MRT: neue Methode der statistischen Inferenz entwickelt

17.10.2018

Bild: fMRI Aufnahmen des Gehirns, obere Reihe von oben, untere Reihe von der Seite; Copyright: Gabriele Lohmann/MPI für biologische Kybernetik

Vergleich von LISA gegen die gängigsten anderen Verfahren. Aktivierungen im menschlichen Gehirn, die mit LISA identifiziert wurden, sind besser reproduzierbar und damit verlässlicher.