PRS 500 B – mit "drei Klicks" zum perfekten Röntgenbild --

10.11.2017

PROTEC GmbH & Co. KG

PRS 500 B – mit "drei Klicks" zum perfekten Röntgenbild

Interview mit Björn Salwat, Managing Director Commercial, PROTEC GmbH & Co, KG

Die Röntgentechnik ist in der Humanmedizin wichtig wie eh und je. Dabei steigen aber ständig die Anforderungen an Röntgengeräte und -systeme. Sie müssen hochpräzise und anwenderfreundlich sein. PROTEC entwickelt deshalb perfekt abgestimmte Röntgen-Komplettsysteme für eine zuverlässige und genaue Bildgebung für Sie. Nun bringt das Unternehmen ein neues Produkt, das PRS 500 B, auf den Markt - ein motorisiertes Komplettsystem.


Im Interview erklärt Björn Salwat, welche Features das PRS 500 B besonders machen, für wen das Produkt interessant ist und inwiefern auch bei dieser aktuellen Erweiterung der Produktpalette die intuitive Benutzerführung zum Tragen kommt.

Herr Salwat, können Sie kurz zusammenfassen, inwiefern das PRS 500 B besonders innovativ ist?

Björn Salwat: Unser neues PRS 500 B ist ein motorisiertes Röntgensystem, das über intelligente Nachlauffunktionen verfügt – ein Novum in PROTEC‘s Produktprogramm, das uns und unseren Vertriebspartnern neue Kundensegmente eröffnen wird! Als Nutzer kann man den Patienten beispielsweise auf dem Tisch oder vor dem Wandstativ positionieren und dann in der Software seine Anwendung auswählen. Das System justiert sich dementsprechend per Autotracking.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor: ein Patient stellt sich vor das Wandstativ und soll geröntgt werden. Dazu wird die Bucky des Wandstativs der Anwendung, sprich der Bildempfänger, entsprechend positioniert. Durch die Autotracking Funktion wird andererseits die Röntgenröhre als Strahlenquelle automatisch passend ausgerichtet. Des Weiteren wird automatisch das Licht der Tiefenblende eingeschaltet. Das hat den Vorteil, dass der Anwender nicht hin- und herlaufen muss, um Strahlenquelle und Empfänger manuell auszurichten. Somit bietet unser neues Produkt mehr Effizienz, höhere Präzision und für den Anwender ein hohes Maß an Bedienkomfort im gesamten Handling. Der Anwender kann in diesem Fall auch immer präsent und dem Patienten zugewandt bleiben, was eine viel angenehmere und patientenorientierte Situation schafft. Zusätzlich vereinen sich in dem System robuste Konstruktion und hoher Designanspruch. Gepaart wird die Vielzahl von Features des Systems mit hoher Installations- und Servicefreundlichkeit, auch dies bietet laufende Kostenvorteile für den Kunden.

Für wen ist Ihr neues Produkt besonders interessant?

Björn Salwat: Dank Motorisierung mit automatischer Nachlaufsteuerung bietet das PRS 500 B System unseren Vertriebspartnern den Einstieg in das Kundensegment der radiologischen Großpraxen, Kliniken und Krankenhäusern jeglicher Größe, bei denen es durch die Vielzahl an Patienten insbesondere auf Schnelligkeit und Anwendungskomfort ankommt.
Ganz klar sei auch gesagt: für ein System von der Güte und Ausstattung des PRS 500 B mit seinen äußerst hochwertigen Komponenten und Features bietet es ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Seine Ausstattung ermöglicht eine maximale Vielfältigkeit in der Anwendung, so dass sogar die besonders in Kliniken und Krankenhäusern eingesetzten, sehr aufwändig konstruierten – somit in Anschaffung und Unterhalt viel teureren – Deckenstativsysteme problemlos durch das bodengeführte PRS 500 B System abgelöst werden können, bei gleichzeitig signifikanter Kostenersparnis.

 Welche Software wird für das neue Produkt bei digitalem Einsatz genutzt?

Björn Salwat: Beim PRS 500 B steuert unsere etablierte CONAXX2-Software das System und die Modalität. Bei dieser Software liegt wiederum der Fokus auf Bedienkomfort und Anwenderfreundlichkeit. Frei nach der Devise "Mit drei Klicks zum perfekten Röntgen-Bild“ steht auch hier eine unkomplizierte Bedienung im Vordergrund. Außerdem kann der Nutzer so den Arbeitsablauf und die einzelnen Schritte automatisieren oder anwenderspezifisch in der Software einstellen, wie er in der Praxis vorgehen möchte. Intuitive Benutzerführung hat einen hohen Stellenwert für uns. Daher kann man sich schnell in unsere Software einarbeiten. Symbole und Buttons machen zum Beispiel die nächsten Bedienschritte intuitiv verständlich und sofort nachvollziehbar.

Können Sie die Vorteile des motorisierten Systems noch einmal ganz prägnant zusammenfassen?

Björn Salwat: Mehr Effizienz, bessere Arbeitspräzision, optimierter Arbeitsablauf und hoher Bedienkomfort für den Anwender.

Wo kann man sich über Ihr neues Produkt informieren?

Björn Salwat: Wie im letzten Jahr haben wir auch auf der MEDICA 2017 in Halle 12, Stand A63 eine große Bildschirmwand aufgebaut, um unseren Produktfilm zum PRS 500 B zu zeigen. Unsere Mitarbeiter stehen dort für alle Anfragen zur Verfügung und Besucher sind herzlich willkommen, sich bei uns zu informieren.

Ausstellerdatenblatt