Auf Mutationen ausgerichtete T-Zellen gehen gegen Tumoren vor --

Auf Mutationen ausgerichtete T-Zellen gehen gegen Tumoren vor

Eine vielversprechende Strategie für zukünftige Krebstherapien: Immunzellen so zu modifizieren, dass sie Tumoren erkennen und abtöten. Anders als unspezifische Formen der T-Zell-Therapie verspricht die Ausrichtung auf Mutationen von Krebszellen, weniger Nebenwirkungen zu verursachen. In vorklinischen Tests in Mäusen bewies dieser neue Ansatz nun sein Potenzial.

23.02.2016

Grafik des Verfahrens

Die T-Zelle zerstört eine Körperzelle mit einem mutierten Antigen; © Matthias Leisegang