Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Den Krebs radikal bekämpfen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Querschnitt eines Körpers zeigt Tumor [26.01.2015] Um Tumore zu behandeln, reduzieren gängige Krebstherapien die Sauerstoffzufuhr zum kranken Gewebe. Nun gehen Ärzte des Schweizer Zentrums für Leber- und Pankreaskrankheiten am UniversitätsSpital Zürich (USZ) im Rahmen einer Studie einen völlig neuen Weg: Sie fördern die Sauerstoffzufuhr zum Tumor, statt sie zu verhindern. Den Krebs radikal bekämpfen - Mehr dazu

Rasterfahndung nach Epilepsie-Genen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Operationspräparat des menschlichen Gehirns [26.01.2015] Einen neuen Weg in der Erforschung der Ursachen der Epilepsie hat ein internationales Wissenschaftlerteam unter Beteiligung des Bonner Universitätsklinikums beschritten: Die Forscher erfassten die Netzwerke der aktiven Gene und suchten wie bei einer Rasterfahndung mit einem Computermodell nach den „Haupttätern“. Rasterfahndung nach Epilepsie-Genen - Mehr dazu

Neurologie: Feinmotorik für Roboterhände

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Roboterprothese einer Hand [23.01.2015] Neurowissenschaftler des Deutschen Primatenzentrums können Greifbewegungen der Hand durch die Aktivität verschiedener Gehirnzellen vorhersagen.Neurologie: Feinmotorik für Roboterhände - Mehr dazu

Blutzuckermessung: Licht statt Spritze

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Glucolight-Sensor liegt auf ausgestreckter Hand [22.01.2015] Die Empa und das Universitätsspital Zürich haben zusammen in einem vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanzierten Projekt den Sensor "Glucolight" entwickelt, der ohne jegliche Blutentnahme den Blutzuckerspiegel über die Haut misst.Blutzuckermessung: Licht statt Spritze - Mehr dazu

Wichtiger Mechanismus bei der Bildung von Nervenbahnen entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Nerven mit beschädigter und intakter Myelinschicht [21.01.2015] Forscher der Universität Leipzig entdeckten einen Weg, bestimmte Proteine an- und abzuschalten, die für die Sicherung von Nervenbahnen von Bedeutung sind.Wichtiger Mechanismus bei der Bildung von Nervenbahnen entdeckt - Mehr dazu

Frühe OP rettet Leben bei infektiöser Herzinnenhaut

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Violettes Herz von blauen Adern durchzogen [20.01.2015] Medikamente allein reichen nicht: Patienten mit entzündeter Herzinnenhaut (infektiöse Endokarditis) haben höhere Überlebensaussichten, wenn sie früh operiert werden. Das ist das Ergebnis einer weltweiten internationalen Forschergruppe (International Collaboration on Endocarditis (ICE)).Frühe OP rettet Leben bei infektiöser Herzinnenhaut - Mehr dazu

Alternative Zuckerverwertung lässt Zelle bei Stress überleben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zuckerwürfel und körniger Zucker [19.01.2015] Oxidativer Stress in der Zelle blockiert den normalen Zuckerstoffwechsel. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum und im Heidelberger Institut für Theoretische Studien haben nun herausgefunden: Die lange bekannte Unterbrechung des normalen Zuckerstoffwechsels unter Stressbedingungen ist keine unkontrollierte Störung, sondern wichtig für das Überleben der Zellen.Alternative Zuckerverwertung lässt Zelle bei Stress überleben - Mehr dazu

Wie gefährliche Darmbakterien heil durch den sauren Magen kommen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: verschiedene Darmbakterien in der Übersicht [16.01.2015] Menschen nehmen Bakterien häufig über den Mund auf, sodass eigentlich die Magensäure eine Barriere gegen die Infektion bieten sollte. Mitglieder des Sonderforschungsbereichs 766 „Die bakterielle Zellhülle“ an der Universität Tübingen haben die Vorgänge näher untersucht. Sie haben entdeckt, wie sich die Bakterien vor Säurestress und mechanischen Belastungen schützen können. Wie gefährliche Darmbakterien heil durch den sauren Magen kommen - Mehr dazu

Protein repariert kranke Herzen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Professor Wollert und Dr. Korf-Klingebiel [14.01.2015] Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben in Knochenmarkzellen von Herzinfarktpatienten ein Protein entdeckt, das die Heilung des Herzmuskels stimulieren und vor bleibender Herzmuskelschwäche schützten kann.Protein repariert kranke Herzen - Mehr dazu

Kaum Nachschub aus dem Knochenmark

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mikroskopische Aufnahme von Makrophagen aus dem Dottersack [13.01.2015] Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Ursprünge der meisten Makrophagen im Dottersack liegen, einem embryonalen Gewebe, von dem aus Vorläuferzellen der Makrophagen die verschiedenen Gewebe besiedeln. Dort erneuern sie sich selbst. Erst bei Entzündungen und anderen krankhaften Prozessen werden Makrophagen aus dem Knochenmark ergänzt.Kaum Nachschub aus dem Knochenmark - Mehr dazu