Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Augmented Reality für die Sterilgutversorgung

Sehr geehrte Damen und Herren,

damit Operationen im Krankenhaus reibungslos ablaufen, muss rechtzeitig das passende Sterilgut bereit liegen. Doch das ist einfacher gesagt als getan, denn für diese Art der Vorbereitung sind Fachwissen und Präzision vonnöten. Eine spannende Option bietet hier Augmented Reality. Sie könnte in Zukunft beides garantieren: Schnelligkeit und Genauigkeit. Mehr dazu lesen Sie im aktuellen Interview auf MEDICA.de!

Eine fabelhafte Woche wünscht Ihnen

Julia Unverzagt
Redaktion MEDICA.de

Grafik: 12. bis 15. November 2018, MEDICA - World Forum for Medicine in Düsseldorf

Inhalt

Thema des Monats: digitale Hilfe bei Depressionen
Interview: Augmented Reality
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Von den Daten zur Diagnose – digitale Hilfe bei Depressionen

Thema des Monats

Bild: Mann mit Handy auf dem Boden vor einem Sofa sitzend; Copyright: panthermedia.net/yacobchuk1
Wenige Krankheiten sind so schwierig zu diagnostizieren wie die Depression. Zusätzlich wird sie von Außenstehenden oft gar nicht als Krankheit wahrgenommen. Grund dafür sind die nicht direkt sichtbaren Symptome. Angst, Sorge und Verzweiflung spüren Betroffene besonders im Alltag, wenn kein Arzt zugegen ist. Genau dort setzen telemedizinische Anwendungen wie Online-Programme oder Smartphone-Apps an.
Lesen Sie mehr im Thema des Monats
Von den Daten zur Diagnose – digitale Hilfe bei Depressionen
eHealth und mHealth – Smarte Helfer bei Depressionen
Nach oben

Forschung & Technik

Bananenschalen statt Pflaster? Forschung zur heilenden Kraft der Banane an der Jacobs University

Bananen schmecken nicht nur gut, sie heilen auch. Statt mit einem Pflaster werden in vielen Entwicklungsländern offene Wunden mit Bananenblättern oder -schalen bedeckt, selbst größere Wunden lassen sich erfolgreich behandeln.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Stammzell-Transplantation an Patienten mit X-chromosomaler Adrenoleukodystrophie am UKL erfolgreich

Bundesweit erstes Behandlungszentrum für Erwachsene mit Leukodystrophien geplant.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Lebensbedrohliche Infektionen bekämpfen

Diagnostizieren Ärzte bei einem Patienten eine Blutvergiftung, so erhält er sofort ein Breitbandantibiotikum. Doch oftmals wirkt das Medikament nicht. Multiresistente Erreger sind häufig der Grund dafür, dass eine Sepsis eskaliert und der Betroffene stirbt. Bislang dauert die Untersuchung auf Antibiotika-resistenzen mehrere Tage.
mehr lesen
Nach oben

Augmented Reality: Unterstützung für die Sterilgutversorgung?

Interview

Bild: Krankenhausmitarbeiterin mit grüner OP-Haube trägt eine AR-Brille, vor ihrem Kopf schwebt ein Bildschirm; Copyright: IT4process GmbH
Krankenhauspersonal muss täglich viele komplexe Abläufe einhalten, um Qualität und Patientensicherheit zu gewährleisten. In einigen Bereichen ist der Einsatz von Checklisten und Handbüchern aber eher umständlich als nützlich – wie in der Sterilgutversorgung. Ein neues Projekt erforscht, wie Augmented Reality alle notwendigen Informationen direkt ins Sichtfeld des Personals bringen kann.
Augmented Reality: Unterstützung für die Sterilgutversorgung?
Lesen Sie weitere Interviews
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Joachim Schäfer, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.