Newsletter der MEDICA | Webansicht | English | Drucken
Kopfgrafik MEDICA-Newsletter

German Medical Award: Patienten im Fokus

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zeitstress und viele Reglements prägen den Praxisalltag. Aufgrund dessen werden Patienten selten mit ihren individuellen Bedürfnissen wahrgenommen. Der German Medical Award greift dieses Problem auf. Kliniken, Ärzte und Unternehmen haben die Chance, ihre innovativen Versorgungslösungen und ihr patientenorientiertes Klink- und Praxismanagement zu präsentieren und mit dem Award ausgezeichnet zu werden. Welche Kriterien sie erfüllen müssen und inwiefern Patienten hier Mitspracherecht haben, erfahren Sie in unserem Interview!

Eine angenehme Woche wünscht Ihnen

Diana Heiduk
Redaktion MEDICA.de

Inhalt

Thema des Monats: Technik gegen Resistenzen
MEDICA App COMPETITION
Interview: German Medical Award 2019
Newsletter-Service
RSS-Service
Newsletter-Archiv

Photonik: "Wir wollen Pathogene und Antibiotikaresistenzen schnell und einfach bestimmen können"

Thema des Monats

Bild: Grün leuchtendes Laborgerät; Copyright: Sven Döring
Die Wertschöpfungskette von Medizinprodukten hat Lücken zwischen Forschung und Industrie, die die Entwicklung von Innovationen ausbremsen. Das gilt auch für zeitkritische und dringend benötigte Produkte wie Schnelltests für resistente Erreger. Auf dem InfectoGnostics-Forschungscampus in Jena arbeiten Partner aus Forschung und Medizin daran, diese Lücken zu schließen.
Lesen Sie mehr zum Thema des Monats
Photonik: "Wir wollen Pathogene und Antibiotikaresistenzen schnell und einfach bestimmen können"
Antibiotikaresistenz: technische Kniffe gegen Keime
Nach oben

MEDICA App COMPETITION

An alle Start-ups: Jetzt an der 8. MEDICA App COMPETITION kostenlos teilnehmen

Bild: MEDICA App COMPETITION; Copyright: Messe Düsseldorf

IT´S NOW OR NEVER. Mit der Teilnahme an der 8. MEDICA App COMPETITION können Sie sich ihren Platz an der Weltspitze der medizinischen Start-ups sichern!

Die MEDICA App COMPETITION wird unterstützt von Bayer G4A und Roche Diagnostics und sucht nach den fortschrittlichsten app-basierten medizinischen Lösungen von morgen. Wenn ihre Lösung beispielsweise Ärzte und Patienten vernetzt, oder das Sammeln von medizinischen Massendaten ermöglicht, Vitalfunktionen in Echtzeit überwacht, oder präzise Diagnostik und Unterstützung in Therapie und Rehabilitation leistet, dann ist die MEDICA App COMPETITION der perfekte Weg, um weltweit Sichtbarkeit für ihre Lösung zu schaffen.

Die von einer internationalen Jury ausgewählten Top-10-Finalisten werden ihre Lösungen am Dienstag, den 19. November 2019, im 6. MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM, dem Hotspot für vernetzte und mobile Gesundheitsversorgung, live auf der Bühne präsentieren. Die Finalisten und Gewinner können neben der Votragsmöglichkeit viele wertvolle Geschäftsbeziehungen, Geldpreise im Wert von 3.500 Euro, und die Unterstützung der MEDICA, der weltweit größten Fachmesse für das Gesundheitswesen, zu gewinnen.

Lesen Sie mehr zur MEDICA App COMPETITION
Hier können Lösungen bis zum 18. September 2019 kostenlos online eingereicht werden
Nach oben

KI: CITEC unterstützt Forschung zu Querschnittslähmung

Forschung & Technik, Informations- und Kommunikationstechnik

Das Projekt "Psink" am Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) unterstützt die Forschung zu Rückenmarkverletzungen – speziell zu der Frage, wie sich Nerven neu bilden.
mehr lesen
Nach oben

Mit Biomarkern das Frailty-Syndrom enträtseln

Labortechnik, Diagnostika, Forschung & Technik

Vitamin D, Vitamin E und Carotinoide könnten eine maßgebliche Rolle bei der Entstehung der Altersgebrechlichkeit, auf Englisch Frailty, spielen. Denn Menschen mit dem Frailty-Syndrom haben zu wenig dieser Mikronährstoffe im Blut.
mehr lesen
Nach oben

Bessere Haltung am Arbeitsplatz dank neuer Sensortechnik

Physiotherapie, Orthopädietechnik, Forschung & Technik

Ob Schmerzen im Rücken, an Schultern oder Knien: Die falsche Haltung am Arbeitsplatz kann Folgen haben. Helfen kann ein Sensorsystem, an dem Forscher der TU Kaiserslautern und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) arbeiten.
mehr lesen
Nach oben

Bildgebung: Schnellere Dünndarm-Diagnose dank Kamerapille

Forschung & Technik, Elektromedizin, Medizintechnik

Größerer Bildausschnitt, schärfere Bilder und eine effizientere Bildauswertung – das verspricht eine vom Fraunhofer IZM entwickelte Endoskopie-Kapsel zur detaillierten Untersuchung des Dünndarms.
mehr lesen
Nach oben

Neurochirurgie: 3D-Druckmodelle bei Aortenaneurysmen

Forschung & Technik, Elektromedizin, Medizintechnik

Bereits sieben Menschen konnten die Gefäßmediziner am Universitätsklinikum Leipzig dank eines Gefäßmodells aus dem 3D-Drucker helfen und damit deren Leben retten. Denn ein individuell erstelltes Kunststoffmodell hilft den Ärzten, bei einer lebensgefährlichen Aussackung der Aorta, der Hauptschlagader, eine genau passende Prothese zu erstellen und zu implantieren.
mehr lesen
Nach oben

German Medical Award 2019 zeichnet Zukunft der Patienten(versorgung) aus

Interview

Bild: Teilnehmer des German medical Awards 2018; Copyright: German Medical Award
Im Rahmen der MEDICA in Düsseldorf findet am 18. November der German Medical Award statt. Besonderes Engagement und fortschrittliche Patientenversorgung stehen im Fokus der Verleihung. Ärzte, Kliniken und Unternehmen aus Medizin und Gesundheitswirtschaft können hier ihre Leistung in Medizin und Management unter Beweis stellen und haben die Chance, ausgezeichnet zu werden.
Lesen Sie mehr im Interview:
German Medical Award 2019 zeichnet Zukunft der Patienten(versorgung) aus
Alle Interviews auf MEDICA.de
Nach oben

Elektromedizin, Medizintechnik, Firmen-News

Customers benefit from expansion of production site

Fresenius Kabi Deutschland GmbH

mehr lesen
Our production units consistently expand their manufacturing capacity and technical capability in order for our clients to benefit from optimized supply chain, advanced technologies and highly...
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.MEDICA.de/news_login_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@medica.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn XING YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.