KOHALA: Digitaler Schüler für die Krebsbehandlung --

KOHALA: Digitaler Schüler für die Krebsbehandlung

Einen aufwendigen Arbeitsschritt von vier Stunden auf fünf Minuten zu verkürzen und ihn dabei noch zu automatisieren – das klingt wie ein Traum für Beschäftigte in allen Bereichen und Branchen. Für Radiologen könnte er bald wahr werden: Eine Software könnte ihnen die langwierige Aufbereitung von CT-Aufnahmen abnehmen, die vor der Bestrahlung eines Tumors notwendig ist.

03.02.2014

Foto: Benutzeroberfläche; Copyright: Fraunhofer IGD

Die Benutzeroberfläche von KOHALA. Verschiedene Organe sind farbig dargestellt, etwa das Rückenmark (dunkelblau), eine Speicheldrüse (grün) und der Kehlkopf (hellblau); ©Fraunhofer IGD

Foto: KOHALA; Copyright: Fraunhofer IGD

Dreidimensionales Modell von Kopf und Hals aus KOHALA; ©Fraunhofer IGD

Foto: Arbeit am KOHALA-Projekt; Copyright: Fraunhofer IGD

Dr. Wesarg (hinten) und ein Mitarbeiter bei der Bedienung der KOHALA-Software;
©Fraunhofer IGD

Foto: Timo Roth; Copyright: B. Frommann

© B. Frommann