Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Thema des Monats. Jahres-Archiv. Unsere Themen 2010.

August 2010: Von Magen und Darm

Palliative Sedierung als seltene Option zur Linderung unerträglicher Symptome

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gerät zur Überwachung der Vitalwerte [07.11.2014] Bei den allermeisten schwerkranken Patientinnen und Patienten lassen sich mit einfachen palliativmedizinischen Strategien belastende Krankheitssymptome wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit oder Angst wie auch psychosoziale Belastungen weitestgehend und eng entlang ihrer Bedürfnisse lindern. Palliative Sedierung als seltene Option zur Linderung unerträglicher Symptome - Mehr dazu

Patientenverfügungen beim Wachkoma: Wege zu mehr Sicherheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Formular einer Patientenverfügung [24.09.2014] Eigentlich soll eine Patientenverfügung klarstellen, welchen Weg Angehörige oder Ärzte einschlagen sollen, wenn man selber nicht mehr bei Bewusstsein und damit nicht entscheidungsfähig ist. Die überwiegende Mehrheit der Patienten wünscht keine Weiterbehandlung, wenn es keine Aussicht auf Besserung mehr gibt. Doch im Fall des Wachkomas ist eine solche eindeutige Prognose schwer zu stellen. Patientenverfügungen beim Wachkoma: Wege zu mehr Sicherheit - Mehr dazu

Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kaffeetassen von oben [27.08.2014] Dass man seine geistige Leistungsfähigkeit mit Medikamenten und anderen Substanzen steigern kann, ist den meisten Studierenden bekannt. Praktiziert wird das sogenannte Neuroenhancement allerdings nur von sehr wenigen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Nachwuchswissenschaftler der Universitätsallianz Ruhr im Rahmen der Global Young Faculty II durchgeführt haben. Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein - Mehr dazu

Krankenhäuser: Kostendruck bei herzmedizinischen Leistungen steigt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aktenordner [07.05.2014] Immer mehr Krankenhäuser in Deutschland schreiben rote Zahlen. Das liegt unter anderem an Besonderheiten des Abrechnungssystems, die dazu führen können, dass Krankenhäuser für ein und dieselbe Prozedur von Jahr zu Jahr weniger Geld erhalten.Krankenhäuser: Kostendruck bei herzmedizinischen Leistungen steigt - Mehr dazu

Behinderte Menschen: Krankenhäuser sollen Belange berücksichtigen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau im Rollstuhl mit Arzt [01.04.2014] Vergangene Woche hat sich der Deutsche Ethikrat im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung der Reihe „Forum Bioethik“ in München mit dem Thema „Menschen mit Behinderung – Herausforderungen für das Krankenhaus“ beschäftigt.Behinderte Menschen: Krankenhäuser sollen Belange berücksichtigen - Mehr dazu

Organspende: Mehr Menschen haben einen Ausweis

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Organspendeausweis [28.01.2014] Trotz Vertrauensverlust stehen die Bürger positiv zur Organ- und Gewebespende: Erste Ergebnisse der aktuellen BZgA-Repräsentativbefragung.Organspende: Mehr Menschen haben einen Ausweis - Mehr dazu

Geräte und Mensch: Die Ära der Cyborgs hat begonnen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Menschliche Hand berührt Roboterhand [16.01.2014] Ob medizinische Implantate, komplexe Schnittstellen zwischen Gehirn und Maschine oder ferngesteuerte Insekten: Die jüngsten Entwicklungen zur Verbindung von Maschinen und Organismen besitzen erhebliches Potenzial, werfen aber auch wichtige ethische Fragen auf.Geräte und Mensch: Die Ära der Cyborgs hat begonnen - Mehr dazu

Klinische Studien: „Registry-embedded clinical trials stellen den Weg in die Zukunft dar“

( Quelle: MEDICA.de )

[06.01.2014] Selbst medizinische Risikoprodukte werden nicht immer so sorgfältig geprüft wie nötig – sei es aus krimineller Energie, mangelndem Know-how oder Kostengründen. Eine Überarbeitung der klinischen Studienverfahren kann nicht nur Schlupflöcher und methodische Schwächen beseitigen. Danach können Produkte und Verfahren auch schneller in die allgemeine Versorgung eingeführt werden.Klinische Studien: „Registry-embedded clinical trials stellen den Weg in die Zukunft dar“ - Mehr dazu

Biobanken: Medizinische Forschung als ethisches Prinzip

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Probenlagerung [16.12.2013] Wesentlich für den Betrieb von Biobanken ist der Schutz der Persönlichkeitsrechte der Spender bei gleichzeitiger Machbarkeit und höchster Qualität der Forschungsprojekte.Biobanken: Medizinische Forschung als ethisches Prinzip - Mehr dazu

Medikamente: Nutzenbewertung mit Hilfe von Fachgesellschaften

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Meeting [21.11.2013] Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) sieht die Frühbewertung von Medikamenten im Rahmen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) kritisch. Medikamente: Nutzenbewertung mit Hilfe von Fachgesellschaften - Mehr dazu

Genetik: „Es sollten Analyseverfahren gewählt werden, bei denen möglichst wenig Zusatzbefunde anfallen“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.08.2013] Genetische Analysen können über Risiken für bestimmte Krankheiten wie Krebs oder Alzheimer aufklären. Wenn eine Analyse aber unbeabsichtigt gesundheitsrelevante Erbanlagen enthüllt, nach denen ursprünglich nicht gesucht wurde, stehen sowohl Arzt als auch Patient vor dem Problem, das Wissen zu bewerten und richtig damit umzugehen.Genetik: „Es sollten Analyseverfahren gewählt werden, bei denen möglichst wenig Zusatzbefunde anfallen“ - Mehr dazu

Ethik: Klinische Demenz-Leitlinien haben Lücken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hände [21.08.2013] Eine aktuelle Studie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) zeigt, dass die Leitlinien zur Versorgung Demenzkranker in zwölf Ländern oft Anleitungen für ethisches Handeln und Entscheiden vernachlässigen.Ethik: Klinische Demenz-Leitlinien haben Lücken - Mehr dazu

Rheuma: Häufig helfen nur Medikamente ohne Zulassung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [19.08.2013] Gegen viele Rheuma-Erkrankungen gibt es keine zugelassenen Medikamente. Einzige Behandlungsmöglichkeit ist dann die Off-label-Therapie, die Verwendung von Medikamenten außerhalb ihres Zulassungsbereichs.Rheuma: Häufig helfen nur Medikamente ohne Zulassung - Mehr dazu

Tiefe Hirnstimulation: „Bei der Hirnstimulation stößt man teilweise an ethische Grenzen“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.04.2013] Die tiefe Hirnstimulation wird zur Therapie von Parkinson, Tremor oder Dystonie eingesetzt, aber auch bei psychiatrischen Erkrankungen wie Depression oder Suchterscheinungen. Das Verfahren kann jedoch mehr als nur heilen: Die Stimulation des Gehirns durch implantierte Elektroden kann auch die kognitiven Fähigkeiten des Menschen steigern.Tiefe Hirnstimulation: „Bei der Hirnstimulation stößt man teilweise an ethische Grenzen“ - Mehr dazu

Klinische Studien: Designs methodisch analysiert

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabellenkalkulation [02.04.2013] In der klinischen Forschung muss die Zahl der einbezogenen Patienten aus wissenschaftlichen wie ethischen Gründen sorgfältig geplant werden. Nun war es Forschern erstmals möglich, Fallzahlberechnungen anhand von Originalprotokollen auszuwerten. Klinische Studien: Designs methodisch analysiert - Mehr dazu

Experiment: Stellvertretende Entscheidungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Vollmacht [14.03.2013] Eine Studie der Universität Basel kommt zu dem Schluss, dass Angehörige und Betroffene eine medizinische Entscheidung bevorzugen, die durch einen vorab bestimmten Vertreter oder durch geteilte Entscheidungsverfahren getroffen wird.Experiment: Stellvertretende Entscheidungen - Mehr dazu

Organspende: Keine Manipulationen bei Spendernieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nierentransplantation [16.01.2013] Im Bereich der Nierentransplantation seien keine Manipulationen bei der Organvergabe vorgekommen, sagt die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN). Manipulationen seien aus mehreren Gründen auch weiterhin kaum zu befürchten.Organspende: Keine Manipulationen bei Spendernieren - Mehr dazu

Kliniken: Bessere Versorgung Frühgeborener

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frühchen im Inkubator [02.01.2013] Das Bundessozialgericht (BSG) hat die Anhebung der Mindestmengenvorgabe bei sehr leichten Frühgeborenen von 14 auf 30 Geburten pro Jahr durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zurückgewiesen.Kliniken: Bessere Versorgung Frühgeborener - Mehr dazu

Organspende: Sinkende Bereitschaft alarmierend

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Organspendeausweis [20.11.2012] Angesichts des Rückgangs an Organspenden warnt die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) vor den Konsequenzen einer abnehmenden Spendenbereitschaft. „Sinkende Spenderzahlen bedeuten, dass noch mehr schwerstkranke Patienten auf den Wartelisten sterben“, so die Experten der Fachgesellschaft.Organspende: Sinkende Bereitschaft alarmierend - Mehr dazu

Kaiserschnitt: Große regionale Unterschiede in Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Genähter Apfel [19.11.2012] Jedes dritte Kind wird mittlerweile per Kaiserschnitt geboren und der Anteil steigt seit Jahren immer weiter an. Innerhalb Deutschlands gibt es jedoch frappierende Unterschiede. Diese kommen vor allem durch unterschiedliche regionale Risikobewertungen der Ärzte zustande.Kaiserschnitt: Große regionale Unterschiede in Deutschland - Mehr dazu

Mangelernährung: Ambulante Versorgung mit Trinknahrung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mangelernährung [15.11.2012] Mit einem interdisziplinären Ansatz und einer stärkeren fachlichen Vernetzung unter Beteiligung aller Fachgruppen können die drängenden Herausforderungen einer patientengerechten ambulanten Versorgung mit medizinischer Ernährungstherapie bewältigt werden.Mangelernährung: Ambulante Versorgung mit Trinknahrung - Mehr dazu

Hygiene: Intensivstation versieht Kontaktflächen mit Kupfer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Türgriff aus Kupfer [29.10.2012] Das Allgemeine Krankenhaus Hagen (AKH) hat im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen seine Kinder-Intensivstation mit Kupferbauteilen ausgestattet. Dabei setzt die Klinik auf die antimikrobielle Wirkung von Kupfer zur Prävention von Infektionen.Hygiene: Intensivstation versieht Kontaktflächen mit Kupfer - Mehr dazu

Strahlenkrankheit: „Eine spezifische Therapie gibt es nicht“

( Quelle: MEDICA.de )

[08.09.2011] Vor vielen Jahren Tschernobyl und nun Fukushima (Japan) – kommt es zu atomaren Unfällen, sind in der Regel Menschenleben in Gefahr. Nicht nur im Augenblick des Unfalls, sondern oft noch viele Jahre später, denn: Die krankmachenden Strahlen wirken ein Leben lang nach, können Krebs auslösen und noch bei der nachfolgenden Generation zuschlagen. Strahlenkrankheit: „Eine spezifische Therapie gibt es nicht“ - Mehr dazu

19. August 2010: Welttag der Humanitären Hilfe

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau steht in den Trümmern ihres Hauses [19.08.2011] Im Vorfeld des heutigen Welttages der humanitären Hilfe erklärte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon: Wir bekräftigen unsere Verpflichtung zu lebensrettenden Hilfsmaßnahmen und gedenken derer, die bei ihrem Einsatz ums Leben gekommen sind. 19. August 2010: Welttag der Humanitären Hilfe - Mehr dazu

Studie: Multitasking und Arbeitsunterbrechungen

( Quelle: MEDICA.de )

[10.11.2010] Häufige Arbeitsunterbrechungen und Multitasking gehören zu den Merkmalen unserer modernen „beschleunigten“ Arbeitswelt. Moderne Technik macht es möglich, mehrere Aufgaben parallel zu bearbeiten. Doch Befragungen unter Erwerbstätigen zeigen, dass sich viele Beschäftigte durch Unterbrechungen oder Multitasking belastet fühlen.Studie: Multitasking und Arbeitsunterbrechungen - Mehr dazu

Berufsbild Arzt: „Kommunikation ist das zentrale Element in der Medizin“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.10.2010] Wie die moderne Gesellschaft ist auch das Arztbild verschiedenen Entwicklungen unterworfen. Der Beruf des Arztes muss sich dabei ständig neuen Herausforderungen stellen. Besonders schwierig ist es, die Rollenvorstellungen, die sich durch das moderne Wissenschafts- und Gesundheitssystem weiter differenziert haben, miteinander zu vereinbaren.Berufsbild Arzt: „Kommunikation ist das zentrale Element in der Medizin“ - Mehr dazu

Synthetische Biologie: „Der Mensch ist ein riesiger Legobaukasten“

( Quelle: MEDICA.de )

„Der Mensch ist ein riesiger Legobaukasten“ [01.05.2010] Manche bauen Autos, andere Häuser, wieder andere – menschliche Zellen. Forscher des Faches Synthetische Biologie setzen Gene nach Bedarf zusammen. So möchten sie Krankheiten heilen oder verhindern. Und es gibt erste Erfolge. MEDICA.de sprach mit Martin Fussenegger vom Institut für Chemie- und Bioingenieurwissenschaften der ETH Zürich darüber, wie man eine Zelle baut und was man damit machen kann.Synthetische Biologie: „Der Mensch ist ein riesiger Legobaukasten“ - Mehr dazu

Wolfgang Zöller: „Patienten haben eine Menge Rechte“

( Quelle: MEDICA.de )

[22.04.2010] Früher galten Ärzte als unangefochtene Autoritäten. Doch die Zeiten ändern sich. Wenn Patienten heute an der richtigen Behandlung Zweifel haben, äußern sie das. Und wenn sie Opfer eines Kunstfehlers geworden sind, scheuen sie auch den Gang zum Gericht nicht mehr. Über ihre Rechte soll ein neues Gesetz bald noch besser informieren. Wolfgang Zöller: „Patienten haben eine Menge Rechte“ - Mehr dazu

Ethik: Körperscanner entlarvt Behinderungen

( Quelle: MEDICA.de )

Körperscanner entlarvt Behinderungen [12.02.2010] Der Einsatz von Körperscannern an Flughäfen ist nach wie vor umstritten. Neben der Frage nach ihrem Nutzen rücken nun auch ethische Probleme in den Mittelpunkt der Debatte.Ethik: Körperscanner entlarvt Behinderungen - Mehr dazu

Künstliche Befruchtung: Kassen und Ehepaare sollen gemeinsam zahlen

( Quelle: MEDICA.de )

[17.03.2009] Sollen Krankenkassen kinderlosen Ehepaaren künstliche Befruchtungen bezahlen? Ja, aber die Betroffenen sollen sich, wenn auch in geringerem Umfang, weiterhin daran beteiligen. Künstliche Befruchtung: Kassen und Ehepaare sollen gemeinsam zahlen - Mehr dazu

Internetportal: Hilfe bei kulturbedingten Konflikten

( Quelle: MEDICA.de )

[12.10.2007] Ein neues Portal der Universität Mainz bietet Informationen zu der Kultur und Glaubenspraxis muslimischer Patienten. Dadurch soll ihre medizinische Versorgung verbessert werden.Internetportal: Hilfe bei kulturbedingten Konflikten - Mehr dazu

Erfolgreich: Neues Verfahren zur Nierentransplantation

( Quelle: MEDICA.de )

[06.12.2006] Trotz Blutgruppenunverträglichkeit und Antikörpern gegen das Spendergewebe wurde an der Tübinger Uniklinik ein 18-Jähriger erfolgreich nierentransplantiert, ohne dass dabei die Milz entfernt wurde.Erfolgreich: Neues Verfahren zur Nierentransplantation - Mehr dazu

Enterale Ernährung: Erste europäische Leitlinien erschienen

( Quelle: MEDICA.de )

[20.06.2006] Diese basieren auf den Deutschen Leitlinien aus dem Jahr 2003 und wurden in einem zweijährigen Prozess überprüft, erweitert und an europäische Standards angepasst.Enterale Ernährung: Erste europäische Leitlinien erschienen - Mehr dazu

Auszeichnung: IOC-Präsident Jacques Rogge mit Ehrendoktorwürde

( Quelle: MEDICA.de )

[17.05.2006] Am 10. Mai 2006 verlieh die Medizinische Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees Dr. med. Jacques Rogge die Ehrendoktorwürde in der Medizin.Auszeichnung: IOC-Präsident Jacques Rogge mit Ehrendoktorwürde - Mehr dazu

Vogelgrippe: Chaos, wenn der Virus zum Menschen springt

( Quelle: MEDICA.de )

Chaos, wenn der Virus zum Menschen springt [21.02.2006] Ein Forscher für medizinische Ethik prophezeit Chaos, falls es dem Vogelgrippe-Erreger gelingen sollte, vom Vogel auf den Menschen überzuspringen. Die deutschen Bürger seien mangelhaft auf Notstandssituationen vorbereitet.Vogelgrippe: Chaos, wenn der Virus zum Menschen springt - Mehr dazu

Bioethik: Japan beim Klonen nicht freizügiger als Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Japan beim Klonen nicht freizügiger als Deutschland [29.07.2005] In Asien gibt es im Vergleich zu Deutschland keine freizügigeren Regelungen für das Klonen oder die Forschung mit embryonalen Stammzellen, sagen Philosophen der Universität Bonn.Bioethik: Japan beim Klonen nicht freizügiger als Deutschland - Mehr dazu

Transplantation: Neue Leitlinien zur Nieren-Lebendspende

( Quelle: MEDICA.de )

[14.09.2004] Auf dem 20. Internationalen Kongress der "Transplantation Society" in Wien wurden neue Leitlinien für die Nierentransplantation vorgestellt. Darin geht es unter anderem um die informierte Einwilligung, ausreichendes medizinisches und psychologisches Screening sowie mögliche Interessenkonflikte.Transplantation: Neue Leitlinien zur Nieren-Lebendspende - Mehr dazu

Internet: Bioethik in Schlagwörtern

( Quelle: MEDICA.de )

[06.08.2004] Das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) der Universität Bonn hat zusammen mit seinen nationalen und internationalen Partnern einen neuen, mehrsprachigen Thesaurus Ethik in den Biowissenschaften herausgebracht.Internet: Bioethik in Schlagwörtern - Mehr dazu

Klonexperimente: Machbarkeitswahn der Forscher stoppen

( Quelle: MEDICA.de )

[13.02.2004] "Wir müssen den Machbarkeitswahn stoppen und schnellstmöglich zu einem internationalen Klonverbot kommen", warnte der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, angesichts der jüngsten Berichte über Klonexperimente in Südkorea.Klonexperimente: Machbarkeitswahn der Forscher stoppen - Mehr dazu

Embryonenforschung: BÄK warnt vor Zwei-Klassen-Ethik in Europa

( Quelle: MEDICA.de )

[27.11.2003] In ihrer gestrigen Sitzung haben die EU-Forschungsminister vorerst entschieden, dass die Forschung an embryonalen Stammzellen nicht von der Europäischen Union finanziert werden soll.Embryonenforschung: BÄK warnt vor Zwei-Klassen-Ethik in Europa - Mehr dazu

Klinische Studien: Wes Brot ich ess...

( Quelle: MEDICA.de )

Wes Brot ich ess... [06.06.2003] Medizinische Studien, die von der pharmazeutischen Industrie bezahlt werden, zeigen häufiger ein "erwünschtes" Ergebnis als unabhängig bezahlte Studien.Klinische Studien: Wes Brot ich ess... - Mehr dazu

Wes Brot ich ess...

( Quelle: MEDICA.de )

Wes Brot ich ess... [07.02.2003] Finanzielle Interessen von Wissenschaftlern beeinflussen offenbar stärker das Ergebnis ihrer Forschungen, als bisher gedacht.Wes Brot ich ess... - Mehr dazu

Bulmahn begrüßt überparteiliche Einigung zum Klonverbot

( Quelle: MEDICA.de )

[17.01.2003] Wissenschaftliche Konferenz über das Klonen für Mai angekündigt.Bulmahn begrüßt überparteiliche Einigung zum Klonverbot - Mehr dazu

Geheim! Antinori will Klonkind erst in zwei Jahren präsentieren

( Quelle: MEDICA.de )

[04.12.2002] Das erste geklonte Kind ist "der Sohn eines reichen Arabers" sagt der italienische Gynäkologe Severino Antinori. Es soll noch in diesem Jahr zur Welt kommen.Geheim! Antinori will Klonkind erst in zwei Jahren präsentieren - Mehr dazu

Armut macht krank

( Quelle: MEDICA.de )

[29.05.2002] Armut macht krank - Mehr dazu

PID Ethikrat empfiehlt begrenzte Zulassung von Gentests

( Quelle: MEDICA.de )

[24.01.2002] Die Mehrheit des Nationalen Ethikrates sprach sich dafür aus, die Präimplantationsdiagnostik zu erlauben. In einer Stellungnahme empfahl das Gremium, die Anwendung der Pränatal- und Präimplantationsdiagnostik (PND, PID) in einem besonderen, umfassenden Fortpflanzungsmedizingesetz zu regeln.PID Ethikrat empfiehlt begrenzte Zulassung von Gentests - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Thema des Monats

Impressionen der Themen

Die aktuellsten Themen

Zum Artikel

Zum Artikel

Zum Artikel

Unsere Themen 2010