MEDICA, die Weltleitmesse der Medizinbranche, begrüßt Sie vom 12. bis 15. November 2018 in Düsseldorf. Be part of the No. 1!

Bild: Grafik der Liveberichterstattung von der MEDICA 2018; Copyright: beta-web/Schmitz

Video: MEDICA App COMPETITION

Video: 12 Jahre MEDICA

Video-Interview: gymna

Video-Interview: Polnischer Gemeinschaftsstand

Video-Interview: Proxomed Medizintechnik GmbH

Video-Interview: Dr. Schumacher GmbH

Video-Interview: Taiwan Main Orthopedics

Video: Barbara Steffens im MEDICA ECON FORUM

Fotostrecke: Neue Kontakte, Eindrücke und Innovationen – Ausstellerstimmen 2018

Bild: Eine Frau an einem Messestand; Copyright: beta-web/Petig

Video: Patientenversorgung der Zukunft? Robotik, AI und Big Data auf der MEDICA 2018

Video: Green Stage im HEALTH IT FORUM

Video: Physiotherapie von heute: Virtuell und vielfältig

Fotostrecke: Die Besucher der MEDICA 2018 – neugierig auf spannende Innovationen

Bild: Ein Mann mit kurzen Haaren und Brille lächelt in die Kamera; Copyright: beta-web/Petig

Was bisher auf der MEDICA 2018 geschah

Video: LABMED FORUM

Video-Interview: CompuGroup Medical Deutschland AG

Video-Interview: Drory Handels GmbH

Bild: Assembly Automation; Copyright: beta-web / Heiduk

Assembly Automation von GNOLIS ist eine Standard-Plattform, die qualitativ hochwertige Lösungen für die Herstellung und Verarbeitung von Medizin- und Diagnostika bietet. Das Produkt ist nicht nur kompakt und klein, sondern verfügt über hochrobuste Robotermodule, die für eine gleichbleibende Produktionsqualität sorgen.

(Halle 18 / C09)

Bild: Colony Counter Systems; Copyright: beta-web / Heiduk

Colony Counter Systems von AID ist ein automatisierter Koloniezähler, der eine große Menge von Platten mit Bakterienkolonien oder anderen Organismen auf verschiedenen Arten von Agarplatten untersucht und analysiert. Besonders geeignet ist das Produkt für mikrobiologische Labors.

(Halle 18 / C02)

Bild: Biopreserve; Copyright: beta-web / Heiduk

Biopreserve von patholab ist ein System zum Verpacken von Gewebeproben im Behälter mit Formalinzusatz. Die Abgabe von Formalin und die Versiegelung der Behälter erfolgt automatisch durch einen Roboter im luftdichten Lüftungsfach.

(Halle 18 / B09)

Bild: lächelnder Mann aus Äthiopien neben Fensterbank mit Fähnchen; Copyright: beta-web/Blume
Dr. Fantahun Biadglegne Degeneh ist Chief Academic and Research Director an der Bahir Dar Universität in Äthiopien und möchte das deutsche Gesundheitssystem mit dem in Afrika vergleichen. Er findet: "Die MEDICA ist eine großartige Gelegenheit, um Diagnostikmaterialien zu entdecken, die weltweit vertrieben werden können. Das weiß ich sehr zu schätzen."
Bild: lächelnde Frau an einem Stehtisch; Copyright: beta-web/Blume
Jamila Nabieva hat vergangene Woche in Heidelberg einen Workshop für den DAAD mit 25 Gesundheitsexperten aus 17 Ländern veranstaltet. Nun sind sie auf der MEDICA, wo sie bereits das CONNECTED HEALTHCARE FORUM, das HEALTH IT FORUM sowie die DiMiMED besuchten.
Bild: Mann aus Kamerun; Copyright: beta-web/Blume
Eseme Elias Tong ist Healthcare Manager aus Kamerun und sagt: "Ich bin auf der MEDICA, um den technologischen Fortschritt zu sehen. Ich interessiere mich dafür, wie sowohl die persönlichen als auch die fachlichen Fähigkeiten mit der Technologie für ein besseres Gesundheitsmanagement kombiniert werden können".
Bild: lachende blonde Frau mit Brille vor dem MEDICA LABMED FORUM; Copyright: beta-web/Blume
Dr. Lena Figge von der Universität zu Lübeck hat in Molekulare Bildgebung promoviert und freut sich am heutigen Tag im MEDICA LABMED FORUM besonders "auf den Austausch von jungen Wissenschaftlern mit Unternehmen".
Bild: lächelnder junger Mann vor dem MEDICA LABMED FORUM; Copyright: beta-web/Blume
Dr. Ronald Biemann arbeitet an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg am Institut für Klinische Chemie. Beim heutigen Tag im MEDICA LABMED FORUM möchte er mehr mit Vertretern aus der Industrie in Kontakt kommen. "Das kommt bei der Arbeit im Labor oft zu kurz."
Bild: Regalsysteme; Copyright: beta-web/Wackerbauer
Hier hat alles seine Ordnung: Kein Umfallen, kein Herausfallen. Dafür eine große Übersicht und viele Beschriftungsmöglichkeiten. Die Medikamentenorganisationsregale und Lagersysteme von H+H SYSTEM kann man sich genauer in Halle 13 / A31 ansehen.
Bild: 4K-Bildschirm für den OP; Copyright: beta-web/Wackerbauer
Dank videomed in Halle 13/A32 steht jetzt auch im OP modernste 4K-Technologie zur Verfügung!

Das neue MEDICA COMPAMED Matchmaking

Bild: Icon und Foto mit schüttelnden Händen, Kugelmodell

Knüpfen Sie neue Geschäftskontakte mit nur einem Swipe!

News aus der Redaktion MEDICA.de

Mit Gold Krankheiten aufspüren
Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können.
Mehr lesen
Ein Chip mit echten Blutgefäßen
An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.
Mehr lesen
Mit der Stress-App der TU Kaiserslautern spielerisch entspannen
Ob im Job oder in der Freizeit - immer mehr Menschen fühlen sich gestresst. Umso wichtiger ist es, zu lernen, sich bewusst zu entspannen, um den Stress in den Griff zu bekommen. Die App „Stress-Mentor“, die ein Kaiserslauterer Forscherteam entwickelt hat, schafft hier Abhilfe. Auf der Medizintechnik-Messe Medica in Düsseldorf vom 12. bis 15. November stellen die Forscher ihr Projekt vor.
Mehr lesen
Langfristig sicherer Speicher für sensible Gesundheitsdaten
Forscher der Technischen Universität Darmstadt, die im Sonderforschungsbereich CROSSING der Deutschen Forschungsgemeinschaft zusammenarbeiten, haben gemeinsam mit japanischen und kanadischen Partnern einen technologischen Prototypen entwickelt, der eine jahrzehntelange sichere Speicherung sensibler Gesundheitsdaten gewährleisten soll.
Mehr lesen
Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft: Chancen nutzen
Roland-Berger-Studie sieht 10.000 neue Jobs und 15 Milliarden Euro digitale Umsätze in den kommenden zehn Jahren / 98 Prozent der Unternehmen erwarten mehr politische Unterstützung.
Mehr lesen
Bewegungs-Feedback soll helfen Schonhaltungen beim Gehen abzubauen
Patienten, die ein neues Hüftgelenk erhalten haben, müssen nach der OP erst wieder lernen, "normal" zu gehen. Helfen soll hierbei ein mobiles Ganganalyse- und Feedback-System, das ein Kaiserslauterer Forscherteam mit Medizinern und Biomechanikern entwickelt. Auf der Medizintechnik-Messe Medica in Düsseldorf vom 12. bis 15. November stellen die Forscher die Technik vor.
Mehr lesen
Mit den Füßen steuern - Computerspiel hilft Thrombose vorzubeugen
Ein Blutgefäß-Gerinnsel kann dazu führen, dass die Arterie verstopft. Mediziner sprechen von Thrombose. Um ihr vorzubeugen, helfen Übungen für Beine und Füße. Oft fehlt den Betroffenen aber die Motivation. Abhilfe schafft das Computerspiel "jumpBALL", das Kaiserslauterer Forscher mit Medizinern entwickelt haben und das sie auf der Messe Medica in Düsseldorf vom 12. bis 15. November vorstellen.
Mehr lesen
Durchbruch in der bildgebenden Magnetresonanztomographie des Herzens
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die häufigste Todesursache. Bis heute sind trotz Fortschritte in Diagnostik und Therapie einige Bereiche nicht abgedeckt. Um die Diagnostik zu personalisieren, müssen Herz, Organe und Tumore auf molekularer Ebene charakterisiert werden. Das Projekt MetaboliQs kombiniert Quantensensorik und Bildgebung, um die personalisierte Diagnostik voranzutreiben.
Mehr lesen
Interaktive Shutterbrille ersetzt Klebepflaster
Bislang behandeln Augenärzte die sogenannte Schwachsichtigkeit (Amblyopie) bei Kindern durch Abkleben des gesunden Auges. Das beeinträchtigte Pendant wird dadurch trainiert. Die verordnete Tragezeit des Pflasters wird jedoch oftmals nicht eingehalten. Künftig soll eine elektronische Sehhilfe mit sensorischem Feedback das gesunde Auge situationsbedingt automatisch verdunkeln.
Mehr lesen
Spinnenphobie per Augmented Reality therapieren
Arachnophobie nennen Fachleute die Angst vor Spinnen. Bislang wird diese Phobie mit Hilfe der Konfrontationstherapie behandelt. Das Problem: 60 bis 80 Prozent der Spinnenphobiker werden aufgrund des fehlenden Angebots gar nicht erst therapiert. Fraunhofer-Forscherinnen und Forscher entwickeln gemeinsam mit Partnern ein digitales Therapiesystem, das die Behandlung im häuslichen Umfeld ermöglichen.
Mehr lesen

News der Aussteller von MEDICA und COMPAMED

MDR und IVDR: Endlich Ordnung im Produktakten-Chaos!
Metecon bietet einen Ausweg für Hersteller, die nach 20 Jahren MP- und IVD-Richtlinie, verschiedenst gewachsener Ablagesysteme und wechselnder Zuständigkeiten schlicht nicht wissen, wo am besten...
Mehr lesen
biolitec® auf der Medica 2018: 10 Jahre ELVeS® Radial®-Lasertherapie und exzellente Heilungserfolge in der Proktologie und Urologie mit LEONARDO®-Lasern
Jena, 09. November 2018 – Der Laserpionier biolitec® setzte Maßstäbe, als er das ELVeS® Radial®-Verfahren für die minimal-invasive endovenöse Behandlung von Krampfadern entwickelte und 2008 in den...
Mehr lesen
Individualisierte Therapie für Patienten mit Osteoporose
In Deutschland leiden mehr als sechs Millionen Menschen an Osteoporose. Ein chronischer Knochenabbau kennzeichnet die Erkrankung. Häufige Frakturen sind eine Folge des Knochenschwunds. Die...
Mehr lesen
Interaktive Shutterbrille ersetzt Klebepflaster
Bislang behandeln Augenärzte die sogenannte Schwachsichtigkeit (Amblyopie) bei Kindern durch Abkleben des gesunden Auges. Das beeinträchtigte Pendant wird dadurch trainiert. Doch diese Art der...
Mehr lesen
Spinnenphobie per Augmented Reality therapieren
Arachnophobie nennen Fachleute die Angst vor Spinnen. Rund 3,5 bis 6,1 Prozent der Bevölkerung leiden darunter. Bislang wird diese Phobie mit Hilfe der Konfrontationstherapie behandelt. Das Problem:...
Mehr lesen
Keine Chance für Keime an Implantaten
Das Einsetzen von Hüft- oder Zahnimplantaten ist eine Routine-Operation. Ohne Risiko sind solche Eingriffe dennoch nicht: Es kann beispielsweise eine Infektion auftreten, die sich über Antibiotika...
Mehr lesen
Philips bringt weltweit erste Tele-Ultraschall-Lösung für Smartphone und Tablet auf den Markt
Philips hat gemeinsam mit Innovative Imaging Technologies (IIT) die weltweit erste integrierte Tele-Ultraschall-Lösung für Smartphone und Tablet auf den Markt gebracht. Lumify mit Reacts erweitert...
Mehr lesen
EIZO gibt die Freigabe seiner ersten Operationsfeldkamera mit 4K Auflösung und integrierter dreiachsiger Halterung bekannt
Die EIZO Corporation (TSE: 6737) veröffentlicht heute ihre erste Operationsfeldkamera, die CuratOR SC430-PTR. Die Kamera mit 4K Auflösung und integrierter dreiachsiger Halterung dient der intuitiven...
Mehr lesen
EIZO stellt seinen lichtstärksten 27” FHD Monitor für die Endoskopie und Mikrochirurgie vor
Die EIZO Corporation (TSE: 6737) kündigt heute die Freigabe des CuratOR EX2721 an, ein 27“ Full HD (1920 x 1080 Pixel) Breitbildmonitor für die Anwendung in der Endoskopie und Mikrochirurgie, den für...
Mehr lesen
EIZO erweitert sein Angebot für die Chirurgie und die Endoskopie durch einen High-Brightness 4K Monitor
Die EIZO Corporation (TSE: 6737) veröffentlicht heute die Freigabe des CuratOR EX3241 – ein 32“ großer chirurgischer High-Brightness Monitor mit 4K UHD (3840 x 2160 Pixel) Auflösung.  Er ist mit...
Mehr lesen
Image: Hallenplan MEDICA / COMPAMED 2018 mit Fokus auf die temporären Hallen 3a und 18

MEDICA 2018: Labortechnik und Diagnostik in den Hallen 3, 3A und 18