Bild: Junge Frau mit Asthma-Inhalator; Copyright: panthermedia.net/imagepointfr

Antikörper sollen Allergien stoppen

25/05/2017

Antikörper-Präparate, die als Biologika in den letzten Jahren zur Behandlung von Asthma- und Hauterkrankungen eingeführt wurden, könnten in Zukunft auch Menschen, die unter starken Allergien leiden, das Leben erleichtern.
Mehr lesen
Bild: Bienen, die aus ihrem Stock ausschwärmen; Copyright: panthermedia.net/Laputin

'Hypo' gegen Bienenstiche teilweise unvollständig

17/05/2017

Präparate, die zur Hyposensibilisierung bei Bienenstichallergien eingesetzt werden, enthalten nicht immer alle relevanten Giftbestandteile. Das ergab eine Untersuchung von Allergieexperten am Helmholtz Zentrum München und an der Technischen Universität München (TUM). Wie sie in Human Vaccines and Immunotherapeutics berichten, könnte das möglicherweise Einfluss auf den Therapieerfolg haben.
Mehr lesen
Bild: Eine Frau kratzt sich am Unterarm; Copyright: panthermedia.net/Alohaflaminggo

Hautinfektionen im demografischen Wandel

05/05/2017

Unsere Haut ist auf großer Fläche zahlreichen Infektionserregern ausgesetzt. Gleichzeitig ist die gesunde Haut aber auch mit Billionen von Bakterien, Milben und Pilzen besiedelt. Als "Mikrobiom" wird der Lebensraum dieser Mikroorganismen oder deren Gene bezeichnet.
Mehr lesen
Bild: Computergenerierte Grafik eines Gehirns neben einer DNA-Spirale; Copyright: panthermedia.net/Wavebreakmedia Ltd

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

04/05/2017

Wissenschaftler der Universität Basel haben in zwei unabhängigen Studien nachgewiesen, dass sowohl die Struktur des Gehirns als auch mehrere Gedächtnisfunktionen mit Genen des Immunsystems in Zusammenhang stehen. Die Fachzeitschriften Nature Communications und Nature Human Behaviour haben die Forschungsresultate veröffentlicht.
Mehr lesen
Bild: Ein dick bandagierter Fuß; Copyright: panthermedia.net/Marjorie A Bull

Neues Hydrogel verbessert die Wundheilung

03/05/2017

Damit chronische Wunden heilen können, haben Forscher aus Leipzig und Dresden eine neue Hydrogel-Wundauflage entwickelt. Die Inhaltsstoffe des Hydrogels bekämpfen die Ursache: Durch spezielle Zuckermoleküle werden Botenstoffe gebunden, sodass sich die Wunde wieder schließen kann. Die Forschungsergebnisse wurden nun in Science Translational Medicine publiziert.
Mehr lesen
Bild: Computergenerierte grafische Darstellung eines Tumors mit Blutgefäßen; Copyright: panthermedia.net/sciencepics

Immuntherapie gegen Krebs: Botenstoff lässt Adern schrumpfen

02/05/2017

Die Immuntherapie mit T-Zellen weckt bei an Krebs Erkrankten große Hoffnungen. Beim Blutkrebs gibt es erste Erfolge, doch solide Tumoren stellen Forschende vor große Probleme. Eine wichtige Rolle bei der Therapie hat der Botenstoff Interferon-Gamma, den die T-Zellen abgeben. Er schneidet dem Krebs die Blutversorgung ab, wie eine Studie im Fachjournal Nature zeigt.
Mehr lesen
Bild: Drei Forscher betrachten Proben im Labor; Copyright: Rolf Müller/Ukom UKB

Millionensegen durch Lizenzeinnahmen

02/05/2017

Forschern des Exzellenzclusters ImmunoSensation der Universität Bonn ist gelungen, wovon viele Wissenschaftler träumen: Zusammen mit Forschern aus den USA haben sie sich neue Moleküle patentieren lassen, mit der sich das Immunsystem gegen Tumorzellen lenken lässt.
Mehr lesen
Bild: Arzt untersucht mit einer Lupe einen schwarzen Fleck auf der Haut einer Patientin; Copyright: panthermedia.net/Goodluz

Verbesserte Überlebenschancen bei schwarzem Hautkrebs

28/04/2017

Wissenschaftler der FAU haben in einer klinischen Langzeitstudie einen immunologischen Impfstoff gegen metastasierenden schwarzen Hautkrebs erfolgreich getestet. Zum Einsatz kamen dabei dendritische Zellen, die mittels einer in Erlangen entwickelten Technik in großer Zahl aus dem Blut der Patienten gewonnen und mit speziellen Tumor-Erkennungsmerkmalen beladen wurden.
Mehr lesen
Bild:Illustration der Wechselwirkung zwischen Herz-Makrophagen und Herz-Muskelzellen; Copyright: M. Hulsmanns & M. Nahrendorf (Harvard University), Ella Maru Studio

Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

26/04/2017

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der Wundheilung. Vor wenigen Jahren wurde gezeigt, dass Makrophagen in großer Zahl im Herzen angesiedelt sind. Hier tragen sie entscheidend zur Heilung nach einer Herzschädigung bei.
Mehr lesen
Bild: Asiatische Frau niest in ein Taschentuch; Copyright: panthermedia.net/Leung Cho Pan

Gefährlichkeit neuer Grippe-Erreger vorhersagen

24/04/2017

Influenza-A-Viren, die von Tieren auf den Menschen übertragen werden, können weltweite Erkrankungswellen verursachen. Ein Beispiel sind Influenzaviren aus Vögeln, die eine schwere Grippe auslösen können, wenn sie Menschen befallen. Auch können solche zu verheerenden Pandemien führen.
Mehr lesen
Bild: Eine Petrischale mit gelblichen Bakterienkulturen auf schwarzem Grund; Copyright: panthermedia.net/kwanchaichaiudom

Labormedizin: Infektionen schnell und vorausschauend begegnen

03/04/2017

Das Labor ist eine der wichtigsten, zentralsten Einrichtungen für die Patientenversorgung. Im Labor werden akute, chronische und vererbbare Krankheiten diagnostiziert, regelmäßig der Verlauf von Erkrankungen wie Diabetes kontrolliert oder es werden Biomarker gesucht, auf die die Krebstherapie abgestimmt werden kann.
Mehr lesen
Bild: Ein Haufen blau gefärbter Zellen auf rosafarbenem Grund; Copyright: Universität Basel, Departement Biomedizin

Nierentransplantationen: Weiße Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

31/03/2017

Bestimmte weiße Blutzellen spielen eine wichtige Rolle, wenn es nach Nierentransplantationen gilt, einen schädlichen Virus unter Kontrolle zu bringen. Die Ergebnisse einer Forschungsgruppe am Departement Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel könnten dazu beitragen, die Immunsuppression besser zu steuern, eine Abstoßung zu vermeiden und entsprechende Medikamente zu entwickeln.
Mehr lesen
Bild: Mikroskopische Aufnahme einer dendritischen Zelle und T-Zellen; Copyright: HZI/Manfred Rohde

Impfung gegen Leberinfektionen

08/03/2017

Gegen Viren, die gezielt die Leber infizieren, fehlen häufig noch immer wirksame Impfungen. Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO sind weltweit rund 400 Millionen Menschen mit dem Hepatitis B- oder Hepatitis C-Virus infiziert, pro Jahr sterben etwa 1,4 Millionen Menschen daran. Zudem gehören chronische Infektionen mit Hepatitis B oder C zu den häufigsten Auslösern von Leberkrebs.
Mehr lesen
Foto: Kind wird mit Stechhilfe in den Finger gestochen

Diabetes: flächendeckende Prävention, frühzeitige "Impfung"?

08/04/2016

Diabetes erwischt neue Patienten oft kalt - etwa wenn sie mit einer Stoffwechselentgleisung in der Notaufnahme landen. Häufig betrifft das Kinder. Ihr Immunsystem zerstört schon früh die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse und verursacht so einen Typ 1 Diabetes. Der ließe sich durch frühes Screening erkennen und mit einer Regulierung des Immunsystems möglicherweise sogar vermeiden.
Mehr lesen

Krebsimmuntherapie: Individuelle Mutationen als neue Zielstrukturen

01/06/2015

Ein Tumor ist so einzigartig wie der Mensch, der ihn trägt. Lange dachte man, dies würde die Therapie erschweren, da Krebsmedikamente nicht hundertprozentig gezielt auf die kranken Zellen wirken können. Prof. Ugur Sahin erklärt im Interview mit MEDICA.de, warum ihn gerade diese individuellen Mutationen auf eine neue Therapie hoffen lassen.
Mehr lesen
Foto: Menschen in einem Wartezimmer

Impfstoffe: Aktivierbares Depot anstatt mehrerer Spritzen

22/08/2014

Impfstoffe sind, neben den Antibiotika, die vielleicht bedeutendste Entwicklung der Medizin: Sie schützen uns vor Krankheiten, indem sie unser Immunsystem mit Erregern „bekannt machen“. So bewahrt uns eine kleine Injektion vor schweren und potenziell tödlichen Krankheitsverläufen.
Mehr lesen

Multiresistente Erreger wollen die Welt erobern

01/08/2014

Bakterien sind überall: auf der Haut, im Darm und in jeder Pfütze. Die meisten, die sich auf dem menschlichen Körper tummeln, sind gut. Jedoch nicht alle. Am gefährlichsten sind die Erreger, die Resistenzen aufweisen und so nur sehr schwer zu bekämpfen sind. Ihre Verbreitung bedroht dann Menschen auf der ganzen Welt.
Mehr lesen

"Das immunsensorische System geht über die eigentlichen Immunzellen hinaus"

22/01/2014

Es ist Wächter des Körpers und unter Umständen sein Feind: Das Immunsystem schützt uns auf zellulärer Ebene vor Eindringlingen, kann aber auch schwerwiegende Erkrankungen auslösen, wenn es den Körper selbst fälschlich als Bedrohung erkennt. Molekulare Rezeptoren im gesamten Körper ermöglichen diese „Wahrnehmung“ dessen, was im Körper geschieht.
Mehr lesen