Kaffee gegen Parkinson? --

Kaffee gegen Parkinson?

Wissenschaftler des Exzellenzclusters CNMPB an der Universitätsmedizin Göttingen und des Instituts für Molekulare Medizin in Lissabon, Portugal, beschreiben schützenden Effekt von Koffein-ähnlichen Substanzen auf Nervenzellen im Parkinson Modell.

21/03/2016

Foto: Gefärbter Gewebeschnitt mit grünen und roten Punkten

α-Synuklein-Ansammlungen (grün) in menschlichen Zellen sind toxisch und führen zum Zelltod (rote Punkte); ©Prof. Outeiro/CNMPB