Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Thema des Monats. Jahres-Archiv. Unsere Themen 2010.

März 2010: Patientensicherheit und Kunstfehler

Fortpflanzung: Alte Väter und ihre Spermien

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Spermium an Eizelle [17.04.2014] Wenn Frauen im Alter ab 35 Jahren schwanger werden, steigt das Risiko, dass ihr Kind mit einer Behinderung zur Welt kommt. Diese Problematik dürfte mittlerweile im öffentlichen Bewusstsein verankert sein. Was weniger bekannt ist: „Die Keimzellen der Väter werden mit zunehmendem Alter auch nicht besser“, so Professor Thomas Haaf, Humangenetiker von der Universität Würzburg.Fortpflanzung: Alte Väter und ihre Spermien - Mehr dazu

Schlaganfall-Prävention: US-Experten geben Frauen spezielle Empfehlungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rauchende Frau [07.04.2014] Der Schlaganfall ist weiblich. Rund 55 Prozent der jährlich annähernd 270.000 Schlaganfälle in Deutschland sind Frauen. Ähnlich verhält es sich in den USA. Die US-amerikanische Schlaganfall-Gesellschaft sieht sich deshalb veranlasst, spezielle Frauen-Leitlinien zur Schlaganfall-Prävention zu erlassen, wie die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe berichtet.Schlaganfall-Prävention: US-Experten geben Frauen spezielle Empfehlungen - Mehr dazu

Neugeborene: Genetische Ursache für Herzklappendefekte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Embryonalentwicklung eines Menschen [01.04.2014] Herzklappenfehler sind bei Neugeborenen eine häufige Todesursache. Wissenschaftler der Universität Bonn und des Forschungszentrums caesar haben in der Maus das „Creld1-Gen“ als Schlüsselgen für die Heranreifung der Herzklappen entdeckt. Im Menschen gibt es ein sehr ähnliches Creld1-Gen. Neugeborene: Genetische Ursache für Herzklappendefekte - Mehr dazu

Schwangerschaft: Online-Beratung beim Verzicht auf Tabak und Alkohol

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwanger am Computer [26.03.2014] Alkohol und Zigaretten in der Schwangerschaft können schwerwiegende körperliche Schäden beim ungeborenen Kind zur Folge haben. Werdende Mütter setzen sich mehr und anders mit den Risikofaktoren auseinander. Sie überdenken ihr eigenes Verhalten. Trotzdem hören viele nicht mit Rauchen und Alkoholkonsum auf.Schwangerschaft: Online-Beratung beim Verzicht auf Tabak und Alkohol - Mehr dazu

Fehlfunktionen der Plazenta: Forscher entwickeln neue Stammzell-Methode

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscher am Mikroskop [03.02.2014] Wissenschaftler der Universität Bonn haben mit ihren Kollegen aus Cambridge (England) eine Methode entwickelt, mit der sich Erkrankungen der Plazenta mithilfe von Stammzellen erforschen lassen. Fehlfunktionen der Plazenta: Forscher entwickeln neue Stammzell-Methode - Mehr dazu

Schulkinder: Hormonaktive Umweltstoffe verändern das geschlechtstypische Verhalten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kinder beim Fußball [10.12.2013] Umweltwissenschaftler fanden in einer epidemiologischen Studie, dass eine erhöhte vorgeburtliche Belastung mit polychlorierten Biphenylen und Dioxinen in aktuellen Umweltkonzentrationen das geschlechtstypische Verhalten bei Jungen und Mädchen im Schulalter verändert: Bei zunehmender vorgeburtlicher Belastung zeigten Jungen ein verstärktes und Mädchen ein abgeschwächtes weibliches Verhalten. Schulkinder: Hormonaktive Umweltstoffe verändern das geschlechtstypische Verhalten - Mehr dazu

Schwangerschaft: Rauchen beeinflusst das kindliche Immunsystem

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Rauchende Frau [08.10.2013] Dem Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung ist es gelungen, neue Erkenntnisse über den Einfluss von Tabakrauch auf das ungeborene Kind zu gewinnen.Schwangerschaft: Rauchen beeinflusst das kindliche Immunsystem - Mehr dazu

Diabetes: Blutglukosetests regelmäßig nach der Entbindung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Blutzuckermessung [27.06.2013] Jede zweite Frau, die während der Schwangerschaft vorübergehend Diabetes entwickelt, erkrankt nach der Entbindung innerhalb von acht Jahren dauerhaft an Diabetes Typ 2.Diabetes: Blutglukosetests regelmäßig nach der Entbindung - Mehr dazu

Schwangerschaft: Vitamin D-Versorgung nicht ausreichend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere Frau [27.05.2013] Schwangere sind nur unzureichend mit Vitamin D versorgt – und das nicht nur im Winter. Dies ist das Ergebnis einer Studie mit 261 Schwangeren und 328 Neugeborenen.Schwangerschaft: Vitamin D-Versorgung nicht ausreichend - Mehr dazu

Schwangerschaft: Online-Unterstützung bei vorzeitigen Wehen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere am PC [07.05.2013] Eine drohende Frühgeburt kann für werdende Eltern eine große Belastung darstellen und zu Sorgen über den Schwangerschaftsverlauf und das Wohlergehen des Kinds führen. Nun unterstützen internetbasierte psychologische Therapieprogramme werdende Mütter.Schwangerschaft: Online-Unterstützung bei vorzeitigen Wehen - Mehr dazu

Kaiserschnitt: Große regionale Unterschiede in Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Genähter Apfel [19.11.2012] Jedes dritte Kind wird mittlerweile per Kaiserschnitt geboren und der Anteil steigt seit Jahren immer weiter an. Innerhalb Deutschlands gibt es jedoch frappierende Unterschiede. Diese kommen vor allem durch unterschiedliche regionale Risikobewertungen der Ärzte zustande.Kaiserschnitt: Große regionale Unterschiede in Deutschland - Mehr dazu

Tiefgekühlte Eizellen: Spätere Schwangerschaften begrenzt möglich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Eizellen [27.08.2012] Das Einfrieren von Eizellen ist gerechtfertigt, um jungen Krebspatientinnen nach Abschluss der Therapie eine Schwangerschaft zu ermöglichen. Aber die Erfolgsraten sind vor allem bei Frauen über 35 Jahren zu niedrig, um die Kältekonservierung als Instrument der Familienplanung einzusetzen.Tiefgekühlte Eizellen: Spätere Schwangerschaften begrenzt möglich - Mehr dazu

Fötus: Ungeborene spüren oder hören Ultraschallwellen nicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ultraschalbild eines Feten [09.08.2012] Für ungeborene Kinder bestehen keine gesundheitlichen Risiken durch Ultraschalluntersuchungen. Dennoch sollten sie ausschließlich von Experten und zur medizinischen Diagnostik durchgeführt werden – nicht zum sogenannten „Babyfernsehen“. Dies erklären Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).Fötus: Ungeborene spüren oder hören Ultraschallwellen nicht - Mehr dazu

Gynäkologie: Genetische Diagnostik in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[12.06.2012] Die neuen, nicht-invasiven Methoden zur genetischen Diagnostik in der Schwangerschaft bedeuten keinen ethischen Dammbruch. Die Möglichkeit jedoch, in Zukunft bereits früh in der Schwangerschaft das gesamte Genom des Feten zu entschlüsseln, stellt Medizin und Gesellschaft vor neue ethische Herausforderungen.Gynäkologie: Genetische Diagnostik in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Schwangerschaft: Schutz vor Toxoplasmose ist effektiv

( Quelle: MEDICA.de )

[08.06.2012] Die größte deutsche Studie zur Toxoplasmose in der Schwangerschaft belegt: In Deutschland bisher angewandte Behandlung schützt ungeborene Kinder effektiv vor einer Infektion durch die Mutter.Schwangerschaft: Schutz vor Toxoplasmose ist effektiv - Mehr dazu

Pränatalmedizin - Sicher durch die Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Babybauch unter Ultraschallkopf; verlinkt zu einem Video [20.05.2012] Dem ungeborenen Leben bereits die besten Voraussetzungen bieten - das möchte die Pränatalmedizin erreichen. Doch es gilt viele Fragen zu beachten, denn nicht immer bietet die Diagnose auch die Möglichkeit zur Therapie. Pränatalmedizin - Sicher durch die Schwangerschaft - Mehr dazu

Gesundheitswesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

( Quelle: MEDICA.de )

[14.05.2012] Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Wunsch nach familienfreundlichen Arbeitsbedingungen ist längst nicht mehr ausschließlich ein Thema für Frauen. Dennoch tragen sie häufig den größeren Teil zur Versorgung von Kindern bei. Das Bundesministerium für Gesundheit weist darauf hin, dass berufstätige Mütter ganz besonders auf ihre Situation zugeschnittene Arbeitsmöglichkeiten brauchen.Gesundheitswesen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Mehr dazu

Schwangerschaftsstörungen: Neuer Biomarker als Ursache

( Quelle: MEDICA.de )

[11.05.2012] hCG ist als Schwangerschaftshormon bekannt, das vom frühen Embryo gebildet wird. Wissenschaftler der Universität Leipzig zeigten erstmals, dass jede gesunde Gebärmutterschleimhaut der Frau in der zweiten Zyklushälfte ihr eigenes hCG (humanes Choriongonadotropin) freisetzt.Schwangerschaftsstörungen: Neuer Biomarker als Ursache - Mehr dazu

Geburt: 10 500 Hebammen und Entbindungspfleger leisteten 2010 in Krankenhäusern Geburtshilfe

( Quelle: MEDICA.de )

[04.05.2012] 10 500 Hebammen und Entbindungspfleger, darunter 8 500 festangestellte Hebammen, leisteten 2010 in den Krankenhäusern Deutschlands Geburtshilfe. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) aus Anlass des Internationalen Hebammentages am 5. Mai 2012 mit.Geburt: 10 500 Hebammen und Entbindungspfleger leisteten 2010 in Krankenhäusern Geburtshilfe - Mehr dazu

Die Qual der Wahl: Pränataldiagnostik

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Nackenfaltenmessung, Fruchtwasserpunktion, Plazentabiopsie – die Auswahl an diagnostischen Verfahren im Schwangerschaftsverlauf ist vielfältig. Doch häufig sind Frauen mit den umfangreichen Möglichkeiten überfragt. Die Frage, die im Raum steht, lautet: Was muss und was will ich wissen?Die Qual der Wahl: Pränataldiagnostik - Mehr dazu

Schwangerschaftskonfliktgesetz: „Das Verständnis für die jeweils andere Seite fehlt zum Teil"

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Seit geraumer Zeit ist das Schwangerschaftskonfliktgesetz, das die Aufklärung und Beratung nach der Pränataldiagnostik in besonderen Fällen, also bei Hinweisen auf Schädigungen der körperlichen und geistigen Gesundheit des ungeborenen Kindes regelt, in den deutschen Praxisalltag integriert. Langsam wächst jedoch die Kritik.Schwangerschaftskonfliktgesetz: „Das Verständnis für die jeweils andere Seite fehlt zum Teil" - Mehr dazu

Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe: „Unser Bestreben war und ist es, die Facharztausbildung zu strukturieren“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2012] Was erwartet angehende Fachärzte während der Zeit ihrer Ausbildung, welche Bereiche werden sie kennengelernt haben und welche Qualität wird auf die Lehre gelegt. Je nach Klinik und Ort in Deutschland muss diese Frage anders beantwortet werden. Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe: „Unser Bestreben war und ist es, die Facharztausbildung zu strukturieren“ - Mehr dazu

Frühchen: „Die anatomische Reife der Lunge ermöglicht einen Gasaustausch frühestens nach 22 SSW“

( Quelle: MEDICA.de )

[02.04.2012] Kommt es zu einer Frühgeburt, ist die Lunge häufig nicht in der Lage ihre Funktion aufzunehmen. Ein Grund: Es fehlt ein Tensid namens Surfactant (surface active agent), das dafür sorgt, dass die Lunge beim Atmen nicht zusammenklebt. MEDICA.de sprach mit Professor Peter Bartmann, Direktor der Abteilung für Neonatologie an der Universitätsklinik Bonn, darüber, wie den Frühchen geholfen werden kann.Frühchen: „Die anatomische Reife der Lunge ermöglicht einen Gasaustausch frühestens nach 22 SSW“ - Mehr dazu

Schwangerschaft: Zu viele Fehlbildungen bei Ungeborenen unentdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere bei Ultraschaluntersuchung [21.03.2012] Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) begrüßt die anstehenden Änderungen der Mutterschaftsrichtlinien nach denen künftig allen werdenden Müttern um die 20. Schwangerschaftswoche eine Ultraschalluntersuchung „mit systematischer Untersuchung der fetalen Morphologie durch einen besonders qualifizierten Untersucher“ offen steht.Schwangerschaft: Zu viele Fehlbildungen bei Ungeborenen unentdeckt - Mehr dazu

Kalzium-Konzentration: Spermien können rechnen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Spermien [08.03.2012] Wissenschaftler des Bonner Forschungszentrums caesar, eines Instituts der Max-Planck-Gesellschaft, haben zusammen mit Kollegen vom Max-Planck-Institut für Physik Komplexer Systeme in Dresden und der Universität Göttingen herausgefunden, dass Spermien nur auf Änderungen der Kalzium-Konzentrationen reagieren, nicht aber auf die Kalzium-Konzentration an sich.Kalzium-Konzentration: Spermien können rechnen - Mehr dazu

Asthma: Muttermilch tut der Lunge gut

( Quelle: MEDICA.de )

[03.02.2012] Im Vergleich zu Kindern, die keine Muttermilch erhalten haben, weisen Kinder, die während vier Monaten oder länger an der Brust gestillt worden sind, bessere Lungenfunktionswerte im Schulalter auf. Zu diesem Schluss gelangt eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Studie.Asthma: Muttermilch tut der Lunge gut - Mehr dazu

Gehäufte Fehlgeburten: Antikörper gegen Mutterkuchengewebe die Ursache

( Quelle: MEDICA.de )

[16.01.2012] Etwa 5 Prozent der Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch werden zwar leicht schwanger, verlieren aber ihre Schwangerschaften innerhalb der ersten 3-4 Monate im Rahmen von Fehlgeburten. Der Gruppe um Professor Christian Thaler vom Hormon- und Kinderwunschzentrum am Klinikum der Universität München ist es jetzt offenbar gelungen, eine Ursache für gehäufte Fehlgeburten zu identifizieren.Gehäufte Fehlgeburten: Antikörper gegen Mutterkuchengewebe die Ursache - Mehr dazu

Stammzellenforschung: Mäusespermien aus der Petrischale

( Quelle: MEDICA.de )

[06.01.2012] Durchbruch in der Fruchtbarkeitsforschung: Wissenschaftlern aus Deutschland und Israel ist es gelungen, in der Petrischale Spermien aus Stammzellen von Mäusehoden zu gewinnen. „Wir haben unreifes Hodengewebe entnommen und in einem Nährmedium kultiviert“, erläutert Professor Stefan Schlatt vom Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie (CeRA) in Münster.Stammzellenforschung: Mäusespermien aus der Petrischale - Mehr dazu

Omega-3-Fettsäuren: Fischöl in der Schwangerschaft schützt nicht vor Übergewicht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere Frau [05.01.2012] Wird das Gewicht des Nachwuchses bereits im Mutterleib festgelegt? Bisher ging man davon aus, dass die Aufnahme „schlechter“ Fette in der Schwangerschaft die Bildung kindlicher Fettzellen erhöht, dass „gute“ Omega-3-Fettsäuren hingegen vor Übergewicht schützen. Eine Interventionsstudie an der Technischen Universität München konnte eine solche fötale Programmierung aber nicht bestätigen.Omega-3-Fettsäuren: Fischöl in der Schwangerschaft schützt nicht vor Übergewicht - Mehr dazu

Sexualisierte Kriegsgewalt: „Wir bieten traumatisierten Frauen eine ganzheitliche Unterstützung an“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.12.2011] Sexuelle Gewalt an Frauen ist ein Tabuthema in vielen Ländern auf der ganzen Welt. Vor allem in Kriegs- und Krisengebieten gehört Gewalt und Vergewaltigungen zur erschreckenden und traumatisierenden Alltagserfahrung von Frauen und Mädchen. Die Opfer werden in der Gesellschaft ignoriert und finden kaum Unterstützung und Verständnis für ihre Situation.Sexualisierte Kriegsgewalt: „Wir bieten traumatisierten Frauen eine ganzheitliche Unterstützung an“ - Mehr dazu

Gesundheit des Kindes: Asthma-Spray in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau nimmt Asthmaspray; verlinkt zu [20.12.2011] Wenn Mütter während der Schwangerschaft Glukokortikoid-haltige Sprays zur Behandlung von Asthma verwenden, trägt der Nachwuchs ein erhöhtes Risiko für hormonelle und Stoffwechselerkrankungen; er ist jedoch nicht anfälliger für eine Vielzahl anderer Erkrankungen. Das zeigt eine Studie, die Forschende der Universität Basel mit Kollegen aus der Schweiz, den USA und Dänemark veröffentlicht haben. Gesundheit des Kindes: Asthma-Spray in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Gestationsdiabetes: Test wird Kassenleistung

( Quelle: MEDICA.de )

[20.12.2011] Gesetzlich versicherte Schwangere haben künftig Anspruch auf einen Test auf Gestationsdiabetes. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss am Donnerstag beschlossen.Gestationsdiabetes: Test wird Kassenleistung - Mehr dazu

Mausmodell: Schwere Erbkrankheit erstmals erfolgreich behandelt

( Quelle: MEDICA.de )

[13.12.2011] Forschern des Universitätsklinikums Heidelberg ist es erstmals gelungen, eine sehr schwere Erbkrankheit, bei der der Zuckerstoffwechsel gestört ist, im Mausmodell erfolgreich zu behandeln. Sie konnten zeigen: Gibt man weiblichen Mäusen vor der Paarung sowie während der Schwangerschaft mit dem Trinkwasser den Zucker Mannose, so entwickeln sich die Nachkommen normal.Mausmodell: Schwere Erbkrankheit erstmals erfolgreich behandelt - Mehr dazu

Bluttest: Schwangerschaftsvergiftung erkennen und frühzeitig handeln

( Quelle: MEDICA.de )

[21.10.2011] Ein Bluttest kann bei Schwangeren mit Präeklampsie erkennen, ob ein hohes Risiko für eine baldige Entbindung besteht. Das berichtet ein Forscherteam der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Der Test wurde in einer Studie gemeinsam mit der Universitätsfrauenklinik Leipzig und fünf weiteren europäischen Studienzentren klinisch erprobt.Bluttest: Schwangerschaftsvergiftung erkennen und frühzeitig handeln - Mehr dazu

Biomarker: Schnellere Diagnose von Herzschwäche in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bauch einer Schwangeren; verlinkt zu [20.10.2011] Wissenschaftler des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) konnten erstmals einen neuen Biomarker der lebensbedrohlichen Herzschwäche in der Schwangerschaft identifizieren. Dieser ermöglicht eine rasche Diagnose.Biomarker: Schnellere Diagnose von Herzschwäche in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Müttersterblichkeit: „Jede Mutter, die aufgrund von Schwangerschaft oder Geburt stirbt, ist eine zu viel“

( Quelle: MEDICA.de )

[10.10.2011] Prominente wie Victoria Beckham oder Heidi Klum machen es vor: Schwangerschaft und Geburt werden wie ein Lifestyle-Event zelebriert. Schwangerschaft und eine 60-Stunden-Woche? Kein Problem. Direkt nach der Geburt wieder vollständig erschlankt in den Beruf zurückkehren? Nicht nur für Models ein Muss. Müttersterblichkeit: „Jede Mutter, die aufgrund von Schwangerschaft oder Geburt stirbt, ist eine zu viel“ - Mehr dazu

Schwangerschaft: Mangelware Vitamin D

( Quelle: MEDICA.de )

[06.10.2011] Schwangere und Neugeborene sind dramatisch unterversorgt mit Vitamin D, so das Ergebnis einer Studie von Professor Clemens Kunz von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) zusammen mit Doktor Peter Gilbert, Chefarzt des Sankt Josef-Krankenhauses in Gießen. Es ist die erste Studie in Deutschland, die die tatsächliche Vitamin D-Versorgung dieser Gruppe anhand von Blutuntersuchungen überprüft.Schwangerschaft: Mangelware Vitamin D - Mehr dazu

Frauen: 3,1 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche

( Quelle: MEDICA.de )

[14.09.2011] Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist im zweiten Quartal 2011 - verglichen mit dem entsprechenden Vorjahresquartal - um 3,1 Prozent gesunken. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im zweiten Quartal dieses Jahres rund 26 600 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Das waren 800 weniger als im zweiten Quartal 2010.Frauen: 3,1 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche - Mehr dazu

Geburtenrate: Mehr Geburten in Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kindersocken an der Leine; verlinkt zu [06.09.2011] Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts (MPI) für Demografische Forschung in Rostock ist es nun erstmals für Deutschland gelungen, den sogenannten „Tempo-Effekt“ der alternden Mütter aus den Geburtenraten herauszurechnen.Geburtenrate: Mehr Geburten in Deutschland - Mehr dazu

Schwanger mit Epilepsie: Das Risiko fürs ungeborene Kind minimieren

( Quelle: MEDICA.de )

[16.08.2011] Ärzte können mit der richtigen Medikamentenauswahl für schwangere Epilepsie-Patientinnen das Risiko für das Kind reduzieren. Neue Daten des EURAP Epilepsie- und Schwangerschaftsregisters, die in der Fachzeitschrift Lancet Neurology veröffentlicht wurden, zeigen die Risikoprofile der vier am häufigsten verschriebenen Medikamente gegen Epilepsie.Schwanger mit Epilepsie: Das Risiko fürs ungeborene Kind minimieren - Mehr dazu

Gefahr: Gewalt an Schwangeren verändert Genetik der Kinder

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bauch einer schwangeren Frau [21.07.2011] Konstanzer Wissenschaftler weisen einen epigenetischen Einfluss von häuslicher Gewalt gegenüber Schwangeren auf die Erbanlagen der Kinder nach. Gefahr: Gewalt an Schwangeren verändert Genetik der Kinder - Mehr dazu

Baby: Hormone in Fingernägeln zeigen Stress an

( Quelle: MEDICA.de )

[16.06.2011] Wenn Mütter während der Schwangerschaft starkem Stress ausgesetzt waren, lässt sich dies anhand fötaler Stresshormone in den Fingernägeln der Säuglinge nachweisen. Baby: Hormone in Fingernägeln zeigen Stress an - Mehr dazu

Erstes Quartal 2011: 2,8 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche

( Quelle: MEDICA.de )

[14.06.2011] Im ersten Quartal des Jahres 2011 wurden rund 29.000 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 2,8 Prozent oder 800 weniger als im ersten Quartal 2010.Erstes Quartal 2011: 2,8 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche - Mehr dazu

Promotion von Hebammen: „Toughe Frauen, die genau wissen, was sie wollen“

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Professor Wilfried Schnepp [08.06.2011] Während der Schwangerschaft und der Geburt sind Hebammen unersetzlich Bezugspersonen für werdende Mütter. Umso unverständlicher, dass ihnen ihre gesellschaftliche Stellung immer mehr streitig gemacht wird, indem ihr Beruf schlecht bezahlt und durch horrende Haftpflichtversicherungsbeiträge unnötig verteuert wird. Promotion von Hebammen: „Toughe Frauen, die genau wissen, was sie wollen“ - Mehr dazu

Neuer Regulationsmechanismus: Entstehung funktionstüchtiger Spermien

( Quelle: MEDICA.de )

[05.05.2011] Wissenschaftler des Homburger Instituts für Pharmakologie haben einen bisher unbekannten Mechanismus identifiziert, der beim Heranreifen funktionstüchtiger Spermien im Nebenhoden eine entscheidende Rolle spielt. Neuer Regulationsmechanismus: Entstehung funktionstüchtiger Spermien - Mehr dazu

Lichttherapie: Depression in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schwangere vor einem Lichttherapiegerät [07.04.2011] Schwangeren, die an einer Depression leiden und aus Angst vor Nebenwirkungen auf die Einnahme von antidepressiven Medikamenten während der Schwangerschaft verzichten wollen, kann mit einer Lichttherapie effektiv geholfen werden. Das belegt eine Studie von Forschenden der Universität Basel. Lichttherapie: Depression in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Riskante Wissenslücken: Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[18.01.2011] Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe – in der Schwangerschaft ist der Bedarf teilweise erhöht. Für die meisten Nährstoffe kann dieser Mehrbedarf über eine gesunde Mischkost gedeckt werden, manche Stoffe sollten werdende Mütter hingegen zusätzlich in Tablettenform einnehmen. Riskante Wissenslücken: Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Größere Plazenta: Stressige Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[04.01.2011] Fühlen sich Schwangere im Alltag stark belastet, wächst die Plazenta stärker. Das zeigt eine Studie, die Forschende der Universität Basel gemeinsam mit Kollegen aus den USA.Größere Plazenta: Stressige Schwangerschaft - Mehr dazu

Angeborene Herzfehler: Im Schwangerschaftsultraschall zu selten erkannt

( Quelle: MEDICA.de )

[10.09.2010] Obwohl in Deutschland bei fast allen schwangeren Frauen ein vorgeburtliches Screening für Organfehlbildungen durchgeführt wird, werden angeborene Herzfehler überdurchschnittlich häufig nicht erkannt. Das zeigt die bundesweite PAN-Studie, in der zwischen 2006 und 2009 alle Neugeborenen mit einem Herzfehler erfasst wurden.Angeborene Herzfehler: Im Schwangerschaftsultraschall zu selten erkannt - Mehr dazu

Menopause: Neuer Test lässt Vorhersage zu

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Befruchtung [30.06.2010] Wissenschaftler der Shahid Beheshti University of Medical Sciences sind dem Ziel, den genauen Zeitpunkt des Eintretens der Wechseljahre vorhersagen zu können, einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Menopause: Neuer Test lässt Vorhersage zu - Mehr dazu

Wochenbettdepression: Mehr als nur Melancholie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frauen beim Wandern [18.06.2010] Neurowissenschaftler untersuchen, wie Wochenbettdepressionen entstehen und wie sie verhindert werden können – denn immerhin bis zu 70 Prozent der Mütter starten in den neuen Lebensabschnitt mit einer Wochenbettmelancholie, bei rund 13 Prozent manifestiert sich eine Wochenbettdepression. Wochenbettdepression: Mehr als nur Melancholie - Mehr dazu

Untersuchung: Lieber Schallkopf als Nadel

( Quelle: MEDICA.de )

Lieber Schallkopf als Nadel [01.03.2010] Dank besserer Ultraschalluntersuchungen lässt sich die Gruppe der Frauen, denen eine Fruchtwasseruntersuchung während der Schwangerschaft empfohlen wird, inzwischen eingrenzen. Untersuchung: Lieber Schallkopf als Nadel - Mehr dazu

Gehirn: Schwangere haben seltener Migräne

( Quelle: MEDICA.de )

Schwangere haben seltener Migräne [19.01.2010] In der Schwangerschaft kommt es bei etwa zwei Dritteln der Patientinnen zu einer Besserung ihrer Migräne. Dies gilt besonders für die letzten beiden Drittel der Schwangerschaft. Gehirn: Schwangere haben seltener Migräne - Mehr dazu

Schwangerschaft: Neuer Bluttest kann Leben retten

( Quelle: MEDICA.de )

Neuer Bluttest kann Leben retten [12.11.2009] Die Charité - Universitätsmedizin Berlin setzt jetzt einen Bluttest zur Früherkennung von Schwangerschaftsvergiftung ein. Dieser Bluttest ist seit Anfang 2009 in Deutschland zugelassen. Schwangerschaft: Neuer Bluttest kann Leben retten - Mehr dazu

Schwangerschaft: Gehirnzellen steuern Fruchtbarkeit

( Quelle: MEDICA.de )

Gehirnzellen steuern Fruchtbarkeit [05.08.2009] Wissenschaftler haben neue Erkenntnisse darüber gewonnen, wie Schaltkreise im Gehirn die Fruchtbarkeit bei Menschen steuern. Diese könnten zur Entwicklung neuer Behandlungsmethoden führen. Schwangerschaft: Gehirnzellen steuern Fruchtbarkeit - Mehr dazu

Fetalchirurgie: Neue Methode sorgt für klare Sicht

( Quelle: MEDICA.de )

Neue Methode sorgt für klare Sicht [28.07.2009] Bei Operationen benötigt der Chirurg eine möglichst gute Sicht. Bei vorgeburtlichen Eingriffen im Mutterleib ist diese nicht ohne weiteres gewährleistet. Eine neue Methode soll das jetzt ändern. Fetalchirurgie: Neue Methode sorgt für klare Sicht - Mehr dazu

Entbindungen: Immer mehr Kaiserschnitte

( Quelle: MEDICA.de )

[16.04.2009] Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der Kaiserschnittentbindungen in Deutschland von 18,5 Prozent auf fast 30 Prozent gestiegen. Mechanische Hilfsmittel werden dagegen immer seltener verwendet. Entbindungen: Immer mehr Kaiserschnitte - Mehr dazu

Kaiserschnitt: Bauch auf - aber nur im Notfall

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2008] Immer mehr Kinder werden per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Das kann zwar auch Vorteile für die Mutter und das Krankenhaus haben, aber Experten meinen, dass die Operation höhere Risiken als eine natürliche Geburt hat. Kaiserschnitt: Bauch auf - aber nur im Notfall - Mehr dazu

Ovulation: Richtige Ernährung bei Kinderwunsch

( Quelle: MEDICA.de )

[05.12.2007] Frauen, die sich an eine „Ovulations-Diät“ halten, können ihr Risiko verringern, dass der Kinderwunsch an ovulatorischen Problemen scheitert.Ovulation: Richtige Ernährung bei Kinderwunsch - Mehr dazu

Muttermilch: Beratene Frauen stillen häufiger

( Quelle: MEDICA.de )

[24.10.2007] Man kann die Rate jener Frauen, die ihre Kinder nach der Geburt ausschließlich mit der Brust stillen, deutlich erhöhen, wenn man die Mütter vor oder nach der Geburt zu diesem Thema berät.Muttermilch: Beratene Frauen stillen häufiger - Mehr dazu

Schwangerschaft: Abtreibung macht Frauen nicht depressiv

( Quelle: MEDICA.de )

Abtreibung macht Frauen nicht depressiv [23.12.2005] Frauen, die ein erstes ungewolltes Kind abtreiben lassen, haben kein erhöhtes Depressionsrisiko im Vergleich zu Frauen, die ein ungewolltes Kind austragen.Schwangerschaft: Abtreibung macht Frauen nicht depressiv - Mehr dazu

Schwangere: Starkes Erbrechen hat Nebenwirkungen

( Quelle: MEDICA.de )

[23.02.2005] Schwangere, die wegen einer Hyperemesis gravidarum stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, haben ein erhöhtes Risiko für Frühgeburten, geringes Geburtsgewicht und verschiedene pränatale und postnatale Komplikationen.Schwangere: Starkes Erbrechen hat Nebenwirkungen - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Thema des Monats

Impressionen der Themen

Die aktuellsten Themen

Zum Artikel

Zum Artikel

Zum Artikel

Unsere Themen 2010

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.MEDICA.de