Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Archiv. Krankenhaus.

Geld für mehr Pflegepersonal in NRW

Geld für mehr Pflegepersonal in NRW

Pro Krankenhaus in NRW flossen damit von der DAK durchschnittlich etwa 32.000 Euro für die Schaffung von zusätzlichen Stellen. So konnten etwa Halbtags- auf Vollzeitstellen aufgestockt oder zusätzliche Kräfte auf den Stationen beschäftigt werden. Das Geld gehört zum so genannten Pflegesonderprogramm, zu dem die gesetzlichen Krankenkassen 90 Prozent beisteuern. Bundesweit wurden damit bereits über 10.700 neue Arbeitsplätze in der Krankenhauspflege geschaffen.

Bis zum Jahresende will die DAK den Krankenhäusern bundesweit nochmals 14 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Auch nach dem Ende des Programms soll das Engagement weitergehen: „Als eine der führenden Kassen in Deutschland setzen wir uns dafür ein, dass das Vergütungssystem zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen noch stärker die Leistung des gut ausgebildeten Pflegepersonals in NRW berücksichtigt“, ergänzt Mager.

MEDICA.de; Quelle: DAK Krankenkasse

 
 
 
 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.MEDICA.de