Dänische Zulieferer versorgen die Medizingeräteindustrie mit modernster Komponententechnologie --

15.09.2017

Danish Health Tech Group (Danish Export Association)

Dänische Zulieferer versorgen die Medizingeräteindustrie mit modernster Komponententechnologie

Die weltweite Medizingeräteindustrie lagert mehr und mehr wichtige Know-how- und Produktentwicklungsfunktionen an Zulieferer aus. Um der Nachfrage gerecht zu werden, präsentieren dänische Zulieferer der Medizingeräteindustrie auf der COMPAMED 2017 modernste Fertigungs- und Komponententechnik.

„Die Medizingeräteindustrie durchläuft derzeit weltweit einen Wandel, wobei Kostensenkung und Outsourcing auf der Tagesordnung stehen und ständige Neuerungen eine lebenswichtige Notwendigkeit sind“, sagt Thomas Andersen, Leiter der Danish Health Tech Group, die den dänischen Pavillon auf der COMPAMED 2017 organisiert.

„Diese Entwicklung zwingt die Branche zu neuen Geschäftsmodellen, denn die Gewinner von heute sind diejenigen, welche die besten neuen Produkte zu Preisen entwickeln, die das Gesundheitswesen auch bezahlen kann“, erklärt Thomas Andersen.

Laut Thomas Andersen findet dieser Übergang in Dänemark schon seit vielen Jahren statt und hat in der Branche eine Schicht hochkompetenter, spezialisierter Zulieferer und Komponentenlieferanten für die Medizingeräteindustrie hervorgebracht.

„Für große dänische Medizingeräteunternehmen wird es immer wichtiger, in den Schwellenländern zu fertigen. Die Innovation bei Produkten und Produktion muss aber immer schneller stattfinden, und wir sehen deutlich, dass wichtiges Know-how und Produktentwicklungsfunktionen zu Hause und in der Nähe wichtiger Zulieferer bleiben“, sagt er.

Die Danish Health Tech Group gehört zur Danish Export Association und ist ein Netz dänischer Zulieferer von Fertigungstechnik und Lösungen für den Medizintechnik-, Pharma- und Krankenhaussektor.

Zulieferer als Teil der Lieferkette
Eines der dänischen Unternehmen, das auf der COMPAMED 2017 ausstellt, ist die Knudsen Plast A/S, die sich auf Kunststoff-Spritzgusslösungen für das Gesundheitswesen spezialisiert. Laut Frederic Bernard, Leiter der Geschäftsentwicklung bei der Knudsen Plast A/S, lagern Medizingeräteunternehmen die Spritzgussprozesse und die Herstellung der Spritzgusswerkzeuge, die Prozessentwicklung und die Prüfung zunehmend aus und suchen daher die erforderlichen Fähigkeiten und Kompetenzen bei ihren Zulieferern.

„Das Versuchs- und Produktanlaufzentrum der Knudsen Plast in Dänemark ermöglicht es den Medizingeräteunternehmen, die Produktionslinie für ihre Produkte vollständig zu prüfen und zu dokumentieren, bevor die Fertigung in Dänemark oder in unserem slowakischen Werk anläuft. Damit sorgen wir für einen effizienteren Anlauf und schnellere Markteinführung“, sagt Frederic Bernard und fährt fort:

„Schließlich bauen wir eine voraushandelnde Lieferkette auf und werden zum integralen Bestandteil der Medizingeräteunternehmen.“

Nachfrage nach Zweikomponenten-Spritzguss
Ein weiterer dänischer Zulieferer, der sein Spritzguss-Know-how auf dem dänischen Pavillon auf der COMPAMED 2017 präsentiert, ist die Carmo A/S. Das Unternehmen stellt in einem als Zweikomponenten-Spritzguss bezeichneten Prozess Kunststoff- und PVC-Bauteile aus unterschiedlichen Materialien her.

„Wir erleben steigende Nachfrage nach fortschrittlicher Zweikomponenten-Spritzgusstechnik, die zwei oder mehr Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften verbindet. Um beispielsweise Kupplungen für Stomabeutel herzustellen, spritzen wir ein Material, das die Festigkeit gewährleistet, auf ein anderes, das für Elastizität sorgt“, erklärt Søren Keller, Vizepräsident und Vertriebs- und Marketingleiter der Carmo A/S.

Um dem wachsenden Bedarf an Zweikomponenten-Spritzguss gerecht zu werden, erweitert die Carmo A/S ihre nördlich des dänischen Kopenhagen gelegenen Produktionsanlagen um tausend Quadratmeter.

„Zu unseren neuen Produktionsanlagen werden große Spritzgussmaschinen mit einer Kapazität von bis zu 250 Tonnen mit automatischer Bestückung, Montage und Qualitätskontrolle gehören. Dadurch ermöglichen wir eine schnellere Markteinführung und geringere Kosten für die Medizingeräteunternehmen“, sagt Søren Keller.

Fakten: Knudsen Plast A/S 
  • Die Knudsen Plast A/S ist seit vierzig Jahren auf Kunststoff-Spritzgusslösungen und Qualitätskontrolle für das Gesundheitswesen spezialisiert und bietet die Inbetriebnahme von Spritzgusswerkzeugen, die Überprüfung und den Produktionsanlauf in Dänemark und die Serienproduktion in der Slowakei an.
  • www.knudsenplast.dk/en/
Fakten: Carmo A/S
  • Mit sechzigjähriger Erfahrung konstruiert, produziert und liefert die Carmo A/S spezielle technische und medizinische Kunststoff-Spritzgusskomponenten für Gesundheitswesen, Schifffahrt, Bergbau, Landwirtschaft und Automobilindustrie und bietet die Inbetriebnahme und Prüfung von Spritzgusswerkzeugen und Bearbeitungszellen an.
  • www.carmo.dk
Fakten: Danish Health Tech Group
  • Die Danish Health Tech Group gehört zur Danish Export Association, Dänemarks größtem Veranstalter von Exportwerbeaktionen, Exportnetzwerken und Exportseminaren.
  • Die Danish Health Tech Group vereinigt 33 dänische Lieferanten von Produkten und Lösungen für die internationale Medizintechnik- und Pharmaindustrie.

Fakten: Aussteller auf dem dänischen Pavillon der COMPAMED 2017
Besuchen Sie den dänischen Pavillon auf der COMPAMED in Düsseldorf vom 13. bis 16. November 2017. Halle 8A, Stand R11.
  • Biomodics ApS
  • Carmo A/S
  • Gruber A/S
  • HN Group A/S
  • Knudsen Plast A/S
  • MME Nordic A/S
  • Søbygaard Machine Design ApS

Kontakt
Thomas Andersen, Leiter der Danish Health Tech Group, +45 2447 8502, thomas.andersen@dk-export.dk
Søren Keller, Vizepräsident, Vertrieb und Marketing, Carmo A/S, +45 2244 2124, sk@carmo.dk
Frederic Bernard, Leiter der Geschäftsentwicklung, Knudsen Plast A/S +45 4124 9351, fbe@knudsen-plast.dk

Ausstellerdatenblatt