Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Weitere Resistenzen bei extrem resistentem Tuberkulose-Erreger

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Petrischale [12.02.2016] Wissenschaftler haben bei einem Tuberkulose-Patienten zum erstem Mal einen extrem resistenten Mycobacterium tuberculosis Stamm mit zusätzlichen Resistenzen gegenüber den neuen Antibiotika Delamanid und Bedaquilin nachgewiesen.Weitere Resistenzen bei extrem resistentem Tuberkulose-Erreger - Mehr dazu

Skorpiongift für die Krebstherapie

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Skorpion auf Wüstenboden [11.02.2016] Forscher am Universitätsklinikum der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben jetzt ein Therapeutikum unter die Lupe genommen, das in der traditionell-chinesischen Medizin weit verbreitet ist - Skorpiongift - und es bei der Behandlung von besonders heimtückischen Hirntumoren eingesetzt, mit überraschenden Ergebnissen.Skorpiongift für die Krebstherapie - Mehr dazu

Mikroskopie: Neun auf einen Streich

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Leuchtend markierte Zellstrukturen [10.02.2016] Fortschritt für die biomedizinische Bildgebung: Im Biozentrum der Uni Würzburg wurde die Fluoreszenzmikroskopie so weiterentwickelt, dass sich jetzt bis zu neun verschiedene Zellstrukturen gleichzeitig markieren und abbilden lassen.Mikroskopie: Neun auf einen Streich - Mehr dazu

Darmkrebs: Gen-Profile als Prognose-Tool bei Hirnmetastasen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Forscher füllt Probenröhrchen mit Pipette [09.02.2016] Rund 4.700 Menschen in Österreich erkranken jährlich an Dickdarmkrebs. Bei ein bis zwei Prozent der Betroffenen treten im späten Krankheitsstadium auch Hirnmetastasen auf. Darmkrebs: Gen-Profile als Prognose-Tool bei Hirnmetastasen - Mehr dazu

Medizinischer Monitor mit Augen und Ohren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Monitor, der auf Bewegung reagiert [08.02.2016] Auf Intensivstationen zählt jede Sekunde. Ärzte und Pfleger müssen in Notfällen rasch die richtigen Entscheidungen treffen. Fraunhofer-Forscher haben einen intelligenten Monitor entwickelt, der die Abläufe im sensibelsten Bereich eines Krankenhauses optimiert.Medizinischer Monitor mit Augen und Ohren - Mehr dazu

Gefrierschutz für vitale Zellen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: rotes Blutkörperchen in Blutlaufbahn [05.02.2016] Friert man medizinisches Gewebe und Zellen ein, ist normalerweise ein effektiver Frostschutz für die empfindlichen Zellen nötig. Solche Mittel können aber bei späteren Anwendungen stören.Gefrierschutz für vitale Zellen - Mehr dazu

Körpergröße beeinflusst Risiko bei diversen Krankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: großer arabischer Mann mit Kopftuch und sein kleiner Sohn [05.02.2016] Forscher des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und der Harvard School of Public Health haben im Journal "Lancet Diabetes & Endocrinology" die Erkenntnisse über den Zusammenhang von Körpergröße mit den bedeutsamsten Volkskrankheiten zusammengefasst. Große Menschen haben zwar ein erniedrigtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes, aber ein höheres Risiko für Krebs. Körpergröße beeinflusst Risiko bei diversen Krankheiten - Mehr dazu

Geschlossener Regelkreis, geringere Nebenwirkung

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kopf mit grünem Regelkreis um das Gehirn [04.02.2016] Könnten beim Einsatz tiefer Hirnstimulation zur Behandlung von Parkinson potenzielle Nebenwirkungen mithilfe eines geschlossenen Regelkreises vermieden werden, der sich individuell an die Symptome der Patientin oder des Patienten anpasst? Mit dieser Frage beschäftigen sich der Neurowissenschaftler Dr. Ioannis Vlachos und seine Kollegen Taskin Deniz, Prof. Arvind Kumar und Prof. Ad Aertsen.Geschlossener Regelkreis, geringere Nebenwirkung - Mehr dazu

Wie viele Demenzfälle wären in Deutschland vermeidbar?

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Junge Frau legt Arm um ältere Frau [04.02.2016] Leipziger Demenzforscher haben berechnet, dass deutschlandweit rund ein Drittel der Alzheimer-Erkrankungen auf Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Übergewicht oder Diabetes zurückgehen. Sie plädieren dafür, sich in der Prävention von Alzheimer verstärkt auf diese Risiken zu konzentrieren. Wie viele Demenzfälle wären in Deutschland vermeidbar? - Mehr dazu

Entstehungsmechanismus für neuen Impfstoff entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin impft Patienten [03.02.2016] Eine Impfung, günstig in der Herstellung, einfach in der Verabreichung: Diese Technologie hat Stefan Schild vom Institut für Molekulare Biowissenschaften der Uni Graz mit seinem Team bereits patentiert. Zur Immunisierung werden Außenmembranvesikel verwendet, das sind die abgestoßenen Außenhäute bestimmter Bakterien. Entstehungsmechanismus für neuen Impfstoff entdeckt - Mehr dazu