Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Thema des Monats. Jahres-Archiv. Unsere Themen 2010.

März 2010: Patientensicherheit und Kunstfehler

Tripel-Hormon gegen Fettleibigkeit und Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Grafik mit Hormonen [10.12.2014] Ein neuer Wirkstoff, der die Wirkungen von drei Magen-Darm-Hormonen auf sich vereint, senkt den Blutzuckerspiegel und reduziert das Körperfett in bisher ungekanntem Ausmaß. Damit haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrum München (HMGU) und der Technischen Universität München (TUM) gemeinsam mit der Indiana University ihren neuartigen Therapieansatz gegen Typ-2-Diabetes und Adipositas erweitert.Tripel-Hormon gegen Fettleibigkeit und Diabetes - Mehr dazu

Diabetes-Risiko bei übergewichtigen Kindern durch Fettgewebsveränderung erhöht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bauchumfang wird bei Kind gemessen [01.12.2014] Übergewichtige und adipöse Kinder weisen bereits ab einem Alter von sechs Jahren krankhafte Veränderungen des Fettgewebes auf. Dies zeigte sich in Untersuchungen des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums (IFB) AdipositasErkrankungen an Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 18 Jahren an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig. Diabetes-Risiko bei übergewichtigen Kindern durch Fettgewebsveränderung erhöht - Mehr dazu

Rotweinbestandteil Resveratrol wirkt entzündungshemmend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein Glas Rotwein [19.11.2014] Der in Rotwein vorkommende Naturstoff Resveratrol hemmt die Bildung von Entzündungsfaktoren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen. Das fand eine Forschergruppe um Juniorprofessorin Dr. Andrea Pautz und Univ. Prof. Dr. Hartmut Kleinert vom Institut für Pharmakologie der Universitätsmedizin Mainz in Kooperation mit Wissenschaftlern der Universität Jena und der Universität Wien heraus.Rotweinbestandteil Resveratrol wirkt entzündungshemmend - Mehr dazu

"Typ-2-Diabetes ist kein Altersproblem, sondern ein selbstgestaltetes Lebensstilproblem"

[15.11.2014] Gesundheit ist nicht nur unser höchstes, sondern auch ein wichtiges ökonomisches Gut. Deswegen widmen sich am "Tag der Gesundheit" im MEDICA ECON FORUM by TK verschiedene Vorträge dem Thema. Dr. Ralph Schomaker ist Leitender Arzt am Zentrum für Sportmedizin in Münster. Am Samstagnachmittag referiert er zu den Aspekten Sport, Bewegung und Ernährung und ihrem Einfluss auf Erkrankungen wie Diabetes."Typ-2-Diabetes ist kein Altersproblem, sondern ein selbstgestaltetes Lebensstilproblem" - Mehr dazu

Welt-Diabetes-Tag: Gesundes Leben mit Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

[10.11.2014] Ein gesunder Lebensstil ist das A und O. Deshalb steht der Welt-Diabetes-Tag am 14.November diesen Jahres auch unter dem Motto „Gesundes Essen beginnt mit dem Frühstück“. Seit 2006 vereint der zweite offizielle UN-Aufklärungstag die weltweite Diabetes Gemeinschaft und appelliert an das Bewusstsein von und über Diabetes.Welt-Diabetes-Tag: Gesundes Leben mit Diabetes - Mehr dazu

Infektionsschutz: Rohmilch macht den Unterschied

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei große Milchkannen auf einer Wiese [21.10.2014] Säuglinge, die rohe Kuhmilch bekommen, werden seltener krank als H-Milch-Trinker, wie eine Studie von LMU-Allergologen zeigt. Die Forscher plädieren für neue Verfahren bei der Milchproduktion, um schützende Inhaltsstoffe zu bewahren.Infektionsschutz: Rohmilch macht den Unterschied - Mehr dazu

Metformin gegen kindliche Adipositas gilt als problematisch

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergwichtige Familie [10.10.2014] Weil übergewichtige Kinder ein hohes Risiko für spätere Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Prävention wichtig. Das Antidiabetikum Metformin hat diesbezüglich als Ergänzung zu Lebensstilinterventionen „großes Interesse geweckt“, berichtete bei der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) Dr. Richard Eyermann (München). Metformin gegen kindliche Adipositas gilt als problematisch - Mehr dazu

Internationale Referenzwerte für die kindliche Gesundheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kinder sitzen rund um eine Weltkugel [29.09.2014] Ob für Blutdruck, Cholesterin oder Blutzucker: Referenzwerte sind wichtige Orientierungspunkte in der ärztlichen Praxis, denn sie können auf bestimmte Risiken und Krankheiten hinweisen, zum Beispiel auf Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes.Internationale Referenzwerte für die kindliche Gesundheit - Mehr dazu

Stresshormon verringert Knochenstabilität bei Kindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gestresstes Mädchen über Schulaufgaben [23.09.2014] Schon eine geringe Überproduktion des Stresshormons Cortisol kann die Knochenstabilität von Kindern signifikant beeinträchtigen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Bonn. Die Wissenschaftler untersuchen derzeit in einem Anschlussprojekt, ob sich der Cortisol-Spiegel durch eine gezielte Ernährung senken lässt. Stresshormon verringert Knochenstabilität bei Kindern - Mehr dazu

Macht Essen süchtig?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Essen beim Oktoberfest [12.09.2014] Wenig Bewegung und viel Essen: das lässt Viele immer dicker werden bis hin zur Fettsucht - vor allem in den Industrieländern, in denen fettes, kohlenhydratreiches Essen leicht verfügbar ist und stark beworben wird.Macht Essen süchtig? - Mehr dazu

Diabetes: Verstopfte Gefäße frühzeitig durchlässig machen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann isst Fast Food vor dem Laptop [11.09.2014] Angesichts der enormen Herausforderungen, die dem Gesundheitssystem damit bevorstehen, fordern Diabetologen und Gefäßmediziner ein Umdenken in der Diabetestherapie.Diabetes: Verstopfte Gefäße frühzeitig durchlässig machen - Mehr dazu

Kinder nehmen an Wochenenden mehr Zucker zu sich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mädchen vor Teller mit Süßigkeiten [08.09.2014] Die europäische Studie IDEFICS zeigt, dass der Zuckerkonsum von Kindern an Freitagen, Samstagen und Sonntagen erheblich höher ist als an anderen Wochentagen.Kinder nehmen an Wochenenden mehr Zucker zu sich - Mehr dazu

Elektrische Hirnstimulation reduziert Appetit und Nahrungsaufnahme ohne Diät

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dicke Frau vor virtueller Wand [28.08.2014] Eine wiederholende elektrische Stimulation des Gehirns kann sowohl die Kalorienaufnahme um 14 Prozent als auch das Appetitempfinden verringern. Zu diesem Ergebnis kommt eine wissenschaftliche Studie, die eine Lübecker Forschergruppe um Prof. Dr. Kerstin M. Oltmanns durchgeführt hat. Elektrische Hirnstimulation reduziert Appetit und Nahrungsaufnahme ohne Diät - Mehr dazu

Was uns Lebensjahre raubt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Älterer Raucher [18.08.2014] Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, dazu nur wenig rotes Fleisch und Wurst isst und auf ein normales Gewicht achtet, lebt bis zu 17 Jahre länger. Dies errechneten Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum auf der Basis der Daten der Heidelberger EPIC-Teilnehmer. Die meiste Lebenszeit kostet es, zu rauchen. Männern raubt der Glimmstängel im Schnitt neun, Frauen sieben Lebensjahre.Was uns Lebensjahre raubt - Mehr dazu

Studie über Schulverpflegung in der EU

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schulkinder, die gemeinsam essen [21.07.2014] Im Rahmen der Anstrengungen der Europäischen Kommission, Adipositas bei Kindern zu reduzieren, veröffentlichte die Gemeinsame Forschungsstelle (JRC) der Kommission den ersten umfassenden Bericht über Programme zur Schulverpflegung in Europa.Studie über Schulverpflegung in der EU - Mehr dazu

Ballaststoffe verlangsamen das Wachstum von Krebszellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tofu und Sojabohnen [11.07.2014] Ballaststoffe machen nicht nur satt und unterstützen die Verdauung. Die Faserstoffe sind auch eine wirksame Waffe bei der Behandlung bösartiger Hirntumoren. Das haben Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) herausgefunden.Ballaststoffe verlangsamen das Wachstum von Krebszellen - Mehr dazu

HO-1 macht Dicke krank

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Mäuse - Dick und trotzdem gesund [09.07.2014] Gesundheit und Übergewicht schließen einander nicht aus. Freiburger und Wiener Wissenschaftler haben einen zentralen Unterschied gefunden, der gesunde und kranke stark Übergewichtige trennt: das Enzym Hämoxygenase-1 (HO-1). Die Studie bietet vielversprechende Ansätze für eine frühzeitige Diagnose und Therapie von Folgeerkrankungen bei Übergewicht.HO-1 macht Dicke krank - Mehr dazu

Neue Daten zur Kinder- und Jugendgesundheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rennende Kinder [25.06.2014] Das Robert Koch-Institut hat umfangreiche Ergebnisse der ersten Folgeerhebung (KiGGS Welle 1) der „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS) veröffentlicht. Neue Daten zur Kinder- und Jugendgesundheit - Mehr dazu

Gesund am Arbeitsplatz - auch im Alter

Gesund am Arbeitsplatz - auch im Alter [17.06.2014] Burn-out-Syndrom, Ernährungsstörungen, Depressionen – Stress am Arbeitsplatz ist ein immer häufigerer Grund für lange Krankheitsausfälle im Job. Viele Arbeitgeber haben das erkannt und tragen deshalb aktiv zur Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter bei. Auch die Stadt Köln stellte fest, dass sie die Gesundheit ihrer Mitarbeiter unterstützen muss.Gesund am Arbeitsplatz - auch im Alter - Mehr dazu

Besser Vorbeugen als Heilen bei Typ-2-Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lächelnder Smiley aus Zuckerwürfeln [04.06.2014] Eine konsequente medizinische Behandlung kann Diabetespatienten vor Erblindung, Amputationen, Nierenversagen, Herzinfarkt und Schlaganfall bewahren. Der deutliche Rückgang dieser Folgeerkrankungen eines Diabetes, auch „Spätkomplikationen“ genannt, konnte jetzt erstmals für die USA dokumentiert werden.Besser Vorbeugen als Heilen bei Typ-2-Diabetes - Mehr dazu

Diabetes-App berechnet Kohlenhydrate

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mahlzeit, die mit Smartphone-App fotografiert wird [02.06.2014] Eine App für Smartphones berechnet automatisch den Kohlenhydrat-Gehalt einer Mahlzeit. Das Programm namens „GoCARB“ ermöglicht es Diabetikern, ihre Mahlzeiten besser zu planen und ihren Blutzucker einfacher zu kontrollieren.Diabetes-App berechnet Kohlenhydrate - Mehr dazu

Ernährung: Strategien gegen Adipositas und Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gebratener Fisch mit Salat, Oliven und Zitrone [23.05.2014] Durch eine Veränderung von Ernährungsstrategien lässt sich Körper- und insbesondere Leberfett abbauen und dadurch auch das Auftreten und der Verlauf von Diabetes Typ 2 erheblich beeinflussen. In ihrer Zusammensetzung veränderte Nahrungsmittel könnten dazu beitragen.Ernährung: Strategien gegen Adipositas und Diabetes - Mehr dazu

Protein schärft Angriffsnadel von Salmonellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aufnahme von mit Salmonellen infiziertem Gewebe [21.05.2014] Kleinste Spritzen im Nanomaßstab sind die Waffen der Salmonellen. Mit ihnen injizieren die Krankheitserreger molekulare Wirkstoffe in ihre Wirtszellen und manipulieren sie zu ihrem eigenen Vorteil.Protein schärft Angriffsnadel von Salmonellen - Mehr dazu

Krebs: Risiko durch Einnahme von Selen und Vitamin E

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Brausetabletten und Obst [08.05.2014] Eine Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist nur bei Mangelzuständen sinnvoll und soll nur auf medizinischen Rat hin erfolgen, rät die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) anlässlich einer neu erschienenen Studie zu Selen und Vitamin E.Krebs: Risiko durch Einnahme von Selen und Vitamin E - Mehr dazu

Phosphat: Ursache für hohen Blutdruck und Gefäßverkalkung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fertig-Pizza [07.05.2014] Warum phosphatreiches Essen den Blutdruck erhöhen und Gefäßverkalkungen verursachen kann, haben Forscher der Vetmeduni Vienna herausgefunden. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Hormon FGF23. Es reguliert den Kalzium- und Natriumhaushalt über die Nieren.Phosphat: Ursache für hohen Blutdruck und Gefäßverkalkung - Mehr dazu

Typ-2-Diabetes Diabeteserkrankung der Eltern kann Risiko der Kinder fast verdreifachen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Deutscher Diabetes-Risiko-Test [02.05.2014] Menschen, deren Eltern an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, können ein um bis zu 2,9fach erhöhtes Risiko für diese Krankheit haben. Dies lassen zumindest Ergebnisse der Potsdamer EPIC-Studie annehmen – einer großen Bevölkerungs-Langzeitstudie mit mehr als 27.000 Studienteilnehmern. Typ-2-Diabetes Diabeteserkrankung der Eltern kann Risiko der Kinder fast verdreifachen - Mehr dazu

Ernährung: Grüner Tee beeinflusst das Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Teesorten [14.04.2014] Grüner Tee zählt zu den meist untersuchten Lebensmitteln der letzten Jahre. Forscher der Universität Basel fanden nun heraus, dass Grüntee-Extrakt die kognitiven Funktionen des Gehirns verbessert. Ihre Resultate haben großes Potenzial, die Behandlung von psychischen Störungen wie Demenz zu verbessern.Ernährung: Grüner Tee beeinflusst das Gehirn - Mehr dazu

Herz: Schwarze Schokolade hilft gegen Stress

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dunkle Schokolade [09.04.2014] Wer vor einem öffentlichen Auftritt eine halbe Tafel schwarzer Schokolade isst, senkt den Stresspegel des Körpers. Das haben Forschende der Universitäten Bern und Zürich und des Inselspitals herausgefunden. Vermuteter Grund: Kakaoteile hemmen Stresshormone.Herz: Schwarze Schokolade hilft gegen Stress - Mehr dazu

Betriebliche Gesundheit: „Mitarbeiter, die ihre Begabungen mit Lust einbringen, bleiben gesund“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.04.2014] Dr. Walter Kromm, Master of Public Health, ist nicht nur Allgemeinarzt, sondern auch Gesundheitsberater für Führungskräfte. In seiner langjährigen Tätigkeit stellte er immer wieder fest, wie wichtig die Gesundheit der Mitarbeiter für die Gesundheit des gesamten Unternehmens ist.Betriebliche Gesundheit: „Mitarbeiter, die ihre Begabungen mit Lust einbringen, bleiben gesund“ - Mehr dazu

Schlaganfall: Fünf Tassen Kaffee pro Tag kein Risikofaktor

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: 5 Tassen Kaffee [25.03.2014] Die Angst, dass Kaffeegenuss das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen könnte, scheint unbegründet. Im Gegenteil: Forscher haben sogar festgestellt, dass Menschen, die nicht mehr als fünf Tassen Kaffee pro Tag trinken, seltener einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erleiden als diejenigen, die gar keinen Kaffee trinken.Schlaganfall: Fünf Tassen Kaffee pro Tag kein Risikofaktor - Mehr dazu

Stoffwechselerkrankung: Milchzucker kann Leben retten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Milchzucker [13.02.2014] Ein deutsch-niederländisches Forscherteam unter Leitung von Wissenschaftlern der Universität Münster konnte jetzt eine gefährliche und bislang kaum bekannte Stoffwechselkrankheit entschlüsseln.Stoffwechselerkrankung: Milchzucker kann Leben retten - Mehr dazu

Leben: Gesunde Gewohnheiten lohnen sich langfristig

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Laufen [11.02.2014] Lässt sich anhand anfänglicher Verhaltensweisen voraussagen, wie fit und gesund ein Mensch 18 Jahre später sein wird? Dies haben Forscher des KIT sowie der TU München und der Universitäten Konstanz und Bayreuth untersucht.Leben: Gesunde Gewohnheiten lohnen sich langfristig - Mehr dazu

Ernährung: Hochwertige Molkenproteine für Nahrungsmittel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Molke [21.01.2014] Bei der Käseherstellung anfallende Molke enthält wertvolle Proteine, die bisher häufig noch ungenutzt bleiben. Wie sich hochwertige Molkenproteine mithilfe eines neuen Elektromembranverfahrens für die Ernährung gewinnen lassen, untersuchen die Universität Hohenheim und das Fraunhofer IGB in dem von der EU geförderten Projekt Whey2Food mit Partnern aus der Industrie. Ernährung: Hochwertige Molkenproteine für Nahrungsmittel - Mehr dazu

Langzeitstudie: Daten zu Alkoholkonsum und Sterblichkeitsrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kleines Bier [15.01.2014] Eine große europäische Langzeitstudie (EPIC) mit mehr als 380.000 Studienteilnehmern zeigt: Menschen, die lebenslang im Durchschnitt nicht mehr als ein Glas beziehungsweise zwei Gläser Alkohol pro Tag trinken, haben im Vergleich zu Viel- oder Wenigtrinkern ein vermindertes Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben.Langzeitstudie: Daten zu Alkoholkonsum und Sterblichkeitsrisiko - Mehr dazu

Hormon: Verlust von Gewicht und besserer Stoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kuchen und Waage [10.01.2014] Ein Kombinationssignal, welches gleichzeig die Rezeptoren für Glukagon und das Glukagon-ähnliche Peptid 1 (GLP-1) aktiviert, verringert das Körpergewicht und verbessert den Zuckerstoffwechsel durch eine erhöhte Empfindlichkeit für das Fettzellenhormon Leptin.Hormon: Verlust von Gewicht und besserer Stoffwechsel - Mehr dazu

Asthma: Ballaststoffe schützen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Obstkorb [07.01.2014] Die Entwicklung von Asthma hängt wohl von der Menge konsumierter Früchte und Gemüse ab. Darmbakterien fermentieren die darin enthaltenen Nahrungsfasern, dadurch gelangen Fettsäuren ins Blut, die die Immunantwort in der Lunge beeinflussen. Das zeigt eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Studie. Asthma: Ballaststoffe schützen - Mehr dazu

Proteinuntersuchungen: Neue Einblicke in Lebensmittelallergien durch Speisefische

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lachs [12.12.2013] Nahrungsmittelallergien sind offenbar deutlich spezifischer als bisher angenommen. Genauere Tests könnten den Betroffenen in Zukunft mehr Freiräume bei der Essensauswahl bieten. Zu diesem Ergebnis kommen Untersuchungen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ), der Universität Leipzig und der Haukeland-Universitätsklinik Bergen. Proteinuntersuchungen: Neue Einblicke in Lebensmittelallergien durch Speisefische - Mehr dazu

Biotechnologie: Implantierbare Schlankmacher

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ratte [29.11.2013] Aus menschlichen Komponenten konstruierten ETH-Biotechnologen einen genetischen Regelkreis, der Blutfettwerte überwacht. Als Reaktion auf überhöhte Werte produziert er einen Botenstoff, der dem Körper Sättigung signalisiert.Biotechnologie: Implantierbare Schlankmacher - Mehr dazu

Neuer Sonderforschungsbereich: Menschliches Essverhalten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Burger mit Pommes [25.11.2013] Rolle belohnungsassoziierter Prozesse und die Ausbildung von Gewohnheiten - Die Deutsche Forschungsgemeinschaft bewilligte den Verbund der Universitäten Lübeck, Köln und Hamburg und des Max-Planck-Instituts für Neurologische Forschung Neuer Sonderforschungsbereich: Menschliches Essverhalten - Mehr dazu

Protein: Steuerung der Fettverbrennung im Körper

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: UCP1 [22.11.2013] UCP1, ein Protein im braunen Fettgewebe, ermöglicht Winterschläfern und Babies, sich ohne Zittern warm zu halten. Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien haben festgestellt, dass ein Aldehyd, unter speziellen Bedingungen UCP1 aktivieren und die Fettverbrennung ankurbeln kann.Protein: Steuerung der Fettverbrennung im Körper - Mehr dazu

Medikamente: Nutzenbewertung mit Hilfe von Fachgesellschaften

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Meeting [21.11.2013] Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) sieht die Frühbewertung von Medikamenten im Rahmen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) kritisch. Medikamente: Nutzenbewertung mit Hilfe von Fachgesellschaften - Mehr dazu

Diabetes Typ 2: Individuelle Vorbeugung für alle Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fettes Essen [20.11.2013] Studien haben gezeigt, dass Lebensstiländerungen mit mehr Bewegung und einer gesünderen Ernährung die Erkrankungsraten nicht-ansteckender Erkrankungen senken können. Dies wirkt jedoch nicht bei „Hochrisikopersonen“.Diabetes Typ 2: Individuelle Vorbeugung für alle Patienten - Mehr dazu

Diabetes: Softdrinks, Fleischprodukte und Weißbrot erhöhen Risiko

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hamburger, Pommes und Cola [13.11.2013] Eine Ernährung, die nur wenig zuckerhaltige Erfrischungsgetränke, Fleischprodukte und Weißbrot enthält, ist mit einem verminderten Typ-2-Diabetes-Risiko verbunden. Diabetes: Softdrinks, Fleischprodukte und Weißbrot erhöhen Risiko - Mehr dazu

Diabetes: Vitamin D unterstützt Insulinproduktion und -sensibilität

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Sonnenbad [07.11.2013] Neue Studien geben Hinweise darauf, dass eine Therapie mit Vitamin D die Insulinsensitivität und -sekretion verbessern und die Blutzuckerstoffwechsellage stabilisieren kann.Diabetes: Vitamin D unterstützt Insulinproduktion und -sensibilität - Mehr dazu

Diabetes Typ 2: Optimale Versorgung bei Übergewicht

Foto: Prof. Schepp [06.11.2013] Diabetes mellitus Typ 2 gehört zu den sogenannten Wohlstands- oder Zivilisationskrankheiten. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO leben weltweit 347 Millionen Menschen mit Diabetes. 90 Prozent von ihnen haben den Typ 2 Diabetes.Diabetes Typ 2: Optimale Versorgung bei Übergewicht - Mehr dazu

Prävention: Gutes Cholesterin bekämpft hohen Blutzucker

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blaues Wesen  mit roten Boxhandschuhen [31.10.2013] High density lipoprotein (HDL)-Cholesterin, das „gute“ Cholesterin, ist für einen normalen Glukosestoffwechsel notwendig. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben entdeckt, dass HDL-Cholesterin auch die Skelettmuskelfunktion verbessert und Fettmasse verringert. Deswegen könnte HDL als neue Zielstruktur für therapeutische Ansätze bei Metabolischem Syndrom und Typ-2-Diabetes dienen. Prävention: Gutes Cholesterin bekämpft hohen Blutzucker - Mehr dazu

Studie: Vorbeugende Wirkung pflanzlicher Sterole bei Alzheimer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Obstkorb [25.10.2013] Dass sich Inhaltsstoffe aus Obst und Gemüse positiv auf unsere Gesundheit auswirken, ist kein Geheimnis. Pflanzliche Sterole tragen beispielsweise dazu bei, den Cholesterinspiegel zu senken. Zudem scheinen sie der Entstehung von Alzheimer vorzubeugen, wie eine aktuelle Studie von Forschern der Universität des Saarlandes belegt. Studie: Vorbeugende Wirkung pflanzlicher Sterole bei Alzheimer - Mehr dazu

Kampf gegen Magersucht: Neue Psychotherapien zeigen Wirkung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Messer und Gabel [15.10.2013] Eine Magersucht lässt sich in vielen Fällen durch eine Psychotherapie bessern. Dies belegt die weltweit größte Therapiestudie, die an deutschen Universitäten durchgeführt wurde. Kampf gegen Magersucht: Neue Psychotherapien zeigen Wirkung - Mehr dazu

Diabetes: Neu entwickeltes Molekül hemmt unerwünschten Fettabbau

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Atglistatin [08.10.2013] Gemeinsam haben Wissenschaftler der TU Graz, Karl-Franzens-Universität und Medizinischen Universität Graz ein Molekül entwickelt, das das fettabbauende Enzym ATGL hemmt.Diabetes: Neu entwickeltes Molekül hemmt unerwünschten Fettabbau - Mehr dazu

Erbgut: Lebensstil beeinflusst den Stoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Genom [18.09.2013] Ein ungesunder Lebensstil hinterlässt Spuren im Erbgut. Diese können spezifische Auswirkungen auf den Stoffwechsel haben und so Organschädigungen oder Erkrankungen verursachen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben nun 28 DNA-Veränderungen identifiziert, die mit einem abweichenden Stoffwechsel korrelieren.Erbgut: Lebensstil beeinflusst den Stoffwechsel - Mehr dazu

Hepatitis: Curcumin schützt Leberzellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Curry [29.08.2013] Wissenschaftler des TWINCORE in Hannover haben nun nachgewiesen, dass der gelbe Farbstoff Curcumin gegen Hepatitis-C-Viren (HCV) wirkt: Er hindert die Viren daran, in die Leberzellen einzudringen.Hepatitis: Curcumin schützt Leberzellen - Mehr dazu

Stoffwechsel: Diabetes in der Familie erhöht Risiko für Prädiabetes

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Familie [23.08.2013] Wenn nahe Verwandte an Typ-2-Diabetes leiden, erhöht sich das Risiko für Prädiabetes um 26 Prozent, wie eine Gruppe von Wissenschaftlern vom Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) festgestellt hat.Stoffwechsel: Diabetes in der Familie erhöht Risiko für Prädiabetes - Mehr dazu

Impfung: Mit Viren gegen Lebensmittelallergien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darmschleimhaut [01.08.2013] Forschern des Paul-Ehrlich-Instituts ist es mit modifizierten Impfviren gelungen, in einem Allergiemodell die Entstehung einer Lebensmittelallergie gegen Hühnereiweiß zu verhindern.Impfung: Mit Viren gegen Lebensmittelallergien - Mehr dazu

Schweiz: Trend zu Übergewicht gestoppt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergewichtige Person [15.07.2013] Rund 400.000 Menschen im Kanton Zürich bringen zu viel Gewicht auf die Waage. Während die übrige Deutschschweiz weiterhin dicker wird, ist der Trend zu Übergewicht und Fettleibigkeit im Kanton Zürich jetzt gestoppt.Schweiz: Trend zu Übergewicht gestoppt - Mehr dazu

Diabetes: Blutglukosetests regelmäßig nach der Entbindung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutzuckermessung [27.06.2013] Jede zweite Frau, die während der Schwangerschaft vorübergehend Diabetes entwickelt, erkrankt nach der Entbindung innerhalb von acht Jahren dauerhaft an Diabetes Typ 2.Diabetes: Blutglukosetests regelmäßig nach der Entbindung - Mehr dazu

Adipositas: Abnehmen mit Magenband und Hormonzusatz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Magen [24.06.2013] Deutsche Wissenschaftler haben gemeinsam mit amerikanischen Partnern einen neuen Ansatzpunkt zur verbesserten Behandlung von Fettleibigkeit (Adipositas) entwickelt.Adipositas: Abnehmen mit Magenband und Hormonzusatz - Mehr dazu

Hirn: Signal reguliert Körpergewicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gehirn [10.06.2013] Wissenschaftler des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München haben entdeckt, dass ein bislang unbekannter Rezeptor an der Regulation des Körpergewichts beteiligt ist.Hirn: Signal reguliert Körpergewicht - Mehr dazu

Lebensmittel: Bericht über Grenzwerte für Zoonosen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Lebensmittel [07.06.2013] Die Grenzwerte für Listerien in Räucherfisch, Graved Lachs und Rohmilchkäse werden nicht immer eingehalten.Lebensmittel: Bericht über Grenzwerte für Zoonosen - Mehr dazu

Herzschwäche: Ernährung hilft der Genesung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Fisch [31.05.2013] Eine neue Studie der Bergischen Universität Wuppertal zeigt: Die richtige Ernährung hilft Patienten mit Herzschwäche bei der Genesung und verringert die Gefahr, frühzeitig an der Herzerkrankung zu sterben.Herzschwäche: Ernährung hilft der Genesung - Mehr dazu

Schwangerschaft: Vitamin D-Versorgung nicht ausreichend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere Frau [27.05.2013] Schwangere sind nur unzureichend mit Vitamin D versorgt – und das nicht nur im Winter. Dies ist das Ergebnis einer Studie mit 261 Schwangeren und 328 Neugeborenen.Schwangerschaft: Vitamin D-Versorgung nicht ausreichend - Mehr dazu

Typ-2-Diabetes: Schon ein Softdrink am Tag erhöht das Risiko

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Softdrinks [23.05.2013] Der tägliche Konsum von mindestens einem süßen Softdrink erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes um ein Fünftel. Typ-2-Diabetes: Schon ein Softdrink am Tag erhöht das Risiko - Mehr dazu

Diabetes: Häufiger bei Kindern mit Migrationshintergrund

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kinder [16.05.2013] Eine aktuelle Studie der Universität Ulm über Diabetes vom Typ II bei Kindern und Jugendlichen zeigt unter anderem, dass junge Menschen mit Migrationshintergrund von dieser Stoffwechselkrankheit überdurchschnittlich stark betroffen sind.Diabetes: Häufiger bei Kindern mit Migrationshintergrund - Mehr dazu

Adipositas: Gewichtsabnahme durch Diabetes-Medikamente?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dicker Bauch [03.05.2013] Bisher war unklar, warum die Einnahme bestimmter Diabetes-Medikamente bei manchen Patienten zu vermindertem Hungergefühl und zu Gewichtsverlust führt, bei anderen aber nicht.Adipositas: Gewichtsabnahme durch Diabetes-Medikamente? - Mehr dazu

AMD: Nahrungsmittel beugen Augenkrankheit vor

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscherin [18.04.2013] Ernährungswissenschaftler der Universität Jena belegen, dass bestimmte Nahrungs-Ergänzungsmittel einer altersbedingten Augenkrankheit vorbeugen können.AMD: Nahrungsmittel beugen Augenkrankheit vor - Mehr dazu

Ernährung: Asthma und Ekzeme durch Fast Food

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind ist Fast Food [25.01.2013] Wenn Kinder und Jugendliche drei Mal oder häufiger pro Woche Fast Food essen, erhöht sich ihr Risiko, an schwerem Asthma, Nasenschleimhautentzündungen und Ekzemen zu erkranken. Auf diesen Zusammenhang lässt nun eine groß angelegte internationale Studie der University of Auckland in Neuseeland schließen.Ernährung: Asthma und Ekzeme durch Fast Food - Mehr dazu

Geburtsmedizin: Übergewicht beginnt im Mutterleib

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangerenbauch [14.01.2013] Die Veranlagung zu Übergewicht wird bereits vor der Geburt geprägt. Das haben Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin in einer internationalen Studie nachgewiesen. Sie zeigt: Kinder mit einem Geburtsgewicht von mehr als 4.000 Gramm haben in ihrem späteren Leben ein doppelt so hohes Risiko, übergewichtig zu werden, wie normalgewichtige Neugeborene.Geburtsmedizin: Übergewicht beginnt im Mutterleib - Mehr dazu

Gesundheit: Italienische Einwanderer leben länger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Italienisches Essen [08.01.2013] Einwanderer aus Italien leben länger als die Angehörigen ihres Gastlandes. Hingegen ist das Sterberisiko ihrer Nachkommen deutlich höher als dasjenige der Einheimischen. Den Einflüssen des Gastlandes mehr ausgesetzt, entfernt sich die zweite Generation vom gesundheitsbegünstigenden südländischen Lebensstil, wie eine Studie der Universität Zürich belegt.Gesundheit: Italienische Einwanderer leben länger - Mehr dazu

Schlaganfall: Übergewicht erhöht Überlebenschance

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schlaganfall [07.01.2013] Patienten mit Übergewicht oder Fettleibigkeit sterben nach einem Schlaganfall seltener und tragen weniger Behinderungen davon als Idealgewichtige, wie eine neue Studie zeigt.Schlaganfall: Übergewicht erhöht Überlebenschance - Mehr dazu

Lebensmittel: Aktuelles im Kampf gegen Krankheitserreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Giftige Gurken [26.11.2012] Rund 200 Experten diskutierten im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) über neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Vermeidung von lebensmittelbedingten Infektionen.Lebensmittel: Aktuelles im Kampf gegen Krankheitserreger - Mehr dazu

MEDICA 2012: „Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Unser Stand war an jedem Tag gut besucht“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.11.2012] Die CompuGroup Medical gehört zu den größten Ausstellern auf der MEDICA aus dem Bereich Medizin-IT. Auch in diesem Jahr waren die Unternehmen der Gruppe mit einem gemeinsamen Stand in Halle 15 vertreten. Im Interview zum Abschluss der Messe zeigt sich Volker Hess, Head of Marketing & Communications CER der CompuGroup Medical, zufrieden mit dem Messeverlauf. MEDICA 2012: „Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Unser Stand war an jedem Tag gut besucht“ - Mehr dazu

Magen-Bypass: Einfluss auf Darmflora und Stoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Magen [16.11.2012] Forscher vom Universitätsklinikum Dresden haben erforscht, wie sich die Darmflora bei Menschen nach Magen-Bypass-Operationen verändert. Die Patienten litten an Diabetes Typ 2 sowie krankhafter Fettleibigkeit.Magen-Bypass: Einfluss auf Darmflora und Stoffwechsel - Mehr dazu

Säuglingsnahrung: Muttermilch stärkt das Immunsystem

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Stillen [16.11.2012] Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) veröffentlicht Empfehlungen für die hygienische Zubereitung von pulverförmiger Säuglingsanfangsnahrung.Säuglingsnahrung: Muttermilch stärkt das Immunsystem - Mehr dazu

Mangelernährung: Ambulante Versorgung mit Trinknahrung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mangelernährung [15.11.2012] Mit einem interdisziplinären Ansatz und einer stärkeren fachlichen Vernetzung unter Beteiligung aller Fachgruppen können die drängenden Herausforderungen einer patientengerechten ambulanten Versorgung mit medizinischer Ernährungstherapie bewältigt werden.Mangelernährung: Ambulante Versorgung mit Trinknahrung - Mehr dazu

Neurologie: Wo Koffein im menschlichen Gehirn wirkt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kaffee [25.10.2012] Die stimulierende Wirkung von Kaffee oder Tee wird rund um den Globus geschätzt. Doch wo das in diesen Getränken und in Schokolade enthaltene Koffein im menschlichen Gehirn genau wirkt, war bisher unbekannt.Neurologie: Wo Koffein im menschlichen Gehirn wirkt - Mehr dazu

Übergewicht: Therapien bei Heranwachsenden nur begrenzt wirksam

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergewichtiges Mädchen [08.10.2012] Wie eine neue Langzeitstudie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zeigt, haben Maßnahmen zur Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen bislang nur eine kurzfristige, aber keine nachhaltige Wirkung.Übergewicht: Therapien bei Heranwachsenden nur begrenzt wirksam - Mehr dazu

Umfrage: Wie gesund lebt Deutschland?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Deutschland [08.10.2012] Zum zweiten Mal hat das Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Krankenversicherung (DKV) Menschen nach ihrem Gesundheitsverhalten gefragt. In einer repräsentativen Umfrage gaben 3.032 Befragte Auskunft über sich und ihren Alltag.Umfrage: Wie gesund lebt Deutschland? - Mehr dazu

Investitionsentscheidungen: „Die Abstimmungen für eine individuelle technische Lösung ziehen sich normalerweise über Wochen hin. Auf der MEDICA kann ich sie an einem Tag erledigen.“

( Quelle: MEDICA.de )

[25.09.2012] Klinikmanager profitieren von MEDICA-Besuch. Auf dem Krankenhaustag der MEDICA lässt sich der eine oder andere Krankenhauschef sehen. Aber bei den Ausstellern in den Hallen? Die meisten schicken ihre Mitarbeiter und kommen nicht persönlich. Das ist ein Fehler, meint der Krankenhausdirektor Bernhard Ziegler des Klinikums Itzehoe. Investitionsentscheidungen: „Die Abstimmungen für eine individuelle technische Lösung ziehen sich normalerweise über Wochen hin. Auf der MEDICA kann ich sie an einem Tag erledigen.“ - Mehr dazu

Fasten: „Gegenüber naturheilkundlichen Verfahren ist man reserviert“

( Quelle: MEDICA.de )

[24.09.2012] Redet man vom Fasten, so ist häufig Nahrungsreduzierung in Form einer Diät gemeint. Doch medizinisch begleitetes Fasten ist viel mehr als das. Fasten wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den menschlichen Körper aus und könnte chronisch kranken Menschen zukünftig neue Perspektiven aufzeigen. Doch welche Mechanismen stecken dahinter - was ist Psychologie, was wissenschaftlich nachweisbar?Fasten: „Gegenüber naturheilkundlichen Verfahren ist man reserviert“ - Mehr dazu

Den Ursachen auf der Spur: Vitamin-B12-Mangel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Vitamin B 12 [29.08.2012] Vitamin B12 ist lebenswichtig. Nun ist es Forschenden vom Kinderspital Zürich und von der Universität Zürich mit einem Team aus Kanada, Deutschland und den Vereinigten Staaten gelungen, die Ursache eines erblich bedingten Vitamin-B12-Mangels zu entschlüsseln. Den Ursachen auf der Spur: Vitamin-B12-Mangel - Mehr dazu

Übergewicht: Wann werden deutsche Kinder dick?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergewichtiges Mädchen [16.08.2012] Wissenschaftler um Professor Perikles Simon von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehen anhand neuer Analysen davon aus, dass Kinder kurz nach ihrer Einschulung dick werden. Bis zum Alter von 5 Jahren verhält sich die Gewichtsentwicklung von Kindern in Deutschland noch genauso wie vor rund 20 Jahren.Übergewicht: Wann werden deutsche Kinder dick? - Mehr dazu

Höher, schneller, leichter: Endokrinologen warnen vor Sportlermagersucht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Sportlerin [13.08.2012] Auch Sportarten, bei denen ästhetische Aspekte eine Rolle spielen, begeisterten bei den gerade zu Ende gegangenen Olympischen Sommerspielen ein Millionenpublikum. Mitunter hungern die Sportler für den Erfolg und entwickeln daraus eine Sportlermagersucht, genannt Anorexia athletica.Höher, schneller, leichter: Endokrinologen warnen vor Sportlermagersucht - Mehr dazu

Übergewicht: Sozial benachteiligte Männer seltener unzufrieden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Übergewichtiger Mann [08.08.2012] Im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen ist Unzufriedenheit mit dem eigenen Gewicht bei übergewichtigen Männern mit niedrigem sozialem Status weniger häufig. Dies fanden die Medizinische Hochschule Hannover und das Helmholtz Zentrum München in einer Studie heraus.Übergewicht: Sozial benachteiligte Männer seltener unzufrieden - Mehr dazu

Bubble Tea: Gesundheitsrisiko für Kleinkinder

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bubble tea [06.08.2012] Bubble Tea hat sich zu einem Trendgetränk entwickelt, das vor allem bei Kindern sehr beliebt ist. Als Besonderheit werden dem Getränk Kügelchen (Bubbles) aus Stärke zugesetzt, die mit einer süßen Flüssigkeit gefüllt sind. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weist darauf hin, dass Bubbles in die Atemwege eindringen können.Bubble Tea: Gesundheitsrisiko für Kleinkinder - Mehr dazu

Darmerkrankungen: Hunger führt zu Darmstörungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darmbakterien [26.07.2012] Forscher am Wiener Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) klären den Mechanismus, der bei Mangelernährung zu Störungen des Immunsystems, Durchfall und Darmentzündungen führt. Diese Erkenntnisse könnten Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen helfen.Darmerkrankungen: Hunger führt zu Darmstörungen - Mehr dazu

Schweiz: Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit bestärkt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Knochenzellen [06.07.2012] Mehrere klinische Studien haben untersucht, ob die Anzahl Hüftbrüche und die damit verbundenen horrenden Kosten mit einer präventiven Verabreichung von Vitamin D reduziert werden können. Sie gelangten zu widersprüchlichen Resultaten. Nun haben Forschende um Heike Bischoff-Ferrari vom Zentrum Alter und Mobilität der Universität Zürich sich einen neuen Überblick über die Daten verschafft. Schweiz: Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit bestärkt - Mehr dazu

Bluthochdruck: Zartbitter schützt vor Herzinfarkt und Schlaganfall

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zartbitterschokolade [29.06.2012] Menschen mit erhöhtem Blutdruck und erhöhten Cholesterinwerten können durch den täglichen Verzehr von Zartbitterschokolade Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Dies legen Berechnungen im Rahmen einer aktuellen Studie australischer Forscher nahe.Bluthochdruck: Zartbitter schützt vor Herzinfarkt und Schlaganfall - Mehr dazu

Radiochemotherapie: Speiseröhrenkrebs wirksamer behandeln

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Chemotherapie [28.06.2012] Eine Studie aus den Niederlanden weist erstmals nach, dass die Kombination aus Strahlen- und Chemotherapie bei Speiseröhrenkrebs die Überlebenszeit der Betroffenen verlängert.Radiochemotherapie: Speiseröhrenkrebs wirksamer behandeln - Mehr dazu

Welthypertonietag: Was tun gegen Bluthochdruck?

( Quelle: MEDICA.de )

[16.05.2012] Anlässlich des Welt-Hypertonie-Tags am 17. Mai bietet die Deutsche Herzstiftung ein kostenloses Heft mit wichtigen Tipps zum Bluthochdruck im Taschenformat an.Welthypertonietag: Was tun gegen Bluthochdruck? - Mehr dazu

Welthypertonietag

( Quelle: MEDICA.de )

[16.05.2012] Am 17. Mai 2012 war Welthypertonietag. Die World Hypertension League ruft jährlich zu diesem Aktionstag auf, um die Öffentlichkeit auf Bluthochdruck und die gesundheitlichen Folgen aufmerksam zu machen. Welthypertonietag - Mehr dazu

Darm: Probiotische Bakterien schützen vor Entzündungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darmgewebe [26.04.2012] Einige Milchsäurebakterien können Entzündungen lindern und so Magen- und Darmbeschwerden vorbeugen. Warum das so ist, war bislang unbekannt. Wissenschaftler von der Technischen Universität München (TUM) haben nun den biochemischen Mechanismus entschlüsselt, der hinter der Schutzwirkung der Bakterien steckt.Darm: Probiotische Bakterien schützen vor Entzündungen - Mehr dazu

Ernährung: Fettqualität beeinflusst Blutzuckerspiegel und Gehirnaktivität

( Quelle: MEDICA.de )

[19.04.2012] Der Konsum von tierischen Fetten kann die Gehirnfunktion und den Schlaf verändern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen. Danach führt eine gesteigerte Aufnahme von Milchfett zu erhöhten Blutzuckerwerten, einer verminderten Gehirnaktivität und weniger Bewegung.Ernährung: Fettqualität beeinflusst Blutzuckerspiegel und Gehirnaktivität - Mehr dazu

Diabetiker: Kalorien sind der Schlüssel zum Gewichtsverlust

( Quelle: MEDICA.de )

[02.03.2012] Eine neue Studie der University of Otago in Neuseeland hat gezeigt, dass eine Reduzierung der Kalorienaufnahme bei übergewichtigen oder fettleibigen Typ-2 Diabetikern eher zum Gewichtsverlust führt, als eine besonders protein- und kohlenhydratreiche Ernährung. Der Endokrinologe Doktor Jeremy Krebs leitete die Studie.Diabetiker: Kalorien sind der Schlüssel zum Gewichtsverlust - Mehr dazu

Unter Strom: Elektroden erkennen Mangelernährung

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2012] In den vergangenen zwei Jahren stieg die Zahl der mangelernährten Senioren in Kliniken um über 50 Prozent – das ergab eine Auswertung aktueller Daten. Vier kleine Elektroden könnten nun dazu beitragen, die Mangelernährung schneller zu diagnostizieren.Unter Strom: Elektroden erkennen Mangelernährung - Mehr dazu

Omega-3-Fettsäuren: Fischöl in der Schwangerschaft schützt nicht vor Übergewicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere Frau [05.01.2012] Wird das Gewicht des Nachwuchses bereits im Mutterleib festgelegt? Bisher ging man davon aus, dass die Aufnahme „schlechter“ Fette in der Schwangerschaft die Bildung kindlicher Fettzellen erhöht, dass „gute“ Omega-3-Fettsäuren hingegen vor Übergewicht schützen. Eine Interventionsstudie an der Technischen Universität München konnte eine solche fötale Programmierung aber nicht bestätigen.Omega-3-Fettsäuren: Fischöl in der Schwangerschaft schützt nicht vor Übergewicht - Mehr dazu

Magersucht: Die Lust am Essen wieder zulassen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.01.2012] Ein Medikament zur Behandlung der Anorexia nervosa gibt es nicht. Die psychisch komplexe Erkrankung, die mit starken körperlichen Beeinträchtigungen einhergeht, bedarf einer intensiven Therapie, an deren Ende besonders ein Ziel steht: die Betroffenen sollen wieder lernen gesund und nach Appetit zu essen, um ein lebensgefährliches Untergewicht zu vermeiden. Magersucht: Die Lust am Essen wieder zulassen - Mehr dazu

Nahrungsmittelintoleranz: „Egal ob Laktose, Fructose, Gluten oder Histamin – man muss individuell schauen, was man verträgt“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.01.2012] Noch nie war unser Angebot an Lebensmitteln so reichhaltig. Und noch nie haben wir so empfindlich auf die verschiedenen Inhaltsstoffe unserer Nahrung reagiert. Oft lautet die Diagnose dann: Nahrungsmittelintoleranz.Nahrungsmittelintoleranz: „Egal ob Laktose, Fructose, Gluten oder Histamin – man muss individuell schauen, was man verträgt“ - Mehr dazu

EHEC-Ausbruch: BfR veröffentlicht Abschlussbericht

( Quelle: MEDICA.de )

[28.12.2011] Der EHEC-Ausbruch von Mai bis Juli 2011 war der größte Ausbruch mit enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC), den es seit dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland gegeben hat. EHEC-Ausbruch: BfR veröffentlicht Abschlussbericht - Mehr dazu

Bakterien: Darmflora an Entstehung von MS beteiligt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zellen im Lymphknoten des Gehirns; verlinkt zu [27.10.2011] Multiple Sklerose entsteht durch eine Kombination genetischer Veranlagung und Faktoren aus der Umwelt. Krankheitserreger galten lange als solche äußeren Einflüsse. Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts zufolge sind es jedoch offenbar nicht krankmachende, sondern nützliche Bakterien, die multiple Sklerose auslösen – nämlich die gesunde Darmflora, die jeder Mensch zur Verdauung braucht.Bakterien: Darmflora an Entstehung von MS beteiligt - Mehr dazu

Insulin-Therapie: Neue Leitlinie für Patienten mit Diabetes-Typ-1

( Quelle: MEDICA.de )

[27.10.2011] Von schätzungsweise sieben Millionen Menschen mit Diabetes mellitus in Deutschland haben etwa fünf bis zehn Prozent einen Typ-1-Diabetes. Die Tendenz dazu steigt: Jährlich kommen etwa 2200 neu Erkrankte im Alter bis zu 14 Jahren dazu. Diese Form des Diabetes beginnt häufig bereits im Kindes- und Jugendalter.Insulin-Therapie: Neue Leitlinie für Patienten mit Diabetes-Typ-1 - Mehr dazu

Studienteilnehmer gesucht: Online-Hilfe bei Essanfällen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann schaut in Kühlschrank; verlinkt zu [18.10.2011] Immer mehr Menschen leiden an Essanfällen und versuchen damit, ihr seelisches Gleichgewicht wieder zu finden. Die Behandlung solcher Essattacken steht im Zentrum der INTERBED-Studie, die eine Arbeitsgruppe zur Verhaltensmedizin unter der Leitung von Professorin Anja Hilbert am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen in Leipzig durchführt. Studienteilnehmer gesucht: Online-Hilfe bei Essanfällen - Mehr dazu

Mausversuch: Gestörter Fettstoffwechsel kann schlank machen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau kneift in ihre Taille; verlinkt zu [17.10.2011] Ein europäisches Wissenschaftlerteam hat unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) mithilfe eines Mausmodells gezeigt, dass ein gestörter Fettstoffwechsel paradoxerweise schlank machen kann. Mausversuch: Gestörter Fettstoffwechsel kann schlank machen - Mehr dazu

Herz-Kreislauf: Bereits in der Kindheit gegen Cholesterinerhöhung ansteuern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herz und Tabletten; verlinkt zu [10.10.2011] Vom 6. – 8. Oktober 2011 fand in Düsseldorf die Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) statt. „Die Kindheit und das Wachstumsalter sind das Schlüsselalter, in dem mit der atheriosklerotischen Lastreduktion begonnen werden muss“, so der Kinder- und Jugendkardiologe Doktor Richard Eyermann auf dem Herbstkongress der DGK in Düsseldorf.Herz-Kreislauf: Bereits in der Kindheit gegen Cholesterinerhöhung ansteuern - Mehr dazu

Gesundheitsprävention: „Es ist ein Investment in unsere wirtschaftliche Entwicklung"

( Quelle: MEDICA.de )

[22.09.2011] Vorbeugung ist die beste Medizin, so heißt es sprichwörtlich. Diese Lebensweisheit möglichst vielen Menschen zu verinnerlichen, ist das größte Ziel der Gesundheitsprävention. Mit Blick auf die ansteigenden Zahlen von Erkrankungen wie Diabetes, psychische Störungen oder Adipositas wird dies immer wichtiger. Gesundheitsprävention: „Es ist ein Investment in unsere wirtschaftliche Entwicklung" - Mehr dazu

Strahlenkrankheit: „Eine spezifische Therapie gibt es nicht“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.09.2011] Vor vielen Jahren Tschernobyl und nun Fukushima (Japan) – kommt es zu atomaren Unfällen, sind in der Regel Menschenleben in Gefahr. Nicht nur im Augenblick des Unfalls, sondern oft noch viele Jahre später, denn: Die krankmachenden Strahlen wirken ein Leben lang nach, können Krebs auslösen und noch bei der nachfolgenden Generation zuschlagen. Strahlenkrankheit: „Eine spezifische Therapie gibt es nicht“ - Mehr dazu

Bakteriengeißeln: Therapie von Lebensmittelallergien

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2011] Mit einem Fusionsprotein ist es Forschern des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen gelungen, bei Mäusen die Entstehung einer Lebensmittelallergie gegen Hühnereiweiß zu verhindern. Bakteriengeißeln: Therapie von Lebensmittelallergien - Mehr dazu

Geschmack: Fettrezeptor auf der menschlichen Zunge identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[25.08.2011] Wissenschaftler um Maria Mercedes Galindo und Maik Behrens vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) haben in Zusammenarbeit mit Forschern der Technischen Universität München und der Charité Berlin in Geschmacksknospen der menschlichen Zunge und im umliegenden Zungengewebe einen Fettrezeptor identifiziert. Geschmack: Fettrezeptor auf der menschlichen Zunge identifiziert - Mehr dazu

Vitamin D: Kinder brauchen mehr Sonne

( Quelle: MEDICA.de )

[10.08.2011] Die Ernährungskommission der Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, DGKJ, weitete ihre bisherigen Empfehlungen zur Vitamin D-Versorgung aus: Zukünftig sollten nicht nur Babys, sondern alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland zusätzliches Vitamin D3 erhalten. Stiftung Kindergesundheit erläutert die Gründe für die neuen Empfehlungen zur Vitamin-D-Versorgung.Vitamin D: Kinder brauchen mehr Sonne - Mehr dazu

Krebsbekämpfung: „In 30 Ländern weltweit gibt es überhaupt keine Geräte zur Behandlung“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2011] Ob Indien, Japan oder Frankreich – Krebs kennt keine Landesgrenzen. Bis 2030 wird es laut Weltgesundheitsorganisation 17 Millionen Todesfälle jährlich geben. Damit würde sich die Zahl mehr als verdoppeln. Der zunehmende Tabakkonsum in den Entwicklungsländern spielt dabei eine tragende Rolle.Krebsbekämpfung: „In 30 Ländern weltweit gibt es überhaupt keine Geräte zur Behandlung“ - Mehr dazu

Probiotische Bakterien: Verfahren um Probiotika besser stabil zu halten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Das probiotische Bakterium Lactobacillus unter dem Mikroskop [08.07.2011] Verfahrenstechniker und Mikrobiologen der Technischen Universität München (TUM) haben nun zusammen ein besonders umweltschonendes Verfahren entwickelt, um in Zukunft bisher ungenutzte Probiotika einsetzen zu können. Das Ergebnis hilft Firmen wie Verbrauchern: Es ist energie- und kostensparend in der Herstellung und macht die Probiotika gleichzeitig länger haltbar. Probiotische Bakterien: Verfahren um Probiotika besser stabil zu halten - Mehr dazu

Mundtrockenheit: Wenn Schlucken zur Qual wird

( Quelle: MEDICA.de )

[08.07.2011] „Da bleibt mir glatt die Spucke weg“ – diese gängige Redensart trifft vor allem auf viele ältere Menschen tatsächlich zu. Xerostomie – Mundtrockenheit lautet der medizinische Begriff für dieses Phänomen. Die Speicheldrüsen produzieren keinen oder zu wenig Speichel.Mundtrockenheit: Wenn Schlucken zur Qual wird - Mehr dazu

Übergewicht: Insulinwirkung im Gehirn kann zu Fettleibigkeit führen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Visualisierung der Insulin-Wirkung [08.06.2011] Insulin wird infolge von fettreicher Ernährung vermehrt ausgeschüttet. In speziellen Nervenzellen setzt es eine Signalkaskade in Gang, in deren Zentrum das Enzym PI3-Kinase steht. Über mehrere Zwischenschritte hemmt Insulin so die Weiterleitung von Nervenimpulsen, dass das Sättigungsgefühl unterdrückt und der Energieverbrauch gesenkt wird. Das fördert Übergewicht und Fettleibigkeit.Übergewicht: Insulinwirkung im Gehirn kann zu Fettleibigkeit führen - Mehr dazu

Neuartiges Verfahren: Hauttest kann ungesunden Lebensstil nachweisen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2011] Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat jetzt ein einzigartiges Messverfahren entwickelt, das binnen Minuten Aussagen darüber erlaubt, ob die Lebensweise eines Menschen gesund oder ungesund ist. Neuartiges Verfahren: Hauttest kann ungesunden Lebensstil nachweisen - Mehr dazu

Wundheilung – Störungen des Heilungsprozesses auf der Spur

( Quelle: Medica.de )

Foto: Patentin mit Arzt; verlinkt zu einem Video [02.05.2011] So problemlos die Wundheilung zunächst erscheint, sie ist doch für jeden Organismus ein aufwendiger Ablauf. Meist gelingt es dem Körper das verlorene Gewebe zu ersetzen, aber was passiert wenn dies nicht der Fall ist?Wundheilung – Störungen des Heilungsprozesses auf der Spur - Mehr dazu

Konjugierte Linolsäuren: Nahrungsergänzungsmittel regt Insulinausschüttung an

( Quelle: MEDICA.de )

[04.04.2011] Konjugierte Linolsäuren stimulieren in der Bauchspeicheldrüse die Ausschüttung von Insulin, haben Forscher der Universität Bonn in Zusammenarbeit mit Tübinger Kollegen herausgefunden. Konjugierte Linolsäuren: Nahrungsergänzungsmittel regt Insulinausschüttung an - Mehr dazu

Neues Messverfahren: Ungesunder Lebensstil wird aufgedeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[11.02.2011] Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat jetzt ein einzigartiges Messverfahren entwickelt, das binnen Minuten Aussagen darüber erlaubt, ob die Lebensweise eines Menschen gesund oder ungesund ist. Neues Messverfahren: Ungesunder Lebensstil wird aufgedeckt - Mehr dazu

Nahrungsmittelunverträglichkeit: „Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist sehr wichtig“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.02.2011] Gänsekeule mit Rotkohl, Kartoffelauflauf, Fischcurry, Pommes Rot/Weiß, Schokoladentorte, Eis – eine Liste mit leckeren Gerichten würde schier endlos werden. Essen und damit Lebensmittel machen einen großen Teil unseres Lebens und unserer Kultur aus. Letztendlich müssen wir essen, um uns gesund und kräftig zu halten. Nahrungsmittelunverträglichkeit: „Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist sehr wichtig“ - Mehr dazu

Riskante Wissenslücken: Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[18.01.2011] Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe – in der Schwangerschaft ist der Bedarf teilweise erhöht. Für die meisten Nährstoffe kann dieser Mehrbedarf über eine gesunde Mischkost gedeckt werden, manche Stoffe sollten werdende Mütter hingegen zusätzlich in Tablettenform einnehmen. Riskante Wissenslücken: Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Reise ins Abenteuer: Schiffsarzt im 17. Jahrhundert

( Quelle: MEDICA.de )

Schiffsarzt im 17. Jahrhundert [03.01.2011] Fremde Länder entdecken, neue Kulturen kennenlernen. Was heute vielen möglich ist, war im 17. Jahrhundert ein Abenteuer, das nur wenige wagten. Denn damals war der Wechsel von einem Kontinent zum anderen nur per Schiff möglich. Doch die oft monatelangen Fahrten waren nicht selten lebensgefährlich – und ausgebildete Ärzte waren in der Regel nicht mit an Bord. Reise ins Abenteuer: Schiffsarzt im 17. Jahrhundert - Mehr dazu

Süßes Glück: Wirkung von Schokolade im Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

Wirkung von Schokolade im Gehirn [03.01.2011] Rund elf Kilogramm Schokolade pro Jahr essen die Deutschen im Durchschnitt - einen großen Teil davon wahrscheinlich zu Weihnachten. Was Schokolade und Zucker mit unserem Gehirn anstellen, kann mit modernen Messverfahren abgebildet werden. Süßes Glück: Wirkung von Schokolade im Gehirn - Mehr dazu

Ernährung: Fette und Kohlenhydrate verkürzen Lebenserwartung

( Quelle: MEDICA.de )

Fette und Kohlenhydrate verkürzen Lebenserwartung [15.12.2010] Wie ein Wissenschaftlerteam nun belegt, verkürzt eine lebenslange Ernährung mit viel Fett und viel Kohlenhydraten die Lebenserwartung von Mäusen um 33 Prozent. Dagegen vermindert fettreiches Futter mit einem hohen Eiweiß- aber geringem Kohlenhydratanteil die Lebenserwartung der Nager nur um sieben Prozent.Ernährung: Fette und Kohlenhydrate verkürzen Lebenserwartung - Mehr dazu

Risikobewertung: Antibiotikaresistenzen in der Lebensmittelkette

( Quelle: MEDICA.de )

[14.12.2010] Die Nationalen Referenzlabore für Salmonellen und für Antibiotikaresistenz am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) haben in den Jahren 2000 bis 2008 Salmonella-Isolate aus diagnostischen Einsendungen auf Antibiotikaresistenz getestet und nach epidemiologischen Kriterien bewertet. Risikobewertung: Antibiotikaresistenzen in der Lebensmittelkette - Mehr dazu

Gesunde Pflanzenstoffe: Curcumin gegen Alzheimer und Krebs

( Quelle: MEDICA.de )

Curcumin gegen Alzheimer und Krebs [09.12.2010] Kurkuma: Die Inder schwören auf das gelbe Gewürz und sagen ihm heilende Kräfte nach. Es soll vor Krebs schützen und auch dafür sorgen, dass die Alzheimerkrankheit in Indien weniger verbreitet ist. Gesunde Pflanzenstoffe: Curcumin gegen Alzheimer und Krebs - Mehr dazu

Ernährung: Eiweißreiche Kost wirkt dem Jojo-Effekt entgegen

( Quelle: MEDICA.de )

[26.11.2010] Die Ergebnisse einer großen europäischen Ernährungsstudie weisen darauf hin, dass eine proteinreiche Ernährung mit magerem Fleisch, fettarmen Milchprodukten sowie Hülsenfrüchten und wenig raffinierten Stärkeprodukten wie beispielsweise Weißbrot dem Jojo-Effekt entgegen wirkt. Ernährung: Eiweißreiche Kost wirkt dem Jojo-Effekt entgegen - Mehr dazu

Adipositas: Neue erbliche Faktoren für die Körperfett-Verteilung gefunden

( Quelle: MEDICA.de )

Neue erbliche Faktoren für die Körperfett-Verteilung gefunden [12.10.2010] Das internationale GIANT-Konsortium hat in einer Studie neue genetische Faktoren für die Körperfett-Verteilung identifiziert. Sie sind bei Frauen deutlicher ausgeprägt als bei Männern. Neben starkem Übergewicht ist die Art der Körperfett-Verteilung ein zusätzlicher Risikofaktor für chronische Krankheiten. Adipositas: Neue erbliche Faktoren für die Körperfett-Verteilung gefunden - Mehr dazu

Kaffee: Bis zu fünf Tassen sind gut für die Gesundheit

( Quelle: MEDICA.de )

[20.09.2010] Der Deutschen liebstes Getränk kämpft zuweilen gegen viele Vorurteile an: Kaffee entwässert, er führt zu Bluthochdruck und könne Darmkrebs auslösen. Auch herrscht die Meinung vor, koffeinfreier Kaffee sei gesünder. Andere Studien berichten hingegen von gesundheitsfördernden Wirkungen der braunen Bohne. Kaffee: Bis zu fünf Tassen sind gut für die Gesundheit - Mehr dazu

Gesundheit: Genvariante entscheidet, ob Menschen einen zu hohen Cholesterinspiegel haben

( Quelle: MEDICA.de )

Genvariante entscheidet, ob Menschen einen zu hohen Cholesterinspiegel haben [10.09.2010] Weshalb haben manche Menschen einen zu hohen Cholesterinspiegel und erleiden einen Herzinfarkt, während andere offenbar geschützt sind? Forscher in Dänemark und Deutschland haben darauf jetzt eine Antwort gefunden: „Schuld“ ist ein Gen. Gesundheit: Genvariante entscheidet, ob Menschen einen zu hohen Cholesterinspiegel haben - Mehr dazu

Diät hilft: Kopfschmerz bei übergewichtigen jungen Frauen

( Quelle: MEDICA.de )

[06.09.2010] Eine strikte Diät kann übergewichtigen jüngeren Frauen mit einer bestimmten Kopfschmerzerkrankung helfen. Dabei handelt es sich um die sogenannte idiopathische intrakranielle Hypertension – ein Krankheitsbild, das durch einen erhöhten Gehirnwasserdruck gekennzeichnet ist und vorwiegend übergewichtige Frauen betrifft.Diät hilft: Kopfschmerz bei übergewichtigen jungen Frauen - Mehr dazu

Ernährung: Angst vor Kaffee?

( Quelle: MEDICA.de )

Angst vor Kaffee? [23.08.2010] Würzburger Forscher unter der Leitung des Psychiaters Professor Jürgen Deckert haben mit einer Arbeitsgruppe um Peter Rogers von der Universität Bristol jetzt herausgefunden, dass das Ausmaß der Ängstlichkeit auch von der Regelmäßigkeit des Kaffeegenusses abhängt. Ernährung: Angst vor Kaffee? - Mehr dazu

Schuppenflechte: Bier erhöht Psoriasis-Risiko bei Frauen

( Quelle: MEDICA.de )

Bier erhöht Psoriasis-Risiko bei Frauen [18.08.2010] Wissenschaftler der Harvard Medical School berichten, dass regelmäßiger Bierkonsum bei Frauen das Risiko, an Schuppenflechte zu erkranken, erhöht. Schuppenflechte: Bier erhöht Psoriasis-Risiko bei Frauen - Mehr dazu

Moderne Nahrung: „Auf die heutige Ernährung ist unser Organismus nicht vorbereitet“

( Quelle: MEDICA.de )

Verschiedene bunte Süßigkeiten [01.08.2010] Die unüberschaubare Zahl von Zusatzstoffen in Lebensmitteln verunsichert viele Konsumenten. Für die „Zentrale“ der Nahrungsaufarbeitung, den Magen- und Darmtrakt, könnte eine zunehmend künstliche Nahrung eine große Herausforderung darstellen. Bisher ist nicht wirklich bekannt, wie diese Stoffe im Körper verarbeitet werden. Moderne Nahrung: „Auf die heutige Ernährung ist unser Organismus nicht vorbereitet“ - Mehr dazu

Verdächtige Fette: Genabschnitte für Herzerkrankungen erkannt

( Quelle: MEDICA.de )

Genabschnitte für Herzerkrankungen erkannt [28.07.2010] In einer Studie von Wissenschaftlern der Medizinischen Fakultät Leipzig konnte erstmals ein Zusammenhang zwischen bestimmten genetischen Faktoren, dem Anteil pflanzlicher Sterole im Blut und koronaren Herzerkrankungen aufgezeigt werden. Verdächtige Fette: Genabschnitte für Herzerkrankungen erkannt - Mehr dazu

Geballte Gesundheit: Obst und Gemüse unersetzlich

( Quelle: MEDICA.de )

[16.07.2010] Fast jeder weiß, dass Möhren Provitamin A enthalten, viel Vitamin C in Zitronen steckt und der Lebertran hat es wegen seines hohen Vitamin-D-Gehalts gar zu einer gewissen Berühmtheit gebracht. Wer sich ausgewogen und abwechslungsreich ernährt, hat in Sachen Vitamine schon gewonnen.Geballte Gesundheit: Obst und Gemüse unersetzlich - Mehr dazu

Fettsucht: Bewegung kein Allheilmittel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: [12.07.2010] Wissenschaftler der Peninsula Medical School haben die gängige Annahme infrage gestellt, wonach Bewegungsmangel bei Kindern zu einer Gewichtszunahme führt. Eine neue Studie mit weist eher auf das Gegenteil hin: Viel Gewicht macht die Kinder weniger aktiv. Fettsucht: Bewegung kein Allheilmittel - Mehr dazu

Kernspintomograf: Veränderungen im Gehirn bei Essstörungen sichtbar gemacht

( Quelle: MEDICA.de )

Veränderungen im Gehirn bei Essstörungen sichtbar gemacht [25.06.2010] Personen mit einer Essstörung haben eine verzerrte Körperwahrnehmung. Aber: Durch eine spezielle Therapie kann die Körperbildwahrnehmung nachweislich verändert werden. Kernspintomograf: Veränderungen im Gehirn bei Essstörungen sichtbar gemacht - Mehr dazu

Süßigkeiten: Schokolade und Migräne

( Quelle: MEDICA.de )

Schokolade und Migräne [30.03.2010] Bald ist die Fastenzeit vorbei und das Osterfest wartet traditionell mit vielen süßen Verlockungen. Der schlechte Ruf von Schokolade und Co, Migräne auszulösen, ist wissenschaftlich aber nicht belegt. Süßigkeiten: Schokolade und Migräne - Mehr dazu

Erkrankung: Gallensteine erhöhen Diabetesrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Gallensteine erhöhen Diabetesrisiko [10.02.2010] Menschen mit Gallensteinen haben ein um 42 Prozent höheres Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, als Menschen ohne Gallensteine. Dagegen scheinen Nierensteine kaum eine Rolle für das Diabetesrisiko zu spielen. Erkrankung: Gallensteine erhöhen Diabetesrisiko - Mehr dazu

Ernährung: Salziges Essen erhöht Schlaganfallrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Salziges Essen erhöht Schlaganfallrisiko [28.01.2010] Bei einem Verzehr von täglich zehn statt der empfohlenen fünf Gramm Salz erhöht sich das Schlaganfallrisiko langfristig um fast ein Viertel. Ernährung: Salziges Essen erhöht Schlaganfallrisiko - Mehr dazu

Gene: Risikofaktor für Parkinson identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

Risikofaktor für Parkinson identifiziert [12.01.2010] Ein internationales Team von Ärzten und Humangenetikern hat einen neuen genetischen Risikofaktor für Morbus Parkinson identifiziert. Gene: Risikofaktor für Parkinson identifiziert - Mehr dazu

Gewicht: Leichte Babys werden früher erwachsen

( Quelle: MEDICA.de )

Leichte Babys werden früher erwachsen [03.12.2009] Bei Kindern, die zur Geburt weniger als 3.000 Gramm wiegen, tritt die Pubertät um einige Monate früher ein als bei Kindern mit einem höheren Gewicht. Das hat eine aktuelle Studie an 215 Kindern ergeben. Gewicht: Leichte Babys werden früher erwachsen - Mehr dazu

Diabetes Typ 2: Therapieerfolg durch Telemonitoring

( Ausstellername: Aipermon GmbH & Co. KG )

[16.11.2009] Magdeburger Studie mit adipösen Typ 2-Diabetikern: Motivierendes Telemonitoring von Gewicht und Aktivität in Kombination mit einer dualen Diät erwies sich als sehr effektiv für die Gewichtsreduktion,...Diabetes Typ 2: Therapieerfolg durch Telemonitoring - Mehr dazu

Intensivmedizin: Auf die richtige Ernährung kommt es an

( Quelle: MEDICA.de )

Auf die richtige Ernährung kommt es an [13.11.2009] Bei älteren Patienten, die auf einer Intensivstation eingeliefert werden, besteht häufig Mangelernährung. Die sorgt für einen schwereren Verlauf der Erkrankung, längere Liegezeiten und höhere Sterberaten. Intensivmedizin: Auf die richtige Ernährung kommt es an - Mehr dazu

BodyAnalyzer - Körperfettwaage war gestern

( Ausstellername: for me do GmbH )

[04.10.2009] Der formedo-BodyAnalyzer ist ein einzigartiges Körperanalysegerät. Durch die computergestütze "Bioelektrischen Impedanz-Analyse" erzielen Sie detaillierte und exakte Messergebnisse, die in einem...BodyAnalyzer - Körperfettwaage war gestern - Mehr dazu

Gefäße: Gesundheitsgefahr für dicke Kinder

( Quelle: MEDICA.de )

Gesundheitsgefahr für dicke Kinder [16.09.2009] Übergewicht und Adipositas führen bereits im frühen Kindesalter zu ausgeprägten pathologischen Veränderungen, die zur Entwicklung generalisierter Gefäßschäden als Frühform einer Atherosklerose beitragen. Gefäße: Gesundheitsgefahr für dicke Kinder - Mehr dazu

Gesunde Lebensweise: Krankheitsrisiko senken

( Quelle: MEDICA.de )

Krankheitsrisiko senken [12.08.2009] Wer nicht raucht, nicht massiv übergewichtig ist, pro Woche über drei Stunden körperlich aktiv ist und sich gesund ernährt, hat ein um 78 Prozent vermindertes Risiko, chronisch zu erkranken. Gesunde Lebensweise: Krankheitsrisiko senken - Mehr dazu

Adipositas: Säuglingsnahrung beeinflusst Gewicht

( Quelle: MEDICA.de )

Säuglingsnahrung beeinflusst Gewicht [28.04.2009] Stillkinder nehmen langsamer zu als Kinder, die Flaschennahrungen bekommen. Die langsamere Gewichtszunahme ist offenbar einer der Gründe, warum gestillte Kinder später weniger zu Übergewicht neigen. Adipositas: Säuglingsnahrung beeinflusst Gewicht - Mehr dazu

Herzkrankheit: Kakao schützt die Gefäße

( Quelle: MEDICA.de )

Kakao schützt die Gefäße [20.04.2009] Kakao mit einem hohen Anteil am Pflanzeninhaltsstoff Flavonol hat positive Auswirkungen auf die Gefäßgesundheit, berichten Wissenschaftler. Herzkrankheit: Kakao schützt die Gefäße - Mehr dazu

Kinder: Wasser gegen Übergewicht

( Quelle: MEDICA.de )

Wasser gegen Übergewicht [06.04.2009] Grundschulkinder werden laut einer Studie seltener übergewichtig, wenn in ihrer Schule ein Wasserspender steht und die Lehrer regelmäßigen Wasserkonsum ausdrücklich propagieren. Kinder: Wasser gegen Übergewicht - Mehr dazu

Wahrnehmung: Geschmack will gelernt sein

( Quelle: MEDICA.de )

Geschmack will gelernt sein [23.03.2009] Die Sinnesorgane sind von Geburt an funktionstüchtig, doch die Wahrnehmung ist eine Sache der Übung. Sensorische Tests haben gezeigt, dass für Kinder andere Maßstäbe gelten als für Erwachsene. Wahrnehmung: Geschmack will gelernt sein - Mehr dazu

Patienten: Assistent erkennt Mangelernährung

( Quelle: MEDICA.de )

Assistent erkennt Mangelernährung [10.03.2009] Mangelernährung ist in den westlichen Gesellschaften paradoxerweise weit verbreitet. Mit einem neuen Assistenzsystem sollen Ärzte das jetzt leichter und präziser feststellen können. Patienten: Assistent erkennt Mangelernährung - Mehr dazu

Lebenserwartung: Die Sehnsucht nach mehr

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2008] Wer weniger isst, lebt länger. Jedenfalls gilt das für Ratten und Würmer. Für Menschen wird es vermutet. Ein Jungbrunnen wurde damit aber noch lange nicht entdeckt. Lebenserwartung: Die Sehnsucht nach mehr - Mehr dazu

Kosten: Pläne für künstliche Ernährung kritisiert

( Quelle: MEDICA.de )

[07.10.2008] Nach dem Willen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) soll künstliche Ernährung bei kranken oder älteren Menschen zukünftig keine Kassenleistung mehr sein. Kosten: Pläne für künstliche Ernährung kritisiert - Mehr dazu

AnyCare: Bei Anruf Gesundheit

( Ausstellername: AnyCare GmbH / Thieme Verlagsgruppe )

[30.05.2008] Bei Anruf Gesundheit: Medizinisches ServiceCenter erweitert Betreuungsangebot auf Gesundheitsbewusste Stuttgart - Das Medizinische ServiceCenter von AnyCare bietet Gesundheit über das Telefon: 126...AnyCare: Bei Anruf Gesundheit - Mehr dazu

Diät: FACTS ist ebenso gut wie low-carb

( Quelle: MEDICA.de )

[14.04.2008] Die FACTS-Diät zeigt langfristig dieselben Erfolge bei der Gewichtsabnahme wie eine low-carb-Diät. Allerdings ist der Speiseplan reichhaltiger.Diät: FACTS ist ebenso gut wie low-carb - Mehr dazu

Gewicht: Neues Adipositas-Netzwerk gefördert

( Quelle: MEDICA.de )

Neues Adipositas-Netzwerk gefördert [29.02.2008] Ein wissenschaftlich fundierter Katalog mit Maßnahmen, die dem Übergewicht von Kindern und Jugendlichen systematisch vorbeugen - das ist das Ziel eines neuen deutschlandweiten Forschernetzwerks, das an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) koordiniert wird. Gewicht: Neues Adipositas-Netzwerk gefördert - Mehr dazu

Ovulation: Richtige Ernährung bei Kinderwunsch

( Quelle: MEDICA.de )

[05.12.2007] Frauen, die sich an eine „Ovulations-Diät“ halten, können ihr Risiko verringern, dass der Kinderwunsch an ovulatorischen Problemen scheitert.Ovulation: Richtige Ernährung bei Kinderwunsch - Mehr dazu

Kardiologie: Umstellung des Lebensstils oft wichtiger als Tabletten

( Quelle: MEDICA.de )

[05.12.2007] Neue Leitlinie zur Prävention von Herz- und Kreislauferkrankungen unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie ist verabschiedet. Kardiologie: Umstellung des Lebensstils oft wichtiger als Tabletten - Mehr dazu

GHE-Mitglied seca unterstützt die "Tiger-Kids"

( Ausstellername: German Healthcare Export Group e.V. (GHE e.V.) )

[16.11.2007] DÜSSELDORF. Weltweit sind seca Produkte bei medizinischen Forschungen und Feldstudien im Einsatz. Jetzt wird mithilfe der Flachwaage seca 861 und des Stadiometers seca 214 im Rahmen des Projektes „...GHE-Mitglied seca unterstützt die "Tiger-Kids" - Mehr dazu

Kolonkarzinom: Nie zu spät für gesunde Ernährung

( Quelle: MEDICA.de )

[18.10.2007] Selbst für Patienten mit einem Kolonkarzinom lohnt es sich, auf die Ernährung zu achten, denn Patienten mit einem gesunden Ernährungsstil erleiden seltener ein Karzinomrezidiv.Kolonkarzinom: Nie zu spät für gesunde Ernährung - Mehr dazu

Europaweite Studie: Mangelernährung in Krankenhäusern

( Quelle: MEDICA.de )

[25.01.2007] Eine europaweite Studie zur Ernährung in Krankenhäusern hat gezeigt, dass nahezu die Hälfte der Patienten bereits mangelernährt in die Klinik kommt und auch dort nicht richtig isst. Eine Mangelernährung erhöht die Liegedauer um bis zu 50 Prozent.Europaweite Studie: Mangelernährung in Krankenhäusern - Mehr dazu

Operation: Mit Ingwer gegen das Erbrechen

( Quelle: MEDICA.de )

Eine Ingwerwurzel [14.03.2006] Es muss nicht immer ein Medikament gegen das postoperative Erbrechen sein. Eine Analyse hat jetzt gezeigt: Auch Ingwer kann gegen die Übelkeit nach der Operation helfen.Operation: Mit Ingwer gegen das Erbrechen - Mehr dazu

Vitamine: Die Prostata profitiert nicht

( Quelle: MEDICA.de )

Pilendose [02.03.2006] Für Männer mag es gut sein, Vitaminsupplemente einzunehmen. Die Prostata profitiert davon jedoch kaum. Das Risiko eines Prostatakarzinoms kann durch Einnahme von Vitaminsupplementen jedenfalls nicht gesenkt werden.Vitamine: Die Prostata profitiert nicht - Mehr dazu

Cola: Die Coca-Brause erhöht bei Frauen das Hypertonie-Risiko

( Quelle: MEDICA.de )

[11.01.2006] Cola-Getränke erhöhen bei Frauen das Risiko einer Hypertonie, Kaffee dagegen nicht.Cola: Die Coca-Brause erhöht bei Frauen das Hypertonie-Risiko - Mehr dazu

Schwangere: Starkes Erbrechen hat Nebenwirkungen

( Quelle: MEDICA.de )

[23.02.2005] Schwangere, die wegen einer Hyperemesis gravidarum stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, haben ein erhöhtes Risiko für Frühgeburten, geringes Geburtsgewicht und verschiedene pränatale und postnatale Komplikationen.Schwangere: Starkes Erbrechen hat Nebenwirkungen - Mehr dazu

Tee: Deutsche Männer und Frauen trinken verschieden

( Quelle: MEDICA.de )

[04.11.2004] Teetrinkende Männer nehmen in Deutschland mehr Energie zu sich als teetrinkende Frauen. Ihre Flüssigkeitsversorgung ist dadurch ungünstiger.Tee: Deutsche Männer und Frauen trinken verschieden - Mehr dazu

Ernährung: Nur die ganze Tomate schützt die Prostata

( Quelle: MEDICA.de )

Nur die ganze Tomate schützt die Prostata [06.11.2003] Der protektive Effekt von Tomaten bezüglich Prostata-Karzinomen ist wahrscheinlich auf den Genuss der gesamten Frucht zurückzuführen. Wer nur das in den Tomaten enthaltene Lycopen zu sich nimmt, hat einen weit geringeren Nutzen.Ernährung: Nur die ganze Tomate schützt die Prostata - Mehr dazu

DASH: Mit gesunder Ernährung Bluthochdruck senken

( Quelle: MEDICA.de )

[29.10.2003] Übergewicht, vor allem extremes Übergewicht (Adipositas) zählt zu den größten Risikofaktoren für Bluthochdruck und Diabetes.DASH: Mit gesunder Ernährung Bluthochdruck senken - Mehr dazu

N-3-Fettsäuren: Mit Fisch gegen Alzheimer!

( Quelle: MEDICA.de )

Mit Fisch gegen Alzheimer! [26.09.2003] Mehrfach ungesättigte N-3-Fettsäuren beziehungsweise ein regelmäßiger Fischkonsum verringern das Risiko eines Morbus Alzheimer.N-3-Fettsäuren: Mit Fisch gegen Alzheimer! - Mehr dazu

Neurologie Fisch schützt vor Alzheimer

( Quelle: MEDICA.de )

[26.11.2002] Wer regelmäßig Fisch ist, kann das Risiko für eine Demenz vom Alzheimer-Typ minimieren. Für Fleisch gilt jedoch nicht der Umkehrschluss: Dessen regelmäßiger Konsum erhöht das Risiko einer Demenz nichtNeurologie Fisch schützt vor Alzheimer - Mehr dazu

Vitamine: Überdosierung durch Nahrungsergänzungsmittel

( Quelle: MEDICA.de )

[25.09.2001] Das Verbrauchermagazin "Öko-Test" warnt vor Vitamin-Überdosierung durch Multivitaminkapseln, frisches Obst und Gemüse sind immer noch unschlagbar.Vitamine: Überdosierung durch Nahrungsergänzungsmittel - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Thema des Monats

Impressionen der Themen

Die aktuellsten Themen

Zum Artikel

Zum Artikel

Zum Artikel

Unsere Themen 2010