertragschef in NRW.Krankenkasse: Geld für mehr Pflegepersonal in NRW - Mehr dazu

Nephrologie: Therapie für schwere Nierenerkrankung (RPGN) entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[26.09.2011] Wissenschaftler der Universitätsmedizin Greifswald sind gemeinsam mit einer Forschergruppe aus Paris der Heilung einer schweren Nierenerkrankung einen bedeutenden Schritt näher gekommen. Dem Forscherteam gelang es nachzuweisen, dass eine Aktivierung des EGF-Rezeptors – eine Art Wachstumsbeschleuniger für Körperzellen – die Nierenfunktion binnen Tagen zum Erliegen bringen kann.Nephrologie: Therapie für schwere Nierenerkrankung (RPGN) entdeckt - Mehr dazu

Neue Therapieformen in Aussicht: Schlafstörungen machen Herzen krank

( Quelle: MEDICA.de )

[23.09.2011] Neuesten Studien zufolge stehen Schlafstörungen im Verdacht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu begünstigen. Auch umgekehrt können Herzerkrankungen Schlafprobleme verursachen. Diesen Zusammenhang diskutieren neurologische Experten auf der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) kommende Woche in Wiesbaden. Neue Therapieformen in Aussicht: Schlafstörungen machen Herzen krank - Mehr dazu

Tag der Zahngesundheit 2011: „Je früher, desto besser!"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.09.2011] Das Motto, das der Aktionskreis zum „Tag der Zahngesundheit“ in diesem Jahr als zentrale Botschaft ausgegeben hat, ist zugleich Credo der präventionsorientierten Zahnheilkunde schlechthin: „Gesund beginnt im Mund - je früher, desto besser" heißt es im Jahr 2011 und damit auch bei tausenden kleinerer und größerer Veranstaltungen und Aktionen rund um den 25. September.Tag der Zahngesundheit 2011: „Je früher, desto besser!" - Mehr dazu

Hirntumore bei Kindern: Regulatorisches Protein als neuer Ansatzpunkt für Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2011] Medulloblastome sind die häufigsten bösartigen Hirntumoren im Kindesalter. Der Krebs entsteht aus unreifen embryonalen Zellen und kann noch nicht kausal behandelt werden. Wissenschaftler vom Zentrum für Neuropathologie und Prionforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München konnten nun zeigen, dass das regulatorische Protein FoxM1 essentiell für das Wachstum der Tumorzellen ist.Hirntumore bei Kindern: Regulatorisches Protein als neuer Ansatzpunkt für Therapie - Mehr dazu

Destatis: Studieren im Ausland wird immer beliebter

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2011] Im Jahr 2009 waren etwa 115 500 deutsche Studierende an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren dies 8 Prozent oder 8 700 Studierende mehr als im Jahr zuvor. Destatis: Studieren im Ausland wird immer beliebter - Mehr dazu

Gesundheitsprävention: „Es ist ein Investment in unsere wirtschaftliche Entwicklung"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2011] Vorbeugung ist die beste Medizin, so heißt es sprichwörtlich. Diese Lebensweisheit möglichst vielen Menschen zu verinnerlichen, ist das größte Ziel der Gesundheitsprävention. Mit Blick auf die ansteigenden Zahlen von Erkrankungen wie Diabetes, psychische Störungen oder Adipositas wird dies immer wichtiger. Gesundheitsprävention: „Es ist ein Investment in unsere wirtschaftliche Entwicklung" - Mehr dazu

Offene Beine: Durchbruch in der Erforschung chronischer Wunden

( Quelle: MEDICA.de )

[19.09.2011] Spricht der Mediziner vom chronisch venösen Ulcus cruris, dann meint er eine Erkrankung, von der allein in den Industrienationen etwa drei bis fünf Prozent der Menschen betroffen sind. Die Rede ist von „offenen Beinen“.Offene Beine: Durchbruch in der Erforschung chronischer Wunden - Mehr dazu

Ärzte: Intensivmedizin; zwingend multidisziplinär!

( Quelle: MEDICA.de )

[19.09.2011] Intensivmedizin ist die Betreuung schwerstkranker Patienten aus allen medizinischen Bereichen. Verbunden damit sind ganz besondere Herausforderungen der interdisziplinären Zusammenarbeit bei gleichzeitig rasanter Entwicklung der diagnostischen und therapeutischen Optionen.Ärzte: Intensivmedizin; zwingend multidisziplinär! - Mehr dazu

Studie: Wie Magersucht die Körperwahrnehmung beeinflusst

( Quelle: MEDICA.de )

[16.09.2011] Wie Magersucht die Körperwahrnehmung beeinflusst und welche Veränderungen im Gehirn bei der Erkrankung vorliegen, erforschen die Forscher vom Institut für Kognitive Neurowissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum zurzeit in einer EEG-Studie. Dafür suchen sie Probandinnen ab 18 Jahren, die von Anorexia Nervosa betroffen sind.Studie: Wie Magersucht die Körperwahrnehmung beeinflusst - Mehr dazu

Bildung: Neuer internationaler Masterstudiengang „Versicherungsmedizin“

( Quelle: MEDICA.de )

[15.09.2011] Der neue Masterstudiengang „Versicherungsmedizin“ kann berufsbegleitend an der Universität Basel in Kooperation mit den Medizinischen Fakultäten der Universitäten Tübingen und Wien absolviert werden und ist der erste international ausgerichtete Masterstudiengang für Versicherungsmedizin.Bildung: Neuer internationaler Masterstudiengang „Versicherungsmedizin“ - Mehr dazu

Nanopartikel: Kleine Unterschiede mit großer Wirkung

( Quelle: MEDICA.de )

[12.09.2011] Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz zeigen, dass die Ausbildung von Eiweißhüllen bei Nanopartikeln bereits durch winzigste Größenunterschiede beeinflusst wird. Damit sind Nanoteilchen gleichen Materials, aber unterschiedlicher Größe in der Lage sich mit einem spezifischen Mantel an körpereigenen Eiweißen zu umhüllen.Nanopartikel: Kleine Unterschiede mit großer Wirkung - Mehr dazu

Neurologie: Schutz vor der Alzheimer-Erkrankung

( Quelle: MEDICA.de )

[12.09.2011] Ein Forscherteam unter Federführung der Universität Bonn hat einen Mechanismus entdeckt, der vor der Alzheimer-Krankheit schützen kann. Die Wissenschaftler hemmten bei Mäusen die Ausbildung von Ablagerungen aus fehlgefalteten Eiweißstoffen, die für die Lern- und Gedächtnisstörungen von Alzheimer-Patienten mitverantwortlich sind.Neurologie: Schutz vor der Alzheimer-Erkrankung - Mehr dazu

Medikamente: Neue Substanzen verbessern Transport in Zellen

( Quelle: MEDICA.de )

[07.09.2011] Biologen der Technischen Universität Darmstadt haben Möglichkeiten gefunden, Wirkstoffe schneller in lebende Zellen zu transportieren. Das könnte die Medikamentendosis künftig drastisch reduzieren.Medikamente: Neue Substanzen verbessern Transport in Zellen - Mehr dazu

Darmkrebs: Nutzen der PET lässt sich mangels Studien derzeit nicht beurteilen

( Quelle: MEDICA.de )

[06.09.2011] Der Stellenwert der Positronen-Emissions-Tomografie (PET) alleine oder in Kombination mit einer Computertomografie (CT) für Patienten, bei denen Verdacht auf einen erneut auftretenden Tumor im End- oder Dickdarm (rezidivierendes Kolorektalkarzinom) besteht, ist derzeit Gegenstand einer Untersuchung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).Darmkrebs: Nutzen der PET lässt sich mangels Studien derzeit nicht beurteilen - Mehr dazu

"Hightech-Medizin": Online-Dialog über Zukunft der medizinischen Versorgung

( Quelle: MEDICA.de )

[05.09.2011] Welche Gesundheit wollen wir? Seit dem 2. September können Bürger im Netz über Hightech-Medizin und die Zukunft der Gesundheitsversorgung diskutieren. Dieser Online-Dialog ist Teil des Bürgerdialogs „Hightech-Medizin“, den das Bundesministerium damit startet."Hightech-Medizin": Online-Dialog über Zukunft der medizinischen Versorgung - Mehr dazu

Amyloid-Peptide: Wichtiger Schritt in Alzheimer-Forschung gelungen

( Quelle: MEDICA.de )

[05.09.2011] Wissenschaftlern des Paul-Flechsig-Instituts für Hirnforschung der Universität Leipzig ist ein bedeutender Schritt bei der Erforschung der noch immer unheilbaren Alzheimer-Krankheit gelungen.Amyloid-Peptide: Wichtiger Schritt in Alzheimer-Forschung gelungen - Mehr dazu

Zellmodellierung auf Biochips: Forschung ohne Tierversuche

( Quelle: MEDICA.de )

[02.09.2011] Die Krebsforscherin Doktor Irina Nazarenko und der Ingenieur Doktor Stefan Giselbrecht vom KIT erhalten vom Verein Ärzte gegen Tierversuche einen Wissenschaftspreis für tierversuchsfreie Krebsforschung. Zellmodellierung auf Biochips: Forschung ohne Tierversuche - Mehr dazu

EurSafety Health-net: „Man kann auf vielen verschiedenen Gebieten voneinander lernen"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2011] Um resistente Krankenhauskeime effektiv und langfristig zu bekämpfen, wird es immer wichtiger, europaweit und international mit verschiednenen Akteuren von medizinischen Einrichtungen zu kooperieren. Ein europäisches Projekt macht sich das nun zum Hauptziel. Die deutsch-niederländische Zusammenarbeit soll die Patientensicherheit und den Schutz vor Infektionen stärken.EurSafety Health-net: „Man kann auf vielen verschiedenen Gebieten voneinander lernen" - Mehr dazu

Studie: Richtwerte zur Ergebnisqualität nach Operation des grauen Stars

( Quelle: MEDICA.de )

[24.08.2011] Unter Federführung der Arbeitsgruppe „Patienten-orientierte Forschung in der Augenheilkunde“ an der Universität Witten/Herdecke hat die OcuNet Gruppe, ein Zusammenschluss von großen augenchirurgischen ambulanten Einrichtungen, eine multizentrische prospektive Studie durchgeführt. Ziel war es, die in der ambulanten Kataraktchirurgie erreichbare Ergebnisqualität vergleichend bestimmen zu können.Studie: Richtwerte zur Ergebnisqualität nach Operation des grauen Stars - Mehr dazu

Psychologie-Studie: Vertrautheitsgefühl beeinflusst unsere Entscheidungen

( Quelle: MEDICA.de )

[24.08.2011] Wenn man sich zwischen zwei Dingen entscheiden soll, neigt man dazu, die schon bekannte Alternative zu bevorzugen. Psychologen der Universität des Saarlandes haben nun erstmals über die Messung von Hirnströmen nachgewiesen, dass das bloße Wiedererkennen viele unserer Entscheidungen beeinflusst. Psychologie-Studie: Vertrautheitsgefühl beeinflusst unsere Entscheidungen - Mehr dazu

Morbus Wilson: Kupferfängermedikamente wirken zuverlässiger

( Quelle: MEDICA.de )

[23.08.2011] Mediziner des Universitätsklinikums Heidelberg haben gemeinsam mit Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Wien erstmals in einer umfassenden Studie gezeigt, dass Medikamente, die überschüssiges Kupfer binden, zuverlässiger wirken als Stoffe, die die Kupferaufnahme hemmen.Morbus Wilson: Kupferfängermedikamente wirken zuverlässiger - Mehr dazu

Fliegenforschung: Wuchernde Stammzellen verursachen Hirntumore

( Quelle: MEDICA.de )

[22.08.2011] Forscher vom Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (IMBA) haben die Quelle für den Stammzellen-Wildwuchs gefunden: Ohne L(3)mbt-Protein sind spezielle DNA-Abschnitte nicht isoliert. Folglich geraten etliche Tumor-auslösende Gene außer Kontrolle. Ähnliche Maßlosigkeits-Mechanismen spielten vermutlich auch bei menschlichen Hirntumoren eine Rolle.Fliegenforschung: Wuchernde Stammzellen verursachen Hirntumore - Mehr dazu

Genetische Varianten: Multiple Sklerose primär immunologisch

( Quelle: MEDICA.de )

[15.08.2011] Wissenschaftler haben 29 neue genetische Varianten identifiziert, die mit der Krankheit Multiple Sklerose assoziiert sind. Viele der Gene, die im Rahmen der Studie identifiziert werden konnten, gehören zum Immunsystem – das somit in der Entwicklung der Krankheit entscheidend ist. Genetische Varianten: Multiple Sklerose primär immunologisch - Mehr dazu

Dem Tumor den Saft abdrehen: Gefäßneubildung über das Immunsystem unterbinden

( Quelle: MEDICA.de )

[08.08.2011] Wenn ein Tumor wächst, kurbelt er die Bildung von neuen Blutgefäßen an, die ihn versorgen sollen. Ein Forscherteam will diese Tatsache nutzen, um das Tumorwachstum zu hemmen. Durch eine gezielte Regulation der Gefäßneubildung soll dem Tumor sprichwörtlich der Saft abgedreht werden. Dem Tumor den Saft abdrehen: Gefäßneubildung über das Immunsystem unterbinden - Mehr dazu

Trickreiche Methode: Radioaktive Trojaner überlisten Knochenmetastasen

( Quelle: MEDICA.de )

[05.08.2011] Wenn sich Krebs in Knochen absiedelt, verschlechtern sich die Überlebenschancen der Betroffenen meist erheblich. Ein Ärzteteam der Bonner Universitätsklinik für Nuklearmedizin hat nun bei Patienten mit Knochenmetastasen von seltenen Tumoren erfolgreich radioaktive Trojaner eingeschleust. Bei der Hälfte der Erkrankten war eine Rückbildung der Metastasen zu beobachten.Trickreiche Methode: Radioaktive Trojaner überlisten Knochenmetastasen - Mehr dazu

Genetische Stabilität: Fundamentaler Mechanismus der Zellteilung

( Quelle: MEDICA.de )

[26.07.2011] Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben analysiert, wie Zellen es schaffen, ihr Erbgut bei der Zellteilung gleichmäßig auf beide Tochterzellen zu verteilen. Die gleichmäßige Aufteilung ist für die sogenannte genetische Stabilität der Zelle wichtig: Fehlt sie, kann Krebs entstehen. Genetische Stabilität: Fundamentaler Mechanismus der Zellteilung - Mehr dazu

Diagnose: Rheuma im Finger? Software entscheidet objektiv

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2011] Vieles in der medizinischen Diagnostik ist Erfahrungssache. Deshalb ist es gerade bei neuen Verfahren hilfreich, wenn ein Arzt auch objektive Auswertemethoden in seinen Entscheidungsprozess einbeziehen kann. Eine Methode, die die Diagnose von Rheuma in diesem Sinne noch zuverlässiger machen soll, wurde jetzt in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) entwickelt und vorgestellt.Diagnose: Rheuma im Finger? Software entscheidet objektiv - Mehr dazu

Globale Epedemien: „Es gibt ein weltweites Fortschreiten"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2011] Trotz stetigem technischen und pharmakologischen Fortschritt stehen Ärzte weiterhin vor etlichen medizinischen Rätseln. Oft fehlt jedoch die Zeit, sich der Erforschung innovativer Lösungsmöglichkeiten für moderne Krankheiten intensiv zu widmen.Globale Epedemien: „Es gibt ein weltweites Fortschreiten" - Mehr dazu

PerMediCon 2011: Fachwelt diskutiert über personalisierte Medizin

( Quelle: MEDICA.de )

[22.06.2011] Auf der PerMediCon in Köln diskutieren nicht nur Vertreter aus Wissenschaft, Industrie und Ärzteschaft, sondern auch Verantwortliche aus Behörden, Politik, Patientenorganisationen und Investoren neuste Errungenschaften rund um das Thema personalisierte Medizin.PerMediCon 2011: Fachwelt diskutiert über personalisierte Medizin - Mehr dazu

Kooperationsnetz: Raucherambulanzen ziehen stärker an einem Strang

( Quelle: MEDICA.de )

[26.05.2011] Damit in Zukunft immer mehr Menschen der dauerhafte Ausstieg aus dem Tabakkonsum gelingt, werden an deutschen Universitäten und Universitätskliniken zunehmend Raucherambulanzen eingerichtet. Diese bieten wissenschaftlich fundierte Tabakentwöhnungsmaßnahmen in Form von Entwöhnungskursen, die sich an alle aufhörbereiten Raucher richten.Kooperationsnetz: Raucherambulanzen ziehen stärker an einem Strang - Mehr dazu

Broken-Heart-Syndrom: „Wir wissen noch nicht, was lokal am Herz passiert"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.05.2011] Wenn sprichwörtlich das Herz zerbricht, eine Beziehung zu Ende geht, ist das für die Beteiligten eine meist schmerzhafte Erfahrung. Ähnliche Erlebnisse, die allerdings weniger auf Liebeskummer zurückzuführen sind, sondern auf einen traumatischen Schock, den Tod eines geliebten Menschen oder extremen Stress sind Zutaten für einen lebensbedrohlichen Cocktail. Broken-Heart-Syndrom: „Wir wissen noch nicht, was lokal am Herz passiert" - Mehr dazu

Medizin: Selbsthilfe verlagert sich ins Netz

( Quelle: MEDICA.de )

[17.05.2011] Onlineforen zu Gesundheitsthemen haben längst ihren festen Platz in der Selbsthilfe eingenommen. Ihr reger Zulauf erfordert, dass die Ärzte stärker als bisher auf die vom Patienten eingeholten Informationen eingehen.Medizin: Selbsthilfe verlagert sich ins Netz - Mehr dazu

Stoffwechselprozesse: Peptide und die innere Uhr

( Quelle: MEDICA.de )

[03.05.2011] Peptide sind kleine Eiweißmoleküle, die als Signalmoleküle an vielen Vorgängen im Organismus beteiligt sind. Den Stoffwechsel beeinflussen sie ebenso wie Lern- und Gedächtnisprozesse oder das Sozialverhalten. Stoffwechselprozesse: Peptide und die innere Uhr - Mehr dazu

Diabetes mellitus: Eine Erkrankung zum aus der Haut fahren

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2011] Eine Hyperglykämie kann zu schweren Veränderungen der Haut führen, die dringend einer Therapie bedürfen. Doch spezielle Therapien für Diabetiker gibt es selten, vielfach behandeln Dermatologen unabhängig von Diabetologen. Diabetes mellitus: Eine Erkrankung zum aus der Haut fahren - Mehr dazu

Dyshidrose: „Die Diagnose und Einordnung fällt noch schwer“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2011] Hinter Blasenbildungen der Haut verstecken sich vielfältige Krankheitsbilder. Die unterschiedlichen Formen des Hautausschlages können durch Infektionen, Allergien sowie innere Krankheiten hervorgerufen werden und entziehen sich häufig einer zuverlässigen Diagnose. Dyshidrose: „Die Diagnose und Einordnung fällt noch schwer“ - Mehr dazu

Neue Studie: Yoga kann Vorhofflimmern verringern

( Quelle: MEDICA.de )

[29.04.2011] Zwei Mal pro Woche eine Stunde Yoga kann offenbar die Zahl von Vorhofflimmer-Episoden halbieren. Neue Studie: Yoga kann Vorhofflimmern verringern - Mehr dazu

Schutz gegen Viren: Nicht jedes Interferon ist gleich

( Quelle: MEDICA.de )

[28.04.2011] Interferone werden von Zellen nach einer Virusinfektion ausgeschüttet und schützen die umliegenden Zellen vor einer weiteren Infektion. Doch nicht jeder der Interferon-Typen schützt dieselben Zellen, wie jetzt Forscherinnen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) herausgefunden haben. Schutz gegen Viren: Nicht jedes Interferon ist gleich - Mehr dazu

Immunangriffe: Bei Multipler Sklerose braucht es GM-CSF

( Quelle: MEDICA.de )

[26.04.2011] Die Neutralisation des Botenstoffs GM-CSF könnte die Entstehung von Multipler Sklerose stoppen. Das konnte eine Forschungsgruppe an der Universität Zürich im Tierversuch nachweisen. Immunangriffe: Bei Multipler Sklerose braucht es GM-CSF - Mehr dazu

Gebärmutterschleimhautkrebs: Gen gibt Hinweis auf Krebsrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

[26.04.2011] Einem internationalen Forschungsnetzwerk ist unter maßgeblicher Beteiligung der Frauenklinik und des Humangenetischen Instituts des Universitätsklinikums Erlangen eine wichtige Entdeckung gelungen: Die Wissenschaftler identifizierten ein Gen, das Aufschluss über das Erkrankungsrisiko für Gebärmutterschleimhautkrebs gibt.Gebärmutterschleimhautkrebs: Gen gibt Hinweis auf Krebsrisiko - Mehr dazu

Arzt auf dem Land: „Die Menschlichkeit wird leider auf der Strecke bleiben“

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ländliche Gegend [22.04.2011] Landflucht ist nicht nur ein bekanntes deutsches Problem, sondern findet weltweit statt. In absehbarer Zeit wird sich diese Entwicklung negativ auf die ländliche Infrastruktur und damit auch auf die medizinische Versorgung auswirken. Fakt bleibt: Viele Mediziner bevorzugen die Großstadt und können der ländlichen Idylle nur wenig abgewinnen.Arzt auf dem Land: „Die Menschlichkeit wird leider auf der Strecke bleiben“ - Mehr dazu

SciMed-Promotionskolleg: Hohe Schule für die Medizinforscher von morgen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.04.2011] Die medizinische Grundlagenforschung braucht qualifizierten Nachwuchs. Die Medizinische Fakultät der Universität Bonn führt dazu eine strukturierte Ausbildung von Doktoranden ein und gründete dazu im April das neue „SciMed-Promotionskolleg“. Im Rahmen des Kollegs werden wissenschaftlich interessierte Studierende der Medizin zum „Dr. med.“ und zum „Dr. med. dent.“ geführt. SciMed-Promotionskolleg: Hohe Schule für die Medizinforscher von morgen - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Therapieeffekt von Interferon-beta besser vorhersehbar

( Quelle: MEDICA.de )

[14.04.2011] Eine Forschergruppe hat zusammen mit Wissenschaftlern aus Düsseldorf und Dresden nachgewiesen, dass sich mittels Bestimmung des HLA-Klasse II Genotyps ein möglicher Wirkverlust der Interferon-beta Therapie bei MS-Patienten besser vorhersagen lässt.Multiple Sklerose: Therapieeffekt von Interferon-beta besser vorhersehbar - Mehr dazu

Kurzer Nachtschlaf: Erhöhtes Risiko für Typ 2 Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

[13.04.2011] Unruhiger oder zu kurzer Schlaf erhöht das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Ergebnisse von Studien deuten darauf hin, dass der Nachtschlaf den Stoffwechsel unabhängig von anderen Risikofaktoren wie Körpergewicht oder Ernährung beeinflusst. Kurzer Nachtschlaf: Erhöhtes Risiko für Typ 2 Diabetes - Mehr dazu

Kinderkrankheiten: Erwachsenenmedizin wird herausgefordert

( Quelle: MEDICA.de )

[01.04.2011] Dem medizinischen Fortschritt sei Dank, erreichen immer mehr Kinder mit chronischen Erkrankungen das Erwachsenenalter. Doch was ein Segen ist, stellt die Medizin auch vor ganz neue Herausforderungen. Kinderkrankheiten: Erwachsenenmedizin wird herausgefordert - Mehr dazu

Schlaganfall: Neuer Ansatz gegen die Folgen

( Quelle: MEDICA.de )

[30.03.2011] Flüssigkeitsansammlungen im Gehirn, die nach einem Schlaganfall auftreten, sind bislang nur schwer behandelbar. Forscher haben jetzt eine Lösung für das Problem gefunden. Schlaganfall: Neuer Ansatz gegen die Folgen - Mehr dazu

Hodenentzündung: Anhebung des Testeronwertes wirkt hemmend

( Quelle: MEDICA.de )

[29.03.2011] Forscher haben herausgefunden, dass eine Anhebung des bei Hodenentzündungen erniedrigten Testosteronwertes die Erkrankung deutlich hemmen kann. Durch die zusätzliche Gabe von Testosteron ist es den Wissenschaftlern gelungen, die Entzündung im Ratten-Hoden zu bremsen und die nachfolgende Störung der Keimzellbildung zu unterdrücken.Hodenentzündung: Anhebung des Testeronwertes wirkt hemmend - Mehr dazu

Multiple Sklerose: Ursache für Fehlfunktion regulatorischer T-Zellen?

( Quelle: MEDICA.de )

[24.03.2011] Regulatorische T-Zellen (Treg) hemmen die Aktivierung des Immunsystems und sorgen so dafür, dass Abwehrzellen körpereigene Strukturen nicht angreifen. Bei Multiple Sklerose (MS) ist diese Funktion gestört, es kommt zu Überreaktionen des Immunsystems. Die Folge: gesunde Nervenzellen werden attackiert. Forscher haben nun eine mögliche Ursache für die Fehlfunktion der Treg gefunden.Multiple Sklerose: Ursache für Fehlfunktion regulatorischer T-Zellen? - Mehr dazu

Neue Studienplätze: Mediziner brauchen zusätzliche Mittel

( Quelle: MEDICA.de )

[23.03.2011] Im Rahmen des geplanten "Versorgungsgesetzes" wird erwogen, neue medizinische Studienplätze zu schaffen. Doch für zusätzliche Studienplätze brauchen die Wissenschafts- und Kultusministerien der Länder zusätzliche Mittel. Eine klinische Universitätsausbildung mit bestmöglicher Patientenversorgung bekommt man nicht zu Nulltarif, mahnt die Deutsche Hochschulmedizin.Neue Studienplätze: Mediziner brauchen zusätzliche Mittel - Mehr dazu

Hygiene im Krankenhaus: „Optimale Bedingungen brauchen ausreichendes und qualifiziertes Personal“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.03.2011] Viele Aufenthalte im Krankenhaus verlaufen problemlos. Doch manchmal stellen sich plötzlich Komplikationen ein und der Patient leidet an seltsamen Symptomen. Das Problem ist bekannt: Meist handelt es sich um eine Infektion mit gefährlichen, antibiotikaresistenten Bakterien. Ein häufiger Grund ist die mangelnde Hygiene. Hygiene im Krankenhaus: „Optimale Bedingungen brauchen ausreichendes und qualifiziertes Personal“ - Mehr dazu

Bakteriophagen: Entwicklung einer Wundauflage für infizierte Wunden

( Quelle: MEDICA.de )

[15.03.2011] Forscher entwickelten ein Funktionsmuster für eine Wirkstoff-abgebende Wundauflage mit zwei synergistisch wirkenden, antibiotischen Komponenten. Bakteriophagen: Entwicklung einer Wundauflage für infizierte Wunden - Mehr dazu

Wirtszelle bereitet HIV den Weg: Zelluläres Enzym wird vor viraler Freisetzung aktiv

( Quelle: MEDICA.de )

[14.03.2011] Das Humane Immundefizienz-Virus (HIV) dringt in menschliche Immunzellen ein und lässt sie neue Virionen produzieren, die dann selbst neue Zellen befallen. Forscher haben nun die Beteiligung bestimmter zellulärer Komponenten an der Freisetzung der Virionen analysiert und festgestellt, dass das Enzym VPS4A dabei eine aktivere Rolle spielt als bisher angenommen.Wirtszelle bereitet HIV den Weg: Zelluläres Enzym wird vor viraler Freisetzung aktiv - Mehr dazu

Diagnostik: Osteoporose oft zu spät erkannt

( Quelle: MEDICA.de )

[11.03.2011] Nur bei jedem fünften Osteoporose-Patienten erfolgt die Diagnose und Therapie rechtzeitig. Durch Früherkennung und vorbeugende Maßnahmen lassen sich schwere Krankheitsverläufe und weitere Folgeschäden wie Knochenbrüche vermeiden. Diagnostik: Osteoporose oft zu spät erkannt - Mehr dazu

Entschlüsselt: Genome von menschlichen Hautpilzen

( Quelle: MEDICA.de )

[04.03.2011] Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat die vollständigen Genomsequenzen zweier weit verbreiteter Hautpilze ermittelt. Die umfangreiche bioinformatische Analyse der Daten ergab Hinweise auf Faktoren, die den Infektionsverlauf bestimmen. Entschlüsselt: Genome von menschlichen Hautpilzen - Mehr dazu

Lernklinik: An Puppen trainieren

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2011] Mister K. ist ein Simulant aus Japan. Über 80 Befunde können an der Ganzkörperpuppe realitätsnah nachempfunden werden. Seine neue Heimat hat Mister K. zusammen mit zahlreichen weiteren Simulatoren im neuen Trainingszentrum für ärztliche Fertigkeiten an der Medizinischen Fakultät Leipzig gefunden. Lernklinik: An Puppen trainieren - Mehr dazu

C-A-B: Leitlinien zur Wiederbelebung von Menschen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2011] Aktuelle Leitlinien für die Wiederbelebung beim plötzlichen Herztod: Die von der American Heart Association (AHA) herausgegebenen „Leitlinien 2010 für Herz-Lungen-Wiederbelebung und kardiovaskuläre Notfallmedizin“ ersetzen die Vorgängerversion aus dem Jahr 2005 und werden weltweit als maßgebliche Vorgabe für die Wiederbelebung anerkannt. C-A-B: Leitlinien zur Wiederbelebung von Menschen - Mehr dazu

Telemedizin: „Derzeit fehlen oft noch die nötigen notfalltauglichen Systeme"

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2011] Zeitdruck, mangelnde Informationen und knappe Ressourcen bestimmen alle Katastrophensituationen. Bei einer Vielzahl von Verletzen gilt es jedoch, die Betroffenen schnell und optimal medizinisch sowie psychologisch zu betreuen. Damit das klappt, müssen nicht nur die Helfer gut ausgebildet sein, sondern auch technische Prozesse reibungslos ablaufen können. Telemedizin: „Derzeit fehlen oft noch die nötigen notfalltauglichen Systeme" - Mehr dazu

Mikroben lassen durchatmen: Bakterien und Pilze schützen vor Asthma

( Quelle: MEDICA.de )

[25.02.2011] Die Häufigkeit von Asthma im Kindesalter nimmt europaweit zu. Aber es gibt Ausnahmen: Verschiedene Studien zeigten in den letzten Jahren, dass Bauernkinder deutlich seltener unter Asthma leiden als andere Kinder. Mikroben lassen durchatmen: Bakterien und Pilze schützen vor Asthma - Mehr dazu

Schlafforschung: Gehirn verändert neuronale Netzwerke

( Quelle: MEDICA.de )

[25.02.2011] Forscher untersuchten die Aktivität von Nervenzell-Netzwerken, die Gehirnregionen miteinander verbinden, wenn wir wach, aber in Ruhe sind. Beim Übergang in die verschiedenen Schlafphasen werden diese Netzwerke im Schlaf systematisch umorganisiert. Schlafforschung: Gehirn verändert neuronale Netzwerke - Mehr dazu

Ein vielstimmiges Konzert: Nervenzellen im Gehirn entschlüsseln

( Quelle: MEDICA.de )

[23.02.2011] Führende Neurowissenschaftler aus der ganzen Welt treffen sich an der Universität Heidelberg, um aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Sonderforschungsbereich (SFB) „Molekulare und zelluläre Grundlagen neuraler Entwicklungsprozesse“ zu diskutieren. Ein vielstimmiges Konzert: Nervenzellen im Gehirn entschlüsseln - Mehr dazu

Epithetik: „Es zählt immer der ganzheitliche Blick auf den Menschen“

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Epithese als Nase [22.02.2011] Wenn im Falle einer Tumorerkrankung, einer Fehlbildung oder eines Unfalls Körper- oder Gesichtsteile eines Menschen wiederhergestellt werden müssen, kommt häufig ein Epithetiker zum Einsatz. Sein Handwerk setzt nicht nur großes Einfühlungsvermögen, sondern auch höchstes technisches Geschick voraus.Epithetik: „Es zählt immer der ganzheitliche Blick auf den Menschen“ - Mehr dazu

Rückkopplungsmechanismus: Ein Krebsgen bremst sich selbst

( Quelle: MEDICA.de )

[21.02.2011] Krebs kann entstehen, wenn Gene außer Kontrolle geraten. Über einen Rückkopplungsmechanismus, der das verhindert, berichten nun Wissenschaftler vom Biozentrum der Uni Würzburg .Rückkopplungsmechanismus: Ein Krebsgen bremst sich selbst - Mehr dazu

Magenkrebs: Mehr Chancen bei personalisierter Behandlung

( Quelle: MEDICA.de )

[21.02.2011] Patienten mit Krebs im Magen-Darm-Trakt gehen häufig einen sehr langen Leidensweg. Die Lebenserwartung der Betroffenen hängt stark vom Gewebe und Ursprung des Tumors ab.Magenkrebs: Mehr Chancen bei personalisierter Behandlung - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: Identifikation von Biomarkern

( Quelle: MEDICA.de )

[18.02.2011] Die Identifikation von Biomarkern ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur personalisierten Krebstherapie. Wissenschaftler haben ein neues Verfahren entwickelt, das bestimmte Muster von Biomarkern nachweist und Krebserkrankungen verlässlicher diagnostiziert als bisher.Personalisierte Medizin: Identifikation von Biomarkern - Mehr dazu

Minimal-invasive Chirurgie: Neuartiges Instrumentenwechselsystem

( Quelle: MEDICA.de )

[16.02.2011] Kürzere und kostengünstigere Operationszeiten – das ist der Wunsch vieler Chirurgen, der nun in Erfüllung gehen könnte. Am Fraunhofer IPA in Stuttgart wird derzeit ein automatisches Instrumentenwechselsystem (IWS) entwickelt, das auf einem hydraulischen Ansatz basiert und dadurch eine deutliche Qualitätssteigerung minimal-invasiver Eingriffe ermöglicht.Minimal-invasive Chirurgie: Neuartiges Instrumentenwechselsystem - Mehr dazu

Leben in der Matrix: Zuckerreste regulieren Wachstum und Überleben von Nervenzellen

( Quelle: MEDICA.de )

[15.02.2011] Bochumer Forscher haben herausgefunden, dass bestimmte Zuckerreste im Rückenmark das Wachstum und Überleben von Nervenzellen steuern, die die Bewegung von Muskeln kontrollieren. Leben in der Matrix: Zuckerreste regulieren Wachstum und Überleben von Nervenzellen - Mehr dazu

Neurologie: Partnerschaft zwischen Genen beeinflusst die Gehirnentwicklung

( Quelle: MEDICA.de )

[14.02.2011] Das menschliche Gehirn enthält rund hundert Milliarden Nervenzellen. Während der Entwicklung muss sich jede dieser Zellen mit ganz bestimmten anderen Zellen verbinden, damit ein funktionierender Organismus entsteht. Doch wie wissen die Nervenzellen, wohin sie wachsen und mit wem sie in Kontakt treten müssen? Neurologie: Partnerschaft zwischen Genen beeinflusst die Gehirnentwicklung - Mehr dazu

Neues Messverfahren: Ungesunder Lebensstil wird aufgedeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[11.02.2011] Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat jetzt ein einzigartiges Messverfahren entwickelt, das binnen Minuten Aussagen darüber erlaubt, ob die Lebensweise eines Menschen gesund oder ungesund ist. Neues Messverfahren: Ungesunder Lebensstil wird aufgedeckt - Mehr dazu

Onkologie: Kopf-Hals-Tumore nehmen zu

( Quelle: MEDICA.de )

[10.02.2011] Spätestens seitdem der bekannte Hollywood-Schauspieler Michael Douglas an einem Zungengrundkarzinom erkrankt war, hat das vergleichsweise kleines Gebiet der Kopf-Hals-Onkologie mehr Aufmerksamkeit erhalten.Onkologie: Kopf-Hals-Tumore nehmen zu - Mehr dazu

Gehirn: Veränderung der Hirnaktivität sagt Migräneattacke voraus

( Quelle: MEDICA.de )

[10.02.2011] Früher dachte man, Migräne wird unter anderem durch Veränderung in den Blutgefäßen ausgelöst. Eine neue Studie hat jetzt belegt, dass die veränderte Aktivität von Nervenzellen im Trigeminus-System, das mit Gefühl und Schmerz im Gesicht und Kopf korreliert ist, Migräneanfälle voraussagt.Gehirn: Veränderung der Hirnaktivität sagt Migräneattacke voraus - Mehr dazu

Myeloische Leukämie: Online-Entscheidungshilfe für Ärzte entwickelt

( Quelle: MEDICA.de )

[09.02.2011] Forscher des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, des Uniklinikums Münster und anderer deutscher Kliniken haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Chancen und Risiken der intensiven Therapie für Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) zuverlässiger kalkuliert lassen. Myeloische Leukämie: Online-Entscheidungshilfe für Ärzte entwickelt - Mehr dazu

Makuladegeneration: Ausfall des Enzyms DICER1 führt zur Entstehung

( Quelle: MEDICA.de )

[08.02.2011] Für die altersbedingte Makuladegeneration - einen der Hauptgründe für Blindheit - könnte bald ein neuer Behandlungsansatz entwickelt werden. Makuladegeneration: Ausfall des Enzyms DICER1 führt zur Entstehung - Mehr dazu

Schlaganfall verhindern: Schirmchen machen Eingriff an der Herzklappe sicherer

( Quelle: MEDICA.de )

[08.02.2011] Kardiologen des Universitätsklinikums Bonn nutzen seit kurzem ein neuartiges Schirmchen-System, das einen Schlaganfall nach einem Eingriff am Herzen verhindert. Schlaganfall verhindern: Schirmchen machen Eingriff an der Herzklappe sicherer - Mehr dazu

Krebs und Blutvergiftung: Wie sie mit der Blutgerinnung zusammenhängen

( Quelle: MEDICA.de )

[07.02.2011] Körperzellen produzieren in Stresssituationen vermehrt Blutgerinnungsfaktoren. Welche molekularen Mechanismen dabei wirken und wie Krebszellen von diesem Prozess profitieren, haben Wissenschaftler in Heidelberg entdeckt. Krebs und Blutvergiftung: Wie sie mit der Blutgerinnung zusammenhängen - Mehr dazu

Alzheimer: Lipide spielen eine bedeutende Rolle

( Quelle: MEDICA.de )

[04.02.2011] Forscher haben einen neuen Faktor gefunden, der möglicherweise bei der Entstehung der Alzheimer-Krankheit mitwirkt: Liegen in Nervenzellen bestimmte Lipide in zu hoher Konzentration vor, häuft sich ein Eiweiß an, das bei der Ausbildung der Krankheit eine entscheidende Rolle spielt. Alzheimer: Lipide spielen eine bedeutende Rolle - Mehr dazu

Mechanismen des Immunsystems: Warum Entzündung müde macht

( Quelle: MEDICA.de )

[04.02.2011] Patienten mit entzündlichen Erkrankungen oder Infekten leiden oftmals zusätzlich an Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Schlafstörungen und sogar Depressionen. Forscher haben jetzt herausgefunden, was diese Symptome auslöst. Mechanismen des Immunsystems: Warum Entzündung müde macht - Mehr dazu

Kernkörperchen: Mögliche Mitschuldige der Parkinsonkrankheit entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[02.02.2011] Bei Parkinson gehen die dopaminproduzierenden Nervenzellen im Gehirn zugrunde. Das führt zu charakteristischen Symptomen der Krankheit. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum entdeckten, dass genau diese Nervenzellen bei Parkinsonpatienten defekte Kernkörperchen enthalten. Kernkörperchen: Mögliche Mitschuldige der Parkinsonkrankheit entdeckt - Mehr dazu

Identifiziert: Auslöser für Autoimmunerkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2011] Forschern ist es gelungen, ein Eiweißmolekül zu identifizieren, das Autoimmunreaktionen auslöst. Die Ergebnisse könnten Einfluss haben auf die Entwicklung neuer Therapien zur Bekämpfung von Autoimmunerkrankungen wie Rheumatoide Arthritis oder Systemische Lupus Erythematodes (SLE). Identifiziert: Auslöser für Autoimmunerkrankungen - Mehr dazu

Neue Funktion: DNA-Reparatursystems entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2011] Ein zelluläres Reparatursystem, von dem man bisher annahm, dass es primär für die Korrektur von DNA-Schäden zuständig ist, spielt nun auch bei der Ablesbarkeit von Genen und damit in der Embryonalentwicklung eine zentrale Rolle. Es sorgt dafür, dass in jedem Zelltyp konstant die richtigen Gene aktiv sind.Neue Funktion: DNA-Reparatursystems entdeckt - Mehr dazu

Erkrankung von Nervenfasern: Nervenschmerzen verlässlich messen

( Quelle: MEDICA.de )

[28.01.2011] Einschießende Schmerzen, Brennen und Kribbeln mit verminderter Wahrnehmung von Kälte und Wärme bis hin zur Taubheit sind typisch für neuropathische Schmerzen.Erkrankung von Nervenfasern: Nervenschmerzen verlässlich messen - Mehr dazu

Epilepsie-Langzeitstudie: Reaktionen im Gehirn auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

[28.01.2011] In der Epilepsieforschung ist immer noch wenig bekannt darüber, wie und warum es zu epileptischen Anfällen kommt. Forscher liefern nun in einer neuen Studie wichtige Erkenntnisse darüber, welche Reaktionen im Gehirn eines Epilepsiepatienten ablaufen. Epilepsie-Langzeitstudie: Reaktionen im Gehirn auf der Spur - Mehr dazu

Blutdruck- und Stoffwechselregulation: Blutdruckregler in der Leber entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[27.01.2011] In der Leber von Mäusen entdeckten Wissenschaftler eine neue Gruppe von Sensoren, die die Blutdruck- und Stoffwechselregulation steuern. Diese außerhalb des Gehirns nachgewiesene Schaltzentrale wird nur durch Wasseraufnahme aktiviert und erhöht bei kranken und älteren Menschen den Blutdruck.Blutdruck- und Stoffwechselregulation: Blutdruckregler in der Leber entdeckt - Mehr dazu

Maßnahmenplan: Bekämpfung von Malaria

( Quelle: MEDICA.de )

[26.01.2011] Die Unterbindung der Malariaübertragung bleibt weltweit eine der grössten Herausforderungen in den Bereichen internationale Gesundheit und Entwicklungszusammenarbeit. Maßnahmenplan: Bekämpfung von Malaria - Mehr dazu

Kettenreaktion entschlüsselt: Signalweg lässt Knochen wachsen

( Quelle: MEDICA.de )

[14.01.2011] Ein Forscherteam hat einen biochemischen Signalweg in Knochenzellen identifiziert, der äußere Kräfte registriert und die Information in den Zellkern weiterleitet. Kettenreaktion entschlüsselt: Signalweg lässt Knochen wachsen - Mehr dazu

Körpereigener Entgiftungsweg: Lebergefäße schützen die Niere

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2011] Wissenschaftler der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) haben bei der Erforschung der Entgiftungsfunktionen der Leber einen Mechanismus entdeckt, mit dem die Leber die Nieren schützt. Körpereigener Entgiftungsweg: Lebergefäße schützen die Niere - Mehr dazu

Forschung: Zusammenhang zwischen diabetesbedingt drohender Erblindung und körpereigenem Schutzsystem

( Quelle: MEDICA.de )

[11.01.2011] Die Komponenten eines körpereigenen Schutzsystems können die bei Diabetes-Patienten auftretende, krankhafte Gefäßneubildung in der Netzhaut hemmen. Das haben Wissenschaftler am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden erforscht.Forschung: Zusammenhang zwischen diabetesbedingt drohender Erblindung und körpereigenem Schutzsystem - Mehr dazu

Mikrobiologie: Beschreibung aller Proteine eines lebenden Organismus

( Quelle: MEDICA.de )

[10.01.2011] Forscher des Proteomzentrum der Mikrobiologen haben das gesamte Proteininventar eines lebenden Organismus identifiziert und beschrieben. Damit gehören sie weltweit zu den ersten Wissenschaftlern, denen dies gelungen ist.Mikrobiologie: Beschreibung aller Proteine eines lebenden Organismus - Mehr dazu

Zentrum für strukturelle Systembiologie (CSSB): Forscher rücken Krankheitserregern zu Leibe

( Quelle: MEDICA.de )

[10.01.2011] In Hamburg werden Infektionsforscher, Physiker und Mediziner zukünftig Hand in Hand bei der Bekämpfung von Krankheitserregern arbeiten: Der Bund sowie Hamburg und Niedersachsen haben die Errichtung eines Zentrums für strukturelle Systembiologie (CSSB) auf dem DESY-Campus (Deutschen Elektronen-Synchrotrons) in der Hansestadt vereinbart. Zentrum für strukturelle Systembiologie (CSSB): Forscher rücken Krankheitserregern zu Leibe - Mehr dazu

Größere Plazenta: Stressige Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[04.01.2011] Fühlen sich Schwangere im Alltag stark belastet, wächst die Plazenta stärker. Das zeigt eine Studie, die Forschende der Universität Basel gemeinsam mit Kollegen aus den USA.Größere Plazenta: Stressige Schwangerschaft - Mehr dazu

Reise ins Abenteuer: Schiffsarzt im 17. Jahrhundert

( Quelle: MEDICA.de )

[03.01.2011] Fremde Länder entdecken, neue Kulturen kennenlernen. Was heute vielen möglich ist, war im 17. Jahrhundert ein Abenteuer, das nur wenige wagten. Denn damals war der Wechsel von einem Kontinent zum anderen nur per Schiff möglich. Doch die oft monatelangen Fahrten waren nicht selten lebensgefährlich – und ausgebildete Ärzte waren in der Regel nicht mit an Bord. Reise ins Abenteuer: Schiffsarzt im 17. Jahrhundert - Mehr dazu

Geschichte der Anästhesie: „Am Anfang steht die experimentielle Forschung“

( Quelle: MEDICA.de )

[03.01.2011] Seit Jahrhunderten sind verschiedene Formen von Mitteln bekannt, um das Leiden und die Schmerzen der Menschen zu lindern. Trotzdem dauerte die Suche nach einer schmerzfreien, reversierenden Narkose eine Weile. Erst im 19. Jahrhundert konnten die ersten fortschrittlichen Anästhesien durchgeführt werden und ebneten damit den Weg für moderne Operationen. Geschichte der Anästhesie: „Am Anfang steht die experimentielle Forschung“ - Mehr dazu

Tumorenentstehung: Wichtiges Überlebenssignal in aggressiven Lymphomen entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2010] Wissenschaftlern ist es gelungen, einen essentiellen Baustein für das Überleben einer Untergruppe von bösartigen Lymphomen aufzudecken. Die Forscher konnten eine entscheidende Rolle des PI3K Signalweges in bestimmten Lymphomzellen nachweisen. Die Ergebnisse liefern somit neue potentielle Ansatzpunkte für eine Behandlung einer besonders aggressiven Untergruppe von Lymphomen.Tumorenentstehung: Wichtiges Überlebenssignal in aggressiven Lymphomen entdeckt - Mehr dazu

Männergesundheit: „Männer sind das genetisch schwächere Geschlecht“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2010] Männer verdrängen meisterhaft ihre gesundheitlichen Probleme. Sie fühlen sich häufig viel zu fit und gesund, um einen Check beim Arzt zu vereinbaren. Diese Einschätzung, so positiv sie erscheint, hat wenig mit der Realität zu tun. Vielmehr bestimmt der Lebensstil immer noch die Identität des Mannes. Es ist uncool, zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen oder körperliche Gebrechen einzugestehen. Männergesundheit: „Männer sind das genetisch schwächere Geschlecht“ - Mehr dazu

Spendeorgane: Chancen werden zu oft vertan

( Quelle: MEDICA.de )

[21.12.2010] Der Bedarf an Spenderorganen in Deutschland ist groß. 12.000 Menschen warten laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA derzeit auf eine lebensrettende Transplantation. Im vergangenen Jahr konnten jedoch nur etwa 4.700 Organe übertragen werden. Spendeorgane: Chancen werden zu oft vertan - Mehr dazu

Prinzip Hoffnung: Fast jeder zweite Gehirntumorpatient sucht alternative Therapien

( Quelle: MEDICA.de )

[20.12.2010] Rund 10 000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an einem Gehirntumor. Trotz vielfältiger neuer Behandlungsmethoden gibt es vor allem in weit fortgeschrittenen Stadien und bei bestimmten Tumorarten kaum Hoffnung auf eine Heilung. Prinzip Hoffnung: Fast jeder zweite Gehirntumorpatient sucht alternative Therapien - Mehr dazu

Leukämie: Schwachpunkt entdeckt und zerstört

( Quelle: MEDICA.de )

[20.12.2010] Hunderte Kleinkinder, die jedes Jahr an einer aggressiven Form der Leukämie sterben, könnten eines Tages gerettet werden. Wissenschaftler des King's College London haben einen Schwachpunkt der Krankheit entdeckt. Leukämie: Schwachpunkt entdeckt und zerstört - Mehr dazu

Ernährung: Fette und Kohlenhydrate verkürzen Lebenserwartung

( Quelle: MEDICA.de )

[15.12.2010] Wie ein Wissenschaftlerteam nun belegt, verkürzt eine lebenslange Ernährung mit viel Fett und viel Kohlenhydraten die Lebenserwartung von Mäusen um 33 Prozent. Dagegen vermindert fettreiches Futter mit einem hohen Eiweiß- aber geringem Kohlenhydratanteil die Lebenserwartung der Nager nur um sieben Prozent.Ernährung: Fette und Kohlenhydrate verkürzen Lebenserwartung - Mehr dazu

Patientenrechte: Deutsche Bevölkerung nur unzureichend informiert

( Quelle: MEDICA.de )

[13.12.2010] Patienten in Deutschland sind noch nicht ausreichend über ihre Rechte im Gesundheitswesen informiert. Das geht aus dem aktuellen Gesundheitsmonitor der Bertelsmann Stiftung hervor. Ein Wegweiser könnte das sogenannte Patientenrechtegesetz sein, das derzeit im Bundesministerium für Gesundheit geplant wird. Patientenrechte: Deutsche Bevölkerung nur unzureichend informiert - Mehr dazu

Großbaustelle Gehirn: Besser Lernen durch zerbrechliche Synapsen

( Quelle: MEDICA.de )

[10.12.2010] Synapsen zwischen Nervenzellen werden ständig aufgebaut, verstärkt oder wieder abgebaut. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie und der Yale University haben nun das Protein SynCAM1 untersucht, das Synapsen wie eine Art Klebstoff zusammen hält. Großbaustelle Gehirn: Besser Lernen durch zerbrechliche Synapsen - Mehr dazu

Synaptische Kommunikation: Spontane Signale im Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

[08.12.2010] Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Universität Göttingen haben den Mechanismus entschlüsselt, über den Nervenzellen spontan miteinander Informationen auszutauschen und damit die Grundlagen für das Verständnis dieses Übertragungsweges geschaffen. Synaptische Kommunikation: Spontane Signale im Gehirn - Mehr dazu

National: Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz veröffentlicht

( Quelle: MEDICA.de )

[02.12.2010] Die Nationale Versorgungsleitlinie (NVL) "Kreuzschmerz" steht ab sofort in der Version 1.0 im Internet zum Download bereit. Das pdf-Dokument kann kostenlos heruntergeladen werden. Eine Druckfassung ist geplant.National: Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz veröffentlicht - Mehr dazu

Immunzellen: Anstiftung zum Selbstmord

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2010] Jede unserer Körperzellen enthält ein genetisches Selbstmordprogramm, das durch patrouillierende Immunzellen gezündet werden kann. Krebszellen unterlaufen diesen EntsorgungsmechanismusImmunzellen: Anstiftung zum Selbstmord - Mehr dazu

Welt-AIDS-Tag: Neues Testsystem zur Identifizierung von HIV-Hemmstoffen entwickelt

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2010] Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben ein Zelltestsystem entwickelt, mit dem sich einfach und zuverlässig neue Substanzen identifizieren lassen, die die Vermehrung von HI-Viren hemmen. Mit dieser neuen Technologie können künftig nicht nur große Wirkstoff-Banken, sondern auch Naturstoffe oder pflanzliche Rohextrakte auf ihre antivirale Wirkung hin überprüft werden. Welt-AIDS-Tag: Neues Testsystem zur Identifizierung von HIV-Hemmstoffen entwickelt - Mehr dazu

Kommentar: Wunder gibt es immer wieder

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2010] Selbst bei Krebspatienten im Endstadium kommt es immer wieder zu wundersamen Tumorrückbildungen. Solche spektakulären Verläufe zeigen, wozu unsere Selbstheilungskräfte im Extrem fähig sind. Kommentar: Wunder gibt es immer wieder - Mehr dazu

Neuer Wirkmechanismus: Kampf gegen Alzheimer

( Quelle: MEDICA.de )

[24.11.2010] Berliner Wissenschaftler entdecken weiteres Anwendungsspektrum für Anti-Diabetes Medikament Metformin. Neuer Wirkmechanismus: Kampf gegen Alzheimer - Mehr dazu

Unter Verdacht: Schmerzmittel könnte Suizidneigung steigern

( Quelle: MEDICA.de )

[24.11.2010] Der Wirkstoff Ziconotid, das synthetisch hergestellte Gift der Meeresschnecke Conus magus, wurde bei seiner Einführung vor sechs Jahren als sichere Alternative zu Morphin gefeiert. Jetzt gerät es zunehmend in Verdacht, bei Patienten Suizide auszulösen.Unter Verdacht: Schmerzmittel könnte Suizidneigung steigern - Mehr dazu

Neuentdeckter Zelltyp: Unterstützung der Selbstheilungskräfte des Herzens

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2010] Wissenschaftler der Universität Rostock haben einen neuen Zelltyp identifiziert, der dazu beiträgt ein geschädigtes Herz vor Entzündungsreaktionen zu schützen.Die Beschreibung des neuen Zelltyps erklärt wichtige Zusammenhänge von Hormon- und Immunsystem. Ziel der Studien ist die Entwicklung neuer Therapien für Herzkranke. Neuentdeckter Zelltyp: Unterstützung der Selbstheilungskräfte des Herzens - Mehr dazu

Organspende: „Es gibt eine lange Warteliste für Spenderorgane"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2010] Der Tod ist ein unbeliebtes und oft unausgesprochenes Thema. Vielen Menschen fällt es besonders schwer, sich bereits mitten im Leben mit dem eigenen Ableben auseinander zusetzen. Besonders bei der Frage, Organspende ja oder nein, herrscht große Ratlosigkeit. Organspende: „Es gibt eine lange Warteliste für Spenderorgane" - Mehr dazu

Integrativer Ansatz: Ein Gen, das Schmerzen steuert

( Quelle: MEDICA.de )

[19.11.2010] Ein Forscherteam beschreibt die Entdeckung eines neuen Schmerzgens. In der Arbeit wird ein integrativer Suchansatz vorgestellt, der in der modernen Biologie einzigartig ist. Integrativer Ansatz: Ein Gen, das Schmerzen steuert - Mehr dazu

Neue Therapieansätze: Kampf gegen Alzheimer und Übergewicht

( Quelle: MEDICA.de )

[19.11.2010] Etwa 1,3 Millionen Menschen leiden an Alzheimer. Jeder Fünfte in Deutschland ist übergewichtig.Neue Therapieansätze: Kampf gegen Alzheimer und Übergewicht - Mehr dazu

Behandlung: Wie viel Sport tut Krebspatienten gut?

( Quelle: MEDICA.de )

[18.11.2010] War bis vor ein paar Jahren Sport während der Krebsbehandlung ein Tabu, leiteten Forschungsergebnisse nun einen Paradigmenwechsel ein. Studien die zeigen, dass ein körperlich aktiver und gesunder Lebensstil vor Krebs schützen kann, regen Forscher an zu untersuchen, welchen Effekt Sport und Bewegung bei Krebspatienten vor.Behandlung: Wie viel Sport tut Krebspatienten gut? - Mehr dazu

Immunsystem: Castingshow im Lymphknoten

( Quelle: MEDICA.de )

[17.11.2010] Rechenmodell und Experimente zeigen: Das scheinbar planlose Hin und Her der Zellen im Lymphknoten dient dazu, die Immunantwort zu optimieren.Immunsystem: Castingshow im Lymphknoten - Mehr dazu

Studie macht Hoffnung: Neue Testosteron-Hemmer bei fortgeschrittenem Prostatakrebs

( Quelle: MEDICA.de )

[16.11.2010] Zur Behandlung bei fortgeschrittenem Prostatakrebs werden gegenwärtig große Erwartungen an den neuen Arzneistoff Abiraterone geknüpft: In einer Studie verlängerte er das Überleben von Patienten mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom. Studie macht Hoffnung: Neue Testosteron-Hemmer bei fortgeschrittenem Prostatakrebs - Mehr dazu

Rhythmus-Störungen: Lichtgeschaltete Herzschrittmacher

( Quelle: MEDICA.de )

[12.11.2010] Spezialisierte Herzmuskelzellen, so genannte Schrittmacherzellen, bestimmen die Schlagfrequenz des menschlichen Herzens und können bei Herzrhythmus-Störungen durch Implantation eines elektrischen Schrittmachers ersetzt werden.Rhythmus-Störungen: Lichtgeschaltete Herzschrittmacher - Mehr dazu

Gegen Krebs: Mit vereinten wissenschaftlichen Kräften

( Quelle: MEDICA.de )

[11.11.2010] Das Westdeutsche Tumorzentrum (WTZ) am Universitätsklinikum Essen ist Partner im „Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung“. Gegen Krebs: Mit vereinten wissenschaftlichen Kräften - Mehr dazu

Schlaganfall: Molekül hemmt Erholung des Gehirns

( Quelle: MEDICA.de )

[05.11.2010] Wissenschaflter der der University of California haben einen neuen Behandlungsansatz gefunden, um den Erholungsfortschritt von Schlaganfallpatienten zu verbessern. Schlaganfall: Molekül hemmt Erholung des Gehirns - Mehr dazu

Differenzialblutbildanalyse: Blutbilder automatisch erstellen

( Quelle: MEDICA.de )

[03.11.2010] Ist ein Blutbild auffällig, muss die MTA per Hand eine Differenzialblutbildanalyse durchführen. Das kostet Zeit und Geld. Die computerassistierte Blutzellenanalyse HemaCAM übernimmt diese Aufgabe. Auf der MEDICA 2010 stellen Wissenschaftler des Fraunhofer- Instituts für Integrierte Schaltungen IIS das intelligente Mikroskopiesystem vor.Differenzialblutbildanalyse: Blutbilder automatisch erstellen - Mehr dazu

Neues Material: Verband zeigt Infektionen an

( Quelle: MEDICA.de )

[02.11.2010] Wunden müssen regelmäßig kontrolliert werden. Nur so lassen sich Komplikationen beim Heilungsprozess frühzeitig erkennen. Ein neuartiges Material ermöglicht künftig die Wundkontrolle ohne Verbandswechsel: Im Fall einer Infektion ändert das Material seine Farbe.Neues Material: Verband zeigt Infektionen an - Mehr dazu

Berufsleben: Burnout bei jedem fünften Arzt!

( Quelle: MEDICA.de )

[01.11.2010] Immer mehr Ärzte erleiden im Laufe ihres Berufslebens einen Burnout. Aktuell ist laut dem Bericht „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“ bereits jeder fünfte Arzt betroffen, und die Tendenz ist stark steigend. Berufsleben: Burnout bei jedem fünften Arzt! - Mehr dazu

MEDICA MEDIA: Status quo der Telemedizin

( Quelle: MEDICA.de )

[01.11.2010] Der Themenpark MEDICA MEDIA bietet in diesem Jahr wieder ein Informations- und Diskussionsforum in Sachen Telemedizin. Dabei wird auch über den Tellerrand hinaus etwa nach China und Indien geschaut. MEDICA MEDIA: Status quo der Telemedizin - Mehr dazu

Aus dem Takt gekommen: Wenn das Herz springt

( Quelle: MEDICA.de )

[01.11.2010] Sie ist die Erkrankung Nummer eins und nimmt in westlichen Industrieländern rapide zu: Die koronare Herzerkrankung und mit ihr der Herzinfarkt. Der Taktgeber des menschlichen Organismus, das Herz als „Muskelpumpe“, leistet viel: Es ist nur faustgroß, schlägt etwa drei Milliarden Mal im Leben und pumpt circa täglich 8.000 Liter Blut durch den Körper.Aus dem Takt gekommen: Wenn das Herz springt - Mehr dazu

Von Mäusen und Menschen: Wie Alzheimergene wirken

( Quelle: MEDICA.de )

[29.10.2010] Professor Paul Saftig erhält den mit 100.000 EUR dotierten Alzheimer-Forschungspreis der Hans und Ilse Breuer Stiftung. Von Mäusen und Menschen: Wie Alzheimergene wirken - Mehr dazu

Psychische Erkrankungen bei Männern: Häufig unerkannt und unbehandelt

( Quelle: MEDICA.de )

[28.10.2010] Präventionsangebote und medizinische Versorgung – insbesondere bei psychischen Erkrankungen – müssen besser an den unterschiedlichen Bedürfnissen von Männern und Frauen ausgerichtet sein. Das ist ein Ergebnis des Ersten Deutschen Männergesundheitsberichts. Psychische Erkrankungen bei Männern: Häufig unerkannt und unbehandelt - Mehr dazu

Vorhofflimmern: Vorboten des Schlaganfalls mit 7-Tage-Langzeit-EKG häufiger zu entdecken

( Quelle: MEDICA.de )

[28.10.2010] Studie zur Schlaganfallforschung an der Universitätsmedizin Göttingen bringt neue Erkenntnisse für die Ursachenabklärung: Die Überwachung mit 7-Tage-Langzeit-EKG ist wesentlich effektiver als ein 24-Stunden EKG.Vorhofflimmern: Vorboten des Schlaganfalls mit 7-Tage-Langzeit-EKG häufiger zu entdecken - Mehr dazu

Molekulare Therapien von Krebs: Methode zur Hemmung des Ras-Proteins

( Quelle: MEDICA.de )

[27.10.2010] Wissenschaftlern am Institut für Biophysik und Physikalische Biochemie der Universität Regensburg ist es gelungen, einen neuen Ansatzpunkt zur Hemmung der unkontrollierten Ras-Effektor-Wechselwirkung zu entwickeln.Molekulare Therapien von Krebs: Methode zur Hemmung des Ras-Proteins - Mehr dazu

Schädel-Hirn-Trauma: Gehirnerschütterungen wirken lange nach

( Quelle: MEDICA.de )

[26.10.2010] Leichte Gehirnerschütterungen haben gravierende Langzeitwirkungen. Der neuen Studie zufolge leiden die Betroffenen noch nach sechs Jahren unter erheblichen Beeinträchtigungen ihrer kognitiven Fähigkeiten.Schädel-Hirn-Trauma: Gehirnerschütterungen wirken lange nach - Mehr dazu

Berufsbild Arzt: „Kommunikation ist das zentrale Element in der Medizin“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2010] Wie die moderne Gesellschaft ist auch das Arztbild verschiedenen Entwicklungen unterworfen. Der Beruf des Arztes muss sich dabei ständig neuen Herausforderungen stellen. Besonders schwierig ist es, die Rollenvorstellungen, die sich durch das moderne Wissenschafts- und Gesundheitssystem weiter differenziert haben, miteinander zu vereinbaren.Berufsbild Arzt: „Kommunikation ist das zentrale Element in der Medizin“ - Mehr dazu

Ab jetzt gilt das C-A-B: Neue Leitlinien zur Wiederbelebung von Menschen

( Quelle: MEDICA.de )

[19.10.2010] Von heute an gelten neue Leitlinien für die Wiederbelebung beim plötzlichen Herztod. Die von der American Heart Association (AHA) herausgegebenen „Leitlinien 2010 für Herz-Lungen-Wiederbelebung und kardiovaskuläre Notfallmedizin“ ersetzen die Vorgängerversion aus dem Jahr 2005 und werden weltweit als maßgebliche Vorgabe für die Wiederbelebung anerkannt. Ab jetzt gilt das C-A-B: Neue Leitlinien zur Wiederbelebung von Menschen - Mehr dazu

Studie: Hirnaktivierung verrät Hilfsbereitschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[12.10.2010] Sehen wir Mitglieder der eigenen Gruppe oder Fremde leiden, werden zwei unterschiedliche Hirnregionen aktiviert. Je nach Hirnregion lässt sich voraussagen, ob der leidenden Person später geholfen wird.Studie: Hirnaktivierung verrät Hilfsbereitschaft - Mehr dazu

Unter realen Bedingungen: Mobile Herz-Lungen-Maschinen in Einsatzübung

( Quelle: MEDICA.de )

[11.10.2010] Kardiotechniker und Herzchirurgen demonstrierten in der Duisburger Innenstadt den realen Einsatz von mobilen Herz-Lungen-Maschinen in einem Rettungshubschrauber und einem speziellen Notarztwagen.Unter realen Bedingungen: Mobile Herz-Lungen-Maschinen in Einsatzübung - Mehr dazu

Immunsystem: Maus mit menschlichen Abwehrkräften

( Quelle: MEDICA.de )

[08.10.2010] Neues Verfahren soll Studium und Behandlung von Krankheiten erleichtern.Immunsystem: Maus mit menschlichen Abwehrkräften - Mehr dazu

Tumorzentrum: „Wir merken den ökonomischen Druck sehr gewaltig“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.10.2010] Wer als Tumorpatient an eine Klinik überwiesen wird, braucht eine lückenlose Betreuung und in der Regel eine intensive Therapie. Auf Klinikseite kommen Verwaltungsvorgänge und politische Vorgaben hinzu, die nicht immer leicht zu erfüllen sind. Tumorzentrum: „Wir merken den ökonomischen Druck sehr gewaltig“ - Mehr dazu

Rezeptorblockade: Verbesserung der Lungenfunktion bei Mukoviszidose

( Quelle: MEDICA.de )

[07.10.2010] Forschern ist es gelungen, durch eine spezifische Rezeptorblockade die Netzbildung neutrophiler Granulozyten bei Mukoviszidose zu verringern und damit die Lungenfunktion bei Mukoviszidose im Tiermodell zu verbessern. Rezeptorblockade: Verbesserung der Lungenfunktion bei Mukoviszidose - Mehr dazu

Fluglärm: Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt

( Quelle: MEDICA.de )

[06.10.2010] Starke Fluglärmbelastung über eine lange Zeitdauer kann tödlich enden: Personen, die Fluglärm ausgesetzt sind, haben gegenüber nicht Betroffenen ein erhöhtes Risiko, an einem Herzinfarkt zu sterben. Fluglärm: Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt - Mehr dazu

Ärzte: Weniger ADHS-Medikamente für Grundschüler

( Quelle: MEDICA.de )

[04.10.2010] Immer seltener kommen Medikamente zur Behandlung von Aufmerksamkeitsstörungen bei Grundschülern zum Einsatz. Im Alter zwischen sechs und neun Jahren sank die Zahl der Verordnungen binnen zwei Jahren um 24 Prozent, teilte die DAK auf Basis eigener Daten mit. Über alle Altersklassen hinweg habe es einen moderaten Anstieg von vier Prozent gegeben. Ärzte: Weniger ADHS-Medikamente für Grundschüler - Mehr dazu

International: Tag der älteren Menschen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2010] Ältere Patienten leiden häufiger an arzneimittelbezogenen Problemen wie Neben- oder Wechselwirkungen. Darauf machen Apotheker anlässlich des heutigen Internationalen Tags der älteren Menschen aufmerksam. International: Tag der älteren Menschen - Mehr dazu

Medizinstudenten: Alles - bloß nicht Hausarzt werden

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2010] Nachwuchsmediziner empfinden die Möglichkeit, sich als Hausarzt niederzulassen, als unattraktiv. Das belegt die Umfrage von Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV), Medizinischen Fakultätentag und Universität Trier an deutschen Medizinfakultäten.Medizinstudenten: Alles - bloß nicht Hausarzt werden - Mehr dazu

Arthrose: Neue Methoden für Heilung und Regenation

( Quelle: MEDICA.de )

[16.09.2010] Wissenschaftler möchten neue Methoden für die Therapie von Arthrose entwickeln. Ziel ist es, beschädigte Knorpel oder Knochen durch ein gesteuertes Zusammenwirken von Genvektoren, mesenchymalen Stammzellen, Polymeren und magnetischen Nanopartikeln zur Selbstheilung anzuregen.Arthrose: Neue Methoden für Heilung und Regenation - Mehr dazu

Brustkrebs: Eine Krankheit mit vielen Gesichtern

( Quelle: MEDICA.de )

[14.09.2010] Beim „triple-negativen“ Brustkrebs (TNBC), einem äußerst aggressiven Tumortyp, der aufgrund der fehlenden Rezeptoren therapeutisch schwer zugänglich ist, gelang es den Frankfurter Wissenschaftlern, die erste valide prognostische Gen-Signatur zu erstellen. Brustkrebs: Eine Krankheit mit vielen Gesichtern - Mehr dazu

Neues Betreuungsmodell: Patientenbetreuung verbessert Chancen gegen Krebs

( Quelle: MEDICA.de )

[14.09.2010] Gezielt betreute Krebspatienten halten ihr Therapieschema besser ein. Das zeigen Wissenschaftler der Universität Bonn, des Johanniter-Krankenhauses und einer onkologischen Praxis in einer aktuellen Studie. Neues Betreuungsmodell: Patientenbetreuung verbessert Chancen gegen Krebs - Mehr dazu

Medikamentenallergien: "Schlafende" Viren sind der Auslöser

( Quelle: MEDICA.de )

[13.09.2010] Die Uniklinik für Dermatologie in Rouen untersucht seit mehreren Jahren bestimmte Formen von Medikamentenallergien. Nun konnte man aufzeigen, dass bestimmte Medikamentenallergien auf das Erwachen "schlafender" Viren zurückzuführen sind. Medikamentenallergien: "Schlafende" Viren sind der Auslöser - Mehr dazu

Rheuma: Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall

( Quelle: MEDICA.de )

[13.09.2010] Eine entzündlich-rheumatische Erkrankung schädigt nicht nur die Gelenke. Auch Blutgefäße werden in Mitleidenschaft gezogen. Rheumapatienten haben deshalb ein erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Rheuma: Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall - Mehr dazu

ADHS: Medikamente im Erwachsenenalter?

( Quelle: MEDICA.de )

[08.09.2010] Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) kann die Lebensqualität von Betroffenen stark einschränken. Medikamente, die die Symptome verringern können, sind aktuell nur für Kinder und Jugendliche zugelassen und erstattungspflichtig.ADHS: Medikamente im Erwachsenenalter? - Mehr dazu

Hirnchirurgie: Entwicklung einer neuen Art der Operationsmikroskopie

( Quelle: MEDICA.de )

[30.08.2010] Hirnchirurgen sollen künftig während des Eingriffs gesundes von krankhaftem Gewebe genau unterscheiden können.Hirnchirurgie: Entwicklung einer neuen Art der Operationsmikroskopie - Mehr dazu

Gonorrhoe-Bakterien: Krankheitserreger verzögern die Aufnahme in Zelle

( Quelle: MEDICA.de )

[26.08.2010] Auch Krankheitserreger machen es sich gerne bequem: Sie dringen in ihre Wirtszellen ein und leben im Zellinneren von Annehmlichkeiten, die sich dort bieten. Gonorrhoe-Bakterien: Krankheitserreger verzögern die Aufnahme in Zelle - Mehr dazu

Freispruch: Koffein löst keine Herzrhythmusstörungen aus

( Quelle: MEDICA.de )

[25.08.2010] Koffein ist - in welcher Menge auch immer konsumiert - kein Auslöser von Vorhofflimmern.Freispruch: Koffein löst keine Herzrhythmusstörungen aus - Mehr dazu

Allergiebelastung: Ozon macht Pollen aggressiver

( Quelle: MEDICA.de )

[24.08.2010] Ein österreichisches Forscherteam hat entdeckt, dass sich bei Ozonkonzentrationen wie sie im Sommersmog üblich sind, in Pollen mehr Allergene entwickeln. Allergiebelastung: Ozon macht Pollen aggressiver - Mehr dazu

Schlafmedizin: „Es gibt noch keine niedergelassenen Schlafexperten“

( Quelle: MEDICA.de )

[23.08.2010] Der Schlaf bestimmt zu einem Drittel unser Leben und ist somit ein wichtiger Teil von uns. Trotzdem pflegen wir ein paradoxes Verhältnis zu ihm. Für viele Menschen ist das natürliche Bedürfnis nach ausreichendem Schlaf entweder eine erzwungene Ruhephase oder ein ersehnter Wunsch, allerdings meist mit dem Wissen, dass ein Leben mit ständigem Schlafdefizit ungesund ist. Schlafmedizin: „Es gibt noch keine niedergelassenen Schlafexperten“ - Mehr dazu

Einen Schritt weiter: Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Asthma

( Quelle: MEDICA.de )

[20.08.2010] Wissenschaftlern der Universitätsmedizin Mainz ist ein weiterer Schritt zu einem besseren Verständnis der Entstehung von Asthma gelungen. Einen Schritt weiter: Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Asthma - Mehr dazu

Kontaktallergie: Das Geheimnis des Nickels

( Quelle: MEDICA.de )

[19.08.2010] Ein Forscherteam von der Justus-Liebig-Universität Gießen hat das Geheimnis um die Nickelallergie gelöst: Nickel scheint die Aktivitäten von Bakterien zu imitieren und damit eine Immunreaktion auszulösen. Kontaktallergie: Das Geheimnis des Nickels - Mehr dazu

Versicherungsbefragung: Versicherte nutzen Patientenquittungen und Kostenerstattung fast gar nicht

( Quelle: MEDICA.de )

[17.08.2010] Versichertenbefragung der KBV zeigt hohe allgemeine Zufriedenheit mit Ärzten. Hausarztzentrierte Versorgung spielt nur eine Nebenrolle. Versicherungsbefragung: Versicherte nutzen Patientenquittungen und Kostenerstattung fast gar nicht - Mehr dazu

Genomforschung bei Tuberkulose: Vom angeborenen Schutz lernen

( Quelle: MEDICA.de )

[16.08.2010] Wissenschaftler haben zusammen mit afrikanischen und britischen Kollegen erstmals durch systematische Suche einen kleinen Bereich im menschlichen Genom entdeckt, in dem sich Menschen mit Tuberkulose eindeutig von nicht Erkrankten unterscheiden.Genomforschung bei Tuberkulose: Vom angeborenen Schutz lernen - Mehr dazu

Neuer Röntgenblick: Gehirnzellen werden sichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

[10.08.2010] Forschende der Universität Basel haben eine neue Methode entwickelt, mit der ihnen gelungen ist, ohne Kontrastmittel einzelne Zellen sichtbar zu machen. Die Technik könnte bei der Bekämpfung von Krankheiten wie Krebs helfen.Neuer Röntgenblick: Gehirnzellen werden sichtbar - Mehr dazu

Kosten-Nutzen-Check: Entscheidungsprozesse im Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

[06.08.2010] Was im Gehirn passiert, wenn man die Qual der Wahl hat, ist noch wenig verstanden. Forscher konnten nun zeigen, dass in Entscheidungssituationen, bei denen die Kosten und der Nutzen verschiedener Handlungsoptionen abzuwägen sind, insbesondere der vorderste Teil der Hirnrinde, der Präfrontalcortex, aktiviert wird.Kosten-Nutzen-Check: Entscheidungsprozesse im Gehirn - Mehr dazu

Hodenkrebs: Gefahr von Plastikmüll auf der Spur

( Quelle: MEDICA.de )

[06.08.2010] Wissenschaftler untersuchen, ob Chemikalien, wie sie etwa in Plastik enthalten sind, für das Ansteigen der Hodenkrebs-Erkrankungen verantwortlich sind. Die Zahl der Erkrankungen hat sich in den letzten 35 Jahren verdoppelt.Hodenkrebs: Gefahr von Plastikmüll auf der Spur - Mehr dazu

Ständige Impfkommission: Neue Empfehlungen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.08.2010] Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut hat ihre Impfempfehlungen aktualisiert. Ständige Impfkommission: Neue Empfehlungen - Mehr dazu

Alzheimer-Therapie: Wichtiges Zielmolekül identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[02.08.2010] Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und der Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) München zeigen, dass das Protein ADAM10 die Bildung des für die Alzheimer-Erkrankung typischen Beta-Amyloids verhindern kann.Alzheimer-Therapie: Wichtiges Zielmolekül identifiziert - Mehr dazu

Moderne Nahrung: „Auf die heutige Ernährung ist unser Organismus nicht vorbereitet“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2010] Die unüberschaubare Zahl von Zusatzstoffen in Lebensmitteln verunsichert viele Konsumenten. Für die „Zentrale“ der Nahrungsaufarbeitung, den Magen- und Darmtrakt, könnte eine zunehmend künstliche Nahrung eine große Herausforderung darstellen. Bisher ist nicht wirklich bekannt, wie diese Stoffe im Körper verarbeitet werden. Moderne Nahrung: „Auf die heutige Ernährung ist unser Organismus nicht vorbereitet“ - Mehr dazu

Neuer Ansatz: Behandlung von Tumoren

( Quelle: MEDICA.de )

[30.07.2010] Wissenschaftler der Charité haben eine Erklärung entwickelt, weshalb die Versorgung eines Tumors mit Blut und Sauerstoff häufig fehlgesteuert ist. Daraus ergeben sich Lösungswege, um den Zugang für Medikamente zu verbessern. Neuer Ansatz: Behandlung von Tumoren - Mehr dazu

Knie- und Hüftgelenkeingriffe: Orthopäden und Unfallchirurgen fordern Transparenz

( Quelle: MEDICA.de )

[30.07.2010] Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) fordert mehr Informationen über die Versorgung von Menschen, die ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk erhalten. Ein Gelenkersatz ist der letzte Ausweg, wenn Bewegungen dauerhaft eingeschränkt und schmerzhaft sind. Knie- und Hüftgelenkeingriffe: Orthopäden und Unfallchirurgen fordern Transparenz - Mehr dazu

Genetik: Entschlüsselung des Fingerwachstum

( Quelle: MEDICA.de )

[28.07.2010] Wissenschaftler vom Berliner Max-Planck-Institut haben nun herausgefunden, wie das Längenwachstum der Finger durch ein fein abgestimmtes Netzwerk von unterschiedlichen Signalwegen gesteuert wird. Genetik: Entschlüsselung des Fingerwachstum - Mehr dazu

Demenz: Gute Bildung hält Symptome im Zaum

( Quelle: MEDICA.de )

[26.07.2010] Menschen, die sich länger weitergebildet haben, scheinen besser in der Lage zu sein, die Auswirkungen einer Demenz auf das Gehirn zu kompensieren. Demenz: Gute Bildung hält Symptome im Zaum - Mehr dazu

Psychische Probleme: Mädchen häufiger betroffen

( Quelle: MEDICA.de )

[21.07.2010] Heidelberger Wissenschaftler präsentieren erste Ergebnisse der europaweiten Schulstudie SEYLE / Prävention von selbstschädigendem Verhalten bei Jugendlichen.Psychische Probleme: Mädchen häufiger betroffen - Mehr dazu

Geballte Gesundheit: Obst und Gemüse unersetzlich

( Quelle: MEDICA.de )

[16.07.2010] Fast jeder weiß, dass Möhren Provitamin A enthalten, viel Vitamin C in Zitronen steckt und der Lebertran hat es wegen seines hohen Vitamin-D-Gehalts gar zu einer gewissen Berühmtheit gebracht. Wer sich ausgewogen und abwechslungsreich ernährt, hat in Sachen Vitamine schon gewonnen.Geballte Gesundheit: Obst und Gemüse unersetzlich - Mehr dazu

Sachverständigenrat: Neubesetzung der Gesundheitsweisen

( Quelle: MEDICA.de )

[15.07.2010] Lange Zeit passierte nichts, am Dienstagabend wurde es amtlich: Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat einen neuen Sachverständigenrat ernannt. Drei Experten wurden neu in das Gremium berufen.Sachverständigenrat: Neubesetzung der Gesundheitsweisen - Mehr dazu

Großer Kopf: Besseres Gedächtnis?

( Quelle: MEDICA.de )

[14.07.2010] Studie belegt Zusammenhang zwischen größerem Kopfumfang und besserer kognitiver Leistung bei Alzheimer-Patienten Großer Kopf: Besseres Gedächtnis? - Mehr dazu

Rückenmarkverletzungen: Weniger Muskelkrämpfe durch Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

[13.07.2010] Verletzungen am Rückenmark lösen nebst Lähmungen auch oft unkontrollierte und schmerzhafte Muskelkrämpfe, so genannte Spasmen, aus. Forschende der Universität und der ETH Zürich zeigen nun, dass Ratten nach Behandlungen, die das Wachstum von Nervenfasern einleiten, nicht nur einen Teil ihrer Bewegungsfähigkeit wiedererlangen, sondern auch weniger Krämpfe erleiden.Rückenmarkverletzungen: Weniger Muskelkrämpfe durch Therapie - Mehr dazu

Herz-Operationen: Stabilisator vereinfacht Eingriff

( Quelle: MEDICA.de )

[12.07.2010] Im Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen (Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum), kommt bei Operationen am schlagenden Herzen jetzt erstmals ein neuerStabilisator in der Bypasschirurgie zum Einsatz, mit dem das Herz noch punktgenauer und einfacher als bisher stabilisiert werden kann.Herz-Operationen: Stabilisator vereinfacht Eingriff - Mehr dazu

Betäubender Duft: Jasmin als Valiumersatz

( Quelle: MEDICA.de )

[09.07.2010] Forscher entdecken unerwartete Wirkung von Düften. Der Effekt ist vergleichbar mit potenten Psychopharmaka. Statt Schlaftablette oder Stimmungsaufheller könnte so auch eine Nase Jasminduft aus Gardenia jasminoides helfen.Betäubender Duft: Jasmin als Valiumersatz - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Regulierung muss Qualität sichern

( Quelle: MEDICA.de )

[08.07.2010] Wenn Krankenkassen selektiv Verträge mit Kliniken oder Arzneimittelherstellern ihrer Wahl abschließen, kann das für niedrigere Kosten und mehr Qualität sorgen – oder Kranke faktisch von Leistungen ausschließen. Entscheidend ist eine gute Regulierung, zeigt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie. Gesundheitswesen: Regulierung muss Qualität sichern - Mehr dazu

Palliativmedizin: „Wir wollen den Patienten bis zum Schluss dabei helfen, die bestmögliche Lebensqualität zu erreichen oder zu erhalten.“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.07.2010] Wer die Diagnose einer mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlichen Erkrankung erhält, steht zunächst vor einem Abgrund. Damit Betroffene nicht in diesen fallen, begleiten Palliativmediziner schwerstkranke Patienten bis zu ihrem Lebensende. Palliativmedizin: „Wir wollen den Patienten bis zum Schluss dabei helfen, die bestmögliche Lebensqualität zu erreichen oder zu erhalten.“ - Mehr dazu

X-Chromosom: Genetischer Krankheitsursachen identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[07.07.2010] Einem internationalen Wissenschaftler-Konsortium von Helmholtz Zentrum München und Universität Toronto ist es gelungen, bislang unbekannte, potentielle Krankheitsgene zu identifizieren.X-Chromosom: Genetischer Krankheitsursachen identifiziert - Mehr dazu

Qualitätssicherung: Ein Ohr für den Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2010] Die Notwendigkeit qualitätssichernder Maßnahmen in der Medizin wird niemand bestreiten. Die Frage ist nur: Welche Maßnahmen sind wirklich geeignet, möglichst flächendeckend eine gute Versorgungsqualität zu gewährleisten?Qualitätssicherung: Ein Ohr für den Patienten - Mehr dazu

Ärzte-TÜV: Klick mich – Faire Noten für Mediziner

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2010] Mit der Idee, Ärzte im Internet zu benoten, hat die AOK vor einem Jahr großes Aufsehen erregt. Befürworter erhofften sich davon mehr Transparenz und Qualität in der Gesundheitsversorgung. Kritiker befürchteten, dass Ärzte an den digitalen Pranger gestellt würden. Nun ist der erste Schritt getan. Ob sich Hoffnungen erfüllt oder Ängste bewahrheitet haben, hat MEDICA.de genauer beleuchtet. Ärzte-TÜV: Klick mich – Faire Noten für Mediziner - Mehr dazu

Kliniken im Wettbewerb: „Qualität setzt Transparenz voraus“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.07.2010] Die Einführung von Qualitätsstandards in Krankenhäusern ist en vogue. Das gilt nicht nur für gesetzlich vorgeschriebene Berichte, sondern auch für „selbstverschriebenes“ Qualitätsmanagement. Für einige Kliniken hat der Wettbewerb gerade erst begonnen. Noch wird darüber gestritten, wie Qualität am besten gemessen werden kann. Kliniken im Wettbewerb: „Qualität setzt Transparenz voraus“ - Mehr dazu

Deutschland: Patienten schwer zufriedenzustellen

( Quelle: MEDICA.de )

[21.06.2010] Weltweit gibt es kein Industrieland, in dem das Gesundheitswesen nicht seit Jahren immer wieder reformiert wird. Doch möglicherweise gehen Patienten in anderen Nationen entspannter mit den ständigen Änderungen um als deutsche. Deutschland: Patienten schwer zufriedenzustellen - Mehr dazu

Radiotherapie bei Brustkrebs: Einmalige Bestrahlung ausreichend

( Quelle: MEDICA.de )

[14.06.2010] Aufgrund guter Behandlungsergebnisse erwarten Ärzte, dass eine Therapie für viele Patientinnen mit frühen Brustkrebsstadien langfristig deutlich schonender wird.Radiotherapie bei Brustkrebs: Einmalige Bestrahlung ausreichend - Mehr dazu

US-Gesundheitsreform: „Das System bleibt zersplittert“

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wehende amerikanische Flagge [25.05.2010] Das amerikanische Gesundheitssystem hat die neuesten und modernsten Behandlungsmethoden, allerdings auch die höchsten Gesundheitskosten pro Person weltweit. Im Dezember 2009 verabschiedete der Senat nun offiziell Präsident Obamas wichtigstes innenpolitisches Ziel: die Gesundheitsreform. US-Gesundheitsreform: „Das System bleibt zersplittert“ - Mehr dazu

Personalisierte Medizin: „Ein Gentest zum Abitur“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.05.2010] Persönlich, zielgerichtet und ohne Nebenwirkungen – so sollen in Zukunft immer mehr Patienten behandelt werden. Therapien nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip gibt es in Ansätzen schon heute. MEDICA.de sprach mit Ivar Roots vom Institut für Klinische Pharmakologie und Toxikologie an der Charité über Krebs, Gene und ein außergewöhnliches Geschenk. Personalisierte Medizin: „Ein Gentest zum Abitur“ - Mehr dazu

Vorhofflimmern: Goldkatheter gegen Herzerkrankung

( Quelle: MEDICA.de )

[27.04.2010] Mit einer neuen Methode unter Einsatz eines mit Gold beschichteten Herzkatheters werden Patienten, die unter Vorhofflimmern leiden, im Herz- und Diabeteszentrums in Bad Oeynhausen behandelt. Vorhofflimmern: Goldkatheter gegen Herzerkrankung - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Flexibler Wiedereinstieg erwünscht

( Quelle: MEDICA.de )

[26.04.2010] Rund 15 bis 20 Prozent ihres Personals rekrutieren die Unternehmen der Gesundheitswirtschaft aus Berufsrückkehrern, meist qualifizierten Fachkräften, denen erhebliche Flexibilität abverlangt wird. Gesundheitswesen: Flexibler Wiedereinstieg erwünscht - Mehr dazu

Wolfgang Zöller: „Patienten haben eine Menge Rechte“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.04.2010] Früher galten Ärzte als unangefochtene Autoritäten. Doch die Zeiten ändern sich. Wenn Patienten heute an der richtigen Behandlung Zweifel haben, äußern sie das. Und wenn sie Opfer eines Kunstfehlers geworden sind, scheuen sie auch den Gang zum Gericht nicht mehr. Über ihre Rechte soll ein neues Gesetz bald noch besser informieren. Wolfgang Zöller: „Patienten haben eine Menge Rechte“ - Mehr dazu

Beschäftigung: Mehr Arbeitsplätze im Gesundheitswesen

( Quelle: MEDICA.de )

[25.03.2010] Ende 2008 waren insgesamt 4,6 Millionen Menschen oder etwa jeder neunte Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitswesen tätig - rund 76.000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor. Beschäftigung: Mehr Arbeitsplätze im Gesundheitswesen - Mehr dazu

DGCH: "OP-Führerschein" für mehr Patientensicherheit

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2010] Ein sicherer, steriler Eingriff lässt sich nur gewährleisten, wenn alle Beteiligten im OP sich strikt an dort bestehende Regeln halten. Um schon Medizinstudenten von Beginn ihrer ärztlichen Laufbahn an damit vertraut zu machen, unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) jetzt die Vergabe von "OP-Führerscheinen". DGCH: "OP-Führerschein" für mehr Patientensicherheit - Mehr dazu

Simulationstraining: Kommunikation gelungen, Patient lebt

( Quelle: MEDICA.de )

[01.03.2010] Graue Theorie gibt es im Medizinstudium zuhauf. Nach dem letzten Studiensemester an der Universität sind die meisten Absolventen wandelnde Lexika der Medizin. Fehler im Operationssaal geschehen trotzdem immer wieder. In den meisten Fällen sind sie aber nicht auf Lücken im Fachwissen der Ärzte zurückzuführen. Kommunikation ist vielmehr das Schlüsselwort – und Simulationspuppen können helfen.Simulationstraining: Kommunikation gelungen, Patient lebt - Mehr dazu

Behandelnde Ärzte: „Schon früh lernen, dass jeder Fehler macht“

( Quelle: MEDICA.de )

„Schon früh lernen, dass jeder Fehler macht“ [01.03.2010] „Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.“ Diese Weisheit des Konfuzius gilt auch für Ärzte, denn nur ein offener Umgang mit Fehlern verhindert weitere. Matthias Schrappe ist Direktor am Bonner Institut für Patientensicherheit - die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland. MEDICA.de sprach mit dem Professor über vergessene Tupfer, Studenten und Piloten. Behandelnde Ärzte: „Schon früh lernen, dass jeder Fehler macht“ - Mehr dazu

Ärzte ohne Grenzen: „In Krisengebieten ist Kreativität gefragt“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.02.2010] Bürgerkriege, Überschwemmungen oder ein Erdbeben wie kürzlich auf Haiti – für Ärzte bedeuten solche Katastrophen Schwerstarbeit. Operiert wird im Akkord unter schlechten hygienischen Bedingungen, es fehlen Narkosemittel und Medikamente. Ärzte ohne Grenzen: „In Krisengebieten ist Kreativität gefragt“ - Mehr dazu

Ärzte: Zweitmeinung optimiert Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

[28.01.2010] Das Einholen einer Zweitmeinung kann dabei helfen, den richtigen Therapieansatz zu finden. Das belegt eine gemeinsame Studie der Charité - Universitätsmedizin Berlin und der German Testicular Cancer Study Group (GTCSG). Ärzte: Zweitmeinung optimiert Therapie - Mehr dazu

Rechtsmedizin: „Wir beschäftigen uns nicht nur mit Leichen"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.01.2010] Dass Realität und Fiktion manches Mal weiter auseinander liegen, als man denkt, ist bekannt. Beliebte amerikanische Krimi-Serien machen es schon lange vor und zeichnen ein smartes Bild von dem Berufstand der Rechtsmediziner: Es wird obduziert, identifiziert und Mordfälle werden wie am Schnürchen aufgeklärt. Der Alltag in einem rechtsmedizinischen Institut spiegelt sich hier weniger wider.Rechtsmedizin: „Wir beschäftigen uns nicht nur mit Leichen" - Mehr dazu

Auswertung: Alle acht Minuten ein neuer Patient

( Quelle: MEDICA.de )

[20.01.2010] Rechnerisch geht jeder Versicherte in Deutschland über 18 Mal im Jahr zum Arzt. Repräsentative Auswertungen von Krankenkassendaten zeigen, dass nur sieben Prozent der Bevölkerung während eines Jahres keinen Arzt zur ambulanten Behandlung aufsuchen.Auswertung: Alle acht Minuten ein neuer Patient - Mehr dazu

Internet: Qualitäts-Checkliste für Arztbewertungsportale

( Quelle: MEDICA.de )

[07.01.2010] Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung haben gemeinsam einen Katalog mit Qualitätsanforderungen für Arztbewertungsportale herausgegeben. Internet: Qualitäts-Checkliste für Arztbewertungsportale - Mehr dazu

Multimedikation: Morgens drei, mittags zwei, abends drei

( Quelle: MEDICA.de )

[01.01.2010] Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben erstmals ermittelt, wie viele Medikamente ältere Menschen im Schnitt einnehmen und eine Liste von Substanzen erarbeitet, die man ihnen besser nicht oder nur unter Vorbehalt verschreiben sollte. Multimedikation: Morgens drei, mittags zwei, abends drei - Mehr dazu

Palliativmedizin als Studienfach: „Ärzte müssen akzeptieren, dass das Leben endlich ist.“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.01.2010] Obwohl fast jeder Arzt mit dem Tod konfrontiert wird, war der Umgang mit dem Sterben im Medizinstudium jahrzehntelang kein Thema. Bis vor Kurzem, denn da wurde das Fach Palliativmedizin in den Lehrplan aufgenommen. MEDICA.de sprach mit Christof Müller-Busch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, über die steigende Zahl der Alterskrankheiten und Schauspieler in Palliativkursen.Palliativmedizin als Studienfach: „Ärzte müssen akzeptieren, dass das Leben endlich ist.“ - Mehr dazu

Behandlung: Gegen Kreuzschmerz und Co

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2009] Chronischer Schmerz belastet die deutschen Sozialkassen mit rund 25 Milliarden jährlich. Die Aufmerksamkeit auf die Möglichkeiten erfolgreicher Therapien zu lenken ist Ziel des Global Year against Pain 2009. Behandlung: Gegen Kreuzschmerz und Co - Mehr dazu

Familienplanung: Ein Kind im Medizinstudium

( Quelle: MEDICA.de )

[27.07.2009] Eine Studie der Ulmer Universität zeigt, dass für angehende Ärztinnen die Studienzeit trotz Schwierigkeiten ein günstiger Zeitpunkt für Nachwuchs ist. Familienplanung: Ein Kind im Medizinstudium - Mehr dazu

Hausarztstudie: Depression kann Schmerzen verursachen

( Quelle: MEDICA.de )

[15.07.2009] Patienten mit einer Depression leiden häufiger und stärker unter Schmerzen, die sich nicht oder nicht vollständig mit einer organischen Grundlage begründen lassen, als Patienten ohne Depressionen. Hausarztstudie: Depression kann Schmerzen verursachen - Mehr dazu

Behandlung: Mehr Austausch unter Ärzten nötig

( Quelle: MEDICA.de )

[15.06.2009] Rückenschmerzen sind der Grund für ein Drittel aller Überweisungen vom Hausarzt an Orthopäden. Die Kommunikation zwischen Hausärzte und Orthopäden ist allerdings verbesserungswürdig, sagen Göttinger Forscher. Behandlung: Mehr Austausch unter Ärzten nötig - Mehr dazu

Kosten: Rationierung im Gesundheitswesen bestätigt

( Quelle: MEDICA.de )

[15.06.2009] Eine bundesweite Umfragestudie unter 1137 Klinikärzten aus der Intensivmedizin und Kardiologie belegt, dass Ärzte nützliche Leistungen aus Kostengründen vorenthalten. Kosten: Rationierung im Gesundheitswesen bestätigt - Mehr dazu

Studium: Klinische Bilder richtig interpretieren

( Quelle: MEDICA.de )

[26.03.2009] In einem innovativen Kurs lernen Medizinstudenten, Röntgen- und CT-Bilder von Patienten unter Einsatz ihrer Anatomie-Kenntnisse zu interpretieren. Studium: Klinische Bilder richtig interpretieren - Mehr dazu

Beruf- und Karriereplanung: Junge Ärzte mit guten Chancen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.11.2008] Ärzte sind heiß umworben. Die Zahl der Stellenangebote steigt. Es entwickeln sich zunehmend neue Berufsfelder und Tätigkeitsformen. Gute Chancen und neue Herausforderungen für junge Ärzte. Mit dem Thema Berufs- und Karriereplanung beschäftigt sich auch das KarriereForum des Deutschen Ärzteblattes auf der MEDICA 2008. Beruf- und Karriereplanung: Junge Ärzte mit guten Chancen - Mehr dazu

Mangelware Organ: „Ärzte spielen eine unterschätzte Rolle“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.10.2008] Im Jahr 2007 wurden zirka 12.000 Patienten gezählt, die auf ein Spenderorgan warten. Dem gegenüber standen 1313 Menschen, die ein Organ gespendet haben. Mangelware Organ: „Ärzte spielen eine unterschätzte Rolle“ - Mehr dazu

Versorgung: Bessere Qualität bei weiblichen Medizinern

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2008] Eine neue Studie belegt, dass die Qualität der Behandlung bei Diabetes-Patienten maßgeblich vom Geschlecht der Ärzte abhängt. Diabetes-Patienten werden von weiblichen Medizinern wesentlich besser versorgt als von männlichen. Versorgung: Bessere Qualität bei weiblichen Medizinern - Mehr dazu

Diabetes: Frauen werden schlechter behandelt als Männer

( Quelle: MEDICA.de )

[01.06.2008] Die Behandlung von Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen ist bei Frauen mit Diabetes deutlich schlechter als bei Männern. Dies zeigt eine Studie der Uniklinik Köln an fast 45.000 Patientinnen und Patienten. Diabetes: Frauen werden schlechter behandelt als Männer - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Foto-Archiv

Foto: Buchstaben

Alle Fotostrecken aus den letzten Jahren finden Sie in unserem Archiv.

Fotostrecken 2010

Fotostrecken 2009

Fotostrecken 2008