Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MediaCenter. Videos.

Hintergrundberichte und Reportagen

Hintergrundberichte und Reportagen

Video Reportagen und Dokumentationen zu aktuellen Themen. Berichte und Filme aus den Ressorts Innovationen und Wissenschaft.

 
 

Mit Wearables ein Bild des Herzens malen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2015] Smartphone-Anwendungen können, kombiniert mit tragbaren Sensoren, Menschen dabei helfen, gesünder zu leben. Selbstüberwachung ist daher eine der Kernstrategien, um durch einen veränderten Umgang mit der eigenen Gesundheit das Herz zu stärken. Auf der anderen Seite profitieren die Patienten vom Austausch ihrer Daten mit Ärzten und elektronischen Patientenakten (ePA).Mit Wearables ein Bild des Herzens malen - Mehr dazu

Wearables und Apps: Unsichere Verbindungen, sorglose Nutzer

( Quelle: MEDICA.de )

[01.09.2015] Für Enthusiasten der "Quantified Self"-Bewegung sind sie hochinteressant, für Sportler sind sie sehr nützlich: Wearables, die zahlreiche Körperparameter erfassen, speichern und eine Langzeitauswertung der Daten ermöglichen. Spätestens für den Einsatz in Medizin und Rehabilitation müssen sich aber Hersteller und Nutzer gleichermaßen fragen: Wie sicher sind die Geräte eigentlich?Wearables und Apps: Unsichere Verbindungen, sorglose Nutzer - Mehr dazu

Big Data: Den Fluch der Dimension brechen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: großer Supercomputer [28.08.2015] Der Begriff Big Data ist komplex. Beschreibt er einmal die Datenmenge selbst, bezeichnet er im anderen Moment die Technologie, die zum Sammeln und Auswerten der Daten notwendig ist. Fakt ist: Aus der Medizin ist Big Data nicht mehr wegzudenken. Datengestützte Modelle helfen nicht nur die medizinische Forschung voran zu bringen, sondern auch Therapieentscheidungen zu erleichtern. Big Data: Den Fluch der Dimension brechen - Mehr dazu

BigStorage: Neue Ansätze für Umgang mit Big Data

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann mit einem Laptop [18.08.2015] Big Data ist ein Haupttreiber von Wissensgewinnung und Innovation in der modernen Informationsgesellschaft. Große Datenmengen können aber nur dann effizient genutzt werden, wenn Algorithmen zum Verständnis der Daten verfügbar sind und diese Algorithmen auch in höchst skalierbaren Umgebungen mit vielen tausend Festplatten erfolgreich angewendet werden können.BigStorage: Neue Ansätze für Umgang mit Big Data - Mehr dazu

Teleintensivmedizin: Auch die Ärzte profitieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Thea Koch [22.07.2015] Damit auch kleine Krankenhäuser ihren Patienten eine optimale Therapie zukommen lassen können, soll die Teleintensivmedizin, mit der man in den USA schon sehr gute Erfahrungen gemacht hat, in Deutschland etabliert werden. MEDICA.de sprach mit der Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V., Prof. Thea Koch, zum Thema.Teleintensivmedizin: Auch die Ärzte profitieren - Mehr dazu

Urologen wollen Psychoonkologie stärken

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin spricht mit älterem Patienten [22.07.2015] Rund 30 Prozent aller Krebspatienten sind durch ihre Erkrankung so stark belastet, dass sie therapeutische Hilfe durch Psychoonkologen oder psychoonkologisch tätige Psychologen benötigen. Doch längst nicht jeder Patient kann sich für diese Hilfe öffnen.Urologen wollen Psychoonkologie stärken - Mehr dazu

Vernetzung im OP: Sicher und dynamisch mit OR.NET

Foto: Vorschaubild Video Im OP müssen viele verschiedene elektronische Geräte tadellos zusammenarbeiten, damit die OP gelingt. Das funktioniert aber nicht immer, denn unterschiedliche Hersteller setzen auf unterschiedliche Kommunikationssysteme. Die Partner im OR.Net-Projekt wollen das ändern und einen Standard für die Vernetzung von Geräten schaffen.Vernetzung im OP: Sicher und dynamisch mit OR.NET - Mehr dazu

Datenschutz: Ist medizinische Forschung anonymisierbar?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Menschen mit bedeckten Gesichtern [08.07.2015] Elektronische Patientenakten, Telemedizin, Clouds und Big Data: Fragen des Datenschutzes tauchen überall im digitalisierten Gesundheitswesen auf. Aber wie sieht es eigentlich fern der Anwendung, an den Grundlagen der Medizin, aus? Können Patientendaten und Persönlichkeitsrechte in der Forschung geschützt werden, wenn sich mehrere Zentren und zahllose Forscher an Studien beteiligen?Datenschutz: Ist medizinische Forschung anonymisierbar? - Mehr dazu

eHealth 2.0 – neue Möglichkeiten für die klinische Versorgung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt und Patient im Gespräch [22.06.2015] Am 13. Juni 2015 fand in Münster erstmals die Konferenz der Kommission Digitale Nephrologie statt. Teilnehmern aus der Klinik, Forschung, Pharma- und IT-Industrie, Business- und Consultingbereich sowie Patientenverbänden präsentierte sich das neue Format als optimaler Treffpunkt für rege fachliche Diskussionen zum Thema innovativer digitaler Versorgungskonzepte. eHealth 2.0 – neue Möglichkeiten für die klinische Versorgung - Mehr dazu

Einstellung zur Organ- und Gewebespende in Deutschland

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ausgefüllter Organspendeausweis [08.06.2015] Die BZgA hat ihre aktuelle Umfrage "Einstellung, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende in Deutschland" veröffentlicht. Die Befragung zeigt eine weitgehende Akzeptanz und eine noch höhere Bereitschaft zur Organ- und Gewebespende in der Bevölkerung als in den vergangenen Jahren.Einstellung zur Organ- und Gewebespende in Deutschland - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen

Video-Archiv

Foto: Video