09/10/2018

RAUMEDIC AG

Raumedic unterstützt Projekt gegen kindliche Hirntumore

München/Helmbrechts – Über eine Zuwendung von 5.000 Euro kann sich die in München ansässige Stiftung Care-for-Rare freuen. Medizintechnikhersteller Raumedic überreichte am 25. September einen Spendenscheck an die gemeinnützige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern mit seltenen Erkrankungen zu helfen. „Das Geld unterstützt uns in einem ganz konkreten Projekt“, erklärt Dr. Albrecht Matthaei, Geschäftsführer der Stiftung. Und zwar werde damit die Forschung im Kampf gegen kindliche Hirntumore vorangetrieben, fügt Matthaei an. Diese Erkrankung sei eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern in Deutschland.

Geld aus internen Versteigerungsaktionen
In den vergangenen Monaten hatten sich viele Raumedic-Mitarbeiter an verschiedenen internen Versteigerungen beteiligt. So waren im Vorfeld der Modernisierungsarbeiten am Unternehmenshauptsitz in Helmbrechts eine Reihe von Einrichtungsgegenständen unter der Belegschaft versteigert worden. „Wir stehen schon seit einiger Zeit in Kontakt mit der Care-for-Rare Foundation und hinter ihrer Mission, Therapien gegen seltene Erkrankungen von Kindern zu entwickeln. Da lag es auf der Hand, das gesammelte Geld dieser Einrichtung zugutekommen zu lassen“, erläutert Dr. Thomas Ruhland, der beim Helmbrechtser Unternehmen unter anderem für die Netzwerkarbeit zuständig ist.

Jeder kann helfen: Aktion „Yes, we care!“
Da bei der Bekämpfung seltener Krankheiten neben den finanziellen Mitteln häufig auch die öffentliche Wahrnehmung fehlt, hat die Stiftung die Kampagne „Yes, we care!“ ins Leben gerufen. Das Mitmachen ist ganz leicht. Jeder, der unter www.yes-we-care.online/de/mitmachen ein Foto von sich mit dem Kampagnenaufkleber hochlädt, kann auf einfachem Wege einen Beitrag leisten und den betroffenen Kindern und ihren Angehörigen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.

Über die Stiftung Care-for-Rare
Die Care-for-Rare Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung, die 2009 von Prof. Dr. Christoph Klein und Prof. Dr. Andreas Staudacher in Ulm/Donau gegründet wurde. Nach dem Prinzip „erkennen – verstehen – heilen“ widmet sie sich der Erforschung und Behandlung seltener Erkrankungen bei Kindern. Die aktuellen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten sind bei vielen seltenen Erkrankungen immer noch sehr begrenzt. Intensive Forschungsanstrengungen sind dringend nötig, um kleinen Patienten eine Lebenschance zu schenken. Die Care-for-Rare Foundation baut Brücken zwischen Menschen, Kulturen und Wissenschaften – um dadurch Kindern mit seltenen Erkrankungen zu helfen. 

Ausstellerdatenblatt