Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Thema des Monats. Jahres-Archiv. Unsere Themen 2010.

März 2010: Patientensicherheit und Kunstfehler

Schlafentzug führt zu Schizophrenie-Symptomen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau, die nicht schlafen kann [10.07.2014] Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass Schlafentzug zu Schizophrenie-Symptomen führt. Die Wissenschaftler verweisen darauf, dass dieser Zusammenhang bei Menschen näher untersucht werden sollte, die nachts arbeiten müssen. Zudem könne Schlafentzug als ein Modellsystem für die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung von Psychosen dienen. Schlafentzug führt zu Schizophrenie-Symptomen - Mehr dazu

Die innere Uhr besitzt ein metallenes Zahnrad

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann zeigt auf ein virtuelles Zahnrad [30.05.2014] Zink reguliert den menschlichen Tagesrhythmus. Das haben Forscher der Charité – Universitätsmedizin Berlin zusammen mit Wissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz herausgefunden. Die innere Uhr besitzt ein metallenes Zahnrad - Mehr dazu

Schlafstörungen: Analyse durch Smartwatches

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Smartwatch [15.08.2013] Schlafstörungen sind weit verbreitet. Mit Smartwatches analysieren Forscher Bewegungsmuster im Schlaf und unterstützen Ärzte bei der Diagnose und Therapie von Burnout. Schlafstörungen: Analyse durch Smartwatches - Mehr dazu

Umwelt: Nachtfluglärm kann Gefäßschäden verursachen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nachtflug [08.07.2013] Eine Studie der Universitätsmedizin Mainz belegt: Fluglärm kann bei gesunden Menschen zu Gefäßfunktionsstörungen, erhöhtem Stresshormonspiegel und zu verminderter Schlafqualität mit Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System führen.Umwelt: Nachtfluglärm kann Gefäßschäden verursachen - Mehr dazu

Herz: Genügend Schlaf senkt Infarktrisiko deutlich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wecker [04.07.2013] Sieben oder mehr Stunden Schlaf pro Nacht verbessern die Vorteile eines gesunden Lebensstils für das Herz deutlich.Herz: Genügend Schlaf senkt Infarktrisiko deutlich - Mehr dazu

Umwelt: Feinstaub und Lärm erhöhen Herzrisiko

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Landendes Flugzeug [10.04.2013] Anhaltende Feinstaubbelastung, nächtlicher Verkehrs- und Flugzeuglärm könnten das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen, indem sie zur Entstehung von Atherosklerose beitragen und die Gefäßfunktion beeinträchtigen.Umwelt: Feinstaub und Lärm erhöhen Herzrisiko - Mehr dazu

Infektionen: Schlafkrankheit vor ersten Symptomen nachweisbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aptamer-Struktur [13.12.2012] Etwa 60 Millionen Menschen im Tropengürtel Afrikas laufen täglich Gefahr, sich mit der Schlafkrankheit zu infizieren. Darmstädter Biologen haben nun einen Biosensor entwickelt, mit dem die Krankheit schon vor ihrem Ausbruch nachweisbar ist.Infektionen: Schlafkrankheit vor ersten Symptomen nachweisbar - Mehr dazu

Implantat: Ein Schrittmacher gegen Schnarchen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann schnarcht [15.08.2012] An der Charité – Universitätsmedizin Berlin wurde europaweit erstmals ein Zungenschrittmacher implantiert, der Atemstillstände im Schlaf verhindert und gegen Schnarchen hilft.Implantat: Ein Schrittmacher gegen Schnarchen - Mehr dazu

Schlafkrankheit: Kanonenfutter für die Fresszellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schild mit Fliege [18.06.2012] Die tödliche Afrikanische Schlafkrankheit wird von einzelligen Trypanosomen verursacht. Eine neue Studie zeigt, dass sich diese Parasiten opfern, um die Wirtsinfektion zu starten.Schlafkrankheit: Kanonenfutter für die Fresszellen - Mehr dazu

Afrikanische Schlafkrankheit: Möglicher Ansatz zur Bekämpfung entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[10.04.2012] Gegen die tödlich verlaufende Afrikanische Schlafkrankheit gibt es bislang nur veraltete Medikamente mit teilweise schweren Nebenwirkungen. Berner Forscher haben nun herausgefunden, wie der Erreger bekämpft werden kann – indem ein Stoff, den der Parasit selber herstellt, blockiert wird. Dies könnte auch eine Basis für Medikamente gegen andere tropische Krankheiten sein.Afrikanische Schlafkrankheit: Möglicher Ansatz zur Bekämpfung entdeckt - Mehr dazu

Sterbebegleitung: Musik auf dem letzten Weg

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Alte Frau mit Gitarre; verlinkt zu [15.03.2012] Dass Musik heilen kann, ist längst bekannt. Was aber, wenn ein Patient unheilbar krank ist? Musiktherapeuten der SRH Hochschule Heidelberg setzen die Klänge auch in der Sterbebegleitung ein.Sterbebegleitung: Musik auf dem letzten Weg - Mehr dazu

Fatigue: „Krebspatienten leiden häufig an großer Müdigkeit"

( Quelle: MEDICA.de )

[23.01.2012] Lähmende Müdigkeit ist wohl einem jedem schon einmal im Leben begegnet. Meist versucht man für dieses Befinden eine harmlose Begründung zu finden: das Wetter, die Jahreszeit oder eine schlaflose Nacht. Chronische Müdigkeit, das Fatigue-Syndrom, ist jedoch ein krankhafter Zustand, den man durchaus ernst nehmen sollte.Fatigue: „Krebspatienten leiden häufig an großer Müdigkeit" - Mehr dazu

Atemwegsreinigung: „Inhalative Allergenvermeidung“ lindert Asthma im Schlaf

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Protexo neben dem Bett; verlinkt zu [09.12.2011] Die Symptome einer schweren allergischen Asthmaerkrankung lassen sich gezielt im Schlaf behandeln: Eine große europäische Studie unter Beteiligung des Klinikums der Ruhr-Universität Bochum belegt, dass die „inhalative Allergenvermeidung“ durch einen Luftreiniger am Bett effektiv und ohne Nebenwirkungen hilft. Die Behandlung basiert auf einer in Schweden patentierten Technologie.Atemwegsreinigung: „Inhalative Allergenvermeidung“ lindert Asthma im Schlaf - Mehr dazu

Burn-out bei Lehrern: „Ziel ist es, die Problemlösefähigkeit des Erkrankten zu fördern“

( Quelle: MEDICA.de )

[01.12.2011] Vormittags hat man recht und nachmittags hat man frei – dieses Vorurteil über Lehrer wird immer gerne dann zitiert, wenn Lehrkräfte die Anstrengungen ihres Berufes beschreiben. Dabei ist gerade dieser Berufszweig akut von Stresserkrankungen wie zum Beispiel Burn-out bedroht. Burn-out bei Lehrern: „Ziel ist es, die Problemlösefähigkeit des Erkrankten zu fördern“ - Mehr dazu

Gehirnaktivität: Wissenschaftler messen erstmals Trauminhalte

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Motorische Hirnrinde; verlinkt zu [28.10.2011] So faszinierend unsere Fähigkeit zu träumen ist, so rätselhaft ist die Frage, wie die intensiv erlebten Bilder und Gefühle in unserem Kopf entstehen. Denn bislang waren Träume nicht messbar. Nun ist es Max-Planck-Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit Kollegen der Charité in Berlin erstmals gelungen, die Aktivität des Gehirns während des Träumens zu analysieren.Gehirnaktivität: Wissenschaftler messen erstmals Trauminhalte - Mehr dazu

Schädelverformung: Neues Therapieverfahren bei Säuglingen

( Quelle: MEDICA.de )

[25.10.2011] Es ist für viele Eltern ein Schock: Der Kopf Ihres Neugeborenen entwickelt in den ersten Lebensmonaten eine Schieflage oder ist gar an manchen Stellen verformt oder gar eingedellt. Mediziner sprechen dabei vom „lagebedingten Plagiocephalus“.Schädelverformung: Neues Therapieverfahren bei Säuglingen - Mehr dazu

Schlafstörungen: Mittagsschlaf stärkt das Kurzzeitgedächtnis

( Quelle: MEDICA.de )

[30.09.2011] Zur diesjährigen 19. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) treffen sich über 1800 Mediziner, um über die neuesten Erkenntnisse zu Schlafstörungen und Schlaferkrankungen zu diskutieren. Die Schlafstörungen umfassen mehr als 80 verschiedene Krankheitsbilder. Schlafstörungen: Mittagsschlaf stärkt das Kurzzeitgedächtnis - Mehr dazu

Neue Therapieformen in Aussicht: Schlafstörungen machen Herzen krank

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Holzherz und ein Stethoskop ; verlinkt zu [23.09.2011] Neuesten Studien zufolge stehen Schlafstörungen im Verdacht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu begünstigen. Auch umgekehrt können Herzerkrankungen Schlafprobleme verursachen. Diesen Zusammenhang diskutieren neurologische Experten auf der 84. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) kommende Woche in Wiesbaden. Neue Therapieformen in Aussicht: Schlafstörungen machen Herzen krank - Mehr dazu

Schlaf-Wach-Störung: Teilnehmer für klinische Studie gesucht

( Quelle: MEDICA.de )

[09.09.2011] Sie sind blind ohne Lichtwahrnehmung? Sie haben Probleme nachts zu schlafen oder leiden unter Müdigkeit am Tag? Ein Arzt in Ihrer Nähe führt eine klinische Studie zur Erprobung eines neuen, noch nicht zugelassenen Medikaments gegen die sogenannte Schlaf-Wach-Störung bei Abweichung vom 24-Stunden-Rhythmus durch.Schlaf-Wach-Störung: Teilnehmer für klinische Studie gesucht - Mehr dazu

Bettlägerigkeit: Wie der menschliche Kreislauf auf Aufenthalte im Weltraum reagiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Menschen in Schwerelosigkeit - Paula Beck und Ulrich Limper [30.08.2011] Das Herz-Kreislaufsystem von uns Menschen ist auf der Erde unter den Bedingungen der Schwerkraft entstanden, die wir als „normal“ betrachten. Doch nicht nur in Schwerelosigkeit, auch durch Bettlägerigkeit kann dieser Mechanismus gestört werden. Bettlägerigkeit: Wie der menschliche Kreislauf auf Aufenthalte im Weltraum reagiert - Mehr dazu

Schutzfaktor Schlaf: Einfluss von Elternkonflikten auf Jugendliche

( Quelle: MEDICA.de )

[26.07.2011] Schlafen schützt – zu diesem Schluss kommen Forschende der Universität Basel. Sie konnten in einer Studie nachweisen, dass Jugendliche von häufig streitenden Eltern zu weniger Aggression gegenüber Gleichaltrigen neigen, wenn sie regelmäßig und genug schlafen, als solche, die ein unregelmäßiges Schlafmuster aufweisen.Schutzfaktor Schlaf: Einfluss von Elternkonflikten auf Jugendliche - Mehr dazu

EUCLOCK: Der inneren Uhr auf den Zeiger geschaut

( Quelle: MEDICA.de )

[09.06.2011] Das Leben auf der Erde verläuft in Einklang mit einer sich regelmäßig verändernden Umwelt. Im EU-geförderten EUCLOCK-Netzwerk haben in den letzten fünf Jahren rund 150 Chronobiologen aus zwölf Ländern zusammengearbeitet, um die Synchronisation der sogenannten „inneren Uhren“ mit dem 24 Stunden dauernden Tag-Nacht-Zyklus zu entschlüsseln.EUCLOCK: Der inneren Uhr auf den Zeiger geschaut - Mehr dazu

Kurzer Nachtschlaf: Erhöhtes Risiko für Typ 2 Diabetes

( Quelle: MEDICA.de )

[13.04.2011] Unruhiger oder zu kurzer Schlaf erhöht das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Ergebnisse von Studien deuten darauf hin, dass der Nachtschlaf den Stoffwechsel unabhängig von anderen Risikofaktoren wie Körpergewicht oder Ernährung beeinflusst. Kurzer Nachtschlaf: Erhöhtes Risiko für Typ 2 Diabetes - Mehr dazu

Sommerzeit: Wechsel ist schlecht für die Gesundheit

( Quelle: MEDICA.de )

[18.03.2011] Der Wechsel von der Winter- zur Sommerzeit am letzten März-Wochenende macht den Deutschen erheblich zu schaffen. Eine Forsa-Umfrage der DAK zeigt: Jeder Vierte hat Probleme, sich an die fehlende Stunde zu gewöhnen. 21 Prozent klagen über Müdigkeit.Sommerzeit: Wechsel ist schlecht für die Gesundheit - Mehr dazu

Schlafforschung: Gehirn verändert neuronale Netzwerke

( Quelle: MEDICA.de )

Gehirn verändert neuronale Netzwerke [25.02.2011] Forscher untersuchten die Aktivität von Nervenzell-Netzwerken, die Gehirnregionen miteinander verbinden, wenn wir wach, aber in Ruhe sind. Beim Übergang in die verschiedenen Schlafphasen werden diese Netzwerke im Schlaf systematisch umorganisiert. Schlafforschung: Gehirn verändert neuronale Netzwerke - Mehr dazu

Geschichte der Anästhesie: „Am Anfang steht die experimentielle Forschung“

( Quelle: MEDICA.de )

„Am Anfang steht die experimentielle Forschung“ [03.01.2011] Seit Jahrhunderten sind verschiedene Formen von Mitteln bekannt, um das Leiden und die Schmerzen der Menschen zu lindern. Trotzdem dauerte die Suche nach einer schmerzfreien, reversierenden Narkose eine Weile. Erst im 19. Jahrhundert konnten die ersten fortschrittlichen Anästhesien durchgeführt werden und ebneten damit den Weg für moderne Operationen. Geschichte der Anästhesie: „Am Anfang steht die experimentielle Forschung“ - Mehr dazu

Chronische Erschöpfung: XMRV-Virus nicht schuld

( Quelle: MEDICA.de )

XMRV-Virus nicht schuld [21.12.2010] Eine neue Untersuchung hat in Zweifel gezogen, dass das Virus XMRV tatsächlich das chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) verursacht. Chronische Erschöpfung: XMRV-Virus nicht schuld - Mehr dazu

Medikamentenallergien: "Schlafende" Viren sind der Auslöser

( Quelle: MEDICA.de )

[13.09.2010] Die Uniklinik für Dermatologie in Rouen untersucht seit mehreren Jahren bestimmte Formen von Medikamentenallergien. Nun konnte man aufzeigen, dass bestimmte Medikamentenallergien auf das Erwachen "schlafender" Viren zurückzuführen sind. Medikamentenallergien: "Schlafende" Viren sind der Auslöser - Mehr dazu

Bericht zur Schlaflosigkeit: Mehr als dreimal pro Woche nachts wach

( Quelle: MEDICA.de )

Mehr als dreimal pro Woche nachts wach [12.08.2010] Etwa die Hälfte aller erwerbstätigen Deutschen schläft häufiger oder manchmal schlecht, so das Ergebnis einer aktuellen Analyse. Bericht zur Schlaflosigkeit: Mehr als dreimal pro Woche nachts wach - Mehr dazu

Produkt-Highlights auf der MEDICA 2009

[22.11.2008] Mehr als 4.300 Aussteller präsentierten Ihre Neuheiten auf der weltgrößten Medizintechnikmesse in Düsseldorf. Wir zeigen Ihnen hier einige ausgewählte Highlights in unserer Bildergalerie...Produkt-Highlights auf der MEDICA 2009 - Mehr dazu

Geschlechter: Frauen schlafen besser ohne Mann

( Quelle: MEDICA.de )

Frauen schlafen besser ohne Mann [22.05.2007] Frauen schlafen alleine weitaus besser. Bei Männern ist es genau umgekehrt: Ihr Schlaf ist ruhiger und erholsamer, wenn sie die Nacht neben ihrer Partnerin verbringen. Geschlechter: Frauen schlafen besser ohne Mann - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Thema des Monats

Impressionen der Themen

Die aktuellsten Themen

Zum Artikel

Zum Artikel

Zum Artikel

Unsere Themen 2010