„Wenn Patientenüberwachung zu intensiv wird, verletzt es Menschenwürde und Menschenrechte“ --

„Wenn Patientenüberwachung zu intensiv wird, verletzt es Menschenwürde und Menschenrechte“

Moderne Medizintechnik erleichtert und entlastet die Pflege und sorgt zugleich für die Sicherheit der Patienten. Mit Monitoring oder elektronischen Sensoren zur Fernüberwachung gehen aber auch immer wieder Überschreitungen ethischer Aspekte einher. Patienten fühlen sich überwacht und im schlimmsten Fall ihrer Freiheit und Autonomie beraubt.

01.12.2014

Foto: Prof. Wolfgang Rascher

Prof. Wolfgang Rascher; ©UKE

Foto: Elektronische Fußfessel

Elektronische Überwachungssysteme lokalisieren nicht nur Patienten lokalisieren, sondern verhindern auch im Notfall, dass diese die Station verlassen; ©panthermedia.net/stocksolutions

Foto: Melanie Günther; Copyright: B. Frommann

©B. Frommann