Wirtschaft & Märkte --

Bild: Mädchen mit Asthmapumpe; Copyright: panthermedia.net/imagepointfr

Neue Studie: Asthma-Mittel könnte Parkinson-Risiko senken

22.09.2017

Bestimmte Asthma-Medikamente reduzieren möglicherweise das Risiko, an Morbus Parkinson zu erkranken. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine vor wenigen Tagen in "Science" veröffentlichte Studie. Beta2-Adrenozeptor-Agonisten wie Salbutamol, die zum Beispiel in gängigen Asthma-Mitteln enthalten sind, reduzieren offenbar die Transkription des Gens für Alpha-Synuklein.
Mehr lesen
Bild: Schematische Darstellung der Nano-Kapsel: Glukose-1-phosphat gelangt durch Poren zum eingekapselten Enzym Phosphoglucomutase;Copyright: Universität Basel

Nano-Kapseln ermöglichen Produktion von spezifischen Stoffwechselmolekülen

21.09.2017

Forscher der Universität Basel haben nanometergroße Kapseln entwickelt, mit denen sich das Biomolekül Glukose-6-phosphat herstellen lässt, das bei Stoffwechselvorgängen eine wichtige Rolle spielt. Den Forschern gelang es dabei Bedingungen herzustellen, die denen in der natürlichen Zelle sehr ähnlich sind. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "Chemical Communications" veröffentlicht.
Mehr lesen
Bild: unterer Teil des Oberkörpers mit rot gekennzeichneten Nieren; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Neuer Ansatz zur Therapie der diabetischen Nephropathie

21.09.2017

Wissenschaftliche Mitarbeiter des Institutes für Klinische Chemie und Pathobiochemie (IKCP) der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg veröffentlichten in der renommierten Fachzeitschrift Journal of American Society of Nephrology (JASN) einen potentiell neuen Therapieansatz der diabetischen Nephropathie.
Mehr lesen
Bild: blaue Zelle; Copyright: panthermedia.net/jesper_klausen

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

20.09.2017

MHH-Forscher und Hamburger Kollegen veröffentlichen in "Nature Cell Biology": Das Enzym MK2 entscheidet über Leben und Tod von Zellen.
Mehr lesen
Bild: blauer Bildschirm. der das Wort

Innovative Lasertechnik zur Behandlung des Grünen Stars

18.09.2017

TH Nürnberg erprobt eine neue Strahlquelle zur präzisen und kostengünstigen Behandlung des Glaukoms.
Mehr lesen
Bild: niedergeschlagene Frau und junges Mädchen im Hintergrund; Copyright: panthermedia.net/monkeybusiness

Studie untersucht Auswirkungen elterlicher Niedergeschlagenheit auf deren Kinder

18.09.2017

Psychologen der Universität Leipzig untersuchen in einer aktuellen Studie, wie sich Niedergeschlagenheit von Eltern auf das Verhalten und die Psyche ihrer Kinder auswirkt. Dafür sollen Eltern, die häufig unter gedrückter Stimmung, Interessen- und Freudlosigkeit oder Antriebslosigkeit leiden, gemeinsam mit ihren Kindern befragt werden.
Mehr lesen
Bild: Arzt hält die Hand eines Patienten; Copyright: panthermedia.net/luckybusiness

"Wenn Schweigen gefährlich ist" – Internationaler Tag der Patientensicherheit 2017

15.09.2017

Der 3. Internationale Tag der Patientensicherheit findet in diesem Jahr unter dem Motto "Wenn Schweigen gefährlich ist" statt. Am Sonntag, den 17. September 2017, und in der folgenden Woche können sich alle interessierten Akteure im Gesundheitswesen über das Thema Patientensicherheit informieren und austauschen.
Mehr lesen
Bild: links: Abbildung einer gesunden Leber, recht: Abbildung einer Fettleber, die eine Steatose entwickeln kann; Copyright: UZH

Auslöser für Fettleber bei Übergewicht gefunden

11.09.2017

Starkes Übergewicht wirkt sich auch auf die Leber aus: Fast ein Drittel aller Erwachsenen leidet unter chronischer Leberverfettung, was zu Entzündungen führen und sogar Krebs auslösen kann. Forschende des Kinderspitals Zürich und der Universität Zürich haben nun Signalwege in den Zellen aufgezeigt, die bei der Entstehung einer Leberverfettung eine wichtige Rolle spielen.
Mehr lesen
Bild: Klemmbrett mit der Überschrift

Nach Schlaganfall motorische Defizite exakter feststellen

08.09.2017

Nach einem Schlaganfall scheitern viele Menschen an täglichen Handgriffen im Haushalt. Der Grund dafür sind Lähmungserscheinungen, die von Schädigungen im Gehirn herrühren. Diese wirken sich auf die feinmotorischen Fähigkeiten aus. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) zeigt nun einen Weg auf, der zu einer besseren Diagnose und gezielteren Therapie führt.
Mehr lesen
Bild: Krebszelle; Copyright: panthermedia.net/royaltystockphoto

Wahlkampf im Körper: ForscherInnen zeigen, wie Krebsproteine ihr Programm durchsetzen

07.09.2017

Kinasen sind Enzyme, die andere Proteine verändern können. Sie spielen unter anderem bei der Entstehung von Krebs eine wichtige Rolle, da ihre Aktivität in Krebszellen sehr häufig stark erhöht sind. Erste Medikamente, die diese Veränderungen korrigieren, gehören heute zu den wirkungsvollsten Therapien, die es gibt.
Mehr lesen
Bild: verkrampfte Hände eines älteren Menschen; Copyright: panthermedia.net/astrid gast

Warum ein Diabetesmedikament bei Parkinson helfen könnte

06.09.2017

Tübinger Forscherinnen und Forscher klären an Zellkulturen, dass der Arzneistoff den Energiehaushalt in geschädigten Körperzellen reguliert.
Mehr lesen
Bild: Wortfeld mit Bezeichnungen neurodegenerativer Erkrankungen; Copyright: panthermedia.net/Birgit Reitz-Hofmann

Verändertes Immunsystem im Gehirn kann Neurodegeneration hervorrufen

06.09.2017

Krebsmedikament könnte baldige Therapie ermöglichen.
Mehr lesen
Bild: Röntgenbild eines Mannes mit Kopfschmerzen, der sich zwei Finger an den Kopf hält; Copyright: panthermedia.net/dimdimich

Riesenzellarteriitis: neuer Wirkstoff Tocilizumab verspricht bessere Therapiemöglichkeiten

01.09.2017

Die Riesenzellarteriitis (RZA) ist eine sogenannte Autoimmunerkrankung und die häufigste Gefäßentzündung von Menschen jenseits des 50. Lebensjahrs. Im Falle der RZA greift die Körperabwehr die Zellen der Innenhaut der großen Gefäße an – die Hauptschlagader und die von ihr abzweigenden Arterien. Die bisherige Therapie mit Kortison heilt etwa die Hälfte der Patienten.
Mehr lesen
Bild: Dokument, auf dem 'HBV' steht und auf dem Medikamente verteilt sind; Copyright: panthermedia.net/tashatuvango

Pilotstudie: Neuer Behandlungsansatz für Hepatitis B ermöglicht Heilung

01.09.2017

Auf Grundlage von Einzelfallberichten haben Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin erstmalig einen neuen Therapieansatz im Kampf gegen Hepatitis B im Rahmen einer Studie geprüft. Hierzu setzten sie im Rahmen einer kontrollierten Studie die Hepatitis B-Medikamente von Patienten ab, die schon seit vielen Jahren eine Dauertherapie erhalten hatten.
Mehr lesen
Bild: rote und gelb-blaue Antikörper; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

31.08.2017

Antikörper gegen Alzheimer: Forschern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie IZI und der halleschen Firma Probiodrug AG ist es gelungen, Antikörper als potentielle Wirkstoffe gegen die Krankheit zu entwickeln.
Mehr lesen
Bild: Zellteilung mit überzähligen Zentriolen an beiden Spindelpolen; Copyright: Alwin Krämer/DKFZ

Chaos bei der Zellteilung – wie Chromosomenfehler in Krebszellen entstehen

29.08.2017

Krebszellen besitzen häufig zu viele oder zu wenig Chromosomen. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums haben nun einen neuen Mechanismus entdeckt, der zu diesen typischen Chromosomenstörungen beiträgt. Die neuen Erkenntnisse bringen die bisherige Vorstellung davon, wie Krebszellen das Chaos bei der Zellteilung überleben, ins Wanken.
Mehr lesen
Bild: Schaubild, das verdeutlicht, wie sich Krebszellen gegen eine Chemotherapie wehren; Copyright: Universität Witten/Herdecke

Wie sich Krebszellen gegen Chemotherapeutika „immun“ machen

28.08.2017

Wie sich Krebszellen dagegen wehren, dass eine Chemotherapie sie wirksam bekämpfen kann, ist das Forschungsthema von Jun.-Prof. Dr. Wing-Kee Lee, die an der Universität Witten/Herdecke arbeitet. Sie hat zusammen mit Prof. Richard Kolesnick in der wissenschaftlichen Zeitschrift Cellular Signalling einen Übersichtsartikel dazu veröffentlicht.
Mehr lesen
Bild: verschiedene Tange und Braunalgen; Copyright: panthermedia.net/photographieundmehr

Mit Algen Arthritis behandeln

28.08.2017

Forschende der ETH Zürich, der Empa und des norwegischen Forschungsinstituts SINTEF sind einem neuen Ansatz zur Behandlung von Arthritis auf der Spur. Basis dafür ist ein Polysaccharid, ein langkettiges Zuckermolekül, aus Braunalgen.
Mehr lesen
Bild: Leber, die mit roten Warnkreisen markiert ist; Copyright: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Leberkrebs: MHH behandelt 100. Patienten mit neuer minimal-invasiver Methode

24.08.2017

Durch die Chemosaturation können Tumoren gezielt und effektiv bekämpft werden.
Mehr lesen
Bild: Blutzuckermessgerät; Copyright: panthermedia.net/gisne

Fast jeder vierte Klinik-Patient hat Diabetes

23.08.2017

Jeder vierte Patient einer Universitätsklinik leidet an Diabetes (22 Prozent), noch einmal so viele an Prädiabetes (24 Prozent). Das ergaben aktuelle Untersuchungen von Tübinger Forscherinnen und Forschern des Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und des Helmholtz Zentrum München.
Mehr lesen
Bild: Konzentrationsverlauf zweier hypothetischer Medikamente; Copyright: RUB/Lehrstuhl für Stochastik

Neue statistische Verfahren zur Überprüfung von Arzneimittel-Generika

16.08.2017

Ob ein Generikum tatsächlich auf die gleiche Weise wirkt wie die Originalarznei, soll künftig mit verbesserten statistischen Methoden überprüfbar sein. Das Team vom Lehrstuhl für Stochastik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) entwickelt dazu neue mathematische Verfahren, gemeinsam mit Kollegen des Pariser Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale.
Mehr lesen
Bild: Zuckermolekülstruktur; Copyright: panthermedia.net/Boris Zerwann

Mit Zuckermolekülen Tumore aufspüren

16.08.2017

Wissenschaftler der Universität Würzburg haben eine komplexe Zuckerstruktur synthetisiert, die spezifisch an das Tumorprotein Galectin-1 andockt. Das könnte einmal dabei helfen, Tumore frühzeitig zu erkennen und zielgenau zu bekämpfen.
Mehr lesen
Bild: Behandlung einer Hautwunde; Copyright: Medizinische Universität Wien

Biologischer Arzneimittelwirkstoff APOSEC ermöglicht neue Therapieformen bei Hautwunden

14.08.2017

APOSEC ist eine aus weißen Blutkörperchen gewonnene Substanz, die von einer Forschergruppe um den Thoraxchirurgen Hendrik Jan Ankersmit, Leiter des Christian Doppler-Labors für Diagnose und Regeneration von Herz- und Thoraxerkrankungen an der MedUni Wien, entwickelt wurde.
Mehr lesen
Bild: Hand hält Reagenzglas, in dem ein abstraktes DNA-Modell zu sehen ist; Copyright: panthermedia.net/chepko

Biomarker zeigen Aggressivität des Tumors an

04.08.2017

Patienten, die an Dickdarmkrebs im frühen Stadium leiden, könnten in Zukunft von spezifischen Gentests profitieren, die ihre Prognose vorhersagen und dabei helfen, die richtige Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie zu treffen.
Mehr lesen
Bild: Arzneimittel liegen auf einem Dokument mit dem Titel

Die Behandlung der chronischen Hepatitis C hat in Deutschland eine sehr hohe Qualität

01.08.2017

Zwischen 200.000 und 500.000 Menschen in Deutschland sind mit dem Hepatitis C-Virus infiziert. Die Heilung der chronischen Hepatitis C kann gravierende Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberzellkrebs verhindern. Aktuelle Auswertungen des "Deutschen Hepatitis C-Registers" zeigen, dass die Therapie der Erkrankung in Deutschland auf hohem Niveau erfolgt.
Mehr lesen
Bild: Chromosomenkette und Mensch, der sie mit der Lupe betrachtet; Copyright: panthermedia.net/Nasir Khan

Kein Gen ist eine Insel

27.07.2017

Gene sind keine Einzelgänger. Wie Perlen auf einer Kette sind sie nebeneinander auf langen DNA-Molekülen, den Chromosomen, aufgereiht. Bis jetzt war wenig darüber bekannt, wie die Position eines Genes auf einem Chromosom seine Evolution beeinflusst.
Mehr lesen
Bild:Lunge mit Lungenkarzinom; Copyright: panthermedia.net/maurus

Ursache der Chemo-Resistenz beim kleinzelligen Lungenkarzinom entschlüsselt

24.07.2017

Beim fortgeschrittenen kleinzelligen Lungenkarzinom (Small Cell Lung Cancer - SCLC), das vor allem sehr starke RaucherInnen betrifft, kommt es etwa ein Jahr nach der erfolgreichen Behandlung mit einer zytotoxischen Chemotherapie und Bestrahlung zu einem Rückfall mit Tumorrezidiven, die resistent gegen weitere Chemotherapien sind.
Mehr lesen
Bild: Computergenerierte Grafik der Lunge im menschlichen Körper; Copyright: panthermedia.net/CLIPAREA

COPD: veränderte Lunge, verändertes Mikrobiom

21.07.2017

Bei einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung, kurz COPD, kann es mit der Zeit zu strukturellen Veränderungen in der Lunge kommen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München konnten zeigen, dass diese Änderungen nicht nur das Organ selbst betreffen, sondern auch die Bakterien, die in ihm leben. Die Ergebnisse wurden jetzt in PLOS ONE publiziert.
Mehr lesen
Bild: Chemisches Periodensystem mit dem Symbol für Calcium in der Mitte; Copyright: panthermedia.net/imagewell

Neuer Therapieansatz bei Herzschwäche

20.07.2017

Eine Forschergruppe des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) hat einen potentiellen Wirkstoff zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz entdeckt. Die Ergebnisse sollen im nächsten Schritt durch weitere Forschungsarbeit für den klinischen Einsatz nutzbar gemacht werden.
Mehr lesen
Bild: Zwei Ärzte stehen neben einer Patientin, die auf einer Liege liegt; Copyright: MHB

Herzhose heilt und hält jung

20.07.2017

Forschern der MHB gelingt Nachweis, dass mit Hilfe einer speziell von ihnen entwickelten Therapie der Alterungsprozess von in Arterien zirkulierenden weißen Blutkörperchen beeinflusst werden kann.
Mehr lesen
Bild: Ein modern eingerichteter Laborarbeitsplatz; Copyright: Universitätsklinikum Heidelberg

Bessere Therapien dank Medizininformatik

18.07.2017

Großer Erfolg für Medizininformatiker aus Heidelberg, Göttingen und Hannover: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet seine Medizininformatik-Initiative mit einer Förderung von insgesamt 150 Millionen Euro.
Mehr lesen
Bild: Arzt mit Familie; copyright: panthermedia.net/pressmaster

MB-Monitor 2017 - Zu wenig Zeit für Patienten, zu viel Arbeit mit Bürokratie

17.07.2017

Mehr Zeit für Privatleben und Familie, Abbau von Bürokratie und mehr Personal im ärztlichen wie pflegerischen Dienst – diese Forderungen stehen ganz oben auf der Prioritätenliste angestellter Ärzte.
Mehr lesen
Grafik: DNA; Copyright: panthermedia.net/twindesigner

Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie

07.07.2017

Ende Mai hat der DFG-Hauptausschuss über die Förderung von Sonderforschungsbereichen (SFBs) entschieden. Das Helmholtz Zentrum München ist an drei der ausgezeichneten Projekte beteiligt. Seit dem 1. Juli 2017 fließen über einen Zeitraum von vier Jahren insgesamt rund 5,3 Millionen Euro an die beteiligten Institute.
Mehr lesen
Grafik: Metastasenbildung in der Niere; Copyright: NTC Heidelberg

Gezielt gegensteuern, wenn der Tumor die Richtung ändert

06.07.2017

Nierenkrebs lässt sich in vielen Fällen mit zielgerichteten Medikamenten gut behandeln, selbst wenn bereits Therapieresistenzen aufgetreten sind. Die Wahl des richtigen Medikaments ist dann allerdings entscheidend, um die Krebszellen erneut unter Kontrolle zu bringen.
Mehr lesen
Bild: Ein alter Mann reibt sich die Schläfen; Copyright: panthermedia.net/Oleg Dudko

Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls über 72 Stunden ist gerechtfertigt

29.06.2017

Laut einem kürzlich ergangenen Sozialgerichtsurteil ist bei einem moderaten Schlaganfall ohne weitere Besonderheiten eine neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls über 72 Stunden nicht erforderlich. Dieses Urteil hat Stroke-Unit-Betreiber erheblich verunsichert. Sie sehen dadurch die Versorgung von Schlaganfallpatienten ebenso wie die Finanzierung ihrer Abteilungen in Gefahr.
Mehr lesen
Bild: Nanocellulose in der Petrischale; Copyright: Jan-Peter Kasper/FSU

Neue Ansätze zur Behandlung chronischer Wunden finden

29.06.2017

Mit 700.000 Euro wird die interdisziplinäre Forschungsgruppe "InflammAging" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena für drei Jahre durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Im Forschungsverbund sollen neue Therapieansätze zur Behandlung von chronischen Wunden – vor allem bei älteren Menschen – entwickelt werden.
Mehr lesen
Bild: Eine alte Frau schaut auf ihr Smartphone; Copyright: panthermedia.net / dimaberkut

Bessere Versorgung mit neuer Medikamenten-App

28.06.2017

Die schnelle Hilfe für ältere Patienten kommt jetzt per App. Unerwünschte Effekte von Medikamenten sind ein großes Problem bei der Behandlung alter Menschen. Falsch dosierte oder falsch angewendete Arzneimittel können zu Komplikationen führen. Damit soll jetzt Schluss sein.
Mehr lesen
Bild: Bildaufnahme eines Gehirns. Verschiedene Bereiche sind unterschiedlich farbig markiert; Copyright: Andreas Horn, Charité

Auf die richtige Verbindung kommt es an

26.06.2017

Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin sind in Kooperation mit Kollegen in Würzburg und an der Harvard Medical School der Frage nachgegangen, mit welchen Gehirnarealen bei Parkinsonpatienten eine Elektrode zur Tiefen Hirnstimulation verbunden sein sollte, damit sie ihre Wirkung voll entfalten kann.
Mehr lesen