Radiopharmazeutika: Individualisierte Diagnostik und Therapie --

Radiopharmazeutika: Individualisierte Diagnostik und Therapie

Bösartige Tumore können mit Röntgenstrahlen bekämpft werden - meistens durch Bestrahlung von außen. Nuklearmediziner erreichen dies auch im Inneren des Körpers mit radioaktiv markierten Substanzen, den Radiopharmazeutika. Auch für die Diagnostik bieten sie einen großen Mehrwert, solange ihnen ein spezifisches Ziel zugewiesen werden kann.

03.08.2015

Foto: PET-Scanner

Radiopharmazeutika sind Arztneimittel, die Radionuklide enthalten, deren Strahlung sowohl diagnostisch als auch therapeutisch genutzt wird;© panthermedia.net/zlikovec

Foto: PET-Aufnahme vor Behandlung

PET/CT-Untersuchung mit dem Radiopharmazeutikum Ga-68-DOTATOC bei einem neuroendokrinen Tumor vor Einsetzen der Therapie; © Prof. Torsten Kuwert/UKE

Foto: PET-Aufnahme nach Behandlung

Partieller Therapierfolg bei einem neuroendokrinen Tumor durch Somatostatin-Radiorezeptortherapie; © Prof. Torsten Kuwert/UKE

Foto: Melanie Günther; Copyright: B. Frommann

©B. Frommann