Geriatrie: Besser Gehen mit dem Smartphone --

Geriatrie: Besser Gehen mit dem Smartphone

Interview mit Prof. Clemens Becker, Chefarzt, Klinik für Geriatrische Rehabilitation, Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart

Das Smartphone als Schrittzähler und Apps als kleine Helfer zur Prävention sind für viele Endverbraucher schon ein alter Hut. In den professionellen medizinischen Anwendungsbereichen wie Praxis und Krankenhaus sind sie demgegenüber gerade erst im Kommen - oder noch gar nicht da. Und das, obwohl sie Untersuchungen einfacher und präziser machen können. Ein Beispiel dafür ist die Geriatrie.

22.10.2015

Foto: Arzt mit Brille und grauen Haaren - Clemens Becker

Prof. Clemens Becker; ©privat

Foto: Ältere Frau geht mit Rollator

Bei geriatrischen Assessments wird auch die Gangsicherheit der Patienten beurteilt. Sensoren in Smartphones können hier Daten liefern, die mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar sind; ©panthermedia.net/ Burserstraat38

Foto: Timo Roth; Copyright: B. Frommann

© B. Frommann