Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

Bypass aus dem Labor

Sehr geehrte Damen und Herren,

schon lange träumen Forscher davon, menschliches Gewebe nach Bedarf im Labor zu züchten, um die Medizin unabhängig von Gewebe- und Organspenden zu machen. Bisher scheitert dies aber an der Komplexität vieler Gewebearten. Wie Forscher der Leibniz Universität Hannover jetzt menschliche Gefäßprothesen in einem Bioreaktor wachsen lassen wollen, erfahren Sie in unserem aktuellen Interview.

Eine schöne Woche wünscht Ihnen

Timo Roth
Redaktion MEDICA.de
Grafik: 12. bis 15. November 2018, MEDICA - World Forum for Medicine in Düsseldorf

Inhalt

Thema des Monats: Hospitalar und Meditech
Interview: Bypass aus dem Bioreaktor
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Hospitalar und Meditech: Südamerikas Medizintechnik-Messen

Thema des Monats

Bild: dreidimensionale Karte von Südamerika mit Piktogrammen von Menschen; Copyright: panthermedia.net/Kiyoshi Takahase Segundo
Die Medizintechnik-Messen Hospitalar und Meditech könnten unterschiedlicher nicht sein. Während die eine seit 25 Jahren als führende Medizinmesse in ganz Amerika gilt, existiert die andere dagegen erst seit 10 Jahren. Doch eines haben beide Messen gemeinsam: Ihr Ziel ist es, den südamerikanischen Medizinmarkt anzukurbeln und damit die Gesundheitsversorgung des Landes zu verbessern.
Lesen Sie mehr im Thema des Monats
Hospitalar und Meditech: Südamerikas Medizintechnik-Messen
Südamerika – Medizintechnik in Brasilien und Kolumbien
Nach oben

Forschung & Technik

Therapien für ältere Leukämiepatienten entwickeln

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert neue Forschergruppe an der Universität und am Universitätsklinikum Freiburg.
mehr lesen
Nach oben

Forschung & Technik

Krebs erfolgreich mit Fieber behandeln

"Wenn die Leute von einer Krebstherapie hören, die wirksam und billig zugleich ist, wollen sie das kaum glauben. Doch die Behandlung mit Fieber, wir nennen sie heute PAMP-Therapie, hat schon vor über 100 Jahren zu spektakulären Heilungen geführt. Durch die Strahlen- und Chemotherapie ist sie weitgehend in Vergessenheit geraten."
mehr lesen
Nach oben

Tissue Engineering: Mit dem richtigen Dreh zum Bypass

Interview

Bild: Zwei Hände halten ein röhrenförmiges Gestell, auf das ein feucht glänzender, weißer Schlauch gespannt ist; Copyright: Leibniz Universität Hannover/Institut für technische Chemie
Bypässe sind problematisch: Entweder bestehen sie aus synthetischen Materialien, die Blutgerinnsel und Infektionen verursachen können. Oder sie stammen aus Venen des Patienten, aus denen aber oft nicht genügend Material gewonnen werden kann. Ein neu entwickelter Bioreaktor könnte dieses Problem in Zukunft lösen: Er soll die Züchtung von Gefäßprothesen aus körpereigenem Material ermöglichen.
Tissue Engineering: Mit dem richtigen Dreh zum Bypass
Lesen Sie weitere Interviews
Nach oben

Politik & Verbände

Europäische Impfwoche 2018 – Recht auf Schutz oder Pflicht zu schützen?

Das allgemeine Motto der Europäischen Impfwoche "Vorbeugen – Schützen – Impfen" ist in Zeiten der Globalisierung und Migration aktueller denn je. Es ist eine politische und strukturelle Herausforderung, möglichst vielen Menschen den Zugang zu Impfungen zu ermöglichen. Doch auch die beste Versorgung nützt nichts, wenn der Einzelne nicht seine Pflicht gegenüber der Gesellschaft erkennt.
mehr lesen
Nach oben

Politik & Verbände

Folgen eines Zeckenstichs sicher erkennen und behandeln: Leitlinie Neuroborreliose veröffentlicht

Die Zeckensaison 2018 startet mit neuen Empfehlungen für die Diagnose und Therapie der durch Zecken übertragenen Erkrankung Neuroborreliose. Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat heute nach mehr als dreijähriger Arbeit die erste S3-Leitlinie Neuroborreliose veröffentlicht.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.
Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Joachim Schäfer, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.