Struktur zellulärer Ventile eröffnet neue Therapieansätze

Struktur zellulärer Ventile eröffnet neue Therapieansätze

30.05.2018

Bild: Struktur eines volumenregulierten Chloridkanals; Copyright: Raimund Dutzler, UZH

Struktur eines volumenregulierten Chloridkanals. Der aus sechs Untereinheiten bestehende Kanal ist in der Mitte als Schleifenmodell gezeigt. Linien zeigen die Position der Membran. Der Selektivitätsfilter ist rechts dargestellt. ( ) zeigen die Positionen positiv geladener Aminosäure-Regionen.