Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Thema des Monats. Jahres-Archiv. Unsere Themen 2010.

März 2010: Patientensicherheit und Kunstfehler

Herz: Schwarze Schokolade hilft gegen Stress

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dunkle Schokolade [09.04.2014] Wer vor einem öffentlichen Auftritt eine halbe Tafel schwarzer Schokolade isst, senkt den Stresspegel des Körpers. Das haben Forschende der Universitäten Bern und Zürich und des Inselspitals herausgefunden. Vermuteter Grund: Kakaoteile hemmen Stresshormone.Herz: Schwarze Schokolade hilft gegen Stress - Mehr dazu

Nierenversagen nach Herz-OP: Schäden früh erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Niere [31.03.2014] Eine beginnende Nierenschädigung kann bei Patienten nach herzchirurgischen Eingriffen durch einen Urintest früher als mit herkömmlichen Verfahren erkannt werden. Das zeigen Wissenschaftler der Universität Münster in einer aktuellen Studie. Nierenversagen nach Herz-OP: Schäden früh erkennen - Mehr dazu

Weltnierentag - 13.03.2014

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Logo des Weltnierentages [12.03.2014] Bis zu 1.800 Liter – soviel Blut fließt täglich durch beide Nieren des Menschen. Solange sie gesund sind, filtern sie dabei Endprodukte des Stoffwechsels und Giftstoffe aus dem Blut und bestimmen den Wasserhaushalt des Körpers. Damit regulieren sie außerdem den Blutdruck.Weltnierentag - 13.03.2014 - Mehr dazu

Immunantwort: B-Zellen verstärken Autoimmunerkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: B-Zellen in der Mausniere [04.03.2014] Freiburger Wissenschaftler haben möglicherweise einen wichtigen Verstärker für Autoimmunerkrankungen entdeckt. Immunantwort: B-Zellen verstärken Autoimmunerkrankungen - Mehr dazu

Leberversagen: Experten für MARS als offizielle Therapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Dialyse [29.01.2014] Internationale Transplantations- und Dialyse-Experten setzen sich für den Einsatz des Rostocker Verfahrens MARS als Alternative zur Dialyse ein.Leberversagen: Experten für MARS als offizielle Therapie - Mehr dazu

Naturprodukt: Tonminerale helfen chronisch Nierenkranken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tonerde Abbau [08.01.2014] Tonerde wirkt heilend. Künftig sollen auch chronisch Nierenkranke von dem Naturprodukt profitieren: Ein gut verträglicher, auf Tonmineralen basierender Wirkstoff senkt den zu hohen Phosphatspiegel der Patienten.Naturprodukt: Tonminerale helfen chronisch Nierenkranken - Mehr dazu

Mini-Karpfen und Supermikroskop: Neue Erkenntnisse bei Nierenkrankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zebrafischlarven [09.12.2013] Bewegen sie sich, oder nicht? Es geht um die winzigen Füßchenzellen (Podozyten) der Niere, die für rund 70 Prozent aller Fälle von gefährlichem Nierenversagen verantwortlich gemacht werden. Greifswalder Wissenschaftler konnten diese Frage nun klären. Geholfen haben dabei dem Team von Prof. Nicole Endlich viele kleine Zebrafische und ein von der EU gefördertes Supermikroskop. Mini-Karpfen und Supermikroskop: Neue Erkenntnisse bei Nierenkrankheiten - Mehr dazu

Nieren: Hemmstoff gegen chronische Erkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nieren [17.09.2013] Wissenschaftler des Bonner Universitätsklinikums haben einen neuen Ansatz zur Behandlung chronischer Nierenerkrankungen gefunden: Die Immunzellen, die eine Nierenentzündung aufrechterhalten, benötigen das Molekül "Fraktalkinrezeptor".Nieren: Hemmstoff gegen chronische Erkrankungen - Mehr dazu

Genetik: Auslöser für zystische Nieren entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nieren [09.09.2013] Forscher der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat ein Gen identifiziert, das zystische Nieren bei Kindern und Jugendlichen verursacht. Die Wissenschaftler trugen damit zu neuen Erkenntnissen über den molekularen Mechanismus der Erkrankung Nephronophthise (NPHP) bei, was im Hinblick auf neue Therapieansätze von grundlegender Bedeutung sein kann.Genetik: Auslöser für zystische Nieren entdeckt - Mehr dazu

Bauchspeicheldrüse: Tumore besser erkennen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Insulinom [30.07.2013] CT und MRT überlegen: Forscher des Inselspitals Bern, des Universitätsspitals Basel und des Paul Scherrer Instituts haben eine neue Methode zur Erkennung kleiner Tumore in der Bauchspeicheldrüse entwickelt.Bauchspeicheldrüse: Tumore besser erkennen - Mehr dazu

Nieren: Kinder nach Transplantation vor Krebs schützen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kind [19.07.2013] Ein gängiges Anti-Virus-Medikament kann nierentransplantierte Kinder vor Krebs schützen. Dies hat eine Studie unter Federführung von Heidelberger Wissenschaftlern gezeigt.Nieren: Kinder nach Transplantation vor Krebs schützen - Mehr dazu

Bluthochdruck: Katheter hilft, wenn Tabletten versagen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Katheter [04.06.2013] Oft kann man Bluthochdruck allein mit Tabletten nicht in den Griff bekommen. Mit einem ganz neuen Behandlungsansatz, der renalen Denervation, können Radiologen den Blutdruck senken, wenn Medikamente an ihre Grenzen stoßen.Bluthochdruck: Katheter hilft, wenn Tabletten versagen - Mehr dazu

Operation: Schonendes Verfahren bei Nierensteinen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nierensteine [08.05.2013] Am Universitätsklinikum Freiburg wurde ein neues Verfahren zur Nierensteinentfernung durchgeführt, das speziell zur schonenden Therapie größerer Nierensteine entwickelt wurde.Operation: Schonendes Verfahren bei Nierensteinen - Mehr dazu

Nierenkrebs: Bei Kindern immer häufiger heilbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gesunde Niere, Niere mit Tumor [17.04.2013] Krebs kann bereits junge Kinder befallen. Deren Chancen auf Heilung haben sich in den letzten 30 Jahren von durchschnittlich 20 auf bis zu 80 Prozent gesteigert. Dies zeigt sich insbesondere beim Wilms-Tumor, dem häufigsten Nierentumor bei Kindern.Nierenkrebs: Bei Kindern immer häufiger heilbar - Mehr dazu

Elektrostimulation: „Die Blutdruckeinstellung benötigt Zeit“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.03.2013] Elektrostimulation ist die künstliche Aktivierung von Nerven durch elektrischen Strom. Das vielleicht gängigste Beispiel aus der Medizin ist der Herzschrittmacher. Aber auch Bluthochdruck kann mit einem aktiven Implantat therapiert werden: Der Barorezeptorstimulator löst einen Reiz im Nervensystem aus, der eine Senkung des Blutdrucks verursacht.Elektrostimulation: „Die Blutdruckeinstellung benötigt Zeit“ - Mehr dazu

Weltnierentag - 14.03.2013

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nieren [14.03.2013] Seit 2006 findet am zweiten Donnerstag im März der Weltnierentag statt. Damit soll mehr Bewusstsein für die Bedeutung der Nieren für die allgemeine Gesundheit geschaffen werden. "Akutes Nierenversagen verhindern" - so lautet das Motto in diesem Jahr.Weltnierentag - 14.03.2013 - Mehr dazu

Projekt: Organschäden behandeln und Transplantationen vermeiden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nieren [23.01.2013] Erkrankungen wie Diabetes, Hepatitis oder Autoimmunerkrankungen führen häufig zu irreparablen Organschäden. Den Betroffenen hilft häufig nur noch eine Transplantation. Doch passende Organe sind nicht immer rechtzeitig verfügbar. Wissenschaftler der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen und der Universität Bonn suchen im SFB/TRR 57 nach alternativen Behandlungswegen.Projekt: Organschäden behandeln und Transplantationen vermeiden - Mehr dazu

Organspende: Keine Manipulationen bei Spendernieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nierentransplantation [16.01.2013] Im Bereich der Nierentransplantation seien keine Manipulationen bei der Organvergabe vorgekommen, sagt die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN). Manipulationen seien aus mehreren Gründen auch weiterhin kaum zu befürchten.Organspende: Keine Manipulationen bei Spendernieren - Mehr dazu

Erbkrankheit: Wachstum der Zystennieren gebremst

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Links polyzystische Niere, rechts normale Niere [06.11.2012] Weltweit leiden mehrere Millionen Menschen an der Erbkrankheit Zystennieren. Forschern der Universität Zürich ist es gelungen, bei Menschen das Wachstum dieser Zysten zu bremsen. Bisher konnten nur die Symptome behandelt werden.Erbkrankheit: Wachstum der Zystennieren gebremst - Mehr dazu

Nieren: Lebendspende auch für Hochrisiko-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nieren [04.10.2012] Die Lebendspende einer Niere muss nicht an einer Gewebe-Unverträglichkeit des Empfängers scheitern: Ärzte und Immunologen des Universitätsklinikums Heidelberg haben ein Behandlungskonzept entwickelt, das Hochrisiko-Patienten auf die Transplantation vorbereitet und eine schnelle Abstoßung des Spenderorgans zuverlässig verhindert.Nieren: Lebendspende auch für Hochrisiko-Patienten - Mehr dazu

Neue Erkenntnisse: Salztransport in der Niere

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schnitte einer Niere der Maus [20.08.2012] Eine entscheidende Rolle für einen ausgeglichenen Salzhaushalt im Organismus spielen die Nieren. Jetzt haben Forscher die Funktion eines Gens in der Niere entschlüsselt und damit neue Erkenntnisse über diesen komplizierten Steuerungsprozess gewonnen.Neue Erkenntnisse: Salztransport in der Niere - Mehr dazu

Fettstoffwechsel: Start des Deutschen Lipidapherese-Registers

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Register [02.07.2012] Rund 400 000 Menschen sind in Deutschland von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen betroffen. In bestimmten Konstellationen, insbesondere bei Patienten mit der vererbten Form einer Hypercholesterinämie und bei Nichtansprechen auf eine diätetische und medikamentöse Therapie ist eine Lipidapherese-Therapie notwendig. Fettstoffwechsel: Start des Deutschen Lipidapherese-Registers - Mehr dazu

Chemotherapie: Neuer Therapiestandard für Nebennierenkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Diagramm: Ergebnis der FIRM-ACT-Studie [03.05.2012] Das Nebennierenkarzinom ist ein bösartiger Tumor, der im fortgeschrittenen Stadium schwierig zu beherrschen ist. Eine am Universitätsklinikum Würzburg koordinierte Studie zeigt nun erstmals, mit welcher Chemotherapie sich dieser Tumor am besten behandeln lässt.Chemotherapie: Neuer Therapiestandard für Nebennierenkrebs - Mehr dazu

Genmutation: Neue menschliche Krankheit entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchung im Labor [19.04.2012] In einer weltweiten Kooperation, koordiniert durch Professor Cristina Has von der Universitäts-Hautklinik Freiburg konnten Wissenschaftler eine neue Krankheit identifizieren. Die Krankheit ist komplex und weist Symptome in mehreren Organen auf. Haut, Niere und Lunge sind von ihr betroffen. Die Ursache sind Mutationen im Gen für das Eiweißmolekül Integrin alpha-3.Genmutation: Neue menschliche Krankheit entdeckt - Mehr dazu

Grundwasser: Schmerzmittel belasten deutsche Gewässer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Brausetablette im Wasser [13.02.2012] In deutschen Gewässern und Böden lassen sich Arzneimittelrückstände mittlerweile immer häufiger nachweisen. Das Umweltbundesamt (UBA) fordert ein zulassungsbegleitendes Umweltmonitoring. „Die Vorsorge beim Umgang mit Arzneimittelrückständen muss verbessert werden, denn diese Stoffe können problematisch für die Umwelt sein“, erklärt UBA-Präsident Jochen Flasbarth.Grundwasser: Schmerzmittel belasten deutsche Gewässer - Mehr dazu

Endokrinologie: Wirkung von Vitamin D nur bei bestimmten Patienten gesichert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Vitamin D [27.01.2012] Laut der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) ist ein positiver Effekt einer Vitamin D-Gabe heute nur in bestimmten Fällen gesichert: Zur Vorbeugung von Rachitis bei Säuglingen, für Menschen mit einer die Knochen erweichenden Osteomalazie, bei chronischer Niereninsuffizienz, Nebenschilddrüsenschwäche und zur Vorbeugung bei älteren Menschen, die Osteoporose- und sturzgefährdet sind.Endokrinologie: Wirkung von Vitamin D nur bei bestimmten Patienten gesichert - Mehr dazu

Nierenpatienten: Überlebensraten sind besser als in den USA

( Quelle: MEDICA.de )

[05.12.2011] Bei komplexen Fällen von Nierenversagen funktioniert die medizinische Versorgung in Deutschland offenbar besser als in den USA. Forscher der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten zeigen, dass deutsche Patienten, die durch eine vorangegangene Immunisierung ein erhöhtes Risiko für Abstoßungsreaktionen aufweisen, bessere Überlebensraten aufweisen als ähnlich erkrankte Menschen in den USA.Nierenpatienten: Überlebensraten sind besser als in den USA - Mehr dazu

Nephrologie: Therapie für schwere Nierenerkrankung (RPGN) entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nierenabbildung; verlinkt zu [26.09.2011] Wissenschaftler der Universitätsmedizin Greifswald sind gemeinsam mit einer Forschergruppe aus Paris der Heilung einer schweren Nierenerkrankung einen bedeutenden Schritt näher gekommen. Dem Forscherteam gelang es nachzuweisen, dass eine Aktivierung des EGF-Rezeptors – eine Art Wachstumsbeschleuniger für Körperzellen – die Nierenfunktion binnen Tagen zum Erliegen bringen kann.Nephrologie: Therapie für schwere Nierenerkrankung (RPGN) entdeckt - Mehr dazu

Hochgiftig: Experten warnen vor Knollenblätterpilz

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Knollenblätterpilz; verlinkt zu [07.09.2011] Experten der Uniklinik Münster (UKM) warnen angesichts der aktuellen Pilzsaison vor dem hoch giftigen Knollenblätterpilz. „Sein Verzehr kann zu akutem Leberversagen führen“, erläutert Professor Hartmut Schmidt, Leberexperte und Leiter der Klinik für Transplantationsmedizin an der Uniklinik Münster.Hochgiftig: Experten warnen vor Knollenblätterpilz - Mehr dazu

Renale Nervenablation: „Wir hoffen, dass sie bald in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wird“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.08.2011] Patienten, die trotz medikamentöser Therapie unter Hypertonie leiden, können laut einer Studie – die unter Beteilung der Klinik für Nephrologie und des Instituts für Radiologie der Uniklinik Düsseldorf durchgeführt wurde –von einer renalen Nervenablation, einer katheterbasierten Verödung von Nierennerven, profitieren. Renale Nervenablation: „Wir hoffen, dass sie bald in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wird“ - Mehr dazu

Neue Methode: Das "schlaue Pflaster" sendet Organfunktionen

( Quelle: MEDICA.de )

[27.07.2011] Ein in Mannheim entwickeltes Verfahren, um mit Hilfe von Lichtsignalen die Organfunktion zu messen, ist jetzt in Stuttgart beim Wettbewerb „Land der Ideen“ ausgezeichnet worden. Die Wissenschaftler des Zentrums für Medizinische Forschung an der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) arbeiten an einer neuartigen Messmethode, die sich "das schlaue Pflaster" nennt.Neue Methode: Das "schlaue Pflaster" sendet Organfunktionen - Mehr dazu

Roboter-Assistenz: „Der Eingriff ist minimaltraumatisch“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.07.2011] Die Methode des da Vinci-Verfahren revolutioniert die Arbeit im Operationssaal. Seit einigen Monaten arbeiten die Chirurgen am Universitätsklinikum der RWTH Aachen mit diesem Verfahren. Dabei steht der Chirurg nicht länger neben dem Patienten, sondern arbeitet an einer Konsole, von der aus er die Instrumente im Patienten bewegt. Roboter-Assistenz: „Der Eingriff ist minimaltraumatisch“ - Mehr dazu

Nierentransplantation: Urintest und neue Medikamente gegen eine Organabstoßung?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärzte operieren Patienten [25.05.2011] Zwei neue Studien sollen Verfahren testen, die transplantierten Nieren zu einem längeren Überleben verhelfen sollen. Die Forschung dreht sich um ein neues Medikament zum Erhalt transplantierter Nieren im Körper des Patienten beziehungsweise um eine neue Methode, mit der die Abstoßung einer transplantierten Niere frühzeitig erkannt werden kann.Nierentransplantation: Urintest und neue Medikamente gegen eine Organabstoßung? - Mehr dazu

NMR: Das Stoffwechselprofil als unverwechselbarer Fingerabdruck

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Computerbild [16.05.2011] Neue Studienergebnisse der Universitätsmedizin Greifswald und des Helmholtz Zentrums München: Mittels der Kernmagnetresonanz-Spektroskopie (NMR) wurden 3000 Urinproben von zwei Bevölkerungsstudien untersucht und neue Einblicke in die Regulation des Stoffwechsels und der Nierenfunktion gewonnen.NMR: Das Stoffwechselprofil als unverwechselbarer Fingerabdruck - Mehr dazu

Langzeitstudie: Länger leben mit fremder Niere

( Quelle: MEDICA.de )

Länger leben mit fremder Niere [02.03.2011] Wissenschaftler der Charité Berlin haben mit 16 weiteren Transplantationszentren erfolgreich eine neue Therapieform erprobt, mit deren Hilfe die Funktion einer Spenderniere besser erhalten werden kann. Die ZEUS-Studie eröffnet die Perspektive, das Langzeitüberleben von Patienten mit Nierentransplantaten nachhaltig zu verbessern.Langzeitstudie: Länger leben mit fremder Niere - Mehr dazu

Körpereigener Entgiftungsweg: Lebergefäße schützen die Niere

( Quelle: MEDICA.de )

[12.01.2011] Wissenschaftler der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) haben bei der Erforschung der Entgiftungsfunktionen der Leber einen Mechanismus entdeckt, mit dem die Leber die Nieren schützt. Körpereigener Entgiftungsweg: Lebergefäße schützen die Niere - Mehr dazu

Herz-Kreislauf: Weniger Blutfette sind auch für Nierenkranke gut

( Quelle: MEDICA.de )

[30.11.2010] Gute Nachricht für Nierenpatienten: Eine medikamentöse Senkung der Blutfettwerte verringert auch bei ihnen das Risiko für lebensgefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das hat eine klinische Studie an fast 10.000 Patienten ergeben.Herz-Kreislauf: Weniger Blutfette sind auch für Nierenkranke gut - Mehr dazu

Senkung der Blutfettwerte: Nierenkranke profitieren

( Quelle: MEDICA.de )

[25.11.2010] Gute Nachricht für Nierenpatienten: Eine medikamentöse Senkung der Blutfettwerte verringert auch bei ihnen das Risiko für lebensgefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das hat eine klinische Studie an fast 10.000 Patienten ergeben.Senkung der Blutfettwerte: Nierenkranke profitieren - Mehr dazu

Lichtsignale durch die Haut: Ein "schlaues Pflaster" zur Messung der Organfunktion

( Quelle: MEDICA.de )

Ein [01.10.2010] Forschern ist eine neuartige Messmethode entwickelt worden, die Aufschluss darüber geben soll, wie gut ein Organ funktioniert. Vorstellen lässt sich dieses Verfahren wie ein auf die Haut aufgeklebtes Pflaster, das die Konzentration eines zuvor injizierten Diagnostikums bestimmen kann und an einen Computer weiterleitet. Aus diesen Daten lässt sich dann die Organfunktion ableiten. Lichtsignale durch die Haut: Ein "schlaues Pflaster" zur Messung der Organfunktion - Mehr dazu

Organspende: Erfolgreiche Nierentransplantation trotz Gewebeunverträglichkeit

( Quelle: MEDICA.de )

Erfolgreiche Nierentransplantation trotz Gewebeunverträglichkeit [17.09.2010] Spendernieren können erfolgreich transplantiert werden, auch wenn zwischen Spender und Empfänger starke Gewebeunverträglichkeiten bestehen, so das Ergebnis einer Studie des Universitätsklinikum Heidelberg. Organspende: Erfolgreiche Nierentransplantation trotz Gewebeunverträglichkeit - Mehr dazu

Früherkennung: Was die Nierenwerte aussagen

( Quelle: MEDICA.de )

[18.06.2010] Nierenerkrankungen nehmen deutschlandweit zu. Doch die Therapie ist teuer und für die Betroffenen leidvoll – Früherkennungsmaßnahmen hingegen sind günstig und effektiv.Früherkennung: Was die Nierenwerte aussagen - Mehr dazu

Operation: Neue Möglichkeiten in der Urologie

( Quelle: MEDICA.de )

[11.05.2010] Das Klinikum rechts der Isar der TU München setzt ein neues multifunktionales Gerät für endoskopische Eingriffe in der Urologie ein. Operation: Neue Möglichkeiten in der Urologie - Mehr dazu

Nierenversagen: Hoffnung für Dialyse-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Hoffnung für Dialyse-Patienten [01.05.2010] Wissenschaftler haben mehrere Genvarianten identifiziert, welche die Nierenfunktion beeinflussen. Dadurch könnte die Dialyse in Zukunft überflüssig werden, hoffen die Forscher. Nierenversagen: Hoffnung für Dialyse-Patienten - Mehr dazu

Gene: Molekulare Prothese gegen Gicht

( Quelle: MEDICA.de )

[08.04.2010] Ein Forscherteam entwickelte eine neue Methode, mit der sich die Ursache von Gicht präventiv und dauerhaft beheben lässt. Dabei wird ein biologisches Netzwerk implantiert, das selbstständig den Harnsäurespiegel reguliert.Gene: Molekulare Prothese gegen Gicht - Mehr dazu

Bluthochdruck: Ausschaltung überaktiver Nierennerven

( Quelle: MEDICA.de )

Ausschaltung überaktiver Nierennerven [27.11.2009] In der Universitätsklinik Düsseldorf ist der erste Patient mit schwer einstellbarem Bluthochdruck komplikationslos mit einer neuartigen, kathetergestützten Methode behandelt worden. Bluthochdruck: Ausschaltung überaktiver Nierennerven - Mehr dazu

Dialyse: Reisen trotz regelmäßiger Blutwäsche

( Quelle: MEDICA.de )

Reisen trotz regelmäßiger Blutwäsche [03.11.2009] Eine Studentin der Hochschule Niederrhein analysierte touristisches Verhalten von Hämodialysepatienten, deren Wünsche und Bedürfnisse. Daraus entwickelte sie Verbesserungsvorschläge.Dialyse: Reisen trotz regelmäßiger Blutwäsche - Mehr dazu

Nerven: Neue Therapie gegen Bluthochdruck

( Quelle: MEDICA.de )

[10.07.2009] Bluthochdruckpatienten werden in einer Studie mit einem neuen Verfahren behandelt. Die überaktiven Nierennerven, die den Hochdruck verursachen, werden per Katheter mit Hochfrequenzstrom ausgeschaltet. Nerven: Neue Therapie gegen Bluthochdruck - Mehr dazu

Diabetes: Nierenschäden sind vermeidbar

( Quelle: MEDICA.de )

[19.06.2009] Neue Forschungserkenntnisse könnten zukünftig Diabetes-Therapien ermöglichen, die bis ins hohe Alter die Nierenfunktion erhält. Schon heute gibt es Wege, die Niere zu schützen. Diabetes: Nierenschäden sind vermeidbar - Mehr dazu

Diabetes: Augen- und Nierenschäden durch Rauchen

( Quelle: MEDICA.de )

Augen- und Nierenschäden durch Rauchen [12.10.2006] Rauchen schädigt bei zuckerkranken Menschen die kleinen Blutgefäße und kann auf diese Weise Erkrankungen an Augen und Nieren, die ohnehin typische Spätkomplikationen des Diabetes mellitus sind, beschleunigen. Diabetes: Augen- und Nierenschäden durch Rauchen - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Thema des Monats

Impressionen der Themen

Die aktuellsten Themen

Zum Artikel

Zum Artikel

Zum Artikel

Unsere Themen 2010

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.MEDICA.de