Diabetes digital – smarte Unterstützung für Diabetiker

02.01.2019

Diabetes-Therapie – damals und heute

Bild: Blick über die Schulter eines Mannes bei der Blutzuckermessung; Copyright: panthemedia.net/Andriy Popov

Herkömmlicherweise müssen Diabetiker täglich etwa vier bis sieben Mal ihren Blutzucker messen.

Apps versprechen smarte Hilfe

Bild: Frau am Tisch, die Smartphone bedient und von Utensilien für die Diabetes-Therapie umgeben ist; Copyright: panthemedia.net/Lev Dolgachov

Sie helfen vor allem bei der Verwaltung aller Werte und Daten: Smartphone-Apps.

Piksen und spritzen ade

Bild: Blick von oben auf einen Tisch mit vielen Speisen und zwei Armen, die mit Smartphone ein Foto eines Gerichts machen; Copyright: panthemedia.net/stockasso

Die automatische Berechnung von Kohlenhydraten anhand eines Fotos ist leider noch Zukunftsmusik.

Therapiebegleitung im World Wide Web

Sorgenfreiheit ist gut, ärztliche Kontrolle ist besser

Bild: Arzt bespricht sich mit seiner Patientin, beide schauen auf einen Laptop; Copyright: panthemedia.net/VitalikRadko

Der persönliche Kontakt zwischen Arzt und Patient ist nach wie vor eine der wichtigsten Säulen jeder Therapie.

Bild: Elena Blume; Copyright: P. Schmitz

Lesen Sie außerdem in unserem Thema des Monats: