Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Gehirn.

Politik & Verbände

Politik & Verbände

Nachrichten aus der Gesundheitspolitik in Deutschland und weltweit- aus der MEDICA-News-Redaktion und aus verschiedenen Verbänden.

 
 

Nanosensoren für Herz und Hirn

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Reinraum im Labor [19.12.2014] 16 Arbeitsgruppen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) und des Fraunhofer Instituts für Siliziumtechnik (ISIT) erforschen zukünftig gemeinsam neuartige Sensoren für die medizinische Diagnostik. Damit sollen über winzigste Magnetfelder Gehirn- und Herzfunktionen aufgezeichnet werden. Nanosensoren für Herz und Hirn - Mehr dazu

Neurone im Gehirn hören auf Gliazellen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Nervenzellen (rot) [18.12.2014] Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben eine neue Verbindung im Gehirn entdeckt, die für Lernprozesse und die Verarbeitung von Empfindungen eine wichtige Rolle spielt. Bekannt war, dass bestimmte Gliazellen Informationen von Neuronen empfangen. Dagegen wusste man bisher nicht, dass diese Gliazellen ebenfalls Informationen an die Neurone, also die Nervenzellen, aussenden. Neurone im Gehirn hören auf Gliazellen - Mehr dazu

Übergewicht beeinflusst Nervenbahnen im Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Darstellung des Gehirns im Kopf [16.12.2014] Forscher des Max-Planck-Instituts in Leipzig haben nachgewiesen, dass bei übergewichtigen Frauen Änderungen im Frontallappen der Großhirnrinde mit Änderungen von Nervenfasern aus diesem Areal in andere Gehirngebiete einhergehen. Sie stellten fest, dass dies nicht im gesamten Gehirn der Fall ist, sondern dass dies ganz spezifisch für die vom Übergewicht betroffenen Bereiche ist. Übergewicht beeinflusst Nervenbahnen im Gehirn - Mehr dazu

Netzhaut des Auges ändert „Sprache“ mit wechselnder Helligkeit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Drachen mit ungewöhnlichen Motiven [09.12.2014] Eine Studie der Universität Tübingen zeigt, wie differenziert Sehinformationen ans Gehirn geleitet werden. Die neuen Erkenntnisse könnten helfen, Kameras wie auch Sehprothesen weiter zu entwickeln. Netzhaut des Auges ändert „Sprache“ mit wechselnder Helligkeit - Mehr dazu

Hoffnung für Patienten mit Magersucht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau sitzt vor Teller, auf dem eine Tomate liegt [04.12.2014] Ein Forscherteam des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden untersuchte die Auswirkungen der Essstörung Anorexia nervosa auf bestimmte Hirnstrukturen. In der Studie präsentieren die Wissenschaftler ihre Ergebnisse, die sie mittels einer in diesem Zusammenhang weltweit erstmals eingesetzten Methode mit mehr als 100.000 über die gesamte Hirnoberfläche verteilten Messpunkten ermittelten.Hoffnung für Patienten mit Magersucht - Mehr dazu

Ursache für Alzheimer und Schizophrenie geklärt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gehirn-Scans [01.12.2014] Das Gehirn verfügt über eine Schwachstelle für Alzheimer und Schizophrenie. Wissenschaftler des Medical Research Council haben diese Region mit Hilfe von Scans identifiziert. Die Untersuchung der Scans von Patienten mit Alzheimer oder Schizophrenie hat gezeigt, dass die gleichen Regionen betroffen waren.Ursache für Alzheimer und Schizophrenie geklärt - Mehr dazu

Zelluläre Metamorphose im Gehirn

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gehirn [21.11.2014] Gliazellen des Gehirns können in verletzten Hirnarealen zur Bildung von funktionsfähigen Nervenzellen angeregt werden. Vermittelt wird diese Reaktion von den Proteinen Sox2 und Ascl1. Dies berichten Wissenschaftler von der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, vom Helmholtz Zentrum München und der Ludwig-Maximilians-Universität München.Zelluläre Metamorphose im Gehirn - Mehr dazu

Schmerztherapie: Beleuchtung als Baustein der Behandlung

Der Rhythmus von Tag und Nacht diktiert den Rhythmus des Lebens auf der Erde. Auch der menschliche Körper reagiert auf wechselnde Lichtverhältnisse. Im MEDICA TECH FORUM spricht Dr. Andreas Wojtysiak von OSRAM darüber, wie Beleuchtungsspezialisten und Mediziner den Einfluss von Licht auf das Zentralnervensystem bei der Behandlung von Schmerzpatienten nutzen.Schmerztherapie: Beleuchtung als Baustein der Behandlung - Mehr dazu

NEBIAS: Die fortschrittlichste bionische Hand der Welt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Männer beim Armdrücken, einer trägt Prothese [11.11.2014] Es wurde eine Handprothese entwickelt, die ausreichendes Tastvermögen bietet, um ein Ei zu fassen. Diese wird nun vom Projekt NEBIAS nach 10 Jahren EU-finanzierter Forschung genutzt. Die fortschrittlichste bionische Hand der Welt wurde mit Hilfe des Amputierten Dennis Aabo Sørensen getestet, der auf Anhieb Gegenstände greifen und bei verbundenen Augen feststellen konnte, was er gerade berührte.NEBIAS: Die fortschrittlichste bionische Hand der Welt - Mehr dazu

Emotionale Signale aus dem tiefen Hirn bei Koma

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Man im Koma wird umsorgt von seiner Frau [06.11.2014] Eine aktuelle Untersuchung liefert neue, klinisch relevante Informationen über die Verarbeitung emotionaler Reize bei bewusstseinsgestörten Patienten. Merken Komapatienten wirklich überhaupt nicht, was um sie herum geschieht? Sind die gebräuchlichen Definitionen von Bewusstsein und Koma und die klinische Beurteilung von bewusstseinsgestörten Patienten überhaupt ausreichend? Emotionale Signale aus dem tiefen Hirn bei Koma - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen