Oszillationen bestimmen das Schicksal neuer Adern

Oszillationen bestimmen das Schicksal neuer Adern

Wenn neue Blutgefäße wachsen, müssen sie sich entscheiden, ob sie neue Seitenäste bilden oder ihren Durchmesser vergrößern. Prof. Holger Gerhardt am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in der Helmholtz-Gemeinschaft machte mit seinen internationalen Forschungsteams eine entscheidende Entdeckung: Gefäßzellen können sich verbünden und sich gemeinsam bewegen.

05.05.2016

Foto: Aufnahme der menschlichen Netzhaut

Unkontrolliertes Wachstum von Blutgefäßen im Auge kann zur Entstehung von Diabetischer Retinopathie führen; ©panthermedia.net/ lightscribe