Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Krebs.

Politik & Verbände

Politik & Verbände

Nachrichten aus der Gesundheitspolitik in Deutschland und weltweit- aus der MEDICA-News-Redaktion und aus verschiedenen Verbänden.

 
 

Physikalisches Plasma – Die Zukunft der Hautbehandlung?

Foto: Titelbild zur MEDICA-Reportage Chronische Wunden, Allergien und wiederkehrende Infektionen der Haut stellen eine anhaltende Belastung für Patienten dar. Physikalische Plasmen versprechen Linderung und sind eine Alternative zu bereits etablierten Therapien.Physikalisches Plasma – Die Zukunft der Hautbehandlung? - Mehr dazu

Was uns Lebensjahre raubt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Älterer Raucher [18.08.2014] Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, dazu nur wenig rotes Fleisch und Wurst isst und auf ein normales Gewicht achtet, lebt bis zu 17 Jahre länger. Dies errechneten Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum auf der Basis der Daten der Heidelberger EPIC-Teilnehmer. Die meiste Lebenszeit kostet es, zu rauchen. Männern raubt der Glimmstängel im Schnitt neun, Frauen sieben Lebensjahre.Was uns Lebensjahre raubt - Mehr dazu

Krebs-Früherkennung: Fehldiagnose-Risiko wenig bekannt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt klärt Patient über Untersuchung auf [15.08.2014] Für 84 Prozent der Deutschen ist die Empfehlung ihres Arztes der wichtigste Grund, um an einer Untersuchung zur Krebsfrüherkennung teilzunehmen. Damit nehmen die Mediziner eine zentrale Rolle in der Entscheidung der Versicherten zur Teilnahme an diesen Untersuchungen ein. Allerdings fühlen sich nur knapp die Hälfte der Patienten von ihrem Arzt über Nutzen und Risiken des Screenings aufgeklärt.Krebs-Früherkennung: Fehldiagnose-Risiko wenig bekannt - Mehr dazu

Telomerase – Ein Enzym mit zwei Gesichtern

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Entschlüsselung von Telomerase [14.08.2014] Forscher des Leibniz-Instituts für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) in Jena haben in Kooperation mit der Universität Ulm eine neue Funktion der Telomerase, einem Enzym, das für die Unsterblichkeit von Zellen notwendig ist, aufgedeckt. Das Brisante dabei: die Aktivität des Enzyms wird auch von Tumorzellen für ihr unkontrolliertes Wachstum benötigt. Telomerase – Ein Enzym mit zwei Gesichtern - Mehr dazu

Operieren ohne Narben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Narbe nach Operation [08.08.2014] Durch kleinste Zugänge flexibel zum Ort der Operation zu gelangen und dort zielsicher behandeln zu können. Ein Team von Wissenschaftlern der Leibniz Universität Hannover hat einen Kontinuumsroboter entwickelt, bei dem nur minimale Narben entstehen sollen. Operieren ohne Narben - Mehr dazu

Neue Behandlungsmöglichkeit: Mit Radionukliden gegen Blasenkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumor in der Blase [06.08.2014] Ärzte der Urologischen und der Nuklearmedizinischen Klinik des Klinikums rechts der Isar haben mit der Radioimmuntherapie eine Behandlungsmöglichkeit für Blasenkrebs entwickelt, mit der Patienten bei einer bestimmten Form der Erkrankung die Entfernung der Blase erspart werden kann. Diese Therapie wird bislang ausschließlich als individueller Heilversuch durchgeführt.Neue Behandlungsmöglichkeit: Mit Radionukliden gegen Blasenkrebs - Mehr dazu

Risikofaktoren lebenswichtiger Tumortherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tumorzelle im Gehirn [30.07.2014] Cortison ist eine starke Waffe bei der Behandlung von Hirntumoren. Doch das Medikament muss mit großer Umsicht eingesetzt werden. Das haben Untersuchungen von Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ergeben, denn Cortison kann das Wachstum von Tumorzellen beschleunigen. Risikofaktoren lebenswichtiger Tumortherapie - Mehr dazu

Stammzelleigenschaften von T-Zellen erstmals nachgewiesen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Prof. Dirk Busch, Patricia Gräf und Veit Buchholz [25.07.2014] Erstmals haben Forscher in Deutschland und den USA nachgewiesen, dass bestimmte Zellen des Immunsystems, sogenannte zentrale T-Gedächtniszellen, alle wesentlichen Eigenschaften von adulten Gewebestammzellen aufweisen. Diese Zellen sind fähig, sich selbst zu erneuern und gleichzeitig verschiedene Zellnachkommen zu bilden. Damit können bestimmte Funktionen des Immunsystems wiederhergestellt werden.Stammzelleigenschaften von T-Zellen erstmals nachgewiesen - Mehr dazu

Personalisierte Medizin erhöht die Therapiechancen bei schwarzem Hautkrebs

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Untersuchung der Haut mit einer Lupe [22.07.2014] Im Stadium der Metastasierung ist das maligne Melanom ein besonders aggressiver Tumor, der u.a. in Lunge, Leber, Gehirn und Knochen streut. Der dann in der Regel tödliche Verlauf lässt sich wenig beeinflussen. Erst mit der Entwicklung der sogenannten zielgerichteten Therapie (targeted therapy) konnte erstmals ein Medikament eine signifikante Verlängerung des Überlebens dieser Patienten bewirken. Personalisierte Medizin erhöht die Therapiechancen bei schwarzem Hautkrebs - Mehr dazu

Bakteriengift soll Krebszellen zerstören

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Darmbakterien im Einsatz [17.07.2014] Ein Darmkeim, der eigentlich Lebensmittelvergiftungen auslöst, könnte zukünftig in der Krebstherapie eingesetzt werden: Das Bakterium Clostridium perfringens sondert einen Giftstoff ab, die Hülle von Tumorzellen durchlöchert und diese so zerstört. Berliner Wissenschaftler untersuchen derzeit die Wirksamkeit des Bakteriengiftes gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs. Bakteriengift soll Krebszellen zerstören - Mehr dazu