Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MediaCenter. Videos.

Hintergrundberichte und Reportagen

Hintergrundberichte und Reportagen

Video Reportagen und Dokumentationen zu aktuellen Themen. Berichte und Filme aus den Ressorts Innovationen und Wissenschaft.

 
 

Regelmäßige Darmspiegelung kann Darmkrebs verhindern

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darm [10.03.2015] Darmkrebs zählt zu den häufigsten Krebsarten beim Menschen. Die Prognose hängt entscheidend vom Stadium ab, in dem der Tumor entdeckt wird. Die Darmspiegelung gilt als die beste Methode Vorstufen von Krebs zu identifizieren. Werden diese rechtzeitig behandelt, kann der Ausbruch der Krankheit verhindert werden.Regelmäßige Darmspiegelung kann Darmkrebs verhindern - Mehr dazu

Vermehrt resistente Darmbakterien nach Auslandsaufenthalten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Reisende [10.03.2015] Jeder fünfte Tourist, der in Länder mit mangelhaften Hygienestandards reist, kehrt mit einem multiresistenten – jedoch nicht notwendigerweise krankmachenden – Darmbakterium in die Heimat zurück. Dies ergab eine aktuelle Studie aus Finnland.Vermehrt resistente Darmbakterien nach Auslandsaufenthalten - Mehr dazu

Krebs war 2013 die zweithäufigste Todesursache

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Schild mit den Worten [04.02.2015] 25 % aller im Jahr 2013 in Deutschland verstorbenen Personen erlagen einem Krebsleiden (bösartige Neubildung). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Weltkrebstag am 4. Februar 2015 weiter mitteilt, bleibt Krebs mit 223.842 Sterbefällen nach den Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache.Krebs war 2013 die zweithäufigste Todesursache - Mehr dazu

Wie gefährliche Darmbakterien heil durch den sauren Magen kommen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: verschiedene Darmbakterien in der Übersicht [16.01.2015] Menschen nehmen Bakterien häufig über den Mund auf, sodass eigentlich die Magensäure eine Barriere gegen die Infektion bieten sollte. Mitglieder des Sonderforschungsbereichs 766 „Die bakterielle Zellhülle“ an der Universität Tübingen haben die Vorgänge näher untersucht. Sie haben entdeckt, wie sich die Bakterien vor Säurestress und mechanischen Belastungen schützen können. Wie gefährliche Darmbakterien heil durch den sauren Magen kommen - Mehr dazu

CED: Wenn Genetik und Umwelt zusammenspielen

( Quelle: MEDICA.de )

[05.01.2015] T-Zellen sind die Wächter unseres Immunsystems. Weisen sie Veränderungen auf, kann es zu starken Entzündungsreaktionen im Körper kommen. Bei Personen, die von einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung betroffen sind, wird vermutet, dass ihre T-Zellen nicht richtig funktionieren. Zwei Proteine, die auf aktivierten T-Zellen zu finden sind und miteinander agieren, wurden nun genauer untersucht.CED: Wenn Genetik und Umwelt zusammenspielen - Mehr dazu

Mikrobiomtransfer: Fremder Stuhl heilt schwere Darmerkrankung

( Quelle: MEDICA.de )

[05.01.2015] Es klingt befremdlich: Bei einem Mikrobiomtransfer wird der Stuhl eines gesunden Spenders in den Darm eines erkrankten Patienten übertragen, um dessen geschädigte Darmflora zu regenerieren. In der Tierwelt ist das völlig normal. Der Stuhltransfer hat sich nun als Standard für die Behandlung von Clostridium difficile etabliert.Mikrobiomtransfer: Fremder Stuhl heilt schwere Darmerkrankung - Mehr dazu

Wirksam und sicher: Zehn Jahre Darmspiegelung in der Krebsvorsorge

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Puzzleteile mit den Worten Krebs und Vorsorge [10.11.2014] Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum werteten die Daten der ersten zehn Jahre der Vorsorge-Koloskopie (Darmspiegelung) aus: Ihr Fazit: Durch die etwa 4,4 Millionen Vorsorge-Koloskopien wurden circa 180.000 Darmkrebsfälle verhütet. Dem stehen 4500 Überdiagnosen gegenüber.Wirksam und sicher: Zehn Jahre Darmspiegelung in der Krebsvorsorge - Mehr dazu

Altbekannte Medikamente bergen Potenzial für Krebstherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ein bunter Haufen Tabletten [16.10.2014] Wissenschaftler entwickelten eine neue Software, die die Wirkung bereits bekannter, für andere Erkrankungen zugelassene Medikamente im Fall einer metastasierten Darmkrebserkrankung vorherberechnen kann. Besonders interessant erscheint der normalerweise gegen Depressionen eingesetzte Wirkstoff Citalopram. Altbekannte Medikamente bergen Potenzial für Krebstherapie - Mehr dazu

Minimalinvasive Eingriffe: Per Hydraulik operieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hydraulisches Instrument des Fraunhofer IPA [02.10.2014] Operationen mit dem Endoskop sind anspruchsvoll und verlangen von Chirurgen ein hohes Maß an Fingerfertigkeit. Endoskopische Instrumente mit hydraulischem Antrieb sollen Ärzte künftig bei minimalinvasiven Eingriffen unterstützen. Sie lassen sich besonders feinfühlig bedienen und vereinfachen das sichere Greifen von Gewebe.Minimalinvasive Eingriffe: Per Hydraulik operieren - Mehr dazu

Multiresistente Erreger wollen die Welt erobern

( Quelle: MEDICA.de )

[01.08.2014] Bakterien sind überall: auf der Haut, im Darm und in jeder Pfütze. Die meisten, die sich auf dem menschlichen Körper tummeln, sind gut. Jedoch nicht alle. Am gefährlichsten sind die Erreger, die Resistenzen aufweisen und so nur sehr schwer zu bekämpfen sind. Ihre Verbreitung bedroht dann Menschen auf der ganzen Welt.Multiresistente Erreger wollen die Welt erobern - Mehr dazu