Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin. Branchennews. Geräte.

Alle Unternehmensnews

Alle Unternehmensnews

 
 

Medizinischer Monitor mit Augen und Ohren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Monitor, der auf Bewegung reagiert [08.02.2016] Auf Intensivstationen zählt jede Sekunde. Ärzte und Pfleger müssen in Notfällen rasch die richtigen Entscheidungen treffen. Fraunhofer-Forscher haben einen intelligenten Monitor entwickelt, der die Abläufe im sensibelsten Bereich eines Krankenhauses optimiert.Medizinischer Monitor mit Augen und Ohren - Mehr dazu

Gesundheitsapps für Krebspatienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Hand hält Smartphone vor Bergkulisse [28.01.2016] EU-Projekt zur Unterstützung und Stärkung von Krebspatienten beim Management ihrer Erkrankung mittels einer Smartphone-Plattform, koordiniert vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT, geht ins zweite Projektjahr.Gesundheitsapps für Krebspatienten - Mehr dazu

Maßgeschneiderte Implantate überdecken Knochen optimal

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Knieimplantat aus Kobalt-Chrom [22.01.2016] Er passt zwar, doch irgendwo zwickt es doch noch. Obwohl ein Anzug von der Stange seinen Zweck erfüllt, ist er noch lange nicht die idealste Lösung. Anders ist es mit einem maßgeschneidertem. Ähnlich ist es auch mit Implantaten. Oftmals klagen Patienten darüber, dass sie sich fremd anfühlen. Der 3D-Druckist auf dem besten Weg, dies zu ändern. Hier werden die Implantate an den Träger angepasst.Maßgeschneiderte Implantate überdecken Knochen optimal - Mehr dazu

Deutschland: Patientenversorgung kann deutlich verbessert werden

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Arzt mit Tablet mit medizinischen Icons [19.01.2016] 58 namhafte Experten des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. geben einen detaillierten Einblick in aktuelle Forschungsfragen und Herausforderungen der Biomedizintechnik.Deutschland: Patientenversorgung kann deutlich verbessert werden - Mehr dazu

Smartphone-App unterstützt Eltern frühgeborener Kinder

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Familie mit Frühgeburt im Krankenhaus [04.01.2016] Die Neonatologie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden hat bereits in der Vergangenheit wichtige Impulse für die Entwicklung neuer Formen der Kommunikation bei der Betreuung von zu früh- oder krank geborener Kinder gegeben. Jetzt erhält diese Kommunikation eine digitale Dimension. Smartphone-App unterstützt Eltern frühgeborener Kinder - Mehr dazu

 
 

Mehr Informationen