Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Beinverlängerung: in die Vollen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unfall, Krankheit oder angeboren: Beinlängendifferenzen können verschiedene Ursachen haben. Zur Behandlung muss der zu kurz geratene Knochen über einen langen Zeitraum durch die Implantation eines Marknagels gestreckt werden. In unserem aktuellen Interview spricht Dr. Peter Helmut Thaller über ein neuartiges Implantat, das Patienten in dieser Zeit vollständig belasten können. Das ermöglicht mehr Mobilität und eine schnellere Rehabilitation.

Einen sicheren Stand wünscht Ihnen

Timo Roth
Redaktion MEDICA.de

Inhalt

Thema des Monats: Rundum versorgt bei COPD
Interview: Beinimplantat
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Rundum versorgt bei COPD

Thema des Monats

Bild: älterer hustender Mann mit Zigarette; Copyright: panthermedia.net/ljsphotography
Von COPD sind etwa 200 Millionen Menschen weltweit betroffen. Oft wird die chronische Lungenerkrankung jedoch erst spät von Betroffenen bemerkt und durch einen Arzt diagnostiziert. Die Konsequenz: Folgeerkrankungen und hohe Versorgungskosten. Umso wichtiger sind daher eine frühzeitige Diagnose, umfassende Therapie und regelmäßige Kontrolle. Verschiedenste Geräte und Helfer unterstützen diese Rundumversorgung.
Lesen Sie mehr zum Thema des Monats
Rundum versorgt bei COPD: Diagnose, Therapie, Selbstmanagement
Früher handeln, freier atmen – ganzheitliches COPD-Management
Nach oben

Physiotherapie, Orthopädietechnik, Wirtschaft & Märkte, Informations- und Kommunikationstechnik

Wearables: Belastungen am Arbeitsplatz reduzieren

Viele Beschäftigte leiden unter Beschwerden, die auf körperliche Belastungen am Arbeitsplatz zurückgehen. Die Ursachen dafür sind häufig Fehlbelastungen des Stütz- und Bewegungsapparats, monotone Bewegungsabläufe oder eine ergonomisch ungünstige Körperhaltung.
mehr lesen
Nach oben

Wirtschaft & Märkte, Elektromedizin, Medizintechnik

Neuer Linearbeschleuniger im Universitätsklinikum Ulm

Mit höchster Präzision bei maximaler Patientensicherheit werden Krebspatienten im Universitätsklinikum Ulm durch den Einsatz der neuen Bestrahlungstechnologie behandelt. Mit dem Linearbeschleuniger der modernen Generation werden auch kleinste Tumore mit noch höherer Treffgenauigkeit als bisher bestrahlt.
mehr lesen
Nach oben

Politik & Verbände, Informations- und Kommunikationstechnik

App mit onkologischen Leitlinien veröffentlicht

Ärzte, die den unkomplizierten elektronischen Zugang zu den S3-Leitlinien des Leitlinienprogramms Onkologie suchen, können ab sofort auch eine App nutzen. Das App-Format sorgt dafür, dass S3-Leitlinien über mobile Endgeräte abrufbar sind. Es wurde im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) sowohl für iPhones als auch für Android-Smartphones entwickelt.
mehr lesen
Nach oben

Beinimplantat: Mehr Komfort durch Vollbelastbarkeit

Interview

Bild: Beinimplantate; Copyright: panthermedia.net/ monstArrr
Beinimplantate - bei angeborenen oder erworbenen Beinlängendifferenzen sind sie unverzichtbar. Eine volle Gewichtsbelastung während der Beinverlängerung ist jedoch bei den bisherigen Implantaten nicht möglich. In der 3D-Chirurgie am Klinikum der Universität München wurde nun erstmals ein Implantat angewendet, das eine sofortige Gewichtsbelastung ermöglicht.
Lesen Sie mehr im Interview:
Beinimplantat: Mehr Komfort durch Vollbelastbarkeit
Alle Interviews auf MEDICA.de
Nach oben

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik

Smartwatch erkennt Vorhofflimmern rechtzeitig

Vorhofflimmern kann von kommerziell erhältlichen Smartwatches korrekt erkannt werden. Das haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) an der Universitätsmedizin Greifswald und Wissenschaftlern des Universitätsspitals Basel herausgefunden. Vorhofflimmern könnte so früher entdeckt und dadurch das Risiko für einen Schlaganfall deutlich reduziert werden.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik, Elektromedizin, Medizintechnik

Beatmung: Berührungslose Langzeitüberwachung

Die berührungslose Langzeitüberwachung von Säuglingen und Kleinkindern mit Atemwegserkrankungen ist Ziel eines Forschungsprojekts, bei dem die TH Mittelhessen mit verschiedenen Partnern zusammenarbeitet. Dazu gehören das Ingenieurbüro für Medizintechnik (IfM) in Wettenberg, die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern in Regensburg und das Gießener Transmit-Zentrum für Bioakustik und Atemphysiologie.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.