Mit aufgerüsteten T-Zellen Krebs bekämpfen --

Mit aufgerüsteten T-Zellen Krebs bekämpfen

Die Deutsche Krebshilfe fördert das Verbundforschungsprojekt "Nutzung mutierter Neoantigene für die T-Zelltherapie von Krebserkrankungen", an dem Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz beteiligt sind. Ziel dieses Verbundforschungsprojektes im Bereich der personalisierten Immuntherapie ist es, T-Zellrezeptoren für therapeutische Anwendungen künstlich herzustellen.

22.02.2016

Foto: Krebszellen

Krebszellen unterscheiden sich von gutartigen Zellen durch neu aufgetretene genetische Veränderungen; © panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki