Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Nierensteine: zertrümmern, kleben, entfernen

Sehr geehrte Damen und Herren,

zwanzig Prozent – so hoch ist der Anteil der Männer in den Industriestaaten, die ein erhöhtes Nierenstein-Risiko haben. Für die operative Entfernung mit Greifinstrumenten müssen die Steine genau die richtige Größe haben. Zu große Steine werden zertrümmert. Dabei bleiben jedoch oft kleinste Teile zurück, die schwer zu entfernen sind. Das Fraunhofer IFAM hat dafür nun einen Klebstoff entwickelt. Was es damit auf sich hat, lesen Sie in unserem Interview.

Eine erholsame Woche wünscht Ihnen

Elena Blume
Redaktion MEDICA.de

PS: Sie hatten keine Gelegenheit, die MEDICA zu besuchen und die Neuheiten aus der Welt der Medizintechnik persönlich zu entdecken? Kein Problem! Unser Redaktionsteam hat auch in diesem Jahr wieder live aus den Hallen berichtet.

MEDICA Fachmesse mit Konferenzen und Foren
Montag bis Donnerstag
18. bis 21. November 2019
Düsseldorf

Inhalt

Presseabschlussmeldung
Thema des Monats: POCT im Hochleistungssport
Interview: Für eine reine Niere
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Medizinische Fachwelt schöpfte bei MEDICA und COMPAMED einmal mehr "aus dem Vollen"

International einzigartige Themen- und Angebotsbandbreite – Digitalisierungswelle sorgt für Neuheitenflut

Bild: Eingangshalle der MEDICA und COMPAMED 2018; Copyright: Messe Düsseldorf/C. Tillmann
Einmal mehr konnten die Top-Entscheider der internationalen Gesundheitswirtschaft bei der weltgrößten Medizinmesse MEDICA und der international führenden Zuliefererfachmesse COMPAMED in Düsseldorf thematisch "aus dem Vollen schöpfen". Den rund 120.000 Fachbesuchern (internationaler Anteil ca. zwei Drittel/ aus 155 Nationen) wurde an den vier Laufzeittagen, vom 12. bis 15. November 2018, ein Angebot präsentiert, das sich so umfangreich und international präsentierte wie niemals zuvor.
Hier geht's zur Pressemeldung!
Medizinische Fachwelt schöpfte bei MEDICA und COMPAMED einmal mehr "aus dem Vollen"
Nach oben

Diagnostik in Rekordzeit – POCT im Hochleistungssport

Thema des Monats

Bild: mehre Beinpaare bei einem Lauf; Copyright: panthermedia.net/lzf
In der Regel funktioniert Diagnostik so: eine Patientenprobe wird entnommen, ins Labor geschickt und dort analysiert. Erst dann kann dem Patienten das Ergebnis mitgeteilt werden. Wenn aber der Patient ein Hochleistungssportler ist und einen straffen Trainingsplan einhalten muss, benötigt er das Ergebnis sofort. Wie das möglich ist? Mit Point-of-care-Testing!
Lesen Sie mehr im Thema des Monats
Diagnostik in Rekordzeit – POCT im Hochleistungssport
Erleben, erfahren, erlernen: Neues auf der MEDICA 2018
Nach oben

MEDICA COMPAMED Matchmaking

Bild: MEDICA COMPAMED Matchmaking; Copyright: Shutterstock 302201210
Mit einem Swipe neue Geschäftskontakte knüpfen: das neue Matchmaking-Tool der Messe Düsseldorf.
JETZT im Portal registrieren und mitmachen!
Nach oben

Für eine reine Niere: erst zertrümmern dann kleben

Interview

Bild: „Mit Hilfe des mediNiK Systems eingebettete & mit Greifer herausgeholte Steine vor Nierenmodell (3B Scientific).“; Copyright: Purenum GmbH
Zu wenig Bewegung, falsche Ernährung: Nierensteine bilden sich aus nicht löslichen Bestandteilen des Urins und gehören mittlerweile zu einer der Volkskrankheiten weltweit. Allein 1,2 Millionen Deutsche erkranken jedes Jahr. Bei einem operativen Eingriff werden die Ablagerungen zertrümmert und entfernt. Auch die kleinsten Reste können nun beseitigt werden. Das Mittel: Ein biokompatibler Klebstoff.
Lesen Sie mehr im Interview:
Für eine reine Niere: erst zertrümmern dann kleben
Lesen Sie weitere Interviews
Nach oben

Forschung & Technik

Der schnelle Weg zur individuellen Therapie

Ob ein Tumor sich bereits im Körper ausgebreitet hat und Metastasen bildet, lässt sich mit Hilfe der Lymphknoten-Diagnostik feststellen. Ein interdisziplinäres Team aus drei Fraunhofer-Instituten hat diese Diagnose-Methode jetzt optimiert und automatisiert.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Mobile Herz-Lungen-Maschine ermöglicht akute Notfallversorgung

Die mobile Herz-Lungen-Maschine ermöglicht akute Notfallversorgung von Herzpatienten vor Ort und einen sicheren Transport.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.