VR-Lab für Medizinstudenten: Bindeglied zwischen Theorie und Praxis

Interview mit Claudia Grab, Bereichsleiterin der Medizinischen Fakultät, Referentin für Studium & Lehre, Universität Ulm

22.03.2018

Bild: Claudia Grab; Copyright: C. Grab

Claudia Grab, Bereichsleiterin der Medizinischen Fakultät an der Universität Ulm

Bild: leere Box im VR-Lab mit einem Bildschirm davor, auf dem ein virtuelles Organ zu sehen ist; Copyright: Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin Baden-Württemberg

In Ulm können Medizinstudenten seit zwei Monaten im VR-Lab an virtuellen Organen lernen.

Bild: junge Frau mit VR-Brille im VR-Lab, davor ein junger Mann am Bildschirm, auf dem ein virtuelles Herz zu sehen ist; Copyright: Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin Baden-Württemberg

Im VR-Lab kann nicht nur die räumliche Vorstellungskraft verbessert werden. Es fungiert zudem als Bindeglied zwischen Theorie und Praxis, um den direkten Sprung der Studenten vom Hörsaal in den OP zu vermeiden.

Bild: Elena Blume; Copyright: C. Schmitt