Neue Kontakte, Eindrücke und Innovationen – Ausstellerstimmen 2018

Bild: Silke Wendt, Dr.-Ing Andreas Keibel; Copyright: beta-web/Petig
Das Team von KUKA ist nun schon zum dritten Mal als Aussteller auf der MEDICA vertreten. Großes Ziel, ist die Firma und deren Produkte noch bekannter im Robotics-Bereich zu machen und künftige Kunden kennenzulernen. „Dieses Ziel können wir auf der MEDICA durch ihre Internationalität am besten erreichen. Hier treffen sich einfach alle."
Bild: Thomas Derfuss; Copyright: beta-web/Petig
Um neue Vertriebspartner zu finden und sein Vertriebsnetz auszubauen, kommt Thomas Derfuss nun schon seit über 10 Jahren zur MEDICA. Hier kann er Partner aus der ganzen Welt wiedertreffen und neue Kontakte knüpfen. Trendthema ist für ihn dieses Jahr das Datenmanagement und längerfristig auch die künstliche Intelligenz.
Bild: Phillip OngT.T; Copyright: beta-web/Petig
Aus Malaysia ist Phillip OngT.T mit seinem Team zum ersten Mal zur MEDICA gereist. Er ist vor allem auf der Suche nach potenziellen Kunden und neuen Geschäftspartnern. Für ihn ist die Medizin-Branche eine immer stärker wachsende Industrie, in der man immer auf dem Laufenden bleiben muss. Deshalb möchte er im nächsten Jahr auch auf jeden Fall wiederkommen.
Bild: Kari Neil, Anton Namolovan; Copyright: beta-web/Petig
Kari Neil und Anton Namolovan aus Kanada konnten schon viele Leads sammeln und viele neue Kontakte knüpfen. „Ob es eine erfolgreiche Messe für uns ist müssen wir erst noch herausfinden. Wenn ja, kommen wir auf jeden Fall wieder. Die MEDICA ist enorm groß und einfach super."
Bild: Belén Sánchez; Copyright: beta-web/Petig
„Die MEDICA ist eine ganz besondere Messe in Europa, nicht nur wegen ihrer Größe, sondern besonders auch durch die Vielfalt, die hier geboten wird. Wir sind hier zum einen, um viele neue Kontakte zu finden und zum anderen, um weiter zu expandieren. Durch die vielen Kollegen aus der Branche kann hier der Grundstein dafür gelegt werden," sagt Belén Sanchez aus Spanien.
Bild: Dr. Claudia Romoli; Copyright: beta-web/Petig
Dr. Claudia Romoli war schon oft bei der MEDICA als Aussteller vertreten. Wie oft kann sie schon gar nicht mehr zählen. Sie möchte viele Kunden und Lieferanten auf der Messe treffen. Auch, um Stammkunden aus der ganzen Welt wiederzutreffen, ist sie hergereist. Die Messe in drei Worten? „Organisiert, klar, produktiv."
Bild: Yunus Emre Şeker und Tolga Ural ; Copyright: beta-web/Petig
Bisher läuft die Messe für Yunus Emre Şeker und Tolga Ural von der Manufaktur Hakerman aus der Türkei recht gut. Ihr Ziel ist es, mit ihren Produkten in den globalen Weltmarkt einzusteigen. „Hier sind alle Lieferanten, Produzenten, Vertreiber und auch Endkunden der Branche unterwegs, da dürfen wir nicht fehlen, wenn wir unser Netz weiter spannen wollen."
Bild: Frida Göranson, Åke Björkman, Elisabeth Landström; Copyright: beta-web/Petig
Das Team rund um Åke Björkman ist ein Messe-Urgestein. Seit 25 Jahren ist er Aussteller auf der MEDICA und kennt somit die ganze Geschichte und Entwicklung der Messe. Er freut sich besonders, dass er hier jedes Jahr sein weltweit verteiltes Team, Kunden und Kollegen wiedertrifft. Und wohin geht der Trend? „Das Alter spielt eine wichtige Rolle. Ich denke Altersmedizin ist der Trend der Branche."
Bild: Jan Pipek und Veronika Holanová ; Copyright: beta-web/Petig
Seit 11 Jahren kommt das KLARO-Team angereist, um neue Kontakte und neue Vertreter in ganz Europa zu finden. Die MEDICA ist die einzige für sie wirklich interessante Messe in der Branche. „Dieses Jahr haben wir einen noch besseren Stand bekommen als die Jahre zuvor. Wir sind wirklich sehr zufrieden. Unser Messeziel haben wir erreicht."
Bild: Hassan Ghosn; Copyright: beta-web/Petig
„Für uns ist die MEDICA nicht nur die wichtigste Messe in Europa, sondern auch unser wichtigstes Marketingtool. Hier treffen wir unsere Kunden direkt und können uns ideal präsentieren. Außerdem ist es einfach super organisiert und der Service ist spitze. Das bieten längst nicht alle Messen in Europa," sagt Hassan Ghosn aus Spanien.