Humangenetik: "Ärzte sollen Patienten zum Verfahren umfassend beraten können"

Interview mit Prof. Klaus Zerres, Leiter des Instituts für Humangenetik in Aachen und Vorsitzender des Vereins der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik

Die Humangenetik beschäftigt sich mit dem Erbgut von uns Menschen. DNA, Chromosomen und Gene können von Fachärzten genauestens untersucht werden. Um Patienten umfangreich beraten zu können, müssen Ärzte die Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung vorweisen. Dies war bisher durch die Teilnahme an einer Online-Wissensüberprüfung möglich. Ab Mitte des Jahres läuft diese Regelung aus und ein 72-stündiger Präsenzkurs muss absolviert werden.

01.04.2016

Foto: Klaus Zerres

Prof. Klaus Zerres; © UK Aachen

Foto: DNA-Abschnitt

In der Humangenetik wird das Erbgut von Menschen entschlüsselt. Das Genom enthält rund 20.000 bis 25.000 Gene; ©panthermedia.net/Sergey Volkov

Foto: Lorraine Dindas

© B. Frommann